Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#1 von h8xade , 15.04.2013 10:34

Hallo,
ich würde mir gerne einen MOD zulegen, allerdings bin ich mir nicht ganz sicher ob ich ein genaues Bild davon habe worauf ich mich da einlasse:) Als Verdampfer würde ich gerne eine meine Cobras nutzen. Normalerweise wickle ich die Cobra mit 5 Windungen die sehr dicht beieinander liegen, so erreich eich eine enorme Dampfmenge, allerdings benötigt eine solche Wicklung zwischen 2.0 bis 2.2 Ohm die ich mit 4.4 oder 4.8 Volt betreibe. Ein MOD (am besten ein 19350) sollte (sofern ich mich richtig informiert habe) 3.7 Volt liefern. Das würde bedeuten, dass ich eine Wicklung mit genau 1.7 Ohm aufbringen müsste. Diese Ohmzahl erreiche ich wenn ich 3 Windungen mit 0.22mm Kanthal Draht aufbringe, allerdings ist die Dampfentwicklung deutlich geringer. Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass man Dampfentwicklung und Flash durch die Art der Wicklung (auch bei ESS) beinflussen kann, aber mir ist nicht klar wie ich dies genau erreiche. Ist es irgendwie möglich eine gleiche Dampfentwicklung auf dem MOD zu erreichen? Auch bei weniger Volt? Evtl. durch einen anderen Draht? Wie sind eure Erfahrungen / Tips?


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#2 von h8xade , 15.04.2013 11:49

Ups, das mit dem 0.15mm Kanthal war Blödsinn, niederohmiger wäre der nächst höhere (0.35mm)


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen

zuletzt bearbeitet 15.04.2013 | Top

RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#3 von arachnid1970 , 16.04.2013 09:35

Ich werd dir keine grosse Hilfe sein, da ich das auch über nen längeren Zeitraum versucht hab ... und dann aufgeben musste *gg* ... Selbstwickler auf nem mech Akkuträger waren mir einfach zu nervtötend und ich bin dazu übergegangen Boge Cartos und schöne Tanks darauf zu verwenden...




Signaturen werden überbewertet ;-)


 
arachnid1970
Beiträge: 1.112
Registriert am: 13.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hemsbach


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#4 von disarstar , 16.04.2013 09:55

ich wickel aktuell ohne Messgerät, hab für mich einen Standard gefunden mit dem ich glücklich bin.
Das mit den 3,7 stimmt allerdings nicht denn beim ungeregelt hast du bei vollem Akku mehr (bis 4,2)
Ich wickel meine Genesis VDs meist auf 1,5Ohm jedenfalls sind das die Werte dich ich beim messen in der Vergangenheit hatte.
0,20er Kanthal 5 Windungen. Flachdrath 0,1 wickel ich genauso. Wenn du deine persönliche Marke findest wirst du merken das VV bei Genesis Verdampfern absolut unnötig ist.
So war es jedenfalls bei mir.
Was allerdings viel Dampf ist oder wenig liegt im Auge des Betrachters. Dann kommts drauf an ob dir der Geschmack, Dampf oder Flash wichtiger ist.
Meinen Kayfun hab ich bei 1,1Ohm mit 0,16 bei 3 windungen und der Dampft wie hulle, der Geschmack ist aber nicht so aufdringlich.



 
disarstar
Beiträge: 3.100
Registriert am: 01.04.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 16.04.2013 | Top

RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#5 von h8xade , 16.04.2013 10:30

Als Messgerät würde ich den ProVari nehmen. Ich bin momentan recht zuversichtlich, dass es klappen sollte allerdings gibt es bei ESS-Wicklungen ja immer wieder Ohm-Schwankungen, die auszugleichen wird sicher eine andere Herausforderung. Zur Not könnte ich den MOD mit einem Kick ausstatten.


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#6 von segler66 , 16.04.2013 10:45

Nimm doch Flachdraht, ich han meine BT-LS mit Flachdraht auf 1,6 Ohm gewickelt, bzw Silberdraht angeschweisst so hab ich die komplette Länge des Kanthal am ESS Rohr. betreibe die auf den Sweed Mod mit einem 14650 Akku. Bin sehr zufrieden. Dampf und flash kommen so fast an meinen pegasus ran welchen ich mit 1,8 Ohm bei 9-10 watt dampfe


Pyrofrei seit dem 07.11.2011
Hardware: Unvernünftig zu viel ! Aber der NO MaaM wacht über die Sammlung !


 
segler66
Beiträge: 1.161
Registriert am: 07.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#7 von h8xade , 16.04.2013 12:07

Zitat von segler66 im Beitrag #6
Nimm doch Flachdraht, ich han meine BT-LS mit Flachdraht auf 1,6 Ohm gewickelt, bzw Silberdraht angeschweisst so hab ich die komplette Länge des Kanthal am ESS Rohr. betreibe die auf den Sweed Mod mit einem 14650 Akku. Bin sehr zufrieden. Dampf und flash kommen so fast an meinen pegasus ran welchen ich mit 1,8 Ohm bei 9-10 watt dampfe




Hmm dann benötige ich noch eines dieser Geräte zum Anschweissen. Den Pegasus habe ich unter anderem auch, ist ein erstklassiger Verdampfer aber im Vergleich zur Cobra muss ich sagen leider nur Durchschnitt:/ Ich habe ihn immer als Ersatz dabei falls eine Wicklung durchbrennt etc.


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#8 von segler66 , 16.04.2013 13:22


Pyrofrei seit dem 07.11.2011
Hardware: Unvernünftig zu viel ! Aber der NO MaaM wacht über die Sammlung !


 
segler66
Beiträge: 1.161
Registriert am: 07.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#9 von trixan , 16.04.2013 14:10

hab meine cobra mit 0.22er kanthal gewickelt auf ca. 1.1ohm und hab ihn auf dem 69, dampft,schmeckt flasht super :D


- nur echt mit dem neuen Katzen AVA -


 
trixan
Beiträge: 1.725
Registriert am: 22.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#10 von h8xade , 16.04.2013 14:53

Zitat von segler66 im Beitrag #8
schau mal hier
http://www.youtube.com/watch?v=par3g0J03IU


Danke für den Tipp:)


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#11 von pa1N , 16.04.2013 15:25

Ich habe meine Cobra jetzt mal mit einer U-Wick ausgestattet. Das Ergebnis gegenüber der Eindocht-Variante ist beeindruckend, viel mehr Geschmack und kein Liquidabriss.
Mein Setup: 4 Windungen, 0,2mm Kanthal, das ergibt 1,2 Ohm, auf Provari (schmeckt bei 2,9 bis 3,8 V).
Geht also auch auf einem ungeregelten Akkuträger.

Aber wozu noch extra einen Ungeregelten?


pa1N  
pa1N
Beiträge: 566
Registriert am: 20.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin

zuletzt bearbeitet 16.04.2013 | Top

RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#12 von h8xade , 16.04.2013 16:57

Zitat von pa1N im Beitrag #11
Ich habe meine Cobra jetzt mal mit einer U-Wick ausgestattet. Das Ergebnis gegenüber der Eindocht-Variante ist beeindruckend, viel mehr Geschmack und kein Liquidabriss.
Mein Setup: 4 Windungen, 0,2mm Kanthal, das ergibt 1,2 Ohm, auf Provari (schmeckt bei 2,9 bis 3,8 V).
Geht also auch auf einem ungeregelten Akkuträger.

Aber wozu noch extra einen Ungeregelten?





Nen U-Wick hatte ich auch schonmal, ich erreiche die gleiche Dampfleistung ohne Nachflussprobleme auch wie folgt:

ESS-Röllchen anschrägen, darauf achten das das Röllchen an den Enden genau bündig gerollt ist und locker ins Loch fällt. Ganz wichtig: Als Verschluss für die Nachfüllöffnung ein weiteres ESS Röllchen verwenden (Man kann anhand der nicht mehr aufsteigenden Luftbläschen aus dem Docht sofort sehen das es nun einen perfekten Druckausgleich gibt). Danach 0.20 Kanthal bei 4 Wicklungen. Darauf achten, dass die Wicklung nur sehr kleine Abstände zwischen den Windungen hat (ca 1mm oder kleiner). Ich komem dann meistens auf 1.8 oder 1.9 Ohm und befeuere diese mit Ohmzahl * 2 + 4 Volt (Also 1.8 Ohm = 4 Volt, 1.9 Ohm 42 Volt).Dann der Test: Akkuträger im ESS-Tilt (Also Horizontal halten, docht nach untenliegend) befeuern. Die Wicklung sollte nun mindestens 8-10 Sekunden feuern können ohne zu glühen, dann ist alles perfekt:) Wenn der proVari nicht nach 18 Sekunden abschalten würde, könnte ich unter Dauerfeuer den ganzen Tank durch dampfen:)

Was mich wundert ist, dass ich scheinbar bei gleichem Draht und gleicher Anzahl Windungen immer auf etwas mehr Ohm komme als die meisten im Forum o.O


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#13 von pa1N , 16.04.2013 20:36

So hab ich das ja auch schon gemacht, aber im direkten Vergleich (habe 2 Cobras) ist die U-Wick klar besser vom Geschmack bei gleichem Ohmwert. Außerdem kann ich auch mit höherer Spannung ohne Liquidabriss dampfen (höherer Flash), je nach Belieben.
Ich hatte mit der Eindocht-Variante bei moderaten Spannungen auch keinen Liquidabriss.

Deine Ohm-Werte kommen mir auch sehr hoch bei der gegebenen Dochtdicke vor.


pa1N  
pa1N
Beiträge: 566
Registriert am: 20.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#14 von h8xade , 16.04.2013 21:29

Zitat von pa1N im Beitrag #13
So hab ich das ja auch schon gemacht, aber im direkten Vergleich (habe 2 Cobras) ist die U-Wick klar besser vom Geschmack bei gleichem Ohmwert. Außerdem kann ich auch mit höherer Spannung ohne Liquidabriss dampfen (höherer Flash), je nach Belieben.
Ich hatte mit der Eindocht-Variante bei moderaten Spannungen auch keinen Liquidabriss.

Deine Ohm-Werte kommen mir auch sehr hoch bei der gegebenen Dochtdicke vor.


Evtl. oxidiere ich nicht gut genug? (2 mal beidseitig mit Brenner oxidieren und 6 mal abflammen)


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#15 von segler66 , 16.04.2013 21:35

ich oxidiere nur wenn das Rörchen fertig gerollt ist..hab zz 4 ESS verdampfer im Einsatz und alle laufen so prima ohne Kurzschluss


Pyrofrei seit dem 07.11.2011
Hardware: Unvernünftig zu viel ! Aber der NO MaaM wacht über die Sammlung !


 
segler66
Beiträge: 1.161
Registriert am: 07.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#16 von pa1N , 16.04.2013 22:37

@h8xade

Wenn du nicht richtig oxidiert hast, würde der Widerstand kleiner sein, nicht größer.
Vielleicht hast du keinen richtigen Kontakt von der Wicklung am Center Pin zum Akkuträger.


pa1N  
pa1N
Beiträge: 566
Registriert am: 20.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Cobra auf ungeregeltem Akkuträger

#17 von h8xade , 17.04.2013 08:20

Zitat von pa1N im Beitrag #16
@h8xade

Wenn du nicht richtig oxidiert hast, würde der Widerstand kleiner sein, nicht größer.
Vielleicht hast du keinen richtigen Kontakt von der Wicklung am Center Pin zum Akkuträger.



Hmmm das könnte auch erklären wieso ich .zB. auf zwei ProVaris mit dem selben Verdampfer teilweise Ohmunterschiede habe.


 
h8xade
Beiträge: 91
Registriert am: 27.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


   

Hilfe Z Atty Pro
The Anvil 1.0




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen