Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Frage zu L-Rider Robust B

#1 von Jacky123 , 10.08.2013 16:08

Ich spiele mit dem Gedanken, mir einen L-Rider Robust B zuzulegen.
http://www.fun-smoke.de/L-Rider-Robust-V...inzeln::98.html
Hauptsächlich für unterwegs, da mir dafür mein Lambo 4.0 etwas zu groß ist.
Meine Frage:
Da ich hauptsächlich SWV benutze (bulli und Venus), denke ich, dass die 14500 ter Akkus des L-Rider Robust zu schwach sind, also nicht lange durchhalten.
Sehe ich das richtig?


Morgen werde ich mich ändern, gestern wollte ich es heute schon.


 
Jacky123
Beiträge: 25.287
Registriert am: 27.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#2 von Mundfein , 10.08.2013 16:31

Das ist genau der Punkt. Die 14500'er kommen leider nur mit relativ wenig mAh, da ist man sehr flott am Akkutauschen.



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#3 von Hans K. , 10.08.2013 16:32

Also ich dampfe für Unterwegs einen Kayfun mini auf den Robust. Bei 1,4 Ohm habe ich 4,5 Volt eingestellt (also in etwa 14 Watt). Bei mir hält ein 14500er zwischen 1,5 und 2 Stunden. Dabei ist die Nutzung zwischen 3,7 Volt und 3,4 Volt schon etwas schlapper...
Dennoch finde ich es für Unterwegs schick, auch wenn ich nun stetig 4-6 Akkus dabei habe. ;-)

Gruß
Hans




Кайфун 3.0 ES auf Morph ES
Кайфун 3.1 ES auf Dani ES


 
Hans K.
Beiträge: 181
Registriert am: 21.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Bedburg-Hau
Beschreibung: Кайфун


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#4 von engel 4 , 10.08.2013 16:38

ich habe den Robust wegen der mickrigen Akkuleistung wieder verkauft

visio Spinner mit 1300 mah hält da schon was länger

lg engel 4


 
engel 4
Beiträge: 2.574
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#5 von six6seven , 10.08.2013 16:46

Also ich habe den L-Rider auch hier. Aber mehr als als eine nette Hunderunde (zwei Stunden) ist mit dem nicht zu machen - ohne Akkuwechsel.
Wenn das für Dich ok ist, ist´s doch gut. Sonst sieh´ Dich besser nach was anderem um...

habe die Ehre
six6seven
Neighbor of the beast



 
six6seven
Beiträge: 832
Registriert am: 31.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#6 von Jacky123 , 10.08.2013 16:46

Der Vision Spinner hat aber keine herausnehmbaren Akkus, oder? Das wäre mir wichtig.
(hab's gerade selbst nachgeschaut. Ne, hat der nicht)


Morgen werde ich mich ändern, gestern wollte ich es heute schon.


 
Jacky123
Beiträge: 25.287
Registriert am: 27.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 10.08.2013 | Top

RE: Frage zu L-Rider Robust B

#7 von Jacky123 , 10.08.2013 16:50

Zitat von six6seven im Beitrag #5
Also ich habe den L-Rider auch hier. Aber mehr als als eine nette Hunderunde (zwei Stunden) ist mit dem nicht zu machen - ohne Akkuwechsel.
Wenn das für Dich ok ist, ist´s doch gut. Sonst sieh´ Dich besser nach was anderem um...



Kennt den wer was anderes mit mehr Leistung als der Robust und trotzdem handlichem Format?
Und herausnehmbaren Akkus.


Morgen werde ich mich ändern, gestern wollte ich es heute schon.


 
Jacky123
Beiträge: 25.287
Registriert am: 27.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#8 von Mundfein , 10.08.2013 16:54

ich sehe grade einen GTL ICR 14500-1200, der angeblich 1200mAh haben soll, finde aber kein Datenblatt, oder ne Entladekurve.
Wenn der wirklich 1200mAh bringt, dann... :D



Derzeit in Gebrauch:
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 1.5 auf Xmax
- Kayfun 3.1 auf Provari 2.5
- Kayfun 3.0 auf Provari 2.5
- T2 auf eGo-Twist


 
Mundfein
Beiträge: 2.794
Registriert am: 15.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#9 von six6seven , 10.08.2013 17:01

Zitat von Jacky123 im Beitrag #7
Kennt den wer was anderes mit mehr Leistung als der Robust und trotzdem handlichem Format?
Und herausnehmbaren Akkus.

Bleibt die Frage was für Dich handlich ist?
Mir geht der Größenwahn inzwischen auch gegen den Strich und habe mich 18500er Akkus eingeschossen. Die 18er Breite mag ich, mir geht es mehr um die Länge. Solange der AT nicht mehr unten aus der Hand guckt ist jetzt für mich alles ok.
Ich habe jetzt als AT den Siegelei #20, mit Kick und besagte 18500er - passt für mich perfekt!

habe die Ehre
six6seven
Neighbor of the beast



 
six6seven
Beiträge: 832
Registriert am: 31.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#10 von Jacky123 , 11.08.2013 14:13

Okay, ich danke euch für die Entscheidungshilfen!


Morgen werde ich mich ändern, gestern wollte ich es heute schon.


 
Jacky123
Beiträge: 25.287
Registriert am: 27.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#11 von Teki72 , 14.08.2013 08:23

Interessant wäre es überhaupt zu wissen, ob diese überhaupt zu empfehlen sind für 14000 er Akkuträger z.B. L-Rider Robust V1 / V2 vom Aspekt Sicherheit und Kapazität her ... gibt es ja sehr günstig momentan über die Bucht: http://www.ebay.de/itm/2PCS-GTL-ICR-1450...S:B:SHOP:DE:101

aber kann das überhaupt was sein, 2 Stk für 1,91 EUR aus Hong Kong ???

Übrigens bin ich zufrieden mit dem L-Rider Robust V2, der macht sein Ding, nur genug Akkus benötigt man, einer hält bei mir max 2-3 Std. zum Glück sind die Akkus relativ klein und ein zweier oder vierer pack in der Hosentasche trägt nicht zu viel auf. Nutze ihn wegen der relativ kleinen Größe hauptsächlich wenn ich unterwegs bin, zu Hause dann nen größeren mit 18350, 18500 oder 18650 Akkus ...



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz

zuletzt bearbeitet 14.08.2013 | Top

RE: Frage zu L-Rider Robust B

#12 von sebafix , 14.08.2013 08:39

Ich hatte den L-Rider Robust für ein paar Wochen. Die begrenzte Kapazität hat mich nicht so sehr gestört (ist ja wirklich nur für unterwegs), allerdings fand ich die etwas klapprige Verarbeitung unpassend. Das fühlt sich zusammen mit einem Kayfun einfach nicht gut an...


 
sebafix
Beiträge: 42
Registriert am: 26.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#13 von Hahilinga , 14.08.2013 08:49

Habe den Robust bewußt in der älteren Version gekauft, da er mit den 510er Verdampfern einfach besser aus schaut. EGO Außengewinde brauch ich selten, dafür gibt es aber Adapter.
Teilweise wurde die schlechte Luftzufuhr bemängelt, die kann ich aber nicht bestätigen (ok, war nur bei den Vivis ein Thema).
Durch die Feder am Plusplos bei der einser Version hast du immer Kontakt.
Klar, man muß sich bewußt sein, daß man ausreichend Akkus in der Tasche hat, aber die kosten nicht die Welt.
Ich persönlich würde mir keine super-Billigware in den AT stecken.
Habe mit verschiedenen Produkten hantiert (Efest, Keepower, Trustfire,...) und habe das subjektive Gefühl mit den Efest am meisten aus dem AT raus zu holen.
Hält auch eine Zeit lang höhere Abgabespannung stand, wo die "...Fires" schon in die Knie gehen.

Die Robust v2 ist schon ein schickes Ding, tut was es soll (bei normalen Settings), man darf aber keine Wunder erwarten.

@Hans: Robust mit Kayfun mini ist auch mein treuer Begleiter. Einfach eine vernünftige Kombination.



 
Hahilinga
Beiträge: 164
Registriert am: 07.06.2013


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#14 von Hans K. , 14.08.2013 18:41

Zitat von Hahilinga im Beitrag #13

@Hans: Robust mit Kayfun mini ist auch mein treuer Begleiter. Einfach eine vernünftige Kombination.


Finde ich auch. Gerade wenn man "herausnehmbare Akkus" möchte, gibt es eigentlich kaum eine andere Variante.

Gruß
Hans




Кайфун 3.0 ES auf Morph ES
Кайфун 3.1 ES auf Dani ES


 
Hans K.
Beiträge: 181
Registriert am: 21.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Bedburg-Hau
Beschreibung: Кайфун


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#15 von Teki72 , 17.08.2013 12:28

Habe mich noch ein bisl belesen zu den Billigakkus ... taugen nischte, fahre momentan mit den EFest 700 V2 ganz gut, reiche ich mit zwei Stück den ganzen Arbeitstag und dafür war ja mein V2 gedacht. Habe auch schonmal 6 Std. mit eine, Akku gereicht .... Während der Arbeit kommt man ja nicht zum Dauernuckeln.

Als Verdampfer empfehle ich was leichtes drauf zu machen, da der L-Rider sehr leicht ist und mit einem schweren Verdampfer das ganze Ding immer nach vorne gibt. Habe ganz simpel ein Kanger T3s in der gleichen Farbe wie der L-Rider drauf. Füllung reicht einen dreiviertel Tag und von der Optik her super (schwarz)



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#16 von mark-aus-51 , 27.08.2013 09:19

Hallo,

ich bin nach wie vor auf der Such nach einem guten geregelten Mini-Akkuträger. Der L-Rider Robust 14500 ist jedoch bei meinem Taifun Watte bei niedigohmigen Wicklungen (unter 1,8 Ohm) von der Elektronik her ziemlich schwach auf der Brust. Alle 1-2 Stunden den Akku zu wechseln, hätte mich ja nicht weiter gestört, wenn zumindenst die Leistung gestimmt hätte.

Ich habe dann zum Vergleich noch ´mal meine alte 18650er L-Rider Lambo 4.0 hervorgekramt, die auch auch nicht gerade durch Leistung geglänzt hat. Diese bringt jedoch bei gleicher Spannung und gleichem Verdampfer wesentlich mehr Leistung und Dampf, als der L-Rider Robust 14500. Gut läuft es hingegen mit meinen E2- und meinen Twistakkus.

Für mich war somit der L-Rider Robust 14500 ein klarer Fehlkauf

Gruß
Mark



 
mark-aus-51
Beiträge: 1.337
Registriert am: 24.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Köln
Beschreibung: Grobmotoriker

zuletzt bearbeitet 27.08.2013 | Top

RE: Frage zu L-Rider Robust B

#17 von Teki72 , 27.08.2013 12:23

Wie lange hält bei euch der L-Rider V2 eigentlich?
... habe schon den zweiten und der ist wieder nach 10 Tagen kaputt (Widerstandsmessung funkt. nicht mehr und feuert nicht mehr)
Normaler Einsatz bei mir mit Kanger Protank Mini und EVOD bei 4 Volt, ist nur ne Arbeitsdampfe (Bürojob)
... bin grad ein bisl verzweifelt, eigentlich ein gutes Gerät, aber kann doch nicht sein das das Teil nur 10 Tage jeweils hält ...



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#18 von canis queen , 27.08.2013 12:39

Ich habe seit 9 Monaten drei Robust und die laufen klaglos. Nutze sie aber nur für unterwegs mit BCC-Verdampfer.
Eine Alternative wäre nur der http://ego.com.de/products-page/ego-akku...age-akkutrager/
Sonst gebe es noch den ZMax Mini. Er ist auch leicht und handlich.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen
Beiträge: 29.344
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt

zuletzt bearbeitet 27.08.2013 | Top

RE: Frage zu L-Rider Robust B

#19 von Teki72 , 27.08.2013 16:51

Jetzt geht er wieder plötzlich nachdem ich den Akku mal drei Stunden aus dem Träger entfernt habe Häh ??????????????????
13 Minuten gedampft und schon wieder tot



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz

zuletzt bearbeitet 27.08.2013 | Top

RE: Frage zu L-Rider Robust B

#20 von canis queen , 27.08.2013 17:06

Das hatte ich bei der L-Rider LavaTube, da war die Elektronik hin. Das Teil hatte sich sofort nach einsetzen des Akkus, selbst entladen.
Also mit anderen Worten, neuer Schrott.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen
Beiträge: 29.344
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#21 von Teki72 , 27.08.2013 17:08

danke für die Antwort, Händler (Dampferinsel) hat noch nicht geantwortet, mal gucken was er schreibt ...

Eben Antwort erhalten:

Hallo Herr xxxxx,

wir senden Ihnen ein Ersatzgerät und einen frankierten Rückumschlag.
Bitte senden Sie uns den defekten AT zurück.


Liebe Grüße
xxxxxx
***********************
Bisher vorbildlicher Support von der Dampferinsel, Hauptsache das ist kein Serienfehler der Charge ... auf Dauer wird mir das zu nervig aller 14 Tage den Akkuträger umtauschen zu müssen ... aber bei einigen hier im Forum soll er ja schon 9 Monate am Stück gehalten haben ... die Hoffnung stirbt zuletzt



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz

zuletzt bearbeitet 27.08.2013 | Top

RE: Frage zu L-Rider Robust B

#22 von canis queen , 27.08.2013 17:32

Etliche Akkuträgertypen hatten sich nach 3 bis 4 Monaten verabschiedet. Auch angeblich hochwertige Teile, wie V bzw. ZMax.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen
Beiträge: 29.344
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#23 von Teki72 , 27.08.2013 17:57

im Dauereinsatz nach 3 - 4 Monaten würde ich ja noch mitgehen ... aber nicht als nur Unterwegsdampfe nach 14 Tagen



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz


RE: Frage zu L-Rider Robust B

#24 von canis queen , 27.08.2013 18:22

Eine VMax und ZMax hatten auch über 100 EUR gekostet. Da kann man gleich eine ProVari kaufen. Die laufen wenigstens.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen
Beiträge: 29.344
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


   

Kaputter ProVari-Mini
Provari mini funktioniert nicht mit Efest Akkus




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen