Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#1 von Talitha , 19.08.2013 20:01

... soll bald die Nachfolge meiner mittlerweile altersschwachen Ego-C antreten. Im Grunde genommen weiß ich schon ziemlich genau was ich will, kenne mich aber mit den einzelnen Modellen, deren Leistungsfähigkeit und Lebensdauer nicht so gut aus. Vielleicht könnt ihr mir die Suche ein wenig erleichtern. Ich versuche Euch einfach mal zu beschreiben was für ein Gerät ich suche und möchte Euch bitten, mir diesbezüglich ein paar Vorschläge diesbezüglich zu machen. Vielleicht könnt ihr mir auch kurz die Vorzüge bzw. Nachteile des jeweiligen Gerätes erläutern. Danke schon mal für Eure Mithilfe.

Also:

Schön fände ich ein Gerät, das den Taster ungefähr dort hat, wo er auch bei den Ego-Akkus liegt, damit ich mich nicht allzu sehr umgewöhnen muss. Er soll möglichst klein aber dennoch leistungsfähig und robust sein. Was die Akkukapazität anbelangt dachte ich an 18350 bzw. 18650, vielleicht auch mit der Möglichkeit ihn durch Umbau der jeweils gewünschten Akkugröße anzupassen. Ich hab da einige im Netz gesehen, die hatten aber dann den Taster unten oder so. Einen mechanischen Akkuträger würde ich definitiv vorziehen, da ich denke, dass dieser ein wenig unempfindlicher ist aufgrund der fehlenden Elektronik.

Hmm... was noch? Ach ja, er sollte nicht allzu teuer sein so zwischen 20€ und 50€, wobei zuletzt Genanntes für mich persönlich eigentlich die Schmerzgrenze darstellt, was ich für einen Akkuträger investieren kann, sofern er mir gefällt und qualitativ überzeugt.

Dazu brauche ich dann auch noch einen passenden Verdampfer. Da ich bisher noch nichts in der Hand hatte ausser meine Ego-C, kenne ich mich da nicht so gut aus. Dieser sollte natürlich zum Akkuträger passen von der Größe her, damit das Gerät ein einheitliches Bild abgibt. Ich dachte da an einen zerlegbaren BBC mit austauschbaren Verdampferköpfen, die ich ggf. sogar selber wickeln kann (will das mal üben) der bei pfleglicher Behandlung nicht so schnell kaputtgeht. Füllmenge um die 2ml, mehr sollte es eigentlich nicht sein. Kostenpunkt zwischen 10€ und 20€. Für einen "richtigen Selbstwickelverdampfer" halte ich es noch zu früh.

Die Gesamtgröße des Geräts sollte nicht allzu weit über der meiner Ego-C liegen.

Alles in allem soll das ganze Teil also nach Möglichkeit höchstens 70€ kosten, wobei ich nach oben noch mal 10€ Luft lassen kann. Das ist für meine Verhältnisse schon eine ganze Menge, wobei ich die Kosten für Akkus, Verdampferköpfe usw. noch nicht mit eingerechnet habe. Ehrlich gesagt, etwas Gutes und Günstiges wäre mir das Liebste.

Nun meine Frage an die Profis hier im Forum: Gibt es etwas Vernünftiges in diesem Preissegment, das ihr mir empfehlen könnt? Bin für jede sinnvolle Anregung dankbar.

LG+BB!
Talitha


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#2 von Ihre.Dudheit , 19.08.2013 20:12

Vielleicht sowas?

Kanger ProTank II

Vision Slip 18350

Ansonsten wegen Akkuträgern mal in diesem Fasttech Fred stöbern.

Dort sind auch einige Telescop-Träger


Ist mir egal wer Dein Vater ist...

Solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!


Ihre.Dudheit  
Ihre.Dudheit
Beiträge: 1.243
Registriert am: 03.05.2012
Geschlecht: männlich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#3 von Talitha , 19.08.2013 20:40

In China möchte ich zur Zeit ungern bestellen. Schon gar nicht wenn das über die Zollobergrenze geht. Abgesehen davon gehöre ich zu den wenigen Menschen die kein Paypal haben. Soweit ich weiß geht das aber gar nicht ohne, oder?

Der Vision Slip sieht schon ganz gut aus. Auf dem Bild scheint es aber so, als wären die Teile irgendwie zusammen gesteckt und nicht geschraubt. Kann das sein oder täuscht das? Weil da stellt sich mir nämlich die Frage, ob der auch was aushält. Also nicht ausleiert zum Beispiel. Weißt Du da Näheres?

Ja, die Glastanks sind sicher eine feine Sache. Wobei mir persönlich der Davide noch ein bischen besser gefällt, weil er sich komplett auseinandernehmen lässt. Ich kann nur die Größenverhältnisse und wie das dann am Ende zusammen ausschaut so schlecht abschätzen. Abgesehen davon ist der doch sicher hinüber, wenn der mal runterfällt, oder? Bei meiner Ungeschicklichkeit ist das nämlich durchaus mal drin. Und deshalb zier ich mich ein bischen davor.

Aber grundsätzlich eine schöne Kombi und günstig, da gebe ich Dir recht. Obwohl ich den Glastank schon fast zu edel für diesen Akkuträger empfinde.


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#4 von Talitha , 20.08.2013 18:14

Hab noch ein anderes Bild im Netz gefunden, da sieht man gut drauf das es verschraubt wird. Zum Ausprobieren genau richtig, weil der Akkuträger in etwa genau das macht was mein Ego-Akku auch macht. Klein ist er auch noch. Mal schauen wie ich damit zurecht komme. Danke für die Hilfe. Wenn noch weitere Fragen auftauchen, schreib ich die einfach hier rein.


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#5 von Rebbycando , 20.08.2013 18:19

Du kannst dir ja mal den V20 von Ecig ( Sigelei ) anschauen. Ist ein Telescope und hat einen Schalter an der Seite, Roller Clone.


Rechtschreibfehler dienen zur Aufheiterung des Beitrags und unterliegen den Copyright.
Gefundene Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten.


 
Rebbycando
Beiträge: 896
Registriert am: 05.06.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Dorsten


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#6 von Talitha , 20.08.2013 18:41

Das Teil sieht gut aus. Leider zur Zeit nicht lieferbar, wenn ich das richtig sehe. Meine "Großbestellung" für den Vision Slip ist eh schon raus. Da ich ja quasi umrüsten will, kam doch so Einiges zusammen. Glaub der HWV hat mich so ein bischen erwischt. Naja, hat ja auch lang genug gedauert, hehe. Mal gucken, wenn es mir mit meiner Grundausstattung Spaß macht, dann leg ich mir vielleicht noch was anderes zu. Spricht ja nix dagegen noch ein Zweit- bzw. Drittgerät zu Hause zu haben.

Kann bei den mechanischen Akkuträgern eigentlich viel kaputt gehen? Worauf muss ich achten bei der Wartung und Pflege?

Irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass ich meinen Thread besser in der Newbie-Ecke gepostet hätte. Weil ich hab echt so gut wie keine Ahnung von der Materie.


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#7 von mijust , 20.08.2013 18:59

Ansonsten wäre das noch was. Da kaufst du den Kopf und die passenden Hülsen separat.
http://www.vapeart.gr/vapeart/category.php?id_category=42


Gruß Michael


Volcano Lavatube 2 Chrom,
Provari V1 schwarz mit V2 Elektronik,
Provari V2,5 Silber
Esterigon mit Tilmahos
Innokin Itaste VTR


 
mijust
Beiträge: 1.763
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Oldendorf


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#8 von Talitha , 20.08.2013 19:34

Griechisch ist so gar nicht meine Stärke.

Mal gucken wie sich das so mit den dicken Dingern in meiner Hand so macht und wie sich das für mich anfühlt damit durch die Gegend zu laufen als "Mädchen". Es sollte halt nicht zu groß und kompliziert werden. Sonst brauch ich noch einen Workshop.

Zitat von Talitha im Beitrag #6

Kann bei den mechanischen Akkuträgern eigentlich viel kaputt gehen? Worauf muss ich achten bei der Wartung und Pflege?



Habt Ihr hierzu noch ein paar nützlich Tipps?


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#9 von Ihre.Dudheit , 20.08.2013 19:44

Nein. Garnix.


Ist mir egal wer Dein Vater ist...

Solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!


Ihre.Dudheit  
Ihre.Dudheit
Beiträge: 1.243
Registriert am: 03.05.2012
Geschlecht: männlich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#10 von I7ILYA7I , 20.08.2013 19:54

Mechanische mit "Bottom Button" oder auch genannt "Popo-Taster" oder auch genannt "Switch"
sind sehr pflegeleicht.
Der Swicth ist die Achilles-Sehne eines solchen Akkuträgers.
Sauberkeit, Oberflächenreinheit usw. sollten ständig gegeben sein um den Volt-Drop (Leistungsverlust aufgrund inneren Widerstandes)
stehts gering zu halten.

Hört sich aber schlimmer an als es ist.
Mechanische Akkuträger sind im Grunde sehr pflegeleicht, robust und nicht weiter anfällig.

Die Grundverarbeitung des Gerätes sollte halt schon von Haus aus einen
gewissen Standard mitbringen, somit wird man dann auch viel Freude haben.

Bei mechanischen AT's die schlecht verarbeitet sind kann man sich auch schnell mal ein Frust abholen.


zu viele Mods..


 
I7ILYA7I
Kayfunist
Beiträge: 1.610
Registriert am: 14.10.2012
Geschlecht: männlich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#11 von Talitha , 20.08.2013 20:26

Danke. Das hört sich gut an. Allerdings hat der VS den Taster in etwa da wo die Ego's den auch haben. Gefällt mir erst mal besser. Irgendwie freu ich mich jetzt schon richtig auf die Sachen. Und wer weiß? Wenn ich mit so einem kleinen Böller durch die Gegend renne, erhöht sich vielleicht die Chance mit andern übers Dampfen ins Gespräch zu kommen.


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#12 von mijust , 20.08.2013 20:29

Zitat von Talitha im Beitrag #8
Griechisch ist so gar nicht meine Stärke.




Du kannst bei der Homepage, oben links auf English umstellen. Einfach die Flagge anklicken.


Gruß Michael


Volcano Lavatube 2 Chrom,
Provari V1 schwarz mit V2 Elektronik,
Provari V2,5 Silber
Esterigon mit Tilmahos
Innokin Itaste VTR


 
mijust
Beiträge: 1.763
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Hessisch Oldendorf


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#13 von Talitha , 20.08.2013 20:33

Supi! Hab ich vorhin gar nicht gesehen, danke.


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#14 von I7ILYA7I , 20.08.2013 20:38

Okay das mit dem Vision Slip hatte ich überlesen, sorry dafür.

Naja okay ist halt kein Edelstahl und mechanisch ist er auch nicht.
Hat ja eine Elektronikeinheit drin..

Aber okay zum Versuchen und für 20 Piepen, da kann man ja nicht allzuviel falsch machen..
Viel Spass damit.


zu viele Mods..


 
I7ILYA7I
Kayfunist
Beiträge: 1.610
Registriert am: 14.10.2012
Geschlecht: männlich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#15 von Talitha , 20.08.2013 21:46

Siehste mal... ich hab keine Ahnung und kann das (noch) nicht auseinanderhalten. Du hast natürlich recht. Macht aber nix. Zum Reinschnuppern ist es ok. Bedürfen denn die elektronischen besonderer Pflege? Kontaktspray oder so?


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


RE: Ein kleiner (mechanischer) Akkuträger...

#16 von Talitha , 25.09.2013 14:46

Hi!

Wollte noch kurz anmerken, dass ich den Vision Slip und Davide Glassomizer gekauft habe (neben einigen anderen "Kleinigkeiten") und es funktioniert prima. Der Kleine macht genau dasselbe wie meine Egoakkus. Mehr wollte ich auch ursprünglich gar nicht. Das Gerät ist inklusive Verdampfer nur unwesentlich länger als meine Ego-C und an die Dicke habe ich mich schnell gewöhnt. Mir gefällt es und es macht Spaß.

Leider habe ich Probleme, die Glassomizer auseinander zu bauen. Hätte das vielleicht mal testen sollen bevor ich die befüllt und losgedampft habe. Das sitzt so bombenfest, weiß auch nicht woran das liegt. Freunde von mir kriegen die auch nicht auseinander. Hat hier vielleicht jemand einen Tipp?


Ich troll hier nur rum.


 
Talitha
Beiträge: 511
Registriert am: 14.01.2012
Geschlecht: weiblich


   

Tipp für Mechanical Mod
Akku Sigelei #13

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen