Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Welche Akkus für Vamo V2

#1 von Herbert , 25.06.2013 13:10

Hallo zusammen,

habe mir kürzlich den Vamo Akkuträger mit der Verlängerung gekauft. Hier passen 18350 allein oder auch 2x sowie 18650 1x rein.

Wieviel mA dürfen die Akkus haben ?

Die Akkus, die dabei waren haben gerade mal 800 mA und sind nach wenigen Stunden leer (halber Tag).

Ich habe noch einen 18650 mit 3000 mA aus einem KingKong - ist der zu stark dafür ?

Kann ich auch 18350iger mit Nuppel benutzen ?

Wer kann mir einen Tip geben oder besser gesagt, welche Akkus laufen bei Euch gut und könnt Ihr mir empfehlen ?

LG
Herbert



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


Herbert  
Herbert
Beiträge: 40
Registriert am: 10.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#2 von Franzi , 25.06.2013 13:25

3000 mA kannst Du nehmen!
Ich hab in meinem Vamo ein Panasonic NCR 18650B mit 3400mAh........das reicht, selbst bei mir, sehr lange und ich bin ExtremDauerDampfer


L.G. Beate




Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


 
Franzi
Beiträge: 2.837
Registriert am: 10.03.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Waltrop Recklinghausen
Beschreibung: Schnittchen QualityControl Stempel- trägerin


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#3 von Supa_Strela , 25.06.2013 13:29

18350 hab ich nicht aber bei den 18650er´n benutz ich diese hier und bin zufrieden damit


Fanclubresistent
Dampfen ist geil.....

Mein Avatar ist von dem Member Prof. Pinocchio & wurde von ihm für meinen privaten Gebrauch genehmigt!


 
Supa_Strela
Beiträge: 9.663
Registriert am: 25.03.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Irgendwo im Norden
Beschreibung: Liquid-Barista & Drahthäkler aus dem hohen Norden


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#4 von Franzi , 25.06.2013 13:34

Zitat von Supa_Strela im Beitrag #3
18350 hab ich nicht aber bei den 18650er´n benutz ich diese hier und bin zufrieden damit


cool, die hab ich u.a. auch, ja, die sind auch gut


L.G. Beate




Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


 
Franzi
Beiträge: 2.837
Registriert am: 10.03.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Waltrop Recklinghausen
Beschreibung: Schnittchen QualityControl Stempel- trägerin


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#5 von Supa_Strela , 25.06.2013 13:37

Beate lach nich aber ich hab nur die

Angefangen hat es mal mit 2 Stück und einem Akkuträger...hach war das noch schön übersichtlich


Fanclubresistent
Dampfen ist geil.....

Mein Avatar ist von dem Member Prof. Pinocchio & wurde von ihm für meinen privaten Gebrauch genehmigt!


 
Supa_Strela
Beiträge: 9.663
Registriert am: 25.03.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Irgendwo im Norden
Beschreibung: Liquid-Barista & Drahthäkler aus dem hohen Norden


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#6 von nebelhorn_MD , 25.06.2013 13:42

Zitat von Herbert im Beitrag #1
Hallo zusammen,

[...]

Wieviel mA dürfen die Akkus haben ?

[...]

Ich habe noch einen 18650 mit 3000 mA aus einem KingKong - ist der zu stark dafür ?

[...]




Hi Herbert,

nur mal so zur Info. mAh steht für Milli-Ampère-Stunden. Das ist die Einheit für die elektrische Ladungsmenge und beschreibt die Kapazität des Akkus. Grob gesagt, wie lange er hält. Ein "zu stark" gibts da nicht.

Viele Grüße

Marius


Bisher: e-lea, ego twist, Kanger MT3, Vamo, steelofix, iclear30, 3 Monate Pyro-Rückfall , dann Iclear30, Fogger V2. Dann wieder Pyro Rückfall...

Momentan: Taifun GT, Taifun GS, Telegonos, Dani Exreme V2.


 
nebelhorn_MD
Beiträge: 30
Registriert am: 15.05.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#7 von Herbert , 25.06.2013 13:59

Hi Marius,

vielen Dank - das hatte ich mir auch so gedacht oder so irgendwie noch im Kopf. Aber der Verkäufer meinte, dass der Vamo nur bis 2300 mA zugelassen sei.

Da ich eher auf die kleineren Akkus stehe, weil dadurch das Gerät kleiner ist, stellt sich mir die Frage, ob ich auch die 18350iger mit Nuppel benutzen kann.

Ich habe ein Set in der Bucht gesehen, die Akkus haben 1250mA und ein Ladegerät USB gleich dabei. Kann ich diese Akkus auch benutzen ?

VG
Herbert



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


Herbert  
Herbert
Beiträge: 40
Registriert am: 10.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#8 von Smellstopper , 25.06.2013 14:33

Zitat von Herbert im Beitrag #7

vielen Dank - das hatte ich mir auch so gedacht oder so irgendwie noch im Kopf. Aber der Verkäufer meinte, dass der Vamo nur bis 2300 mA zugelassen sei.


Der meinte sicher die Lavatube, die verträgt die 3K-Teile nicht.

Mario


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#9 von ajax , 25.06.2013 14:33

Zitat von Herbert im Beitrag #7
Aber der Verkäufer meinte, dass der Vamo nur bis 2300 mA zugelassen sei.



Totaler Unfug.

Zitat

Ich habe ein Set in der Bucht gesehen, die Akkus haben 1250mA und ein Ladegerät USB gleich dabei. Kann ich diese Akkus auch benutzen ?




Steht auf den Akkus zufällig Ultrafire drauf? Wenn ja, gleich wieder vergessen, die taugen nix.
18350er bieten bauargrössenbedingt nun mal keine besonders hohe Kapazität. Wer klein will muss halt häufiger die Akkus wechseln ...;-)

Im Vamo habe ich eine zeitlang die schon angesprochenen Panasonic CGR18650CH verwendet, funktionieren ohne Probleme.
Bin aber jetzt umgestiegen auf Panasonic NCR18650PD mit 2900mAh. Die halten einfach deutlich länger durch.
http://www.akkuteile.de/panasonic-ncr186...-3-7v/a-100634/

Falls du 18350er verwenden willst, dann kauf dir mehrere von diesen hier:
http://www.akkuteile.de/imr-18350-800mah-3-7v/a-100401/


 
ajax
Beiträge: 2.681
Registriert am: 12.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Asi mit Niwoh

zuletzt bearbeitet 25.06.2013 | Top

RE: Welche Akkus für Vamo V2

#10 von TSC Yoda , 25.06.2013 15:05

Nur mal eben ein paar Worte, die hoffentlich mit Märchen Schluss machen:

Eure 18650er haben eine definierte Nenn-Spannung, die ist beim jedem Typ 18650-Akku gleich!
Die mAh geben eigentlich nix Anderes an, als die Menge an Energie, die in dem Akku steckt (wenn er voll geladen ist).
Wenn Ihr also einen Akku nehmt, der 3200mAh hat, auf der anderen Seite aber da einer mit 2800mAh ist, so könnt Ihr mit dem "größeren" Akku theoretisch 1,14 mal so lange dampfen, wie mit dem "kleineren" Akku.

Es gibt, was die mAh angeht, KEIN "der ist zu gross/stark/dick"!!!!
Was sein kann, ist eine eventuelle Unverträglichkeit was die äußere Ausführung angeht.



Gruß
Markus


DHX-TS(18500)+Nautilus Long
iTazte SVD(18650)+Prometheus Long
iTazte 134(18650)+Ithaka
Vamo V2 ES(18650)+Pro Tank 2






...ich bin die Signatur, ich mach doch hier nur sauber...


TSC Yoda  
TSC Yoda
Beiträge: 1.014
Registriert am: 06.06.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#11 von Smellstopper , 25.06.2013 15:14

Zitat von TSC Yoda im Beitrag #10

Es gibt, was die mAh angeht, KEIN "der ist zu gross/stark/dick"!!!!
Was sein kann, ist eine eventuelle Unverträglichkeit was die äußere Ausführung angeht.



Jein. In diesem Zusammenhang gibt es auch den protected/unprotected-Fakt. Da kann dann der Akku durchaus von der Bauform her passen (da haste wahr), die protected-Eigenschaft aber mit der Regelelektronik des AT's kollidieren.

Mario


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#12 von ajax , 25.06.2013 15:17

Drum sollte man ja auch keine protected Akkus in regelbaren Akkuträgern nutzen ...;-)


 
ajax
Beiträge: 2.681
Registriert am: 12.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Asi mit Niwoh


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#13 von Herbert , 25.06.2013 15:21

Hi,

nun bin ich noch etwas mehr verwirrt - protect und unprotect.

Also, vielleicht mal einfacher für mich als Akkuträger-Anfänger

Ich möchte gerne 18350iger Akkus verwenden, weil das Teil dann nicht ganz so lang ist.

Welche Akkus mit möglichst langer Laufzeit kann ich kaufen ? - offensichtlich ist es ja egal, wieviel mAh die haben.

Gesehen habe ich welche mit 1200 mAh - das ist mehr, als meine EGO 1100 Twins haben.

Ich denke mal, dass die dann auch so lange halten, wie die EGO-Akkus.

oder ?

Die Frage 18350 und 1200 mAh - welche sind da geeignet ?

VG
Herbert

PS: Bei dem Set waren 2x 18350 mit 800mAh dabei die habe ich ja noch dann auf Reserve.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


Herbert  
Herbert
Beiträge: 40
Registriert am: 10.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#14 von ajax , 25.06.2013 15:31

Zitat von Herbert im Beitrag #13

Die Frage 18350 und 1200 mAh - welche sind da geeignet ?




Imho gibt es 18350er mit dieser (angegebenen) Kapazität nur von Ultrafire/Trustfire.
Die haben nur ein Problem: das was draufsteht entspricht nicht dem, was letztendlich drin ist.
Ich kann von den Teilen nur abraten.

Schau mal hier:
http://www.dampfakkus.de/akku_liste-nach....php?size=18350

Von wegen 1200 mAh ...


 
ajax
Beiträge: 2.681
Registriert am: 12.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Asi mit Niwoh

zuletzt bearbeitet 25.06.2013 | Top

RE: Welche Akkus für Vamo V2

#15 von TSC Yoda , 25.06.2013 15:38

Ich hatte das "Protected" und "Unprotected" bewusst erstmal aussen vor gelassen, aber der Einwand war nicht verkehrt

Paar Worte dazu:
Ein Akku macht erstmal eins, er speichert "Strom" (laienhaft).
Nun kann man einen Akku leer saugen bis nix mehr drin ist oder solange am Ladegerät lassen, bis es knallt, dies ist bei den von uns verwendeten Li-Io-Akkus beides möglich, führt aber zur Zerstörung des Akkus (entweder er ist tiefentladen und kriegt dann nix mehr rein, oder er wird überladen und kann im schlimmsten Fall hochgehen).
Dies wären die Unprotected oder ungeschützten Akkus

Nun gibt es Akkus, die gegen Tiefentladung und Überladung unempfindlich sind, dies sind die Protected oder geschützten Akkus.

In geregelten Akkuträgern ist eine Elektronik einthalten, die ein Tiefentladen eines Akkus verhindern, indem sie bei einer definierten Spannung den Stromfluss sperren, die Vamo ist so ein geregelter Akkuträger.
Dort sollte man Unprotected-Akkus verwenden.

In ungeregelten oder manuellen oder mechanischen Akkuträgern (die Vamo gehört nicht dazu) gibt es keinen Schutz gegen Tiefentladung.
Diese Akkuträger brauchen dringend Protected-Akkus

Um Unprotected-Akkus - wie wir sie in der Vamo brauchen - vor Überladen zu schützen, braucht man Ladegeräte, die bei einem vollen Akku den Ladestrom zurücknehmen/kappen, dafür ist dann die Ladeelektronik im Ladegerät zuständig.



Gruß
Markus


DHX-TS(18500)+Nautilus Long
iTazte SVD(18650)+Prometheus Long
iTazte 134(18650)+Ithaka
Vamo V2 ES(18650)+Pro Tank 2






...ich bin die Signatur, ich mach doch hier nur sauber...


TSC Yoda  
TSC Yoda
Beiträge: 1.014
Registriert am: 06.06.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#16 von mijust , 25.06.2013 15:41

Mit 1200 mAh wird mit größter wahrscheinlichkeit ein Trustfire sein.
Wie z.B. dieser http://www.akkuteile.de/trustfire-18350-...-3-7v/a-100403/
Tatsächlich hat er aber nur 516mAh.
Man sieht schon den Unterschied der ist ganz erheblich.
Zu 99% ist alles bei einem Akku draufsteht der was mit *fire* im Namen hat gelogen.

Im Schnitt liegen die 18350er zwischen 700 und 900 mAh.
Mehr ist aufgrund der Größe leider nicht machbar.

Protected heisst geschützt was aber bei der Vamo überflüssig ist da sie einen eigenen Schutz hat.
Da kann es passieren das der Schutz vom Akku mit dem Schutz der Vamo kolidiert,
heisst das es schon abschaltet obwohl der Akku noch voll ist.

Unprotected also ohne Schutz sind die Akkus die man in regelbaren Akkuträgern benutzt.

Wenn du wissen willst welche Akkus am meisten haben empfehle ich dir hier nach zuschauen.
http://www.dampfakkus.de/akku_liste-nach....php?size=18350
Dort sind die Akkus aufgelistet mit den Tatsächlichen mAh angaben.

Nebenbei auch die Ladegeräte von *Fire* taugen nichts.
Da sie nicht wirklich abschalten, und auch das CC/CV Laden nicht beherschen.


Gruß Michael


Volcano Lavatube 2 Chrom,
Provari V1 schwarz mit V2 Elektronik,
Provari V2,5 Silber
Esterigon mit Tilmahos
Innokin Itaste VTR


 
mijust
Beiträge: 1.763
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Oldendorf


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#17 von Herbert , 25.06.2013 15:44

Hi Markus,

danke für die Erklärung, das ist jetzt einleuchtend und habe ich wohl verstanden - super.

Mein Ladegerät ist ein Trust - es leuchtet beim Laden rot und wenn der Akku voll ist, geht es auf grün - schaltet somit ab.

Die Liste der Akkus ist auch super - damit kann ich nun etwas anfangen.

Also kaufe ich ein 18350iger Akku mit möglichst hohem realen mAh gem. Liste ohne Nüppel und dann müsste es ja passen oder ?

VG
Herbert



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


Herbert  
Herbert
Beiträge: 40
Registriert am: 10.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#18 von TSC Yoda , 25.06.2013 15:47

Kaufe am Besten einen 18350, der hier empfohlen wird ;)

Ich kann mit den 18350ern nix anfangen, die sind mir zu schnell leer...



Gruß
Markus


DHX-TS(18500)+Nautilus Long
iTazte SVD(18650)+Prometheus Long
iTazte 134(18650)+Ithaka
Vamo V2 ES(18650)+Pro Tank 2






...ich bin die Signatur, ich mach doch hier nur sauber...


TSC Yoda  
TSC Yoda
Beiträge: 1.014
Registriert am: 06.06.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#19 von nebelhorn_MD , 25.06.2013 15:48

Hi Herbert,

genauso würd ichs machen. Ich hab auch die Vamo V2 und Akkus ohne Nippel. Wobei Kevin in seinem Video auch einen 13350 mit Nippel nimmt.
http://www.youtube.com/watch?v=1VL_yAxnVNQ

Wahrscheinlich ist die Nippelfrage somit eher unwichtig. Wenn man sicher gehen will, dann wohl eher ohne Nippel, dann sind sie nicht zu lang.


Bisher: e-lea, ego twist, Kanger MT3, Vamo, steelofix, iclear30, 3 Monate Pyro-Rückfall , dann Iclear30, Fogger V2. Dann wieder Pyro Rückfall...

Momentan: Taifun GT, Taifun GS, Telegonos, Dani Exreme V2.


 
nebelhorn_MD
Beiträge: 30
Registriert am: 15.05.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#20 von Magro , 25.06.2013 15:49

Will ja nicht noch ein Fass aufmachen (mach ich jetzt aber ), aber ein Trustfire-Ladegerät ist keine gute Wahl und es ist nicht gesagt, dass es abschaltet, wenn die Lampe auf Grün springt. Das kann nach Erfahrungsberichten auch munter weiter laden, über die 4,2 Volt hinaus, bis es für den Akku und den Nutzer gefährlich wird.



 
Magro
Beiträge: 233
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#21 von mijust , 25.06.2013 15:49

Zitat von Herbert im Beitrag #17
Hi Markus,

danke für die Erklärung, das ist jetzt einleuchtend und habe ich wohl verstanden - super.
Mein Ladegerät ist ein Trust - es leuchtet beim Laden rot und wenn der Akku voll ist, geht es auf grün - schaltet somit ab.
Die Liste der Akkus ist auch super - damit kann ich nun etwas anfangen.
Also kaufe ich ein 18350iger Akku mit möglichst hohem realen mAh gem. Liste ohne Nüppel und dann müsste es ja passen oder ?

VG
Herbert


Lese dir bitte mal diesen Testbericht durch.
http://www.mountainprophet.de/2012/10/10...ustfire-tr-001/
Dann weisst du mehr.


Gruß Michael


Volcano Lavatube 2 Chrom,
Provari V1 schwarz mit V2 Elektronik,
Provari V2,5 Silber
Esterigon mit Tilmahos
Innokin Itaste VTR


 
mijust
Beiträge: 1.763
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Oldendorf


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#22 von ajax , 25.06.2013 15:57

18350er, die ich empfehlen würde:

AW IMR 18350:
http://www.powerleds.de/AW-18350-IMR-Li-Mn-Akku-37V-700mAh

SMOK VMAX 18350:
http://www.e-zigarette-onlineshop.de/eZi...-VMax-akku.html
Die kommen den AW schon sehr nahe und sind dabei deutlich günstiger.

Efest IMR 18350 ohne erhöhtem Pluspol
http://www.akkuteile.de/imr-18350-800mah-3-7v/a-100401/

Die Efest kommen von der Leistung her zwar nicht ganz an die AW und SMOK VMAX Akkus ran, sind aber am günstigsten
und durchaus brauchbar.


 
ajax
Beiträge: 2.681
Registriert am: 12.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg
Beschreibung: Asi mit Niwoh

zuletzt bearbeitet 25.06.2013 | Top

RE: Welche Akkus für Vamo V2

#23 von Haemma , 29.06.2013 08:09

Hallo,
ich habe zwei 18350er von Efest und komme damit gut über den Tag.
Ich bin Postbote und mache meine Vamo für unterwegs dann auch lieber kürzer.
Ich bin da aber nicht so der Dauernuckler , und deshalb reicht meistens einer für meine Schicht.
Den zweiten einfach in die Tasche gesteckt und gut.
Nach der Arbeit den Efest 18650er dran und der Tag ist mein Freund.
Ich kann die nur empfehlen.
Gruß
Christian




"Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht". (Bertold Brecht)

Du hast keine Chance,aber nutze sie.


 
Haemma
Beiträge: 121
Registriert am: 21.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Kreis Recklinghausen


RE: Welche Akkus für Vamo V2

#24 von mijust , 29.06.2013 08:42

Zitat von Haemma im Beitrag #23
Hallo,
ich habe zwei 18350er von Efest und komme damit gut über den Tag.
Ich bin Postbote und mache meine Vamo für unterwegs dann auch lieber kürzer.
Ich bin da aber nicht so der Dauernuckler , und deshalb reicht meistens einer für meine Schicht.
Den zweiten einfach in die Tasche gesteckt und gut.
Nach der Arbeit den Efest 18650er dran und der Tag ist mein Freund.
Ich kann die nur empfehlen.
Gruß
Christian


Aber bitte in eine Akkubox.
Ist schon vorgekommen das einer lose den Akku in der Hosentasche hatte
und seinen Schlüsel dazugepackt hat.
Hat einen Kurzschluss gegeben der Akku ist richtig heiß geworden, gab Verbrennung.


Gruß Michael


Volcano Lavatube 2 Chrom,
Provari V1 schwarz mit V2 Elektronik,
Provari V2,5 Silber
Esterigon mit Tilmahos
Innokin Itaste VTR


 
mijust
Beiträge: 1.763
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Oldendorf


   

Provari beschädigt und Akku steckt fest
MiD One Kurztest

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen