Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#26 von Nugend , 18.08.2013 12:07

Wenn Clone und Orginal vom Preis her ungefär gleich liegen wieso dann den Clone? Wenn ich nicht auch noch den 3.1 hätte würde ich noch einen Lite kaufen.
Aber so warte ich mal erst auf den Kayfun 4


A2 Klassik + Lavatube + Erdbeer/Menthol macht rauchlos glücklich !
Pssst habe wieder 2 Akkus im Trustfire-Lader was summt und brummt da wieder so?


 
Nugend
Beiträge: 890
Registriert am: 27.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Radevormwald


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#27 von Yabbba , 18.08.2013 12:12

at Blub:
GUS oder Paps soll der Energiespender für den "kleinen Russen" werden, der hoffentlich bald kommt



 
Yabbba
Beiträge: 23.265
Registriert am: 15.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Baden-Baden
Beschreibung: luw


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#28 von Yabbba , 18.08.2013 12:15

Zitat von Nugend im Beitrag #26
Wenn Clone und Orginal vom Preis her ungefär gleich liegen wieso dann den Clone? Wenn ich nicht auch noch den 3.1 hätte würde ich noch einen Lite kaufen.
Aber so warte ich mal erst auf den Kayfun 4


Weil der Lite Clone Features hat, die der Lite nicht hat?
Als Vergleich zu den Preisen, müsstest du eigentlich einen Preis ansetzen der iwo zwischen dem Lite und dem 3.1 liegt.
Dann sieht der Unterschied schon anders aus.



 
Yabbba
Beiträge: 23.265
Registriert am: 15.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Baden-Baden
Beschreibung: luw

zuletzt bearbeitet 18.08.2013 | Top

RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#29 von Nugend , 18.08.2013 12:41

Ob diese Features notwendig sind ist ja noch sehr umstritten, dabei handelt es sich ja lediglich um die Einstellung vom Zugwiederstand!
Und dieses Feature vermisse ich nicht unbedingt. Liegt aber wie immer im Auge des Betrachters.
Wie ich finde ist es aber immer noch etwas besonderes ein Orginal zu besitzen ( egal wie gut kopiert wurde )


A2 Klassik + Lavatube + Erdbeer/Menthol macht rauchlos glücklich !
Pssst habe wieder 2 Akkus im Trustfire-Lader was summt und brummt da wieder so?


 
Nugend
Beiträge: 890
Registriert am: 27.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Radevormwald

zuletzt bearbeitet 18.08.2013 | Top

RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#30 von Blaudampfer , 18.08.2013 19:24

Zitat von maikn70 im Beitrag #3
Haste vieleicht noch paar Shops wo man sowas kaufen kann? Die auch vertrauenswürdig sind.


Da ich annehme daß Du nicht gleich viel Geld für Selbstwickelversuche ausgeben möchtest da Du ja anfangs Verdampfer
für ca. 10€ aufgezählt hast, ich habe meinen hier gekauft.



 
Blaudampfer
Beiträge: 3.033
Registriert am: 17.12.2010
Geschlecht: männlich


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#31 von Gelöschtes Mitglied , 18.08.2013 19:37

Bisher sind mir nur vertrauenswürdige shops begegnet. Sofern aus Deutschland versendet wird, gibt es wenig zu befürchten. Der Szene, die mit Dampferware handelt, kann ich für meinen Teil nur ein über die Massen gutes Zeugnis ausstellen. Was immer also gefällt, wird schon das rechte sein.



RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#32 von Theop , 04.09.2013 16:13

Hi
warum soll er denn direkt so viel Geld investieren, wenn er noch nicht gewickelt hat?
Darum würde ich erstmal die knapp 10 € für den RDA ausgeben. Leichter wickeln geht doch nicht. Man muss nur die Drähte durch die kleinen waagerechten Löcher bekommen und die kleine Handschraube festdrehen können.
Da hat man genug zum tröpfeln.
Und wenn einem das Wickeln nicht liegt, sind nur 10 € in den Sand gesetzt.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.895
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#33 von Slo , 04.09.2013 16:36

Hi,
benutze den Kay Lite seit erscheinen als Arbeitsdampfe und fast einen Tank am Tag......bin damit voll
zufreiden!!!
Und selbst wenn ihm das wickeln was beim Kayfun wirklich einfach ist nicht gefällt macht er beim
weiter verkaufen nicht den grossen Verlust......
Gruss slo


 
Slo
Beiträge: 1.265
Registriert am: 25.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#34 von Steamraiser , 04.09.2013 19:01

Ich könnte Romane schreiben oder einfach nur Bulli... ich denke Bulli ist aussagekräftig genug, also...

Bulli


Steamraiser  
Steamraiser

Verteidiger des
wahren Blödsinns
Beiträge: 952
Registriert am: 03.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#35 von canis queen , 04.09.2013 20:08

Beim Bulli Tank kann ein Anfänger mit den Docht auch gewisse Probleme bekommen.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen

Beiträge: 29.678
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#36 von garbsener , 05.09.2013 13:25

dann lasst ihn doch mit dem A2 classic anfangen ;) also ich habe nach diversen wickelversuchen mir nen nautilus V2 gekauft und gleich vorgefertigte drähte und schnur,hab 70€ hingelegt im sonderangebot und die erste wicklung hat direkt funktioniert,bis ich den minuspol zerstört habe (hatte die methode gewählt wo der draht an der kontermutter hochgezogen und abgeknippst wird) das wird mir denke ich bei der nächsten wicklung nicht passieren!



garbsener  
garbsener
Beiträge: 163
Registriert am: 16.12.2011


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#37 von Steamraiser , 05.09.2013 16:45

Hatte nie Probleme mit dem Docht, hat von Anfang an geklappt.

Mir ist auch ein Rätsel warum das für den Anfang nicht gut sein soll, kann man, wenn man eine Zeit lang A2 Classic gewickelt hat auf wundersame Weise den perfekten Docht bauen?
Warum also nicht gleich damit beginnen?

Sollte der in den ersten Versuchen tatsächlich zu stramm oder zu locker sein...meine Güte, dann halt eben neu, kostet 17 Sekunden und 2 Cent.

Wickeln, Dochte bauen und Selbstmischen sind einfacher als Ü-Ei Tüddelkram zusammenzubauen, finde ich Schade, dass das so oft anders dargestellt wird, hat bestimmt schon den einen oder anderen zu Unrecht abgeschreckt.


Steamraiser  
Steamraiser

Verteidiger des
wahren Blödsinns
Beiträge: 952
Registriert am: 03.01.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 05.09.2013 | Top

RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#38 von garbsener , 05.09.2013 23:10

wenn der A2 classic erstmal richtig läuft und man so seine erfolgserlebnisse gesammelt hat dann kann man den ja auf T oder TM upgraden ;)



garbsener  
garbsener
Beiträge: 163
Registriert am: 16.12.2011


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#39 von b3nn1 , 05.09.2013 23:44

im Moment zu faul zum Neuwickeln, Protank dampft so gut *g*
Hab hier aber 3 BT804 liegen, sind meine ich vom Prinzip wie die Kayfuns, auch sehr gut verarbeitet für den Preis.
für den Anfang bekommt man sehr viel fürs Geld. Kann auch schon mehrere Wicklungen probieren usw. und es gibt dutzende Videos zum
Hades/Dream BT 804 bei Youtube.

billigster Preis im Moment bei PB Dampfer für unter 20 Euro meine ich.



b3nn1  
b3nn1
Beiträge: 100
Registriert am: 29.07.2013


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#40 von Big_Q , 06.09.2013 00:18

Euforia/ Oddy bin ich als Einsteiger gut mit zurechtgekommen, schon die zweite Wicklung passte. Seitdem passt eigentlich jede Wicklung. Problem ist ab und zu leider siffen, aber das bekommt man recht schnell raus wie man ihn dann handelt. Taifun GT hab ich mehrProbleme mit kokeln, da passt nur jede zweite Wicklung. Wahrscheinlich wickele ich zu eng, die Euforia kann sowas besser ab.



Big_Q  
Big_Q
Beiträge: 178
Registriert am: 31.05.2013


RE: Welcher Selbstwickler sinnvoll?

#41 von maikn70 , 08.09.2013 14:05

So habe jetzt 2 Smoke R-Tank bekommen und nen AGA-W Die zwei R-Tank´s laufen zur Zeit eigentlich gut hat nach der 2ten Wicklung gefunzt nur den AGA-W welchen ich mit ess betreiben will zickt noch rum kommt kein guter Geschmack raus aber denke mal auch die ess Wicklung bekomme ich noch hin ;-) Habe mir auch mal den Fogger geordert aml sehen wie der ist.



 
maikn70
Beiträge: 107
Registriert am: 13.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Sachsen


   

GG Ithaka, benötigte Wickelutensilien
Tobeco UFS V3 inkl. Nick (China-UFS)




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen