Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Heißer Feuerknopf

#1 von MoXeR , 12.09.2013 18:48

Ich hab mir eine "Drawtube Smart" zugelegt weil die so schick mit meinem heißgeliebten rsst aussieht. Heiß ist hier das Schlagwort den der Feuerknopf läuft heiß! Ich hab einen 0.8 Ohm coil gewickelt und die Wickelung ist ohne kurzen. Hab via Google gelesen, dass es hilfreich sein könnte die Kontakte mit Schleifpapier aufzurauen und hab das auch gemacht und alle kontaktstellen anschließend mit einem Poliermittel behandelt und gesäubert (um eventuellen Rost zu entfernen). Verwenden tu ich 18650 AW IMR Batterien.

Gibts noch andere Methoden? Weil diese Prozeduren haben nicht geholfen. Mir scheint es ist sogar häufiger geworden seither...

Danke!



 
MoXeR
Beiträge: 260
Registriert am: 07.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Graz
Beschreibung: Tinker

zuletzt bearbeitet 12.09.2013 | Top

RE: Heißer Feuerknopf

#2 von lab ( gelöscht ) , 12.09.2013 19:04

was für poliermittel? ich nehme für die kontakt-reinigung immer kontakt-60.
wenn ein taster heiss wird, deutet das für mich auf einen widerstand in einer feder hin. kenne deinen AT aber nicht.


lab

RE: Heißer Feuerknopf

#3 von Netzdruide , 12.09.2013 19:17

Denke mal das es bei der Drawtube an der Polfeder liegen wird , einfach mal die gegen was gescheites tauschen
und ansonsten musste schauen , man könnte halt versuchen andere bauteile (Taster , Polpin) gegen brass/copper elemente zu ersetzen.


 
Netzdruide
Beiträge: 81
Registriert am: 08.09.2013
Geschlecht: männlich


RE: Heißer Feuerknopf

#4 von MoXeR , 12.09.2013 19:53

Zitat von lab im Beitrag #2
was für poliermittel? ich nehme für die kontakt-reinigung immer kontakt-60.
wenn ein taster heiss wird, deutet das für mich auf einen widerstand in einer feder hin. kenne deinen AT aber nicht.


Nevr-dull

Zitat von Netzdruide im Beitrag #3
Denke mal das es bei der Drawtube an der Polfeder liegen wird , einfach mal die gegen was gescheites tauschen
und ansonsten musste schauen , man könnte halt versuchen andere bauteile (Taster , Polpin) gegen brass/copper elemente zu ersetzen.


Wo kann man gescheitere Federn erstehen?


Hat wer noch eine andere Methode? :/



 
MoXeR
Beiträge: 260
Registriert am: 07.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Graz
Beschreibung: Tinker


RE: Heißer Feuerknopf

#5 von AdamJensen , 12.09.2013 19:59

Manche Leute schmieren auch auf alle Rohrverbindungen und Kontakte Naolox, ganz wenig. Leitfähigkeit geht hoch und die polierten Kontakte
oxidieren oder brennen nicht so schnell/ runter. Beim Seitentaster ist oft die Feder schmuddelig.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.650
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer

zuletzt bearbeitet 12.09.2013 | Top

RE: Heißer Feuerknopf

#6 von Gelöschtes Mitglied , 12.09.2013 20:09

Ich kannte den Mod noch gar nicht... hab mir mal Bilder im Netz angesehen. Wow... die Polfeder sieht ja wirklich aus wie eine billige Kugelschreiber-Feder. Wenn Du nix gescheites findest, kannst Du die Feder auch ganz entfernen, sofern Du ausreichend lange Akkus verwendest (hast ja geschrieben, Du nimmst 18650). Aufgrund der Teleskopierbarkeit kannst Du die auch ohne Feder nutzen. Nur nicht all zu fest anknallen.



RE: Heißer Feuerknopf

#7 von AdamJensen , 12.09.2013 20:12

Akkufedern kann man auch am Boden der Feder bis zur Mitte wo der Akku kommt ein flexibles Kabel ranlöten. Bringt mehr als diese
goldenen Federn, die man irgendwo teuer kauft.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.650
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer


RE: Heißer Feuerknopf

#8 von MoXeR , 12.09.2013 20:22

Zitat von DanielGara im Beitrag #6
Ich kannte den Mod noch gar nicht... hab mir mal Bilder im Netz angesehen. Wow... die Polfeder sieht ja wirklich aus wie eine billige Kugelschreiber-Feder. Wenn Du nix gescheites findest, kannst Du die Feder auch ganz entfernen, sofern Du ausreichend lange Akkus verwendest (hast ja geschrieben, Du nimmst 18650). Aufgrund der Teleskopierbarkeit kannst Du die auch ohne Feder nutzen. Nur nicht all zu fest anknallen.


werd ich auf jeden fall mal versuchen!
falls der knopf dann nicht heiß läuft kann ich mit sicherheit davon ausgehen, dass es an der feder liegt und dann mal die unten genannte Lösung ausprobieren!

Danke an euch alle!

Zitat von AdamJensen im Beitrag #7
Akkufedern kann man auch am Boden der Feder bis zur Mitte wo der Akku kommt ein flexibles Kabel ranlöten. Bringt mehr als diese
goldenen Federn, die man irgendwo teuer kauft.



 
MoXeR
Beiträge: 260
Registriert am: 07.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Graz
Beschreibung: Tinker


RE: Heißer Feuerknopf

#9 von MoXeR , 12.09.2013 20:27

Zitat von MoXeR im Beitrag #8
Zitat von DanielGara im Beitrag #6
Ich kannte den Mod noch gar nicht... hab mir mal Bilder im Netz angesehen. Wow... die Polfeder sieht ja wirklich aus wie eine billige Kugelschreiber-Feder. Wenn Du nix gescheites findest, kannst Du die Feder auch ganz entfernen, sofern Du ausreichend lange Akkus verwendest (hast ja geschrieben, Du nimmst 18650). Aufgrund der Teleskopierbarkeit kannst Du die auch ohne Feder nutzen. Nur nicht all zu fest anknallen.


werd ich auf jeden fall mal versuchen!
falls der knopf dann nicht heiß läuft kann ich mit sicherheit davon ausgehen, dass es an der feder liegt und dann mal die unten genannte Lösung ausprobieren!

Danke an euch alle!

Zitat von AdamJensen im Beitrag #7
Akkufedern kann man auch am Boden der Feder bis zur Mitte wo der Akku kommt ein flexibles Kabel ranlöten. Bringt mehr als diese
goldenen Federn, die man irgendwo teuer kauft.



Nein, das hat nichts genutzt, der Knopf wird trotz entfernen der feder heiß...



 
MoXeR
Beiträge: 260
Registriert am: 07.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Graz
Beschreibung: Tinker


RE: Heißer Feuerknopf

#10 von AdamJensen , 12.09.2013 20:45

Vieleicht irgendwo einen richtigen Kurzschluß drin, Mittelpol in den Verdampfer gerammt oder so was. Alles schon passiert.
Einfach mal alles durchmessen, Schaltwiderstände und so.
Ein Kabel mal ans Rohr, alles auseinanderschrauben, ein Kabel an den Kontakt vom Schalter, u.s.w.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.650
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer

zuletzt bearbeitet 12.09.2013 | Top

RE: Heißer Feuerknopf

#11 von Bieber83 , 12.09.2013 21:06

Das ist normal, das was da heiß wird ist die Feder die den Strom mit leitet. Ist bei meinem BNJ mod auch so wenn du kannst, kannst du einen kleinen o ring drunter legen dann leitet die Feder keinen strom mehr. Das liegt an den hohen strömen die bei niedriger Ohmzahl zu nimmt



Bieber83  
Bieber83
Beiträge: 245
Registriert am: 03.09.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 12.09.2013 | Top

RE: Heißer Feuerknopf

#12 von MoXeR , 13.09.2013 20:41

Hab bei meiner suche nach Antworten dieses Kommentar entdeckt:

The problem with the drawtube is that the switch plunger is loose(too thin for the hole) and when pressed doesnt always make a good connection with the mod body. So I get a voltage discrepency of .40v. If I look and make sure I press the switch where it makes good contact with the body then all is well, but who vapes like that? When I have time ill fix it. Its fairly simple to do I imagine.

Ich bin leider kein experte auf dem gebiet von mech switches; welcher bauteil ist gemeint?
Muss der knopf mit der adjustiermutter kontakt machen??? oder hab ich das missverstanden? Wie ist das bei gg/ea?
Was ist zu tun um eben dieses Problem zu lösen?



 
MoXeR
Beiträge: 260
Registriert am: 07.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Graz
Beschreibung: Tinker


RE: Heißer Feuerknopf

#13 von GeneralGummibär , 13.09.2013 21:34

Die Feder im Knopf wird heiß weil der Strom gerne durch die Feder statt durch das Tastergehäuse fließt.
Wenn du den Taster zu gerade drückst und der Pin zu wenig Kontakt mit der Gehäusewand hat wird er eben heiß und bekommt nen höheren Widerstand.
Du kannst die Feder durch Magnete ersetzen ( zumindest ging das bei GG) das löst das Problem komplett.



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Heißer Feuerknopf

#14 von Ihre.Dudheit , 03.01.2014 12:02

Muss dieses Thema leider mal pushen. Beim K600 wird der Taster nach 2 Wochen Nutzung nun auch heiß.

Feder an sich bleibt kalt. Kaum Leistung. Wird wohl an der Verdrahtung liegen.

Falls jemand doch noch ne Idee hat.... Werd dennoch mal nach Umtausch fragen.


Ist mir egal wer Dein Vater ist...

Solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!


Ihre.Dudheit  
Ihre.Dudheit
Beiträge: 1.243
Registriert am: 03.05.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 03.01.2014 | Top

RE: Heißer Feuerknopf

#15 von ThomasW. , 05.04.2014 23:21

Ich packe diesen Thread mal aus, da auch ich von einem sehr heiss werdenden Taster betroffen bin. Es handelt sich zwar um den Taster des Maraxus Clone, da ich aber eine Lösung gefunden habe, denke ich daß dieser Ansatz auch bei anderen AT passen kann. Einen Kurzschluss konnte ich bei mir von vornherein ausschließen. Alles mit dem Multimeter ausgemessen und beim Messen fiel mir auf dass die Spannung bei jedem Feuern stark schwankte. Bei genauerer Betrachtung des Tasters fiel mir auf dass in diesem eine Messinghülse sitzt die beim Feuern den Kontakt zum Gehäuse sicherstellen soll. Diese Hülse sitzt derart locker auf dem Pin des Tasters, dass es hier wohl zu Kriechströmen kommt die für die Erhitzung des Tasters sorgen. Ich hab nun kurzerhand aus einem versilberten Kabelschuh einen Ring gebastelt der nun formschlüssig auf dem Pin und unter der Messingscheibe sitzt. Das ergibt nun natürlich einen ziemlich kurzen Tastenhub, feuert aber perfekt und der Taster bleibt nun eiskalt. Die erneute Messung zeigt nun auch dass die Spannung konstant und der VoltDrop niedrig bleibt.




 
ThomasW.
Beiträge: 63
Registriert am: 13.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: Heißer Feuerknopf

#16 von Vapor^Tom , 06.04.2014 14:00

Bin kein Elektriker, von daher mit eigenen Worten...
Beim mechanischen Dampfen gibt es halt das Problem des Kontaktschlusses (Ich weis nicht wie das heisst). Also der Zeitpunkt an dem der Pin vom Schalter Kontakt macht.
Es können Funken entstehen die eine Oberfläche veröden/oxidieren. Je niederohmiger ihr wickelt desto größer ist der Effekt.
Abhilfe schaffe ich mit Noalox, welches dünn auf die Kontaktflächen aufgebracht wird. Dadurch wird das "Umfeld" des Kontaktpunktes gegen oxidieren geschützt, und der Kontaktpunkt selbst, etwas vergrößert.
Noalox ist zwar teuer, aber so ne 120ml Flasche hält ewig.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.023
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Heißer Feuerknopf

#17 von Supa_Strela , 06.04.2014 14:06

Zitat von Supa_Strela im Beitrag RE: Fasttech Fanclub2!
Das Noalox gibts auch in kleinen Tuben in der Bucht guggst du hier


Fanclubresistent
Dampfen ist geil.....

Mein Avatar ist von dem Member Prof. Pinocchio & wurde von ihm für meinen privaten Gebrauch genehmigt!


 
Supa_Strela
Beiträge: 9.663
Registriert am: 25.03.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Irgendwo im Norden
Beschreibung: Liquid-Barista & Drahthäkler aus dem hohen Norden


RE: Heißer Feuerknopf

#18 von Vapor^Tom , 06.04.2014 14:16

Naja ich spar anders... lieber 18€ für 120ml als 11€ für 15ml. Aber das gehört nicht hierher...


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.023
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Heißer Feuerknopf

#19 von ThomasW. , 06.04.2014 14:18

Bei mir hatte der Pin aber einwandfreien Kontakt zum Akku, daran lag es nicht. Vielmehr hatte der Feuerknopf selbst nur schlechten Kontakt zum Gehäuse des Akkuträgers. Diese Scheibe soll eigentlich den Kontakt herstellen, was sie aber nur zeitweise schafft weil sie so locker auf dem Pin sitzt. Deshalb auch meine Lösung mit der versilberten Scheibe.


 
ThomasW.
Beiträge: 63
Registriert am: 13.01.2014
Geschlecht: männlich


RE: Heißer Feuerknopf

#20 von Horizon , 06.07.2014 20:39

Maraxus Feuertaster wird heiß... GELÖST!!!

Habe ebenfalls einen Maraxus Clone von FT mit dem bereits hier beschriebenen Problem. Der Feuertaster wird innerhalb von 1-2 Sekunden richtig heiß. Hatte das mal bei nem KTS+. Dort half es den Taster innen wo er Kontakt macht anzuschleifen. Hier hat dies jedoch nichts gebracht. Bei mir fehlt ebenfalls diese Scheibe.
Also habe ich aus 300er ESS eine runde Scheibe mit Loch ausgeschnitten und auf den Taster gestülpt und danach die Feder draufgestellt und schlussendlich die weisse Kappe raufgeschraubt. Funktion so wie zuvor und Ergebnis: Taster wird nicht mehr heiß, sondern etwas warm nach ca. 6 Sekunden. Damit kann ich gut leben. Auch der Spannungsverlust ist wie weggeblasen. Normale Befeuerung ist wieder möglich. Es lag doch an dem fehlenden Kontakt zwischen Taster und der Tastereinheit.
Danke für den Tip. Hatte keine passende Unterlegscheibe gefunden oder nen Kabelschuh zur Hand. Das ESS schmiegt sich gut an die Einheit an. Das Loch für den Pin habe ich sehr straff ausgeschnitten sodass dort der Kontakt auch konstant gewährleistet ist.
Bin zufrieden mit der Lösung.

Und wieder einmal bestätigt sich, das Clone zwar billig sind und die Verführung zum Kauf dort gegeben ist, die Qualität jedoch darunter leidet. Aber wer hat schon 200-300€ übrig für einen Akkuträger oder SWV?
Diese Kontrolle über den HWV habe ich nicht. Und mit ein paar Kniffe läuft ich ein Clone ganz gut. Vielleicht sollte man nicht unbedingt jedes Teil bei FT kaufen, sondern sich gut informieren ob es den ein oder anderen Clone von Herstellern gibt, welche zwar auch etwas mehr Geld verlangen, dafür aber bei der Qualität schon nahe an dem Original ran kommen.



 
Horizon
Beiträge: 443
Registriert am: 12.09.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Ruhrpott / Essen


   

suche günstigen akkuträger wird der erste in meiner Sammlung
Kaufberatung: Guter und günstiger mech. AT (Clone) gesucht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen