Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#1 von pfffff , 20.03.2017 20:37

Meine Wunsch war:
Den TFV8 Baby auf dem SMOK Magneto III zu nutzen. Ergebnis: aus der AFC funkt es und stinkt. Üble Sache. Habe den VD auseinander- und wieder zusammengebaut und besonders bei den Kontakten von Coil und AFC/Boden darauf geachtet, dass es da trocken ist. Weder auf herkömmlichen Mods noch auf der Noisy Cricket II passsiert das mit dem VD.

Was tun?

Setze ich den TFV4 drauf, passiert nichts und der Magneto III wird so übel heiß, dass ich ihn fast in die Ecke werfe. Was tun?

Der TFV8 läuft super, passt aber überhaupt nicht.

Der Tornado 24 läuft auch super, doch wäre ich froh den TFV8 Baby erfolgreich einsetzen zu können.

Hier ein Link zum Magneto III: https://www.fasttech.com/products/0/1001...iii-telescoping


Vielen Dank im Voraus


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 | Top

RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#2 von oreg2 , 20.03.2017 22:18

Das hört sich nicht gut an,hatte aber noch schlimmer kommen können.
Ich verwende grundsätzlich Mechmods nur,wenn ich Aufbau,Einzelteile und Zustand meiner Kombi kenne.
Das mache ich,weil ich grossen Respekt vor unseren Hochleistungszellen habe und den Gefahren bei solchen Geräten völlig ohne Schutzschaltungen ausgeliefert bin.

Alleine die Verdampferanschlüsse können schnell einen Kurzschluss produzieren,da muss nur der Mittelpin einige 10tel Millimeter zu kurz bzw. zu stark eingedrückt sein und schon wirds brandgefählich,wenn
Du den "Feuertaster" betätigtst.


 
oreg2
Beiträge: 3.426
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 | Top

RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#3 von pfffff , 20.03.2017 23:02

Was schlägst du vor? Kontakte schleifen?
Gibt´s die Möglichkeit eines Testlaufs vor dem tatsächlichen Einsatz ohne größere Gefahren? Quasi eine Sandbox?
Mech Mods sind noch relativ neu für mich. Ich dachte mit High Drain Akkus und ein wenig Verständnis für´s ohmsche Gesetz würde ich klar kommen. Das beschriebene Szenario hat mich doch verunsichert. Zu allem Übel trifft morgen noch der Vapor Giant 32,5 ein.


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#4 von hansklein , 20.03.2017 23:21

Zitat

Setze ich den TFV4 drauf, passiert nichts und der Magneto III wird so übel heiß, dass ich ihn fast in die Ecke werfe. Was tun?



Gut, das weiter noch nichts passiert ist... Ich könnte mir Vorstellen, das irgendwo ein Kurzschluss passiert. Die Ursache müsstest du finden und den Fehler beseitigen oder den AT/VD in die Ecke werfen.

Was für Akkus und Wicklung mit wieviel ohm hast du eingesetzt? Ich würd erstmal versuchen, mit Messungen herauszufinden, wo das Problem liegt und nach - vermutlicher - Beseitigung mit sehr wenig Watt testen, ob alles ok ist, dabei VD offenlassen, um zu sehen, was die Wicklung macht. Wenn irgendwo ein Kurzer ist, müsste an den VD-Polen ohne Wicklung drauf ein Widerstand messbar sein.

Am besten wäre es, geregelt zu dampfen und zumindest diese Kombi gar nicht mehr zu benutzen Diese Empfehlung kommt aber wahrscheinlich nicht so gut an.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 20.03.2017 | Top

RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#5 von pfffff , 20.03.2017 23:34

Als Akku verwende ich Konion VCT6 und im VD ist der T8 0.15 ohm Fertigcoil.

Wie wenig sind wenig Watt? Wie einstellen bei Mech Mod und Fertigcoil? Ich weiß nicht, wie bei dem Fertigcoil gemessen werden kann. Ein Voltmeter ist zwar im Haus, aber sehr geübt bin ich im Umgang damit nicht.

Habe eben Videos und Bilder von Unfällen gesehen. Mir geht´s gerade etwas schlechter.


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#6 von pfffff , 21.03.2017 00:01

Nachtrag: beim geregelten Dampfen erhalte ich nicht DIE Art von Dampf. Seit ich den Noisy Cricket II habe, hat das Dampfen eine neue Qualität erhalten.


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#7 von Markus Ruf , 21.03.2017 00:19

Aha, wenn du jeden anderen geregelten Mod auf 7,4V oder 8V Steller, dann passiert nix anderes.
Ich hab neben der NC II 25 noch einige andere Dual Mods, von Tesla III, Smok H-PRIV, IPV6X, Alien - das macht keinen Unterschied. Zumal die NC II ja auch kein wirklicher Mech Mod ist


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 885
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#8 von hansklein , 21.03.2017 01:29

Zitat


Als Akku verwende ich Konion VCT6 und im VD ist der T8 0.15 ohm Fertigcoil.

Wie wenig sind wenig Watt? Wie einstellen bei Mech Mod und Fertigcoil? Ich weiß nicht, wie bei dem Fertigcoil gemessen werden kann. Ein Voltmeter ist zwar im Haus, aber sehr geübt bin ich im Umgang damit nicht.

Habe eben Videos und Bilder von Unfällen gesehen. Mir geht´s gerade etwas schlechter.



Wenn du dich nicht auskennst, würd ich dir emfehlen, nicht mechanisch zu dampfen, bis du dich damit auskennst. Bei 0,15 Ohm und nominal 3,7 Volt fallen ungefähr stattliche 25 Ampere und 91 Watt an, im Kurzschlussfall kurzfristig ca. geschätzte bis zu 170 Ampere (Uq/Ri-Nominalspannung 3,7V/0,022).

Mt einem Akkuträger, der geregelt dieselbe Lestung bringt, wird dein Dampferlebnìs nicht viel anders sein, aber dafür sicherer.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


Andi aus Bremen und Gliese777Ac haben das geliked!
 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#9 von bradound , 21.03.2017 09:08

Irgendwie kann ich nicht ganz folgen.

Willst Du nun den TV4 oder TFV8 auf den Magneto?

Funkenschlag kann am Feuertaster normal sein. Wo ist denn der Funkenschlag?

Tut sich gar nix und der Akku wird heiß, liegt ein Kurzschluss vor.

Wenn Du vorher geregelt gedampft hast, warum testest Du die Verdampfer nicht auf dem geregelten Gerät, um auszuschließen, dass es am Verdampfer liegt?

Hat der Magneto einen Pluspol oder geht der Verdampfer des Pluspols direkt auf den Akku?

Um hier eine qualifizierte Anwort geben zu können, sind diese Angaben notwendig.



 
bradound
Beiträge: 176
Registriert am: 02.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#10 von Volker Hett , 21.03.2017 09:46

Die Teleskop Mods sind nix für niedrige Widerstände, viel zu viel Gewinde die nicht unbedingt immer wirklich gut leiten. Für Clouds Bro, Clouds brauchst du was extrem gut leitendes, da darf eine Tube dann auch mal 80 bis 200 Euro kosten.
Im Niedrigpreissegment ist der Phantom of the Opera von Wotofo recht gut.

Und VTC6 mit 0,15 Ohm? Besser die VTC5A! Wenn da mal der Schalter klemmt, gehen die 5A nicht ganz so schnell über den Jordan wie die 6er. Da hättest du noch eine Chance den Verdampfer abzuschrauben.


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Gliese777Ac hat das geliked!
 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.099
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#11 von pfffff , 21.03.2017 20:22

Zitat von bradound im Beitrag #9
Irgendwie kann ich nicht ganz folgen..........


Steht so ziemlich alles oben drin.


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#12 von pfffff , 21.03.2017 20:23

Zitat von Volker Hett im Beitrag #10
Und VTC6 mit 0,15 Ohm? Besser die VTC5A! Wenn da mal der Schalter klemmt, gehen die 5A nicht ganz so schnell über den Jordan wie die 6er. Da hättest du noch eine Chance den Verdampfer abzuschrauben.


Die 6er sind als Weiterentwicklung weniger gut? Hast du grenzwertigen Erfahrungen gesammelt?


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#13 von pfffff , 21.03.2017 20:28

Zitat von hansklein im Beitrag #8
[quote]...........................Mt einem Akkuträger, der geregelt dieselbe Lestung bringt, wird dein Dampferlebnìs nicht viel anders sein, aber dafür sicherer.


Du schaffst es mich achtsamer zu machen. Doof nur, dass ich niemanden weiß, der sich mir vor Ort mal widmen könnte. Denn die zweidimensionalen Infos aus dem Netz bringen mich nur bedingt weiter.

Heute kam der Vapor Giant. Er ist noch versiegelt.


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#14 von pfffff , 21.03.2017 20:42

Zitat von Markus Ruf im Beitrag #7
Aha, wenn du jeden anderen geregelten Mod auf 7,4V oder 8V Steller, dann passiert nix anderes.
Ich hab neben der NC II 25 noch einige andere Dual Mods, von Tesla III, Smok H-PRIV, IPV6X, Alien - das macht keinen Unterschied. Zumal die NC II ja auch kein wirklicher Mech Mod ist


Danke für die Tipps. Der Tesla ist leider verdammt schmal. Die anderen passen grundsätzlich.

Vor wenigen Tagen kam ich erst auf den Trichter, dass VV Mods meiner Vorstellung gerecht werden könnten. Bei Ijoy gefiel mir auf der Hard-Mode, doch war das eine zu grobe Einstellung, auch wenn ich mit den Watt runter bin.
Um meine gigantische Versuchsreihe fortzusetzen habe ich den VV-Mod Dovpo ROGUE geordert.


 
pfffff
Beiträge: 31
Registriert am: 05.08.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrooklyn
Beschreibung: Nicht in Serie gegangener Prototyp


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#15 von hansklein , 21.03.2017 21:33

Zitat
Um meine gigantische Versuchsreihe fortzusetzen habe ich den VV-Mod Dovpo ROGUE geordert.



Ich hoffe, du hast passende 26650 Akkus dazu geordert? Bekommbare in Germany für die Lestungen wären an erster Stelle der iJoy 26650, wobei Akkuträger mit 1 Akku eig. nur bis zu 40 - 60 Watt betrieben werden sollten, nach meiner Meinung, damit sie nicht am Limit betrieben werden und länger laufen, manche betreiben sie aber auch mt 75Watt für ein paar Züge. Von 60 bis 120 Watt sollten es nach meiner Meinung schon 2 Akkus sein, darüber hinaus 3 Akkus. Aber das ist nur meine unmassgebliche Ansicht.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#16 von Volker Hett , 21.03.2017 21:42

Zitat von pfffff im Beitrag #12

Die 6er sind als Weiterentwicklung weniger gut? Hast du grenzwertigen Erfahrungen gesammelt?


Die sind auf Kapazität und nicht auf Leistung getrimmt.

Herstellerangabe ist 15A CDR, Mooch hat 19A gemessen und seine Empfehlung ist bis 20A im Dampfer. Im Zweifel 25A aber da wird es haarig.

Wenn du mehr aus den Dingern rauskitzeln willst, dann brauchst du eine erstklassige Temperaturüberwachung und idealerweise auch eine Kühlung. 30A dürfen sie nur mit entsprechender Schutzelektronik.


Ich war's nicht!

Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 3.099
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#17 von oreg2 , 21.03.2017 21:45

Monatlich finden in den grösserern Stadten Dampferstammtische statt,für dich als Newbie kann ich dir einen Besuch wärmstens empfehlen.
Mit den Leuten kommt man sofort ins Gespräch,die würden dir ausführlich alle Fragen beantworten,
Du kannst dort die gängige Hardware begutachten und kannst viele leckere selbstgemischte Liquid testen.


 
oreg2
Beiträge: 3.426
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 21.03.2017 | Top

RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#18 von Gliese777Ac , 21.03.2017 22:49

Zitat von pfffff im Beitrag #3
Ich dachte mit High Drain Akkus und ein wenig Verständnis für´s ohmsche Gesetz würde ich klar kommen.


Wendest Du denn das ohmsche Gesetz auch an? Welche der vielen Coils verwendest Du denn?

Für den Baby gibt es anscheinend mindestens 4 Fertigcoils und eine RBA:
https://www.amazon.de/Smok-Beast-Cores-C...e/dp/B01LW83ZZB

Zitat von pfffff im Beitrag #5
Als Akku verwende ich Konion VCT6 und im VD ist der T8 0.15 ohm Fertigcoil.

Wie wenig sind wenig Watt? Wie einstellen bei Mech Mod und Fertigcoil?


OK, im Baby hattest Du also den T8-coil und hansklein hat Dir ja schon vorgerechnet, dass da 91 Watt raufkommen. Die empfohlene Leistung liegt für den T8 im Bereich von 60-80 Watt, da kommst schon mal rüber. Aber neben der empfohlenen Leistung gibt es ja auch den erweiterten Bereich der geeigneten Leistung und die liegt für den T8-Coil bei 50-110 Watt und da liegst Du ja noch drin. Deshalb sollte die Leistung auch noch OK sein, zumindest für die Coil. Für den Akku ist sie zu hoch, wie ich finde. Warum jedoch bei dieser Leistung Funken und Gestank aus der Airflow des Verdampfers kommen ist mir ein Rästel.
Dann haben mich die beiden Fragen irritiert. Wenig Watt ist natürlich nicht klar definiert, aber auf einen 18650er würde ich wenig Watt im Bereich 10-20 Watt sehen. Die nächste Frage ist noch irritierender, weil sie sich so anhört, als ob Du eben nicht genau weisst, wie sich die Leistung bei einem MechMod ergibt. Deshalb schicke ich Dir einen Link zu einem Video von Obi, in dem diese Fragen erklärt werden auf das Du immer wieder zugreifen kannst, wenn Du etwas auf dem Mechmod verändern willst:
https://www.youtube.com/watch?v=eloXJYO7bQA
Die Formel lautet: Spannung x Spannung : Widerstand = Leistung
Also konkret: 3,7 x 3,7 : 0,15 = 91,26 Watt
Da sich nur der Widerstand ändert, kann man die Rechnung auch verkürzen, indem man "3,7 x 3,7 = 13,69" auf 13,7 rundet und in die Rechnung einsetzt:
13,7 : 0,15 = 91,3 Watt
Der X4-coil hat auch 0,15 Ohm, aber einen Leistungsbereich von 30 W - 70 W und empfohlen von 45 W - 60 W. Der ist also noch weniger geeignet.
Dann gibt es den T6-coil mit 0,2 Ohm und einem Leistungsbereich von 40 W - 130 W und empfohlen von 70 W - 90 W. Bei 0,2 Ohm kommen 13,7 : 0,2 = 68,5 Watt. Das würde ganz gut passen und wäre auch für den Akku etwas besser.
Kommen wir zum Q2-coil mit 0,4 Ohm und einem Leistungsbereich von 40 W - 80 W und empfohlen von 55 W - 65 W. Bei 0,4 Ohm kommen 13,7 : 0,4 = 34,25 Watt. Das ist für diesen Coils etwas wenig, kann man aber mal ausprobieren, vielleicht kommt ja doch schon etwas Dampf.

Beim TFV4 gibt es noch viel mehr coils, da wird es bestimmt auch coils geben, durch deren Widerstand vom Mechmod die richtige Leistung abgerufen wird. Für die SWVDs Tornado 24 und Vapor Giant wird es etwas schwieriger. Mal angenommen Du willst, dass ca. 45 Watt auf die Wicklung kommen, musst Du folgendes rechnen: 13,7 : 45 = 0,3 Ohm
Nun musst Du eine Wicklung machen, die einerseits 0,3 Ohm hat und andererseits mit 45 Watt auch gut funktioniert. Da muss man etwas rumprobieren.
Aber Du hattest ja eingangs gesagt, dass Du den Baby auf dem Mod haben willst und da würde ich nur den T6-coil nehmen, der passt von der Leistung und der Akku (ich würde den VTC5a nehmen) wird mit 18,5 Ampere noch vertratbar belastet.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.872
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#19 von Markus Ruf , 21.03.2017 23:01

Zitat von pfffff im Beitrag #14
Zitat von Markus Ruf im Beitrag #7
Aha, wenn du jeden anderen geregelten Mod auf 7,4V oder 8V Steller, dann passiert nix anderes.
Ich hab neben der NC II 25 noch einige andere Dual Mods, von Tesla III, Smok H-PRIV, IPV6X, Alien - das macht keinen Unterschied. Zumal die NC II ja auch kein wirklicher Mech Mod ist


Danke für die Tipps. Der Tesla ist leider verdammt schmal. Die anderen passen grundsätzlich.

Vor wenigen Tagen kam ich erst auf den Trichter, dass VV Mods meiner Vorstellung gerecht werden könnten. Bei Ijoy gefiel mir auf der Hard-Mode, doch war das eine zu grobe Einstellung, auch wenn ich mit den Watt runter bin.
Um meine gigantische Versuchsreihe fortzusetzen habe ich den VV-Mod Dovpo ROGUE geordert.

Nicht nur VV Mods passen bei dir, auch jeder VW/TC fähige Mod mit mindestens 2x 18650 high drain Akkus bringt dir den gewünschten Effekt.
Nimm z. B. ein Smok Device, meine beiden feuern sehr schnell und hart, gleiches gilt bei der IPV6X. Ich sehe keine Notwendigkeit hier einen Schritt zurück​zu gehen und einen Verdampfer dieser Art mechanisch zu befeuern - makes no sense.
Bei Puristen mag das anders aussehen, aber die Schrauben auch sicher keinen TFV8 o.ä. auf die Tube 😉


Gruß Markus


 
Markus Ruf
Beiträge: 885
Registriert am: 15.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hardheim


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#20 von Gliese777Ac , 21.03.2017 23:47

Zitat von Volker Hett im Beitrag #10
Die Teleskop Mods sind nix für niedrige Widerstände, viel zu viel Gewinde die nicht unbedingt immer wirklich gut leiten. Für Clouds Bro, Clouds brauchst du was extrem gut leitendes, da darf eine Tube dann auch mal 80 bis 200 Euro kosten.
Im Niedrigpreissegment ist der Phantom of the Opera von Wotofo recht gut.

Und VTC6 mit 0,15 Ohm? Besser die VTC5A! Wenn da mal der Schalter klemmt, gehen die 5A nicht ganz so schnell über den Jordan wie die 6er. Da hättest du noch eine Chance den Verdampfer abzuschrauben.


Gibt es da nicht irgendwelche Pasten, die die Leitfähigkeit an den Übergängen verbessern?

Ansonsten macht auch das Baby mit dem T6-coil auf dem Teleskopmod wenig Sinn...

Dann vielleicht doch den Tornado 24 mit einer Wicklung im Bereich von 0,7 bis 1,0 Ohm. Und beim Vapor Giant hatte ich an einen SWVD gedacht, aber es geht wohl eher um den hier:
https://www.intaste.de/vapor-giant-v2-akkutraeger.html


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.872
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#21 von hansklein , 22.03.2017 00:13

Pasten gibt es, z.b. noalax, aber die verbessern nur etwas die Leitfähigkeit, Wunder können sie nicht bewirken.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.163
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#22 von Gliese777Ac , 22.03.2017 01:18

Dieser Spezialist für Schmierstoffe hat 3 Pasten, die die Leitfähigkeit verbessern:
http://www.spezialschmierstoffe.net/304-...che-anwendungen

Bei Amazon findet man dann z.B. diese Kupferpaste, aber bei den Hinweisen für die Produktsicherheit kam ich dann doch ins Grübeln:
https://www.amazon.de/Caramba-691301-Kup...rds=kupferpaste
Bei Noalox sieht es ähnlich aus:
https://www.amazon.de/Ideal-30-026-Anti-...keywords=noalox

Dann habe ich das hier gefunden:
https://www.metallpulver24.de/de/graphit...s-eur-25-l.html
Das klingt für mich am Besten und es ist auch am günstigsten. Graphit ist ungiftig und von der Produktbeschreibung her passt das auch. Vielleicht hole ich mir das für meinen Ehpro mod 101.

Ich hab zur Sicherheit noch mal bei Wikipeida geguckt:
https://de.wikipedia.org/wiki/Graphit
Es gibt keine R- und S-sätze und da Graphit zu 100% aus Kohlenstoff besteht wüsste ich auch nicht was da giftig sein sollte.


Nun sieh Dir an, was Du mich hast anrichten lassen.


Andromeda hat das geliked!
 
Gliese777Ac
Beiträge: 10.872
Registriert am: 08.10.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

RE: Funken und Hitze im SMOK Magneto III

#23 von bradound , 22.03.2017 08:00

Zitat von pfffff im Beitrag #11
Zitat von bradound im Beitrag #9
Irgendwie kann ich nicht ganz folgen..........


Steht so ziemlich alles oben drin.



Von meinen Fragen steht da nix drin. Aber lassen wir das, machts halt Bumm.

Learning by doing.



 
bradound
Beiträge: 176
Registriert am: 02.02.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

   

Passender Mod für Panasonic NCR18650B PCB
Hammer Mod suche Verdampfer dazu.




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen