Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#1 von Schikaneder , 13.11.2017 17:53

Hallo,
ich habe inzwischen meine ersten Wicklungen gemacht und auch schon verkokelt.
Ich habe bereits gegoogelt und geyoutubed, verstehe aber etwas nicht.
Warum hat sich Watte gegenüber Glasfaser durchgesetzt?

Ich habe gehört, dass sich Watte leichter wickeln läßt, besser schmeckt und billiger ist.
Sind das alle Vorteile? Und warum ist das so?
Warum läßt sich Glasfaser schwerer wickeln?
Warum schmeckt es nicht so gut?
Das es teurer ist, glaube ich gerne.

Könnte mich bitte jemand aufklären?

Gruß



Schikaneder  
Schikaneder
Beiträge: 4
Registriert am: 12.10.2017


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#2 von Rico66 , 13.11.2017 18:00

Watte hat eine bessere Kapillarwirkung, das heißt, der Liquidnachfluss ist besser.
In Zeiten von immer mehr Watt und Dampf muß auch sichergestellt werden, daß genug Liquid nachlaufen kann.
Wenn der Liquidnachfluß nicht reicht, verbrennt die Glasfaser zwar nicht, aber das Liquid und es beist auch fürchterlich im Hals.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 91
Registriert am: 23.07.2017

zuletzt bearbeitet 13.11.2017 | Top

RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#3 von Vapor^Tom , 13.11.2017 18:05

Zitat von Schikaneder im Beitrag #1
Warum läßt sich Glasfaser schwerer wickeln?

Nunja, wie der Name schon sagt... und Glas bricht bisweilen, wenn es zu stark gebogen wird. Die Folge => Liquidabriß

Zitat von Schikaneder im Beitrag #1
Warum schmeckt es nicht so gut?

Nach dem Neuwickeln befindet sich noch "Schlichte" (Trennmittel von der Fertigung) in der Glasfaser. Meistens...
Diese muß erstmal ausgeglüht/gebrannt werden. Danach kann es noch 1-2 Tanks dauern bis der Geschmack rein ist.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.044
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#4 von Vapor^Tom , 13.11.2017 18:07

Ein weiterer Vorteil von Watte:
Du brauchst keine verschiedenen Schnurstärken, wie bei Glasfaser. Da du die Dicke selber bestimmst.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.044
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#5 von smoked , 13.11.2017 18:09

Zitat
Warum hat sich Watte gegenüber Glasfaser durchgesetzt?

Ich habe gehört, dass sich Watte leichter wickeln läßt, besser schmeckt und billiger ist.


Gute Arbeit, hast Dir ja Deine Frage damit schon selbst beantwortet.

Zitat
Sind das alle Vorteile? Und warum ist das so?


Watte ist wickelfreundlicher weil man die Wicklung ohne die Watte anfertigen kann - bei Glasfaser wickelt man um die Faser herum, bei Bedarf kann Watte einfach aus der Wicklung gezogen und neue Watte eingesetzt werden - bei Glasfaser muß die ganze Wicklung ersetzt werden. Allerdings kann man Glasfaser dry-burnen (trockenfeuern) um die Wicklung zu reinigen und weiter zu benutzen aber je nach Liquid kann ein unangenehmer Geschmack in der Faser bleiben.
Watte befördert das Liquid auch besser und lässt sich besser formen. Durch besseren Nachfluß lässt sich mehr Leistung auf die Wicklung bringen wodurch mehr Liquid verdampft wird, das kann (muß aber nicht) zu besserem Geschmack führen.
Glasfaser muß auch länger eingedampft werden bis der Geschmack rein ist (war zumindest bei mir so, es soll einige legendäre Quellen für GF mit wenig bis keiner Eindampfzeit gegeben haben, ist mir nur nie untergekommen), bei Watte habe ich bei den richtigen Sorten sofort den guten Geschmack.

Über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten, es gibt heute noch Dampfer die Glasfaser lieber mögen als Watte (und auch welche die Mesh als Faser benutzen in einem sog. Genesis Style). Viele die früher GF gedampft haben, und das waren vor 4-5 Jahren wohl fast alle, sind auf Watte umgestiegen weil sie ihnen besser schmeckt und/oder einfacher zu wickeln ist.


 
smoked
Beiträge: 1.490
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.11.2017 | Top

RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#6 von Schikaneder , 13.11.2017 18:33

Vielen Dank für die Antworten!
Das hört sich alles sehr schlüssig an und ich habe es jetzt auch verstanden.
Gruß
Schikaneder



Schikaneder  
Schikaneder
Beiträge: 4
Registriert am: 12.10.2017


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#7 von Blaudampfer , 14.11.2017 15:49

Zitat von Schikaneder im Beitrag #1
Hallo,
iWarum läßt sich Glasfaser schwerer wickeln?
Warum schmeckt es nicht so gut?



Glasfaser lässt sich nicht schwerer wickeln, es wird anders gewickelt (Draht um den Docht, bei Watte wird der Docht hinterher durchgezogen)

Glasfaser transportiert das Liquid genauso gut und schmeckt genauso gut (besser da kein Eigengeschmack)

Durchgesetzt hat es sich weil es eine Mode ist die Dampfer gerne nachmachen..... so wie etwa Verdampfer die sehr viel Dampf produzieren die man nur auf Lunge dampfen kann und wo man das Nikotin fast weglassen muss und ganz viel Glycerin beigeben muss damit man den Dampf überhaupt inhalieren kann.



 
Blaudampfer
Beiträge: 2.997
Registriert am: 17.12.2010
Geschlecht: männlich


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#8 von Lexer , 14.11.2017 16:48

Watte hat sich einfach aus Bequemlichkeit durchgesetzt. Wenn bei Glasfaser der Docht zugesetzt war,
dann konnte man die ganze Wicklung neu machen. Mit Watte hat sich das geändert und der Aufwand
für eine saubere Wicklung hat sich drastisch verringert. Die Coil hält ja ewig. Alte Watte raus, Coil
durchglühen und reinigen, neue Watte rein, fertig. Geht schneller als eine neue Glasfaserwicklung
und ist schneller wieder dampfbereit, was gerade unterwegs ein Vorteil ist, wenn man keinen
Ersatzverdampfer bei hat.


Grüßle, Alex


 
Lexer
Beiträge: 48
Registriert am: 27.07.2017
Geschlecht: männlich


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#9 von Michigan , 14.11.2017 16:52

Es setzt sich immer das durch, was einfach und gut ist. Billig obendrauf (trotz edel-Watte für den Dampfbedarf, die es damals gar nicht gab)

Ich hatte anfangs auch mit Schnüren gearbeitet, aber mir war die Watte von Anfang an lieber, auch mit 10W Leistung. Es ist praktisch, erst die Coil aufbauen, einsetzen und ausrichten, denn die Watte durchschieben. Watte lässt sich beim einsetzen sehr gut zusammendrücken, so dass sie danach guten Kontakt mit der Coil hat. Natürlich nicht Quetschen, locker genug und fluffig. Auch das ist ein Vorteil - keine Freistrecken. Also stellen, wo der Kontakt zur Faser unterbrochen wird.

Eine Schnur mit Clapton hab ich auch noch nicht gesehen, aber auch dickerer Draht bereitet mit Schnur schon Probleme.

Wie dem auch sei. bislang gibt es keine Alternative, welche die Vorteile von Watte noch übertrumpfen kann. Gar kein Eigengeschmack, da ist Silikatschnur im Vorteil. Mittlerweile gibt es jedoch sehr gute Watte, die auch sehr Geschmacksneutral ist.


 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#10 von Dampfphönix , 14.11.2017 18:23

Für um die 10 Watt rum in alten VD die noch für die Glasfaser ausgelegt sind macht das durchaus Sinn.
Helle Liquids, viel PG damit es besser läuft, viel Nikotin weil nur wenig mehr Dampf als Zigarette an Rauch produziert.
Dann passt das wunderbar, auch der Geschmack der Liquids ist anders mit der Glasfaser. An der Glasfaser gibt es nichts was fürs Dampfen nachteilig wäre wenn
man in dem Bereich bleibt für den diese alten VD gedacht waren. Wenn jemand gerne guten Geschmack mit kleinen Wölkchen mag, dem kann man die Glasfaser auch zum ausprobieren ans Herz legen,
so manches Liquid schmeckt dann anders als mit Watte und mehr Dampf, das kann man als besser empfinden, muss man ermitteln.
Wenn man natürlich 10 Setups parallel benutzt ist das Wickeln schon ein beträchtlicher Aufwand, aber routiniert den dünnen Draht um die Faser wickeln und einspannen geht genau so schnell,
die motorischen Anforderungen sind aber höher wenn man diese Türmchen-Decks gewöhnt ist. Dann wird man sich wundern, die alten VD waren friemliger zu wickeln, aber wen hat das damals gestört?
War halt so und es war nicht schlecht. Damals haben gute Dampfen noch glücklich gemacht und das Erstaunen hervor gebracht wie gut der Dampf (damals gabs noch keine Wolken für jedermann) gewirkt hat. Wenn es etwas zu wenig Dampf war für das Lungengefühl kam mehr Nikotin rein, und da wusste man auch noch nicht so wie heute was es mit dem Nikotin auf sich hat und hielt es für schlimmer.
Da war man froh wenn man Dampf hatte, egal welchen.
Also....wenn man noch alte VD hat kann da gerne auch Glasfaser rein, eventuell klappt das auch mit den aktuellen MTL Selbstwicklern, man kann ja Watte zusätzlich bei stopfen, Hautsache fürs "Glasfasergefühl" ist das der Draht um Glasfaser rum ist, wie er mit Liquid versorgt wird hat wenig Einfluss.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.946
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#11 von Michigan , 14.11.2017 18:50

Geschmack ist auch immer etwas subjektives, wichtig ist das zu finden, wo dir das Dampfen auch zu einer befriedigenden Alternative werden kann. Und da kann es schon bei einigen Anwendern schwierig werden.

Zu den Aromen, da habe ich den Eindruck, das die heutigen Aromen eher für höhere Leistungen der Verdampfer ausgelegt sind, und in einem kleinem M2L Verdampfer etwas flach schmecken.
Es geht aber auch umgekehrt, mein Cola Aroma schmeckt mir nur im Kayfun 3.1 mit einer 2 Ohm Kanthal-Wicklung (dünnerer Draht) und ca 12 Watt. Ungenießbar mit einem Hochleistungsverdampfer, der erst ab >30W gut wird, und daher eher was für D2L Dampfer.

Aber derzeit gibt es einen wiederbelebten Markt mit M2L Verdampfern. Fast alle sind da klar auf Watte-Nutzung ausgelegt, damit sie vernünftig laufen, und nicht siffen usw. Aber wenn dir einmal ein älteres Gerät in die Finger gerät, da kann eine Schnur als Docht wunderbare Ergebnisse liefern.

Es ist nicht so, das aktuelle, neue Verdampfer, die einzig besseren sein müssen, oder besser gesagt, die geeigneten Verdampfer sind. Das muss wohl jeder für sich heraus bekommen.

Vielleicht kommt da noch was in Zukunft, was die Watte anbelangt, eine Verbesserung mit anderem Material statt Viscose/Baumwolle. Der Markt gibt es wohl her, das Innovationen in diesem Bereich einen Markt findet.

Ich muss auch sagen, in den letzten 3 Jahren hat sich der Markt derart verändert, soviel ist hinzu gekommen, dass ich dachte, das müsste es doch schon so gut wie gewesen sein, mehr geht doch gar nicht.
Die selben Gedanken hatte ich vor drei Jahren auch schon, es geht immer noch was, immer wieder.

Vielleicht wird über uns gelächelt, in 10-20 Jahren, was wir da an Technik genutzt haben. Watte - oder Schnur ... unvorstellbar.


 
Michigan
Beiträge: 3.354
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 14.11.2017 18:52 | Top

RE: Anfänger-Frage. Warum hat sich Watte durchgesetzt?

#12 von Gambler* , 14.11.2017 18:57

Zitat von Michigan im Beitrag #11


Vielleicht wird über uns gelächelt, in 10-20 Jahren, was wir da an Technik genutzt haben. Watte - oder Schnur ... unvorstellbar.



Da bin ich mir sogar sehr sicher :-).


 
Gambler*
Beiträge: 912
Registriert am: 15.10.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Niederrhein


   

Clapton Coil mit SS316L wickeln

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen