Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#26 von MarkPhil , 11.09.2017 00:38

Wenn ich einfach mal ins Blaue raten soll, dann verbringst du um Grössenordnung zu wenig Zeit mit dem Dampfen.
Wenn ich mich noch weiter aus dem Fenster lehnen soll, dann rate ich mal, dir hat ein Verkäufer in einem Shop gesagt, 3-5ml pro Tag reichen und du kannst dir auch nicht vorstellen mehr zu verbrauchen, weil Fertig-Liquid halt teuer ist.
WENN ich damit falsch liege kannst du den Rest ignorieren, aber wenn ich richtig liege, dann kann ich dir dein Problem erklären.

Die Tabaksucht besteht aus DREI Teilen.

1) Nikotin, da sollte man am Anfang Pi*Daumen so viel Liquid verdampfen, dass das so etwa 2-3mg pro früher gerauchter Zigarette entspricht.
Bei früher 20 Zigaretten und heute 12er Liquid also auf den ersten Blick ca. 4ml.

2) Der sichtbare Dampf, der sollte für den Anfang in etwa so dicht sein und so viel Volumen haben wie der Rauch einer Zigarette.
Das erreicht man mit einem SingleCoil-Verdampfer und Standard-Liquid bei so ca. 15 Watt Leistung.
Hier ist also der "SMOK G-Priv 220 mit dem V8 Baby-X4 Core" ganz drastisch übertrieben.

3) Die Angewohnheit etwas in der Hand zu haben, zum Mund führen, usw., die sollte vom Zeitaufwand in etwa so gross sein, wie früher mal das Rauchen gedauert hat.
Bei grob gerechnet 5 Minuten pro Zigarette und z.B. einer Schachtel pro Tag, sollte man also 100 Minuten pro Tag dampfen.
Mit dem "SMOK G-Priv 220 mit dem V8 Baby-X4 Core" wird das nichts, zumindest nicht mit 12er Liquid, denn 4ml 12er Liquid wie für 50mg Nikotinaufnahme nötig zieht der V8 in unter 5 Minuten durch.

Die Lösung heisst, Nikotin pro ml und Leistung so weit reduzieren, dass du mit 5 Minuten pro früher gerauchter Zigarette auf deinen Nikotinbedarf kommst.
Wahlweise, wenn es dir gefällt, wenn da VIEL mehr Dampf kommt als früher mal Rauch, kannst du natürlich auch beim V8 bleiben, nur musst du dann mit dem Liquidverbrauch drastisch rauf und mit dem Nikotingehalt pro ml drastisch runter.

Wenn du einen Vergleichswert willst, bei mir waren es zu Anfang (von 2 Schachteln pro Tag kommend) 5ml 18er pro Tag, aber ich habe schon nach 3 Wochen gemerkt, dass das nichts taugt, weil die Sucht nach der Gewohnheit zu kurz kommt.
Lange Zeit habe ich dann 30ml 3er pro Tag verdampft, das ging besser, aber selbstverständlich geht das nur dann besser, wenn man sein Liquid selber mischt und das dadurch nur einen Bruchteil kostet.
Heute (4 Jahre später) habe ich nur noch 0,5mg/ml Nikotin im Liquid, offensichtlich weil die Nikotinsucht deutlich nachgelassen hat, aber unter 30ml pro Tag geht auch heute noch nicht, im Gegenteil, wenn ich am PC sitze und sonst nichts zu tun habe, komme ich auch gerne mal auf 50ml pro Tag.


xxhappyxx hat das geliked!
 
MarkPhil
Beiträge: 7.004
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#27 von Romilia , 11.09.2017 01:04

ich stimme @jotpunkt in vielen punkten zu: ich habe derzeit vier umsteiger an der backe kleben (eigentlich nur zwei, aber die männer haben sich gegen alles erwarten - "dampfen, so ein schwachsinn" - plötzlich mit rein gehängt).
die beiden damen sind nach wie vor dualuser, die männer, gar nicht eingeplant, haben einfach aufgehört und dampfen nur noch.
mit den mädels mache ich schon vier wochen rum und ehrlich: ich habe den druck jetzt auch bissl erhöht: von anfänglich "macht, wie ihr euch fühlt" zu "man muss auch wirklich wollen".
ich für mich weiß nämlich, dass kippen zwar komisch schmecken mögen nach einer zeit des dampfens, aber eben doch kippen sind. die dampfe kann sie mir nicht immer ersetzen, dass sind die momente, wo der wille dazu kommen muss. eine kippe ist mehr als nikotin, da kann ich spielend den komischen geschmack für ignorieren.
widersprechen möchte ich - zumindest für mich - der "eine-zigarette"-rückfalltheorie. ich werde gelegentlich rückfällig und weiß für mich, dass es kein problem ist. wenn meine urlaubsschachtel alle ist, ist sie alle, der urlaub zu ende - das leben geht weiter. mit einem gefühl des bedauerns - aber so wie man sich wieder ins richtige leben fügt, dampft halt wieder nur. tut mir gar nicht weh.
allerdings habe ich damals abrupt vom rauchen aufs dampfen gewechselt und daher die erfahrung abgespeichert, wie leicht es doch war. wie unfassbar leicht. und das gute an der dampfe ist ja: wenn man schon einen rückfall hat, hat man die sprungmatte ja dabei. man hat nicht die alternative: rauchen oder nix, sondern rauchen oder dampfen. und da gewinnt bei mir immer die dampfe.


kirschm hat das geliked!
Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.869
Registriert am: 16.06.2016


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#28 von jotpunkt , 11.09.2017 09:28

Zitat von Romilia im Beitrag #27

allerdings habe ich damals abrupt vom rauchen aufs dampfen gewechselt und daher die erfahrung abgespeichert, wie leicht es doch war. wie unfassbar leicht.


Romilia, ich glaube, da liegt der Unterschied - ich war zwar völlig überrascht, dass ich überhaupt aufhören konnte zu rauchen (hatte es 32 Jahre lang nicht ein einziges Mal auch nur versucht, da aussichtslos). Aber ich hab mich schon ganz schön gequält das erste Jahr, es hat mir viel Selbstdisziplin abverlangt und ich habe dem Rauchen unendlich nachgetrauert.

Ich kann überhaupt nicht einschätzen, ob ich es nach einem Rückfall ins Rauchen nochmal versuchen würde mit dem Dampfen. Wie petit.manni sagt, es ist ein Prozess und entwickelt sich weiter, vielleicht wäre ich inzwischen so weit. Keine Ahnung.

Im ersten Jahr stand zwischen mir und der Tabakzigarette für mich oft nur der Gedanke: "das ist jetzt die einzige Chance, die du hast - versaue es nicht!"
Und das Wissen, wie "gefährdet" ich da bin und wohl noch sehr lange sein werde, gibt mir persönlich die Sicherheit, es gar nicht erst drauf ankommen zu lassen.

Beneide dich aber schon ein bisschen um die Lässigkeit, mit der du zwischendurch rauchen kannst und danach einfach zur Tagesordnung übergehst, hätte ich auch gerne ... :)


 
jotpunkt
Beiträge: 125
Registriert am: 30.04.2015
Geschlecht: weiblich


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#29 von Volker Hett , 11.09.2017 09:40

Ich sitze hier auch gerade in der Küche und kann an nichts anderes denken als genüsslich ein Blättchen aus der blauen OCB Packung zu fummeln, eine Portion American Spirit zurecht zu zupfen und das ganze zu einer Zigarette zu drehen ...
Statt dessen habe ich 12er RY4 im Tilemahos!


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


lenichen und LoQ haben das geliked!
 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.898
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#30 von Sternenwolf , 11.09.2017 09:50

Moinsen ...

die Sache ist eigentlich ganz einfach - und auch nicht "verhandelbar": Es ist dein "Suchtgedächnis".

Trockene Alkoholiker und sonstige ehemalige Drogensüchtige kennen das. Einige haben das mehr - andere weniger. Selbst wenn du überhaupt kein Nikotin (oder andere tolle Sachen) mehr zu dir nimmst (und das über Jahre und Jahrzehnte) hat sich dieses Suchtgedächnis das Wohlgefühl eingeprägt.

Bei Alkohol z. B. - nehmen wir mal einen guten Whisky - gehört zu Genuss und Wohlgefühl ja nicht nur die eigentliche Wirkung des Alkohols, sondern auch das darum herum in allen Facetten.


Da die Sache nicht verhandelbar ist, mach das Beste daraus: Je mehr Genuss beim Dampfen, desto besser. Dabei ist es eigentlich auch egal, ob und wie viel Nikotin du verwendest.

Wenn mir der Gedanke durch den Kopf schießt, dass jetzt eigentlich eine Zigarette sehr schön wäre, dann sage ich meinem Suchtgedächnis, dass es bald etwas Feines und Besseres gibt. Das genussvolle Inhalieren ist dann zwar nicht dasselbe - aber durchaus eine sehr angenehme Alternative - und das Suchtgedächnis gibt öfter und länger Ruhe.

Aber wie gesagt: es gibt einen gewissen Prozentsatz Menschen - 10 bis 15 Prozent, wenn ich nicht irre - da hört das nie auf ... und ich gehöre jedenfalls dazu.


Volker Hett, Feride, Gräfchen und LoQ haben das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 1.929
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#31 von hansklein , 11.09.2017 09:55

Da kann ich Sternenwolf nur Recht geben, leider schaffen es manche Menschen wegen den Zusammenhängen im Gehirn ("Suchtgedächtnis"), zum Unverständnis nicht Betroffener, nie ganz mit einer Sucht aufzuhören bzw. nur mit immerwährenden, inneren Kämpfen.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


Feride hat das geliked!
 
hansklein
Beiträge: 7.160
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#32 von Feride , 11.09.2017 09:55

Zitat von Volker Hett im Beitrag #29
Ich sitze hier auch gerade in der Küche und kann an nichts anderes denken als genüsslich ein Blättchen aus der blauen OCB Packung zu fummeln, eine Portion American Spirit zurecht zu zupfen und das ganze zu einer Zigarette zu drehen ...
Statt dessen habe ich 12er RY4 im Tilemahos!

So mach ich es auch .
Wenn mich mal die Schmacht nach einer Zigarette überkommt , ich dampfe lange genug , und trotzdem möcht ich ab und an mal einen guten Tabak dampfen , dann mach ich das auch .
Hin und wieder kauf ich mir Tabak Aromen aus natürlich extrahierten Tabak .
Auch die guten Liquids von HoL (house of Liquid) ,
hatte ich mir bei Seite gestellt , für die Zeit wo mich die Schmacht überkommt .
Dann zieh ich paar mal drann , dann ist gut .

Hier ist ein Reviewer , welcher hauptsächlich
Tabak Liquids dampft .

Sein Lieblings Liquid von dem Hersteller Yaelig bekommt man nur in Amerika und ursprünglich aus Israel .


Mein damaliges lieblings Tabakliquid hieß irgendwas mit seven
Danach hatte ich angefangen selbst zu mischen


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 11.09.2017 | Top

RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#33 von Jan Schröder , 11.09.2017 10:17

Wenn ich meinen Teil dazu beitragen dürfte, obwohl ich hier ein absoluter Neuling bin.....
Anfang April war ich im Wanna Vapor in Karlsruhe, ohne jegliches Wissen und wurde mMn sehr gut beraten. An dieser Stelle ein Riesen Dankeschön an die Verkäuferin, die mich wirklich über eine Stunde lang beraten hat.
Wenn man aufhören will zu rauchen, zumal ich das seit dem 12. Lebensjahr über dreissig Jahre gemacht hat, muss solch eine Beratung Hand und Fuss haben.
Bis jetzt toitoitoi, kein Verlangen nach einer Zigge!!!
Sie betonte, anfänglich nicht DzL, sondern MzL mit einem einfachen Akkuträger (iStick Pico) plus einem Kangertech Kopf anzufangen, Aroma natürlich Tabak, Nikotin mit 12mg und 7,5W mit 1,5Ohm.
Dass es mit Husten, eventuellem Zusammenziehen der Lungen einhergehen würde, brauche ich nicht weiter erläutern;)
2 Wochen ohne Zigarette musste ich durchhalten, und genau nach diesen 2 Wochen sollte ich eine Zigge probieren.
so getan, wurde mir nach dem zweiten Zug schon schlecht!
Also, wenn man es richtig anstellen kann, und auch der Wille dazu da ist, ist alles möglich!
Erwähnen sollte ich, dass ich sogar nach einem vermuteten Infarkt nicht aufhören konnte, Zigaretten zu rauchen, auch durch Bücher wie "Endlich Nichtraucher" kein Positivum eintrat.
Erst die Dampfe konnte mich davon abbringen!



lenichen, Sol81 und Gräfchen haben das geliked!
 
Jan Schröder
Beiträge: 15
Registriert am: 10.07.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#34 von Romilia , 11.09.2017 12:39

übrigens wurde bei mir heute nacht ins haus eingebrochen (halb vier, super zeit ;-))) ).
während der anderthalb stunden, wo polizei und spurensicherung vor ort waren und meistens die halbe mannschaft draußen stand und qualmte, kam mir schon 2x der gedanke, eine zu schnorren.
der anlaß wäre ja durchaus gegeben gewesen...
aber meine urlaubsschachtel ist erst ne woche her und mir wäre das früh für eine "entgleisung" gewesen.
ich habe tapfer weiter gedampft und es ging vorbei, leider auch mithilfe einer packung pralinen ;-))) aber irgendwas gönnen musste ich mir auf den schreck. (kein großer schaden, endlich waren meine hunde mal zu was nutze!)


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.869
Registriert am: 16.06.2016


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#35 von lenichen , 11.09.2017 12:45

Hassu nicht gleich werbung fürs dampfen gemacht ?
Das mit den pralinen ist vooooooollkooooommen in ordnung gewesen...
Von männe soll ich fragen, ob die hundis auch beissen durften/konnten...


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung !"
Slavoj Žižek

"Ware" Demokratie ist, wenn Politiker den Willen von Konzernen und deren Lobbys politisch wie gesetzlich durchsetzen und sich zum Ausgleich dafür von den Bürgern wählen und bezahlen lassen.


 
lenichen
Beiträge: 3.507
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#36 von Romilia , 11.09.2017 15:34

ich war a bisserl wirr im kopf um die zeit, aber kurz kam mir schon der gedanke, warum mich keiner von den mindestens vier qualmern auf meine dampfe angesprochen hat, die quasi dauerhaft in meinem hals steckte...
wenn ich zu meinen hunden "fass" sagen würde, würden die vor schreck in die andere richtung rennen :-))))
aber immerhin haben sie ja irgendwann was mitbekommen und angefangen zu bellen, aber da die alle im bettchen lagen bzw. da drum rum, gabs auch nichts zu beißen :-))) außer ins kopfkissen.
so sind sie nur ins untergeschoß gekommen und da gibts nur nebenräume (ein bad, gästezimmer, abstellzimmer, speisekammer, ankleidezimmer, flur, diele) wo quasi nur schruz drin ist und so blieb als beute das lawede uralt-handy von männe (so mit tasten, von ganz-damals) und ein nie benutztes boule-spiel von ikea. aber die haben natürlich schränke aufgerissen, schubladen von zuunterst nach zuoberst gekehrt....
ich versteh auch nicht, dass nicht gleich wieder abgezogen sind, nachdem sie durch die tür waren - dahinter gibts eine eigene garderobe nur für hundeleinen/geschirre/halsbänder (in 20 jahren mir immer mehreren hunden sammelt sich halt was)...und ich habe auch große leinen, wo man sich einen ausgewachsenen schäfi dran vorstellen könnte....
die zeit war natürlich clever gewählt: um die zeit liegt mensch und hund im tiefschlaf. ich bin mir nicht mal sicher, dass die hunde wirklich ursächlich waren, sondern meine, dass ich zuerst meine kater hätte schreien hören, der wohl durch die kakla auf der rückwärtigen hausseite ins geschehen platzte. nachts ist der immer aktiv und meist draußen. die haben ja auch ungeniert licht angemacht - das hat er vielleicht draußen gesehen und ist rein gekommen, weil er dachte, es gäbe was zu fressen. der hat angst vor fremden und erzählt immer gern, was er grade so denkt. und das die hunde erst auf sein gekreische reagiert hätten.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.869
Registriert am: 16.06.2016


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#37 von Dampfphönix , 11.09.2017 16:45

Kauf dir ne Dampfe deren Köpfe 15-20 Watt maximal abkönnen, tu da 12mg oder 18mg Nik rein und dampf das Ding wie du rauchst.
Der Wolkenwerfer mag für manche das Richtige sein, aber eben nur für manche,
wer hat denn ausgelöst dass es diese nicht-Anfängerdampfe geworden ist? Wie kommst du da drauf?
Dann verschenk die Kippen an jemanden der auf der Straße sitzt und öfter gar keine bekommt. Dann hast du 2 Menschen glücklich gemacht,
der eine ist sofort glücklich und der andere wird sobald er merkt wie eklig die Kippen sind. Dazu braucht es 3 Tage, mit dem dampf hast du alles was eine Kippe auch macht,
das Halsgefühl geht aber nur mit einer MTL Dampfe.
Du brauchst die Kippen nicht, das sind die Kippen die das behaupten. Die meinen das Ernst, aber sie lügen. Der Dampf kann stärker sein als Rauch wenn man ihn passend einsetzt.
Lies dir nochmal durch was Mark Phil dir geschrieben hat, nimm das ernst und machs einfach.
Eine Endura T18 oder 20 und jedesmal wenn die Schmacht kommt dann dampfst du so lange bis sie weg geht. Auch an das Dual Konsumieren kann man sich gewöhnen,
so richtig gut gehts einem aber nur wenn man ganz umsteigt, das solltest du dir gönnen.

Schau dir das an, dieser Reviewer ist nicht der einzige der so denkt wie Mark Phil, auch die Videos von Philgood sagen das gleiche, die kannst du dir auch anschauen.
https://www.youtube.com/watch?v=XFxvbawPzRU&t=5646s

Wie lange rauchst du denn schon?


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.945
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#38 von fritzisfraule , 11.09.2017 19:52

Aus meiner eigenen Erfahrung nach fast 4 Wochen ohne Pyros und gut 40 Jahren Dauerkonsum habe ich dazwischen auch immer mal den Drang nach ner Zigi und war auch schon kurz davor an die Tanke zu fahren und mir ne Schachtel zu holen. Für den Fall steht meine Target mini gefüllt mit ner ordentlichen Nikotindosis und immer geladen bereit. Nach ner halben Stunde ist das Verlangen nach ner Pyro weg. Ansonsten bin ich mächtig am dampfen mittlerweile ohne Nikotin. Die "Suchtattacken" kommen genau in Situationen wie früher, als ich gemeint habe durch verstärkten Rauchkonsum gewisse Momente besser handeln zu können oder durchs Rauchen Ruhe zu finden.......nachträglich sag ich nur......wie dumm von mir. Ob dieses gespeicherte Verhalten mal erlischt?


 
fritzisfraule
Beiträge: 8
Registriert am: 01.09.2017
Geschlecht: weiblich


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#39 von kirschm , 11.09.2017 20:17

Ich habe ja auch einen Haufen Selbstgedrehte geraucht und bin nun seit Wochen Dampfer (MTL, max 9W, 12-18mg)...

Wenn ich mal glaube, eine 'echte Pyro' anstecken zu müssen, dann machen ich einen für den Rest des Tages auf Dauernuckeln... oder besser gesagt, die Dampfe ständig in der Hand halten und immer wieder dran ziehen... da verschwinden die Gedanken an eine Pyro ziemlich schnell...



kirschm  
kirschm
Beiträge: 241
Registriert am: 08.08.2017


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#40 von Fabian97 , 12.09.2017 15:57

Danke euch für all eure Antworten, habe mir gestern eine Schachtel mal nach ca. 1 Woche wieder geholt. Die erste hat richtig reudig geschmeckt danach ging es. Trotz allem habe ich vergleichsweise sehr wenig geraucht. Hoffe dass ich bald komplett rauchfrei bin.

Gruß



Fabian97  
Fabian97
Beiträge: 36
Registriert am: 08.09.2017


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#41 von jonnydoe , 03.10.2017 01:59

Kommt mir sehr bekannt vor. Vor allem diese schöne Morgenzigarette zum Kaffee.

Lass dir einfach Zeit und mach beides. Dampfe schon lange Tabakextrakte bzw. Nets und liebe das total, aber irgendwie hab ich auch immer wieder mal Lust auf so ne richtig stinkende Kippe bzw. ne schöne selbstgedrehte Pueblo.

Probier einfach alles an Tabakliquids aus, was du bekommen kannst bis du eins gefunden hast, das du richtig gut findest. Wenn du erstmal auf den Geschmack gekommen bist, rauchst du automatisch kaum noch. Achte darauf, dass wirklich Tabakextrakt im Liquid enthalten ist, dann haut das auch geschmacklich bald hin.



Feride und kirschm haben das geliked!
jonnydoe  
jonnydoe
Beiträge: 422
Registriert am: 01.11.2015

zuletzt bearbeitet 03.10.2017 | Top

RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#42 von kirschm , 03.10.2017 09:16

Ich habe auch unzählige Tabakliquids ausprobiert... Eines davon ist mein Favorit und gewinnt sogar gegen 'die schöne Selbstgedrehte mit Kaffee am Morgen': Hangsen Tobacco Deluxe

Ich mache mir nix vor und benutze das als Neudampfer zunächst mal mit 18mg... runter kann man immer noch...

https://www.gearbest.com/e-liquid/pp_305960.html?wid=21



kirschm  
kirschm
Beiträge: 241
Registriert am: 08.08.2017


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#43 von Dampfphönix , 03.10.2017 10:56

Wenn man, (vorausgesetzt man hat die passende Dampfe) trotzdem noch unüberwindliche Lust auf Zigaretten hat, dann ist man noch nicht so weit im Kopf.
Die Frage ist dann: Wie weit ist man zurück und welche Tricks greifen für dieses Stadium. Manche schaffen es nach 1-2 Jahren erst die letzten Kippen los zu werden, aber sie schaffen es,
andere schaffen es nicht. Nicht jeder schafft es, selbst wenn er die passende Dampfe hat. Es wird "versprochen", der Eindruck entsteht wenn man sich informiert, dass es ein Kinderspiel ist mit der Dampfe nicht mehr zu rauchen. Man müsse nichts tun außer sich eine Dampfe kaufen. Das trifft jedoch für einige wenige zu. Das wird geglaubt, die Dampfe wird gekauft aber eine echte Motivation, eine die man fühlen kann steckt nicht dahinter. Wenn im Vorfeld, sogar im langen oder jahrelangen Vorfeld keine Beschäftigung mit der Sucht stattfand, wenn keine innerlichen, gedanklichen, oder echten Versuche statt fanden die Kippen los zu werden, dann kann in vielen Fällen auch die Dampfe nichts nützen. Dann wird sie nicht verstanden. Es gibt eine Verwechselung: Raucher verwechseln Nikotin und Rauch mit der Zigarette selber. Diese brauchen eine Zigarette!, und nicht Nikotin und Inhalieren. Es muss dann eine Zigarette sein weil man auf die Zigarette als solches, nicht auf das Nikotin oder/und das Inhalieren konditioniert ist. An dieser Stelle muss die Arbeit im Kopf ansetzen. Erst wenn man klar hat dass man keine Zigaretten selber , sondern nur das Nikotin und das Inhalieren braucht, kann eine Dampfe von den Zigaretten weg bringen ohne das eine unüberwindliche Restschmacht bleibt.
Ohne vorherige oder begleitende, unterstützende Arbeit im Kopf um die Konditionierung auf die Kippe selbst aufzulösen geht es kaum.
Die welchen der Umstieg leicht fällt hatten entweder nie eine solche Konditionierung (die waren immer auf Nikotin und Inhaliergefühl aus) oder haben den Weg gefunden diese Konditionierung aufzulösen oder in "ich brauch nur Nikotin und Inhalation" umzuwandeln.
Das ist einer der Faktoren. Ein weiterer sind die Rituale, was auch nichts anderes als Konditionierungen sind. ZB die Zigarette zum Kaffe, bzw festgelegte Zeitpunkte wann man besonders gerne raucht. Auch das muss im Kopf aufgelöst werden, also am einfachsten auf die Dampfe umprogrammiert werden. Das ist psychische Arbeit. Es gibt Bücher, man kann tief in sich rein horchen, man kann kann sich mit Wissenden unterhalten. Dann findet man auch noch mehr was man ändern kann damit es leichter fällt.


Romilia hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.945
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#44 von kirschm , 03.10.2017 11:07

Zitat von Dampfphönix im Beitrag #43
...aber eine echte Motivation, eine die man fühlen kann steckt nicht dahinter. Wenn im Vorfeld, sogar im langen oder jahrelangen Vorfeld keine Beschäftigung mit der Sucht stattfand, wenn keine innerlichen, gedanklichen, oder echten Versuche statt fanden die Kippen los zu werden, dann kann in vielen Fällen auch die Dampfe nichts nützen.



Es kann aber auch genau anders herum sein (war bei mir so).

Ich war starker Raucher (ca. 40 Selbstgedrehte ohne Filter pro Tag). Ich hatte mir meine erste Dampfe mal einfach so als neues Spielzeug gekauft (der alte 5ml Nautilus)... Ich hatte gar nicht vor, mit Rauchen aufzuhören, sondern wollte einfach mal wissen, was so eine Dampfe ist.

Nachdem ich 3 Tage mit dem neuen Spielzeug rumgedampft hatte, fiel mir auf, dass ich seit dem keine Zigarette mehr geraucht hatte... und das bis heute...

Was ich sagen will: der eine oder andere kann sicherlich auch vom Rauchen auf's Dampfen umsteigen, ohne Motivation und ohne Rauchstopp-Absicht... zumindest könnte man diese Strategie ja mal versuchen...



jonnydoe und LoQ haben das geliked!
kirschm  
kirschm
Beiträge: 241
Registriert am: 08.08.2017

zuletzt bearbeitet 03.10.2017 | Top

RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#45 von smoked , 03.10.2017 11:27

Zitat
Nachdem ich 3 Tage mit dem neuen Spielzeug rumgedampft hatte


Ich denke so ein spielerischer Umstieg ist viel einfacher als ein damit-höre-ich-jetzt-einfach-auf-zu-Rauchen Umstieg. Spielerisch hat man weniger oder keine Erwartungen als derjenige der nun unbedingt die Einfachheit des Aufhörens mit der Dampfe erleben will.
Unterbewusst sucht man dann vielleicht schon nach Sachen zum Meckern und schwer die zu finden ist es ja nicht.


kirschm, jonnydoe und LoQ haben das geliked!
 
smoked
Beiträge: 1.490
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#46 von Romilia , 04.10.2017 10:49

das alles kann man nur unterschreiben: ich habe derzeit mehrere umsteiger an der backe kleben, so eine art umsteigerdomino.
die beiden mädels, die mich, als ich dampfend vom büro nach hause an ihrem laden vorbei lief, angesprochen haben, tun sich nach wie vor etwas schwer und zwar in allem: mit der technik, dem liquid und natürlich auch mit dem totalen verzicht der kippe.
obwohl ich da zwei mal die woche aufschlage (okay, mittlerweile ist das so eine schwatz-dampf-kaffee-pfannkuchen-veranstaltung), alle bestellungen für sie mache, liquid mische und sie wirklich das rundrum-sorglos-paket gebucht haben.
der mann der einen (raucher) war erst sehr ablehnend, nuckelte dann probeweise an der dampfe seiner frau (und auch noch an einer evod-top, die mädels haben durchaus auch größeres gerät) und seither hat er keine kippe mehr angefaßt. er dampft auch schmalspur, ist bei der evod top geblieben und davon auch wenig.
jetzt haben sich auch schwägerin und bruder angedockt (es scheint eine raucherdisposition in der familie zu geben), da sind wir noch am anfang.
die familie gehört zum einheimischen "adel" (goldschmiededynastie) und ist weit verzweigt, ich hoffe, die rauchen nicht auch alle....:-)))
mann nr.2 (ex-raucher seit 10 jahren trocken, einer von denen, die einfach so aufgehört haben) ist leider sehr kontraproduktiv. sie darf nicht in der wohnung dampfen (ich täte mir das nicht bieten lassen, aber ist ja nicht meine ehe, gelle). ich habe den leisen verdacht, dass sie es nicht schaffen wird, denn wenn sie es wirklich wöllte, müsste sie verstehen, dass sie dampfen muss, um wenigstens die nikotinschuld zu begleichen. dann würde sie sich auch durchsetzen...sie hat ihren eigenen laden schon seit jahren, ein zartes pflänzchen, dass nur auf männes wohlwollen bauen muss, ist sie nicht.
ich habe zwar nach wochen den druck auf die mädels auch ein bißchen erhöht, langatmige sermons von wegen "findet im kopf statt", aber genau da haperts wohl bei beiden. nr.1 erscheint aber ernshafter bemüht, sie hat das leuchtende vorbild ja auch vor augen, während nr. 2 ja schon die totalabstinenz ihres mannes ungerührt an sich vorüber ziehen ließ...


LoQ hat das geliked!
Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.869
Registriert am: 16.06.2016


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#47 von LoQ , 04.10.2017 11:27

Die meisten Dualuser die ich kenne empfinden dampfen immer wieder als kratzig und nicht so angenehm, klar sind ja auch keine Stoffe drin, die den Hals betäuben ;-)))
Während der ersten Zigarette fragen sie sich oft: warum (und beteuern, dass es eklig schmeckt), die zweite und dritte gehen wieder einfacher; klar....war ja bei den ersten Rauchversuchen auch schon so...(bei dem ein oder anderen hat es länger gedauert ;-))
Ich will hier zu gar nichts raten, meine Dualuser_Fraktion ist "irrational" genug. Ich hatte das Glück von 30-40 Schwarzer Krauser am Tag direkt auf 0 umzusteigen. Ich kann nicht erklären warum das so einfach ging. Wahrscheinlich war schon auch ne ganze Menge Schiss davor dabei, dass die erste Ziggie dann auch wieder der Ausstieg aus dem dampfen sei.
BTW meine Holde raucht noch, auch indoor, mich nevt manchmal der Rauch und Geruch, aber es hält mich gleichermaßen vom qualmen fern. Bis auf diejenigen, die den Umstieg geschafft haben ist mein Umfeld übrigens eher noch im Raucher*innenbereich zu finden.
Anfangs habe ich denen, die selbst drehten immer die Ziggies gewickelt, das habe ich aber auch schon lange abgelegt....

Wenn mein Suchtgedächtnis noch richtig zuschlägt, dann in der Verschiebung zum HWV ;-)))


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.029
Registriert am: 07.05.2016

zuletzt bearbeitet 04.10.2017 | Top

RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#48 von Dampfphönix , 04.10.2017 11:41

Bei mir hat nie was gekratzt, ganz am Anfang nicht, nie außer 1 x als ich nach einem Monat 3mg auf 12 mg hoch gefahren bin um mal zu sehen wies meiner Psyche tut mehr Nikotin zu bekommen.
Das hat dann 3 Tage gekratzt, zuerst dachte ich ich könnte es gar nicht dampfen und hab etwas verdünnt. Nach 3 Tagen ging es dann, Man gewöhnt sich doch auch als Raucher anfangs an den beißenden Rauch im Hals und in der Lunge.
Ein bisschen die Zähne zusammen beißen muss man doch immer, oder?

Vermutlich stimmt einiges was wir hier an Erfahrungen und Überlegungen einbringen, ja, es scheint zum teil irrational zu sein, das liegt an der Vielfalt der Menschen, vollständig kann man die Suchtphänomene gar nicht erfassen.
Mit etwas Glück kann aber eine Theorie bzw eine Möglichkeit des Umgangs mit sich selbst passen und hilfreich sein. Auch glaube ich dass man größere Kategorien erfassen kann in die sich Umsteiger einordnen können.
Das wird noch ein Spass wenn die professionellen Entwöhner mit der Dampfe werkeln, 3/4 von dem was sie über die Kippensucht wissen können sie dann auf die Dampfe übertragen, da reicht ein Kurs von einem Abend und sie dürfen sich Umsteigehelfer nennen. Ohne je selbst gedampft zu haben.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.945
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#49 von jonnydoe , 04.10.2017 20:40

Also was mir beim Dampfen immer noch fehlt, ist der schnelle Kick. Vor allem morgens zum Kaffee vermisse ich den richtig. Mit ner Kippe zieht es sofort durch den ganzen Körper in sekundenschnelle. Das ist einfach ein geiles Gefühl und das wird man mit der Dampfe nie erleben. Dauert einfach zu lange.

Das große Problem beim Dampfbeginn ist meiner Meinung nach her aber der Geschmack und die extrem schlechte Auswahl an Tabakliquids in den Offline Dampfgeschäften. Fruchtkram gibts reichlich, aber wer will das schon als Anfänger. Ich war schon in vielen Dampfläden und habe noch nie ein Tabakliquid probieren können, das auch nur in Entferntesten nach Tabak geschmeckt hätte. Und genau das braucht man, wenn man umsteigen will, weil man einfach den Kippengeschmack vermisst.



jonnydoe  
jonnydoe
Beiträge: 422
Registriert am: 01.11.2015

zuletzt bearbeitet 04.10.2017 | Top

RE: Verlangen nach richtiger Zigarette

#50 von LoQ , 04.10.2017 22:40

Der Kippengeschmack ist aber ungleich Tabak.....ich darf das als Ex-Pfeifenraucher anmerken, was mensch sucht ist dieser grindige Verbrennungsgeschmack....irgendwie hat den noch keiner reproduziert bekommen oder auch nur versucht.
Klar die Tabaksorten sind eher zu süß und eben nicht verbrannt. Manche sind nicht ganz schlecht, aber eher mit Abstand (zur Zigarette) genießbar.
Schnelle Flutung klappt sicher mit sehr hoch dosiertem Liquid (also jenseits der TPD2), aber natürlich immer noch versetzt zur Fluppe, da andere Rezeption.


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.029
Registriert am: 07.05.2016


   

Frage zu Aspire Atlantis EVO (Coils)
Ist mein Akku noch in Ordnung?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen