Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#1 von Spoilt , 04.12.2012 08:36

Hallo liebe gemeinde.

Ich habe schon ausgiebig im Netz recherchiert aber leider nichts gefunden,
und zwar verfolgt mich seit längerem eine Frage: Woraus besteht der Unterschied
zw. Original SWVD und dem Clone?!

Bt-V1 Vs Vivi Tank, Bulli Vs Ufo..usw.

Natürlich spielen die hochwertigen Materialien eine grosse Rolle...im
Punkto Kosten, aber wenn ich 2 gleichen VD mit der gleichen Wicklung
wickle, spricht gleiche GF, Draht und anzahl der Wicklungen und auf
gleichen Akkuträger dampfe, muss dann das Original zwangläufig
besser sein?!?

Ich selber habe einen Vivi Tank und bin damit sehr zufrieden.
Einen BT-V1 habe ich schon mal gekostet aber nicht mit der
gleichen Wicklung.

Es geht doch imho nur um Strom von + nach - durchzuführen.
Klar der Tank aus verchromten iwas ist und BT aus Edelstahl, aber
wenn ich Bt-V1 aus Platin machen würde, muss er dann exorbital
besser schmecken als das original?!?

ich will damit die Anhänger von original Produkten und Clones
nicht gegeneinander ausspielen, sondern nur
für mich wissen also bitte nicht steinigen ;-)

gruss


Lavatube 2.0 A2TM
Epic Storm Vivi Tank


Spoilt  
Spoilt
Beiträge: 242
Registriert am: 30.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Traunreut


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#2 von Gartenjoe , 04.12.2012 09:11

Originale gehen durch viele Entwicklungsschritte um das Gerät zu perfektionieren.
Die Entwickler denken sich etwas bei allem, was sie tun; welche Form, welche Größe, welches Material, Luftzirkulation im Verdampferraum, Liquidnachfluss, ect.

Der 'Cloner' baut einfach nur ein fertiges Gerät nach, ohne genau zu wissen warum etwas so gebaut wird und nicht anders.
Dadurch wird er dir im Zweifelsfall schlechten, bis garkeinen Support geben, sollte etwas mit deinem Gerät nicht stimmen.
Ausserdem werden natürlich häufig schlechtere Materialien, minderwertige Werkzeuge und allgemeiner Pfusch den Clone zu einem Zweite-Klasse-Produkt machen.

Teilweise unterscheiden sich die Clones jedoch nur durch einige optische Merkmale und stehen in der Funktion dem Original in nichts nach...


Stellt euch vor, ihr wärt eine Frau... oder vier Männer, is ja egal.


 
Gartenjoe
Beiträge: 2.642
Registriert am: 15.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: KA
Beschreibung: nur mit leerem Schädel leuchten die Augen


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#3 von partliner , 04.12.2012 09:14

Moin spoilt,
die Frage beschäftigt mich auch schon eine gewisse Zeit und vom Grundsatz her stimme ich Dir zu.
Für mich sind Geschmack und Dampfmenge die relevanten Grössen bei der Beurteilung, ob ich ein Dampfgerät gut oder schlecht finde.
Und das dürfte nicht von den verwendeten Materialien, sondern von der Größe des Dampfraums und der Luftführung abhängen.

Mit entscheidend für die Wertigkeit könnte noch der Umstand sein, ob so ein SWVD leicht zu händeln ist. Ob die Befestigung der Wicklung einfach zu bewerkstelligen ist und der Platz für die Wicklung ausreichend groß ist.

Da ich nen A2 hatte und drei LS-T habe, drängte sich natürlich ein Vergleich dieser beiden VD auf.

Meiner Meinung nach kann der A2 diesen Vergleich nicht gewinnen (die Bulli-Jünger werden mich jetzt steinigen). Er dampft nicht besser, der Geschmack ist nicht besser und leichter zu wickeln ist er auch nicht.
Und mit nem mini-O-Ring bekomme ich auch die nicht stimmige Position der Luftlöcher beim LS-T in den Griff. Zugegeben, das passt beim A2 von Beginn an. Aber ob ich für diesen Luxus mehr als den doppelten Preis bezahlen muss?

Seit gut einer Woche habe ich jetzt einen BT-V1 hier. Das ist gegen A2/LS-T eine ganz andere Liga in Bezug auf Dampfmenge und Geschmack. Ist aber auch klar, da der Dampfraum um ein mehrfaches grösser ist.

Ich hab jetzt einen Vivi Tank R im ZUlauf, der ja prinzipiell wie der BT aufgebaut ist und bin echt gespannt, ob er gegen den BT bestehen kann.

Schaun mer mal


partliner ist Pyro-frei seit dem 03.12.2011
partliner dampft nikotinfrei seit dem 09.11.2012


 
partliner
Beiträge: 593
Registriert am: 28.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#4 von LuckyFriday13 , 04.12.2012 09:27

Bei clonen stimmt meistens immer das luftloch nicht.
Hatte ich jedesmal bei vapor freak.
Darum wenn möglich kauf ich originale, die funktionieren
wenigstens ohne gebastel


 
LuckyFriday13
Beiträge: 2.132
Registriert am: 06.08.2011
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#5 von Hanisch , 04.12.2012 10:12

Zitat von Spoilt im Beitrag #1

Es geht doch imho nur um Strom von + nach - durchzuführen.
Klar der Tank aus verchromten iwas ist und BT aus Edelstahl, aber
wenn ich Bt-V1 aus Platin machen würde, muss er dann exorbital
besser schmecken als das original?!?


unbedingt - sonst hättest Du ja nicht das Geld ausgegeben ;-)

OK- Spass beiseite,
natürlich ist ein Verdampfer nur ein Liquidreservoir, eine Heizwendel und ein Docht,
allerdings spielen da doch mehr Dinge eine Rolle, und clone sind eben nicht immer "Baugleich"

einen vivi-btv-Vergleich hab ich gerade irgendwo in youtube gesehen...
Der Vivi ist eben klar auf "Low-Price" konstruiert,
und darin nicht ganz schlecht, aber konstruktiv eben weit vom BTV entfernt.

Das Material ist ein Punkt - der eben ärgerlich wird, wenn es schlecht verarbeitet ist:
ein Verchromtes Material lässt sich eben nicht nachträglich entrgaten - wenn man die Chromschicht nicht abkratzen will.

Die Luftführungssystematik ist unterschiedlich,
sowie beim ViVi eben der Pluspol zentrisch belassen - und nicht Seitenversetzt ist.

also fernab jeglicher Dampfer-Esotherik : Ein Vivi Tank ist kein BTV

wie das mit dem Geschmack ist usw... naja...
ich würde meinen, dass hier eben die Liquidversorgung und die Strömungsmechanik entscheidend sind, neben dem Bauraum für die Wicklung.
(setze mich bisher lediglich konstruktiv mit den Verdampfern auseinander... und warte auf meine Ironys)
beim Beispiel Vivi-BTV sind hier eben deutliche Unterschiede in der Konstruktion vorhanden.

Es gibt wohl aber auch andere Beispiele - bei denen eben exakt geclont wurde,
und wieder andere, bei denen die konstruktiven Eingriffe, die einen geringeren Preis ermöglichen,
sich z.B. auf Material und Verarbeitung - Qualitätskontrolle beschränken (nebst geringerer Entwicklungskosten - man muss halt "nur" ordentlich kopieren können --> ist auch nicht ganz trivial) .



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#6 von Thoryk , 04.12.2012 10:39

Ich kann nur für den Vivi TAnk sprechen.

Ein Kollege wollte einen haben, da er die 80 für nen BT-V1 zu viel fand.

Das Ding kam an und ich hab mir beim Wickeln dermaßen einen abgebrochen das ich ihm gesagt habe: Das Ding wickel ich nicht mehr für dich!

Grund:

Die Löcher für die Dochte sind zu kleine und nicht entgratet! Der Pluspol ist mittig ---> Kaum Platz zum Wickeln! Die Schrauben sind sehr fummelig! Die Luftführung geht mal gar net! Zentral von unten. Wenn du damit die Wicklung treffen willst musste echt geschickt basteln! Der Tank ist sehr weich und instabil... Bei dem Gerät was er bekam ist die Chrombeschichtung bereits an einigen Stellen aubgeblättert.

Also für mich den Vivi-Tank von mir ne klare Absage! Es dampft, keine Frage. Aber der Weg dahin ist nicht grade angenehm!
Er hat das Teil nach 5 Tagen dann in die Tonne getreten und sich nen BT-V1 geholt.

Es ist aber durchaus möglich damit einigermaßen zufriedenstellende Ergebnisse zu bekommen glaube ich. Vllt stell ich mich nur zu blöd an :D



 
Thoryk
Beiträge: 837
Registriert am: 13.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#7 von Vapourware , 04.12.2012 11:04

Clone vs. Original kommt immer auf die Verarbeitungsqualität des Clones an. Im Normalfall haben die Originale die Nase vorn was die Verarbeitung anbelangt und die verwendeten Materialien. Luftlöcher sind korrekt gesetzt, Pole sinnvoll angeordnet usw. Meistens muss man bei den Clonen nochmal selbst Hand anlegen, Bohrungen entgraten, evtl. nachschleifen hier und da, Luftloch ausweiten oder umplatzieren und dergleichen. Hat man das passende Werkzeug und das Handwerkliche Geschick kann man da durchaus was sparen.
Leute, die das Gerät auspacken, wickeln und dampfen wollen fahren meistens besser mit dem Original, wobei es da so langsam auch etwas umzuschwenken scheint, siehe Nautilus. Aber da merkt mans dann doch wieder am Preis, denn mit 70€ ist der trotz Klon nicht gerade billig, sondern ausnahmsweise günstig, denn der ist komplett aus ES wie das Original, die Bohrungen sind entgratet, die Gewinde laufen einwandfrei - man sieht also, es geht auch gut und günstig, nicht nur billig.
Da ich Klontechnisch schon gebrannt bin tendiere ich eher dazu original zu kaufen und kann mir sicher(er) sein ein Gerät zu bekommen, das seinen Job macht, ohne das ich nochmal die Werkzeugkiste auspacken muss vorher.


Jeder Idiot kann etwas wissen. Entscheidend ist das Verständnis. - Albert Einstein
It's easy if you don't give a crap about them. That's a good thing. - Gregory House, M.D.


 
Vapourware
Beiträge: 578
Registriert am: 08.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Ober-Olm


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#8 von disarstar , 04.12.2012 11:32

Clones sind Nachbauten ohne Entwicklungskosten. Wenn Sie gut gefertigt sind sollte der Unterschied nicht allzu gross sein.
Für mich haben Clones nur einen Zweck.
Das sind Verdampfer und Akkuträger die auch mal verloren gehen können ohne gleich heulen zu müssen.
Von den chinesen ist man es gewohnt, meistens keine hochwertigen Clones sondern auf billig getrimmt.
Mittlerweile aber auch europäische und auch teilweise deutsche Clones gesichtet.
Unterm strich nichts das ich begrüße weil es den Moddern die Innovationen bringen schadet.
Das wird dazu führen das immer mehr Modder auch Patente einreichen (siehe Orion v3) und dann wird es ne richtige Schlammschlacht geben.
Aber ok warscheinlich wird dann ein Argument kommen wie Oddys sind ja nie verfügbar
wo ich mich dann Frage gibt es keine alternativen?

Lange Rede kurzer Sinn. Es wird sicher gute Clones geben aber bei 10€-20€ Ersparnis nehme ich lieber ein Original.
Also ist es auch eine Preisfrage.



 
disarstar
Beiträge: 3.100
Registriert am: 01.04.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#9 von Spoilt , 04.12.2012 11:35

Danke an alle für die Antworten!
Was mir vor allem gefällt ist, dass die Thematik konstruktiv behandelt wird und nicht
"Clone ist Mist. kauf Original" oder so ;-)


Lavatube 2.0 A2TM
Epic Storm Vivi Tank


Spoilt  
Spoilt
Beiträge: 242
Registriert am: 30.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Traunreut

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#10 von Hanisch , 04.12.2012 12:05

Ich würd auch darauf achten was eben die Konstruktive Zielsetzng eines Verdampfers ist:
Der Vivi Tank ist meines Achtens kein echter Clone-sondern eben eine Vivi, die wohl besser selbst zu wickeln ist, als die Vivis sonst...
der Nautilus ist ein Nachbau, der ein schwerlich verfügbares Original möglichst exakt kopieren will,
Der Irony, Steelofix, DiD, Griffin und wie sie alle heissen, ist - soweit ich das beurteilen kann,
baulich recht einfach - und funktional nicht unbeliebt - so dass er wohl von mehreren Bändern in Serie läuft.
(ist so häufig, dass ich noch nicht ganz durchgestiegen bin, wie da die Entwicklungshistorie ist...)
und so im Preis zwischen 10-30€ rangiert.



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#11 von Hanisch , 04.12.2012 12:19

gerade entdeckt: DropDown
sieht technisch irgendwie aus wie der neue - wohlgerühmte Flash-E-Vapor
nur mit nem klaren Tank... und kein ESS eingebaut...



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#12 von disarstar , 04.12.2012 12:35

Hab den Flash hier und erkenne wenig Gemeinsamkeiten.
Beim Vivi muss ich aber ganz klar widersprechen. Guck dir mal den Clearrome an.
Eigentlich kann man sagen das fast all Dampfer aus China die "rebuildable atomizer"/"Selbstwickler" Clones sind. Mir fällt auf Anhieb nicht ein Selbstwickler aus China ein der ein Original wäre (DID Clone,Vivi,Chobra,Nautilus.....)



 
disarstar
Beiträge: 3.100
Registriert am: 01.04.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#13 von Kimmy , 04.12.2012 12:41

Also als ich mir damals den Vivi Tank gekauft hatte, wollte ich im grunde nur etwas billiges um zu schauen ob das Selbstwicklen etwas für mich ist. Allerdings habe ich nach 2 Tagen gemerkt, das mir der Vivi Tank technisch nicht gefällt. Also habe ich mir direkt den BT-XL bestellt.
Es gibt zwischen Vivi Tank und BT-V1/XL schon einige unterschiede, nicht nur der Preis.

Was mich persönlich am meisten beim Vivi Tank stört ist der Deckel mit dem festen DripTip im Ming Style, war überhaupt nicht mein Fall. Hatte mir dann zwar aus deinem DCT V1 Tank die Kappe zurecht gebastelt um meine Keramik DripTips benutzen zu können, aber das sah nicht so toll aus.

Der nächste Punkt war dann der Aufbau der Pole. Beim Vivi Tank sind beide Pole wirklich eng zusammenstehen. Das macht das Wickeln nicht einfach, sondern eher fummelig. Ausserdem hätte ich auf dem Vivi keine Wicklung drauf bekommen wie ich sie jetzt auf dem BT habe (GF in ESS eingerollt und seitlich platziert). Beim BT hat man hingegen wirklich viel Platz um die Wicklung einzuspannen oder sich etwas kreativ beim Wickeln auszulassen.

Dann als nächster Punkt sind die Löcher wo die GF durchgefädelt werden, beim Vivi sind diese klein und nicht entgratet, da bleibt einem meistens nichts anderes dran übrig, als diese selber zu erweitern. Allerdings zerstört man dadurch auch die Oberfläche und da weiß man wiederum nicht, was auf dauer passiert, wenn diese durch die Feuchtigkeit angegriffen wird.

Und zu guter letzt der Punkt mit der Luftführung. Beim Vivi wird dieses von unten realisiert, im grunde wie bei den DCT's von Smok. Man hat also keine Chance in der Grundform die Luftzufuhr dem eigenen Geschmack auszurichten. Klar kann man auch hier wieder einfach ein Loch in die Tankhülse bohren und die mitte verschließen, aber schön ist das auch wieder nicht.

Deshalb hab ich persönlich doch lieber zum Original gegriffen in diesem Fall.
Einen direkten Video Vergleich wo auch alles aufgezählt wird, findest du auch in Youtube beim Dampfmacher. Der hat BT-V1 und Vivi Tank gegenüber gestellt.

Es kann allerdings auch andersrum laufen, wie man aktuell bei den Genesis Verdampfern beobachten kann.
Es muß für mich z.b. keine Siam Cobra sein die aus Titan gefertigt ist, sondern da reichte mir ein AGA-T, welcher im grunde auch ein Nachbau ist nur um einiges günstiger. Sicherlich hat der AGA-T auch seine Maken, allerdings sind diese in diesem Fall mal eher gering.

Z.B. das die Top Cap aufgeschraubt wird und beim fest zudrehen nicht zu 100% an der Wicklung steht. Aber die Verarbeitungsqualität war da meiner Meinung nach sehr gut im Verhältnis zum Preis, wenn man bedenkt, das der AGA komplett aus ES besteht.

Gruß

Kimmy


1. PV v2 - Lila | 2. PV v2 - Rosa | 3. PV Mini v2 - Weiß | 4. PV Mini v2 - Silber | 5. PV Mini v2.5 - Metallic-Bronze | 6. PV Mini v2.5 - Rot | 7. PV v2 - Blau | 8. PV Mini v2.5 - Edelstahl poliert | 9. PV Mini v2.5 - Schwarz | 10. PV Mini v2.5 - Zombie | 11. PV v2.5 - Weiß/Schwarz | 12. PV Mini v2.5 - Dragon Edition | 13. PV Mini v2.5 Gold | 14. P3 beta
Dampf: Kayfun 3.1, GG Penelope + Fat Upgrade, GG Ithaka #0863, GG "Odyka", Phiniac Tank, Diver v2


 
Kimmy
Beiträge: 1.333
Registriert am: 12.11.2012
Homepage: Link

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#14 von maxmarti , 04.12.2012 13:05

Zitat von Hanisch im Beitrag #11
gerade entdeckt: DropDown
sieht technisch irgendwie aus wie der neue - wohlgerühmte Flash-E-Vapor
nur mit nem klaren Tank... und kein ESS eingebaut...




Das Teil gibt es schon lange, hatte ich vor 3-4 Monaten schon mal bei einer SB aus China mitbestellt und der hat von mir für mich eine klare Absage bekommen, nicht einmal wegen zu wenig dampf und nachfluss sondern wegen der Befestigung des Drahtes mit federn, das hört sich zwar gut an... ist aber fummelig ohne ende in der Praxis...



 
maxmarti
Beiträge: 967
Registriert am: 18.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#15 von Hanisch , 04.12.2012 13:20

Ja - das iss mir auch als erstes aufgefallen...
Ich würde das als Beispiel für einen "Clone" sehen, nach dem Prinzip:
Gute Idee - aber geht auch besser.

aber da Du den hast: könnte man die federn nicht durch Schrauben ersetzen ?
(genauso wie eben die Zuleitungsdochte mittels ESS realisieren...)



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#16 von Cult , 04.12.2012 13:59

Ich denke ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen

Ich persönlich kenne nur wenige Clone oder Nachbauten alle anderen Unterscheiden sich gewaltig ( Vivi und BT V1, Cobra und .... )

gerade beim BTV1 müsste ich dann behaupten dass er ein Nachbau oder Clone von dem Clearome oder RTA ist wenn ich behaupte dass der Vivi ein Nachbau vom BTV1 ist.


Was stört mich an Clonen, eigentlich nichts aber es gibt einen entscheidenden Punkt für mich persönlich.

Wenn ein Chinese den DID nachbaut oder den BTV1 oder oder , so verkauft er ihn für seine Verhältnisse zu einem fairen Preis

diese Preise liegen so wie wir alle wissen zwischen 5 bis 8 Euro´s

Jetzt nehmen wir einmal den Odysseus von Golden Greek
Imoe hat den entworfen, geplant und baut den in Griechenland zusammen
Ein Grieche will wie wir alle auch in Deutschland für 1 Stunde Arbeit mindestens 15 Euro wenn er den Odysseus zum Verkauf zusammen bauen lässt.
Deswegen kostet der Odysseus für die Entwicklung und Fertigung auch 90 Euro
das ist angemessen bei den Löhnen die wir in Europa haben

Genauso ist es angemessen in China 8 Euro zu verlangen wenn er dort Hergestellt wird denn die Löhne dort sind eben niedriger.

Jetzt kommt aber jemand aus Europa und lässt den Odysseus in China und Korea fertigen zum Stückpreis von 20 Euro
und verkauft diesen für 70 Euro

somit liegt sein Gewinn teilweise höher für nichts tun als der vom Entwickler
und das finde ich nicht gut

Wenn Chinesen nachbauen verlangen diese 5 Euro für den Irony und wir kaufen den in Deutschland für 15 Euro
und das finde ich gut
denn die Verarbeitung ist meistens nicht so gut wie das Original



Cult  
Cult
Beiträge: 1.909
Registriert am: 13.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#17 von Hanisch , 04.12.2012 15:47

Zitat von Cult im Beitrag #16

Jetzt kommt aber jemand aus Europa und lässt den Odysseus in China und Korea fertigen zum Stückpreis von 20 Euro
und verkauft diesen für 70 Euro


und was glaubst Du - wie lange es dauert, dass der Chinese merkt, er kann den auch für 30 € direkt verkaufen ?
wobei ich glaub, dass der Verdampfer nicht ganz so günstig herstellbar ist - in der Stückzahl, in der er sich für den Preis verkaufen lässt.


Zitat
Ich persönlich kenne nur wenige Clone oder Nachbauten alle anderen Unterscheiden sich gewaltig ( Vivi und BT V1, Cobra und .... )

gerade beim BTV1 müsste ich dann behaupten dass er ein Nachbau oder Clone von dem Clearome oder RTA ist wenn ich behaupte dass der Vivi ein Nachbau vom BTV1 ist.


ja - hier ist es - meines Achtens zum Glück des Verbrauchers so, dass wenig Patentwesen greift...
ansonsten wär eben die Idee geschützt, liquid mittels einer Heizwendel um nen Docht herum zu verdampfen geschützt - und es gäb einen Verdampfer von einem Monopolisten.

Grundlegende Funktionsprinzipien werden natürlich aufgegriffen, und anhand von diesen wird es eben immer wieder ähnliche Konstrukte geben.
Da mag zwar der eine oder andere auf was neues kommen, aber vieles ist eben ein Abwägen zwischen verschiedenen Qualitätsmerkmalen (zu denen auch "Serienfertigbarkeit" und "Produktionskosten" zählen).

Ich persönlich gehe davon aus, dass die "Preimium"-Verdampfer-Funktionen irgendwann auch Einzug in Serienprodukte halten,
und würde meinen, dass dennoch für jeden ein Stück vom Kuchen bleibt, weil andere Marktsegmente bedient werden...



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#18 von Mundfein , 04.12.2012 16:15

*g*

Irgendwas muss ich hier falsch machen, mein Vivi-Tank und mein Irony-Clone funktionieren hier einwandfrei.
Sicher musste ich zuerst etwas Hand anlegen...
Beim VT die GF-Öffnungen entgraten und den trüben Plastiktank für 2,40€ gegen nen 6ml-DCT-Glas-Tank tauschen...
Beim Irony sogar die "Abdeckung" etwas abfeilen, bis das Luftloch richtig positioniert war...
Beim Rex aus Baumarktmaterial einen längeren Tank basteln...

Aber mich störte das nun in keinster Weise, ich hab hier somit 3 Clone seit einigen Wochen im Einsatz, zu einem Gesamtpreis für den ich keinen einzigen dieser Originale hätte auftreiben können.
Probleme habe ich hier weder beim Wickeln noch beim Dampfen.
Da es halt Clone sind, hatte ich auch nicht erwartet, dass ich die wie die Originale bedienen oder Wickeln kann.

Sind diese Clone nun besser? Kann ich Äpfel mit Birnen vergleichen?
Es sind Dampfgeräte, die ordentlich Dampf machen, genauso wie die Originale. Im Geschmack hab ich keine Unterschiede feststellen können.

Gut, das Wickeln ist nicht unbedingt so einfach, aber was soll's? Für das gesparte Geld bin ich mit Frauchen lecker Essen gewesen. ^^



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#19 von Captain Blackbird , 04.12.2012 16:26

Ich vergleiche mal die Hybriden Mark-T Infinity und den Vision Eternity (Clone):

Ich besitze übrigens beide.

Edelstahl vs. Messing verchromt
Ich mag Messing gerne, ist auch teurer als Edelstahl und lässt sich besser ver-/bearbeiten

Der Eternity ist mal die Ausnahme schlechthin.
Einiges wurde gegenüber dem Infinity verbessert: Luftzufuhr, Dornplatte
Hier ist mal die Ausnahme das nicht stumpf geklont wurde, sondern man hat sich Gedanken gemacht was evtl. noch zu verbessern wäre.
Genauso die Verarbeitung ist sehr gut: Gewinde, O-Ringe
Und das auch noch zu einem Preis der mal eben 1/5 vom original ist!

Geschmacklich steht er dem Original nichts nach, sogar die werksseitige Wicklung ist klasse.
Dazu gibt es noch einen Ego-A Tank und 2 Ersatzwicklungen + 2 Ersatzsteckbolzen, nicht so beim Original.
Auch noch alles hübsch in einer Metalldose.

Bei dem einen bezahle ich in erster Linie den Namen und das Design.
In der Herstellung ist die Kostenfrage ein Witz!
Selbst der Wizard (Akkuträger) aus Titan ist eigentlich völlig überteuert.
Das Zeug wird in Rumänien gebaut und da kostet der Stundenlohn nix...

In so fern kann man zwar meistens sagen Klone sind dahingepfuscht aber nicht immer...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#20 von Cult , 04.12.2012 17:32

aber ihr seht doch was ich meine!

Wenn ein Clone dann ein Clone zu den Kosten was in den Cloneländern üblich ist
denn diese verkaufen ja auch die Clone für günstiges Geld

Ich persönlich habe auch so viele Clone aber doch nicht für den Preis eines Originales oder fast gleich
und diese funktionieren alle perfekt



Cult  
Cult
Beiträge: 1.909
Registriert am: 13.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#21 von Captain Blackbird , 04.12.2012 21:46

Bei den Chinas ist es so das die wie kleine Kinder sind.

Es fehlt das Verständnis warum es gerade so und nicht wie die meinen (einfacher) gemacht werden kann.
Schaut man denen nicht kontinuierlich auf die finger machen die wie sie es meinen und nicht wie du es willst.
Irgendwelche Fehler werden dann irgendwie (meist auch sehr stümperhaft) improvisiert.
Dazu kommt meist noch die Sprachbarriere Englisch-Chinesisch, mit Japanern klappt das schon besser.

Genau deswegen kommt meistens im Endergebnis was nicht so optimales raus.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#22 von Spoilt , 04.12.2012 22:50

Nach allen Diskussionen hier habe ich wahrlich was dazugelernt.
Die Originale kosten viel weil sie in Deutschland für die Europa üblichen
Arbeitskosten hergestellt werden und immer nach oben optiemirt werden(können)
aber die Clones, wenn die gut gemacht sind auch ihre daseinsberechtigung
haben!


Lavatube 2.0 A2TM
Epic Storm Vivi Tank


Spoilt  
Spoilt
Beiträge: 242
Registriert am: 30.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Traunreut

zuletzt bearbeitet 04.12.2012 | Top

RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#23 von disarstar , 04.12.2012 22:54

Mit Mark Bugs hast du ein schlechtes Beispiel gewählt Captain. Das ist gerade einer der Modder dem ich keine Clones gönne. Beim Infinity magst du recht haben.
Mark und Bugs sind aber ein kleiner Laden die aber ständig an Innovationen arbeiten. Der Wizard ist in Sachen Verarbeitung ein perfekter Träger. Titan ist nicht gleich Titan. ES kommt auf den Härtegrad an. Als der wizard rauskam war es der kleinste und leichtste 18650 Mod. Und das ist der bis heute immer noch. Ich hab den Wand Prototype hier und da sind ein paar Sachen die es so vorher nicht gab. Ich weiss das bis zum Februar noch ein paar Interessante Sachen kommen werden.
Die kleinen Schmieden sorgen für den Fortschritt. Der Clonemarkt rennt hinterher.



 
disarstar
Beiträge: 3.100
Registriert am: 01.04.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#24 von AbsolutelyMad , 04.12.2012 23:43

Fakt ist, Klone bleiben immer Klone und Originale immer Originale :-) Wer mit nem "Billigheimer" rumtüfteln will, wie z.B. mit nem Vivi Tank (obs denn klappt mit dem Wickeln), oder wer auch in dem Moment nicht wirklich gut bei Kasse ist (solls ja auch geben), dafür sind die Teile echt gerade gut genuch, wenn ich aber den Ärger beim wickeln und den Geschmack gegenrechne um jetzt mal wieder mit dem BT zu vergleichen, isses das wahrlich nicht wert. Mir persönlich ist es wichtig, nicht nur das Produkt zu bezahlen, sondern natürlich auch die Entwicklungsarbeit und vor allen Dingen den Einsatz......gäbe es diese Leute nicht, hätten wir diese tollen Verdampfer nicht, heissen sie BT-V1 oder Kruser one, und die ganzen anderen Ableger.....



 
AbsolutelyMad
Beiträge: 86
Registriert am: 29.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Frage aller Fragen! Original Vs Clone.

#25 von Hanisch , 05.12.2012 10:45

Ich finde die Bezeichnung Klon sollte hier etwas Differnzierter Betrachtet werden - in meinen Augen für eine 1:1 Kopie. Siehe "Nautilus"

Ein ViVi Tank ist eben ein Billig-Selbstwickler, dessen Konstruktion auf nem DCT basiert, und einfach nur grundlegendste Selbst-wickler-prinzipien nutzt.Draht zwischen zwei schrauben, Docht in Tank hängen lassen.

Der Eternity scheint eine konstruktive Weiterentwicklung zu sein:
Prinzip "Hybrid" übernommen, optimiert in Funktion und Fertigbarkeit.

Beim FEV wurde eben das Prinzip "DropDown" übernommen,
funktional verbessert,
und konstruktiv auf Edelstahlfertigung ausgelegt, ggf um ein auf dem Markt als "edler" angesehenes Material zu verwenden.

Im allgemeinen würde ich sagen, dass hochpreisige Konstruktionen meist mehr optimiert sind auf Handhabung, Funktion und Design,
während das Niedrigpreissegment wohl hauptsächlich Fertigungsoptimiert für die kostengünstige Massenproduktion ist.
Bekannte Funktionsprinzipien werden aufgegriffen, und weiterentwickelt.
Die Konstruktion eines Marktreifen Produktes geht auf Hon Lik - einen Chinesen - zurück : ohne den würden wir nicht dampfen...



 
Hanisch
Beiträge: 1.056
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Schwetzingen


   

Niemals Aufgeben und welcher Selbstwickler ist hier die Frage
0,25er Draht nicht geeignet für ungeregelte AT´s

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen