Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#1 von Kusie , 06.09.2017 12:21

Hallo,

das Grundprinzip der aktuellen Verdampfer ist ja schon sehr archaisch, und das häufige Wechseln des Trägermaterials und der Heizwendel schon lästig.
Ist irgendwie absehbar, dass es im Bereich Verdampfer nochmal eine echte technologische Innovation geben wird? Also ein neutrales, langlebiges Trägermaterial für das Liquid, und eine berührungsfreie Erhitzungsquelle für das Verdampfen z.B. auf Basis von Mirowellen ?

Gruß,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 138
Registriert am: 02.03.2017


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#2 von heimchen , 06.09.2017 12:26

Das würden wir wohl alle selbst gerne wissen. Aber ich glaube hier in einem Verbraucherforum tummeln sich eher weniger die Hersteller ;) Und wenn, keiner würde etwas preisgeben, was noch in der "Entstehungsphase" ist. ;)


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#3 von tuxmuck , 06.09.2017 12:50

Wenn die ersten AT mit 5000 Watt kommen, dann wird es Tanks mit Liquideinspritzung und berührungsloser Plasmazündung geben.
Die Produkte werden aber derzeit noch unterdrückt, da die Watteindustrie um ihr Überleben fürchtet.


 
tuxmuck
Beiträge: 1.539
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: 77830 Bühlertal


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#4 von Beanfart , 06.09.2017 13:41

Wozu Innovationen wenn ein FeV ausser Schönheit schon jetzt ALLES hat was man je zum Dampfen brauchen wird ...
<scnr>


alle Angaben ohne Gewähr ...
endgültig kippenfrei seit 8.6.2014 00:00 Uhr
dampfs't stirbs't (lt. BILD), dampfs't ned stirbs't aa - oiso dampfs't!


Ralf24, windwillow, Weedhunter und Kürbiskopf haben das geliked!
 
Beanfart
Beiträge: 875
Registriert am: 05.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Luxemburg
Beschreibung: faul, bequem und Altersstarrsinn ;-)


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#5 von smoked , 06.09.2017 13:42

Zitat
z.B. auf Basis von Mirowellen


Ich bin kein Experte aus dem Bereich Mikrowellen, aber ich weiss das das Grundprinzip auf Resonanz in Kammern beruht und deswegen Miniaturisierung nicht endlos betrieben werden kann (für eine individuelle Frequenz, in diesem Fall wahrscheinlich ähnlich zur Küche 2,5GHz), dh das Gerät wäre unter Umständen recht groß. Dazu kommt eine recht hohe (gepulste) Gleichspannung (so um die 5000 Volt) und der Strom bewegt sich nicht im mA Bereich sondern eher im mehrere Ampere Bereich, was schon mal hohe Ansprüche an die Sicherheit des Gerätes stellen würde (im Vergleich: ein Elektroschocker/Taser ist normalerweise im einstelligen mA Bereich) damit man sich damit nicht dauernd aus Versehen umbringt (oder im Handumdrehen in eine Waffe verwandeln kann).

Das Ergebnis wäre wohl ein vergleichsweise riesiges Gerät dessen Akku in null komma nix alle wäre - nicht unbedingt was wir brauchen.

Es gab wohl mal (ernstgemeinte) Versuche mit Ultraschallverneblern und Unterdruckverneblern, von beiden hat man allerdings nie wieder was gehört und die Namen habe ich bereits vergessen (irgendwo im Forum geistert wahrscheinlich noch ein Thread wie zB der hier TA-EW Nebulizer).

So "langweililg" wie unsere Verdampfer sind, sie sind simpel aufgebaut, tragbar, relativ ungefährlich und leicht vom Benutzer zu warten, ich sehe nicht welche forgeschrittene Technik da in naher Zukunft übernehmen könnte.
Selbst ein System mit Pumpen und Sensoren das einen einheitlichen, einstellbaren Zug garantieren würde ist egtl auch nur Schnickschnack der unnötig Akku und Platz frisst (mM), vielleicht wenn viel bessere und kleinere Akkus das Licht der Welt erblicken kann man drüber reden.


 
smoked
Beiträge: 1.490
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#6 von SPMS , 06.09.2017 13:44

Ich bin zwar noch ziemlich neu hier, aber ich finde es gibt schon sehr viele Technologien, Arten und Varianten. Ob es noch so große kostengünstige Sprünge geben wird, würde ich derzeit bezweifeln. In der Vaporizer-Liga sieht man nicht selten Preise zwischen 200-500€. Ein Markt der auch immer mehr erschlossen wird. Z.B. gibt es seit Jahren den s.g. Aromed. Er ist sehr teuer und groß, heizt mit einer Halogenlampe und hat eine Temperatur-Steuerung. Braucht aber im Verhältnis zu E-Zig. auch viel Strom. Fraglich ist, ob in dem E-Mobility-Segment über 300€ für E-Zigaretten ein Markt besteht. Selbstverständlich wird es ein paar Wahnsinnige geben, die so ein Gerät sofort kaufen würden. Für die Masse wird es jedoch erstmal kaum tauglich sein. Letztendlich kochen doch alle mit dem selben Wasser. Am Prinzip gibt ist nicht viel zu rütteln. Also geht es nur noch um Feinheiten und Präzision, Größe, Dauer, Geschmack und Effizienz. Viele kleine Stellschräubchen die sicherlich noch nicht ausgereizt sind.

Meines Achtens werden wir irgendwann Tischgeräte auf 230V mit enormen Tankvolumen sehen, da das kleiner-schneller-besser-Prinzip irgendwann ein Ende haben wird. Vielleicht sehen wir dann auch Konstruktionen die keinen direkten Kontakt zwischen E-Liquid und Heizelement herstellen. Vielleicht sehen wir irgendwann eine präzise Einspritzung. Mit mehr Energie und höheren Spannungen lässt sich sicherlich was zurechtspinnen. Allein der Ingenieur weiß, was er so in der Schublade an Plänen hat.

Ich finde die Entwicklung so wie sie ist nicht schlecht.


 
SPMS
Beiträge: 72
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#7 von heimchen , 06.09.2017 13:47

Die einzige wirkliche Innovation wäre, wenn die Akkuzellen auf eine Minigrösse "geschrumpft" werden könnten ;) so ein 3000 mAh auf cigalike-Grösse das wäre was ;)


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


Sabine hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#8 von SPMS , 06.09.2017 13:51

Die Forschung ist ja erstmal entfacht! Habe entdeckt, dass die 18650er Akkus auch in meinem E-Scooter verbaut sind. Mich würde es nicht wundern, wenn viel mehr davon in E-Autos zu finden sind. Selbstverständlich wird sich die Forschung auch auf alle Akku-betriebenen-Geräte auswirken. Genauso, wie man 18650er in Zahnbürsten und Taschenlampen findet.


 
SPMS
Beiträge: 72
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#9 von smoked , 06.09.2017 14:03

Soweit ich weiss sind die Fortschritte in der Akkuforschung nicht das Problem sondern die Umsetzung der Ergebnisse in massentaugliche Produktionsverfahren so das neue Akkudesigns auch produziert werden können.
Vielfaches an Kapazität, Aufladen in Minuten, alles "in naher Zukunft" aber die Produktion ist noch nichtmal so weit das ein konkretes Modell angekündigt wurde. Dauert wohl noch ne Weile.


 
smoked
Beiträge: 1.490
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#10 von SPMS , 06.09.2017 14:09

Wenn ich mir jedoch meinen Pico so ansehe, wäre da noch Platz für Solarzellen an den Seiten!

Bis die Akkus soweit sind, brauchen wir sie wahrscheinlich nicht mehr, da wir bis dahin sämtliche Rezeptoren in unserem Nervensystem auf Knopfdruck bespaßen können.
Take the red pill to enter the matrix!


 
SPMS
Beiträge: 72
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#11 von SPMS , 06.09.2017 14:23

Mist! Hab gerade ein Liquid mit Menthol gepimmt, nachgefüllt und vergessen die LC wieder aufzumachen.
Wäre doch mal ne Idee hier ein Ventil zu entwickeln, dass durch den Sog den Nachfluss sicherstellt.


 
SPMS
Beiträge: 72
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#12 von Michigan , 06.09.2017 14:49

Zitat von SPMS im Beitrag #11
Mist! Hab gerade ein Liquid mit Menthol gepimmt, nachgefüllt und vergessen die LC wieder aufzumachen.
Wäre doch mal ne Idee hier ein Ventil zu entwickeln, dass durch den Sog den Nachfluss sicherstellt.



Ach was, wieder ein Teil mehr, was sauber gemacht werden muss.
Typischer Anfängerfehler Aber das passiert immer weniger Häufig mit der Zeit.

Innovationen wäre im Akkubau noch möglich. Aber der Verdampfer selbst - das Prinzip hat sich bewährt.
Haltbarkeit von PG/VG/Nikotin ist nahezu unbegrenzt. Bei Aromen kann durch Verfall der Geschmack verloren gehen. Um Aromen mache ich mir jedoch wenig Sorgen.

Auch die Elektronik wird keine Überraschungen mehr bereitstellen. Kleinigkeiten jedoch schon, wie vernünftiges Akku-Management beim aufladen mehrerer Akkus in einem Gerät.

Auch das Liquid selbst ist ein Idealfall, PG/VG/Wasser/Aroma - das sind leicht zu beschaffene Komponenten. Bin sehr glücklich darüber, dass gerade die Basis keine speziellen Stoffe sind, die eine Beschaffung schwer oder unmöglich macht. Echt Schwein gehabt würde ich sagen - und für uns "der Idealfall"

Klar wird es immer wieder neue Geräte geben, aber ich würde nicht darauf wetten, dass sie innovativ sind. Viele innovative Techniken sind auch schon wieder verschwunden. die klassische Variante mit einer Coil/Watte Bestückung ist zeitlos, was es ja gerade so interessant macht.


Dampfer-Manfred hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#13 von Vanilledampfer , 06.09.2017 16:04

Zitat von tuxmuck im Beitrag #3
Wenn die ersten AT mit 5000 Watt kommen, dann wird es Tanks mit Liquideinspritzung und berührungsloser Plasmazündung geben.
Die Produkte werden aber derzeit noch unterdrückt, da die Watteindustrie um ihr Überleben fürchtet


Google mal Muschiwatte, das macht schlau, ist echt zum Piepen, dass da keine Tampons mehr rauskommen
https://www.google.de/search?q=muschiwat...FOqWV8Qe0tLzIDw



 
Vanilledampfer
Beiträge: 5.941
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#14 von SPMS , 06.09.2017 19:14

Ich glaub die muss man selber wickeln.


 
SPMS
Beiträge: 72
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#15 von andreas_1960 , 06.09.2017 19:38

Ideen hätte ich viele.. Nur mal eine: man könnte die Coil als Kurzschlußwicklung ausführen und die Leistung induktiv zuführen. Das Prinzip vom Induktionslöten. Da wäre es möglich das zu erhitzende Teil in jeder beliebigen Form und Größe herzustellen.
Das ist nur mal eine meiner Ideen.

eine andere: Den Verdampfer mit Gas erhitzen. Natürlich brauchts dann noch ne Art Auspuff, damit das verbrannte Gas nicht eingeatmet wird.
Die Coil wäre dann eine Art Wärmetauscher. Das Ladeproblem und die beschränkte Laufzeit wär dann gegessen.

Macht was draus :-)

Aber...
Je einfacher das Gerät desto geringer die Fehleranfälligkeit. Ich lebe mit dem bestehenden Equipment ganz gut.


 
andreas_1960
Beiträge: 543
Registriert am: 21.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Ludwigsburg


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#16 von smoked , 06.09.2017 20:03

Zitat
Leistung induktiv zuführen. Das Prinzip vom Induktionslöten


Du meinst so wie hier?
https://lotolabs.com/products/loto-lux-induction-vaporizer

Interessant, aber sauteuer und irgendwie gibt es dazu... sagen wir mal extrem wenig... Reviews. Wenn sich jemand hier findet der 400$ für ein Experiment übrig hat - wäre an den Ergebnissen interessiert ;)

Zitat
Den Verdampfer mit Gas erhitzen


Sowas gab es vom Prinzip her schon vor Ewigkeiten (2010?) für Tabak (zB "Ploom"), hat sich aber anscheinend für Liquids nicht durchgesetzt. Ich selbst bin über den Umweg "elektronisches Tabak erhitzen" zum Dampfen gekommen.
Vllt wäre da mal eine neuere Version (für Liquids) fällig...


 
smoked
Beiträge: 1.490
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#17 von andreas_1960 , 06.09.2017 20:12

Ohhh. keine Ahnung wie das Ding warm wird. Aber bei dieser Form eher nicht induktiv. Nein, ich meine nach dem Prinzip des Induktionskochfeldes. https://de.wikipedia.org/wiki/Induktive_Erwärmung

Das mit dem Gas gibts schon? Na gut, dann melde ich halt kein Patent darauf an :-)


 
andreas_1960
Beiträge: 543
Registriert am: 21.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Ludwigsburg


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#18 von Michigan , 06.09.2017 20:13

Ich hab hier so eine Induktions Spule. Es reicht einen Draht in die Spule zu halten, oder gleich eine Coil
Es gibt da ein klitzekleines Problem, es wird so mehr Energie verbraucht, statt die Coil direkt zu befeuern.

Mit Gas stell ich mir eine Regelung etwas schwierig vor.

Wir nutzen sozusagen schon die effizienteste Möglichkeit der Energienutzung.

Aber vielleicht tut sich noch was in Richtung Wärmeerzeugung, Alternativen zum Draht und Coils. Es ist nach meiner Einschätzung jedoch superbillig mit Watte und Draht zu arbeiten. Und völlig unabhängig von industrieller Fertigung. Diesen Vorteil wollte ich nicht missen.
Einer meiner Ideale ist, möglichst unabhängig von der Industrie sein und bleiben. Neue Ideen können toll sein, Unabhängigkeit unbezahlbar, weil einfach nur geil.


 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#19 von andreas_1960 , 06.09.2017 20:19

Jaja, ich darf mich mal selber zitieren:

<cite>Aber...
Je einfacher das Gerät desto geringer die Fehleranfälligkeit. Ich lebe mit dem bestehenden Equipment ganz gut</cite>

Beim Gas wäre halt der Energiegehalt im Verhältnis zum Gewicht viel besser


 
andreas_1960
Beiträge: 543
Registriert am: 21.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Ludwigsburg


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#20 von smoked , 06.09.2017 20:26

Zitat
Es reicht einen Draht in die Spule zu halten, oder gleich eine Coil


Wozu brauchst Du da noch ne coil? Edelstahlmesh-Röllchen in nen Tank und Induktionsspule (isoliert) um das rausragende Ende drumrum...

Bei Gas ist denke ich eher das Problem das zu viel Wärme erzeugt wird die dann auch irgendwo hin muß... meistens ins Gehäuse, aber bestimmt nicht unmöglich sowas zu entwerfen.
Ob das dann irgendwer haben will ist dann ne andere Frage.


 
smoked
Beiträge: 1.490
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#21 von Gräfchen , 06.09.2017 20:31

ich warte ja auch noch auf die Konstruktionsunterlagen von einem Piezovernebler mit Wlan-Nebel-erhitzung, 11cm ist ja schon gute Resonanzlänge, zur Spule gewickelt, die gängigen Router haben noch n bissl wenig Leistung, aber wenn das Liquid vernebelt ist, braucht man ja garnicht mehr soviel. Problem scheint eher der Vernebler zu sein.



 
Gräfchen
Beiträge: 11.385
Registriert am: 30.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Halle-Neustadt, Sachsen-Anhalt
Beschreibung: unbeschreiblich

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#22 von heimchen , 06.09.2017 20:39

Zitat von andreas_1960 im Beitrag #17

Das mit dem Gas gibts schon? Na gut, dann melde ich halt kein Patent darauf an :-)

Ja kann ich bestätigen, ist zwar eher was für "Kräutersachen" entwickelt worden, habs aber live gesehen und es wird mit Gas betrieben, was aber auch bedeutet, dass man bissi warten muss, bis der Inhalt so erwärmt wird, dass es "verdampft", "verglimmt" oder wie auch immer, werden kann. Vielleicht ist das aber doch was ganz Anderes mit dem Gasprinzip, als woran Du gedacht hast?


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#23 von heimchen , 06.09.2017 20:48

Zitat von Gräfchen im Beitrag #21
ich warte ja auch noch auf die Konstruktionsunterlagen von einem Piezovernebler mit Wlan-Nebel-erhitzung, 11cm ist ja schon gute Resonanzlänge, zur Spule gewickelt, die gängigen Router haben noch n bissl wenig Leistung, aber wenn das Liquid vernebelt ist, braucht man ja garnicht mehr soviel. Problem scheint eher der Vernebler zu sein.

Gibts das nicht auch schon seit "Erfindung" von Hon Lik, und Ruyan warb damit, eine e-cig mit Piezodingens drin, (nur ohne Wlan)
Meinst Du mit Piezoelektronik etwa diese Teile?:
https://www.alibaba.com/showroom/piezoelectric-atomizer.html

Das Patent ist übrigens schon vergeben
http://www.google.com/patents/US8393331

Aber wahrscheinlich meinst Du auch was Anderes damit


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.455
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#24 von Gräfchen , 07.09.2017 02:29

im Prinzip schon, aber die Piezoelemente aus dem ersten link sind noch zu groß, das Patent beschreibt das schon ordentlich, die Patentzitate geben schon beinahe einen historischen Abriss über e-cigs, nur das Heizelement ist nmM. nicht näher spezifiziert, da würde dann so ne Art Mikrowelle(wlan ist so ziemlich auf der selben Frequenz, deshalb und n Router hat ja mehr Power als n Handy, und zufällig passt die ungefähre Länge des ungebogenen Wickeldrahts auf die Wellenlänge vom Wlan(Mikrowelle))als Heizelement passen.



 
Gräfchen
Beiträge: 11.385
Registriert am: 30.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Halle-Neustadt, Sachsen-Anhalt
Beschreibung: unbeschreiblich

zuletzt bearbeitet 07.09.2017 | Top

RE: Echte Innovationen im Bereich Verdampfer zu erwarten?

#25 von andreas_1960 , 07.09.2017 20:42

Es gibt doch diese merkwürdigen Zimmerspringbrunnen, die so nen Nebel machen. Ich würde sagen, das funktioniert so.
ja, @heimchen , Dein Link beschreibt das schon ziemlich gut. Was da als "water atomizer" angepriesen wird, das dürfte wohl der Transduktor sein.


 
andreas_1960
Beiträge: 543
Registriert am: 21.06.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Ludwigsburg


   

Verbrauch, Dampfmenge
Akku Statistik

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen