Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#26 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 21:54

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #24
Ach ja - hatte vorhin beim Querlesen bei Dicodes gesehen, dass die auch einen eigenen Draht verkaufen. Das macht natürlich Sinn ...



Hm diese NiFe Drähte verkaufen andere in größere Auswahl und viel billiger.
Zumal da Dicodes für mich nicht ganz konsequent durchdacht hat. Sie sind begeistert von 45% rel. Widerstandsänderung bei 100°C delta.
Aber das ist pille Palle. Warum. Ich will in recht nahe an meine Wunschtemperatur also ist entscheidend für mich wie große ist das Delta bei 5°C Änderung
oder wenigstens bei 10°C und da sieht es mit diesen Widerständen gar nicht so rosig aus, weil sie niederohmig sind. Konsequenz? Man muss dünne Drähte nehmen.
Dünne Drähte empfindlich, zickig..... Und schaut man dann nach verkaufen die 0,28er Drähte alles klar?

Man muss nur mal eine Exceltabelle machen PivotGrafik dazu und dann sieht man sofort was Sache ist.
Und ich nehm dazu die Formel welche man auf Wiki nachlesen kann. Die einfache reicht dafür völlig aus.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#27 von Michigan , 22.11.2017 21:59

Bin ja Techniker, aber auf 1\1000 Ohm genau messen, das ist gar nicht so einfach. Die Übergänge sind zudem kritisch usw. Da muss alles passen und sauber sein.

Einige AT neigen zum "pumpen" oder bauen "Leistungsspitzen" ein. Das ist mir sehr unangenehm. Da hat der DNA die Base vorne, aber andere, genannte machen TC auch steht gut.

Ob das im Endeffekt auf das Grad genau ist, das halte ich für weniger wichtig. Ich mach immer einen Viskose Watte Trockentest ala Dirk (Dämpfersofa) das passt den schon sehr gut. Stelle den tc auf den verwendeten Draht ein.

Hinzu kommt, Draht ist nicht gleich Draht. Und auch ein Draht für TC Dampfen wird Angebot, um Hotspots raus zu bekommen. Die können auch bei TC Dampfen Ärger bereiten.

Wer keine Kompromisse eingehen möchte, der greift zum DNA, soll nicht heißen, dass andere AT das nicht auch gut genug hinbekommen.

Von daher, alles auch eine Frage des Preises
Qualität habe ich auch bei anderen AT ohne DNA, das ist für mich kein Kriterium mehr.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#28 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 21:59

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #24

Wenn du den Hersteller deines Drahtes wechselst, kann durchaus eine neue Einstellung von ArcticFox oder Escribe fällig werden ... oder du gehst einfach 10 bis 20 Grad rauf oder runter ...


Der Satz ging an mir vorbei. Warum muss ich da ein riesen TamTam machen? Normal sollte doch eine Anpassung des TC Koeffizienten ausreichen und alles
stimmt wieder zusammen. Soweit meine einfache Sicht der Dinge. Ich bin ein Fan von Vereinfachung.
Höchstens das ich die Wicklung in heißes Wasser stecke und schaue ob der TC noch stimmt oder ob da eine Korrektur notwendig ist.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#29 von Sternenwolf , 22.11.2017 22:02

Sorry - ich muss mich korrigieren ... mein "billiger" Captain misst beim Einlesen auch Tausendstel ... zeigt später aber nur Hundertstel im Display an ...

Natürlich kannst du auch einen AT für 50 Euronen nehmen ...


Ob ein Mod auf dem Papier 200 Watt kann, ist eigentlich nebensächlich ... mir reicht es, wenn er tatsächlich 50 bis 120 Watt kann. Anderen reichen 20 bis 50 Watt. Aber es schadet nicht, wenn der Mod zwei Akkus hat ... es sei denn, man möchte es so klein wie möglich. Wie hoch man die Leistung einstellt, liegt immer noch bei einem selbst ...


Die Frage war mal: Rentiert sich Dicodes ... (oder DNA)

Für mich Dicodes nein - DNA ja ... bei anderen mag es anders sein. Ich musste jedenfalls innerhalb eines Jahres keinen DNA-Mod ersetzen ... bei den anderen liegt die Verlustrate bei vier


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.047
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#30 von Michigan , 22.11.2017 22:02

Zum Draht, der NiFe48 0,36 funktioniert prima, ca 0,5Ohm pro Coil. Ist dem Titan sehr ähnlich, nur nicht so widerspenstig.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#31 von funkyruebe , 22.11.2017 22:02

Es ist doch einfach. Die Dicodes Elektronik regelt TC Dampfen besser als alle Mitbewerber. Ob man dies auch wahrnehmen kann oder ob man dazu einen kritischen Regelfall hat, ist die Frage. Eine gute Wicklung mit guter Bewattung macht es vielen TC Mods einfacher und dann braucht man keinen Dicodes. Einen zu haben schadet auch nicht. Dicodes war schon immer eine Klasse für sich und konnte es sich leisten, ein nicht updatefähiges Teil auf den Markt zu werfen, der zweifelsfrei schon am ersten Tag hervorragend funktionierte.

Ich habe keinen Dicodes Mod, habe einen mal eine Woche getestet, war aber zu geizig. Vielleicht kaufe ich mal einen, aber eher zu Haben, als ihn oft zu nutzen. Wie bei meinen Evolv Mods, von denen nicht einmal einer im Regal steht, sondern verpackt in einem der Kartons für schlechte Zeiten liegt. Joyetech Chipsätze funktionieren sehr gut und selbst SXK Chipsätze tun ihren Dienst. Viel sind gut - nur die Schmocks kommen mir nicht mehr ins Haus. Driss mit Ansage - immer.

Verlustrate seit den ersten TC Tagen bei NULL - nur zwei tot angekommene unbedeutende Teile - in fast drei Jahren


 
funkyruebe
Beiträge: 8.951
Registriert am: 05.12.2012
Ort: Linksrheinisch

zuletzt bearbeitet 22.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#32 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:10

Zitat von Michigan im Beitrag #27
Bin ja Techniker, aber auf 1\1000 Ohm genau messen, das ist gar nicht so einfach. Die Übergänge sind zudem kritisch usw. Da muss alles passen und sauber sein.


Eben genau das ist das Problem. Eigentlich für den normalen Geldbeutel nicht zu bezahlen. Wenn dann hat man nur eine Chance über Messbrücken ala Wheatstone.
Also wenn 1/1000 nicht geht, was geht dann? Das ist doch für solche ein sensibles Thema entscheidend. Oder lieg ich da falsch?

Zitat von Michigan im Beitrag #27
Einige AT neigen zum "pumpen" oder bauen "Leistungsspitzen" ein. Das ist mir sehr unangenehm.


Jep das ist es auch. Da gibst viele denkbare Ursachen. Regelträgheit dürfte aber am ehesten zutreffen. Könnte aber auch eine schlechte Ausgabe sein,
sprich die Spannung wird nicht sauber geführt.

Auf 1°C genau will ich ja gar nicht hin. Ich bin ja schon mit 10°C zufrieden. Aber hast du mal gelesen was es da alles für Erfahrungswerte gibt?
Welche Unterschiede da berichtet werden? Woher kommen die? Klar gibt es plausible Ursachen. Aber wenn zwei den gleichen Draht verwenden und vergleichbare
AT's dann sollte doch Pi*Daumen gleiches raus kommen.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#33 von funkyruebe , 22.11.2017 22:12

Zitat von Michigan im Beitrag #30
Zum Draht, der NiFe48 0,36 funktioniert prima, ca 0,5Ohm pro Coil. Ist dem Titan sehr ähnlich, nur nicht so widerspenstig.

Wenn du den Kanthal NiFe52 meinst, ja das ist mein Lieblingsdraht. Ich hatte mal eine NiFe Probe aus China und der ging gar nicht. Der Kanthal gefällt mir besser als der Dicodes aus der Isabellenhütte.


 
funkyruebe
Beiträge: 8.951
Registriert am: 05.12.2012
Ort: Linksrheinisch


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#34 von Michigan , 22.11.2017 22:12

Ach, Amok hat richtig gute AT gebaut, sie den smok bec pro oder die kleine Treebox. Aber auch jede Menge sehr schlechter Geräte. Da muss schon sehr genau hingeschaut werden.

Die TC bei der Treebox ist der des DNA ebenbürtig, Obi hat den im Test gehabt, ich habe ihn mir daraufhin gekauft. Aber ohne genaue Tests ist das immer etwas... Glückssache
Bei Joyetech und Wismec wurde ich auch noch nicht enttäuscht.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#35 von Michigan , 22.11.2017 22:14

Einen Kanthal mit der Bezeichnung NiFe (Nickel-Eisen) kenn ich nicht.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#36 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:15

Zitat von funkyruebe im Beitrag #31
Verlustrate seit den ersten TC Tagen bei NULL - nur zwei tot angekommene unbedeutende Teile - in fast drei Jahren


Gut ich komme jetzt auf 2 Jahre. TC 60 habe ich fast von Anfang an. Etwas später dann die iSTick Pico 75W bisher Null Ausfallrate.
Also insofern habe ich keine Grund zu jammern.
Nur das geeiere im TC Modus geht mir auf den Senkel. Ich stelle gerne etwas mit Geduld ein. Aber dann muss es funzen.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#37 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:17

Es gibt soviel Darhtsorten. Schau mal hier was es allen hier gibt.
https://www.zivipf.com/epages/63862298.s...l-Chrom%2090%22


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#38 von Sternenwolf , 22.11.2017 22:18

Zitat
Aber wenn zwei den gleichen Draht verwenden und vergleichbare AT's dann sollte doch Pi*Daumen gleiches raus kommen.



So sehe ich das auch ... derselbe Draht - dieselbe Wicklung - voll geladene Akkus - gleiche Verdampfer ...


Wenn jetzt einer sehr aus der Reihe tanzt, setze ich ihn auf einen DNA-Mod und schaue mir die Sache am Bildschirm an ...

Meist ist der Grund ein verschmutzter 510er - oder ein nicht ganz fester Draht ... (Hotspots werden vorab beseitigt) ... und wenn es nicht ordentlich dampft, kann auch die Watte etwas zu fest sein - oder die Kanäle verstopfen ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.047
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#39 von danielN , 22.11.2017 22:19

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #18

Das ist mir schon klar. Aber genau das will ich. Die Formel wird mit Parameter gefüttert. Also will ich die Parameter auf Korrektheit prüfen.
Und dann soll mir die Messung sagen ich messe jetzt gerade mit dieser Formel errechnet 100°C. Weil ich weis die Formel stimmt und funktioniert.




sorry aber mal im ernst, formel? parameter?......

du verkomplizierts hier die einfachste sache die es gibt bis zur unkenntlichkeit.

ich hab pico und ne evic vtc seit über nem jahr und beide laufen im TC wie geschmiert besser kann ich mir das nicht mal vorstellen!!!!!

mal abgesehn davon das mir schon immer schleierhaft ist warum wenn es um edelstahl geht immer über 316 getextet wird?
ich hab damals als ich mir edelstahl zum TC dampfen kaufen wollte bei dem onlineshop zipf die sachen die dort sind durchgesehn hab hab ich 304 und 316 verglichen und da ist gleich ins auge gestochen das 304er stahl 105 koff hat und der 316 100 koff.

um so größer der koff eines drahtes um so genauer kann/muss ne regelung sein.
oder anders gesagt bei 304 ist ne regelung grundsätzlich genauer.

hab mir darauf dann 5 verschiedene stärken von genau diesem draht bestellt, 316 würde ich im leben nicht kaufen!!
der ist doch deutlich unggeeigneter zum TC dampfen also warum texten man überhaupst immer wieder über SS316 ??????

mich hatte damals auch interessiert ob TC funtzt und wie genau es geht.

1. ausgangsposition auf zimmertemp das sollte klar sein.
2. also draht stück gezwirbelt 105koff in beiden geräten eingestellt.
3. temp fühler an den draht und die box auf die wunsch temp eingestellt und am temp fühler checken wie warm der draht nun wirklich wird.

was ich einstelle das passiert auch!!!

stell ich 220°C ein dann misst der temp fühler auch diese temp.
stell ich 230°C ein heizen ebenfalls wieder beide geräte den draht auf genau 230°C.

da könnte ich jetzt im besten fall ein kasperletheater anfagen drüber diskutieren zu wollen das mein temp fühler 4°C unterschied an zeigt und wie diese katastrophe zustande kommt........


ne mal im ernst, ich steig bei deiner ganzen fragestellung nicht durch was du mit formeln, parameter, kurven, deltas...usw willst.

bei mir messen der pico und die evic wiederstandsveränderungen im 0,01ohm berreich und das mit so hoher präzission das ich es für zauberei halten würde das noch genauer hin zu bekommen.

ebenfalls nutze ich dafür keine magische sondersoftware, beide geräte mit dem was sie drauf hatten als ich sie aus ihrer schachtel genommen hab.

die "problematik" die hier konstruiert wird kann ich leider nicht nachvolziehen......ich hab nen pico wie du und meiner arbeiten absurd präzisse in widerstandveränderungsmessungen......
warum deiner nicht????


danielN  
danielN
Beiträge: 603
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 22.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#40 von Michigan , 22.11.2017 22:21

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #37
Es gibt soviel Darhtsorten. Schau mal hier was es allen hier gibt.
https://www.zivipf.com/epages/63862298.s...l-Chrom%2090%22



Das ist mein bevorzugter Draht Handel seit Jahren. Deshalb hab ich ja nachgefragt,


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#41 von funkyruebe , 22.11.2017 22:24

Zitat von Michigan im Beitrag #35
Einen Kanthal mit der Bezeichnung NiFe (Nickel-Eisen) kenn ich nicht.

Wenn du deinen NiFe48 aka 52 von Zivipf hast, dann ist das der Draht, den ich für Thoms seinerzeit ausgegraben habe. Kanthal fertigt 4 NiFe Drähte wovon der 52 und 70 bei Thomas zu haben sind. Thomas verwendet die chem. korekte Bezeichnung, nicht die Bezeichnung bei Kanthal.


 
funkyruebe
Beiträge: 8.951
Registriert am: 05.12.2012
Ort: Linksrheinisch


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#42 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:29

Zitat von Michigan im Beitrag #34
Die TC bei der Treebox ist der des DNA ebenbürtig, Obi hat den im Test gehabt, ich habe ihn mir daraufhin gekauft.


Naja beim Obi ist auch nicht alles Gold was glänzt. Da kann man genug bemängeln. Aber gute Anhaltspunkte bekommt man schon.

AT mit DNA Chip kosten alle viel Geld wenn ich das richtig gesehen habe. Der Therion soll ja gut sein. Kostet aber nicht viel weniger als Dicodes.

Da ich für einen Mann eher kleine Hände habe stehe ich auf praktische Kompakte Maße. Drum gefallen mir die Picos so gut.
Die iStick Power nano sind mir aber schon zu fummelig. Mit den iStick Mini und eine Nauti mini komm ich aber gut zurecht.

Wenn ich einen Weg finde mit den Picos das TC praktisch und bequem zu machen reichen die mir auch. Ich brauche keine 200 Teuronenbox.
Nur mal ein Hinweis: Aktuel habe ich auf dem Pico eine 0,45er Coil (Zirkonium) 25W und 165°C eingestellt. Das kommt mir recht angenehm.
Bis er wider seinen Gspinnaten kriegt und ständig fragt: "Same Coil..."


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#43 von Sternenwolf , 22.11.2017 22:33

Da sollte "Lock"en des Widerstands eigentlich Abhilfe schaffen - oder?


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.047
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#44 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:37

Schaun mer mal ob das hilft. Hab da was gelesen, das trotzdem gefragt nach "Same Coil.." Aber ich teste das. Hab gerade gelockt. Es wird sich zeigen.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#45 von Sternenwolf , 22.11.2017 22:41

Und die "SMART"-Funktion würde ich abschalten ...

Ich "Lock"e nie, da ich öfters die VD wechsele - aber bei dir sollte es Sinn machen. Und selbständige Profilwahl aufgrund gemessener Werte des VD brauche ich auch nie ...

Aber spiel ruhig mal etwas mit dem PICO und ArcticFox - ich finde das toll auf meinen PICOs der ersten Stunde ...


P.S. ... davon leben auch noch alle ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.047
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 22.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#46 von Michigan , 22.11.2017 22:44

Wenn der Widerstand im Standby Betrieb sich zu stark vom eingespeicherten Wert verändert, denn meint der AT, hey , neue Coil ? Bei starken Temperaturschwankungen war mir das des öfteren passiert. Die Lock Funktion und Toleranzgrenze ist auch unterschiedlich von Gerät zu Gerät.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#47 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:45

Zitat von danielN im Beitrag #39

1. ausgangsposition auf zimmertemp das sollte klar sein.
2. also draht stück gezwirbelt 105koff in beiden geräten eingestellt.
3. temp fühler an den draht und die box auf die wunsch temp eingestellt und am temp fühler checken wie warm der draht nun wirklich wird.

was ich einstelle das passiert auch!!!

stell ich 220°C ein dann misst der temp fühler auch diese temp.
stell ich 230°C ein heizen ebenfalls wieder beide geräte den draht auf genau 230°C.



Kann schon sein. Das bedeutet aber Messgerät kaufen welches auch Temperatur messen kann.
Der Fühler sollte dann auch nicht Metallisch sein, sonst wird ja der AT aus dem Tritt gebracht.
Und so genau wie du das schreibst hat Obi es nicht hin bekommen. Nur bei trockener Watte hat einigermaßen gepasst.

Und 105 tc ist mir zu wenig. Warum solltest du ja schon gelesen haben. Ein guter Draht bringt 350-500 mit.
Da hat die Elektronik auch was zum messen.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#48 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 22:56

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #45
Und die "SMART"-Funktion würde ich abschalten ...

Ich "Lock"e nie, da ich öfters die VD wechsele - aber bei dir sollte es Sinn machen. Und selbständige Profilwahl aufgrund gemessener Werte des VD brauche ich auch nie ...



SMART hat mein Pico noch nicht.
VD wechsle ich auch gerne und häufig. Nur jetzt in der Testphase lasse ich das. Habe noch einen Kay5 Clone mit Zirkonium bestückt. Etwas anderst und
das ganze verhält sich komplett anderst auf dem gleichen Pico. Das geht gar nicht. Minimale Unterschiede ja. Das bedeutet. OK 180° sind hier zuviel
nehm ich halt 170°C aber das muss es gewesen sein.

Profilwahl? Ich fange ganz unten an, und kämpfe mich hoch. Weil ganz so trivial scheint es nicht zu sein.
Und für solche Dinge möchte ich ruhige Lage, und Muse haben. Damit ich auch Freude dabei habe.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#49 von Michigan , 22.11.2017 22:58

Titan oder NiFe48 haben einen kleineren Widerstand, und je kleiner der Widerstand, um so höher der Messfehler bei Übergangs-Widerstände.

SS hat einen ca 4x kleineren tc

Dafür verändert sich der Widerstand bei höheren Widerständen mehr.
Es wird ja die Temperaturdifferenz gemessen.

Daher funktioniert SS noch ganz gut, wenn der Widerstand der Coil um 1 Ohm beträgt. Kritisch wird es mit deutlich kleinen Widerständen. Da reicht die Differenz im Widerstand nicht mehr aus, um korrekt zu regeln.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#50 von TKK-Dampfer , 22.11.2017 23:00

Zitat von Michigan im Beitrag #49
Daher funktioniert SS noch ganz gut, wenn der Widerstand der Coil um 1 Ohm beträgt. Kritisch wird es mit deutlich kleinen Widerständen. Da reicht die Differenz im Widerstand nicht mehr aus, um korrekt zu regeln.


Jo aber dafür brauchst du wider dünne Drähte oder? Ich mag keine dünnen Drähte.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.800
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


   

Probleme Vaporesso Revenger Firmware Update
Evic Primo Mini Widerstand sperren

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen