Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head - Wie geht sowas??

#1 von Alucard , 18.08.2013 13:28

Moin!

Ich habe einen ca. vier Wochen alten King-Kong V4 vom eDampf-Shop und vor ein paar Tagen ist mir aufgefallen, das sich im Feuerknopf (und wenn man reinguckt, der Knopf ist ja durchsichtig und beleuchtet) und auch dahinter Kondenswasser (?!) angesammelt hat! Der Knopf hat auch teilweise einen etwas "pappigen" Druckpunkt bekommen.
Ich hab den ganz normal benutzt, meist mit Zazo-Cleros oder iClear16 und er ist auch nicht nass geworden oder sowas. Ich glaube, dann würde er auch nicht mehr funktionieren.

Ich habe versucht das ein paar Tage trocknen zu lassen und hatte das Teil sogar in einem Beutel mit Reis (soll Feuchtigkeit rausziehen), aber da tut sich nichts!

Das kann ja nun der Lebensdauer des Geräts nicht gerade zuträglich sein. Sehr Ihr das als Garantiefall und wie kann sowas passieren. Habt Ihr sowas schon mal gesehen?

Habe ein Foto angehangen.
Danke!


Sei immer du selbst, außer du kannst Batman sein - dann sei Batman


 
Alucard
Beiträge: 1.632
Registriert am: 10.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Pommesbude an der Langenberger Straße

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: King-Kong V4 - Kondenswasser im Knopf/Head - Wie geht sowas??

#2 von Alucard , 19.08.2013 12:40

wow, keiner antwortet
Sonst werden hier doch zu jedem Müll auch zwei Seiten gepostet

Naja, kurz gesagt:
Der edampf-shop.com hat mir jede Garantie/Gewährleistung verweigert. Die Gründe für die Feuchtigkeit könnten vielfältig sein, aber es könnte auf keinen Fall an mangelhafter Verarbeitungsqualität liegen. Mir wurde also meiner Meinung nach indirekt unterstellt, ich hätte das Teil in einen See geworfen oder sowas.

Bleibt die Frage: Wie bekomme ich jetzt die Feuchtigkeit aus dem Gerät?
Kann man das Teil irgendwie öffnen?

Gute Tipps sind gerne gesehen.


Sei immer du selbst, außer du kannst Batman sein - dann sei Batman


 
Alucard
Beiträge: 1.632
Registriert am: 10.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Pommesbude an der Langenberger Straße

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#3 von zwinkl , 19.08.2013 13:11

Das wird wohl eher liquid als kondenswasser sein, wenn du es mit austrocken etc, nicht rausbekommst.
Wenn da feuchtigleit reinkommen kann müsste die ja bei trocknung auch wieder rausgehen.
Kann es vllt. sein, daß die gummitülle im 510er defekt ist und durch leicht siffende VD da liquid über den pluspol ins innere gelangt sein könnte ?
Das würde dann auch erklären, warum das am taster sichtbar ist...läuft über pol und kabel über platine bis zum taster runter.

Ich würde dem shop da schonmal dampf machen, aber richtig. Nach 4 wochen darf da nichts sein.
Bestehe auf wandlung / reparatur o. umtausch.
Wenn die weiter zickig sind mach einfach nen thread auf zum problem im allgemeinen ( vllt. gibts KK-leidensgenossen... )
und zum kulanzverhalten des shops im besonderen.
Wenn einige mehr das selbe prob haben liegt es wohl eher dann doch an mangelhafter Verarbeitungsqualität.

Zum zerlegen kann ich nix genaues sagen. Zerlege zwar so ziemlich alles, aber so einen KK hatte ich noch nie in den fingern.
Die alten KKs waren jedenfalls dermaßen kompliziert zu öffnen, daß sich rep. nur mit viel idealismus rechneten.
Zerlegen kann man den sicher...fingerspitzengefühl, richtiges werkzeug und schweiß vorausgesetzt.
Dann könnte man auch die ursache zweifelfrei feststellen...nur moniert das der shop dann garantiert. Also ersma besser meckern...


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.487
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#4 von Alucard , 19.08.2013 13:25

Hi zwinkl,
Danke für den Tipp mit dem Liquid. Ich glaube Du hast recht, dass es Liquid ist.
Ich hatte vom Shop den Hinweis bekommen, den Head bei geringer Temperatur im Backofen zu trocknen. Das habe ich versucht, aber es tut sich rein gar nichts.
Es würde auch zum Liquid passen, dass der Feuerknopf sich komisch anfühlt, bzw. leicht hängenbleibt, weil das Liquid ja dickflüssig ist.
Ich werde den eDampf-Shop nochmal anschreiben und hier weiter berichten. Danke!


Sei immer du selbst, außer du kannst Batman sein - dann sei Batman


 
Alucard
Beiträge: 1.632
Registriert am: 10.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Pommesbude an der Langenberger Straße

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#5 von zwinkl , 19.08.2013 14:29

Jupp, gerne doch !
sind halt erfahrungswerte nach nunmehr fast 3 jahren rumärgern mit dampfkram...
Ist meist so, daß das liquid dann den taster verklebt und da das teil meist sehr filigran ist wird der dann spürbar lahm.

Viel glück ! Vllt. wird der shop jetzt langsam wach und kulanter...


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.487
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#6 von Joyeboy , 19.08.2013 14:58

Der beschlagene Taster sieht eher aus, als hättest Dampf in den Kopf gepustet.

Wenn überhaupt müsste das Dingen zur Innenreinigung eher in Isopropanol baden, um den Schmodder da raus zu bekommen. Vorrausgesetzt das Iso kann auch irgendwo gut ein- und ausdringen. Denke nicht, dass reine Trocknungsversuche was bringen würden, wenn wirklich Liquid reingesüppt ist.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 250
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#7 von zwinkl , 19.08.2013 15:26

Die KK-heads sind mW sehr "dicht" gebaut. Also mit isospülung geht da wohl nicht viel.
Wenn man nun wüsste, wo die platine genau sitzt bzw. wo genau freiraum wäre, könnte man von unten eine spül-/ablaufbohrung machen.
Das interesssiert mich jetzt langsam richtig....hat niemend einen geschrotteten KK-V4-Head für mich zum zerlegen ?
Nach erfolgreicher OP (patient wäre ja eh schon tot...) könnte ich dem TE dann sagen, wo genau er reinbohren könnte...*lach*


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.487
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#8 von Alucard , 19.08.2013 15:42

Moin,
die Trocknungsversuche bringen ja auch rein gar nichts. Das kann also keine "reine Feuchtigkeit" sein. Ich hatte das Teil ja sogar zwei Tage in einem luftdichten Beutel mit trockenem Reis. Das zieht sonst jede Feuchtigkeit aus nassen Handies o.ä.
Der Knopf sieht immer noch unverändert aus, da hat sich nicht ein Tropfen bewegt, auch an dem Kunststoff dahinter nicht. Aber sowas darf nicht sein. Wäre schon echt heftig, wenn mich der Shop darauf sitzen lassen würde. Da man davon ausgehen kann, dass so ein Fall noch nicht so oft aufgetreten ist, muss der Head ja irgendwie fehlerhaft sein.

Der eDampf-Shop ist ja auch hier im Forum vertreten, daher hab ich ihn mal auf den Thread hier hingewiesen, damit er das hier lesen kann. Gemeldet haben sie sich noch nicht.

EDIT: Ich hab jetzt mal in das Feuerknopf-Loch reingepustet, dann kommt oben beim Anschluss Luft raus. Der ist obenrum am Anschluss undicht.


Sei immer du selbst, außer du kannst Batman sein - dann sei Batman


 
Alucard
Beiträge: 1.632
Registriert am: 10.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Pommesbude an der Langenberger Straße

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#9 von Joyeboy , 19.08.2013 19:49

Zitat von Alucard im Beitrag #8


Der eDampf-Shop ist ja auch hier im Forum vertreten, daher hab ich ihn mal auf den Thread hier hingewiesen, damit er das hier lesen kann. Gemeldet haben sie sich noch nicht.


Bin ich mal gespannt. Hab meinen auch von denen und wollte demnächst noch ein, zwei dort bestellen.

Zitat von Alucard im Beitrag #8

EDIT: Ich hab jetzt mal in das Feuerknopf-Loch reingepustet, dann kommt oben beim Anschluss Luft raus. Der ist obenrum am Anschluss undicht.


Gerad auch mal probiert, Luft kommt durch, aber nur recht schwer.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 250
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#10 von Alucard , 19.08.2013 20:05

Hi,
mir hat heute keiner mehr vom Shop geantwortet... der eDampf-Shop war allerdings hier im Forum online und hat auch in seinem Bereich was gepostet. Weiß nicht, ob er hier in den Thread mal reingeschaut hat, hatte in der Mail ja darauf hingewiesen (ich weiß, die können hier nicht posten).
Vielleicht melden sie sich ja morgen. Ich sag Euch Bescheid.

EDIT: Als ich den KingKong V4 hier im Flohmarkt mal gebraucht gesucht hatte, wurde mir davon abgeraten, da die so anfällig seien und bei einem Mitglied gleich zwei den Geist aufgegeben hatten. Da weiß ich aber nicht woran es lag. Siehe hier: (S) Suche eGo-T2 Upgrade MOD V4 18650, KING-KONG
Vielleicht sollte man lieber gleich zum eVic Easy-Head greifen. Das scheint wohl auch der Nachfolger zu sein.


Sei immer du selbst, außer du kannst Batman sein - dann sei Batman


 
Alucard
Beiträge: 1.632
Registriert am: 10.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Pommesbude an der Langenberger Straße

zuletzt bearbeitet 19.08.2013 | Top

RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#11 von Gelöschtes Mitglied , 20.08.2013 10:20

Ich hatte das Problem mal mit einem alten King Kong Kopf, und bei einer Lavatube. Ich habe mehrmals richtig satt Elektronikreiniger reingesprüht, dann einen Tag trocknen lassen. Funktioniert bis heute. Den Reiniger gibts günstig im Autozubehör.



RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#12 von zwinkl , 20.08.2013 10:30

Zitat von Alucard im Beitrag #8


EDIT: Ich hab jetzt mal in das Feuerknopf-Loch reingepustet, dann kommt oben beim Anschluss Luft raus. Der ist obenrum am Anschluss undicht.


Unter druck dürfte minimalst etwas luft iben rauskommen, da sich die (press-) luft ja an der dichtung vorbeidrückt,
aber nur ganz ganz wenig. So wie die luft oben rauspfeift kann logischerweise da dann auch liquid runter laufen.
Sinn und zweck der dichtung wäre aber, eben dies zu verhindern.

Somit ist die undichtigkeit wohl bei dir einer defekten dichtung geschuldet und es wäre nur fair vom shop dir das zu beheben bzw. das teil zu tauschen.
Kommt, eDampf-Shop, gebt euch nen ruck und helft dem armen kerl bei seinem problem ! Auf taub stellen isses doch auch nicht, oder ?
Das problem ist ja nunmehr nicht feuchtigkeit, sondern liquid im AT und somit nicht verschulden des TE.


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.487
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#13 von Joyeboy , 20.08.2013 11:52

Zitat von Alucard im Beitrag #10

EDIT: Als ich den KingKong V4 hier im Flohmarkt mal gebraucht gesucht hatte, wurde mir davon abgeraten, da die so anfällig seien und bei einem Mitglied gleich zwei den Geist aufgegeben hatten. Da weiß ich aber nicht woran es lag. Siehe hier: (S) Suche eGo-T2 Upgrade MOD V4 18650, KING-KONG
Vielleicht sollte man lieber gleich zum eVic Easy-Head greifen. Das scheint wohl auch der Nachfolger zu sein.


Ja nu, dass ist EINE Erfahrung. Wenn man die Kingkong-Threads (auch in anderen Foren) durchstöbert, gibt es offensichtlich genug Dampfer die zufrieden sind. Die meisten Probleme scheinen eher die alten Taster gemacht zu haben. Elektronikdefekte erscheinen mir nicht öfter als bei diversen Lavas, Vamos, Evics... vorzukommen. Nur kann man bei denen nicht einfach mal für 12 Taler nen neuen Kopf draufschrauben und weiterdampfen. ;)

Easy-Head ist auch interessant, wenns die jetzt noch in ähnlicher Form des V4 und ohne die verunstaltenden Aufdrucke gäbe... Wäre schade, wenn die V4 dadurch ersetzt wird. Aber wenn schon die Produktion der Hülsen eingestellt wurde, deutet es schon darauf hin.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 250
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: King-Kong V4 - Kondenswasser/Liquid im Knopf/Head Wie geht sowas??

#14 von Alucard , 20.08.2013 14:53

Hallo,

habe Nachricht vom eDampf-Shop bekommen. Das Problem wird aus der Welt geschafft, schnell und unkompliziert
Hätte mich auch nach meiner bisherigen Erfahrung mit dem Shop schwer gewundert, wenn es anders wäre.
Nochmal ein Dankeschön an den eDampf-Shop und Eure Hilfe hier im Forum. Echt super Service


Sei immer du selbst, außer du kannst Batman sein - dann sei Batman


 
Alucard
Beiträge: 1.632
Registriert am: 10.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Pommesbude an der Langenberger Straße


   

Wunderschön: gr ePipe by Kir Fanis
ITaste 134 idee aus china ?!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen