Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Erster Selbstwickler

#1 von MrRNG , 26.11.2017 22:14

Moin,

ich liebäugle grad mit dem Gedanken mir einen neuen Verdampfer zuzulegen. Aktuell dampfe ich mit meinem Smok TFV12(nicht RBA). Naja was soll man dazu sagen? Er kann Wolken werfen aber geschmacklich scheinen Selbstwickelverdampfer die bessere Wahl zu sein. Ich durfte nun schon mal an einem DotTank Petri RTA 24 von dotMod dampfen und da war geschmacklich schon eine deutliche Note mehr zu schmecken. Der TFV12 ist zwar nicht schlecht aber was für den Geschmack würde ich dennoch gern in meinem Portfolio haben wollen.

Beim DotTank Petri RTA 24 von dotMod habe ich gesagt bekommen, dass er nicht ganz einfach zu wickeln sei, weshalb ich nicht weiß, ob ich mir diesen auch zulegen würde. Anbei Liste ich einmal 3 Verdampfer, welche ich mir rausgesucht habe. Eventuell könnt Ihr mir ja dazu raten oder eben davon abraten. Ich habe noch keine Wickelerfahrung, suche jedoch etwas langfristitges, sodass ich nicht gleich einen besseren kaufen muss, wenn ich mehr Erfahrung habe.

DotTank Petri RTA 24 von dotMod
Vapor Giant Mini v4 von Niko Vapor
Kayfun Mini v3 von SvoeMesto
Griffin 25 Plus von GeekVape

Eine Frage noch: Inwiefern wirkt sich Dual-Coil oder Single-Coil auf den Geschmack aus?

Ansonsten wäre ich über eure Informationen zu den einzelnen Verdampfern dankbar. Einsteigerfreundlich Ja/Nein? Vor allem der dottank hat es mir angetan. Vermutlich, weil ich diesen schon mal testen konnte. Preislich liegen die Verdampfer alle etwas unterschiedlich. Das ist aber nicht weiter schlimm. Ich Gewichte später Pro/Contra und entscheide dann. Nur kann ich als unerfahrener Selbstwickler noch nicht wirklich viel zu den Verdampfern selbst sagen, deshalb Frage ich ja ;).

Viele Grüße
Dominic



MrRNG  
MrRNG
Beiträge: 3
Registriert am: 21.11.2017


RE: Erster Selbstwickler

#2 von Sternenwolf , 26.11.2017 22:35

Hi ...

Ich würde deiner Liste gern einen VD hinzufügen: Den SteamCrave Aromamizer Supreme ... deutlich leichter zu wickeln - und ein super Dampf- und Geschmacks-VD

Es wirken sich noch viel mehr Faktoren auf den Geschmack aus, als nur die Frage, ob Single- oder Dual-Coil.


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.050
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 26.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#3 von Gliese777Ac , 26.11.2017 22:52

Der Kayfun V3 mini (in der Plusversion mit größerem Tank) ist mein Lieblings-SWVD:
https://www.fasttech.com/p/9513800

Der Kayfun prime ist in meiner Lieblingsliste aber inzwischen gleichgezogen und er ist etwas einsteigerfreundlicher. Außerdem kommt er mit der Tankvergrößerung auf 4ml und er ist auch als Original mit großem Tank erhältlich, während der V3 mini plus nur als Clone zu haben ist.
https://www.intaste.de/svoemesto-kayfun-prime.html
https://www.intaste.de/svoemesto-kayfun-...laengerung.html


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.619
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Erster Selbstwickler

#4 von smoked , 26.11.2017 22:53

VG mini v4 und Kay mini v3 haben eine Liquidsteuerung, ist zwar ein Luxus aber würde ich jedem Wickelanfänger nahelegen der sich einen Top-Fill-Bottom-Airflow Tank zulegen will. Sonst hat der nächste Thread den Du hier eröffnest garantiert den Titel "Hilfe, mein VD Sifft aus der Airflow".
Der Petri und Griffin haben sowas nicht, würde ich also allein deswegen nicht empfehlen.

Dual Coil vs single Coil ist Geschmackssache, dual Coil macht zwar automatisch mehr Dampf, aber damit das tatsächlich in besserem Geschmack resultiert sind noch andere Sachen zu beachten (zB Luftführung und wie eng die VD Kammer ist, welches Liquid verwendet wird usw.). Manche VD tun so als würden sie beides können - meistens stellt sich heraus das sie eins davon gut machen und das andere dann eher so naja ist.
Einem Wickelanfänger würde ich zu single Coil raten, beim Geschmack kommt es unter anderem auf die Dichte des Dampfes an und da lassen sich im richtigen VD mit single Coil sehr gute Ergebnisse erzielen.
Experimentieren ist mit single Coil etwas einfacher da man nicht alles 2 mal machen muß und sich darauf konzentrieren kann erstmal eine Wicklung perfekt hinzubekommen, Fehler sind einfacher zu erkennen und zu beheben.
Einen VD für dual Coil kann man sich später immer noch besorgen.



 
smoked
Beiträge: 1.757
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#5 von Nrwskat1 , 26.11.2017 22:55

Da du einen Wolkenwerfer suchst, würde ich mir mal den Pharao ansehen. Sehr einfach zu wickeln und zu bewatten. Dampft mehr als mein TFV8 Cloud Beast.


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Beiträge: 52
Registriert am: 11.08.2015


RE: Erster Selbstwickler

#6 von n1Tanaro , 26.11.2017 23:06

Hello,
mich wundern ein wenig deine Vorschläge, alle bis auf den Griffin sind mehr oder weniger Smothe Verdampfer, zwar alle DL aber nicht 100% open draw.
Ich würde Dir jetzt für den Anfang einfach mal den OBS Engine ( Top Airflow daher absolut Auslaussicher und leicht zu wickeln, Geschmack 7/10 ) oder den Ammit 25 Rta ( Bottom Airflow aber mit Liquidcontrol, Geschmack 9/10)
Beide sind Preis Leistung echt Top, wenn Du dann 1-2 Monaten Wickelerfahrung und Lust auf ein Premium Verdampfer hast ( wobei ich den Ammit schon Geschmacklich in der 1.Klasse spielt) kannst du immer noch einen Kayfun ( z.b. V5) oder gar einen Corona V8 kaufen.


 
n1Tanaro
Beiträge: 283
Registriert am: 03.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#7 von Nrwskat1 , 26.11.2017 23:18

Sorry aber einen OBS Engine oder Ammit mit einem Wolkenwerfer ala TFV12 zu vergleichen, passt wohl nicht so ganz. Aber die Auswahl des TO passt eben auch überhaupt nicht zu dem genutzten Verdampfer.

Oder er möchte weniger Wolken.


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Beiträge: 52
Registriert am: 11.08.2015

zuletzt bearbeitet 26.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#8 von smoked , 26.11.2017 23:31

Wie kommst Du darauf das der TE einen Wolkenwerfer sucht? Wer vergleicht Engine und Ammit mit tfv12? Lesen wir den gleichen Thread?



 
smoked
Beiträge: 1.757
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#9 von Nrwskat1 , 27.11.2017 00:35

Zitat von MrRNG im Beitrag #1
Aktuell dampfe ich mit meinem Smok TFV12(nicht RBA).


Hatte das gelesen. Vieleicht war das falsche Fährte.


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Beiträge: 52
Registriert am: 11.08.2015


RE: Erster Selbstwickler

#10 von MarkPhil , 27.11.2017 03:40

Wenn es dir "nur" um den Geschmack geht, dann lautet die simple Rückfrage: Mischt du selber?
Wenn ja und wenn es wirklich nur um den Geschmack geht, kannst du die gesamte Suche nach einem Selbstwickler bleiben lassen.

Geschmack ist einzig und allein abhängig von der Anzahl Aroma-Moleküle die auf der Zunge ankommen und das bedeutet ganz simpel, dass du aus JEDEM Verdampfer immer einen vollkommen identischen Geschmack rausbekommen kannst, wenn du nur die Aroma-Dosierung anpasst.
Wenn dir mit einem Selbstwickler den du mal probiert hast der Geschmack besser gefallen hat, dann heisst das einfach nur, dass du mit deinen Fertig-Köpfen nicht die optimale Aroma-Dosierung verwendest.

Das soll nun natürlich NICHT heissen, dass ich gegen selber wickeln wäre, ganz im Gegenteil, aber ich kann dir sagen, dass du mit einem Selbstwickler NICHT automatisch besseren Geschmack bekommst, sondern höchstens zufällig.

In der Praxis hast du genau 2 Möglichkeiten:

1) Du suchst bei gegebenem Verdampfer nach der besten Aroma-Dosierung.
Das ist relativ leicht, weil du mit 50ml nikotinfreier Base und 10ml Aroma ein gutes Dutzend Proben ansetzen kannst, sprich das kostet dich inkl. dem Aroma vielleicht 5€.

2) Du suchst bei gegebenem Liquid einen Verdampfer, der aus genau diesem Liquid die richtige Menge Aroma-Moleküle auf die Zunge liefert.
Das kann eine Endlos-Suche werden, wo du mehrere Dutzend Verdampfer kaufst, 30 oder 40€ oder noch mehr pro Stück bezahlst, aber am Ende immer noch keinen Verdampfer gefunden hast der passt, sondern einfach nur aufhören musst mit Suchen, weil dir das Geld ausgeht.

In jedem Fall ist es IMMER dasselbe Spiel, du musst egal von welcher Seite du ausgehst, egal ob du den Verdampfer vorgibst und das passende Liquid suchst, oder das Liquid vorgibst und den passenden Verdampfer suchst, für JEDE beliebige Kombination IMMER rumprobieren müssen, ich kenne überhaupt keine 2 Verdampfer, weder Fertig-Dampfen noch Selbstwickler, die mit demselben Liquid absolut gleich schmecken, aber das liegt NICHT daran, dass der eine Verdampfer irgendwie besser schmecken würde, sondern immer nur daran, dass diese spezielle Kombination aus diesem Verdampfer und dieser Aroma-Dosierung besser zu deinem Geschmack passt.

Ganz grundsätzlich ist es halt um Grössenordnungen billiger, den Verdampfer vorzugeben und beim Liquid mischen rumprobieren bis die Aroma-Dosierung passt.


Andi aus Bremen, jogi, 0lli, Gambler* und xxhappyxx haben das geliked!
 
MarkPhil
Beiträge: 7.126
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#11 von MrRNG , 27.11.2017 15:16

Alter schwede. Soviele ausführliche Antworten innerhalb von einem Tag! Vielen Dank erst mal!

Ich versuche mal zu antworten :)

Also ich suche keinen Wolkenwerfer! Das lässt sich wohl noch am schnellsten beantworten. Ich besitze ja sozusagen schon einen Wolkenwerfer und suche nun eher was für den Geschmack!

Ich werde mal sehen, ob ich an den Kayfun v4 ran komme, um diesen Probezudampfen und selbst zu wickeln. Wie gesagt, sollte schon eine Langfristige Freude sein, weshalb ich bereit bin etwas mehr Geld zu investieren. Mir ist klar, dass der Geschmack nicht alleine vom Verdampfer abhängt, dennoch denke ich, dass ein guter Verdampfer die "Basis" für den guten Geschmack ist.

Ich kaufe aktuell fertig Liquid bzw. habe noch fertiges Liquid. Werde aber mit der nächsten Bestellung selbst anfangen zu mischen.



MrRNG  
MrRNG
Beiträge: 3
Registriert am: 21.11.2017

zuletzt bearbeitet 27.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#12 von n1Tanaro , 27.11.2017 15:52

Schau Dir mal den Vapor giant v5 an der am 01.12. auf dem Deutschen Markt erscheint. Sehr schöner Singlecoil Verdampfer evtl ist das was für Dich.


 
n1Tanaro
Beiträge: 283
Registriert am: 03.08.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#13 von MarkPhil , 27.11.2017 16:10

Zitat von MrRNG im Beitrag #11
...., dennoch denke ich, dass ein guter Verdampfer die "Basis" für den guten Geschmack ist.


Nein, ist er nicht.
Ein guter Verdampfer ist die Basis für störungsfreien Genuss, einfaches Handling, flexible Luft- und Liquidzufuhr, keine Probleme mit Siffen und so Zeug, aber Geschmack kommt IMMER AUSSCHLIESSLICH von der Menge Aromamoleküle die auf der Zunge ankommen und hängt damit absolut ausschliesslich am Aroma-Anteil im Liquid in Relation zu der Menge die der Verdampfer davon auf die Zunge bringt.

Probedampfen bestimmter Verdampfer mach nur dann Sinn, wenn du dort dein eigenes Liquid verwendest, denn ganz logisch wird ein Händler oder ein Kumpel, der dir einen Verdampfer zum Testen unter die Nase hält da drin ein Liquid haben, was (eher zufällig) von der Aroma-Dosierung her gut zu diesem Verdampfer passt.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.126
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#14 von buggerman , 27.11.2017 16:18

Die Antworten von MarkPhil bringen mich aber auch etwas durcheinander.

Doch wie passt das Verstaendnis dann bei Fertigliquids?

Selbst Steamshots, ich glaub so ist sein Youtube Name, stellt die Sache etwas anders dar.
Ich selbst moechte aber auch nicht meine Liquids dem Verdampfer anpassen.

Deine Antworten moechte ich keineswegs in Frage stellen, doch das ist einfach ne absolut neue Logik bzw. Strategie fuer mich.



Gliese777Ac hat das geliked!
buggerman  
buggerman
Beiträge: 11
Registriert am: 20.11.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#15 von Nrwskat1 , 27.11.2017 16:43

Selber erlebe ich das sehr vielschichtig. Gerade beim selber mischen und wickeln. Aus Spass daran nutze ich in einer Woche meist bis zu 10 verschiedene Verdampfer. Die Liquids sind immer die selben. Jeder Verdampfer hat einen anderen Charakter mit dem gleichem Liquid. Der Geschmack ändert sich dann auch noch je nach Wicklung.

Gründe für die Anschaffung sind bei mir aber wie von MarkPhil genannt, nicht der Geschmack gewesen. Eher der praktische Nutzen, wie absolute Dichtheit (OBS Nano und Engine) oder Wolkenwerfer (TFV8 oder Pharao oder Govat) oder niedrige Temps dampfen wie (Ammit oder Vapor V4).

Gruß


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



Gliese777Ac hat das geliked!
 
Nrwskat1
Beiträge: 52
Registriert am: 11.08.2015


RE: Erster Selbstwickler

#16 von Mustafa Akçap?nar , 27.11.2017 17:42

Amigo; du hast ja tfv12 schon im Besitz.
Vorschlag; kauf dir die RBA Einheit mit dualcoil.
So kannst du für wenig Geld dich ans wickeln machen und testen und blablub.
Später; ich drücks Mal so aus: wenn du das Zusammenspiel von (welche)Watte (welcher)Draht (Windungen) Ohmwert blablub verstehen beginnst.
Kauf dir dann ein Verdampfer deiner Wahl, das wars. Gute Verdampfer gibts wie Sand am mehr mittlerweile von daher nur kein Stress ^^ 😉
Also ich besitze kein VD von Smok aber ich habe von tfv4 bis tfv12 (auch triplecoil) gewickelt, ich sag Mal getestet. Ich hatte da ganz normale Claptons und Alien Drähte (Watte Muji / CB v2) verbaut gehabt. Letzendlich kann ich zugeben, dass auch tfv12 geschmacklich sich sehen lassen kann. Nur weil es mir grad einfällt, erst gestern hab ich fürn Arbeitskollegen die RBA Einheit vom tfv8 gewickelt und siehe da schmeckt nice.
xD sry bin bisschen vom Thema, ich merke schon irgendwie hab ich mich reingeritten ne pro tfv Beitrag zu erstellen, das war nicht mein Absicht 😅
Wollte nur sagen: RBA Einheit = Ja 😁
Achja wenn du noch nicht schon hast, evtl. brauchst du ein paar Sachen zum wickeln.
Pinzette, Seitenschneider etc. Nur um dran gedacht zu haben 😉

Sooo; jetzt würde ich sagen kein hektik, kein Stress nur VAPEN, viel Spaß Freunde.


[ geboren --> gelebt --> verstorben ]
[ gewickelt --> gedampft --> verkokelt ]


 
Mustafa Akçap?nar
Beiträge: 13
Registriert am: 26.11.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Erster Selbstwickler

#17 von MarkPhil , 27.11.2017 18:45

Zitat von buggerman im Beitrag #14
Doch wie passt das Verstaendnis dann bei Fertigliquids?


GAR NICHT und das wird sich auch nicht ändern.
Die gesamte Industrie, sprich der HWV lebt davon, dass man bei vorgegebenen Liquids, bzw. vorgegebenen Aroma-Dosierungen nur zufällig mal eine Kombination von Verdampfer und Liquid findet, die perfekt zueinander passt.
Das wird dir kein einziger Händler dazu sagen, weil er sich damit seine Geschäftsgrundlage entzieht, denn Fertig-Liquid wird unverkäuflich, wenn das nur in einem ganz bestimmten Verdampfer optimal schmeckt.

Noch genauer, ganz bestimmter Verdampfer reicht noch nicht mal, es muss obendrauf auch noch bei einer ganz bestimmten Leistung, einer ganz bestimmten Wicklung und einer ganz bestimmten Einstellung der Luftzufuhr sein, sonst schmeckt es gleich wieder anders.

Auch Dampfer werden dir das kaum mal dazu sagen.
Wäre ja peinlich, wenn man 100 Verdampfer gekauft hat und Reviews darüber geschrieben hat welcher Verdampfer "besser schmeckt", wenn sich dann rausstellt, dass die ganzen Reviews sinnfrei sind, weil abgesehen von technischen Details ala einfaches Handling, Auslaufsicherheit, usw., der Geschmack überhaupt nichts mit dem Verdampfer zu tun hat.

Ich mache dir aber auch gerne ein Beispiel, weil ich das bei mir relativ einfach habe.
Ich mische selber und habe mein Lieblingsaroma gefunden, sprich ich dampfe genau EIN Aroma, nämlich Herrlan-Zartbitter-Schokolade.
Ich habe 10 Dampfen gleichzeitig in Betrieb, weil ich halt 16 Stunden am Tag dauernuckele und keine Lust habe alle 15 Minuten einen Verdampfer zu füllen und klar sind das nicht 10 identische Dampfen, sondern 3x 2 Gleiche und 4 Einzelne, die kaum unterschiedlicher voneinander sein könnten.

Die genauen Zwischenstufen lasse ich nu weg, der Zahlenwirrwarr ist gar nicht nötig, ich gebe dir einfach nur die beiden Extreme an den Enden.

In einer eCom mit Fertig-Köpfen und bei 9 Watt Leistung schmeckt das Liquid mit 2,5% Aroma-Dosierung vollkommen identisch zu einem Euphrat 32,5mm Tröpfler bei 100 Watt Leistung mit 0,2% Aroma-Dosierung.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.126
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#18 von Mustafa Akçap?nar , 27.11.2017 21:29

@MarkPhil was hälst du denn von Aromamizer Plus RDTA ? Wäre ja vielleicht interessant für dich, wenn du so viel dampfst wie ich :D
Ich habe es mal gehabt von einem Freund fürs wickeln, da konnte ich paar Tage damit dampfen. Kurz und knapp gesagt; Dampf und Geschmack beide Daumen hoch. Allerdings muss ich zugeben, dass ich paar Mal die Watte anpassen müssen, klapte leider nicht auf Anhieb mit Nachfluss.
Evtl. hast du den ja schon, dann einfach ignorieren :D viel Spaß Freunde / vape4ever / greetz


[ geboren --> gelebt --> verstorben ]
[ gewickelt --> gedampft --> verkokelt ]


 
Mustafa Akçap?nar
Beiträge: 13
Registriert am: 26.11.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Erster Selbstwickler

#19 von MarkPhil , 27.11.2017 21:42

Zitat von Mustafa Akçap?nar im Beitrag #18
@MarkPhil was hälst du denn von Aromamizer Plus RDTA ?


Keine Ahnung, kenne ich nicht, der kam erst raus, als ich mit Bunkern fertig war.
Ich habe 2 Dutzend TFV4 samt RBAs im Bunker, dazu noch 20 (oder so) KFL+, 5 (oder so) Euphrat 32,5mm und noch Einiges mehr, das reicht mir bei durchschnittlicher Lebenserwartung der Geräte bis zu meinem 120ten Geburtstag, ich brauch nix mehr.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.126
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 27.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#20 von hOHMer , 27.11.2017 23:02

@MrRNG

Wenn M2L für dich ok ist, wovon ich bei deiner Auswahl oben (KV3m) mal ausgehe,
kann ich dir wirlich den Siren V2 ans Herz legen. Den habe ich seit ca. zwei Wochen
in Betrieb und hatte vorher noch gar nicht gewickelt.

Fazit bis jetzt, er ist absolut "Idiotensicher", hat also auf Anhieb und ohne jegliche
Vorkenntnisse wunderbar funktioniert. Außerdem ist er günstig (~20€), in 22 und
24mm zu haben und schmecken tut er obendrein. :)


Diese Signatur ist in deinem Land leider nicht verfügbar
Das tut uns leid


Gliese777Ac hat das geliked!
 
hOHMer
Beiträge: 1.131
Registriert am: 14.04.2017

zuletzt bearbeitet 27.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#21 von Gliese777Ac , 27.11.2017 23:09

Das klingt ja nach einer richtigen Verschwörung.

Die Hardwarehersteller verraten nicht die Wahrheit, weil dann weniger Geräte verkauft würden, die Liquidhersteller aus dem gleichen Grund ebenfalls nicht, die Youtuber auch nicht, weil dann ihre Videos als sinnbefreit enttarnt würden und die Dampfer schon mal gar nicht, weil es dann peinlich wäre, dass sie so viele Geräte gekauft haben anstatt sich auf die Suche nach der richtigen Dosierung des Aromas gemacht zu haben.

Aber geschenkt, es müssen ja nicht alle die gleichen Erfahrungen gemacht haben und auch nicht die gleichen Schlüsse ziehen.

Ich habe als erstes mit dem selber mischen angefangen, weil da das größte Einspaarpotential ist und ich selber entscheiden wollte, welche Aromen ich kombiniere. Ich mische immer eine größere Menge und dampfe die in verschiedenen Verdampfern. Am schlechtesten haben immer die Fertigcoiler abgeschnitten und zwar auch wenn sie in einem ähnlichen Leistungspektrum wie die Selbstwickler betrieben wurden und auch eine vergleichbare Dampfmenge bringen und somit auch die gleiche Quantität Aromamoleküle verdampfen.

Meine Erfahrung ist, dass man SWVDs besser an die individuellen Vorlieben anpassen kann und dass der Geschmack dann auch besser raus/rüberkommt. Der Geschmack kommt für mich am besten rüber, wenn die Verdampferkammer möglichst klein ist und die Coil dicht am Luftloch liegt, zumindest sind das die für mich erkennbaren Baumerkmale meiner Lieblings-VDs, Kayfun V3 mini plus und Kayfun prime, während bei anderen VDs, die mir weniger gut schmecken diese Merkmale nicht oder weniger ausgeprägt sind, z.B. Flash-e-Vapor.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


MagicMike hat das geliked!
 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.619
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 27.11.2017 | Top

RE: Erster Selbstwickler

#22 von Nrwskat1 , 28.11.2017 00:00

So hat Jeder eben seine Dampfeslust!


Rechtschreibfehler dürfen kopiert und benutzt werden und sind nicht durch Urheberrechte geschützt.



 
Nrwskat1
Beiträge: 52
Registriert am: 11.08.2015


RE: Erster Selbstwickler

#23 von buggerman , 28.11.2017 09:51

Zitat von MarkPhil im Beitrag #17
Zitat von buggerman im Beitrag #14
Doch wie passt das Verstaendnis dann bei Fertigliquids?


GAR NICHT [...]


Genau deshalb.
War für mich eher eine rhetorische Frage.

Mit dem OBS Engine komme ich auf keinen angenehmen und runden Geschmack. Er driftet fast immer in das seifige oder in das leicht süße ab. Die Handhabung des OBS ist für mich als Anfänger absolut angenehm. Kein siffen, Topairflow. Doch der Geschmack, egal welcher Draht, egal welches Liquid, egal welche Einstellung ... war bisher alles nicht prima. Dennoch bin ich nicht gewillt das Mischungsverhältnis des Aromas/Liquids zu verändern. Da greife ich doch lieber auf einen anderen Verdampfer.

Das Ende vom Lied. Aktuell nutze ich (ungern) den TFV8 von Smok und bei süßen Aromen gern den Troll. Ich finde die Coils von Smok einfach nicht "neutral" wenn diese Neu sind.
Ich möchte noch nicht so viel Geld ausgeben, sonst würde ich viel mehr Aromen, Akkuträger und Verdampfer probieren. Im nächsten Step kommt bei mir der Crown 3 an.



buggerman  
buggerman
Beiträge: 11
Registriert am: 20.11.2017
Geschlecht: männlich


RE: Erster Selbstwickler

#24 von Sockeye , 28.11.2017 11:52

Zitat von MarkPhil im Beitrag #17

Auch Dampfer werden dir das kaum mal dazu sagen.
Wäre ja peinlich, wenn man 100 Verdampfer gekauft hat und Reviews darüber geschrieben hat welcher Verdampfer "besser schmeckt", wenn sich dann rausstellt, dass die ganzen Reviews sinnfrei sind, weil abgesehen von technischen Details ala einfaches Handling, Auslaufsicherheit, usw., der Geschmack überhaupt nichts mit dem Verdampfer zu tun hat.


Interessante These.

Aber m.E. doch etwas sehr stark übersimplifiziert... Ich bin der Meinung, dass der "Geschmack" doch von mehr Faktoren abhängt, als von der Anzahl der Moleküle die auf die Geschmacksrezeptoren auf der Zunge treffen.

Zum einen, sehe ich da die Dichte/Zeit. Nehmen wir einfach mal die Menge an Aroma-Teilchen mit 1000 an. Treffen die alle auf Einmal auf die Zunge, ergibt das einen anderen Geschmack als wenn sie nacheinander eintrudeln. Daher ist die Aroma-Dichte im Dampf ein wichtiger Faktor.
Zum Anderen die Temperatur. Bewegen sich die Aromamoleküle schneller (warm / intensiver) oder Langsamer (kalt/ weniger intensiv) wirkt das sehr deutlich auf den Geschmack.

Diese Faktoren werden nun mal erheblich durch den Verdampfer beeinflusst. Daher kann ich mich deiner Meinung/These nicht anschließen.

VG




We are vapers - we are legion - we trust in Ohm - we love originals - expect us!


Bunker-App


Gliese777Ac hat das geliked!
 
Sockeye
Beiträge: 8.542
Registriert am: 16.08.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: nicht in Karlsruhe


RE: Erster Selbstwickler

#25 von smoked , 28.11.2017 12:20

Zitat
etwas sehr stark übersimplifiziert... Ich bin der Meinung, dass der "Geschmack" doch von mehr Faktoren abhängt, als von der Anzahl der Moleküle die auf die Geschmacksrezeptoren auf der Zunge treffen.


Angefangen damit das nicht jeder Rezeptor für jeden Geschmack denselben Schwellenwert hat (daher kam ursprünglich die -nun revidierte- Theorie das es für jeden Geschmack einen Bereich auf der Zunge gibt, was auch zu stark vereinfacht war). DH zum Beispiel das wenn mehr Aroma auf die Zunge kommt dann ist es nicht gegeben das alle Teile die den Geschmack ausmachen auch gleich skalieren. (es ist aber auch nicht ausgeschlossen das es solche Aromen gibt die das tun)

Zusätzlich zu dem was Sockeye sagt spielen auch die Geschwindigkeit des Dampfes, ob es einen "Fokuspunkt" auf der Zunge gibt (zB bei Driptip mit sehr kleinem Durchmesser) und wie direkt der Dampf aus dem VD in den Mund kommt eine Rolle.
Meiner Erfahrung nach ist es nicht so das man den VD für den Geschmack komplett aus der Gleichung nehmen kann und nur noch die Aromakonzentration übrig bleibt. Ich stimme allerdings Mark insofern zu das der VD dabei gerne überbewertet wird.
Ich sitze hier auch nicht auf dutzenden von VD deren Anschaffung ich mir schönreden muß sondern ungefähr auf einer Handvoll, gewickelt habe ich allerdings weit mehr (im Bekanntenkreis). Die Hypothese das jeder VD im Prinzip gleich schmecken kann sehe ich in meinen Erfahrungen nicht bestätigt. Ich mische meine Aromen jeweils für einen bestimmten VD an, dh ich habe viel probiert was wie wo schmeckt/schmecken kann, manche Aromen schmecken mir in manchen VD besser egal wie ich mich anstelle.

Mark ist auch bestimmt ein Sonderfall was Aromen angeht wenn er nur genau 1 dampft, das hat experimentell gesehen Vorteile aber eben auch ein paar Nachteile.

Ich möchte hier nicht sagen das die "Aromakonzentration"-Theorie total falsch ist, nur das es eben nicht die ganze Wahrheit ist und die Klärung der genauen Zusammenhänge mM wahrscheinlich mindestens eine Doktorarbeit erfordert.



 
smoked
Beiträge: 1.757
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


   

Boxen die Mensch ganz bestimmt nicht haben will....
Alternative zum PTi styled RTA mit mehr Tankinhalt

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen