Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#1 von Ozmo , 30.05.2013 15:40

Hi,

ich dampfe mittlerweile seit knapp nem Jahr meine Ego-T, mit der ich eigentlich recht zufrieden bin. Ich suche aber mittlerweile nach einer Option einfach stärkeren und dichteren Dampf konsumieren zu können.

Deswegen möchte ich in nächster Zukunft mir meinen ersten regelbaren Akkuträger und Selbstwickelverdampfer zulegen, damit ich endlich mehr Dampf ausatmen kann und bleibe bis dahin wohl bei meiner Ego-T und Abends bei meinem Kopf Shisha. Wenn ich doch nur eine Kombination kennen würde, die genau soviel Dampf erzeugt wie ein kräftiger Zug aus der Shisha wäre das fantastisch.

Bei den Akkuträgern, über die ich bisher informieren konnte schwanke ich momentan noch zwischen dem Tesla, Evic und der Lavatube.

Bei den Verdampfern bin ich in jedem Shop, Forum etc. aufs neue verwirrt! Ich suche eigentlich ein Volumen von etwa 2ml, möglichst aus Glas (damit ich den Füllstand kontrollieren kann), robust verbaut (dicht, bestensfalls zum schrauben) und die Möglichkeit für ein Drip Tip. Außerdem soll der Dampf möglichst kühl und das Aroma möglichst authentisch bleiben.

Was ist eure Empfehlung? Für Tips und Tricks bin ich gerne dankbar!

beste Grüße Ozzi


 
Ozmo
Beiträge: 38
Registriert am: 30.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Göttingen


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#2 von Pandrion , 30.05.2013 15:52

Ich gebe immer folgenden Tipp:

Entweder du magst erstmal nicht so viel ausgeben, dann hol dir ne Vamo. Gut und günstig, tut zuverlässig was se soll. Oder du investierst gleich richtig und nimmst nen Provari und hast was für die Ewigkeit. Deine Entscheidung ^^

Alles dazwischen ist m.M.n. non sens,...


Mag keine Poser-Signaturen. Ich besitze halt ein Dampfgerät. Wem es wirklich interessiert Welches, kann mich ja fragen


 
Pandrion
Beiträge: 271
Registriert am: 29.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Laatzen


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#3 von Feride , 30.05.2013 15:54

ich hab immer noch meine alten Lavatube`s im Einsatz

raten würd ich dir zu den neuen von Sigelei , den z max teleskopic v3
der Verdampfer muß nicht mal ein teurer sein ,
was hälst du vom Kanger , Vivinovas sind auch preislich zu verkraften
man kann die auch gut selbst wickeln


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne

zuletzt bearbeitet 30.05.2013 | Top

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#4 von J.R. 75 , 30.05.2013 16:01

Von den dreien, Tesla, eVic oder Lavatube, würde ich zum Tesla raten, wenn
es etwas robustes sein soll. (der ist aber auch schwer) Vivis würde ich dir
nicht empfehlen, da du ja keinen Warmen Dampf möchtest. Als Verdampfer viel-
leicht einen Vision Eternity, der macht gut Dampf, kannst Driptips verwenden
und der Dampf ist (wenn man nicht zu oft nacheinander zieht), noch schön
kühl, bei relativ guten Geschmack.


 
J.R. 75
Beiträge: 41
Registriert am: 06.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#5 von mijust , 30.05.2013 16:13

2ml möglichst aus Glas und Drip Tip das schränkt es schon ganz schön ein.
Wenn es nicht unbedingt Glas sein muss, würde ich dir zu dem Hades (BT804) raten.


Gruß Michael


Volcano Lavatube 2 Chrom,
Provari V1 schwarz mit V2 Elektronik,
Provari V2,5 Silber
Esterigon mit Tilmahos
Innokin Itaste VTR


 
mijust
Beiträge: 1.763
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Oldendorf


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#6 von oreg2 , 30.05.2013 16:15

Ich war damals nach dem Umstieg von Ego-T auf Lavatuve V1 begeistert.
Heutztage kann dir die Vamo Edelstahl empfehlen.
Wenn Du es nicht eilig hast,empfehle ich bei VaporBreak in China zu bestellen.
Die bekommst Du dort für knapp 30 Dollar,die verchromte Vamo fürr knapp 27 Dollar.
Ein Vamo Set mit 2 billig Akkus und billig Lader für knapp 34 Dollar.
Erst wenn Du dich eingeloggt hast,erscheinen diese Preise,davor stehen 39 Dollar als Preis für die Vamo.
Versand kostet etwa 4 Dollar,Zollprobleme traten bei mir nie auf (Es wurde immer Geschenk für 15 Dollar raufgeschrieben),meistens dauert der Versand nur gut eine Woche,mit Pech 1 Monat.
Die Seite solltest Du dir mal ansehen,da gibt es auch günstige Selbstwickler.


 
oreg2
Beiträge: 3.402
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#7 von DickMcJohnnson , 30.05.2013 16:22

Würde auch sagen: Tesla oder Vamo.



Kommentar hinterlassen, Kanger T2 (EGO CC) Clearomizer gewinnen!!!!
http://mehrklofotos.blogspot.co.at/2013/...d-gewinnen.html


 
DickMcJohnnson
Beiträge: 88
Registriert am: 14.03.2013
Homepage: Link
Ort: Wien


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#8 von MysticSteam ( gelöscht ) , 30.05.2013 16:26

Ich unterstütze die Vorschläge Sigelei Zmax telescopic V3, hier...

http://www.besserdampfen.de/akkutraeger/...tainless?c=2154

und als Selbstwickler mit Sichtfenster den Hades, hier...

http://www.pb-dampfer.de/shop/product_in...roducts_id=2359


MysticSteam

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#9 von Ozmo , 30.05.2013 16:59

Schonmal herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten

Zitat von mijust im Beitrag #5
2ml möglichst aus Glas und Drip Tip das schränkt es schon ganz schön ein.
Wenn es nicht unbedingt Glas sein muss, würde ich dir zu dem Hades (BT804) raten.



2ml war eher nen Richtwert, wenn mehr oder ein bisschen weniger rein passt ist mir das auch recht.


 
Ozmo
Beiträge: 38
Registriert am: 30.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Göttingen


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#10 von ajax , 30.05.2013 17:07

Zitat von Feride im Beitrag #3

raten würd ich dir zu den neuen von Sigelei , den z max teleskopic v3




Dito. Kann das Teil nur empfehlen.
Als SWV böte sich imho der Hades long ES an, wie von anderen ja auch schon empfohlen.
Nen besseren günstigen SWV wirst du kaum finden.


 
ajax
Beiträge: 2.681
Registriert am: 12.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Asi mit Niwoh

zuletzt bearbeitet 30.05.2013 | Top

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#11 von mannohnezeit , 30.05.2013 17:42

Ich nutze wegen des geringeren Gewichtes gerne die Lavatube. Der Vamo (Stahl) liegt ungenutzt in der Ecke.


--------------------------------------------------------------------------------------- Signaturen nerven mich.


 
mannohnezeit

Modder
Beiträge: 881
Registriert am: 07.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: 63512 Hainburg


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#12 von wobiwilli ( gelöscht ) , 30.05.2013 17:58

Nimm das was ich habe, kann ich nur empfehlen. Gut, guenstig, preiswert u. zuverlaessig.


wobiwilli

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#13 von Feride , 30.05.2013 17:59

Zitat von wobiwilli im Beitrag #12
Nimm das was ich habe, kann ich nur empfehlen. Gut, guenstig, preiswert u. zuverlaessig.


und das wäre ?


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#14 von Gothe , 30.05.2013 18:00

den itaste SVD von innokin gibbets nun schon für 45 eus


 
Gothe
Beiträge: 650
Registriert am: 15.05.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Hameln


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#15 von Ozmo , 30.05.2013 18:01

Also Gewicht spielt bei mir eher eine untergeordnete Rolle, es stört mich nicht wenn das Gerät auch etwas wiegt wenn die Qualität dafür stimmt.
Auslandsbestellungen außerhalb der EU sind auch kein Problem, die Freunde beim örtlichen Zoll kennen mich bereits mit Vornamen. Scheiß Angelsucht! ^^

Kann mir einer schnell und für Dumme erklären warum der Hades so tauglich ist?

beste Grüße
Ozzi


 
Ozmo
Beiträge: 38
Registriert am: 30.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Göttingen


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#16 von Feride , 30.05.2013 18:03

Zitat von Ozmo im Beitrag #15
Also Gewicht spielt bei mir eher eine untergeordnete Rolle, es stört mich nicht wenn das Gerät auch etwas wiegt wenn die Qualität dafür stimmt.
Auslandsbestellungen außerhalb der EU sind auch kein Problem, die Freunde beim örtlichen Zoll kennen mich bereits mit Vornamen. Scheiß Angelsucht! ^^

Kann mir einer schnell und für Dumme erklären warum der Hades so tauglich ist?

beste Grüße
Ozzi


weil er geschmacklich den Kayfun die Stirn bietet


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#17 von MysticSteam ( gelöscht ) , 30.05.2013 18:52

Zitat von Ozmo im Beitrag #15
Also Gewicht spielt bei mir eher eine untergeordnete Rolle, es stört mich nicht wenn das Gerät auch etwas wiegt wenn die Qualität dafür stimmt.
Auslandsbestellungen außerhalb der EU sind auch kein Problem, die Freunde beim örtlichen Zoll kennen mich bereits mit Vornamen. Scheiß Angelsucht! ^^

Kann mir einer schnell und für Dumme erklären warum der Hades so tauglich ist?

beste Grüße
Ozzi


Weil er sich vergleichsweise einfach wickeln lässt. Es gibt andere Verdampfer mit durchsichtigem Tank wie DCT's oder Vivi Nova und und und. Der Hades schlägt sie geschmacklich um Welten und ist preislich echt top. Übrigens sollte der Tank nicht kleiner sein, da ein Selbstwickler mehr Liquid verbraucht als andere Verdampfer, da wäre der Tank zu schnell leer. Dass er geschmacklich mit viel teureren Verdampfern mithalten kann ist tatsächlich so und fast ein bisschen frech, liegt aber einfach daran, dass er das gleiche Prinzip benutzt.


MysticSteam

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#18 von Ozmo , 30.05.2013 19:44

Ok, also wenn der Verdampfer so gut sein soll wie ein vergleichbarer Verdampfer für 150€ dann wird es wohl der, mit dem Akkuträger bin ich noch ein wenig unschlüssig. Geben sich die von mir erwähnten Akkuträger und der von euch ins Rennen geworfene Zmax denn viel untereinander (also alle im Vergleich), oder liegt es eher an der Optik und dem persönlichen Geschmack?


 
Ozmo
Beiträge: 38
Registriert am: 30.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Göttingen


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#19 von MysticSteam ( gelöscht ) , 30.05.2013 19:55

Für den Anfang tun es alle. Der Sigelei Zmax ist von der Qualität etwas besser, wirkt also wertiger.


MysticSteam

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#20 von Geissler1963 , 30.05.2013 20:15

Hallo Ozmo,

ich würde dir zunächst davon abraten dich für einen konkreten Akkuträger zu entscheiden. Aus deinem Text lese ich jedenfalls heraus, dass es dir vorallem um die Dampfentwicklung geht - die ist abgesehen von extremen Settings im Low-Resistance-Bereich bei Selbstwicklern oder im Bereich des High-Voltage-Dampfens zunächst unabhängig vom Akkuträger zu erreichen.

Vielmehr würde ich dir empfehlen, erstmal den richtigen Verdampfer für dich zu finden. Vom Umstieg der Ego auf einen Hades würde ich beispielsweise tendenziell abraten. Gut, als Angler dürftest du soviel Geschick für "fummelige Dinge" mitbringen, aber nicht das du am Ende noch den Spaß am Dampfen verlierst. Ich besitze zwar selbst nur noch Selbstwickler, durfte aber diese Woche für einen Anfänger-Spezl einen Kanger MT3 reparieren und somit auch testen. Ich muss sagen, dass ich wirklich begeistert war. Schöner dichter Dampf (durchaus zu vergleichen mit einem Kayfun 3.1 mit einer schönen special 8 Wicklung), angenehmer Geschmack. Klarer Vorteil für dich wäre hierbei, dass du sowohl die Fertigköpfe einsetzen kannst, als auch erste Versuche in Sachen selberwickeln machen kannst (sofern du denn möchtest). Ich hatte den MT3 selbstgewickelt und zusätzlich noch 2 der 3 Luftlöcher zugelötet, dann lief der wirklich toll.

Ebenso kannst du diesen erstmal weiterhin super mit deinen vorhandenen Ego-Akkus dampfen. Sollte die Power mal nicht reichen, holst du dir im Zweifelsfall mal noch einen Ego-Twist, den kann man auch später als Notfall-Akku immer gebrauchen. Für einen Akkuträger kannst du dich auf diesem Weg immer noch später entscheiden.

Der Nachfolger oder Bruder des MT3 - der EVOD BCC - soll im Gegensatz zum MT3 ja doch noch einen Tick besser sein, was man so ließt - zumindest die Neigung zum Blubbern ist bei dem Gerät wohl nicht mehr vorhanden. Meine Empfehlung wäre also erstmal deinen richtigen Verdampfer zu finden, vielleicht wird's ja so'n EVOD.

Gruß Oli


 
Geissler1963
Beiträge: 217
Registriert am: 13.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Erding


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#21 von dampfermaniac , 30.05.2013 20:35

Vamo in Edelstahl würde ich immer empfehlen,aktuell immer noch das beste Preis/Leistungsverhältnis und einer Lavatube haushoch überlegen.


dampfermaniac  
dampfermaniac
Beiträge: 1.179
Registriert am: 23.10.2012
Geschlecht: männlich


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#22 von dschlawiner , 30.05.2013 20:45

Ich hatte als erstes den Vamo V2 ,es war der schwerste und der billigste.
Als 2. den Tesla dazu gekauft,keine Mängel gefederter Pluspol sogar,an der Bottoncap wo er immer drauf steht schwindet am rand etwas der Glanz.

Weil beim Vamo nach 1 monat so langsam das 510er gewinde immer mehr Spiel bekommt,verkauft
und dafür einen Imotion V3 gekauft, ist änlich schwer wie der Vamo.


Gruss Sigges


 
dschlawiner
Beiträge: 5.152
Registriert am: 13.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Laudenbach a.d.B.


RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#23 von wobiwilli ( gelöscht ) , 30.05.2013 22:16

Zitat von Feride im Beitrag #13
Zitat von wobiwilli im Beitrag #12
Nimm das was ich habe, kann ich nur empfehlen. Gut, guenstig, preiswert u. zuverlaessig.


und das wäre ?


Ich dachte es wäre bekannt, dass ich Vamos sammle in diesem Sinne weise ich nochmal darauf hin, dass mein Angebot noch steht. Siehe:

Tausche VAMO ES gegen VAMO mit weissen Knöpfen


wobiwilli

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#24 von wobiwilli ( gelöscht ) , 30.05.2013 22:38

Dazu wahlweise AGA-W, VIVI oder einen Cartotank.


wobiwilli

RE: Erstes Akkuträgerset, aber welches?

#25 von MysticSteam ( gelöscht ) , 30.05.2013 23:57

Irgendwie gibt es hier Antworten, ohne dass die Leute die Frage des Threaderstellers lesen

Kaufst Du dir nen Kanger oder ne Vivi oder AGA-W, dann musst Du die idealerweise auch selbst wickeln. Wirklich besseren Geschmack hast Du davon nicht und es ist auch Gefummel.

Bis vor kurzem hat man den Leuten als erstes zu einem Bulli A2K als Selbstwickler geraten. Der ist meiner Erfahrung nach allerdings nicht einfacher zu wickeln als der HAdes. Der Hades dampft extrem gut und ist viel billiger. Einzig kommt er mit unterschiedlich großen Luftlöchern - evtl. musst Du das noch ein wenig vergrößern. Die Wicklung vom HAdes ist wirklich gut möglich. Schaffst Du das nicht - dann nicht gleich aufgeben. Wenn das gar nix für Dich ist, dann hilft nur ein Taifun Watte oder noch einfacher ein FEV.

Bei den Akkuträgern empfehle ich weiterhin Sigelei, aber auch Vamo kannst Du gerne probieren.


MysticSteam

   

Geeignete Kombination?
Eisbonbon Aroma greift behälter an

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen