Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#1 von Crigox , 06.08.2013 12:47

Hi liebe Gemeinde,

mein erster regulärer Post soll einfach mal davon handeln, wie mein neuer Verdampfer sich macht. Hauptargument zu dem "Wieso? Weshalb? Warum?": Gesundheit und um jeden Preis weg von Pyros! Schwer genug morgens den Kaffee zu genießen ohne den typischen Tabakgeschmack meines dunkleren Tabaks.

Vorgeschichte: Ca. vor einem halben Jahr (oder sogar ein bisschen länger) hab ich mir das übliche Starterset von Joyetech (eGo-T Typ B, die 2ml Tanks) besorgt für stolze 60 Tacken. Natürlich alles von Joyetech, d.h. Verdampfereinheit, Akku, sonstiges Zubehör. Gekauft wurde dieses Set sowie letzte Woche die Ersatzverdampfer (als Notfall, man kann nie wissen!) bei vaporart.de - sehr schöner Shop, alles ohne Probleme bestellt und bekommen bisher. Leider eine Seltenheit, wenn wir dies Ausweiten würden, jedoch geht es nur um's Dampfen. Und hier sind viele Shops sehr gut, bekommen ja von euch hier auch teilweise tolle Bewertungen.

Weil natürlich meine Gesundheit irgendwann mir wichtiger war als das olle Pyro's drehen und verfeuern (Geschmacklich war es garnicht mal schlecht!), hab ich mir damals als "Ersatzsucht" die eGo-T besorgt. Hätte ich gewusst, dass man die Einzelteile auch selbst bestellen könnte mit anderen Verdampfern, hätte ich nicht auf Teufel komm raus die 2 Verdampfer knapp 6 Monate und akut die letzten 14 Tage täglich mehrfach untersucht um den Kogelgeschmack so niedrig wie möglich zu halten. Da ist der dampfertreff zur rechten Zeit gekommen, und mir vorgenommen, weg von den eGo Verdampfern zu kommen, die Akkus scheinen ja nicht gerade unbeliebt zu sein bzw. so schlecht wie die Verdampfer.

Nun hab ich mich durchgelesen, es war in etwa so als ich mein Informatikstudium begann und voller Informationen förmlich zugeschüttet wurde. Es ist unfassbar, wie sich der "Markt" gemacht hat im Vergleich mit 2-3 Jahren zuvor, als ich meine ersten Versuche bzw. begann mich in das Thema durch zu lesen. Natürlich die Information von überall: eGo-T = super Start! Aber niemand sagte, dass die Dinger nach spätestens wenigen Wochen schon fast "Müllreif" sind. Echt schade, für die Preise, die verlangt werden für original Produkte, könnte man mehr erwarten.

Den CE5+ hab ich mir dadurch bestellt, weil ich viel viel rumgelesen habe, sogar Videos angeschaut habe zu diesem klasse Verdampfer. Bestellt habe ich ihn als 4er Set über amazon von dem Händler "Meisterpfids-Paff", hier der Link: http://www.amazon.de/CE5-Clearomizer-lan...%2B+clearomizer. Leider habe ich hier im Forum nicht soviel Infos bekommen, jedoch ausreichend genug, um mal ein paar Euronen zu investieren. Das 4er Set wurde gewählt, weil ich mir sicher war, dass ich damit eine längere Zeit ohne Ersatz durchkomme. Wenn der erste anfängt schwächer zu werden oder zu kogeln, werden Ersatzköpfe bzw. Ersatzcoils geholt, kosten im Schnitt 2,50€. Wahrer Traum! Könnte fast alles zu schön um wahr zu sein für einen Anfänger. Achja, komplett zerlegbar war mein Hauptargument, bastel gerne an sowas herum, deswegen haben wohl die eGo-T Verdampfer noch so lange gehalten...

Nun gut, soviel zu der kompletten Vorgeschichte.


Die 4er Clique meiner neuen CE5+ Verdampfer ist gestern angekommen, war voller Vorfreude als die Postbotin mir das Päckchen überreichte und bin gleich in's Bastelzimmer. Angeschaut, etwas faszinierend die Technik, welche ich durch die Videos besser verstanden habe. YouTube ist bei weitem nicht mehr so schlecht um sich darüber audiovisuell zu informieren. Der Verdampfer ist total unkompliziert auch für nahezu jeden Anfänger wie ich finde und durchaus eine regelrechte "Definitivalternative" zu den anderen heiß gehandelten Verdampfern. Sprich wenn man einfach anfangen möchte zu Dampfen, kann man auch gerne den CE5+ verwenden.

Habe ihn ausgepackt gehabt, gleich mein Lieblingsliquid eingefüllt (Kirsche, gerne auch verfeinert mit Minze), dieses mal schwarze Kirsche, sehr sehr lecker mit einem neuen ego-T Verdampfer oder eben dem CE5+. Mischungen immer 50/40/10 (PG/VG/H²0) Warte aber noch auf meine Mentholsorte, vor 2 Tagen leider leer gemacht. Hier teste ich mal die liquid-schmiede, kommt mir sehr sehr seriös vor und freue mich auf meine Earl Grey Mischung und die Mentholmischung, aber das ist ein anderes Thema...

Das Ergebnis: Nach einer sicheren viertel Stunde kurz eingeraucht und dann nach mehreren Zügen einen tiefen Zug genommen - der Flash ist überragend. Richtiger "Throat-Kick" (Wird das so gennant?) sowie das leichte Drücken auf der Lunge. Ein Wahnsinn für den Preis, besonders da er auch anscheinend bei richtiger Pflege und bei Vermeidung des Leerlaufens mehrere Monate (Zumindest der CE4, Technik ist ja fast die selbe, nur dieses Mal komplett zerlegbar) haltbar. Echt ein Traum und das Nuckeln macht so wirklich mehr Spaß, der Kogelgeschmack meines letzten Verdampfers war fast nicht mehr wegzubekommen, dagegen ist das jetzt ein Traum. Besonders Erwähnenswert für Anfänger: Die Taktung des eGo-T Akkus scheint nahezu perfekt zu sein, auch wenn ich gelesen habe, dass man durchaus bei 2.4 Ohm Widerstand auf 3,6-3,8 Volt raufgehen könnte um so ein bisschen besseres Erlebnis zu haben. Für mich muss es Dampfen, das tut es und das so einfach wie möglich, damit ich die Zeit, die man sonst in die Pflege der eGo-T Verdampfer investiert hat, woanders sinnvoller investieren kann. Möchte aber sagen, dass es grundlegend verschieden ist, wie man seine Zeit in das Dampfen steckt. Lieber schreibe ich einen Bericht oder lerne das Wickeln (wird nach dem CE5+ mein nächstes Projekt werden) einiger Köpfe und nehme diese als Vergleich.

Werde natürlich weitere Posts bringen zu der Lebensdauer, ob was passierte, wie er sich nun mit Mentholahaltigen Liquids macht oder Sonstigen. Eventuell werde ich mir in den nächsten Wochen noch eine verstellbare Akkueinheit besorgen, um dann auch zu testen, wie sich das Verhalten des Verdampfers bei höherer Spannung ändert.


// Da ich recht neu bin kann natürlich auch einiges Schrott sein oder nicht ganz objektiv bewertet (Sprich: Schmeckt's und Dampft's, dann ist alles perfekt), jedoch möchte ich euch Teil daran haben lassen, wie ich als Neuling mit dem CE5+ zurecht komme und bisschen auf den Weg mitnehmen hinzu den Selbstwicklern. Aber das kann gerne noch eine Weile dauern bei dem tollen Geschmack und dem tollen Dampf!

Liebe Grüße!


 
Crigox
Beiträge: 34
Registriert am: 03.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: in em schees Örtle auf dr Oschdalb


RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#2 von Smellstopper , 06.08.2013 13:40

Schön, wenn dir das Dampfen Spaß macht

Der CE5 ist brauchbar. Einfach im Handling, kostengünstig und wenn man nicht gerade die höchsten Widerstände auf dem kleinsten Akku betreibt, dampft der auch recht gut. Allerdings sind die etwas anfällig, doch das ist der Plaste und Elaste-Konstruktion zu verdanken. Ist eben nicht so stabil wie Metallgewinde, doch wenn man nicht ruppig ist, dann geht's.
Was die Preis-Leistung angeht bin ich aber nicht deiner Meinung. Die Ersatzköpfe für jeweils um die 3 Euro zuzüglich der Anschaffung (~6 euro) sind nur knapp unterhalb des Mini-ProTanks (13€ mit einem Ersatzkopf). Leistung ist allerdings nicht vergleichbar, für das bischen mehr an Geld bekommst du reichlich mehr an Verdampfer und das Handling ist sogar noch einfacher.
Aber der läuft dir ja nicht weg und Wickelversuche kann man auch am CE5 machen.


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#3 von Crigox , 06.08.2013 14:24

Danke dir für das Feedback!

Geht denn das Handling wirklich noch besser? Finde den Aufbau extrem toll gemacht und spitze verarbeitet (viele kleine Dichtungen, unten zwischen Coilhead und Tank sogar 2), 2 Tanks nun in Gebrauch (2 versch. Liquids, rauche gerne mal abwechselnd) und bisher kein "kleckern", wie sonst bei den Joyetech Verdampfern gerne ab und an mal, auch wenn man das zum 100. Mal macht. Werde aber natürlich ein Update machen, solange das auch hier geht Wie gesagt, bei sowas erstrahlt mein kleines Bastlerherz, dass man ihn manuell wickeln kann macht die Sache durchaus interessanter. Es geht mir bei dem Kauf nur darum, direkt loslegen zu können. Moddings können ja variieren je nach Zeit und Lust.

Öhm reden wir von dem "Kanger Mini Protank"? Der war auch in meiner Auswahl, auch sehr preisgünstig und im Schnitt - was man liest - lange Lebensdauer. Leider hat mich der Kopf ein kleines bisschen irritiert, scheint bei einigen abzublättern, welches ein Punkt ist, der mich vom Kauf abgehalten hat... Hätte den wohl echt gekauft als "Neuling", wäre die Abblätterung nicht. Eine Frage dazu an dich: Kennst Du einen "Zugkopf", der aus PVC evtl. ist oder ein nicht lackiertes Teil? Dann wäre die Sache gleich wieder gestorben mit dem Abblättern.

Wie Du schon sagtest, der läuft mir nicht weg - und merke ich mir mal vor. Falls ich wirklich wieder etwas Neues möchte, wird der trotzdem ganz oben vermerkt Dank deiner Erfahrung


 
Crigox
Beiträge: 34
Registriert am: 03.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: in em schees Örtle auf dr Oschdalb


RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#4 von Smellstopper , 06.08.2013 15:29

Zitat von Crigox im Beitrag #3
Geht denn das Handling wirklich noch besser?

Ja, wobei man natürlich auch seine persönlichen Präferenzen sehen muss. Am CE5 hat mich am meisten das Thema Reinigung & Füllung angezickt. Die Dochte waren immer glitschig und wenn der VD-Kopf etwas fest saß, hat man mit der Silikonkappe nicht mehr genug Kraft ausüben können und musste zum Werkzeug greifen. Die langen Dochte haben viel Liquid gehalten, was man beim Wechsel immer gemerkt hat (ich habe die dann immer fast trocken gezogen, damit ich nicht soviel Mischgeschmack hatte) und beim Füllen war ich ohne Nadelflasche relativ aufgeschmissen, da ich viele Liquidfläschchen habe, die keinen langen Tröpfler hatten. Dann habe ich mir ohne die Nadelfalsche immer etwas Blubbern erzeugt, weil ein paar Tropfen in der Mitte gelandet sind.

Zitat von Crigox im Beitrag #3
Öhm reden wir von dem "Kanger Mini Protank"? Der war auch in meiner Auswahl, auch sehr preisgünstig und im Schnitt - was man liest - lange Lebensdauer. Leider hat mich der Kopf ein kleines bisschen irritiert, scheint bei einigen abzublättern, welches ein Punkt ist, der mich vom Kauf abgehalten hat... Hätte den wohl echt gekauft als "Neuling", wäre die Abblätterung nicht. Eine Frage dazu an dich: Kennst Du einen "Zugkopf", der aus PVC evtl. ist oder ein nicht lackiertes Teil? Dann wäre die Sache gleich wieder gestorben mit dem Abblättern.


Ja, eigentlich reden wir vom ProTank. Beim PT-Mini kann eigentlich nichts abblättern, da das Ding aus verchromtem Messing besteht. Ich habe was von Abblättern gelesen, aber das war m.W. ein Kanger EVOD, wo das passiert ist. Der Mini ist dieser hier: http://www.vapango.de/kanger-protank-min...k-mini-set.html
Was das bessere Handling angeht: Der Kopf ist unten und hat nur minimale Dochte und läßt sich dank eines längeren Luftröhrchens problemlos rausschrauben. Man kann den Tank ohne die Baseplate mit dem Kopf prima ausspülen und durch die kurzen Dochte ist auch nur wenig Mischgeschmack beim Liquidwechsel. Das ganze Ding ist solide und hat einen Glastank; kannst also auch aggressive Liquids dampfen, ohne dass dir der Kunststoff das quittiert (wobei die CE5 hier weniger Probleme haben als andere Kunststofftanks).
Nachteil beim PT gegenüber CE5 ist für mich, daß man den PT abschrauben muss um den zu füllen. Dafür braucht man aber auch keine Nadelflasche.

Meine Frau hat es bei Ihren CE5 immer geschafft, daß der Plastikkonus etwas aus der Metallfassung gerutscht ist. Dadurch gab' es dann einen kleinen Spalt zwischen Mundstück und Silikonkäppchen und das führt zu Husten. Wenn man es weiss, kann man es beheben, allerdings hat es einen Moment gedauert, bis ich dahinter gekommen bin.


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#5 von dp-wurzel , 06.08.2013 16:53

@Crigox
Ich schwör auf die Dinger.
Dir geht es da wohl wie mir. Mit EGO-T/C angefangen und dann die CE5+ entdeckt(bei mir war im Ego-Set einer dabei). Den hatte ich erstmal zur Seite gepackt. Der sah mir irgendwie suspekt aus. Irgendwann dann doch mal gefüllt und probiert, WOW das war ja mal ein Unterschied wie Tag und Nacht zu den Egos. Ich bin für den Alltag dabei geblieben. Hab bisher nix besseres gefunden(bitte nicht hauen), obwohl ich schon viel probiert habe. Nur zu Hause nutze ich jetzt einen Selbstwickler. Aber nur weil der Tank größer ist und ich Spaß am fummeln(nein, nicht was ihr denkt!! sondern wickeln) habe. Geschmacklich kommt aber auch der nicht an den CE5+ ran.

Das einzige Problem das ich hin und wieder mit dem CE5+ habe, ist das sich der untere Ring mit dem Gewinde löst(ist nur gepresst) Da mach ich dann Sekundenkleber ran, hält hundert Jahre.

MfG Dirk



dp-wurzel  
dp-wurzel
Beiträge: 20
Registriert am: 21.01.2013


RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#6 von Crigox , 12.08.2013 14:53

Das mit dem Ring ist mir auch jetzt bei 2 der 4 Tanks passiert. Einfach von oben mit mittelstarker Kraft dagegendrücken oder ganz leicht draufhauen, dann ist der wieder in der Fassung. Das ist echt nervig, wenn man dann plötzlich nahezu bzw. nur noch Luft "zieht". Muss aber sagen, dass sie sehr strapazierfähig sind für Tanks. Dauerte auch ne Weile bis ich dahinter gekommen bin, da es nichtmal 1mm Varianz gibt, sondern eher sowas wie 0,3-0,4mm und das reicht schon, dass man einen minimalen Spalt hat. Aber gut, das geht wieder wunderbar rein, viel Gewalt braucht man ja nicht, da er ja ansonsten optimal hält. Wenn einer mal kaputt sein sollte oder einen Riss bekommt, werde ich das natürlich hier auch mitteilen. Trotzdem ist das Material absolut in Ordnung, was verbaut wurde.

Thema Menthol: Menthol hält der eine gut aus, auch nach der 3. Füllung absolut in Ordnung.

Ein anderer persönlicher Fauxpas: Hab mit ner Nadel auserversehen das Silikonkäppchen angestochen, leider nicht mehr wirklich geräuschlos dampffähig...

Ansonsten ein Top Verdampfer, wenn ich nicht selbst daran schuld gewesen wäre, würde der eine immernoch astrein funktionieren. Aber das kann man mit einem Ersatzkopf leicht reparieren oder werde dann - wenn ein Kopf verkokelt ist und ich noch nicht wirklich dran basteln möchte, das Käppchen einfach "klauen" und wechseln.


 
Crigox
Beiträge: 34
Registriert am: 03.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: in em schees Örtle auf dr Oschdalb


RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#7 von wobiwilli ( gelöscht ) , 12.08.2013 15:16

Zitat von Smellstopper im Beitrag #2
Schön, wenn dir das Dampfen Spaß macht
Was die Preis-Leistung angeht bin ich aber nicht deiner Meinung. Die Ersatzköpfe für jeweils um die 3 Euro ...



Es geht aber auch f. 1,20 Euro. Selbst mit Versand noch unter 2 Euro/St. bei einem 5er Pack.

http://ego2.pl/de/8-kartomizery

Soviel zu Preis-Leistung


wobiwilli
zuletzt bearbeitet 12.08.2013 15:18 | Top

RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#8 von Crigox , 12.08.2013 17:42



Das ist ja ein toller Preis für nen 5er Pack.

Schonmal dort bestellt?


 
Crigox
Beiträge: 34
Registriert am: 03.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: in em schees Örtle auf dr Oschdalb

zuletzt bearbeitet 12.08.2013 | Top

RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#9 von wobiwilli ( gelöscht ) , 12.08.2013 19:22

Zitat von Crigox im Beitrag #8


Das ist ja ein toller Preis für nen 5er Pack.

Schonmal dort bestellt?


3 millionen mal. (nee, im Ernst genau 25 mal seit Sept. 2012, hab extra mal nachgezaehlt) Und immer zufrieden. Da kannst du risikolos kaufen. Ist mein Stammshop. Dauert allerdings ca. 1Woche.
.


wobiwilli

RE: CE5+ auf eGo-T Akkuträger 650 mAh

#10 von Crigox , 13.08.2013 10:54

Ganz penibel nachgezählt

1 Woche hin oder her, für den Preis kann man sich auch mal anderen Dingen widmen und mal ne Woche getrost warten.

Hat auch anderes tolles Zeug drin, werde mal schauen, wie weit ich mit den Verdampfern komme und sobald der erste anfängt, zu kokeln, wird Ersatz geholt.


 
Crigox
Beiträge: 34
Registriert am: 03.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: in em schees Örtle auf dr Oschdalb


   

GoGo-Nachfolger gesucht
Drip Tips

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen