Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Wicklung ist trääähhhge

#1 von Guldi , 18.10.2017 12:52

Hallo zusammen,

ich hab über die SuFu eine für mich passende Antwort leider nicht gefunden , deshalb.......

Ich bin neu im Thema wickeln und habe mir dazu einen EhPro Bachelor V2 gegönnt, mit dem ich an und für sich sehr zufrieden bin .

Nun habe ich aber bei meinen Wicklungen das Problem, dass diese sehr träge sind.
Wenn ich sie befeuere, dauert es recht lange bis diese anfangen zu glühen.
Im Umkehrschluss glühen sie auch relativ lange nach.
Hab diesbezüglich auch meine Zugtechnik angepasst (erst feuern, dann 1 Sek. warten vor dem ersten Zug und nach dem feuern noch 1-2 Sek ohne Stromzufuhr ziehen), aber das kann es ja nicht sein. Vor allem bin ich gefühlt jeden Tag am Watte wechseln (OK, ich probier eh grad aus, aber irgendwann sollte sie mal länger drinn bleiben).
Ich habe ihn gestern nochmal neu gewickelt und zwar mit einem Kanthal A1 24G mit 11 Windungen auf 0,3mmØ als MicroCoils und bin bei 0,44 Ohm bei 15W auf einem Pico 85W. Drüber trau ich mich nicht, weils mir dann wieder die Watte kostet
Und was soll ich sagen, genau das selbe Problem .
Der Draht braucht bei Stillstand ca. 3 Sekunden bis er das Liquid verdampft und brutzelt noch locker 3 Sekunden nach. Ätzend sag ich euch.
Wenn ich nicht falsch liege, müsste ich lediglich einen dünneren Draht nehmen, der schneller anspringt... ist das richtig?
Falls ja, bin ich für Tipps sehr dankbar, denn so macht mir der Bachelor auf Dauer glaub keinen Spaß.



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#2 von sailor , 18.10.2017 13:10

Trägheit resultiert aus zu erwärmender Masse bei entsprechender Leistung. Nimm dünneren Draht, mach die Wicklung genau so und sie springt auch schneller an bei den 15 Watt. Der Umkehrschluss ist: Achte auf Liquidnachfluss und Belüftung, erhöhe die Leistung.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 904
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Wicklung ist trääähhhge

#3 von Guldi , 18.10.2017 13:13

Drann lag ich mit meiner Vermutung (zu dicker Draht) also richtig, danke dir.
Am Ende hat man ja eh mehr als einen Draht @home, aber kannst du/ihr mir einen Empfehlen. Da bin ich echt noch nicht 100 drinn



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#4 von Lars-oha , 18.10.2017 13:19

Ich hab mir inzwischen ein Sortiment Kanthal A1 und Edelstahl zugelegt mit jeweils 22, 24, 26 und 28GA. Wenn man erstmal nur kleinere Rollen mit 5m oder 10m nimmt, dann wird das auch nicht so teuer. Und zum austesten was einem liegt oder was man haben will, da reichen erstmal 5m dicke aus.


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 471
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: Wicklung ist trääähhhge

#5 von Romilia , 18.10.2017 13:29

wenn du bei den 15w bleiben willst, würde ich richtung 28ga tendieren, edelstahl oder kanthal ist dabei schnuppe, wobei bei so dünnen drähten kanthal besser im handling ist.
dann kannst du auch ein paar windungen gegebenfalls weniger machen, spart wieder masse


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.873
Registriert am: 16.06.2016


RE: Wicklung ist trääähhhge

#6 von Guldi , 18.10.2017 14:24

Bevor ich mich jetzt in den Kaufrausch begebe nur nochmal zur Sicherheit: je größer die Zahl, desto dünner der Draht (einfach ausgedrückt)?



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#7 von sailor , 18.10.2017 14:30

Richtig. Ich würde dir bei 15 Watt auch den 28er empfehlen, er wird immernoch träge sein, aber müsste gehen.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 904
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Wicklung ist trääähhhge

#8 von Guldi , 18.10.2017 14:37

Cool, danke. Werd mir mal den Clapton und nen Kanthal 28er zulegen. Mal schauen wie dann da das Ergebnis ist.
Nachdem ich jetzt ne neue Watte eingebaut hatte, war diese nach 15 Zügen durch. Sie hat nicht verkokelt sondern nach purer Watte geschmeckt. Liquid war in den "zuläufen" eigentlich genug vorhanden.
Hoffe das ändert sich mit der richtigen Drahtstärke, denn im Moment nervt mich das schon G E W A L T I G
Ich werde auf jeden Fall berichten!



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#9 von sailor , 18.10.2017 14:46

Also, mal ehrlich, wenn bei 15 Watt und ausreichendem Liquidnachfluss die Watte durch ist, dann stimmt die Luftzufuhr nicht. Ich dampfe einen FeV 3 ohne Begrenzungsschraube halbherzig auf Lunge im TC bei 40 Watt Anfangsleistung und wechsle die Watte alle 1-2 Wochen. Ich ziehe täglich 10-15 ml durch. Ich verwende hier ss316 in 0.4mm mit 3mm Durchmesser und 6 Windungen. Da hab ich 0.34 Ohm. Auf eine Clapton musst du wegen der Masse aber schon etwas mehr Leistung bringen.


...und immer eine handbreit Wasser unter´m Kiel



Kronos, Taifun GT2 clone, Lemo 2, 2xKanger Sub-Mini, Aero-Turbo, Joyetech Delta II, Aspire Triton, 5x FeV 3,Squape R, Baby-Beast, iStick TC40W, iStick 50, eVic supreme, eVic VTC Mini, Wismec RX200, Smok Alien


 
sailor
Beiträge: 904
Registriert am: 25.08.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Bad Oeynhausen
Beschreibung: Wickelwusel und Mischmascher


RE: Wicklung ist trääähhhge

#10 von Lars-oha , 18.10.2017 14:52

Hier haste mal nen Coilrechner

http://www.steam-engine.org/coil.html?s=...wg=26&id=3&ll=4

Das ist jetzt mal meine Wicklung im OBS Engine mit 45 Watt als Beispiel. Wenn du dort jetzt links ca mitte von 26 auf 24GA gehst, siehst du rechts an dem rot werdendem Balken wie "schlecht" die Wicklung anspringt.


Dampfen fügt der Staatskasse und dem Finanzamt erheblichen Schaden zu.


 
Lars-oha
Beiträge: 471
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


RE: Wicklung ist trääähhhge

#11 von Guldi , 18.10.2017 15:01

Zitat von sailor im Beitrag #9
Also, mal ehrlich, wenn bei 15 Watt und ausreichendem Liquidnachfluss die Watte durch ist, dann stimmt die Luftzufuhr nicht


Die Airflow ist ganz auf und die Coils sitzen mittig über den Löchern. Hab schon ne Wicklung gemacht, bei der die Coils sehr nah an den Luftlöchern lagen und so weit weg wie möglich. Bei beiden Varianten das selbe Ergebniss: zuerst schmeckt es nach Watte (ohne kocklig zu schmecken) und wenn ich dann weiter dampfe wird's effektiv kocklig Mehr kann ich ja nicht machen um an die Wicklung Luft zu bekommen. Ich hab auch nichts verändert, als ich die vorgewickelten Coil rausgenommen habe. Alte Coil raus, neue rain und dann kam der Salat. Ich könnte morgen noch die 2 anderen Coils die in der Verpackung lagen verbauen. Mal schauen ob das Problem da auch ist....



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#12 von Guldi , 18.10.2017 15:14

Zitat von Lars-oha im Beitrag #10
... siehst du rechts an dem rot werdendem Balken wie "schlecht" die Wicklung anspringt.


Bei mir wird zwar nichts Rot, aber trotzdem Danke.

Das ein dichterer Draht mehr Leistung benötigt leuchtet mir ein.
Ich hoffe wirklich, dass es nur daran liegt und nicht wie @Sailor schreibt der gute Rosenkavalier ein anderes Problem hat.

Wenn wir gerade dabei sind @Sailor: Falls was an der Luftzufuhr sein sollte wie finde ich das heraus bzw wie kann ich das Problem beheben?

Wir reden übrigens über diesen Kollegen hier --> https://www.steam-time.de/de/e-zigarette...fer-ehpro1.html



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: Wicklung ist trääähhhge

#13 von Volker Hett , 18.10.2017 15:28

Ernsthaft 0,3mm Innendurchmesser? Wie kommst du auf sowas? Kein Wunder, dass da nicht genug Liquid an die Wicklung kommt.

Versuch mal denselben Draht 7 Windungen auf 2,5mm, kommt dann auf 0,6 Ohm und sollte zwischen 25 und 30 Watt gut laufen.

Aber! So weit ich das in Erinnerung habe, ist der Bachelor ein Dual Coil Verdampfer. Da würdest du dann zwei von den Coils brauche, bei 0,3 Ohm landen und müsstest dann schon gute 50 Watt drauf geben.

Willst du wirklich bei 15 Watt dampfen? Dann würde ich nicht nur einen anderen Draht sondern auch einen anderen Verdampfer empfehlen.


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.909
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Wicklung ist trääähhhge

#14 von Guldi , 18.10.2017 15:35

Mea culpa, mein Fehler... Natürlich meine ich 3,0mm (peinlich)...
Du hast recht, der Bachelor ist dual coil. Bei 11 Windungen bin ich jetzt auf 0,44 ohm mit dem Draht. Ich bin echt am verzweifeln. Ich nehm heute Abend die mitgelieferten Coils und teste das ganze nochmal. Boah macht mich das Ding verrückt....
Die Watt sind mir eigentlich egal. Ob 15 oder 40. Wichtig ist das die Watte mit macht



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#15 von Volker Hett , 18.10.2017 15:43

Versuch mal den 7 Winder! Dann von 25 Watt nach oben bis es passt.


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.909
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Wicklung ist trääähhhge

#16 von Volker Hett , 18.10.2017 15:47

Ach ja, 12 Windungen Kanthal A1 0,5 mm würden bei 0,3mm tatsächlich bei 0,45 Ohm landen :)


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.909
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Wicklung ist trääähhhge

#17 von MarkPhil , 18.10.2017 15:51

Erstmal, 15 Watt auf DualCoil, also 7,5 Watt pro Coil, da ist 0,2mm, also 32ga fast schon zu dick.
Dann 3mm Durchmesser für 7,5 Watt? Weia, da ist 2mm Durchmesser schon Maximum.

Last but not least, ob der Nachfluss stimmt hängt einzig und alleine davon ab, wie viel Watte in den Kanälen liegt.
Wenn du einen 3mm dicken Wattestrang in die Kanäle presst schnürt das alles ab, darum fliesst dann nichts mehr nach.
Bei 7,5 Watt kann ich nun nicht mitreden, aber wenn der Nachfluss nicht reicht, dann ist die Lösung ganz simpel den Docht an den Enden (also dem Teil der in den Kanälen hängt) dünner zu machen.
Wenns dann sifft, wars zu dünn.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.023
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: Wicklung ist trääähhhge

#18 von Guldi , 18.10.2017 16:06

Vielleicht nochmal vorab: es ist nicht so, dass ich bei 15W dampfen will, sondern ich muss im Moment, weil es mir sonst den Geschmack sofort raushaut.
Die "alte" vorinstallierte Wicklung dampfte ich bei 35W (0,22 Ohm) und da hat mich der Verdampfer geschmacklich umgehauen. Zwischendeurch bin auch auch mal auf 45W und hätte dem ganzen noch mehr feuer geben können ohne den Geschmack zu verlieren
Jetzt eben nicht mehr.
Das bedeutet ja, dass ich irgendwas falsch mach.
Auch war die alte Wicklung nicht träge und hat nach dem laoslassen der Feuertaste nicht weiter gebrutzelt wie es das jetzt tut.



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


RE: Wicklung ist trääähhhge

#19 von smoked , 18.10.2017 16:14

Am 0.5mm Draht ist nichts "falsch", der ist nicht "zu dick", 2x 11 Windungen davon betreiben zu wollen ist was da nicht passt. Wurde oben schon gesagt, die Masse ist das entscheidende.
Mit dem 0.5er dual Coil würde ich persönlich 5-6 Windungen machen, wahrscheinlich sogar um 3.5mm Wickelhilfe, sollte bei ca 0.25-0.3Ω landen und das erstmal mit 50W befeuern und von da weiter (nach oben) anpassen. Für genau solche Wicklungen besorgt man sich so einen Draht.

Bei vorgewickelten Clapton Coils wäre ich vorsichtig, viele sind mit 32AWG(=0.2mm) Clapton Draht (der äussere) gewickelt und springen deswegen auch sehr träge an. Ich würde darauf achten das der äussere Draht so 36-40AWG ist, unter 36AWG macht es mM nach wenig Sinn bei Clapton. Der äussere Draht hat einen so hohen Widerstand das er eigentlich nur passiv vom inneren Draht erwärmt wird, je mehr Masse der äussere hat desto träger die Wicklung.

Achte auch darauf das die Watte nirgends eingeklemmt wird, weder in der Wicklung noch in der Verbindung zum Tank, fliesst zu wenig nach kokelt es nämlich auch und liegt dann weder am Draht noch an der Leistung.


 
smoked
Beiträge: 1.501
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: Wicklung ist trääähhhge

#20 von Sternenwolf , 18.10.2017 17:18

Nuja - wenn etwas "zu träge" ist, braucht es mehr Watt - oder weniger zu erwärmende Masse. So einfach ist das ...

PICOs (und Ähnliche) sind eigentlich "ausgelastet" bei Clapton in Single-Coils - oder bei "twisted Wire" im Dual-Coil-Betrieb. Also bei Wicklungen, die so zwischen 30 und 40 echte Watt brauchen, um zügig in Fahrt zu kommen.

Bei einfachen oder "getwisteten" Drähten muss - im Gegensatz zum Clapton - keine zusätzliche "träge" Masse (mit) erwärmt werden. Darum sind diese Wicklungen von Natur aus mit weniger Leistung zufrieden ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.933
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Wicklung ist trääähhhge

#21 von MarkPhil , 18.10.2017 23:11

Zitat von Guldi im Beitrag #18
Vielleicht nochmal vorab: es ist nicht so, dass ich bei 15W dampfen will, sondern ich muss im Moment, weil es mir sonst den Geschmack sofort raushaut.
Die "alte" vorinstallierte Wicklung dampfte ich bei 35W (0,22 Ohm) und da hat mich der Verdampfer geschmacklich umgehauen. Zwischendeurch bin auch auch mal auf 45W und hätte dem ganzen noch mehr feuer geben können ohne den Geschmack zu verlieren
Jetzt eben nicht mehr.
Das bedeutet ja, dass ich irgendwas falsch mach.
Auch war die alte Wicklung nicht träge und hat nach dem laoslassen der Feuertaste nicht weiter gebrutzelt wie es das jetzt tut.



Da ist die Lösung GANZ simpel, denn das Problem heisst einfach nur: Zu viel Watte in den Kanälen.
Weniger Watte nehmen, bzw. die Enden dünner machen.
Die Watte auch nicht pressen, so wenig Watte nehmen, dass das ganz ohne zusammenpressen locker leicht in den Kanälen Platz hat.

Ich mache das immer so, dass ich mir einen Wattestrang mit 3mm Durchmesser bastele und den letzten cm davon auf beiden Seiten auf 2mm (oder so) verjünge.


Guldi hat das geliked!
 
MarkPhil
Beiträge: 7.023
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 18.10.2017 | Top

RE: Wicklung ist trääähhhge

#22 von Markus Ruf , 19.10.2017 07:27

Sehe ich wie @MarkPhil
Hört sich nach Verstopfung an 😆
Weniger Watte und ich würde auch weniger Windungen nehmen, sieben sollten dicke genügen.


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 884
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Wicklung ist trääähhhge

#23 von Guldi , 19.10.2017 22:47

Viele Köche verderben ja bekanntlich den Brei... nicht so hier

Ich hab Eure Vorschläge und Tipps umgesetzt und siehe da.. VIEL BESSER. An dieser Stelle ein dickes DANKESCHÖN

Zitat von smoked im Beitrag #19
Mit dem 0.5er dual Coil würde ich persönlich 5-6 Windungen machen, wahrscheinlich sogar um 3.5mm Wickelhilfe, sollte bei ca 0.25-0.3Ω landen und das erstmal mit 50W befeuern


Ich bin auf 3,0mm gegangen und habe 6 Windungen drauf. Bin auf 0,27 Ohm gelandet. Allerdings befeuer ich ihn Momentan bei 30 Watt und das passt recht gut. Wenn ich weiter hoch geh wird der Dampf zu warm und nach mehreren "schnellen Zügen schmeckts wieder nicht. Immerhin schonmal ein guter Anfang. Ich würde gerne mit den Ohm nach oben kommen, damit ich Watt bzw Akku sparen kann. Mal schauen was der neue Draht bringt wenn er dann da ist

Zitat von smoked im Beitrag #19
Ich würde darauf achten das der äussere Draht so 36-40AWG ist, unter 36AWG macht es mM nach wenig Sinn bei Clapton.


Danke für den Tipp. Da werd ich definitiv drauf achten bei meinem nächsten Einkaufsbummel!

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #20
PICOs (und Ähnliche) sind eigentlich "ausgelastet" bei Clapton in Single-Coils - oder bei "twisted Wire" im Dual-Coil-Betrieb. Also bei Wicklungen, die so zwischen 30 und 40 echte Watt brauchen, um zügig in Fahrt zu kommen.


Ich habe einen Pico25 mit 85W. Das sollte doch kein Problem sein. Was meinst du mit "echten Watt"?? Da ich eh am überlegen bin mir einen zweiten AT zuzulegen: was kannste mir empfehlen?

Zitat von MarkPhil im Beitrag #21
Weniger Watte nehmen, bzw. die Enden dünner machen.
Die Watte auch nicht pressen, so wenig Watte nehmen, dass das ganz ohne zusammenpressen locker leicht in den Kanälen Platz hat.

Ich mache das immer so, dass ich mir einen Wattestrang mit 3mm Durchmesser bastele und den letzten cm davon auf beiden Seiten auf 2mm (oder so) verjünge.


Tip Top Tipp!!
Ich hab bisher immer die komplette Watte vom Ende in die Kanäle gelegt.
Ich hab zwar darauf geachtet, dass ich nichts drücke/einquetsche, aber bei einer 3mm Wicklung, selbst wenn man die Watte dünn durchschiebt bleibt schon einiges am Ende übrig.
Heute habe ich ne noch dünnere Watte "gerollt und den Querschnitt einfach halbiert.
So lagen die Enden super entspannt in den Kanälen und es klappte auch wunderbar.
Wie gesagt, ich bin an die Enden gegangen und hab den unteren Teil der Watte (der als näher an den Kanälen liegt) im rechten Winkel abgeschnitten
Es klingt für mich so, als ob auch du den Rosenkavalier hast/kennst.
Hast Du mir da noch einige Tipps dazu? Legst Du die Watte unter den Dichtungsring oder nur drüber? Da bin ich mir auch nicht ganz sicher. In einem Video hab ich gesehen, dass er die Watte nur an den Rand des Ringes legt, wobei er die Watte aber auch nicht verjüngt hat, sondern grad so eingelegt
Wenn es da eine einfachere/bessere Methodegibt würde mir das sehr weiter helfen.

Auf jeden Fall bis hier her schonmal Danke.


Ohne eure ganzen Tipps wäre ich wohl so verzweifelt, dass ich den Tank in den Schrank gelegt hätte.
Jetzt hat mich aber das "ich-pack-das-schon-Fieber" erwischt und ich zeig dem kleinen wo die Watte in den Verdampfer gehört :-)



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein

zuletzt bearbeitet 19.10.2017 | Top

RE: Wicklung ist trääähhhge

#24 von Sternenwolf , 19.10.2017 23:04

Was "echte Watt" sind? Das sind die Watts, die über den größten Teil der (angedachten) Akkulaufzeit und unter allen realistischen Bedingungen zur Verfügung stehen.

Die 85 "Werbe-Watts" sind nur unter ausgesuchten Bedingungen und auch nur kurzzeitig zu erzielen. Und wenn 80W auf dem Display steht, heißt das noch lange nicht, dass auch 80W am Vd ankommen. Zusätzlich bricht auch der beste Akku bei 80W gewaltig ein - auf dem Fuße folgt dann die "Battery weak"-Meldung. Oder der AT setzt selbst die zu liefernden Watts herunter ...

Zwei Akkus sind gut - drei Akkus sind besser. Die dicksten Dinger betreibe ich mit vier Akkus ... 200W mit zwei Akkus sind genauso illusorisch wie 85W (oder 100W) mit einem Akku.


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.933
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Wicklung ist trääähhhge

#25 von Guldi , 19.10.2017 23:32

Da müsste man sich direkt überlegen, ob man wie Abgasskandal ne Massenklage einreicht ;-).

Spaß beiseite... Die Akkus verlieren prozentual Ihre Max. Leistung mit abnehmender Gesamtenergie wenn ich das richtig verstanden hab (Laienhaft ausgedrückt).
In dem Bereich um 40-45W sollte ein Akku aber bis ca. 30% Energiekapazität seine volle Leistung bringen.
Er wird nur nur kurzfristig belastet.
Abgesehen von der Akkulaufzeit, welchen Vorteil hat ein AT mit 2 Akkus, wenn er in eben diesem Leistungsbereich benutzt wird?
Vieleicht erleichtert das meine nächste Kaufentscheidung.
Wobei ich eigentlich kein so riesiges Ding bei der Arbeit mit mir rumtragen will..



Guldi  
Guldi
Beiträge: 40
Registriert am: 29.09.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Weil am Rhein


   

Dickdraht, Monstercoils und Wickelkunsthandwerk
OBS Nano: Alle Akkuträger zeigen No Atomizer/check Atomizer

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen