Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#51 von Freddy Goldbein , 18.07.2013 22:13

Groote hat mit uns Wählerfang gemacht. Wie alle Politiker.
Groote hat von Thema nicht so richtig viel Ahnung. Wie alle Politiker.
Groote verkauft uns den Kakao durch den uns die EU gezogen hat als lecker und warm. Wie alle Politiker.
Groote hat nicht damit gerechnet das wir SO GENAU informiert sind. Wie alle Politiker.
Groote ist wie alle Politiker.

Das einzige was Ich ihm abnehme ist das er trotzdem pro Dampf eingestellt ist.

Er hätte mal besser sagen sollen: "Sorry Leute - mehr konnte Ich für euch nicht machen."
Und die BILD-Verlinkung weglassen sollen. Das hätte man ihm abgenommen.



Freddy Goldbein  
Freddy Goldbein
gesperrt
wg Verstoß der Netiquette
Beiträge: 1.345
Registriert am: 18.11.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Herr Groote stellt Diskusion ein

#52 von channi , 18.07.2013 22:17

Zitat von Magritte im Beitrag #46
Channi,

Komm, gib ruhig zu, Du wolltest ihn ein bisschen vorführen. Du hast nicht im Ernst geglaubt, Du könntest ihn wie einen Schuljungen abfragen.




Nein, ich wollte ihm zeigen, dass Menschen über uns entscheiden die sich nicht informieren zum Thema, also auch in keiner Weise darüber informiert sind, was sie UNS damit antun. Ihn anzuprechen war eine Lösung für mich.
Wer weiss vielleicht frägt er ja tatsächlich mal jemanden danach

Hätten WIR die Möglichkeit diejenigen öffentlich zu fragen, das wäre oberpeinlich und würde allen Menschen zeigen, dass es nicht sein kann dass die über uns bestimmen wollen, die null Ahnung haben. Haben wir aber nicht, deshalb meine Frage.
Ich erwarte einfach dass sie AHNUNG haben davon.
Ein Arzt muss auch lernen und verstehen, um eine Diagnose stellen zu können.
Traurig


LG channi
Bitte keine PNs. Ich spiele hier nur...

Fanclubs inkl. Linksammlung

Facebook:
Aktionen auf Facebook
Termine, Stammtische und Messen
Channi auf Facebook

Letzte Forums-Beiträge kompakt






Die elektrische Zigarette im Vergleich natürlich zu jeder normalen traditionellen Tabakzigarette ist in der Tat viel viel weniger gefährlich. Das können wir mit Sicherheit sagen!
Dr. Martina Pötschke-Langer am 12. März 2012 im Fernsehstudio: Fernsehbeitrag des Gesundheitsmagazins Telemed des Senders Rhein-Neckar-Fernsehen.

Link Videoausschnitt: https://www.youtube.com/watch?v=DAxZ3H8hJTE




Geiz ist nicht geil, sondern eine ernsthafte, aber therapierbare Persönlichkeitsstörung.

Je leiser man ist, umso mehr kann man hören...
Wir sind was wir denken.



[center]


Bitte bewertet eure Geräte & Zubehör


 
channi
Admini
Beiträge: 34.551
Registriert am: 02.05.2010
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich


RE: Herr Groote stellt Diskusion ein

#53 von hansklein , 18.07.2013 22:18

Zitat
Nun, wenn ich ein öffentliches Amt hätte, dann wäre ich den Bürgern verpflichtet. DIE sind meine Arbeitgeber. Und das sind auch die, die sich da beschweren.
Umgesetzt auf die Privatwirtschaft wäre das so, als wenn die Vorgesetzten ein wichtiges Anliegen haben. In dem Fall scheinbar sogar ein paar mehr. Würde ich diese Anfragen nun ignorieren, würde ich meinen Job riskieren.



Das war wohl mal so. Zu einer Zeit als die Parteien noch viel für die Bürger taten, die auch dafür kämpften. Schlagworte: Bessere Arbeitsbedingungen, Höhere Löhne, Gleichberechtigung Mann-Frau, umweltschutz usw...

Heute seh ich Deutschland vom Prekariat gezeichnet, da lachen die höheren Herrschaften über uns und überlegen wie sie uns global noch mehr aus der Tasche ziehen können. Das ist aber nur meine private Meinung.

Herr Groote wird mit Sicherheit auch Menschen haben von denen er Weisungen bekommt oder wo er sich nach Richten muss. Ich glaub nicht daran das dort im EU Parlament wirklich jemand nach seiner Freien Überzeugung Entscheidungen treffen kann ohne Konsequenzen für seinen Job. Das ist aber keine Entschuldigung. Wer Rückgrat hat kann sich auch für seine eigende freie Meinung einsetzen.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.133
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Herr Groote stellt Diskusion ein

#54 von Mopedman , 18.07.2013 23:15

Ich habe jetzt endgültig die Nase voll.

Der Politik traue ich nicht mehr übern Weg und wählen, welchen von diesen Hochnäsigen Lügenbaronen soll ich denn noch wählen.
Die verscheißern mich doch eh alle.

Legal, illegal, scheißegal so wirds enden.

Ansonsten verfahre ich schon seit Jahren wie die hier.



Und wenns so hier nicht mehr geht haue ich in die Schweiz (möglichst an der Grenze damit ich günstig Lebensmittel kaufen kann) oder nach Norwegen ab.


M.f.G. Mopedman


Geräte:Iclear30, Ce6+, Vivi Nova 2,8ml , Vivi Nova Mini 2ml, Evic, Vmax v3 Chrome, Vamo V2, Lavatube mini, Lavatube Chrome, 4 Clearomizer, Vivi mit 8ml, zwei Twist Akkus, Booster V2, , dank Highendsmoke !


 
Mopedman

Beiträge: 1.410
Registriert am: 28.09.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Leipzig, Düsseldorf, Kaiserslautern.


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#55 von Smellstopper , 18.07.2013 23:24

Zitat von MRath im Beitrag #48
Smellstopper, dein Spruch (Wenn du tot bist...) ist so cool, darf ich den auch verwenden? ich schreib auch (Smellstopper) dahinter


Der ist nicht von mir, ist selbst geliehen. Ich habe aber keine konkrete Quelle ausmachen können, doch der ist schon sehr cool. Wenn da jemand Recht drauf beanspruchen kann, dann der Urheber.

Und Blackhide, "in nachvollziehbarer Weise die Postings löschen" ist nicht wirklich deine ehrliche Meinung, oder?

Mario


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#56 von Blub , 18.07.2013 23:37

So viel wie bekämpfen des Symptoms , aber nicht die Ursache. Sollte Antwort auf Beitrag 24 sein


Herzlichen Gruß , Blub


 
Blub
Beiträge: 6.322
Registriert am: 09.11.2010
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Beschreibung: Dingsbumsfan

zuletzt bearbeitet 18.07.2013 | Top

RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#57 von Magritte , 19.07.2013 02:21

@chanel
@Smellstopper

Zitat von chanel im Beitrag #52

Nein, ich wollte ihm zeigen, dass Menschen über uns entscheiden die sich nicht informieren zum Thema, also auch in keiner Weise darüber informiert sind, was sie UNS damit antun. Ihn anzuprechen war eine Lösung für mich.
Wer weiss vielleicht frägt er ja tatsächlich mal jemanden danach

Hätten WIR die Möglichkeit diejenigen öffentlich zu fragen, das wäre oberpeinlich und würde allen Menschen zeigen, dass es nicht sein kann dass die über uns bestimmen wollen, die null Ahnung haben. Haben wir aber nicht, deshalb meine Frage.
Ich erwarte einfach dass sie AHNUNG haben davon.
Ein Arzt muss auch lernen und verstehen, um eine Diagnose stellen zu können.
Traurig


Channi, Hr. Grote ist nicht Dein Arzt, er ist ein Politiker. Das weißt Du selbst. Politiker haben in vielen Sachen Null Ahnung. Sie werden, wenn sie es weiter gebracht haben, gerne wechselweise als Finanzminister, Innenminister oder Frühstücksminister verheizt. Auch das weißt Du selbst. Die Ahnung bleibt auf der Strecke oder wird partei- und medienkonform angepasst.

Mario,

Zitat
Verlangt ja auch keiner. Verlangt wird, das für das, was entschieden wird, entsprechend Sachkundige zur Seite stehen. Das scheint einfach nicht der Fall zu sein, oder es wird bewusst ignoriert (jetzt mal grossflächig gesehen, siehe auch Aktionen des IG-ED und die Ignoranz)



Vielleicht bin ich echt zu alt hier, ihr beide seid noch so idealistisch...

Überlegt euch mal: noch sind wir nicht wichtig. Mit unserer Unterstützung kann man keine Aufmerksamkeit erregen. Und keine Reputation. Und keine Stimmen. Unsere Zahl ist vergleichsweise gering, unsere Organisation und Macht auch. Wir sind in gewisser Weise Nerds, im guten Sinne.

Was soll einen Politker dazu bringen, sich mit uns zu beschäftigen?
Wenn es so viele Themen gibt, mit denen man besser glänzen kann, bei den bevorstehenden Wahlen?

Deshalb sollten wir die hegen und pflegen, die uns wenigstens einen Funken von Interesse entgegenbringen. Sie einladen, sich mit uns zu beschäftigen, statt sie zu piesacken. Wir müssen das Spiel mitspielen. It's all in the game. Auch wenn sie nur so tun, als ob wir ihnen wichtig sind.

Sie sind nur auf dem Papier unsere Vertreter. Auf kommunaler Ebene ist noch viel mehr möglich, aber in der Bundes-/Länderpolitik ist diese Annahme schon sehr blauäugig. Da zählen Minderheiten wie wir eigentlich gar nichts. Und, um Euch jetzt völlig runterzuziehen: Den meisten Leuten in unserem Land ist es ebenfalls völlig wurst, ob die Liquids nun apothekenpflichtig werden oder nicht. Es gibt so viele existenzielle Themen, die höhere Priorität haben...

Trotzdem sollten wir nicht aufhören, zu kämpfen und die Demos sind schon ein erster Schritt. Nur: wir müssen das Spiel mitspielen, sonst erreichen wir gar nichts.

Meine Meinung (muss nicht Eure sein)
Magritte


Ceci n'est pas une pipe.


 
Magritte
Beiträge: 214
Registriert am: 06.06.2013
Geschlecht: weiblich


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#58 von Smellstopper , 19.07.2013 12:33

Zitat von Magritte im Beitrag #57
Channi, Hr. Grote ist nicht Dein Arzt, er ist ein Politiker. Das weißt Du selbst. Politiker haben in vielen Sachen Null Ahnung. Sie werden, wenn sie es weiter gebracht haben, gerne wechselweise als Finanzminister, Innenminister oder Frühstücksminister verheizt. Auch das weißt Du selbst. Die Ahnung bleibt auf der Strecke oder wird partei- und medienkonform angepasst.

Vielleicht bin ich echt zu alt hier, ihr beide seid noch so idealistisch...

Überlegt euch mal: noch sind wir nicht wichtig. Mit unserer Unterstützung kann man keine Aufmerksamkeit erregen. Und keine Reputation. Und keine Stimmen. Unsere Zahl ist vergleichsweise gering, unsere Organisation und Macht auch. Wir sind in gewisser Weise Nerds, im guten Sinne.

Was soll einen Politker dazu bringen, sich mit uns zu beschäftigen?
Wenn es so viele Themen gibt, mit denen man besser glänzen kann, bei den bevorstehenden Wahlen?

Deshalb sollten wir die hegen und pflegen, die uns wenigstens einen Funken von Interesse entgegenbringen. Sie einladen, sich mit uns zu beschäftigen, statt sie zu piesacken. Wir müssen das Spiel mitspielen. It's all in the game. Auch wenn sie nur so tun, als ob wir ihnen wichtig sind.

Sie sind nur auf dem Papier unsere Vertreter. Auf kommunaler Ebene ist noch viel mehr möglich, aber in der Bundes-/Länderpolitik ist diese Annahme schon sehr blauäugig. Da zählen Minderheiten wie wir eigentlich gar nichts. Und, um Euch jetzt völlig runterzuziehen: Den meisten Leuten in unserem Land ist es ebenfalls völlig wurst, ob die Liquids nun apothekenpflichtig werden oder nicht. Es gibt so viele existenzielle Themen, die höhere Priorität haben...

Trotzdem sollten wir nicht aufhören, zu kämpfen und die Demos sind schon ein erster Schritt. Nur: wir müssen das Spiel mitspielen, sonst erreichen wir gar nichts.


Es ist nicht gut, dass Politiker ahnungslos sind und trotzdem was zu melden haben. Wo ist denn da der Realitätsbezug? ICH fühle mich von diesen Leuten nicht vertreten.
Seine wahre Position zum Dampfen hat er durch das Verlinken des "Machwerks" der Bild-Zeitung ganz klar verdeutlicht. Und sowas soll man hofieren, damit der gnädige Herr vielleicht mal den einen oder anderen Aufmerksamkeits-Brosamen zu uns runterreicht? Und dann trotzdem macht, was seine wirklichen Auftraggeber wollen? Wo ist da der Sinn?

In Deutschland raucht jeder 4., die Zahl der Geschädigten geht in die Millionen. Wir alle zahlen mit immer mehr Geld für die Symptompolitik, die die Damen und Herren seit langem betreiben. Es wird reguliert, gegängelt und der Bürokratiefilz wird immer größer und das Spiel "muss" man mitspielen?
Das sehe ich völlig anders, diese Leute funktionieren (wenn überhaupt), nur noch, wenn sie unter Druck gesetzt werden. Ansonsten wird verfahren wie immer: totschweigen und aussitzen.

Wir sind zu unwichtig? Ganz ehrlich: Solange über Blattanzahlen von langstieligen Rosen und Krümmungsgrade von Salatgurken debattiert werden kann, sehe ich das nicht wirklich. Die schlechter verdienenden Europa-Verwaltungsangestellten wie Übersetzer verdienen mehr als €7500 brutto, etwas höher gestelltere sogar mehr als das Merkel. Und für die Kohle sind die nicht mal in der Lage, sich eines "Problems" anzunehmen, welches gar keines ist ? Und das wird dann auch noch als richtig angesehen?

Wir haben mit Sicherheit die Politiker, die wir verdienen, wenn das die allgemeine Meinung ist

Mario


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#59 von Freddy Goldbein , 19.07.2013 16:17

Der liebe Herr Groote hat uns und die BILD jetzt bei Facebook wohl ganz entfernt. GUT SO! Jetzt können wir alle so tun als wenn nie was gewesen wäre!



Freddy Goldbein  
Freddy Goldbein
gesperrt
wg Verstoß der Netiquette
Beiträge: 1.345
Registriert am: 18.11.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#60 von albmicha , 19.07.2013 16:21

Zitat von Freddy Goldbein im Beitrag #59
Der liebe Herr Groote hat uns und die BILD jetzt bei Facebook wohl ganz entfernt. GUT SO! Jetzt können wir alle so tun als wenn nie was gewesen wäre!

Ne, alles noch da.


 
albmicha
Beiträge: 909
Registriert am: 26.01.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Auf der schwäbischen Alb


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#61 von blackhide , 19.07.2013 17:05

Zitat von Smellstopper im Beitrag #55
Und Blackhide, "in nachvollziehbarer Weise die Postings löschen" ist nicht wirklich deine ehrliche Meinung, oder?


Warte mal, ich lese nochmal drüber... Jepp, so meine ich das!

Bevor es zu einer langen Grundsatzdiskusion ausartet, nur ganz kurz die Stichpunkte die von uns beiden fallen könnten:

"Eine Art von Zensur", "Meinungsfreiheit" usw.

Ja, alles kappiert und verinnerlicht und stehe ich zu usw.

Andererseits besteht auch noch eine Art Hausrecht. D.h. kommt jemand zu mir zu Besuch und lästert über Dinge die mir nicht in den Kram passen kann ich denjenigen raussetzen (wenn erforderlich). Ich tue nicht nur mir damit einen Gefallen sondern evtl. anderen Besuchern. Es kollidieren hier schlichtweg 2 Meinungen/Sachverhalte was auch immer. Wird es zu arg: rausschmieß und ja auch im "Neuland" Löschung.

Deine Meinung kannst Du weiterhin kundtun auf anderen Plattformen oder eigenen Blogs. Die Meinungsfreiheit wird dadurch nicht eingeschränkt - die Verbreitung sicherlich schon. Zensur: Ja, im Sinne das der Beitrag dadurch bewertet wird. Nein, im Sinne das die Meinung im Medium nicht verbreitet wird.

Wenn Postings im Sinne gelöscht werden das Argumente, inhaltliche Debatte gelöscht werden die noch nicht Bestandteil eines vorherigen Postings waren vertrete ich allerdings auch wieder Deine Meinung.

Ich weiß nicht wieviele Postings dort jetzt in der Veröffentlichung stehen, aber nur wenige Menschen werden alle Kommentare dort durchlesen oder durchlesen wollen. Ist halt eine Wut-Müllhalde geworden. Ist halt außer Frustabbau nichts effektives - So ich die ersten 1 - 2 Tage das Dingen mal angesehen habe.




Offizielle E-Petition JETZT unterzeichnen!


 
blackhide
Beiträge: 3.743
Registriert am: 31.07.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Dortmund


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#62 von Magritte , 19.07.2013 17:31

Zitat von Smellstopper im Beitrag #58


Es ist nicht gut, dass Politiker ahnungslos sind und trotzdem was zu melden haben. Wo ist denn da der Realitätsbezug? ICH fühle mich von diesen Leuten nicht vertreten.
Seine wahre Position zum Dampfen hat er durch das Verlinken des "Machwerks" der Bild-Zeitung ganz klar verdeutlicht. Und sowas soll man hofieren, damit der gnädige Herr vielleicht mal den einen oder anderen Aufmerksamkeits-Brosamen zu uns runterreicht? Und dann trotzdem macht, was seine wirklichen Auftraggeber wollen? Wo ist da der Sinn?

In Deutschland raucht jeder 4., die Zahl der Geschädigten geht in die Millionen. Wir alle zahlen mit immer mehr Geld für die Symptompolitik, die die Damen und Herren seit langem betreiben. Es wird reguliert, gegängelt und der Bürokratiefilz wird immer größer und das Spiel "muss" man mitspielen?
Das sehe ich völlig anders, diese Leute funktionieren (wenn überhaupt), nur noch, wenn sie unter Druck gesetzt werden. Ansonsten wird verfahren wie immer: totschweigen und aussitzen.

Wir sind zu unwichtig? Ganz ehrlich: Solange über Blattanzahlen von langstieligen Rosen und Krümmungsgrade von Salatgurken debattiert werden kann, sehe ich das nicht wirklich. Die schlechter verdienenden Europa-Verwaltungsangestellten wie Übersetzer verdienen mehr als €7500 brutto, etwas höher gestelltere sogar mehr als das Merkel. Und für die Kohle sind die nicht mal in der Lage, sich eines "Problems" anzunehmen, welches gar keines ist ? Und das wird dann auch noch als richtig angesehen?

Wir haben mit Sicherheit die Politiker, die wir verdienen, wenn das die allgemeine Meinung ist

Mario



Mario,

es ging mir nicht darum, was richtig oder sinnvoll ist, ich wollte nur mal die harte Realität erwähnen. Ich fühle mich von unseren Politikern auch nicht vertreten und die Überregulierung, egal ob durch die Bundesregierung oder durch die EU geht mir auch nicht erst seit gestern auf den Senkel.

Aber: wir haben hier ein konkretes Problem. Eines das für uns sehr wichtig ist. Aber wir sind eine Randgruppe. Und (ohne mich wiederholen zu wollen), den meisten Politikern/Mitbürgern ist unser Problem doch egal. Wir haben keine große Lobby. Also bin ich der Meinung, dass wir das Spiel geschickt mitspielen müssen, um überhaupt ein bisschen Einfluss zu nehmen. Ob das nun richtig ist oder nicht, ob wir das moralisch gut finden oder nicht. Ich hasse Lobbyisten von ganzem Herzen, ich finde, sie gehören verboten. Aber wenn wir hier nicht das Spiel mitspielen - Du sprichst von hofieren, ich meinte nur "nicht verärgern", mit Informationen versorgen etc. - dann vertun wir meines Erachtens unsere klitzekleine Chance, die uns bleibt.

Wie schrub ich: muss nicht Deine Meinung sein.

Erklärbär,
Magritte


Ceci n'est pas une pipe.


 
Magritte
Beiträge: 214
Registriert am: 06.06.2013
Geschlecht: weiblich


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#63 von Freddy Goldbein , 19.07.2013 23:58

Zitat von albmicha im Beitrag #60
Zitat von Freddy Goldbein im Beitrag #59
Der liebe Herr Groote hat uns und die BILD jetzt bei Facebook wohl ganz entfernt. GUT SO! Jetzt können wir alle so tun als wenn nie was gewesen wäre!

Ne, alles noch da.


Uuups. Ist jetzt in der rechten Spalte zu finden.



Freddy Goldbein  
Freddy Goldbein
gesperrt
wg Verstoß der Netiquette
Beiträge: 1.345
Registriert am: 18.11.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Herr Groote stellt Diskussion ein

#64 von hansklein , 20.07.2013 11:27

Das Hauptproblem in Diskussionen mit anderen Menschen - gerade wenn es um Dinge geht die einen am Herzen liegen - ist es Sachlich und Neutral zu bleiben und zu Diskutieren. Sobald die Gefühle Oberhand gewinnen und es Unsachlich wird ist die Diskussion verloren. Ich würd nie bitten "Ihr dürft die E-Zigarette nicht verbieten - sie rettet Leben". Sondern aussagen: Es gibt keine/n sachlich und fundiert hinterlegten Hinweis darauf das die E-Zigarette schädlich ist oder Schäden verursacht. Neuere Studien die in letzter Zeit von... erstellt wurden belegen hingegen das die E-Zigarette wesentlich unschädlicher sein kann als eine Tabakzigarette. Das belegt das der Konsum von E-Zigaretten dafür sorgt das die Konsumenten mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr viel weniger krank werden als durch den Konsum von Tabakzigaretten. Im Bezug auf das Suchtpotential muss explizit darauf geachtet werden das in der Vergangenheit hauptsächlich das Suchtpotential in Verbindung mit der Nutzung der Tabakzigarette untersucht wurde. Die Untersuchungen.. (Quellen) belegen das Nikotin alleine nicht der Auschlaggebende Suchtfaktor ist sondern die zusätzlich in der Tabakzigarette enthaltenen Stoffe. Es müssen daher vor einer Beurteilung des Suchtpotentials durch das Liquid einer E-Zigarette neue Studien in Auftrag gegeben werden die genau dieses Suchtpotential untersuchen und belegen... usw. Ich denke das man damit mehr erreicht, auch wenn sich manches etwas geschwollen anhört.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.133
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 20.07.2013 | Top

   

FAZ vom 18.07




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen