Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Joyetech eRoll

#1 von Yaomicqui , 07.10.2012 17:30

Ich dachte mir, da ich hier noch nichts darüber gefunden habe, schreibe ich ein paar Zeilen zum neuesten Produkt aus dem Hause Joyetech: die eRoll.
Der erste Anblick hat mich sofort voll infiziert mit SHWV. Das S steht bei mir für Sofort ; ).
Ein absolut stimmiges Design eines Produktes, das mehr als eindeutig, wie bereits die eCab, auf die Umsteiger und Dampfeinsteiger ausgerichtet ist.
Der Grundgedanke scheint zu sein, dass man wieder etwas Schachtelähnliches dabei hat, aus der man seine "Zigarette" zieht und nach Benutzung wieder zurück legt. Dazu kommt noch die Automatikfunktion, es wird kein Knopf gedrückt und vorne leuchtet glutähnlich eine LED. Die eRoll selbst ist wohl eine Art "Super-Micro". Der Akku besitzt 90mAh und der Tank ein Volumen von 0,4ml. Das sind Zahlen die keinen Dampfer vom Hocker hauen und viel kleiner wohl kaum noch sein könnten. Als Verdampfer kommen die etablierten eGo-C Köpfe erneut zum Einsatz und werden mit den immerhin üblichen 3,7V befeuert. Eine ausreichende Dampfentwicklung dürfte also gewährt sein. Nach den geschätzten 25-30 Zügen an der eRoll dürften die 90mAh leer sein und man legt sie zum Laden zurück in das Portable Charging Case, welches immerhin mit 1000mAh aufwartet.
Veranschlagt wird für die eRoll auf der Joyetech-HP 69€. Das erscheint mir etwas viel, aber ich glaube und hoffe, dass der finale Preis bei den Händlern bei ca 50€ liegen wird. Ein schickes Spielzeug, welches ich mir gerne zulegen werde, obwohl ich jetzt schon weiss, dass ich sie nicht brauchen werde ; )


No To Clones
Admire craftsmanship. Support authenticity. Praise originality. Value art.


 
Yaomicqui
Beiträge: 546
Registriert am: 05.06.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#2 von franks , 07.10.2012 18:07

http://www.joyetech.com/product/details.php?gno=123
Unter dem link findet ihr Bilder.

Erinnert etwas an ein iphone:-)
Nette Idee.
Hätte mir vor 6 Monaten als einstiegsgerät gefalllen.
Würde jetzt ein interessanter kontrast zum kayfun v3 mit Doppeltank und nunus max mit Kick ergeben:-)


Gut Dampf
Frank
Ich kann mich nicht entscheiden, also weiter testen(;

BT-V1 alias Brückstück Fanclub
Jeden 2. Sonntag-im-Monat-Koelner-Stammtisch darf nicht als Link, weil es dann 3 sind


 
franks
Beiträge: 2.105
Registriert am: 31.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Köln


RE: Joyetech eRoll

#3 von stefan_wehner , 07.10.2012 18:13

Hoffen wir mal dass Joyetech keine Probleme mit Apple bekommt...wegen der abgerundeten Ecken... :-)


mfg Stefan

Alle Angaben ohne Gewehr!!!!! ;-)


stefan_wehner  
stefan_wehner
Beiträge: 336
Registriert am: 24.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Geroda, UFR


RE: Joyetech eRoll

#4 von andrea71 , 07.10.2012 18:18

sieht nicht schlecht aus aber würde ich mir gern mal aus der Nähe ansehen d.h. abwarten wenns´beim Händler ist.


Alkohol macht Trottel! Schnaps macht krank! Ich bin Dampfer, Gott sei Dank!


 
andrea71
Beiträge: 2.921
Registriert am: 05.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Ich kann es erklären, aber nicht ohne das Wort 'Außerirdische'.
Beschreibung: Was passiert, wenn ich da drauf... Oh, Oh


RE: Joyetech eRoll

#5 von Satras , 07.10.2012 18:41

Interessantes Konzept und offensichtlich für Umsteiger konzipiert. Man kann natürlich jetzt über die Kapazität schimpfen. Aber ganz ehrlich hätte ich mich

in meiner Anfangszeit als Dampfer über eine solche Mini gefreut. Viele scheuen den Umstieg auch weil sie immer öfter Dampfer mit "Schlagstöcken" rumlaufen sehen.
Bei dem Design könnte die eRoll auch deutlich jüngere Raucher ansprechen. Die Box hat irgendwie was vom IPhone. Wäre doch nicht schlecht wenn E-Dampfen
bei jungen Rauchern mit solchen Geräten plötzlich "trendy" würde.

Die geringe Kapazität hat aber auch eine Vorteil. Es wird quasi das Rauchen EINER Zigarette simuliert. Die Zigarettenpause wie man es als Raucher halt kennt.
Hat bestimmt auch einen psycholigischen Effekt wenn man mal etwas darüber nachdenkt. Daher vermute ich das dies auch so gewünscht ist von Joye.

Die Ladys werden die eRoll bestimmt eh voll "süüüß" finden. Meine Frau sah das Bild und es kam sofort ein :"Aha,interessant" was so viel heißt, wie "will ich haben"... .

Gruß: Satras





.


 
Satras
Beiträge: 154
Registriert am: 27.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hilden (NRW)


RE: Joyetech eRoll

#6 von Ferimade , 07.10.2012 18:50

iRoll. Gefällt mir. Nur der Tankinhalt nicht.





 
Ferimade

Neu-Reonaut
Beiträge: 2.350
Registriert am: 17.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Freiberg


RE: Joyetech eRoll

#7 von FT|Odin , 07.10.2012 19:17

Die eRoll ist ja im Endefekt nichts anderes wie eine Einsteiger E Zigarette ( E-Health oder ähnliche)

Ich habe mit sowas angefangen (ca für 14 Tage )

Was ich an dieser besser Finde das sie ihrem Aufbauprinzip Treu bleiben ( Akku , Verdampfer , Schutzhülle, Tank)

Für Umsteiger oder Einsteiger oder Gelegenheitsdampfer ist das bestimmt ein klasse Artikel.

Nur der Preis ist für meine Empfinden eher was das Abschreckt.
mfg
Odin



 
FT|Odin
Beiträge: 26
Registriert am: 02.10.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Kolbermoor


RE: Joyetech eRoll

#8 von Timm , 07.10.2012 19:24

Könnte neben Volt und Smoov eine der wenigen Super-Minis sein die ordentlich was leistet (wegen dem eGo-C Verdampfer). Ein Doppelpack und 2 Slots im PCC wären vermutlich ne bessere Idee gewesen.



 
Timm
Beiträge: 1.687
Registriert am: 28.06.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: Joyetech eRoll

#9 von spiegel , 07.10.2012 19:42

Finde das Teil sehr hübsch, bin aber skeptisch.
Mit einer technisch vermutlich schlechteren Imitation hab ich mal angefangen - und dann 2 Jahre lang weitergequarzt.

Jetzt dampf ich nur noch und inzwischen stört mich die Größe nur noch selten.
Und, wichtigster Punkt, ich simuliere nicht mehr die Kippe.
Dampfen ist anders und mit der Zeitbeschränkung auf eine Kippenlänge kann ich mich nicht anfreunden.
Bin Dauernuckler und will nicht nach 20 Zügen die Ladestation aufsuchen.
Aber hübsch ist sie.



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#10 von zorro , 07.10.2012 20:45

Hier versucht der Hersteller beim Produkt mit einem gewissen Erscheinungsbild und Feature eine gewisse Kundengruppe gezielt anzusprechen , die auf "hype & Trend / Lifestyle Produkte" abfährt .Sobald bei denen ( entsprechende Käuferschicht ) die Werbebotschaft angekommen ist und das geht dank Twitter , Facebook , Google + usw ganz schnell , schlägt das Produkt ein wie eine Bombe .

Welcher iPhone Besitzer kennt das nicht , man ist länger unterwegs .... ein paar anrufe und der Akku ist leer . Mal eben den Akku tauschen geht nicht , da der Hersteller das verhindert hat . Und nicht in jeder Situation hast du mal eine Steckdose parat wo du mal eben aufladen "könntes" .

Und genau hier setzt das Produkt an , es liefert eine Power Bank ( 1000 mAh Akku im Apple typischen Look ) mit . Dort ist ein USB Anschluss vorhanden um ein Handy ect aufzuladen .Schon der erste positive Aspekt der Kauf in Erwägung zu ziehen .

Das Aussehen ähnelt stark einem iPhone , hier setzen die Apple Fanboys auf "sehen und gesehen werden" und dadurch kommt man schneller ins Gespräch .... ein weiter Punkt zur Kaufentscheidung.

Ich vermute ganz stark das das Produkt bei der iPhone Fraktion großen Anklang finden wird , der hauptkaufgrund bei den meisten die Mobile Stromversorgung sein .


 
zorro
Beiträge: 113
Registriert am: 22.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: 45711 Datteln ( Kreis Recklinghausen )


RE: Joyetech eRoll

#11 von Yaomicqui , 07.10.2012 20:47

Mit dem PCC-getauften Teil kann man sein Handy laden? Wo hast du die Info her? Das muss ich überlesen haben


No To Clones
Admire craftsmanship. Support authenticity. Praise originality. Value art.


 
Yaomicqui
Beiträge: 546
Registriert am: 05.06.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#12 von zorro , 07.10.2012 20:53

Das teil hat doch einen usb anschluss und die sind in der Regel bis 500 mAh belastbar . Zum Handy , ipot oder tablet laden reicht das dicke aus . Gib mal bei Google Powerbank ein und drück dann mal links auf Shoppingergebnisse . Ähnliche Teile gibt es dort mit Phantasie Akkuwerten und bereits ab 15 Euro . Nur sehen die für manche hält nicht so besonders aus


 
zorro
Beiträge: 113
Registriert am: 22.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: 45711 Datteln ( Kreis Recklinghausen )

zuletzt bearbeitet 07.10.2012 | Top

RE: Joyetech eRoll

#13 von emvier , 07.10.2012 21:12

Auch wenn ich mich von diesem Produkt nicht angesprochen fühle muss man Joytech einfach eines lassen:

Blöde sind se ja nich, wa?


Grüße emvier


 
emvier
Beiträge: 416
Registriert am: 10.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#14 von Satras , 07.10.2012 21:12

Das ist ein Anschluss fürs Ladegerät des PCC. Da wird man keinen Strom rausholen können. Da wird eine Diode verbaut sein die den Stromrückfluss vom PCC zum Ladegerät blockiert um
eine Selbstentladung zu verhindern.


Gruß: Satras





.


 
Satras
Beiträge: 154
Registriert am: 27.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hilden (NRW)


RE: Joyetech eRoll

#15 von zorro , 07.10.2012 21:14

Gut aufgepasst ,du hast Recht . Der hat nur einen Mini USB Anschluss um den Akku zu laden und 2 LED's , die eine Zeit den ladevorgang des 1000 mAh Akkus an , die andere vom 90 mAh Akku .

Hatte vorhin das Bild gezoomt gehabt und es sah tatsächlich so aus als ob das ein vollwertiger Standart USB ist . Wenn man sich aber die englische Beschreibung im unteren Teil durchliesst , erfährt man das das USB Kabel zum aufladen benötigt wird .


 
zorro
Beiträge: 113
Registriert am: 22.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: 45711 Datteln ( Kreis Recklinghausen )


RE: Joyetech eRoll

#16 von Hoschman , 07.10.2012 21:20

tja für einsteiger isses wohl mal wieder was tolles..
für uns "erfahrene", aber eher ein spielzeug das nix bringt.

ich fänds klasse wenn joyetech nicht nur in die richtung der einsteiger
produzieren würde, sondern auch mal nen high end segment aufbaut.
mit SWVD´s, akkuträgern usw...
der twist war ja schonmal ne geniale sache, aber da muß doch mehr gehen.
ich meine, joyetech fixt die kunden ja quasi zum dampfen an,
aber dann wenn die leute dampfen und mehr wollen... haben die nix
größeres im sortiment. irgendwie blöd.

joyetech hat jetzt quasi 3 einsteigermodelle: Ego-C, Ecab und eRoll...
und alle haben die gleichen verdampfer, was zwar irgendwo vorteilhaft,
aber auch beschissen ist.
so weiß man vorher schon das die dampfleistung nicht herausragend ist
und die haltbarkeit auch nicht.



Hoschman  
Hoschman
Beiträge: 4.369
Registriert am: 13.01.2012
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Kreiert Liquids für Händler


RE: Joyetech eRoll

#17 von Yaomicqui , 07.10.2012 21:27


So sehe ich das auch.


No To Clones
Admire craftsmanship. Support authenticity. Praise originality. Value art.


 
Yaomicqui
Beiträge: 546
Registriert am: 05.06.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#18 von andrea71 , 07.10.2012 21:38

Zitat von Hoschman im Beitrag #16

joyetech hat jetzt quasi 3 einsteigermodelle: Ego-C, Ecab und eRoll...
und alle haben die gleichen verdampfer, was zwar irgendwo vorteilhaft,
aber auch beschissen ist.
so weiß man vorher schon das die dampfleistung nicht herausragend ist
und die haltbarkeit auch nicht.



Ja du magst recht haben mit Einstiegsmodell aber was die Dampfleistung und die Haltbarkeit angeht, muss ich mal im Namen meiner kleinen Ego-C wiedersprechen. Ich habe mein Set seit Januar 2012 tagtäglich im Einsatz und bisher funktioniert alles tadellos und ohne irgendwelche Zicken. Die Dampfleistung ist ebenfalls nicht schlecht. Ich habe verschiedene SW, welche ich zu Hause nutze und natürlich haben diese mehr Dampf, da sie ja auch größere Akkuträger besitzen, ich sie individuell wickeln kann etc.. Mit einem 650iger kann ich nicht die gleiche Leistung erwarten wie z.B. mit einem regelbaren. Die Unterschiede kennen wir ja. Ich finde das neue Modell von der Optik sehr hübsch (wahrscheinlich mehr was für Frauen bzw. für die jüngeren Neueinsteiger) und es ist auch nicht so auffällig. Viele Dampferneulinge finden die Großgeräte abschreckend und trauen sich auch noch nicht so öffentlich zu dampfen. Ging mir am Anfang auch so, da man immer wieder etwas komisch angeschaut wurde, wenn man dampfte.
LG Andrea


Alkohol macht Trottel! Schnaps macht krank! Ich bin Dampfer, Gott sei Dank!


 
andrea71
Beiträge: 2.921
Registriert am: 05.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Ich kann es erklären, aber nicht ohne das Wort 'Außerirdische'.
Beschreibung: Was passiert, wenn ich da drauf... Oh, Oh


RE: Joyetech eRoll

#19 von andy.dark , 07.10.2012 22:39

ja, aber 0,4 ml die man vielleicht noch nichtmal bis auf den letzten tropfen leerdampfen sollte

das ist doch ein no go für unterwegs und generell ein furchtbar häufige befüllung.
ich hab grad unterwegs nur eine dampfe parat. die mich da über die zeit bringen soll. und da ist ein CE4 tank voll das mindeste.
für daheim und auf der arbeit ist es egal - hab jetzt grad z.b. 6 dampfen neben mir liegen mit unterschiedlichen geschmäckern und auf der arbeit 3 stück. da würde eine leere e-roll nicht weiter auffallen



 
andy.dark
Beiträge: 1.421
Registriert am: 25.07.2012
Geschlecht: männlich
Ort: westerwald


RE: Joyetech eRoll

#20 von zorro , 07.10.2012 23:46

Zitat von andy.dark im Beitrag #19
ja, aber 0,4 ml die man vielleicht noch nichtmal bis auf den letzten tropfen leerdampfen sollte

das ist doch ein no go für unterwegs und generell ein furchtbar häufige befüllung.
ich hab grad unterwegs nur eine dampfe parat. die mich da über die zeit bringen soll. und da ist ein CE4 tank voll das mindeste.
für daheim und auf der arbeit ist es egal - hab jetzt grad z.b. 6 dampfen neben mir liegen mit unterschiedlichen geschmäckern und auf der arbeit 3 stück. da würde eine leere e-roll nicht weiter auffallen


Völlig richtig , wenn ich an meine Anfangszeit zurück denke da hat meine Red Kiwi Elea mit dem selben Füllvolumen des Tanks knapp 1 Stunde gehalten bis der Tank leer war ..... der Akku dagegen hat einen Tag durchgehalten . Aber das oben genannte Set hat ja mehrere Schwachpunkte in meinen Augen :

- sehr kleines Tankvolumen von 0,4 ml
- schwachbrüstiger Akku mit satten bzw schlappen 90 mAh
- Mobile Ladeeinheit / Transportetui ohne USB Anschluss um andere Ego Akkus , Handys zb aufladen zu können
- Mobile ladeeinheit kann nur 1 Dampfe laden / transportieren und für Liquids und Co braucht man eine weitere verstau möglichkeit

Mein Fazit : Ein optisch ansprechendes Einsteiger Gerät , aus nutzbarer Hinsicht eine reine Zumutung . Wer hat schon Lust alle naslang den Tank mit Liquid zu befüllen ? Dann muss nach jedem Gebrauch der Mini akku aufgeladen werden .Vergisst du zb nach Benutzung den akku aufzuladen , schauste doof in die Röhre und dir nützt dann auch kein voller Liquidtank . Dann heisst es wieder warten bis der Akku voll ist oder aus Frust am nächsten Automaten aufsuchen und eine Schachtel kippen kaufen .

Wie wäre das Set aus meiner Sicht perfekt ? Perfekt wäre das ganze wenn mindestens 2 Akkus im Lieferumfang dabei wären oder man zumindest die Akkus wie bei einem Akkuträger rausnehmen und eben wechseln könnte . Dann sollte die PCC Box auch die Möglichkeit bieten die losen Akkus im Inneren laden zu können und ein USB Anschluss wäre auch vorteilhaft .Desweiteren wäre es vorteilhaft wenn es zu den 0,4 ml Tanks auch optional welche mit zb. 1 ml Volumen geben würde .

Angesichts des recht hohen Preises von ca 60 Euro und der miserablen Leistung für eine einzelne e-zigarette , schneidet das Bianshi Imist Doppelset viel besser ab .


 
zorro
Beiträge: 113
Registriert am: 22.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: 45711 Datteln ( Kreis Recklinghausen )

zuletzt bearbeitet 07.10.2012 | Top

RE: Joyetech eRoll

#21 von andy.dark , 07.10.2012 23:51

jo, da ist diese http://www.totallywicked-eliquid.de/prod...ck-product.html doch eine bessere alternative.
da in dem video wird allerdings von etwa 50 zügen entsprechend 4-5 pyros pro 90mah gesprochen !? das wäre ja schon ein bisschen.



 
andy.dark
Beiträge: 1.421
Registriert am: 25.07.2012
Geschlecht: männlich
Ort: westerwald


RE: Joyetech eRoll

#22 von Yaomicqui , 08.10.2012 00:01

Ich denke nicht, dass man sich über die geringen mAh oder den kleinen Tank beschweren sollte. Es ist halt ein Mini-Superklein-Gerät ; )
Ganz klar werden damit nicht die fortgeschrittenen Vieldampfer angesprochen. Es soll die Einsteiger und auch die sehr wenig Raucher/Dampfer ansprechen. Und ich denke die werden mit dieser Dampfe ein schickes handliches Kleinstgerät bekommen, das für den kleinen Dampfhunger für zwischendurch sehr geeignet ist.
Dampfer/Innen die bereits wissen, wieviel sie am Tag verbrauchen(an Strom und Liquid) sind mit grösseren Geräten natürlich besser beraten.
Ich kann mir jedoch sehr gut vorstellen, dass wenn man mit der eRoll irgendwo auftaucht, man nicht lange braucht um ins Gespräch zu kommen ; )


No To Clones
Admire craftsmanship. Support authenticity. Praise originality. Value art.


 
Yaomicqui
Beiträge: 546
Registriert am: 05.06.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 08.10.2012 | Top

RE: Joyetech eRoll

#23 von pebbles , 08.10.2012 04:59

Sieht für mich aus wie eine kleine Schwester der 510T. Wird Ein- bzw. Umsteiger sicherlich anmachen, da sie der Pyro doch in Optik und Haptik sehr ähnlich ist. War ja damals bei der 510 genauso. Allerdings, wenn ich mich zurück erinnere, wie lange der 220mAh Akku so gehalten hat, dann wage ich zu bezweifeln, das man mit den 90mAh seine Freude haben wird. Ich bin damals mit den schon "großen" 340er Akkus der 510 gerae mal für einen 8-Stunden-Arbeitstag gekommen, bin da aber auch immer so alle 1,5 Stunden zum Dampfen gegangen. bei 90mAh kommt man aus dem Dauerlade nicht mehr raus....
Aber Joyetech weiß schon, wie man die Leute anmacht, das muss man denen ja mal lassen ;-) Stylisch ist die neue schon. Nur der voraussichtliche Preis fällt für mich unter "Frechheit".




.oO(Liquid-Junkie und machtlos dagegen...)


Happy unterwegs mit Biansi und eGo Twist, happy @home mit Kayfun und Provari


pebbles  
pebbles
Beiträge: 310
Registriert am: 04.05.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Berlin


RE: Joyetech eRoll

#24 von Navy_Lifeguard ( gelöscht ) , 08.10.2012 06:05

Ich habe gestern abend meine Fühler ein wenig ausgestreckt - mit ein wenig Glück habe ich in ein paar Tagen ein Set da und kann es dann für euch testen und werde es dann wie gewohnt auf meinem Kanal vorstellen.

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Start in die neue Woche ;)


Navy_Lifeguard

RE: Joyetech eRoll

#25 von FrankyW , 08.10.2012 07:48

Bin mal gespannt, wer schneller ist... Du oder Phil ;-)
Lass Dir Zeit beim testen, ich denke die meisten interessiert die Themen Laufzeit des Akkus und Verbrauch/Zeit des Tank´s


 
FrankyW
Beiträge: 1.527
Registriert am: 31.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


   

[Review] Vaporesso Target Mini Kit
Leises Starterset für Anfänger




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen