Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#126 von SabbelMR , 13.05.2012 07:02

Zitat von T-ampfer
So gut wie jeder Hausbesitzer sichert vor Elementarschäden usw. durch eine Versicherung ab. Shops machen das genauso.


Und welche Versicherung zahlt bei grober Fahrlässigkeit?


Zitat
Beim Namen "Lavatube" ist es mittlerweile schon so wie bei eGo-T und Konsorten, es gibt viele Clone. Einige tragen zusätze wie 1.5, 2.0, 3 usw. Die originale kommt von L-Rider und hat sich bisher bei vielen 1000 Dampfern bewährt. Wieviele Berichte hast du denn schon über defekte original LT's gesehen? Du solltest nicht alles über einen Kamm scheren.


Okay, berechtigter Punkt.

Dann lassen wir die original LT außen vor. Jedenfalls bei den Clones, wie du sie jetzt nennst, scheinen es die jeweiligen Hersteller offenbar nicht zu schaffen zu dem gegebenen Preis sichere Geräte im Sinne akzeptabler Defektquoten herzustellen.


Zitat
Vielleicht solltest du auch mal etwas dazu schreiben wie sinnvoll es ist das es mittlerweile Akkuträger gibt die auch 4A abkönnen...


Das ist doch nur eine Aussage über die Belastbarkeit der Regelschaltung..

Selbst jeder Lithium-Cobalt-Akku schafft prinzipiell 2C, das sind bei den durchschnittlichen 2000mAh aufwärts mehr als 4A (daß sich in diesem Bereich IMR-Akkus von der Spannungslage besser schlagen, steht auf einem anderen Blatt..).


So oder so - prinzipiell ging es mir doch darum, daß derlei Gerätedefekte wie von den, bleiben wir mal bei der Wortwahl, "Lavatube-Clones" (es war nun doch eine gewisse Häufung an Berichten für teilwesie erst sehr kurz auf dem Markt befindliche Modelle hier im Forum..) für mich nicht akzeptabel sind. Da wird ein Anfang in eine Richtung gemacht, die sehr sehr ungut ist..

Es sind Geräte, mit denen man vor dem Gesicht rumfuchtelt. Sicherlich, die Geräte können vermutlich alle irgendwie Ausgasen usw., aber wenn mehr Geräte in dieser Qualität auf dem Markt auftauchen ist das eine unerfreuliche Entwicklung.


Statistik ist knallhart - wenn die Chance nur 0,5% ist, daß irgendwann ein Gerätedefekt der den Akku mitnimmt weitaus weniger glimpflich ausgeht wie hier, wird irgendwer aus 200 Vorfällen dieses "0,5%" sein..



PS:

Wie schon gesagt besitze ich weder Lavatube (oder "Clones) noch Provari und es geht mir wirklich nicht um die mittlerweile wirklich etwas ausgelutschte "LT vs. Provari"-Debatte..


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#127 von wotscheints , 13.05.2012 07:23

Zitat von T-ampfer

Zitat von wotscheints
Bei einem schlimmen Sach- oder Personenschaden wäre das für diesen Shop definitiv das Ende.


So gut wie jeder Hausbesitzer sichert vor Elementarschäden usw. durch eine Versicherung ab. Shops machen das genauso.



Wieviele Shops denken daran, dass sie als Importeur als Hersteller i.S.d Produkthaftungsgesetzes haften? Wieviele Shops haben ihre Versicherung auf das Produkthaftungsgesetz überprüft? Nehmen wir mal ruhig das Akkustacking: Wenn ein Händler ungeschützte ICRs zum Vmax von Smoktech mitverkauft (was einige Shopbetreiber gemacht haben...), dann tut er das wider besseren Wissens (bzw er muss es als Importeur/Hersteller wissen). Er bringt seinen Kunden damit akut in Gefahr. Wieviele Shops haben eine Versicherung, die mögliche Schäden trotzdem abdeckt, also verschuldensunabhängig? So einfach ist das nicht.

Abgesehen davon fänd' ichs ganz gut, wenn es nicht zu einen Versicherungsfall kommt... in dem Zusammenhang musste ich übrigens ziemlich schlucken, als ich "Elementarschäden" gelesen habe. Das ist Hagel, Überschwemmung, Unwetter, Schnee, etc. - und nicht unverantwortliches Handeln wider besseren Wissens zur Maximierung der Gewinne.

Ich sags mal so: Ein Shop, der beim Verkauf von Akkuträger-Sets die Auswahl der angebotenen Akkus von 1 oder 5€ Marge abhängig macht und nicht von der Sicherheit, der denkt nicht großartig nach. So ein Shopbetreiber ist nicht (bauern-)schlau sondern gelinde gesagt einfach nur dumm. Um solche gings. Natürlich gibt es auch sehr gewissenhafte, professionelle und verantwortungsbewusste Dampfershops mit einem gewissen Qualitätsanspruch, die an einer möglichst langfristigen Kundenbindung interessiert sind.


wotscheints  
wotscheints
Beiträge: 1.865
Registriert am: 27.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: München

zuletzt bearbeitet 13.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#128 von egoist1 , 13.05.2012 10:02

sabber mr: ich hab gemeint das der dort beim magneten heiss wurde und sich deshalb verfärbt hat , verformt hat sich meiner nicht


A GOLDEN GREEK CAN ONLY BE REPLACED BY ANOTHER


 
egoist1
Beiträge: 2.417
Registriert am: 08.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: EUROPA


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#129 von T-ampfer , 13.05.2012 14:27

@wotscheints
Jeder Shop der keine Versicherung hat, handelt grob fahrlässig. Aber ein Shop der eine LT mit ICR verkauft handelt mit Sicherheit nicht fahrlässig. Ansonsten würde es in meisten Haushalten ständig *plopp* machen. Bei entsprechender Handhabung passiert da auch nichts.

Bis vor ein paar Monaten ist man hier im Forum noch gelüncht worden wenn man andere Akkus als AW-IMR empfohlen hat. Die anderen IMR waren ja schließlich bei weitem nicht so sicher wie die von AW Ich denke es dürfte auch nicht mehr so lange dauern bis sich ein paar Leute mal hinsetzten und nachdenken und dabei die ICR nicht mehr in eine Ecke schieben in die sie nicht hingehören.

@Sabbel
Ich meinte das eher mehr in Richtung 6Volt/1,5Ohm=4A. Sorry, ich habe nicht daran gedacht das du mehr auf die Theorie als auf die Praxis stehst


german vaper


 
T-ampfer
Beiträge: 1.855
Registriert am: 13.12.2011


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#130 von SabbelMR , 13.05.2012 14:32

Zitat von T-ampfer
@Sabbel
Ich meinte das eher mehr in Richtung 6Volt/1,5Ohm=4A. Sorry, ich habe nicht daran gedacht das du mehr auf die Theorie als auf die Praxis stehst


Ich glaub wenn jemand seinen Verdampfer verkokelt ist das noch vergleichsweise harmlos.


Zitat
Ich denke es dürfte auch nicht mehr so lange dauern bis sich ein paar Leute mal hinsetzten und nachdenken und dabei die ICR nicht mehr in eine Ecke schieben in die sie nicht hingehören.


Gerade in kleineren Größen gehts nicht nur um Sicherheitsaspekte, sondern allein aus Gründen der Belastbarkeit sind dort IMR-Akkus eher geeignet als ICRs.



PS:

Es hat seine Gründe, warum beispielsweise in den aufkommenden E-Bikes fast ausschließlich LiNiCoMn-Zellen wie die Panasonic CGR18650CH (Misch-"IMRs") und keine ICRs verbaut werden.

Wären ICRs das Nonpluspultra, würde man sich ja wohl aufgrund des kleinen Kapazitätsvorsprungs eher für ICRs entscheiden, oder?


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#131 von Nebulizer , 13.05.2012 14:38

Zitat von T-ampfer
@Sabbel
Ich meinte das eher mehr in Richtung 6Volt/1,5Ohm=4A. Sorry, ich habe nicht daran gedacht das du mehr auf die Theorie als auf die Praxis stehst


Du machst da die Rechnung ohne den Wirt! Bei der Lavatube und dem ProVari geht es darum, dass die einen Booster besitzen der mehr Spannung an den Verdampfer liefert als der Akku her gibt. Und diese Boosterschaltungen haben einen Wirkungsgrad jenseits von Gut und Böse. Ich habe (mit einem True-RMS Multimeter) durchaus schon mal 7 Ampere am Akku gemessen, während die 3 Ohm-Wicklung bei 5,5V lediglich 1,8 Ampere aufgenommen hat!


Gruß Uwe

Bei leichten Depressionen hilft ein Bad mit ätherischen Ölen, bei schweren Depressionen ein Bad mit Fön.


 
Nebulizer
Beiträge: 7.601
Registriert am: 05.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Hattingen


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#132 von T-ampfer , 13.05.2012 15:53

Hey Nebulizer, ich habe meine Wirtin immer dabei Wer sollte mir denn das Bier bringen

Ich wollte wirklich nur darauf hinaus das es ein Marketing-Gag ist. Denn es wird ja wohl keiner seinen LR auf 6 Volt braten wollen. Wenn man es sich richtig überlegt dann schützen die alten LT sogar vor Fehlbedienung weil sie ja bei 2,5A runter regeln.

Vielelicht ändert sich das ja mit den neuen Verdampfertypen die eine Heizplatte haben.
Wenn man dann weiter denkt wird in dem Bereich dann wohl Stacking zum NOrmalfall werden... Ach was solls, ich packe meine Glaskugel lieber mal wieder weg.


german vaper


 
T-ampfer
Beiträge: 1.855
Registriert am: 13.12.2011

zuletzt bearbeitet 13.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#133 von Nebulizer , 13.05.2012 16:09

Zitat von T-ampfer
Hey Nebulizer, ich habe meine Wirtin immer dabei Wer sollte mir denn das Bier bringen


Die Wirtin kannste mir mal borgen, meine pfeifft mir was und ich muss selbst zu Kühlschrank gehen.

Zitat von T-ampfer
Ich wollte wirklich nur darauf hinaus das es ein Marketing-Gag ist. Denn es wird ja wohl keiner seinen LR auf 6 Volt braten wollen.

Wenn nur genug Liquid hin kommen würde, zum Verdampfen und Kühlen der Wicklung, würd nicht wirklich was dagegen sprechen.

Zitat von T-ampfer
Wenn man es sich richtig überlegt dann schützen die alten LT sogar vor Fehlbedienung weil sie ja bei 2,5A runter regeln.


Da gebe ich dir recht! Die Elektronik der alten LT ist gut durchdacht. Wenn nur die Probleme mit dem Feuertaster nicht wären ...
Wollen wir mal hoffen das die Ingenieure bei der LT 2 ähnlich gut gearbeitet haben! Mein HWV hat mich ja dazu gedrängt den Presale-Button zu drücken.

Zitat von T-ampfer
Vielelicht ändert sich das ja mit den neuen Verdampfertypen die eine Heizplatte haben.
Wenn man dann weiter denkt wird in dem Bereich dann wohl Stacking zum NOrmalfall werden... Ach was solls, ich packe meine Glaskugel lieber mal wieder weg.


Ich warte immer noch auf Verdampfer mit Laser-Technik.
Akkuträger die auf Reihenschaltung von Li-Ionen Akkus basieren kommt mir nur einer ins Haus, mein selbst gebastelter GP. Wenn da was schief läuft weiß ich wenigstens wem ich in den A**** treten muss!


Gruß Uwe

Bei leichten Depressionen hilft ein Bad mit ätherischen Ölen, bei schweren Depressionen ein Bad mit Fön.


 
Nebulizer
Beiträge: 7.601
Registriert am: 05.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Hattingen


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#134 von elkland ( gelöscht ) , 13.05.2012 21:35

Ich habe eine Lavatube 1.0 im Gebrauch.
An dem Teil schaltet sich nichts aus und blinken tut da auch nichts.
Bei ca. 2,8 Volt Restspannung schaltet sich die Krücke einfach ab.
Meine Frage: Ab wann beginnt beim Panasonic CGR 18650 CH die "Tiefentladung"?
Und kann ich damit leben?


elkland

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#135 von wotscheints , 13.05.2012 21:47

2.8V ist auf keinen Fall gut für den Akku. 2,5v ist üblicherweise die absolute Tiefstgrenze. Bei 3.2v solltest Du den Akku in jedem Falle wieder aufladen.
Je häufiger du den Akku tiefer entlädst, desto schlechter für dessen Lebensdauer. Je früher du den Akku wieder lädst, desto besser.

Mir macht v.a. der Lavatube unterhalb von 3.5v so gar keinen Spaß mehr. Deshalb lade ich die 18650er Akkus zwischen 3.6v und spätestens bei 3.4v wieder neu auf. Gut für die Akkus, gut für mich :)


wotscheints  
wotscheints
Beiträge: 1.865
Registriert am: 27.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: München


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#136 von Theuron , 13.05.2012 21:48

Zitat von elkland
Ich habe eine Lavatube 1.0 im Gebrauch.
An dem Teil schaltet sich nichts aus und blinken tut da auch nichts.
Bei ca. 2,8 Volt Restspannung schaltet sich die Krücke einfach ab.
Meine Frage: Ab wann beginnt beim Panasonic CGR 18650 CH die "Tiefentladung"?
Und kann ich damit leben?



Man merkt auch bei der LT wenn der Akku unter 3,5v fällt, warum dampft man bis zur Schutzabschaltung des Trägers und macht sich dann Sorgen um den Akku?


Gruss Christian
BEASTMASTER&GRIZZLYBEZWINGER



 
Theuron
Beiträge: 1.880
Registriert am: 11.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Lahr


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#137 von Nebulizer , 13.05.2012 21:51

Ich kann meinen beiden Vorpostern nur zustimmen! Ich hab in der Lavatube noch nie einen Akku so weit runter gedampft bis sie abschaltet.


Gruß Uwe

Bei leichten Depressionen hilft ein Bad mit ätherischen Ölen, bei schweren Depressionen ein Bad mit Fön.


 
Nebulizer
Beiträge: 7.601
Registriert am: 05.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Hattingen


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#138 von SabbelMR , 13.05.2012 21:56

Zitat von wotscheints
2.8V ist auf keinen Fall gut für den Akku. 2,5v ist üblicherweise die absolute Tiefstgrenze.


Aber die absoluteste.

Nur wenige LiIons dürfen offiziell bis 2,5V entladen werden. In den meisten Datenblättern findest du 3,0V als offizielle, tiefste Entladespannung (wohlgemerkt, gemessen während der Entladung, also unter Last - anschließend ist die "in Ruhe" gemessene Spannung immer etwas höher, einzig aus dem Grund, weil ein belasteter Akku in der Spannung immer gegenüber dem "Leerlauf" runtergehen muss aus elektrisch-chemischen Gründen).

Lebensdauerverlängernd für LiIons ist grundsätzlich, häufiger wiederaufzuladen und nicht immer die ganze Kapazität abzuschöpfen. Prinzipiell tut es den Akkus sogar auch gut, nicht ganz vollgeladen zu werden, sondern nur auf 90% (Beispiel). In der Praxis ist das aber mit den gängigen Ladern kaum steuerbar.

Anderweitige Aussagen sind sich hartnäckig haltende Gerüchte, die daher rühren, daß bei anderen Akkuarten anderes gilt, was dann gerne mal irrtümlicherweise auf LiIon übertragen wird..


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#139 von SabbelMR , 13.05.2012 21:57

Zitat von elkland
Ich habe eine Lavatube 1.0 im Gebrauch.
An dem Teil schaltet sich nichts aus und blinken tut da auch nichts.
Bei ca. 2,8 Volt Restspannung schaltet sich die Krücke einfach ab.
Meine Frage: Ab wann beginnt beim Panasonic CGR 18650 CH die "Tiefentladung"?
Und kann ich damit leben?


Datenblatt Panasonic CGR18650CH

Daraus geht in diesem Fall (!) hervor: 2,5V (Seite 2, rechts, 2. Diagramm von oben).


Im Interesse einer möglichst langen Lebensdauer des Akkus würde ich das aber nicht ständig voll ausreizen.


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#140 von elkland ( gelöscht ) , 13.05.2012 22:20

Das war auch nie meine Absicht!
Aber wenn man mal einen neuen Verdampfer mit Pluspol- Kontakt- Problemen hat, kann man schon mal in diesen Grenzbereich herein kommen.
@Theuron und Nebulizer; wenn ich Grundsätzlich alles besser weiß und kann ist so ein Forum schon eine geile Show. "Wi...gesich...
Besten Dank an SabbelMr und wotscheints.


elkland

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#141 von SabbelMR , 13.05.2012 22:23

Zitat von elkland
Besten Dank an SabbelMr und wotscheints.


Gerne doch.


Zitat
@Theuron und Nebulizer; wenn ich Grundsätzlich alles besser weiß und kann ist so ein Forum schon eine geile Show. "Wi...gesich...


Bitte sachlich bleiben, ich will hier im Thread nicht Mod-mäßig eingreifen müssen..


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#142 von elkland ( gelöscht ) , 13.05.2012 22:32

Ok, Sabbel Mr.
Ich zügel mich. Lol


elkland

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#143 von mobi72 , 30.05.2012 14:35

Hallo,

ich habe gerade festgestellt, dass sich eins meiner Akkus am Pluspol bräunlich verfärbt hat.

Geladen im Xtar-Lder für 6 Akkus. Akkus selber sind Panasonic CGR 18650 CH.

Hoffe man erkennt was auf dem Foto, hatte gerade nur ein uraltes Handy zur Hand.

Ist die Verfärbung bedenklich? Linkes Akku.






Threads zusammengelegt.




 
mobi72
Beiträge: 3.334
Registriert am: 05.01.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.01.2013 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#144 von banditabe , 30.05.2012 14:37

Der ist Schrott, so wie es aussieht hat er mehr ausgegast, als normal.



BEP: in diesem Jahrtausend :-)

VG und VD


Volker


 
banditabe
Beiträge: 2.120
Registriert am: 17.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Oer-Erkenschwick


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#145 von mobi72 , 30.05.2012 15:42

Klasse.........und das beim ersten Ladevorgang!
Mal schaun wie akkuteile.de das mit der Garantie sieht.

Danke erstmal



 
mobi72
Beiträge: 3.334
Registriert am: 05.01.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 30.05.2012 | Top

RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#146 von Sandro , 30.05.2012 15:51

Klar umtauschen, die meisten Händler saind da sehr kulant.


 
Sandro

Beiträge: 5.714
Registriert am: 03.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#147 von mobi72 , 30.05.2012 15:55

Zitat von Sandro
Klar umtauschen, die meisten Händler saind da sehr kulant.



Hoffe ich auch mal. Habs denen gerade mit Foto beschrieben. Aber schon krass, dass das beim ersten Ladevorgang passiert.



 
mobi72
Beiträge: 3.334
Registriert am: 05.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#148 von Sandro , 30.05.2012 15:55

Ausschuss gibt es immer mal, sei froh das das gute Akkus sind und nicht in deinem VVMod explodiert sind.


 
Sandro

Beiträge: 5.714
Registriert am: 03.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#149 von mobi72 , 30.05.2012 15:57

Zitat von Sandro
Ausschuss gibt es immer mal, sei froh das das gute Akkus sind und nicht in deinem VVMod explodiert sind.




Stimmt auch wieder!



 
mobi72
Beiträge: 3.334
Registriert am: 05.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Sicherheit beim Laden/im Umgang mit Akkus

#150 von mobi72 , 30.05.2012 22:21

Immer noch keine Rückantwort auf meine Frage nach Garantie. Das finde ich jetzt nicht wirklich toll.



 
mobi72
Beiträge: 3.334
Registriert am: 05.01.2012
Geschlecht: männlich


   

Xtar WP2 II und EFest BIO Charger entladen bei Verbleib der Akkus im Gerät?
Video "Akkutechnik - ICR? IMR? PCB? Hääh?" von Philgood

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen