Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Tensai Akkus

#1 von saroner , 11.06.2014 13:17

moin zusammen,

habe gesehen, dass intaste neu Akkus auf lager hat.
tensai akkus mit einem maximalen entladestrom von 22A.

weiss einer von euch ob die geeignet sind für sub. und niederohmwicklungen?
der A wert gibt dies ja her allerdings bezweifle ich, dass man ein länger anhaltendes dampfvergnügen bei der kaapazität erhält.

was meint ihr dazu?

lg steffen



saroner  
saroner
Beiträge: 696
Registriert am: 20.12.2012


RE: Tensai Akkus

#2 von Rutzki73 , 15.06.2014 09:49

Die Tensai TN18350HP haben 700 mAh und können bis zu 20C (14A) belastet werden (Peak-Belastung). Die TN18500HP haben 1100 mAh und können ebenfalls bis 20C belastet werden (22A).
Die Fa. Enerdan hat die Zellen auf ihre Fähigkeit so viel Strom abzugeben getestet. Die Zellen halten die angegebenen 20C.
Dabei ist zu beachten, dass solche Zellen bei 20C kontiniuierliche Belastung nach 5-6 Minuten komplett leer sind. Die Tauglichkeit zum Dampfzweck muss noch durch die Anwender getestet werden.
Für die Fa. Enerdan taugen die Zellen als High-Power Zellen



Rutzki73  
Rutzki73
Beiträge: 143
Registriert am: 24.02.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Tensai Akkus

#3 von Captain Blackbird , 15.12.2014 13:54

Interessant ist allerdings die recht hohe Entladegrenze von 3V.
Auch die Chemie LiCoO2 welche man normalerweise eher von den alten Zellen kennt (Samsung 26F) die so seit 2009 gebaut werden.
und interessant wäre im Praxistest wie schnell die altern, denn die Purple Efest (18350) drücken zwar gut
aber altern dann auch schnell wenn sie dauernd an der Grenze gefahren werden (Mini-Tröpfler auf 0.5Ohm)


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Tensai Akkus

#4 von BB , 15.12.2014 14:23

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #3
Interessant ist allerdings die recht hohe Entladegrenze von 3V.
Auch die Chemie LiCoO2 welche man normalerweise eher von den alten Zellen kennt (Samsung 26F) die so seit 2009 gebaut werden.
und interessant wäre im Praxistest wie schnell die altern, denn die Purple Efest (18350) drücken zwar gut
aber altern dann auch schnell wenn sie dauernd an der Grenze gefahren werden (Mini-Tröpfler auf 0.5Ohm)


Ich denke mal das die auch schnell alten werden wenn die so hoch belastet werden, das ist ja recht normal.
Das Problem hohe Ströme zu liefern liegt ja nicht nur direkt bei der Chemie, LiCo2 kann sehr hohe Ströme liefern, sieht man recht gut bei den Modellbau-LiPos, das Problem ist das die LiCo2 Rundzellen immer Sicherheitseinrichtungen haben, sprich einen PTC. Bei Firmen wie Efest oder div *fire würde ich mir ja Sorgen machen. Bei Akkus bei denen Enerdan mit im Spiel ist weniger, ob die nun einen PTC haben oder nicht, die sind UL-gelistet.

Kann natürlich auch sein das die doch eine andere Chemie haben, da tun sich ja alle Li-Ion-Hersteller schwer mir das genau zu Bezeichnen.

mfg


 
BB
Beiträge: 324
Registriert am: 09.11.2014
Geschlecht: männlich


RE: Tensai Akkus

#5 von Captain Blackbird , 15.12.2014 14:59

Du meinst mit UL die Underwriters Laboratories Inc, also quasi die Amerikanische Variante von "Stiftung Warentest"
Wobei UL dem Europäischen CE entspricht (wovon ich auch nicht unbedingt viel halte) und grob aussagt das es jetzt nich der allerletzte Müll ist, mehr aber auch nicht.

btw.
@BB und @sk4477 (sollte dich interessieren)
LiCoO2 is alte Technik, die auf Niederlast ausgelegt ist (Samsung 26F)

Die aktuellen Zellen enthalten zusätzlich Aluminium um die Energiedichte raufzutreiben.
Siehe Panasonics NCR bzw.
Samsungs NCA Technik (NickelCobaltAluminium), was schon ziemlich die agressivste Chemie ist was man so kaufen kann.
Das wird auch von Tesla und Mercedes in Elektroautos benutzt, wo es auch wieder Unkenrufe gibt mit "Massenvernichtungswaffen)

Jede Wette, ein Dampfer liest so ein Artikel über NCA, und dann kommen die ganzen Deppen wieder mit Panikwellen in Foren und SocialMedia Plattformen XD

Was Sony nutzt weiss ich nicht aber es wird auch in die Richtung gehen.

Und wenn man es genau nimmt sollte es den ganzen Akkuspezies ein Entsetzen ins Gesicht treiben.
Das Thema ICR (unsicher) vs. IMR (sicher) ist auch sooo nicht ganz richtig denn die aktuellen Techniken werden auch als IMR gehandelt ;P

Nur ist es ein Unterschied ob ich ne Einzelzelle nutze oder gleich nen riesen Batterieblock...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.12.2014 | Top

RE: Tensai Akkus

#6 von BB , 15.12.2014 15:28

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #5
Du meinst mit UL die Underwriters Laboratories Inc, also quasi die Amerikanische Variante von "Stiftung Warentest"
Wobei UL dem Europäischen CE entspricht (wovon ich auch nicht unbedingt viel halte) und grob aussagt das es jetzt nich der allerletzte Müll ist, mehr aber auch nicht.



CE ist doch eine reines Verwaltungszeichen, UL und TüV (GS) prüfen ja wirklich und erstellen Normen und Prüfkriterien, letztes macht Stiftung Warentest nicht, deren Tests nicht nicht unbedingt übertragbar.

Und besser als die chinesische Erklärung: "Wir haben nur das beste", ist es alle mal.

Zitat

LiCoO2 is alte Technik, die auf Niederlast ausgelegt ist (Samsung 26F)



Wie gesagt vergleiche das mal mit LiCo2-Polymerakkus, die können ordentlich Hochlast, halt ohne interne Schutzeinrichtung.
Man kann das ja nicht nur auf das Anodenmaterial reduzieren, die forschen genau so an Kathode Elektrolyten und Separatoren, SiC als Kathode gibt einen Schub, LiCo2 mit 4,35V Akkus (anders Elektrolyt) hat ähnliche Energiedichte wie die NCR-Technik.

Zitat

Das wird auch von Tesla und Mercedes in Elektroautos benutzt, wo es auch wieder Unkenrufe gibt mit "Massenvernichtungswaffen)



Die nehmen ja nicht 18650er weil sie so toll sind, sondern weil sie preisgünstig verfügbar sind.

mfg


 
BB
Beiträge: 324
Registriert am: 09.11.2014
Geschlecht: männlich


RE: Tensai Akkus

#7 von Gelöschtes Mitglied , 15.12.2014 17:37

Ich versteh im Moment grad nicht, worums hier geht, aber ich hab allgemein heut ein Brett vorm Kopf.

Die Tensai 20C waren im Test sehr gut. Alle.

Ich glaub ich hab inzwischen getestet 18350, 18500, 16500 und 26650 in der 20C Variante, wenn ich jetzt nicht irre. Und halten gefühlt auch nicht schlechter als die Efest Purple, die ich getestet hatte. Allgemein sind die sich arg ähnlich.. Und bei Enerdan/Tensai geh ich davon aus, dass auch nächsten Monat immer noch die selbe Zelle unterm Schlauch steckt. Efests extreme Qualitäts-Schwankungen hatten mich bei Efests IMR Rot Serie schon extrem genervt und bei Purple jetzt mit den unangekündigten Zellenwechseln machen mich auch nicht glücklicher.

Das NCA (oder NCR bei Panasonic) jetzt nicht wirklich mit LiMn zusammen ein Kaffekränzchen abhalten, wenns etwas ruppiger wird ist doch auch schon ne Weile bekannt? Gabs glaub schon ein paar Posts hierzu. Wobei mir die ganze Diskussion "Sicherheit kommt mit XY Cheme und riesen A Zahl" inzwischen ein Dorn im Auge ist. Allgemein, die alten Eselsbrücken wie LiCo kann das und LiMn dagegen das, das verwischt immer mehr, zumal die Mischformen inzwischen sehr viel öfter auftreten

Das die Hersteller ihren Chemiemix nimmer angeben hab ich auch bemerkt und musste deswegen die DB umbauen. Neu war mir, das TÜV(GS) LiIon zertifiziert? UL ist bekannt, ja ist ne feine Sache, das wäre noch Erweiterung für die DB: UL Zertifiziert: Ja/Nein.



RE: Tensai Akkus

#8 von Captain Blackbird , 15.12.2014 17:43

Yo könntest du einbauen.
Interessant wäre auch Alterung von Akkus, das extrem schnelle altern bei den 350 efest ist mir mal so aufgefallen
Auch die Wunder-Konions altern schnell (VTC4)

Die 350 Tensai interessieren mich mal als alternative zu den Efest (über AW Überteuert reden wir mal nicht), da ich ja gerne kleine tröpfelkombis nutze


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Tensai Akkus

#9 von BB , 15.12.2014 17:45

Ich glaub nicht das der TüV Li-Ion zertifiziert, das war unglücklich ausgedrückt. Soll heissen das man die amerikanische UL am ehesten mit den TüV vergleichen kann.


 
BB
Beiträge: 324
Registriert am: 09.11.2014
Geschlecht: männlich


RE: Tensai Akkus

#10 von Gelöschtes Mitglied , 15.12.2014 17:47

Ah.. ok.. so machts dann auch für mich Sinn.. thx



RE: Tensai Akkus

#11 von Captain Blackbird , 15.12.2014 17:47

Der Vergleich UL = Stiftung Warentest bezog sich ja auch nicht auf Zertifizierungen
sondern eher WAS die machen, nämlich mal Produkt xy testen was es denn nun wirklich hält statt vollmundige Beschreibung des Herstellers
Eigentlich nen Mix aus TÜV und Warentest XD

Gibt hier ja auch User die sich unter UL mal garnix vorstellen können.
UL könnte ja auch im Datenblatt UnderLoad bedeuten :P


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.12.2014 | Top

RE: Tensai Akkus

#12 von Gelöschtes Mitglied , 15.12.2014 17:53

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #8

Interessant wäre auch Alterung von Akkus, das extrem schnelle altern bei den 350 efest ist mir mal so aufgefallen
Auch die Wunder-Konions altern schnell (VTC4)



Alterung testen kann ich hier ned. Das sollten mindestens 150 Zyklen werden, das kann ich mit meinem Hobbykram unmöglich, da werd ich Gaga bei

Ehrlich gesagt, wundert es mich überhaupt nicht, dass die Sony Wunderakkus extrem schnell verheizt sind, ich seh da Teils nach 20 Kurvem schon Verluste. Aber wies halt so ist, will keiner hören und irgendwie ist mein Missionarsdrang nimmer vorhanden.



RE: Tensai Akkus

#13 von Captain Blackbird , 15.12.2014 17:56

@sk4477
Wohl wahr, werde auch müde Artikel wie diesen hier zu schreiben: Konion ist kein Wunderheilmittel

Ist die RTL-BILD-Mentalität der Leute nur noch halbgare leichtkost fürs Hirn verarbeiten zu können/wollen


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.12.2014 | Top

RE: Tensai Akkus

#14 von Gelöschtes Mitglied , 15.12.2014 17:57

Den Link darf ich nicht lesen, sagt Google+ :-(



RE: Tensai Akkus

#15 von Captain Blackbird , 15.12.2014 17:59

Der ist aber Öffentlich, sollte sogar von nicht G+ lesbar sein

Ah Fehler erkannt war ein falscher Link aus ner Gruppe der zu dem originalen Post führt.
Dieser sollte aber funktionieren

Nochmal: Konion ist kein Wunderheilmittel

@sk4477 probier mal


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.12.2014 | Top

   

Smoke No Smoke hat noch Konion VTC4 !!
welche akkus sind die richtigen für mich

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen