Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

TF-V4 mit RBA und Wander-Widerstand Problem gelöst

#1 von Markus S. , 23.09.2017 22:10

Servus zusammen!

Ich hatte mir vor Monaten für meinen TFV4 eine RBA für Single Coils gekauft, ging anfangs gut, irgendwann fing der Widerstand übel das wandern an,
bis zu 3 Ohm und dadurch logisch "No Atomizer", auf einigen Akkuträgern ging es vereinzelt noch, aber auf den Cuboid wo der Smok drauf sollte keine
Chance. Ich kenne die Problematik mit den Smok-Verdampfern bei Wismec und Joyetech Akkuträgern und habe deshalb eine Heat Sink dazwischen.
Für die die es nicht wissen: die Smok Verdampfer haben einen langen Pol und drücken den Pluspol einiger Akkuträger dauerhaft nach unten, sprich sie
beschädigen ihn. Abhilfe schafft eine oben und unten einstellbare Heat Sink, z.B. von Kepler.
Mehrfaches reinigen und zerlegen konnte keine Abhilfe schaffen...heute habe ich mir den Kleinen nochmal zur Brust genommen und auch den Fehler
gefunden, endlich! Ich war mir anfangs gar nicht sicher ob es am Smok oder an der RBA liegt, andere Coils habe ich keine. Heute habe ich entdeckt das
die Schraubplatine der Plusseite über dem Isolator lose ist, nur ein klein wenig, er ließ sich schwergängig etwas hin und her bewegen.
Kaum zu glauben das dies zu so hohen Übergangswiderständen führen soll, aber es war so! Nun hat die RBA ja keine Schraube oder sonstiges wo man
nachdrehen oder -arbeiten könnte, der Isolator sitzt auf einer Hülse dessen oberes Ende leicht gefalzt das Ganze presst. Also neu pressen dachte ich mir,
aber wie? Dann kam die Erleuchtung: RBA in den zerlegten Smok eingedreht, an den Schraubstock und da auf die Backen aufgelegt, so das der Pol
dazwischen passt und mit einem beherzten, aber nicht zu groben Körnerschlag die Falz etwas stärker eingepresst. Somit ist das Böckchen wieder
bombenfest und der Smok liefert stabile Ohm-Werte. Nun kann ich endlich wieder meine Garagen-Arbeitsdampfe nutzen: einen abgeranzten und zigfach
reparierten Cuboid 150W und einen TFV4, der mit RBA und Reduzierhülse einen doch passablen Geschmack auf Backe abliefern kann!

Gruß Markus


Zigarettenfrei nach 30 Jahren seit 29.07.2016


 
Markus S.
Beiträge: 533
Registriert am: 28.12.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Südpfalz
Beschreibung: Gib ma her, ich reparier das

zuletzt bearbeitet 23.09.2017 | Top

   

Pipeline 22R undicht bzw. sifft - RBA mit zu wenig Watte?
Cloud Beast King TFV12

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen