Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Leistungsangabe Vamo V3

#1 von LeMa , 10.06.2014 20:12

In wie weit kann man sich auf die Leistungsangabe des Vamo V3 verlassen?
Hintergrund ist folgender: Ich habe auf den Vamo mal den EVOD2 geschraubt und den Widerstand gemessen - 1,6 Ohm.
Nun dampfe ich diesen auf den Kanger Twist normaler Weise bei ca 4V, also theoretisch 10W.
Nun habe ich ihn mal auf dem Vamo mal bei 9W angeworfen und er dampf gar nicht mal so übel, aber wird deutlich wärmer als auf dem Kanger.
Wie kommt das?
Nur wegen der besseren Wärmeabführung über den Aussenring des Kanger-Akkus, oder gibt der Vamo mehr Leistung ab.
Bricht u.U. etwa die Leistung am Kanger-Akku da schon ein?
Fragen über Fragen.
Habe keine Lust mir erst Messadapter zu basteln um zu sehen was da wirklich abläuft.


LG Lena

Es gibt Leute, die sind so alt wie ich und schon erwachsen - man muss ja so aufpassen


 
LeMa
Beiträge: 377
Registriert am: 06.05.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#2 von WaveTwistah , 10.06.2014 20:20

Wenn du Vergleichst, dann stell zumindest die Vamo auf 4V anstatt selbsterrechnete Leistung von AT1 mit eingestellter Leistung auf AT2 zu vergleichen, sonst ist es ein unfairer Vergleich für die Vamo.
Tendenziell würde ich eher der Vamo trauen, aber das ist nur mein Gefühl und kann ich nicht begründen.



WaveTwistah  
WaveTwistah
Beiträge: 162
Registriert am: 12.03.2014


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#3 von LeMa , 10.06.2014 20:41

Kann ich gerne gleich mal machen, aber ich habe dem Vamo ja schon extra 10% "Abzug" gegeben.
... schraub, dampf, dampf, dampf, ... schraub, dampf, dampf, dampf...
OK, auf Spannungsanzeige umgestellt ist der Unterschied nicht mehr so groß, aber dennoch merklich.
Die Erwärmung der Verdampferbasis ist jedoch spürbar geringer.
Legt für mich die Vermutung nahe, daß die Vamo bei Leistungsvorgabe mehr abgibt als eingestellt.
Hat wer ähnliche Erfahrungen?


LG Lena

Es gibt Leute, die sind so alt wie ich und schon erwachsen - man muss ja so aufpassen


 
LeMa
Beiträge: 377
Registriert am: 06.05.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#4 von MarkPhil , 10.06.2014 20:54

Die Elektronik regelt so, dass die eingestellte Spannung beim anfänglichem Ladestand vom Akku rauskommt, regelt aber dann nicht mehr nach, sprich wenn der Akku unter Last einbricht, kommt oben weniger raus als eingestellt.
Grössere Akkus, insbesondere gute 18650er brechen beim Feuern deutlich weniger in der Spannung ein als die winzigen Zellen die in den EVOD-Akkus drin sind.
Darum kommt bei gleicher Einstellung aus den EVOD Akkus weniger raus.

Die kurze Antwort auf die Frage ist also, das stimmt bei beiden nicht, aber die Abweichung ist beim Vamo kleiner.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.015
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 10.06.2014 | Top

RE: Leistungsangabe Vamo V3

#5 von LeMa , 10.06.2014 21:00

Das klingt logisch.
Stellt sich nur die Frage, warum die Pfosten nicht nach regeln - ist doch kein Kunststück.

Edit: wo ist der ISP Port an der Vamo? ;-)


LG Lena

Es gibt Leute, die sind so alt wie ich und schon erwachsen - man muss ja so aufpassen


 
LeMa
Beiträge: 377
Registriert am: 06.05.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 10.06.2014 | Top

RE: Leistungsangabe Vamo V3

#6 von hansklein , 10.06.2014 21:05

Die Vamo regelt schon im VW Modus im Rahmen des möglichen nach, siehe VamoTest

So einfach ist es technich nicht da eine vernüftige, gut funktionierende Regelung "zu basteln". Schließlich steht mit nachlassender Akkuspannung weniger Power zur Verfügung als wenn der Akku voll ist.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.160
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#7 von LeMa , 10.06.2014 21:13

Nee, das ist wirklich nicht so wild.
Da schreiben wir im Modellbau bei unseren Controllern deutlich komplexere Regelungen.
Die Weichware für so eine Dampfe wäre nicht viel mehr als eine Wochenend-Fingerübung auf einem ATtiny.


LG Lena

Es gibt Leute, die sind so alt wie ich und schon erwachsen - man muss ja so aufpassen


 
LeMa
Beiträge: 377
Registriert am: 06.05.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#8 von hansklein , 11.06.2014 10:35

Dann mal in die Tasten haun und sowas wie den SX 350 machen: Yihi SX 350 - hat sehr lange gedauert bis sowas gutes rauskam. Denk nicht ohne Grund.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.160
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#9 von LeMa , 11.06.2014 18:10

Müsste ich erst mal eine Steuereinheit zum zerlegen haben, um zu sehen welcher Controller verbaut wurde, dann könnte man weiter sehen.


LG Lena

Es gibt Leute, die sind so alt wie ich und schon erwachsen - man muss ja so aufpassen


 
LeMa
Beiträge: 377
Registriert am: 06.05.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 11.06.2014 | Top

RE: Leistungsangabe Vamo V3

#10 von MarkPhil , 11.06.2014 18:21

Zitat von LeMa im Beitrag #9
Müsste ich erst mal eine Steuereinheit zum zerlegen haben, um zu sehen welcher Controller verbaut wurde, dann könnte man weiter sehen.


Na, wenn es drum geht Existierendes zu verbessern muss man ja nicht mal sowas Teures als Beispiel nehmen.
Die Vamo Elektronik kann eh mehr als alle Anderen, weil sie stacking unterstützt, nur ist die (vermutlich weil sonst intern die Leiterbahnen schmelzen würden) auf 5A begrenzt.

Wie auch immer, eine Elektronik zur Ansicht gibts für 9€, hier:
http://www.fasttech.com/products/0/10004...tage-mod-module

Besseren Controller rein, der bis 10A verträgt, Stacking beibehalten und ab geht die Post bei 80 Watt.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.015
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 11.06.2014 | Top

RE: Leistungsangabe Vamo V3

#11 von LeMa , 11.06.2014 20:03

Für die 10A braucht es kaum einen anderen Controller, sondern mehr und / oder bessere FETs ein paar Änderungen im Code.
Aber wer braucht solche Leistungen?
Da wäre für mich eine verlässliche Messung und Regelung schon eher ein lohnendes Ziel.
Die Bilder sehen schon mal recht vielversprechend aus - besonders die vier freien Durchkontaktierungen riechen förmlich nach nach MISO, MOSI, CLK & Gnd .
Hat sich echt noch nie jemand die Dinger vor geknöpft?
Also wenn wer noch eine "Leiche" rumliegen hat und zufällig auf den nächsten Hamburger Stammtisch kommt... ;-)


LG Lena

Es gibt Leute, die sind so alt wie ich und schon erwachsen - man muss ja so aufpassen


 
LeMa
Beiträge: 377
Registriert am: 06.05.2014
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Hamburg


RE: Leistungsangabe Vamo V3

#12 von MarkPhil , 11.06.2014 20:19

Na, die Leistung ist schon gefragt, und zwar immer mehr davon.
Mehr Feinheiten mit genauerer Messung, Spielereien wie HotStart und Zeug das gibts alles schon im Dutzend.
Die haben auch ihre Fans, aber die wirklichen HWVler fangen das Sabbern erst an, wenn die Leistungswerte deutlich grösser werden.

Da ist der DNA30 mit seinen 30 Watt aus einem einzelnen Akku schon fast ein alter Hut, der SX350 von Yihi mit seinen 35 Watt, der ab 0,2 Ohm befeuern kann setzt neue Masstäbe, kann aber auch nur mit einem einzelnen Akku (oder Parallelschaltung) betrieben werden und das Ende der Fahnenstange ist im Moment beim Gi2, der mit 2 Akkus im Stacking-Betrieb bis zu 168 Watt ausgeben kann.

30 Watt konnte dieser Vamo Chip schon von Anfang an, zumindest im Stacking Modus, zu einer Zeit als HighEnd-ATs sich schwer taten überhaupt mal 20 Watt zu erreichen.
Gleichzeitig ist der Vamo der billigste geregelte AT der Welt und der Einzige, für den es jedes beliebige Ersatzteil auch einzeln zu kaufen gibt.
Geschätzt würde ich sagen, der Vamo verkauft sich besser als alle anderen Akkuträger zusammengenommen.

Es wäre also ganz extrem interessant für die Vamo-Elektronik ein Upgrade zu haben, was über 30 Watt ausgeben kann.
Spielereien mit den Funktionen oder der Genauigkeit der Anzeige interessieren bestenfalls die YT-Reviewer, die meisten User wollen einfach nur viel Dampf möglichst billig.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.015
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


   

Kanger Aero oder Aspire Nautilus

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen