Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

IMENSA / ROK Star / 808er - zerlegt - Akku Probleme - Akku Größe stimmt nicht

#1 von Al , 24.09.2012 22:05

Hallöchen,

hat schon mal einer einen Akku der oben genannten Modelle zerlegt?

Ich selbst besitze ja 3 IMENSA's, nachdem die zuletzt gelieferte wohl schon DOA war hab ich den Händler am Samstag angeschrieben und warte noch auf Antwort.

Die Schutzschaltung greift sofort beim Feuern (was sich durch ROT/BLAU Blinken unten am Akku bemerkbar macht) und der Verdampfer & Tank waren schon von Werk aus feucht mit modrigem Geruch. Der Verdampfer feuert auch auf einem anderen Akku gar nicht :(
Wahrscheinlich eine Kundenrückgabe und der Kunde hat hier versäumt mitzuteilen das er das Gerät schon benutzt hatte. :(

Einer meiner Akkus aus dem zuerst bestellten DUO Set hatte auf einmal das gleiche Phänomen mit dem Blinken, nachdem ich einen DCT aufgeschraubt hatte. (den DCT V2 der bei Elvapo verkauft wird)
Schraubt man den DCT ab, lässt er sich ganz normal Feuern ohne Schutzschaltung und Blinken, beim Aufschrauben wieder Blinken. Also mal etwas rumprobiert... Siehe da, wird er nicht fest bis Anschlag aufgeschraubt, dann funktioniert der Akku. Ein aufgeschraubter Verdampfer aus dem DUO Set funktioniert aber gar nicht. Nach dem Aufschrauben auf den nun 2. defekten Akku wollte der Verdampfer auch auf dem letzten voll funktionstüchtigen Akku nicht mehr...

Also dachte ich mir, gehn wir der Sache mal auf den Grund, plötzlich hatte ich nämlich doch arg Bammel das ich statt 3 funktionsfähige Imensa gar keine mehr habe, da ja nur noch ein Akku keine Probleme macht und ich auch nur noch ein Verdampfer übrig habe. Ich will keine Pyros mehr anfangen. Hab mir jetzt eine Notfall EGO-W bei Amazon bestellt, für ein Set Imist hab ich diesen Monat leider kein Geld mehr übrig :)

Ich entschloss mich einen der Akkus zu zerlegen, um eventuell zu sehen wo das Problem liegt und ob es überhaupt Sinn macht weiter auf das Modell zu setzen, eventuell lässt sich ja etwas reparieren (?)

Meiner Meinung nach ist das Problem der mittlere PIN, dieser wird durch den DCT zu weit reingedrückt wenn man diesen bis Anschlag aufschraubt. Dadurch Bekommen der innere PIN und das Gewinde des Akkus Kontakt. Der Innere PIN wird nämlich durch eine Gummimanschette von innen und einen Isolierring von außen gehalten, ist also nicht 100% fest.
Das hab ich dem Händler natürlich gleich geschrieben und Bilder angehängt, damit nicht noch andere Nutzer den gleichen Fehler mit dem fest aufschrauben machen.
Hier mal die Bilder damit man sieht was ich meine:



Was mir auch aufgefallen ist, der Akku der IMENSA soll eigentlich ein 900 mAh sein. Auf dem Akku ist das Modell "HGB130600R" "G0202" aufgedruckt.

Das müsste doch dieser hier sein, also nur 600 mAh: http://www.alibaba.com/product-gs/275301...tery_for_e.html



Auf dem Bild sieht man auch gut, wieso der Imensa Akku unten nie wirklich kreisrund bei gleiche Stärke leuchtet. Bei dem Kabelbaum rechts mit den 2 Platinen ist es die untere Platine die für das Leuchten zuständig ist. Diese hat 3 SMD LED's aufgelötet. Sie liegt aber nur lose hinter dem unteren Gehäusedeckel und zwischen Deckel und Akku ist noch genug Platz das sich die Platine etwas bewegen kann. :)

Ich hab jetzt über Google und in der Forensuche nicht wirklich was zu einem der Modelle 808 / ROK Star / Imensa gefunden, ist das alles schon bekannt? Was macht man da am besten?

liebe Grüße
Alex


Al  
Al
Beiträge: 119
Registriert am: 23.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hanau


RE: IMENSA / ROK Star / 808er - zerlegt - Akku Probleme - Akku Größe stimmt nicht

#2 von Al , 25.09.2012 13:27

Hallöchen,

so der Händler hat sich schon gemeldet und will mir den defekten 2. Akku und die Verdampfer vorab umtauschen, den zerlegten Akku natürlich nicht :)

Ich bin mir aber noch ein bischen unschlüssig, was ich wegen der falschen Kapazitätsangabe machen soll, vor allem da ich mich jetzt sowieso schon ziemlich über das Modell geärgert habe.
Eigentlich ist der Händler ja für richtige Angaben verantwortlich und sollte die Angaben seines Lieferanten in China prüfen. Gerade in dem Bereich von China Akkus wo die Problematik mit falschen Angebn bekannt ist.

Dachte schon, wenn man ein ziemlich teures PEN - Modell kauft, das man dann die richtige Kapazität erhält, die Qualität besser ist und das Kunststoff vielleicht auch bischen weniger schlechte Weichmacher enthält.

grüßle
Alex

Edit: Mal schaun, ich schreib den Händler nochmal an, vielleicht kann man sich ja irgendwie einigen.


Al  
Al
Beiträge: 119
Registriert am: 23.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hanau

zuletzt bearbeitet 25.09.2012 | Top

RE: IMENSA / ROK Star / 808er - zerlegt - Akku Probleme - Akku Größe stimmt nicht

#3 von Al , 25.09.2012 20:07

Guten Abend,

warum kann man hier nicht editieren, ich will nicht 3 Beiträge hintereinander Spammen Oo

Ich hab mir jetzt ein Imensa Revision Ist zwar bitter, aber bei dem Preis von 42,50 mit 15% Dampfertreff Mitgliedsrabatt noch zu verkraften. Auch ist meine Notfall EGO-W mit CE4+ heute angekommen.

Elvapo hab ich schon angeschrieben bezüglich des Akkus.
Ich werde die Imensa's zurückschicken. Denke da kann man sich einigen, zur Not gibts ja immer noch PayPal oder TrustedShops Käuferschutz.
Bei dem Einkaufspreis für die 808er von 15-25 Dollar je nach Menge(ok plus Zoll und Steuer, dafür sind Original 2 Akkus dabei) wird es den Händler nun auch nicht so schwer treffen wenn er einem da entgegen kommt.
Zumindest weniger schwer als mich die 170 Euro, die ich mit dem DCT und 2 Liquids bezahlt hab.

Ich frag mich ob nur ich Pech gehabt habe mit meinen Exemplaren. Bin auch kein Grobmotoriker, eher das Gegenteil. Aber die Falsche Akku Kapazität setzt dem ganzen jetzt echt noch die Krone auf.

Schade das noch keiner was zu meinem Beitrag gesagt hat.

Falls irgendwer noch einen ROK Star, Imensa oder 808er 900 mAh akku hat, der nicht mehr funktioniert wär es echt toll wenn man den mal aus der Hülle holen könnte. Geht eigentlich ganz einfach, Kappe unten ist nur aufgesteckt und den Akku kann man dann entweder leicht rausschütteln oder an der Folie packen und rausziehen. Die Kabel oder Lötstellen leisten keinen widerstand.
Und dann mal schaun welche Nr. auf dem Akku steht.

liebe Grüße
Alex


Al  
Al
Beiträge: 119
Registriert am: 23.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hanau


RE: IMENSA / ROK Star / 808er - zerlegt - Akku Probleme - Akku Größe stimmt nicht

#4 von Al , 26.09.2012 11:38

Update: Elvapo sagt das die Angabe HGB130600R für die Abmessung des Akkus steht. 13mm Durchmesser und 60mm Länge.
Das macht Sinn! In meinem Ärger auf das Modell habe ich darüber gar nicht nachgedacht.
Außerdem wurde mitgeteilt das Folgender Link eher dem verbauten Akku entspricht: http://www.alibaba.com/product-gs/598499...er_battery.html
Vielleicht habe ich mir mir da auch umsonst Sorgen gemacht, gemessen habe ich den Akku noch nicht, das muss ein Kollege am Wochenende mal machen.


liebe grüße
Alex


Al  
Al
Beiträge: 119
Registriert am: 23.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hanau


RE: IMENSA / ROK Star / 808er - zerlegt - Akku Probleme - Akku Größe stimmt nicht

#5 von dampfmacherin , 26.09.2012 22:34

Hallo Alex, ich hatte mit meinem ersten Akku auch Ärger - da war was mit dem Taster und er feuerte immer nach. Hab von Elvapo anstandslos Ersatz behommen. Der läuft seit bald einem Jahr anstandslos, ein 900er. Hält die Spannung und wird nicht schnell leer. Im Vergleich zum Biansi (900er) und Twist (900er) und Ego-t ist der Imensa-Akku am längsten dabei. Von daher gehe ich davon aus, dass die Angaben bei meinem stimmen, auch wenn ich es nicht nachgemessen habe.

Ich weiß nicht, was da so an Ausschuss bei dem Modell auf dem Markt ist, aber wenn man einen gut funktionierenden erwischt hat, ist das ein toller Akku vergleichsweise, finde ich. Gleiches gilt für den Verdampfer. Mein Aktueller ist jetzt bald drei Monate anstandslos im Betrieb. Hab aber auch schon zwei, drei gehabt, die von Anfang an kokelten, warum auch immer. Was bei dem Preis nicht tolerierbar ist, finde ich. Habe da aber auch immer sofort Ersatz bekommen. Prinzipiell finde ich das Prinzip absolut überzeugend, es gibt ja kein vergleichbares vom Verdampfer/Tank-System her. Geschmacklich in der Klasse top. Schade eben, dass das nicht weiter entwickelt wird und es meines Wissens in D nur zwei Shops gibt, die das System überhaupt haben.

Ich habe gerade mal bei meinem Akku geguckt - der Mittenkontakt steht dort deutlich über dem Isolationsring. Der ist noch einiges tiefer als das Innengewinde. Nach deinem Foto kann man das ja nicht so ganz beurteilen, aber es sieht so aus, als ob der Mittelkontakt bei deinem Akku tiefer ist, also vielleicht tatsächlich zu tief eingedrückt gewesen sein könnte.

Die Verdampfer, die ich bekommen habe, waren übrigens nie mit Werksliquid befüllt und immer trocken. Ebenso natürlich der Tank. Vielleicht hast du da ja wirklich aus Versehen was gekriegt, was schon reklamiert war? :_(

Hast du denn nun schon probiert, ob alles läuft?


dampfmacherin  
dampfmacherin
Beiträge: 237
Registriert am: 02.02.2012
Geschlecht: weiblich


RE: IMENSA / ROK Star / 808er - zerlegt - Akku Probleme - Akku Größe stimmt nicht

#6 von Al , 26.09.2012 23:23

Hallo Dampfmacherin,

ja das hatte ich als erstes ausprobiert.

Auch auf einem anderen, vor paar Tagen noch einwandfreien Akku hat der zuletzt gelieferte Verdampfer nicht funktioniert.
Dafür hat ein vorher funktionierender Verdampfer nach dem Testen auf dem zuletzt gelieferten Akku, nach dem Testen auf keinem anderen Akku mehr funktioniert.

Elvapo tauscht mir ja jetzt, wie geschrieben, die 2 Verdampfer und den Akku aus. Den den ich zerlegt hab, natürlich nicht, das war mir schon klar.
Allerdings ärgere ich mich echt über die Qualität und das viele Geld.

Mich wundert auch, das der zuletzt gelieferte Verdampfer und Tank so modrig riechen.

Elvapo sagt, das von Werk aus Testliquid zum Verdampfertest aufgetragen wird. Aber einerseits riecht das normal nicht so modrig und sollte selbst bei reinem PG nicht so Wässrig sein.
Die anderen 2 von dem zuerst bestellten DUO Set waren auch Knochentrocken.

Der mittlere Kontakt scheint aber echt ein Problemfall zu sein. Bei dem letzten noch einwandfrei funktionierenden Akku sieht es auch so aus das der Isolationsring um den mittleren Pin nicht ganz gleichmäßig sitzt, sondern auf einer Seite mehr rausgedrückt ist.

Seit gestern dampf ich auf meinem billig bestellten EGO-W mit CE4+ verdampfer (beides für zusammen unter 20€) und bin echt begeistert, der Akku hat jetzt auch den ganzen Tag ohne aufladen gehalten. Einzig die fehlende Schutzkappe wie bei der Imensa ist ein Nachteil. Mir gefällt die Verschraubung beim EGO Akku auch schon besser als bei den Imensa's. Morgen kommen dann meine Imist's & ESS Dochte, ich bin mal gespannt. :)

Hab immer noch bischen Bauchweh bei dem Thema, zumindest das zuletzt bestellte Set könnte ich auch guten Gewissens zurückschicken, da nicht benutzt (ging ja nie).
Dann noch die jetzt verschickten Austauschteile und das ganze unbenutzt Zubehör, da hab ich zumindest nicht nochmal 50€ für die Imist's & ESS draufgelegt.

Da wir nächste Woche, für 2 Wochen, nach Griechenland fliegen, hätte ich gerne mindestens 2 gute und funktionierende E-Zigaretten dabei ;)

Bei dem Tank System / Verdampfer System hast du recht, ich hab zwar noch nicht wirklich Erfahrung, aber schon viel in Deutsch und Englisch gelesen und mir viele Detailbilder angeschaut.
Das System an sich ist schon nicht schlecht bei den Imensa / 808 / Rok Star. Und das Dampf und Geschmacksverhalten ist für ein PEN wohl auch sehr gut.
Die Art der Gewinde/Verschraubung ist aber wohl nicht das gelbe vom Ei.
Ich denke mal die Glasfaser vom Verdampfer ist auch recht schnell abgenutzt, weil man die beim auf- und abschrauben vom Tank jedes mal am Gewinde reibt.
Die Zugstärkeregelung ist eine Tolle Idee, aber teilweise schwer zu drehen wenn man ein Verdampfer aufgeschraubt hat und der innere Silikonring verschiebt sich gerne mal (ich meine die "ober" und "unterseite" vom ausschnitt, die berühren sich so das der Ring da zu geht) so das man selbst bei voll aufgedrehter Regulierung nicht unbedingt leicht zu ziehen hat. Denke mal das hat seinen Grund wieso Rok Star bei seiner Variante Ersatzringe mitliefert...
Der CE4+ ist hier echt sanft zu ziehen im Vergleich zur voll aufgedrehten Imensa.

grüßle
Alex


Al  
Al
Beiträge: 119
Registriert am: 23.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hanau

zuletzt bearbeitet 26.09.2012 | Top

   

ROK Star! Endlich mal etwas neues.
eWellness Mini eZigarette Anschluss

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen