Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#1 von Tobias Wagner , 22.10.2017 18:22

Hallo Forum,
Ich habe zum ersten mal der Temperaturdampfen versucht und bin der Meinung das irgend etwas nicht stimmt da kaum ein Hauch von Dampf raus kommt.

Habe mir SS316L ga28 zugelegt und mal eine Wicklung auf einem Tsunami Tröpfler mit 0,98 Ohm gemacht. Gesteckt auf die Smok Alien 85 und dort den Temp Modus mit SS gewählt. Als Temperaturkoefizient habe ich laut Internetsuche hinten die 100 eingestellt und mit 200C versucht ob was bei raus kommt. Ich würd sagen ein Hauch von nichts. Wenn ich auf 220C gehe fängt es ein bisschen an zu knistern. Laut einem Trockentest möchte ich jedoch gerne 200C Max. Fahren da erst hier meine DM Bio Watt auch nicht mehr vervärbt. Nun die Frage ob es wirklich sein kann das bei 200C so gut wie gar nichts geht und ich eine andere Watte nutzen müsste oder muss ich wo noch was einstellen. Um TC Modus hatte ich 35 Watt eingestellt gehabt. Der Wiederstand wird auch richtig vom Akkuträger angezeigt.
Kann mir nicht wirklich vorstellen das dies richtiges Temp Dampfen sein soll.... Auf der Box ist Version 1.012 drauf so wie ich sie geklaut hatte.



Tobias Wagner  
Tobias Wagner
Beiträge: 22
Registriert am: 09.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#2 von Sternenwolf , 22.10.2017 18:55

TC (bzw. der Temperatur-Koeffizient) ist nicht auf jedem Mod identisch. Aber sicher hat hier jemand einen Alien und nutzt SS316L ...

Für den ersten Versuch würde ich es mit der Alien eigenen SS Einstellung versuchen. Und dann nicht so viele Wraps. Schau mal, dass du nicht mehr als 0,5 Ohm wickelst bei Single-Coil. Also ungefähr die Hälfte ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.932
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#3 von smoked , 22.10.2017 19:13

Zitat
Laut einem Trockentest


Was bitte ist denn ein "Trockentest"?
Doch wohl nicht befeuern von trockener Watte?
Was soll das denn bringen? Das zeigt Dir auf jeden Fall nicht was beim Verdampfen passiert... hoffentlich verstehe ich hier was falsch...

Die richtige Temperatur ist die wo die mit Liquid durchnetzte Wicklung gut dampft (ohne Topcap feuern dann siehst Du das gut), feine Anpassung für Geschmack nach oben/unten kann man dann immer noch machen.


 
smoked
Beiträge: 1.491
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#4 von Sternenwolf , 22.10.2017 19:23

Nuja - der "Watte-(Bräunungs)-Test" ... habe ich aber ehrlich gesagt noch nie gemacht - und ich dampfe seit über einem Jahr TC.


Der TCR dient eigentlich nur der Feineinstellung - und dem Anpassen (Eichen) von Drähten, was aber nur Sinn macht, wenn man wenige AT, wenige VD und wenige Drähte verwendet (natürlich immer dieselben ... )

Allerdings spielt auch noch der AT und dessen eigene Widerstandsmessung eine Rolle. So habe ich meine IJOY-Captains anders eingestellt, als meine DNA-Akkuträger, um anzeigemäßig ähnliche Einstellungen zu haben.

Bei manchen Drähten und manchen Verdampfern klappt TC nur schlecht bis gar nicht. Reiner SS316-Einzeldraht sollte keine Schwierigkeiten machen.


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.932
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#5 von hellsteamer , 22.10.2017 19:33

"Trockentests" sind so sinnlos wie nur was.
Und dein Temp.koeffizient ist wohl völlig daneben. Setzte das ganze einfach zurück auf Werkseinstellung. Ich habe festgestellt das es völlig egal ist ob man SS316 oder SS316L verwendet. Beide funktionieren mit dem gleichen Temp.koeffizienten, obwohl der sich auf dem Papier unterscheidet. Was im Endeffekt an Dampf rauskommt ist entscheident.
Die Leistung kannst du so lassen. Fange dann mal mit 150°C an. Ich wette du brauchts nicht höher als 180°C zu gehen. Ich dampfe jede Menge Singlecoils mit ähnlichen Widerstandswerten bei 180°C. Drüber wird es schnell kokelig.
Und nicht vergessen, Watte erst anfeuchten. Trockentests sind so aussagekräftig wie Liquidtests im C4 Verdampfer.


Das Universum ist einfach nur eine Platzverschwendung.


 
hellsteamer
Beiträge: 548
Registriert am: 31.01.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Weit im Süden, an der großen Pfütze.
Beschreibung: antiquarisches Mängelexemplar


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#6 von Markus Ruf , 22.10.2017 22:46

180 Grad nur? Also ich habe sowohl DNA, Minikin Oder Sinuous P80 zwischen 220 und 240 Watt.
Mach dir aber wegen den Temperatur keinen Kopf, das ist in der Regel ein Schätzeisen und ein reiner Kokelschutz.
Heißt, stelle ein bis es schmeckt und fertig


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 884
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim

zuletzt bearbeitet 22.10.2017 | Top

RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#7 von smoked , 22.10.2017 23:01

Zitat
zwischen 220 und 240 Watt






Genaue Temperaturempfehlungen übers Netz finde ich ziemlich sinnlos da es sich in den seltensten Fällen um die tatsächliche Temperatur handelt und selbst wenn heisst das noch lange nicht das das bei anderen Leuten genauso ist. Unterschiedliche Wicklungen in unterschiedlichen Verdampfern auf unterschiedlichen AT sind ein paar zu viele Variablen sind um einen Treffer zu landen. Bei TC mit SS reichen ja schon kleine Übergangswiderstände um das Ergebnis zu beeinflussen, woher will man wissen wie fest beim Andern die Postschraube gedreht wurde oder wie sauber der 510er ist, unterschiedliche Firmware usw usw. Klar, niedriger anfangen und hocharbeiten bis es passt, ist aber genau dasselbe wie im Volt oder Watt Modus.

Daher der Kommentar mit dem Schätzeisen schon richtig, das einstellen was schmeckt und nicht zuviel über die Zahlen philosophieren.


 
smoked
Beiträge: 1.491
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 22.10.2017 | Top

RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#8 von sunnymarie32 , 22.10.2017 23:15

Zitat von Tobias Wagner im Beitrag #1


Habe mir SS316L ga28 zugelegt und mal eine Wicklung auf einem Tsunami Tröpfler mit 0,98 Ohm gemacht.... Um TC Modus hatte ich 35 Watt eingestellt gehabt. .


Wart mal - 28Ga, knapp 1 Ohm Widerstand im Tsunami - also ne Dualcoil.... da scheinen mir deine voreingestellten 35 Watt etwas wenig... Probier mal im Wattmodus aus, welche Leistung deine Wicklung braucht um gut zu dampfen und zu schmecken und geb da dann noch ein paar Watt obendrauf als Reserve. Hast du nämlich die Leistung zu gering eingestellt, kommt deine Wicklung garnicht erst auf Temperatur.

Was den Trockentest angeht - vergiss den mal, der berechnet nämlich überhaupt nicht mit ein, das du im Realbetrieb noch die Kühlung durchs Liquid und den Luftzug beim Dampfen hast. Eh deine Watte im Betrieb ankokelt, schaltet die TC schon ab bzw. regelt die Leistung runter. Wenn ich meinen Tank leer und die Watte trocken dampf, passiert der garnichts, weil die TC eingreift und kein Feuern mehr zulässt und ich hab für mich 235°C eingestellt.... da ist nämlich immer noch genug Restfeuchte in der Watte das die nicht kokeln kann, aber nicht mehr genug, das die Wicklung nicht "überhitzt".


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.239
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#9 von SPMS , 23.10.2017 04:53

Hab auch ein AL85 und bin von der Qualität ziemlich enttäuscht. Nach ein paar Tagen war das Display defekt. Geht die Tage zurück...

Nutze ihn zur Zeit mit nem Kayfun und 316L 32ga. Meine Coil hat über 1 Ohm. Was genau kann ich dir leider im Moment nicht sagen, da der Mod nix mehr anzeigt. Jedenfalls dampft er noch im Blindflug. Nach einem Akkuwechsel, fällt der AL85 gelegentlich in den Wattmodus zurück. Im Wattmodus ist die Coil unerträglich! TC funktioniert soweit, glücklich bin ich mit dem Setting aber nicht. Sobald ich wieder was sehe und einstellen kann, kommt eine NiFe30 Coil drauf.


 
SPMS
Beiträge: 74
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#10 von X-R4Y , 23.10.2017 06:02

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen das die TC der Alien eher semi ist. Sie funktioniert, aber nicht mit den Werten wie die Drähte es gerne hätten. Aber das ist auch nicht so wichtig, wenn Du einen Edelstahl Draht verwendest, dann solltest Du den TCR mal auf 108-138 hochstellen, einfach probieren bis es passt. Meine SS316L Drähte von UD brauchen (laut Angabe TCR 100) einen TCR von 128 auf der AL85. Auf einer DNA laufen die vergleichbar mit 112. Das ganze vergleiche ich mit dem Watt Modus und meinem Sweet Spot bei einer bestimmten Leistung. Wenn ich im Watt Modus die richtige Dampfmenge und Wärme bei z.b. 45 Watt habe, dann stelle ich bei der TC 60W ein (+/- 10-15 Watt). Trockentest ist wiegesagt quatsch, befeuchtet sollte die Watte auf jeden Fall sein ;)


 
X-R4Y
Beiträge: 196
Registriert am: 06.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#11 von Markus Ruf , 23.10.2017 07:59

Zitat von Markus Ruf im Beitrag #6
180 Grad nur? Also ich habe sowohl DNA, Minikin Oder Sinuous P80 zwischen 220 und 240 Watt.


Haha, ich meinte natürlich 220 - 240 Grad Celsius


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 884
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#12 von SPMS , 23.10.2017 15:05

Kennst Du den Coilrechner von "Steam Engine"?
steam-engine.org



Er hat gegenüber anderen Kalkulatoren gigantische Vorteile:

- Heat capacity, vermittelt eine Einschätzung wie schnell eine Coil anspricht.
- Heat flux, vermittelt eine Einschätzung wie heiß der Dampf sein wird.

Insoweit ich die Werte richtig übertragen habe und sich kein Fehlerchen eingeschlichen hat, ist die o.g. Coil etwas träge.
Mit dem vorliegendem Draht, würde ich mal eine Coil mit 5 Windungen bei einen Innendurchmesser von 3mm versuchen. Die Coil sollte so ca. bei 0,57 Ohm landen.


|addpics|h5e-8-de9f.png|/addpics|


 
SPMS
Beiträge: 74
Registriert am: 25.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#13 von Tobias Wagner , 23.10.2017 16:57

Erst mal danke für die vielen Antworten. Ich habe das ganze nun mal mit drei ATS getestet und verstehe die Welt nicht mehr.

AL85
https://youtu.be/epzy_ebHnp4

Tesla
https://youtu.be/6V-wXxxX-ls

Pico
https://youtu.be/R4uoU_WGZJk

Beim Pico knallt es los, das kann doch alles nicht sein...

P.S. Hoffe die Links gehen



Tobias Wagner  
Tobias Wagner
Beiträge: 22
Registriert am: 09.08.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 23.10.2017 | Top

RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#14 von X-R4Y , 23.10.2017 17:25

Ja, die Pico hat (wenn du keine Arcticfox als Firmware installiert hast) als TCR Wert für SS316 120 eingetragen. Deswegen feuert die so raus. Bei der AL85 ist es aber (entgegen den anderen Boxen) vom TC Modus etwas anders. Wenn ich das richtig gesehen habe, feuerst du mit der AL85 auf 95W. Dort musst du auf jeden Fall die Watt-Zahl runterschrauben, da die TC anders arbeitet als normal. Die normalen TC Boxen versuchen bei erreichter Temperatur diese Schwelle zu halten (regeln die Watt runter), die AL85 fängt aber immer wieder an zu pulsen. Dadurch das du schon eine sehr hohe Watt-Zahl eingestellt hast, kann sie nicht pulsen und ist dauerhaft bei den 200 Grad die eingestellt sind. Da sie dann nur mit minimal Watt um die 1 Watt versucht zu pulsen, kommt da natürlich nichts. Um vergleichbare Ergebnisse zur Pico zu bekommen musst du den TCR auf 120 stellen. Die Tesla habe ich nicht, denke aber das es dort ähnlich sein wird.

Der TCR Wert ist eigentlich "humbug". Speziell bei den Smok Geräten (egal ob AL85 oder Alien), die TC ist dort "anders". Stell bei der AL85 mal 30W ein, einen TCR von 128 und Feuer dann mal. Dann wird das schon laufen. Dann auch mal durchfeuern bis die Watte trocken ist und gucken ob die AL85 sauber abriegelt.


 
X-R4Y
Beiträge: 196
Registriert am: 06.12.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bottrop


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#15 von Tobias Wagner , 23.10.2017 17:37

Danke für die schnelle Antwort, bei der AL85 waren jedoch 35 Watt angegeben. Der TCR war 105 bei der Tesla auch und bei der Pico kann ich das nicht sagen. Ich werde aber im Lauf des Abends mal die 120 bei der alien und der Tesla testen. Momentan sind meine Akkus am laden. Vielleicht bringt das ja was. Als Firmware ist die neuste originale von der Webseite auf der Pico drauf.



Tobias Wagner  
Tobias Wagner
Beiträge: 22
Registriert am: 09.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#16 von Sternenwolf , 23.10.2017 17:46

Mal etwas zur Tesla Nano ... die habe ich gerade zur Hand (habe vier davon) und eine passende Coil drauf (0,6 Ohm Clapton single Coil in einem Aromamizer supreme)

Stell die Watts mal auf 40W und geh mit der Temperatur deutlich höher (Im SS-Mode bist du ja schon). Du wirst sehen: Die geht ab wie Schmitz Katze ...


Mit meinen Tesla Nano bin ich sehr zufrieden. Schick - einfach - stabil - und zuverlässig ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.932
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Erste Versuch mit TC und AL85; will nicht richtig klappen.

#17 von Sternenwolf , 23.10.2017 18:00

Zu SMOK: Von denen habe ich mich vor längerer Zeit getrennt - habe da nur noch einen schönen X-Cube mit 80W in glänzendem Stahl (da konnte ich mich nicht von trennen)


Wenn ich mich recht erinnere, funktionierte auch da die normale SS-Einstellung ... (SS - hart)

Ein sog. "Preheat" ist "eigentlich" unnötig - wenn die TC-Regelung ordentlich ist. Denn wenn die "Soll-Temperatur" erreicht ist, regelt der Chip sowieso runter.

Hilfreich ist natürlich, seine(n) Verdampfer zuvor im Watt-Modus auszutesten. Wie schnell wird der gewünschte "Sweet-Spot" bei welcher Watt-Einstellung erreicht. Und diesen Watt-Wert übernimmt man dann für die TC-Einstellung. Ist es möglich, einen zusätzlichen Preheat einzustellen, dann kann man 20W mehr zugeben, damit das Anheizen schneller geht (aber nur, wenn die Werte der Wicklung und der AT das hergeben).


Beim PICO stelle ich maximal 50W ein ... für die kleinen Vd reicht das in der Regel völlig. Und der PICO macht dann den Rest.


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.932
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 23.10.2017 | Top

   

Yihi SX Mini G Class 200 Watt
Update eVic VTwo Mini Ver. 5.04

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen