Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#1 von Parsen , 12.10.2017 14:56

Hallo zusammen,

jetzt muss ich doch mal bei Euch nachfragen.
Folgendes Problem:

Meinen Merlin habe ich mit einem 3,5mm, MC SS316L, 8 Windungen gewickelt. Dampfe ihn im Moment mit selbstgemischtem 50/50 FD Wassermelone, 2%, 3mg.
Manchmal brennt es sehr stark im Hals, manchmal merke ich gar nichts. Jetzt habe ich schon viel über Nachflussprobleme gelesen und auch schon öfters die Watte entsprechend getauscht. In die Liquidtaschen, oben drauf gelegt, weniger Watte, mehr Watte ... momentan habe ich soviel Watte drin, das der Coil gut gefüllt ist, die Enden habe ich links und rechts etwas "verdünnend" abgeschnitten und halb in die Taschen "gelegt". Ich bekomme es irgendwie nicht gebacken herauszufinden was für ein Problem ich habe.
z.B.

- Ich habe die LC komplett zu gelassen und die Watte quasi leer gedampft, das Kratzen wurde immer weniger, bis komplett weg -> würde ich deuten als mein Merlin zieht zu viel Liquid
- Nach dem "Leerdampfen", LC nur 1mm offen gelassen, das wieder was nachkommt -> Kratzen bleibt aus
- Merlin mit offener LC stehen lassen bis zum nächsten Mal, gleicher Effekt wie oben, nur das plötzlich das "Leerdampfen" nichts bringt. Das Brennen bleibt einfach
- Gegenteilig hatte ich auch schon versucht AFC zu, zwei/drei/vier mal trocken dran ziehen, Luftbläschen kommen, Watte gefüllt -> Kein Kratzen, würde bedeuten Nachflussproblem, was sich wiederum komplett widerspricht

Auch schon versucht mit den Watt hoch und runter, Temp hoch und runter ... ich kann einfach nicht reproduzieren, wann es kratzt und wann nicht. Mal isses da, mal nicht. Was kann ich Eurer Meinung nach noch tun? Was meint Ihr woran es liegen könnte?


Das ist die aktuelle Wicklung:




Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#2 von smoked , 12.10.2017 15:29

Wie sieht es denn mit einem anderen Aroma aus, schonmal getestet?

Auch: was für ein Modus (VW,TC) und welche Einstellungen? Ist doch der pico25, oder?


 
smoked
Beiträge: 1.533
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#3 von Parsen , 12.10.2017 17:13

Ja, glaube es liegt am Aroma. Habe jetzt mal halb/halb mit einem anderen Liquid gemischt und jetzt konnte ich tatsächlich mit komplett offener LC entspannt dampfen. Dampfe mit TC, 20W und 180°C aktuell. Aber wie gesagt, auch schon hoch und runter probiert die Einstellungen. Dann ist wohl einfach das Wassermelone nix für den Merlin und mich :( schade.
Ich beobachte das jetzt noch mal eine Weile, bin mir auch ehrlich gesagt nicht garnicht mehr sicher ab wann das angefangen hat. Ob ich das vor der Melone mit dem FA Cookie auch hatte, hab soviel rumgespielt in den letzten paar Tagen :D


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#4 von smoked , 12.10.2017 17:25

Zitat
Dampfe mit TC, 20W und 180°C


Dauert das da mit Deiner vermutlich 0.6-0.8Ω 9-Fach (nach eigener Zählung;) Wicklung nicht ewig bis die überhaupt anspringt?

Wenn Du das Liquid hauptsächlich kochst kann das bei manchen Aromen auch ziemlich kratzig sein.


 
smoked
Beiträge: 1.533
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#5 von Parsen , 12.10.2017 17:57

Exakt .. 0,74Ω zeigt er an. Springt aber meiner Meinung nach gut an. Kommt zumindest ne Menge Dampf raus :) Was würdest du Einstellen? Nur das ich mal einen Anhaltspunkt habe. Hatte mich im W Modus auch schon bis 40W hochgearbeitet, aber der Effekt war der gleiche. Deswegen bin ich bei ~20W geblieben. (bzw. war ich oben und habe mich auf 20W runtergearbeitet und dann in den TC Modus implementiert)


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#6 von smoked , 12.10.2017 18:35

Ohne so einen Verdampfer zu besitzen würde ich selbst bei der Wicklung bei 25 oder 30W anfangen und dann rauf oder runterregeln. Die Wattzahl ist je nach dem TC Chip evtl Wurst weil das quasi ein Preheat ist und natürlich sofort runtergeregelt wird sobald die eingestellte Temperatur erreicht ist, nur die Geschwindigkeit beim Aufheizen ändert sich da.
Manche Chips sind nicht so gut und regeln dann nur mit der eingestellten Wattzahl, was dann in einem Dampf-kein Dampf Teufelskreis resultieren kann, keine Ahnung was der Pico macht aber das merkst Du schnell ob der glatt regelt oder nicht.

Meine TC Wicklungen dampfe ich 200°-220°C, aber wenn Du sagst das gut Dampf kommt dann sollte 180° bei Dir schon passen. Absaufen schliesse ich eigentlich auch aus (könnte auch Liquid zum kochen bringen) weil dann sollte der Merlin ja durchs Luftloch siffen ohne Ende und das wäre Dir bestimmt schon aufgefallen.

Wird wohl irgendein Stoff im Aroma sein den Du nicht so gut verträgst.


 
smoked
Beiträge: 1.533
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 12.10.2017 | Top

RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#7 von Parsen , 12.10.2017 18:44

Der Pico "pulsiert" beim Regeln im TC Mode ist mir aufgefallen. Habe allerdings (noch) keinen Vergleich zu anderen, daher kein Plan ob das "normal" ist. Ok .. ich werde dann nochmal wieder bisschen höher gehen (war ursprünglich bei ~30W/200°C glaub ich im TC Mode) und verschieden Liquids/Aromen testen und dann mal wieder zurück zum puren Wassermelone. Wenn soweit vom Settings her alles OK ist und ihr nichts an der Wicklung erkennt, bin ich schon mal beruhigt :D Die Theorien sind mir mittlerweile glaub ich klar, nur in Praxis haperts hier und da noch ;)


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#8 von smoked , 12.10.2017 18:53

Wenn der Pico so ein "Pulsar" ist dann die Wattzahl eher tiefer ansetzen, dann glättet sich das Verhalten ein wenig. Mit der Temperatur spiele ich bei verschiedenen Liquids rum da die halt bei verschiedenen Temperaturen verschieden schmecken.
Eine "richtige" Einstellung die für alles funktioniert gibt es nicht.

Eine fitzel Kleinigkeit bei der Wicklung: Du hast da Watte zwischen Post und Coil geklemmt (Foto 1 und 4 rechter Post), ist nicht wild aber hilft auch nicht besonders.


 
smoked
Beiträge: 1.533
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#9 von Parsen , 12.10.2017 20:11

Jo, mit den Temps und Watt bin ich noch sehr wild am spielen (-> Anfänger). Bin jetzt bei 24W gelandet .. >28 wurd mir der dampf zu schnell zu heiß bei 200°C

Das mit dem Post... da wollte ich die Freistrecke mit eliminieren, da viele geschrieben hatten, das sowas auch zu kratzendem Dampf führen kann. Machs bei Gelegenheit wieder weg, hat ja bei der Melone eh nicht geholfen :D

PS: hier die Dampfentwicklung mit 20W


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK

zuletzt bearbeitet 12.10.2017 | Top

RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#10 von JackDaniels , 12.10.2017 22:05

Ich hätte da noch ne Idee, die bei mir geholfen hat, die ich aber noch nie von jemand anderem gehört habe....

Ich hatte auch mal ein Problem, dass etwa einen Tag nach neuer Watte der Geschmack nicht mehr wirklich gut war, ging so Richtung kratzig bis kokelig. Ich kanns nicht richtig beschreiben. Je mehr ich versuchte alle möglichen Freistrecken zu eliminieren, umso schlimmer wurde es eigentlich. Ich habe mir das Teil dann mal genauer angeschaut und habe eine Theorie entwickelt: Je mehr ich versuche die Watte ohne Knicke zu verlegen, umso breitere "Schultern" bekommt sie und ist dann mit der Verdampferkammer in Kontakt. Dort läuft das anfallende Kondenswasser entlang und wird wieder von der Watte aufgenommen. Das Kondenswasser hat derweil schon ein paar Ablagerungen mitgenommen, die man ja beim Wickeln oder bewatten rauswischt und nicht unbedingt mitdampfen will... Soweit die Theorie...

Ich hatte da grade keine Lust das Werkzeug raus zu holen und hab einfach mit meinen ungewaschenen Fingern die schönen Bögen nach innen gedrückt und in Kauf genommen, dass die äußeren Windungen der Coil oben halt nicht 100% Kontakt zur Watte haben --> plötzlich wesentlich angenehmerer Geschmack.
Seither lege ich die Watte immer so, dass sie seitlich nicht ausbaucht, sondern leicht schräg nach außen zeigt, aber trotzdem alle Drähte berührt. Das Problem ist zumindest bei mir damit behoben.

Nach 40 ml Liquid dürfte ich morgen wohl mal wieder neue Watte einziehen, aber der Geschmack ist noch frisch.



 
JackDaniels
Beiträge: 31
Registriert am: 28.02.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Unterfranken


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#11 von nellewalli , 12.10.2017 22:07

Hmm, komisch dass der Dampf bei 28 Watt heisser wird als bei 24 Watt, wo du bei beiden 200° C eingestellt hast. Das von dir beschriebene Pulsen ist darauf zurückzuführen, dass die Temperatur erreicht wurde und deshalb die Leistung zurückgefahren wird. Abhilfe in diesem Fall. Temp hoch oder mit den Watt runter


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing


 
nellewalli

Moderator
Beiträge: 1.027
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#12 von LoQ , 12.10.2017 22:34

Ich bin ja kein Freund vom TC dampfen....habe einfach bessere Erfahrungen für mich mit dem Powermode.
Ich dampfe meinen Merlin mit einer Spaced Coil (schmeckt meines Ermessens nach besser) bei 1 Ohm gemütlich bei 10-14 Watt. Nicht irrsinnig viel Dampf aber ausreichend.
Melone ist ja ungleich Melone, d.h. es kann gut sein, dass deine einfach Grütze für dich ist und du mit anderen Melonen gut klar kämest.
Manche schmecken für mich einfach eher wie Salatgurke (bäh wenn mensch Melone haben will), andere sind brauchbar. Ich habe sicherlich 10 verschiedene Melonenaromen durchprobiert bis mir persönlich eine wirklich schmeckte. Dazu bin ich von den traditionellen Liquids weg und eher im Bereich 70/30VPG Zuhause, das kratzt auch viel weniger.
Imho glaube ich nicht, dass du mit dem Verdampfer "schlecht" umgehst (ich lege meine Watte im Merlin allerdings bis runter in die Taschen), sondern das deine Melone FÜR dich einfach Grütze ist.


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.054
Registriert am: 07.05.2016


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#13 von Parsen , 13.10.2017 09:23

Zitat von nellewalli im Beitrag #11
Hmm, komisch dass der Dampf bei 28 Watt heisser wird als bei 24 Watt, wo du bei beiden 200° C eingestellt hast. Das von dir beschriebene Pulsen ist darauf zurückzuführen, dass die Temperatur erreicht wurde und deshalb die Leistung zurückgefahren wird. Abhilfe in diesem Fall. Temp hoch oder mit den Watt runter


Hi, ich hatte ja geschrieben "zu schnell zu heiß". Die 200°C erreiche ich erst -wenn überhaupt- am Ende meines Zuges. TC nutze ich eigentlich nur als Sicherheitsfeature aus Angst vorm Dryhit und missbrauche sie, wenn man es so auslegen will, wie eine Preheatfunktion. Das 200°C = 200°C sind ist mir schon klar. 1kg Federn ist ja auch leichter als 1kg Blei

@LoQ
Habe extra die von FlavourDorado gewählt, weil da "alle" schreiben "kratzt nicht wie andere", "schmeckt wirklich nach Melone, nicht wie andere"
Spaced Coil hab ich auch schon auf meiner Liste, dann werde ich den mal als nächstes testen.

@JackDaniels
werde ich mal im Hinterkopf behalten. Könnte was dran sein, zumindest, weil ich ab und zu ein Knallen habe wenn ich länger dran ziehe -> Wassertropfen?!


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK

zuletzt bearbeitet 13.10.2017 | Top

RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#14 von Sternenwolf , 13.10.2017 09:57

Moinsen ...

... habe mir den Thread mal ganz durch gelesen. Warum eine "Micro-Coil"? Jack und LoQ benutzen eine "spaced", wo ich denke, dass das deutlich besser ist.
Vielleicht magst du es mal mit einem "twisted Wire" probieren? Ich benutze Clapton - allerdings mit mehr Watt (wird sonst zu träge). Aber im unteren Wattbereich ist "twisted" eine gute Wahl.

Wie ich sehe, benutzt du eine Reduzierschraube. Du dampfst MtL?

50:50 Base ... vielleicht versuchst du es mal mit einem höheren VG-Anteil (mit möglicherweise etwas mehr Aroma) das ist "sanfter" als mit mehr PG


Den Merlin benutze ich eigentlich nicht mehr. Da ich fast nur DtL dampfe, ist der Merlin für mich nicht Fisch und nicht Fleisch.


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.967
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#15 von LoQ , 13.10.2017 10:05

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #14
Moinsen ...

Den Merlin benutze ich eigentlich nicht mehr. Da ich fast nur DtL dampfe, ist der Merlin für mich nicht Fisch und nicht Fleisch.


Deshalb mag ich ihn als Hybriddampfer


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 3.054
Registriert am: 07.05.2016


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#16 von Parsen , 13.10.2017 11:20

Moinsen ...

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #14

... habe mir den Thread mal ganz durch gelesen. Warum eine "Micro-Coil"? Jack und LoQ benutzen eine "spaced", wo ich denke, dass das deutlich besser ist.



Weil ich noch sowas von am Anfang stehe und genau solche Erfahrungen, jetzt grade im Moment, am sammeln bin

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #14

Vielleicht magst du es mal mit einem "twisted Wire" probieren? Ich benutze Clapton - allerdings mit mehr Watt (wird sonst zu träge). Aber im unteren Wattbereich ist "twisted" eine gute Wahl.


Clapton hatte ich ganz am Anfang drin und bin dann halt mal auf MC umgestiegen, aus dem o.g. Grund.

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #14

Wie ich sehe, benutzt du eine Reduzierschraube. Du dampfst MtL?



Den Merlin nicht. Komme aber ganz gut klar mit der Reduzierschraube und DTL. Beim Cheetah isses mir z.B. schon ZU "luftig" .. glaube ich ... (bin noch in der Findungsphase)

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #14

50:50 Base ... vielleicht versuchst du es mal mit einem höheren VG-Anteil (mit möglicherweise etwas mehr Aroma) das ist "sanfter" als mit mehr PG


PG und VG einzeln stehen schon im Kühlschrank. Der Plan ist schon mal da .. nur an der Umsetzung hat es bisher noch gehapert.

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #14

Den Merlin benutze ich eigentlich nicht mehr. Da ich fast nur DtL dampfe, ist der Merlin für mich nicht Fisch und nicht Fleisch.


Bei mir grade umgedreht, ich Dampfe momentan meine DtLs weniger als den Merlin


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK


RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#17 von Parsen , 16.10.2017 11:40

Puuh .. peinlich, peinlich, peinlich.
Es scheint wohl am Nikotin zu liegen. Ich habe das Melone mit 3mg gemischt, meine anderen haben ca. 2mg. Das Mischen eines 2er mit dem 3er hat scheinbar schon gereicht um den Break bei mir des "Nichtbrennens" im Rachen auszulösen. Ich habe jetzt die Wassermelone zum Testen als 0er 50/50 und 70/30 angesetzt, kein Kratzen. Wieder 3mg Melone pur rein = Brennen im Hals. Melone mit 2mg anderem gemischt (ca. 50/50) kein Kratzen. Momentan mal ein Tabak Fertigtliquid mit 3mg drin, es brennt wieder.

Ein großes Sorry, dass ich das nicht mit aufgeführt habe zu Beginn, da ich da kein Meter dran gedacht habe, dass so ein geringer Unterschied was ausmacht. Eure Beiträge haben mir trotzdem sehr geholfen, grade in Bezug auf weitere Ausführungen der Selbstwicklungen ;) Vielen Dank dafür


Danke und Gruß
Pascal

| eleaf iJust start+ | eleaf iStick Pico 25 | Aspire CF G-Power 900mA | eLeaf Aster |
| Ello | Nautilus | OBS Cheetah | Merlin RTA | FeV VS | Aspire K1 |


Parsen  
Parsen
Beiträge: 38
Registriert am: 02.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: MKK

zuletzt bearbeitet 16.10.2017 | Top

RE: Merlin RTA brennt im Hals - zuviel Liquid?!

#18 von Matze_Dampfer , 16.10.2017 17:09

Hab es jetzt erst gelesen, dachte auch erst an Liquidwechsel, hätte ncht gedacht, dass die Nikotinmenge so viel ausmacht o.O



Matze_Dampfer  
Matze_Dampfer
Beiträge: 41
Registriert am: 10.10.2017


   

Inowire Erfahrungen?
Augvape Merlin RTA Nachflussprobleme

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen