Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#1 von heimchen , 07.04.2013 16:39

Ist zwar alles in englisch.....

http://www.mixcloud.com/alltah/ry4-vapin...nos-farsalinos/

Das Ganze fängt bei 1:46:00 an (vorher guter Sound ;) )

Farsalinos erzählt über seinen Eindruck in Brüssel bei seinem Besuch und die neue Clearsteam Studie, die nun abgeschlossen ist und allgemein über Studien.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.473
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#2 von heimchen , 07.04.2013 21:35

Ich habe versucht eine "kleine" Zusammenfassung zu machen, die dann doch ziemlich gross ausfiel. Sorry dafür, aber ich fand doch einiges sehr interessant und wollte auch nichts auslassen, was evtl. wichtig sein könnte.
Es waren Vertreter aus UK (UK Vapors) und USA dabei, die K.F. Fragen stellten.
-----------------
Bitte nicht zu sehr auf Grammatik etc. achten, hab sozusagen fast simultan geschrieben

K.F. spricht zunächst über die Reaktionen seiner Studie, die er auf dem Kardiologenkongress letzten August vorgestellt hatte bezüglich E-Zigaretten und die nicht schädliche Auswirkungen aufs Herz.
Er bekam vor allem aus den USA viele Kritiken diesbezüglich, da es keine Langzeitstudien waren und deshalb nicht als wissenschaftliche Studie ernst genommen werden könne.
Er konterte damit, dass es keine Langzeitstudien geben kann für ein Produkt, welches noch keine 15 Jahre auf dem Markt ist (15 Jahre wären dafür erforderlich) und es finden sich auch keine Dampfer, die seit 15 Jahren dampfen, die man hätte von der 1. Dampfminute an bis zum heutigen Tag wissenschaftlich begleiten können um solche Studien machen zu können.
Und für solche Studien braucht es auch tausende von Dampfern.

K.F. bedauerte und kritisierte auch, dass alle positiven Studien über e-zigaretten einfach nicht veröffentlicht werden bzw. mit Absicht keine Bewilligung zur Veröffentlichung erhalten.
Die Studien von FDA und Co. werden immer mit Nichtrauchern gemacht und nicht im Vergleich mit Rauchern oder Ex-Rauchern und verfälschen damit natürlich die Studien.

K.F.s abgeschlossene Studie "Clearstream" sollte nun im "Toxicological Journal" publiziert werden. Anfang Mai 2013.

Auf die Frage, warum nicht z.B. China als Hersteller der Liquids etc., wissenschaftliche Studien in Auftrag gibt meinte K.F., dass die Hersteller gar nicht daran interessiert sind ausser für ihre Produkte möglichst viel Werbung zu verbreiten. Und die Pharmaindustrie ist (im Moment) jeden falls auch nicht interessiert Studien über die Liquids zu machen.

Auf die Frage, warum die Händler sich nicht zusammentun würden, um solche Studien zu finanzieren meinte K.F., dass die Kosten dermassen hoch sind für solche Studien, dass kein noch so grosser Händlerverband es sich leisten könne, vor allem wenn der Händler sich dabei bewusst sein muss, dass das Ergebnis in beide Richtungen also auch negativ ausfallen könnte.
Auch FlavourArt, die K.F. eine Studie in Auftrag gab, wusste ja noch nicht wie die Studie ausfallen würde.

Er meinte auch, dass die EU eben gar keine Studien über e-Zigaretten hat bzw. keine, aufgrund die diese Nikotinmengenbeschränkung aus dem TPD-Vorschlag hätten ableiten können. Deshalb wäre es so irrational und ohne wissenschaftliche Grundlage.
Er fragt sich, warum sie diese Zahl 4 mg dann nicht gleich 2 mg oder 5 mg oder 6 genommen haben. Der Vergleich zwischen 1 ml e-Liquid mit einer Einheit gemäss EU wäre völlig sinnfrei.

Gemäss K.F. hat getestet: 45 efrahrene Dampfer verbraucht in 20 min. (das ist die Zeit in der Nicorette-Inhaler dem Raucher 4 mg Nikotin abgibt) weniger als die Hälfte des Nikotins, welches in der Zeit der Inhaler abgibt. Sie wurden aufgefordert 9 mg/ml Nikliquid zu dampfen.
Denn kein Dampfer kann 1 ml Liquid in 20 Min. wegdampfen.
Das bedeutet also, dass es mindestens 18 mg/ml Nikotin braucht um überhaupt an die Wirkungsweise des Inhalers zu kommen.

Auch er ist deshalb der Meinung, dass wenn die e-liquids über diese 4 mg aus dem freien Markt genommen würden, wird die e-zigarette völlig wertlos und nicht zu gebrauchen. Und er wundert sich fast, warum sie dann nicht gleich sagt, alle e-zigaretten sollten vom Markt egal mit oder ohne Nikotin.

Also alles wäre nur eine Vertuschung oder Täuschung im Grunde genommen.

Die Konsequenz wäre natürlich der Schwarzmarkt und dann tauchen Liquids auf, die womöglich wirklich schlecht sind.

Die einzige Regulierung, die er sich vorstellen könnte, ist die, dass jeder Hersteller einfach die Reinheit seiner Basen (Pharmaz.USP Grade) und die sichere Eigenschaft der Aromen (Lebensmittel) sicherstellt.

MHRA spricht davon, dass es nicht mal klinische Studien geben muss, sondern das die Aromen in jedem Land eine eigene "MA" (?) durchläuft, was natürlich sehr teuer ist.
Für die Lizenzen für Nik. Base müssten Händler bis zu 150'000 £ dann bezahlen.

K.F. bedauert auch dass es immer noch die 1. Generation von e-Dampfen in sehr vielen Shops gibt, mit denen man nicht gut von den Kippen wegkommt. Er begrüsst die 3. Generation wie z.B. den ATs und VVs

Er vergleicht die ex-Raucher auch mit ex-Alkoholiker. Wenn die ecig nicht wirkt, dann ist die Rückfallquote sehr gross. Einmal Raucher immer Raucher im Prinzip.

Dann spricht er über die neueste Studie betr. gefundenen Metalle und deren Werte und wie in allen solchen Studien, dass diese sofort veröffentlicht werden aber immer verschwiegen wird, dass die Werte unter irgendwelchen Grenzen sind.

In der Geschmacksvielfalt, die ja von der EU bemängelt werden, wegen der Attraktivität für Jugend, sieht K.F. aber den grossen Vorteil, dass sie natürlich sehr hilfreich sind für Raucher den Umstieg auf die E-Zigarette zu schaffen.
Für Jugendliche wäre die doch aufwändige Handhabung (Laden, Reinigen etc.) als Einstieg nicht attraktiv. Es ist leichter eine Kippe anzuzünden.

In England gibt es seit Neustem aber diese e-shisha Sticks (zwar ohne Nik.) aber mit verschiedenen Geschmäckern und die Jugendlichen würden darauf abfahren, erzählt einer der Sprecher im Chat.

In den USA gibt es aber keine Probleme mit Jugendlichen und Dampfen. Sie steigen nicht ein damit um zu rauchen. Entweder sie rauchen schon Kippen und dann wäre die Dampfe doch besser oder rauchen gar nicht erst, beginnen aber nicht mit dampfen.

Im Endeffekt geht es darum, dass die Dampfe das "Rauchen" quasi wieder "salonfähig" machen würde, das ist was die WHO ja eben nicht will. Alles was raucht (dampft) muss verschwinden.

K.F. sagt auch, dass es nur theoretische Annahmen gibt, betreffend des Suchtpotenzials von Nikotin, denn es wurden noch nie nur Nikotin Nichtrauchern verabreicht über längere Zeit und untersucht ob sie danach süchtig wurden oder nicht.
Bisher wurde immer nur Nikotin im Tabakrauch untersucht.

Genau deshalb würden die Gegner ständig auf dieses Suchtpotenzial auch nur vom Nikotin sprechen, weil sie genau wissen, wir können nicht beweisen, dass es nicht so ist.
Wir können doch nicht Nichtrauchern sagen, nun fangt mal an so und so viele Monate an zu dampfen (mit Nik. Liquids) und danach untersuchen wir ob sie abhängig geworden sind oder nicht.

Im gleichen Atemzug sagen aber die Gegner ganz klar, dass in den NRTs (Nicorette & Co.) kein Suchtpotzenzial herrscht….. also ein Widerspruch in sich.

Das ist aber immer das Problem mit neuen Produkten wie die e-Zigaretten, wie auch bei Medikamenten ja auch. Die Beweislast, dass das Dampfen nicht so schädlich ist wie die Tabakzigarette liegt bei uns.

Durch die Dämonisierung der e-Zigarette durch die jahrelange Hetze, sind so viele Raucher verunsichert worden.
Eigentlich müsste man (auch Ärzte) starken Raucher, die willig wären aufzuhören, ihnen diese gute Alternative anbieten.

Das Argument der EU oberhalb der 4 mg wäre es eine Arznei (also gut) aber sonst im freien Markt wäre es schädlich. Völlig stupide Argumentation.

Rauchen ist keine Krankheit, bzw. Nikotinsucht. Die E-Zigarette muss überall verfügbar sein, sogar noch mehr als die Tabakzigarette.

K.H. meint, dass Händler die froh wären, wenn die E-Zigarette in der TRL bleiben würde, nur weil die Händler meinen, dann würde sie auf dem freien Markt bleiben, schon aus rechtlichen (juristischen) Gründen.

Seiner Meinung nach sollte die e-Zigarette nicht als Tabakprodukt klassifiziert werden auf keinen Fall. Es müsste eine ganz neue Richtlinie (ausserhalb TPD oder NRTs) für sogenannte "harm reduction" Produkte geben.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.473
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 07.04.2013 | Top

RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#3 von radelife , 07.04.2013 22:57

.. und nochmal einen herzlichen Dank, heimchen!


Beste Grüße, radelife

Von meinem Amiga 500 gesendet


 
radelife
Beiträge: 4.203
Registriert am: 01.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: 552..


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#4 von böser Bube , 07.04.2013 23:09

.
Besten Dank Sue, für die viele Arbeit die du dir gemacht hast.


Gruß

böser Bube

An "Alle" die über mich lästern: I love to entertain "YOU" .


 
böser Bube
Bilder Upload
Beiträge: 20.473
Registriert am: 31.01.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Ennepetal


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#5 von Rursus , 07.04.2013 23:13

Zitat von heimchen im Beitrag #2
Das Argument der EU oberhalb der 4 mg wäre es eine Arznei (also gut) aber sonst im freien Markt wäre es schädlich. Völlig stupide Argumentation.
[...]
Seiner Meinung nach sollte die e-Zigarette nicht als Tabakprodukt klassifiziert werden auf keinen Fall. Es müsste eine ganz neue Richtlinie (ausserhalb TPD oder NRTs) für sogenannte "harm reduction" Produkte geben.[/i]


Und damit hat der gut Doc den Nagel auf den Kopf getroffen!

Die EZigarette ist kein Tabakprodukt da sie nun einmal keinen Tabak enthält und nicht zum rauchen geeignet ist! Die Tabakdirektive wurde geschaffen um die Menschen vom Rauchen und damit vom schädlichen Rauch abzuhalten.

In den EZigaretten wird kein schädlicher Rauch produziert und nach im Moment vorherrschender Studienlage wird auch kein Dritter durch "Passivdampf" geschädigt.

Ein Arzneimittel ist sie jedoch auch nicht - so lange kein Händler "lässt ihre Haare spriessen" auf die Verpackung druckt!

Die EZigarette muss also aus der TPR verschwinden - da muss etwas anderes geschaffen werden - Das ist eine Tabakproduktrichtlinie und keine Nikotinproduktrichtlinie!


Dampfer seit dem 17. Oktober 2011
- Früher habe um die Schädlichkeit von Tabak gewusst und trotzdem geraucht - heute dampfe ich, aus genau diesem Grund!
- Wenn der Klügere nachgibt, hat der Dumme gewonnen!
- Eine Organisation die hauptsächlich von Steuergeldern lebt ist so wenig gemeinnützig, wie eine Prostituierte deine Freundin ist.


 
Rursus
Beiträge: 198
Registriert am: 01.02.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#6 von Miezmiau , 08.04.2013 05:45

Heimchen!

und




Das Leben hat keinen Reset-Button.


 
Miezmiau
Beiträge: 3.074
Registriert am: 19.11.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Essen
Beschreibung: Zimtkätzchen

zuletzt bearbeitet 08.04.2013 | Top

RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#7 von Gartenjoe , 08.04.2013 08:29

Vielen Dank, dass du das Ganze in geschriebenem Wort zusammengefasst hast.
Bei der Arbeit kann ich blöderweise keine Videos schauen/hören...


Stellt euch vor, ihr wärt eine Frau... oder vier Männer, is ja egal.


 
Gartenjoe
Beiträge: 2.642
Registriert am: 15.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: KA
Beschreibung: nur mit leerem Schädel leuchten die Augen


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#8 von anderan , 08.04.2013 09:23

Herzlichen Dank für die Übersetzung



anderan  
anderan
Beiträge: 88
Registriert am: 02.03.2012


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#9 von XBabsX , 08.04.2013 09:57

Danke Sue



 
XBabsX
Beiträge: 14.724
Registriert am: 03.01.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Thüringen
Beschreibung: Dampfknuddel


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#10 von die füchsin , 08.04.2013 11:49

vielen dank, Heimchen für die ausführliche Info...


!!! OHNE DAMPF KEINE LEISTUNG !!!
Wer Rechtschreibfehler findet, kann sie behalten!


 
die füchsin
Beiträge: 1.716
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Berlin


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#11 von steambeam , 06.08.2013 15:38

-

Seit heimchen's ersten post ist ein weiterer Radiostream zum Thema produziert worden ...
!!!den ich hiermit ABSOLUT EMPFEHLEN möchte, denn "der Dr." und Katherine Devlin drehen so richtig auf !!!

RY4 Radio July 12th 2013 with Dr Farsalinos, Kev and Jan from Vapers Place and Katherine Devlin, By Tim Boniface
http://www.mixcloud.com/alltah/ry4-radio-july-12th-2013-with-dr-farsalinos-kev-and-jan-from-vapers-place-and-katherine-devlin/

Auf diese Sendung kann man auch durchaus Politik und Presse verweisen.
-

Hier nochmal der Link zum "alten" Stream
RY4 Vaping Radio ?April? 2013 with Matt, Russell,Dave Dorn Kev and Jan from VP live & Dr Konstantinos Farsalinos, By Tim Boniface
http://www.mixcloud.com/alltah/ry4-vaping-radio-with-matt-russelldave-dorn-kev-and-jan-from-vp-live-dr-konstantinos-farsalinos/




Gruss Andreas


 
steambeam
Beiträge: 710
Registriert am: 29.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: GERMANY, NRW

zuletzt bearbeitet 06.08.2013 | Top

RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#12 von UhrigerTyp , 06.08.2013 15:56

Danke Heimchen für Deine Übersetznung


Kardinal Uhriger - Euer Forumskardinal und Kaiser von China

Die fünf Sinne: Unsinn, Wahnsinn, Blödsinn, Schwachsinn, Irrsinn


 
UhrigerTyp
Beiträge: 34.530
Registriert am: 21.04.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Eisenach in Thüringen
Beschreibung: plöööödes cheffchen


RE: 5.04.13 - RY4 Vaping Radio Interview mit K. Farsalinos

#13 von heimchen , 06.08.2013 18:03

Zitat von steambeam im Beitrag #11
-
RY4 Radio July 12th 2013 with Dr Farsalinos, Kev and Jan from Vapers Place and Katherine Devlin, By Tim Boniface
http://www.mixcloud.com/alltah/ry4-radio-july-12th-2013-with-dr-farsalinos-kev-and-jan-from-vapers-place-and-katherine-devlin/

Auf diese Sendung kann man auch durchaus Politik und Presse verweisen.



Kurze Zusammenfassung:

Es geht um die neuste Studie von Dr. K. F., die den nächsten Schritt aufzeigt, welchen Einfluss der inhalierte Dampf auf die menschlichen Zellen (?) haben.
Nun ist der Beweis ja da, dass der Dampf wirklich nicht toxisch ist.
Bis dahin konnten wir ja nur annehmen, dass der inhalierte Dampf nicht so schädlich sein kann wie eine Kippe wegen Fehlens der mind. 1000 toxischen Stoffe aus der Kippe.
Mit Farsalinos Studie ist auch der wissenschaftliche Beweis da, dass der Dampf wirklich nicht toxisch ist, weil es eben die Zellen in der Lunge nicht schadet bzw. die Zellen nicht angreift.

Die Beweise, Studien, Fakten sind immer auf unserer Seite, nur werden die absichtlich ignoriert.

Manche MEPs in UK kennen diese Studien zwar und heissen sie auch gut, nur sind es zu wenige, um Einfluss zu haben.

Man lobt Farsalinos für seine Arbeiten und seinen unermüdlichen Einsatz für die Dampferei.

Dann kommt Kev aus den USA mit Neuigkeiten, auch dort werden Regulierungen getroffen gegen die Dampfe, und es wird auch bald kommen, nur weiss auch dort keiner wann.


Katherine Devlin (USA) meint es geht nur ums Geld! Es geht nur darum, alle anderen NRTs (ausser die schon bestehenden Nicorettes) sollen so teuer werden durch diese lächerliche Regulierung, dass sie eh keiner kaufen kann. Sie würden dann gezwungen (wenn sie wirklich aufhören wollen) auf die Kaugummis und Nicorettes zurückgreifen (gut für die Pharma).

Farsalinos wird befragt über sein Besuch in Brüssel bei der EU, wo er dort einige seiner Studien erörtern wollte, aber er hatte ja bloss 3 Minuten und er konnte leider gar nichts berichten.

Seine Klinische Studien sind ja sehr durchschlagend (Clearstream und Toxicity on Cells).

Kev fragt ihn ob er auch Kontakte in den USA hat oder Reaktionen aus den USA auf seine klinischen Studien.
Er meinte er habe viele kritische Briefe von Ärzten aus den USA bekommen von wegen Langzeitstudien, die man natürlich nicht machen kann, weil eine Langzeitstudie dauert mindestens 15 Jahre (So lange sind die Dampfen noch gar nicht auf dem Markt).
Die Studien werden in den USA ziemlich ignoriert, weil sie ja Pro-Dampf sind, wie alles was irgendwie vorteilhaft für die Dampfen wäre.

Es gibt sogar Studien (um zu beweisen, wie schädlich die Dampfe ist) wo sie den Nichtrauchern nikotinhaltige Dampfen gaben!! Das ist total lächerlch. Warum sollten Nichtraucher mit Dampfen anfangen?

Manche Journals wollten einfach keine Pro-Dampf Studien veröffentlichen, die Editoren akzeptieren sie einfach nicht.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.473
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


   

05.08.2013 D.Radio - E-Zigaretten in Frankreich

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen