Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#26 von MarkPhil , 15.08.2013 11:23

Ja, war ja klar, ich sach noch dazu, ich lasse die Kleinigkeiten weg, und dann werden diese halt von Anderen ergänzt.
Also:

Vamo V3 braucht keinen Adapter, kostet dafür aber deutlich mehr, genau wie der Innokin, ich sage ja gar nicht der Vamo wäre der Beste, ich sage nur günstigstes Preis-/Leistungsverhältnis.
EVOD und T3S passen auch ohne Adapter auf den Vamo V2, sitzt aber so eng, dass der oft keine Luft bekommt, ausserdem sitzt dann die Sockelschraube so tief im Träger, dass man nur zu leicht, statt den Verdampfer vom Akku, den Tank vom Sockel schraubt, ist mit Adapter viel einfacher, und die $2 machen nun wirklich nicht den Unterschied.
In D gekauft hat längere Garantie als in China, aber wenn der in D das 3fache kostet, müssten schon 66% Garantiefälle auftreten, bevor es günstiger wäre in D zu kaufen.

@ Babs
1) Vorsicht bei Bestellungen in China, theoretisch kostet alles über 22€ Zoll, aber besonders kleine Päckchen werden seltener kontrolliert, darum bestelle ich in China immer nur Einzelteile und lasse immer 3 Tage Abstand zwischen den Bestellungen.
Deswegen ist Fasttech sehr interessant, weil die grundsätzlich keine Versandkosten verlangen.
2) Der einzige Unterschied zwischen EVOD und T3S ist der Tankinhalt.
Vergleich das mit einer Tasse Kaffee, grosse Tasse oder kleine Tasse, der Kaffee wird davon nicht besser, du musst nur nicht so oft nachschenken.
Du bekommst mit einem ProTank auch nicht mehr Dampf als mit einem EVOD oder T3S, die Verdampferköpfe sind immer gleich, du musst nur nicht so oft nachfüllen.
3) Der Vorteil am regelbaren Akkuträger ist, dass du damit andere Verdampferköpfe verwenden kannst, statt 1,5 Ohm oder 1,8 Ohm, kannst du Köpfe mit 2,5 Ohm nehmen, dann am Akkuträger die Spannung erhöhen und damit bekommst du dann auch mehr Dampf.
Aber DAS ist ein gaaaaanz weites Feld, dir jetzt die Mathematik und den praktischen Nutzen von Volt, Ohm, Ampere und Watt zu erklären würde wirklich zu weit führen.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.833
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#27 von Teki72 , 15.08.2013 12:16

Zitat von MarkPhil im Beitrag #26
Du bekommst mit einem ProTank auch nicht mehr Dampf als mit einem EVOD oder T3S, die Verdampferköpfe sind immer gleich, du musst nur nicht so oft nachfüllen.
3) Der Vorteil am regelbaren Akkuträger ist, dass du damit andere Verdampferköpfe verwenden kannst, statt 1,5 Ohm oder 1,8 Ohm, kannst du Köpfe mit 2,5 Ohm nehmen, dann am Akkuträger die Spannung erhöhen und damit bekommst du dann auch mehr Dampf.
Aber DAS ist ein gaaaaanz weites Feld, dir jetzt die Mathematik und den praktischen Nutzen von Volt, Ohm, Ampere und Watt zu erklären würde wirklich zu weit führen.


Die Protanks haben eindeutig einen besseren Dampf in Bezug in Geschmack und Menge zum EVOD, MT3s. Hintergrund: Die Protanks nutzen andere (größere Verdampferköpfe mit größeren Querschnitt für mehr Dampfentwicklung)

Die zwei größten Vorteile eines Akkuträgers sind für mich die niedrigeren Folgekosten für Akkus. Ein Spinner 1300 den ich auch nutze und sehr zufrieden bin, kostet rund 20 Euro, ein neuer Akku für den Akkuträger nur 5 Euro und ein zusätzlicher kleiner Akku ist schnell in die Tasche gesteckt zur Reserve. Steck mal 2 Spinner ein ...Oder beim Einsatz nur zu hause, was wenn der Spinner leer ist, dann 4 Std cirka warten bist der wieder voll ist? Da brauchste schon wieder zwei Spinner (da Du ja von der MEHRPOWER so begeistert sein wirst und weiter die Power ohne Pause willst) . Zwei Spinner kosten dann schon wieder 40 Euro, dann biste schon bei den Kosten für einen Akkuträger ... aber diese Erkenntnis macht eh fast jeder Dampfer selbst und kauft erst mal doppelt

Weiterhin hat Mark schon angesprochen, Du hast mehr Möglichkeiten was die Verdampfer anbelangt oder einfach nur laienhaft ausgedrückt, mehr Power = mehr Flash + mehr Geschmack, halt die nächste logische Stufe bei einem Dampferneueinsteiger.



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#28 von MarkPhil , 15.08.2013 12:40

Sorry Theki wenn ich jetzt den Besserwisser spiele, aber ich habe sie hier nebeneinander liegen.
(Babs ignorier dies bitte, das wird fachchinesisch)

Die Köpfe von ProTank und EVOD sind austauschbar, du kannst EVOD Köpfe in einen ProTank einbauen und umgekehrt.

Der Unterschied ist, die ProTank-Köpfe haben ein längeres Luftröhrchen und ein grösseres Luftloch, dadurch haben die ProTank Köpfe einen leichteren Zugwiderstand, sprich die mischen mehr Luft in den Dampf, man bekommt also nicht mehr Dampf, sondern mehr Volumen von dünnerem Dampf.
Ob du das mit einem EVOD oder einem ProTank machst, macht keinerlei Unterschied, wer den dünneren Dampf lieber mag, aber keine 15€ für den ProTank bezahlen will, baut halt einen ProTank-Kopf in einen EVOD ein und wer den Glastank vom ProTank lieber hat, aber dichteren Dampf will, der baut einen EVOD Kopf in den ProTank ein.

Nur mit dem T3S geht das nicht, auch wenn die Köpfe an sich immer noch absolut gleich sind, über den Schraubgewinden der Köpfe ist ein kleines Metallplättchen und das ist bei EVOD/Protank minimal breiter als beim T3S, darum passen die EVOD Köpfe in den T3S nicht ganz rein.

Wers ganz universell mag, der kauft Fasttech T4, im 7er Pack 2,20€ pro Stück und da passen alle Kanger-Köpfe ohne Probleme rein.
http://www.fasttech.com/products/1411/10004507/1362000
Allerdings kann man die mitgelieferten Köpfe der T4 gleich in die Tonne werfen, die taugen überhaupt nichts.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.833
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#29 von BabsBabs , 15.08.2013 15:02

Der Vision Spinner 1300 gefällt mir gut.
Aber da steht schon wieder, dass man da was einstellen kann. Oder muß???
Durch Drehen etc....
Gut an dem Ding ist, dass es wohl sehr kompatibel mit Verdampfern aller Art von Kanger ist.
Davon hab ich ja schon mal genügend..... 4 Evod BCC und 1 T3.


LG von Babs



Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam


 
BabsBabs
Beiträge: 98
Registriert am: 13.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Unterfranken
Beschreibung: Mein Beruf ist Berufung


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#30 von BabsBabs , 15.08.2013 15:07

O.K. habs gesehen, dass das Drehen an dem Rädchen nicht schwierig ist.
Gefällt mir der Akku.
Was brauche ich jetzt noch außer dem Akku 1300 um meine Kanger Verdampfer da drauf zu schrauben?
Ein anderes Verbindungsstück???


LG von Babs



Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam


 
BabsBabs
Beiträge: 98
Registriert am: 13.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Unterfranken
Beschreibung: Mein Beruf ist Berufung


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#31 von senormonch , 15.08.2013 15:15

hi babs,
ich hatte auch das problem dass mir die evods zuhause auf den keks gingen. nach einem tipp hier aus dem forum habe ich mir den anyvape davide (verdampfer) gekauft und ich muss sagen ich bin total geflasht von dem ding. es passen die verdampferköpfe vom evod rein, er hat einen glastank, ist komplett zerlegbar und anyvape hat schon angekündigt, dass man die tanks auch bald vergrößern kann (bei auslieferung 2,5ml). zu überlegen wäre vielleicht auch noch ein protank2 von kangertech, in den vergleichen die ich mir angesehen habe, hat der davide aber immer ein wenig die nase vorn gehabt. als akku habe ich derzeit noch einen vision spinner 1300mah drunter der hält bei mir ca 2-2,5 tage. bin aber auch schon am überlegen auf einen vamo v2 für zuhause umzusatteln weil ich den spinner auch immer gut mit unterwegs hab.
vielleicht hilft dir dass ja ein wenig, war wie gesagt in einer ähnlichen situation.




Selbstmischer


 
senormonch
Beiträge: 35
Registriert am: 25.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Oldenburg


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#32 von Magritte , 15.08.2013 15:27

Zitat von BabsBabs im Beitrag #30
O.K. habs gesehen, dass das Drehen an dem Rädchen nicht schwierig ist.
Gefällt mir der Akku.
Was brauche ich jetzt noch außer dem Akku 1300 um meine Kanger Verdampfer da drauf zu schrauben?
Ein anderes Verbindungsstück???



Hi,

ich habe mir vor einer Woche einen Spinner gekauft für meine Kanger EVOD-BCC-Verdampfer. Wenn Du diese weiterverwendest, brauchst Du kein Zwischenstück, Du schraubst sie einfach drauf und gut ist. Allerdings habe ich wegen des gleichen Umfangs die 900 mAh-Version des Spinners bestellt, da es mir nicht gut gefällt, wenn die Akkus einen anderen Durchmesser haben als die Verdampfer und umgekehrt. Ist eine Frage der persönlichen Ästhetik.

Da ich schon mal am Bestellen war, habe ich mir die 2,2 Ohm-Verdampferköpfe gleich mitbestellt. Die habe ich aber noch nicht in Betrieb. Aber die 1,8 gehen auch schon gut ab mit dem Spinner.

Über kurz oder lang kaufe ich mir aber auch einen Akkuträger. Da wollte ich mir aber noch Zeit für geben.

Dachte, ich sag's mal.
Magritte


Ceci n'est pas une pipe.


 
Magritte
Beiträge: 214
Registriert am: 06.06.2013
Geschlecht: weiblich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#33 von MarkPhil , 15.08.2013 15:37

Ach Babs, was soll man dir raten?
Du wirst sicher bald merken, Versuch macht klug, von 100 Usern hier bekommst du 100 verschiedene Meinungen was denn nun am Besten wäre.
Zum Spinner gebe ich dir einfach mal zu bedenken:
1) Der Spinner hat gegenüber den standard-Akkus genau die doppelte Ladung, aber durch die Einstellung, die dich ganz sicher dazu bringen wird mehr Dampf zu wollen, sprich mehr Strom auf den Kopf zu geben, wirst du
1a) neue Köpfe mit höherem Widerstand für deinen EVOD brauchen.
1b) so viel mehr Strom verbrauchen, dass am Ende der Spinner auch nicht länger hält als deine normalen Akkus.

An der Stelle gehst du wiederum auf die Suche und landest dann doch bei Akkuträgern und Akkus mit 3400mAh.

Aber um die Frage zu beantworten:
Du brauchst für deinen EVOD überhaupt nichts weiter, die passen direkt auf den Spinner drauf.
Nur wenn du versuchst den über 3,8 Volt hoch zu regeln werden deine Köpfe schnell anfangen zu kokeln.
Falls du gar nicht vor hast höher zu regeln, kannst du dir den ganzen Aufstand mit regelbaren Akkus auch sparen und einfach einen normalen EVOD-Akku mit mehr Ladung nehmen.
http://www.fasttech.com/products/0/10005...rgeable-battery
Kostet nicht mal 1/3 vom Spinner.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.833
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#34 von Theodor , 15.08.2013 17:18

ich habe mir die erste seite mal durchgelesen.. .. ohne mist
GEH ZU NEM STAMMTISCH !!! oder schau dir alle videos von navy, dampferhimmel, dampferküche an


lg
theo




soo.. erstma lecker dampf-lolly knuspern :-)


 
Theodor
Beiträge: 194
Registriert am: 27.04.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#35 von BabsBabs , 15.08.2013 17:38

Gibt hier leider keinen Dampferstammtisch.
Vllt mal Nürnberg im September...
erst ma Urlaub... mit viel zuviel Evods 650.
Schei** HWV!


LG von Babs



Die höchste Form des Glücks ist ein Leben mit einem gewissen Grad an Verrücktheit.
Erasmus von Rotterdam


 
BabsBabs
Beiträge: 98
Registriert am: 13.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Unterfranken
Beschreibung: Mein Beruf ist Berufung


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#36 von Smellstopper , 15.08.2013 18:13

Zitat von BabsBabs im Beitrag #35
Schei** HWV!


Ist kein HWV, du hast ja schliesslich ein Problem, welches du gelöst wissen willst.
HWV ist, wenn du KEIN Problem hast, aber trotzdem was anderes willst. Je öfter, umso schlimmer


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#37 von Teki72 , 15.08.2013 23:04

Ich habe mit meinen Spinner 1300 cirka einen dreiviertel Tag gereicht (Verbrauch cirka 4 ml Liquid am Tag) bei eingestellter Spannung cirka 4 Volt, wenn ich höher gehe reicht der Spinner nicht mal einen halben Tag. Alles in allem dennoch kein Fehlkauf. Durch den größeren Durchmesser und Länge gewöhnst Du Dich schneller später an einen richtigen Akkuträger den Du dann irgendwann durch den HWV haben willst

Bedenke bitte beim Spinner, dass das aufladen ewig dauert ...cirka 4 Std ... da könnte einer allein schnell zu wenig sein wenn Du dann Geschmack am höher als mit 3,7 Volt Geschmack gefunden hast :P

Der normale Entwicklungsweg vieler Einsteiger:

1. eRoll oder eine andere Mini eZigarette
2. Egot T/C - EVOD
3. neuer Verdampfer, ala Kanger Protank mini, 1,2, Davide, Vivi Nova
4. dann merken dass Akku zu schwach ist, Spannung nicht ausreicht - Spinner, Twist
5. dann merken das Akku nicht lange hält - Akkuträger
6. dann merken das die Power da ist und noch mehr geht - Selbstwicklerverdampfer, selber wickeln

Dauer des ganzen: 1 Monat bis ein Jahr



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#38 von MarkPhil , 16.08.2013 03:34

Teki, das unterschreibe ich 100%, ich kann dir sogar noch 2 Punkte drunter setzen.

7. dann merken, dass der Selbstwickler säuft wie ein Loch, logisch, mehr Dampf braucht mehr Liquid - also Selbstwickler mit grösserem Tank und wenn schon, dann nicht nur grösserer Tank, sondern gleich grösserer Selbstwickler.
8. dann merken, dass der noch mehr säuft und der Liquidverbrauch auf lockere 15ml pro Tag gestiegen ist, was mit Fertig-Liquids heftig teuer wird - also selber mischen.

Wenn du es richtig übertreiben willst, gäbe es auch noch
9. dann merken, dass damit selbst die 3400mAh Akkus 2x am Tag leer sind - also Vamo verlängern auf 2x 3400mAh.
Und davon dann 7 Stück (für 6 verschiedene Aromen plus einen in Reserve), das dauerte in meinem Fall 8 Monate.

Aber jetzt schweifen wir schon wieder ab, davon ist Babs noch ein halbes Jahr entfernt


 
MarkPhil
Beiträge: 6.833
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#39 von Gelöschtes Mitglied , 16.08.2013 15:24

Zitat von BabsBabs im Beitrag #19
Ich hab genug gute Tipps hier bekommen. Danke.





Oder auch nicht, @babs.


Ich denke mal, dass das, was Du eigentlich willst - so nicht gehen wird. Du suchst eine "grosse Dampfe" nicht wegen ihrer schieren Grösse sondern aufgrund Deiner Vermutung, dass sich nicht nur der ganze Tag mit einer Dampfe problemlos überbrücken lässt - sondern der Genuss noch ausgesprochen weit zu steigern ist?


Wäre beides richtig. Aber mit Deinem Budget schlechterdings nicht zu machen. Wer billig kauft, kauft mehrfach, @babs. Zufrieden macht das nicht und ich spreche aus Erfahrung. Bezahl den Preis, den Qualität nun einmal kostet.


Solltest Du nicht dazu bereit sein, wie ich seinerzeit ebenso, dann halte Dein Substitut einer sinnvollen Neuanschaffung besser so günstig wie möglich.


Ich rate Dir zu folgendem:


1. Provari V2,5 mit extension cap (179,-€ - 25,-€)

2. 18650er (2 x AW oder Panasonic mit Nuppel) a ca, (20,-)

3. Ladegerät XTAR WP2 II (16,-€)

4. GG Ithaka oder vapor freak hercules (139,-€/59,-€)

5. Fertigdraht(REs-NoRes) 1,5 Ohm 50x (0,70 cent pro Stück)

6. Glasfaser High Silicia 3mm entschlichtet, dreams of steam 5m (ca. 10,-€)


Um die 300,-€ insgesamt - ... nicht Deine Vorstellung, ich weiss. Vom Ergebnis aber eben doch! Du erhälst einen der ganz, ganz seltenen regelbaren Akkuträger, die tatsächlich problemlos tuen, was Du glaubst bzw. sie sollen. (Fang nicht gleich mit mechanischen Akkuträgern an. Sie setzen Wissen und Fertigkeiten bezüglich Wicklungen voraus, über die Du noch gar nicht verfügen kannst. Willst Du es dennoch riskieren so wähle ... "the beast". Hochwertigste Materialien, geringster bisher gemessener volt drop und richte Dich auf Wochen des Zweifelns an allem und Dir selbst ein. Ein regelbarer Akkuträger macht Dir das Leben ungleich einfacher.)


Der Ithaka (oder dessen hervorragend gearbeiter Klon hercules) ist der bisherige Schlusspunkt einer jahrelangen Entwicklung von Imeo. Am einfachsten und fehlerfreiesten von all seinen Verdampfern zu wickeln, lässt er Dir einen ungeheuren Raum für die Entwicklung Deines Dampfgenusses. Solltest Du Dich dafür entscheiden, vergiss nicht ihn gründlichst vor Inbetriebnahme zu reinigen (ansonsten eine zeitlang metallischer Geschmack) und Dich über dessen Wicklung zu informieren (videos). Mir klar, dass Du vermutlich all diese Ratschläge in den Wind schlagen wirst (wie ich einst ebenso!) aber behalte sie vielleicht im Hinterkopf.


Gut Dampf!



RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#40 von GeneralGummibär , 16.08.2013 15:29

Ein kayfun light würde es genauso tun ;D Aber ob jemand gerne so ne summe in die hand nimmt sei ja jedem selber überlassen ;) Und viele enden ja sowieso bei Selbstwicklern, aber den weg dahin muss man selber gehen, auch wenn er mit lehrgeld gepflastert is ;D Aber andere sind auch auf ewig mit clearos und co zufrieden



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#41 von Gelöschtes Mitglied , 16.08.2013 15:41

Ansonsten stimmen wir ja weitgehend überein, @generalgummibär. Ja, guter Verdampfer, der @kayfun light. Vergleiche ich allerdings einen kayfun, selbst mit einstellbarer Luftzufuhr - wie vorliegend - mit einem Ithaka, dann liegt da doch noch was dazwischen. Beide wirklich leicht zu wickeln. Beides sehr gute Verdampfer. Die per Hand regelbare Luftzufuhr des Ithaka sowie vor allem die Kombination aus regelbarer Liquidzufuhr und mit guter Glasfaser, unglaublicher Transportfähigkeit für Liquid an den Wändel (zweier guter Schnüren) ermöglicht Dampfwände(!) von einer befriedigenden Geschmacks- und Flashintensität bei Bedarf sofort einzustellen bzw. per Wicklung auf mechnanischen Akkuträgern zu erzeugen, die dem Kayfun so schlichtweg nicht möglich sind. Wenn ... im Rahmen des Gegebenen ... einfache Handhabung - dann auch das Beste, dachte ich. Und zu dem Trupp, der sich auf ewig mit clearos zufrieden gibt, scheint @babs nicht zu gehören.



RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#42 von Captain Blackbird , 16.08.2013 16:48

Man kann auch anstelle des Ithaka den Magoo kaufen, steht den nix nach.
Für Anfänger schlage ich trotzdem den K-Lite vor, weil er einfach läuft egal wie schlampig ich die Wicklung
da drauf klatsche.

Auch fällt der Fummelkram mit NoRes Draht weg.

Eine simple Lavatube oder Vamo reicht völlig, sofern man ordentlich mit seinen Brocken umgeht.

wenn man grob rechnet und was gescheites will:


Akkuträger 40€

Ladegerät 20€

Akku ca 5-6€/Stück (3 Zellen zum durch wechseln reichen normal)

Selbstwickler 50-80€

Kleinkram 8-10€ (Docht, Draht)


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#43 von Captain Blackbird , 16.08.2013 17:51


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#44 von Charlieru , 16.08.2013 18:02



Oder den ganz rechts.


 
Charlieru
Bilder Upload
Beiträge: 2.173
Registriert am: 06.03.2011
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#45 von Gelöschtes Mitglied , 16.08.2013 18:35

Das ist genau, was ich meinte, @captain blackbird. Man kann auch so verwirren, dass kein Land mehr in Sicht.


Ithaka ist das Original von GG. Hercules und Magoo heissen dessen Klone guter Qualität. Und über den k-lite habe ich mich schon geäussert. Im übrigen bin ich anderer Meinung. Ich habe mit zwei Lavatubes angefangen, besitze ebenso den (2x) z-max mit RMS-mode und ... kann keinem Anfänger guten Gewissens dazu raten!


Interessanterweise genau in den Bereichen in denen es sich zu steuern lohnt, bewegt sich da ... abgesehen vom Display ... wie auch Du weisst, wenig. Bzw. findet mehr Bewegung statt als sollte oder gewünschte Bewegungen eben gar nicht. Gerade für Anfänger ein Trauerspiel. Denn der möchte hin und wieder seinen gewaltigen Flash haben oder schmachtet eben nach einer Zigarette im Glauben, dass wäre alles, was das Dampfen zu bieten habe oder wozu er in der Lage sei.


Provari! Mit REs-NoREs wickelst Du im übrigen viel einfacher, sofern wie geschrieben Fertigdrähte, als mit üblichem Kanthal. Und eben aus leidiger Erfahrung rate ich dazu, sofort in gute Akkus zu investieren. Nicht nur wegen der Sicherheit. Gerade in der richtigen Auswahl des "Kleinkrams" liegt nach meinem Empfinden ein gutes Stück des Dampfgenusses bei auch ansonsten guter Wahl der Hardware.


Ich mache es ja nicht gerade schwer bzw. verlange nicht, dass ein Anfänger sofort beginnt, Drähte selber zu schweissen. Was später einmal mit Sicherheit folgen wird. Es ist halt die Hoffnung, dass nicht stets und von allen dieselben Fehler wieder und wieder wiederholt werden müssen. Top-Qualität in der Hand, liesse es sich doch urteilen. Für jeden. Aber ... ich habe ja selber alle diese Ratschläge seinerzeit in den Wind geschlagen. Also? Mach weiter!



RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#46 von Be-Bop , 16.08.2013 20:29

jaja, wenn alles so einfach wäre...
kommt ein alte hase und bastler, (das müsste ich lernen, weil ich nie ganz zufrieden war
und ziemlich alles schon gehabt. von Provari bis Russen oder Griechen undundund, inklusive
selbstgebauten kreaturen, die manchmal besser waren als edelste original Dampfe)

und kauft sich einfach preiswerte, kommerzielle Zeug wie z.b. von Vapeonly die neue V Pipe oder Davide auf einem einfachem mech. at oder auch die mini eRoll und man staunt nur... dampft hervorragend und schmeckt genauso und wunder:
ist absolut richtig ausgeglichen...! wer hätte das gedacht... war aber auch zeit nach die jahren...
und in letzter reihe auch dehalb, weil ich die dicken schweren röhren endgültig satt war.

ja wie jetzt nun? profi geräte werden langsam nach und nach verkauft, brauche nicht mehr
unbedingt aber den KayLite behalte ich, genauso wie die Julia ART und at's baue mir so oder so lieber selber.

und noch was: viel dampf heist noch lange nicht, das es auch schmecken muss,
alles muss ausgeglichen sein, nicht zuviel oder wieder zuwenig

normalerweise tut es ein ProTank oder Davide auf nem Twist o.ä. genau richtig,
man muss nicht gleich hunderten von €uro sofort inwestieren.
zugegeben: alles wie immer ist geschmacksache...!


 
Be-Bop
Beiträge: 5.003
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#47 von XBabsX , 17.08.2013 10:51

Zitat von BabsBabs im Beitrag #19
Hallo????
Ich kann sehr wohl Akku, Verdampfer etc. unterscheiden.
Aber Abkürzungs Hieroglyphen sind für mich als Newbie (bin ich in der falschen Abteilung?) böhmische Dörfer.
Und sorry, dass ich als Selbständige, Alleinerziehende mit Hund nicht die Zeit habe, hier sämtliche Texte zu lesen.
Ich dachte, dafür ist das Newbie Forum da?

Und eigentlich müsste ein T3 Verdampfer sehr wohl mehr bringen als ein Evod BCC Verdampfer. Wegen ml Füllung!
Oder bin ich jetzt plont oder verkehrt?

Ich hab genug gute Tipps hier bekommen. Danke.



Du mußt nicht sämtliche Texte lesen ! Aber das was wichtig ist schon !
Hier gibt es genug Beiträge die sich mit Akkuträgern und Verdampfern befassen und Ratschläge geben.
Ein bißchen Zeit zum Lesen solltest Du schon investieren, hast ja auch Zeit hier zu posten und zu antworten .
Ein Newbie bist Du jedenfalls nicht mehr und ich möchte Dich bitten Deine Beiträge in Zukunft in den entsprechenden
Bereichen zu posten.
Danke



 
XBabsX
Beiträge: 14.723
Registriert am: 03.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Thüringen
Beschreibung: Dampfknuddel


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#48 von Captain Blackbird , 17.08.2013 14:01

Zitat von Cumulus im Beitrag #45
Das ist genau, was ich meinte, @captain blackbird. Man kann auch so verwirren, dass kein Land mehr in Sicht.

Deswegen auch nur ein grober Anhalt, was man in etwa investiert, sofern man weiter will als das ganze Wegwerfzeug


Ithaka ist das Original von GG. Hercules und Magoo heissen dessen Klone guter Qualität. Und über den k-lite habe ich mich schon geäussert. Im übrigen bin ich anderer Meinung. Ich habe mit zwei Lavatubes angefangen, besitze ebenso den (2x) z-max mit RMS-mode und ... kann keinem Anfänger guten Gewissens dazu raten!

Ich besitze heute immer noch 2 Lavatubes (eine der 500 ESS Apollo, Volcano)
Die geräte funtionieren klaglos.

Sicher ist Ithaka ein schwer zu bekommenes, überteuerttes ORIGINAL mit beschissenem Support aus Griechenland - das empfehle ich natürlich Anfängern


Interessanterweise genau in den Bereichen in denen es sich zu steuern lohnt, bewegt sich da ... abgesehen vom Display ... wie auch Du weisst, wenig. Bzw. findet mehr Bewegung statt als sollte oder gewünschte Bewegungen eben gar nicht. Gerade für Anfänger ein Trauerspiel. Denn der möchte hin und wieder seinen gewaltigen Flash haben oder schmachtet eben nach einer Zigarette im Glauben, dass wäre alles, was das Dampfen zu bieten habe oder wozu er in der Lage sei.

Eigentlich habe ich nie nach Flash geschmachtet, wohl aber nach mehr Geschmack
und weniger Laufende Kosten.
Sowie ich durch erhöhen der Spannung mehr Flash, dafür weniger Geschmack bekomme ist wie ich Wickle ein Unterschied - da kann ich den ganzen Bereich ausloten was mir dann passt - danach verstellt man nix mehr - soweit klar



Provari! Mit REs-NoREs wickelst Du im übrigen viel einfacher, sofern wie geschrieben Fertigdrähte, als mit üblichem Kanthal. Und eben aus leidiger Erfahrung rate ich dazu, sofort in gute Akkus zu investieren. Nicht nur wegen der Sicherheit. Gerade in der richtigen Auswahl des "Kleinkrams" liegt nach meinem Empfinden ein gutes Stück des Dampfgenusses bei auch ansonsten guter Wahl der Hardware.

ProVari? In meinen Augen ein völlig überteuertes Fossil welches Aufgrund eines mystischen Hypes immer wieder als das beste gelobt wird.

Sicher gibt es Fertigdrähte, die muss ich aber dann auch extra bestellen.
Ich wickel auch mit NoRes, bzw. schweisse selber, aber genau das bringt Anfänger zur Weißglut - haben die doch oft schon ein Koordinationsproblem einen simplen Draht um einen Docht zu wickeln...


Ich mache es ja nicht gerade schwer bzw. verlange nicht, dass ein Anfänger sofort beginnt, Drähte selber zu schweissen. Was später einmal mit Sicherheit folgen wird. Es ist halt die Hoffnung, dass nicht stets und von allen dieselben Fehler wieder und wieder wiederholt werden müssen. Top-Qualität in der Hand, liesse es sich doch urteilen. Für jeden. Aber ... ich habe ja selber alle diese Ratschläge seinerzeit in den Wind geschlagen. Also? Mach weiter!


Mir ist das Thema hier auch zu müßig.
Ich suche auch schon 2 Jahre nach DER Dampfe:
Akkuladung hält 1 Jahr
Gesamt-Größe nicht über 8cm länge und 2cm dicke
Tankinhalt 25Liter (bei 0 Gewicht)
Dampfentwicklung mehr als eine 5kW Nebelmaschine (obwohl ich mit ca 8Watt dampfe)
Geschmack natürlich allerbester, Flash auf Knopfdruck zuschaltbar


Achja, das darf aber nicht mehr als 20€ Kosten!


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 17.08.2013 | Top

RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#49 von Joyeboy , 18.08.2013 21:17

Zitat von BabsBabs im Beitrag #1

Für Zuhause möchte ich jetzt gerne etwas Größeres mit mehr Akku Volumen und mehr Füllvolumen.
ES gibt ja unzählige Varianten.
Schick muss es sein das Ding, am liebsten Silber und nicht allzu teuer. Und möglichst so umkompliziert wie die Evod.



Zitat von BabsBabs im Beitrag #29

Aber da steht schon wieder, dass man da was einstellen kann. Oder muß???
Durch Drehen etc....



Das übersetze ich mit: "Akku soll länger halten, in den Verdampfer soll mehr reinpassen, ansonsten keine Spielerein, weiterhin nur aufladen, füllen, Knopf drücken und es dampft."

Dann schraube doch einfach einen Kanger Protank 2 auf einen Kingkong und fertig ist die Sache.

Den Kinkkong kannst sogar mit dem mitgelieferten Adapter an deinen vorhandenen Ladegeräten laden. Dauert nur etwas länger, als mit einem separaten Ladegerät.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 250
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Will ne große Dampfe. Welche!

#50 von poLDy909 , 18.08.2013 23:04

Zitat von MarkPhil im Beitrag #16
Na, ich versuchs mal ohne Garantie auf korrekte Formulierung, unter Weglassen von Kleinigkeiten, also für Anfänger verständlich.

Oberhalb von EVOD-Sets gibt es keine Fertig-Sets mehr, sondern du musst deine Dampfe aus Einzelteilen zusammen kaufen, als da wären:
- Akkuträger
- Akkus
- Ladegerät
- Verdampfer

1) Akkuträger, das ist im Prinzip nur eine Metallhülse in die du einen Akku rein schiebst, gibt es geregelt und ungeregelt, für den Anfänger empfehle ich geregelt, im Preis/Leistungs-Verhältnis bist du mit einem Vamo V2 am besten bedient.
http://www.vaporbreak.com/en/vv650-vamo-...st-ego-apv.html
Edelstahl kostet $3 mehr, ob es das wert ist, Geschmackssache.

2) Akkus, die Ladekapazität ist das Einzige, was eine Rolle spielt, da gibt es (für mich) nur eine einzige Auswahlmöglichkeit:
http://www.fasttech.com/products/0/10001...ah-rechargeable
3400mAh für 5,77€ pro Stück ist einfach DAS Angebot.

3) Ladegerät, da sollte man meiner Meinung nach etwas Gutes haben, mit Elektronik und allen möglichen Schutzschaltungen.
http://www.fasttech.com/products/0/10001...mart-battery-ch
Damit kannst du nicht nur die Dampfakkus, sondern ganz nebenbei auch noch herkömmliche Batterien aufladen.

4) Verdampfer ....... ähem ...... tjaaaaaaa ...... das ist nicht so einfach.
Kanger EVOD ist im Prinzip das Leistungsfähigste was es unter den Fertig-Billig-Verdampfern gibt.
T3S, MT3S, ProTank, unterscheiden sich nur in Design und Tankgrösse, nichts weiter, wobei der T3S mit knapp 3ml den grössten Tankinhalt hat.
Es gibt Vivi Nova Clone, die bis zu 8ml fassen können, aber (wie schon erwähnt) die machen warmen Dampf, das muss man mögen, ausserdem leisten die (meiner Meinung nach) weniger, sprich kokeln schneller als die Kanger.

Oberhalb davon, also nicht nur grösserer Tank, sondern auch mehr Dampf, da gibt es nichts Fertiges mehr, da gibt es nur noch Selbstwickler, aber nachdem du die ausschliessen willst (habe ich auch mal gesagt) lasse ich die mal hier weg.

Edit/Nachtrag:
Um einen Kanger auf einen Vamo zu schrauben brauchst du noch einen 510/eGo-Adapter
http://www.fasttech.com/products/0/10003...atomizer-conver



Gut geschrieben. Jedoch gibt es bei der Auswahl der Akkus mehr zu beachten als die reine Kapazität.
Philgood hat das sehr gut in einem Video erklärt:
http://www.youtube.com/watch?v=FQJArr9yj6M
Es ist durchaus ratsam, sich als Anfänger (dazu zähle ich mich auch) etwas durch verschiedene Videos zu schauen.
Mein Fernseher hat zur Zeit öfter mal ne Pause




Alltagsdampfe: Innokin itaste SVD mit Taifun GT
Unterwegs: Joyetech eGo Twist mit Taifun GS


 
poLDy909
Beiträge: 252
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


   

Vamo V2 und die akku frage
Akkuträger-Gesamtpaket

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen