Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Kanger EVOD Erfahrungen?

#1 von andi.7779 , 10.04.2013 20:50

Hab' mir vor kurzem einen Kanger EVOD zugelegt. Der Verdampferkopf hat 1,8 Ohm. Die ganze Sache lief am Angang sehr gut, nur stellte sich nach der dritten Tankfüllung ein seltsamer Geschmack bei längerem Gebrauch ein. Das Ding wird bei mir von einem normalen Ego Akkuträger mit 1100 mAh befeuert. Schraubt man den Verdampferkopf ab, sieht man über dem Docht genau wie beim Kanger T3/MT3 eine kleine Silikonkappe.
Nun meine Frage: Hat wer schon Erfahrungen damit, kann ich die Silikonkappe wie beim T3 entfernen, ich vermute nämlich dass daher der selstame Geschmack kommt. Will aber vermeiden dass mir das Ding dann deshalb ausläuft.
Kann ich die Silikonkappe entfernen?

Schonmal Danke für die Antworten!

Gruß

Andi


andi.7779  
andi.7779
Beiträge: 18
Registriert am: 31.01.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 10.04.2013 | Top

RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#2 von engel 4 , 10.04.2013 21:03

musste einfach ausprobieren:0)

bei mir ist der Geschmack in allen Evods gut

lg engel 4


 
engel 4
Beiträge: 2.574
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#3 von andi.7779 , 10.04.2013 21:05

Ja, hast Du die Kappe entfernt? Bei meinen T3 ist das nämlich das erste was ich mach bevor ich die das erste Mal in Gebrauch nehme. Hat bis jetzt immer funktioniert.


andi.7779  
andi.7779
Beiträge: 18
Registriert am: 31.01.2013
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#4 von engel 4 , 10.04.2013 21:47

bei den T3 entferne ich die auch immer

bei den Evods hab ich es noch nicht gebraucht

lg engel 4


 
engel 4
Beiträge: 2.574
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#5 von azurlord , 29.04.2013 22:26

der Evod ist dann noch dicht ? theoretisch müsste Liquid durch das Mundstück bzw auch nach unten austreten, da die Kappe ja ne Dichtung für,s Luftrohr ist


Gruß Azurlord
-----------------------------------------------------------------
" Alle sind Klug, der eine früher der andere später "


 
azurlord
Beiträge: 1.183
Registriert am: 06.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#6 von defconite , 29.04.2013 22:35

ohne silikonkappe blubberts bei mir und ich habe sie gleich wieder eingesetzt. ich denke auch, ohne kappe wird kein unterdruck erzeugt und der liquidfluss reist ab.
PS: die silikonkappe erzeugt beim bcc keinen ekligen geschnmack.benutze meine bcc köpfe schon seit wochen.




 
defconite
Beiträge: 1.344
Registriert am: 10.04.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe

zuletzt bearbeitet 29.04.2013 | Top

RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#7 von Peter S. , 31.05.2013 18:20

Hallo zusammen!

Ich habe mir auch als nächstes 2 Stück Kanger eVod Clearomizer bestellt.
Bisher haben sie mich nicht enttäuscht.

Ich hatte vorher die CE 4 Clearomizer. Die kokelten ganz gerne und wurden
irgendwie undicht. Das Blubbern ist mir allerdings noch nicht aufgefallen.

Gruß aus Unkel/Rhein

Peter S.


Peter S.  
Peter S.
Beiträge: 12
Registriert am: 05.03.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Unkel
Beschreibung: Manipuliere Bits und Bytes ;-)


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#8 von fox06 , 01.06.2013 09:38

Hallo,

wer Angst hat, dass die Silikonkappen die Dochte teilweise abdecken oder sonst irgendwie beeinflussen, kann die Silikonkappen einfach andersrum aufschieben. Dann funktionieren sie noch als Dichtung zum Luftrohr, die Dochte sind aber frei.


VD: Coppervape Sk*line Clone, Doggystyled RTA, GG Tilemahos Armed, UD Bellus, Augvape Merlin, Toptank Mini, Subtank Mini, Uwell Crown, Lemo 2, Lemo, Or*gen Ge*esis V2 MKII (Clone), Erlprinz, Erlk*nigin-Clone (Fasttech)
AT: Eleaf iStick Pico, Eleaf Ikonn, Joyetech evic VTC mini, Ehpro Mod101, Sigelei mini 30W, Typhoon styled mod, Kat* Clone, Gizm* V2-Clone, Wismec el grande


fox06  
fox06
Beiträge: 133
Registriert am: 24.05.2013
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#9 von TomCat , 11.07.2013 21:39

Kokelprobleme oder sonstigen merkwürdigen Geschmack hatte ich noch nicht. Was mir auffällt ist, dass die EVOD beginnen zu siffen, wenn sie sich zusetzen, ein Problem, das bisher allen Clearomizern eigen war, die ich bisher verwendet habe.

Wie ist Dein seltsamer Geschmack? Wenn es Kokel ist, dann könnte ich mich vorstellen, dass Du zu wenig Liquidfluss hast und es daher verbrennt. Ich würde dann einmal 2,2 Ohm versuchen. Ich nehme nicht einstellbare aber geregelte eGo Akkus (650 mAh), Leerlauf gemessen 3,8 V mit 2,2 Ohm und empfinde den Dampf als sehr angenehm. 1,8 Ohm werde ich demnächst probieren, da mir etwas mehr Volumen recht wäre.

Gruß
TomCat


Man must explore. - And this is exploration at its greatest.
(David R. Scott, Commander of the Apollo 15 moon landing mission at EVA-1 begin, 31-Jul-1971)


 
TomCat
Bilder Upload
Beiträge: 874
Registriert am: 09.07.2011
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#10 von Pillepalle , 11.07.2013 22:02

Die von dir gemessenen 3,8V werden nur die obere Scheitelspannung sein,
und der entspricht ca. der aktuellen Ladung deines Akkus.
Die std. Ego-Akkus sind getaktet, ähnlich Pulsweitenmodulation ---__---__---__
Zum Messen ist da schon ein TrueRMS-Multmeter nötig.

Habs mal mit einem regelbaren Gleichstrom-Netzteil getestet:
Der std. Ego-Akku (Joyetech) bringt eine Wendel (z.B. 2Ohm) ungefähr so zum Glühen
wie ein Netzteil auf 3,5V eingestellt.


 
Pillepalle
Beiträge: 505
Registriert am: 09.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: NRW MG


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#11 von Hacore , 12.07.2013 20:23

Hi ich wollte mir evtl die EVOD bei Fasttech holen und hab da ma ne Frage^^ Ich hab gehoert das die Verdampmferkoepfe von der EVOD auch in den Protank passen... nu hab ich den Protank hier und ueberlege mir die EVOD zuzulegen aber passen die Verdampferkoepfe vom Protank auch gut in die EVOD? Die originalen von der EVOD sind etwas laenger soviel ich weiss ... hat da jemand erfahrung evtl sogar die EVOD von fasttech und kann mir was dazu sagen? LG



Volldampf Vorraus ;)


 
Hacore
Beiträge: 1.380
Registriert am: 04.04.2011
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#12 von defconite , 12.07.2013 20:32

Im Prinzip passen die schon, allerdings nicht immer, denn ich hatte schon das Problem, dass der Pluspol unten am Kopf zu lang war. Kommt dann halt auch auf den Akkuträger an.Abschleifen geht auch, aber bei den geringen Kosten eigentlich nur eine Notlösung. Wenn du schon den Protank hast, würde ich dir eher zum Protank Mini raten.




 
defconite
Beiträge: 1.344
Registriert am: 10.04.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Karlsruhe


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#13 von Joyeboy , 13.07.2013 16:02

Bedenke aber, dass die EVOD bei Fasttech keine originale von Kanger sind.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 251
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#14 von tim11 , 20.07.2013 12:38

Hallo zusammen, ich bin Newbe und habe auch einen EVOD. Aber keinerlei Vergleiche, deshalb folgende Frage:

In meinem Starter-Set waren die 1,8 Ohm Verdampferkoepfe. Nutze ZAZO Liquids. Die Dampfentwicklung ist super, der Flash auch prima. ABER: Wenn ich mal ein bisschen dauernuckele, so 8-10 Zuege in kurzer Folge, dann wird das Ding sehr, sehr warm. Und glaube auch, dass der Dampf in Menge und Geschmack nachlaesst. Ausserdem "rauscht" das Ding sobald ich die Taste druecke, auch ohne Ziehen, und zwar immer, auch wenn ich ziehe. Wahrscheinlich ist es das, was immer "blubbern" genannt wird, oder? Wenn ich ihm dann 3 Minuten Ruhe gebe ist alles wieder OK. Habe schon den Kopf gewechselt, ist aber dasselbe. Sauge ich zu viel/zu heftig? Ist das normal? Liegt es am Liquid?



tim11  
tim11
Beiträge: 26
Registriert am: 21.06.2013


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#15 von Thimo , 20.07.2013 14:43

Das Rauschen bzw. Knistern ist völlig normal. Das Liquid verdampft auch, wenn du nicht ziehst. Die Wärmeentwicklung ist auch normal.


 
Thimo
Beiträge: 421
Registriert am: 10.10.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 20.07.2013 | Top

RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#16 von Chaot64 , 20.07.2013 14:49

Rauschen ist denk ich normal, ich hab allerdings auch das Gefühl das nach ein paar Zügen der Geschmack nachlässt.


 
Chaot64
Beiträge: 28
Registriert am: 23.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Kehl


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#17 von tim11 , 20.07.2013 16:38

Zitat von Chaot64 im Beitrag #16
Rauschen ist denk ich normal, ich hab allerdings auch das Gefühl das nach ein paar Zügen der Geschmack nachlässt.



Wird Deiner auch so heiss beim "dauer-dampfen"?



tim11  
tim11
Beiträge: 26
Registriert am: 21.06.2013


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#18 von Chaot64 , 21.07.2013 18:04

Zitat von tim11 im Beitrag #17
Zitat von Chaot64 im Beitrag #16
Rauschen ist denk ich normal, ich hab allerdings auch das Gefühl das nach ein paar Zügen der Geschmack nachlässt.



Wird Deiner auch so heiss beim "dauer-dampfen"?

Jeps, bekommt schon ne anständige Temperatur


 
Chaot64
Beiträge: 28
Registriert am: 23.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Kehl


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#19 von andy.dark , 21.07.2013 18:33

Zitat von Hacore im Beitrag #11
hat da jemand erfahrung evtl sogar die EVOD von fasttech und kann mir was dazu sagen? LG

meld

ich hab einen dieser besagten fasttech noname evods in gebrauch.
sieht genauso aus wie von den mit evod BCC beschrifteten kanger teilen, aber ohne beschriftung.
meiner hatte 2,6 ohm, also viel zuviel für meinen einsatzzweck. also den raus und einen 1,8 ohm von kanger rein. läuft klasse ohne zu twisten und für einen miniaturpreis



 
andy.dark
Beiträge: 1.421
Registriert am: 25.07.2012
Geschlecht: männlich
Ort: westerwald


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#20 von freerider007 , 03.09.2013 09:40

Hallo,

ich habe bisher in meiner kurzen Dampferfahrung schon meiner Meinung nach einige Verdampfer ausprobiert.
Bisher habe ich die Vivi, EVOD, Tank DCT und noch i-ein Clone ganz am Anfang.

Der Clone ist wirklich nicht der Rede wert.... kokelig ohne ende...
Nun zur Vivi... Sie konnte mich nicht so überzeugen... wurde schnell undicht aufgrund des Plastikgewindes und schmeckt meiner Meinung nach auch schnell kokelig, wenn man minimal zu hohe Spannung dampft.
Parallel dazu habe ich immer die EVOD von Kangertech gedampft. Einfach nur 1A!!!!
Geschmack toll, leichter Zug, viel Dampf!
Sofort habe habe ich mir den Protank 2 bestellt

Einmal hatte ich einen kleinen Zwischenfall... Mein Evod hat geblubbert als das Liquid fast am Ende war und dann das siffen.
Komplett einfach Lösung--> Verdampferkopf einfach undicht gewesen

Also im Großen und Ganzen ein Super Verdampfer



freerider007  
freerider007
Beiträge: 16
Registriert am: 02.09.2013


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#21 von MarkPhil , 03.09.2013 11:50

Woher der EVOD kommt ist egal, wichtig ist, woher die Köpfe kommen.
Ich kaufe meine EVODs bei Fasttech egal ob das nun Clones sind oder nicht und die Ersatzköpfe in D, wo ich Originale bekomme.

Köpfe für EVOD und ProTank sind austauschbar, aber nicht gleich.
ProTank Köpfe haben ein grösseres Luftloch, was man im EVOD nicht merkt, weil die Sockelschraube sowieso nicht mehr Luft ran kommen lässt, aber wenn man einen EVOD-Kopf in einen ProTank schraubt, bekommt man einen höheren Zugwiderstand.
Ausserdem sind EVOD-Köpfe kürzer, sprich die sammeln schneller Kondenswasser in der Luftröhre.

Jeder Verdampfer wird beim Dauernuckeln warm, da kann ich ein Lied von singen.
Ich bin praktisch permanent am Dauernuckeln und verwende fast ausschliesslich Dampfen die viel Strom verbrauchen.
Wenn ich richtig drauf bin muss ich 5 Dampfen abwechseln, eine in Gebrauch und 4 beim Abkühlen.
Wer das nicht macht, VORSICHT, Lithium Akkus vertragen es nicht, wenn man sie heiss macht, und die Plastik-Tanks von EVOD und Co. sind auch nicht für Temperaturen > 60° ausgelegt.
Zugegeben, um 60° am 510er Anschluss zu erreichen muss man schon heftig dauernuckeln, aber wenn man sowieso mehrere Dampfen hat, dann kann es auch nicht schaden die abzuwechseln.

Schlechter Geschmack hat 2 Ursachen, Farbe von Liquid und Temperatur.
Je älter der Kopf und je dunkler das Liquid, desto mehr Rückstände sammeln sich auf der Wendel.
Wird der Kopf zu alt schmeckt das von Haus aus nicht mehr, mit richtig dunklen Liquids, wie Schokoladen-Aroma kann das schon nach 5ml so weit sein.
Je heisser man den Kopf werden lässt, desto mehr von diesen Rückständen verbrennt auf der Wendel und mischt sich in den Dampf, dadurch dauert es länger bis der Kopf insgesamt nicht mehr brauchbar ist, aber dadurch schmeckt auch jeder einzelne Zug weniger "frisch".


 
MarkPhil
Beiträge: 7.030
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#22 von dampfermaniac , 03.09.2013 11:57

So teuer ist das Original nicht das man den Klon kaufen müsste.


dampfermaniac  
dampfermaniac
Beiträge: 1.181
Registriert am: 23.10.2012
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#23 von Pomfelet , 03.09.2013 12:16

Nein, aber für einen Kanger EVOD bekomme ich zwei von Fasttech (mit denen ich bestens klar komme).

Ob Original oder Klon: Probs sind mir nahezu fremd, nur ab und an muss ich die Luftlöcher im Sockel mit einer sehr dünnen Spritenkanüle wieder "gängig machen". Weiß der Geier, wie die sich zustzen können.


Noch ein Gürkchen fürs Popöchen?

Bekennender Clone-Verweigerer.


 
Pomfelet
Beiträge: 1.304
Registriert am: 18.12.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Fischtown / Cuxhaven
Beschreibung: geheilter Wickel-Legastheniker


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#24 von dampfermaniac , 03.09.2013 12:34

Wenn ich da die Ohmangaben sehe und die Lieferzeit würd ich jeden Anfanger davon abraten,ein immenser Preisunterschied sehe ich da nicht.
Ein Original kosten um die 5-6 Euro,da weiss man was man hat.


dampfermaniac  
dampfermaniac
Beiträge: 1.181
Registriert am: 23.10.2012
Geschlecht: männlich


RE: Kanger EVOD Erfahrungen?

#25 von andy.dark , 03.09.2013 16:58

Zitat von dampfermaniac im Beitrag #24
Wenn ich da die Ohmangaben sehe und die Lieferzeit würd ich jeden Anfanger davon abraten,ein immenser Preisunterschied sehe ich da nicht.
Ein Original kosten um die 5-6 Euro,da weiss man was man hat.

ich schon ! die lieferzeit mal aussen vor, wer es eilig hat ist da natürlich falsch.

kauf mal 2 evods + 1x 5 1,8 ohm ersatzköpfe. da biste bei fasttech bei um die 7,50 euro komplett und hier üblicherweise bei 18 euro + versandkosten.
also das macht schon einen (deutlichen) unterschied wenn man etwas auf geld schauen muss und es nicht eilig hat



 
andy.dark
Beiträge: 1.421
Registriert am: 25.07.2012
Geschlecht: männlich
Ort: westerwald


   

E-Shisha Rime !?
Ego-C Töpfchen Verdampfer mit Baumwoll-Wattedocht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen