Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#276 von Rico66 , 21.09.2017 00:05

Zitat von Kusie im Beitrag #274
Zitat von Rico66 im Beitrag #269
Wie es aussieht, hat der Windungsdurchmesser einen ganz großen Einfluss auf das Ergebnis bei diesem Verdampfer und der sollte wohl nicht über 2 mm betragen.

Tach,
habe heute Morgen auf Deinen Hinweis hin testweise eine Kanthal Coil mit 2 mm Durchmesser gewickelt, leicht gespaced, leider absolut flacher Geschmack, keine Süße, kein Aroma. Das bisher beste Ergebnis hatte ich mit einer 2,5 mm Microcoil. Dir Suche geht leider weiter.
Gruß,
K.


Auf dem Foto ist meine Wicklung (0,30mm Kanthal, 0,19mm Durchmesser, 1,8 Ohm), die bis jetzt etwa 40ml Liquid in absolut leckeren Dampf verwandelt hat.
Auf diesem Foto ist zu erkennen, daß sich die Schwärzung des Coils nicht in der Mitte befindet.
Nun frage ich mich, woran liegt das?
Der linke Anschluß liegt direkt an Masse, rechts der Pluspol geht nach unten und hat dadurch einen längeren Weg.
Dadurch ist die Mitte des Coils nicht die Mitte der Versorgungswege des Stroms.
Aber kann das wirklich die Ursache sein?
Die Anschlüsse des Coils sind doch massiv genug, daß es auf beiden Seiten keinen Widerstand geben kann, oder doch? Im 0,0irgendwas Bereich auf der Plus Seite?
Sind dadurch kürzere Wicklungen nur an Rand heiß und funktionieren deshalb nicht richtig?

Fragen über Fragen, aber vielleicht bringt es etwas, dem Coil auf der Minusseite mehr Anschlußlänge zu geben, indem man ihn hinten anklemmt, Versuch macht kluch.
Wenn ich das teste, dann aber erst irgendwann in ferner Zukunft, meine aktuelle Wicklung ist sowas von lecker.


Nachtrag:
Keine Ahnung, warum kein Foto erscheint, ich habe alles versucht.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017

zuletzt bearbeitet 21.09.2017 | Top

RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#277 von Vanillo , 21.09.2017 00:27

Auch ohne Foto würde ich aus meiner Erfahrung/Beobachtung sagen, daß die Luftströmung auf die Coil die entscheidende Rolle spielt.

Es könnte also sein, daß der von dir gewählte Einsatz die Coil nicht gleichmäßig beströmt und somit die Schwarzfärbung an Stellen entsteht, die nicht so gut im Luftstrom liegen.

Idealerweise sollte die Coil in voller Breite gleichmäßig beströmt werden und den gleichen Abstand zur Coil haben.


* Odysseus/GGTS * Kayfun V3 , V 3.1 plus, Prime * A1 * A2 Klassik * A2-TM * FEV 4 * Hussar * Skyline * Lemo 2 * Imist * evic AIO * OBS Engine * Squape Rs * Ammit 22 * Endura T 18, T 22 * Cubis Pro *

WIKI - Alles was mit Bullis zu tun hat..


 
Vanillo
Beiträge: 19.730
Registriert am: 05.12.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: channis Obba honoris causa


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#278 von Pillepalle , 21.09.2017 01:30

Zitat von Rico66 im Beitrag #276
Auf dem Foto ist meine Wicklung (0,30mm Kanthal, 0,19mm Durchmesser, 1,8 Ohm), die bis jetzt etwa 40ml Liquid in absolut leckeren Dampf verwandelt hat.
Auf diesem Foto ist zu erkennen, daß sich die Schwärzung des Coils nicht in der Mitte befindet.
Nun frage ich mich, woran liegt das? Luftstrom (siehe Vanillo), ungleichmässige Coil (-> ungleichmässige Erwärmung), Wattefilterwirkung für Liquidschwebteilchen, ...
Der linke Anschluß liegt direkt an Masse, rechts der Pluspol geht nach unten und hat dadurch einen längeren Weg.
Dadurch ist die Mitte des Coils nicht die Mitte der Versorgungswege des Stroms.
Aber kann das wirklich die Ursache sein? Nein, der Strom ist überall gleich gross ... egal ob durch Pfosten, Wendel oder AT-Gehause.
Die Anschlüsse des Coils sind doch massiv genug, daß es auf beiden Seiten keinen Widerstand geben kann, oder doch? Im 0,0irgendwas Bereich auf der Plus Seite?
Bei deiner 1,8Ohm-Wendel sind die üblichen Übergangswiderstände inkl. der Pfostenanschlüsse der Wendel irrelevant.
Sind dadurch kürzere Wicklungen nur an Rand heiß und funktionieren deshalb nicht richtig? NEIN

Fragen über Fragen, aber vielleicht bringt es etwas, dem Coil auf der Minusseite mehr Anschlußlänge zu geben, indem man ihn hinten anklemmt. Siehe oben, Nein.


 
Pillepalle
Beiträge: 507
Registriert am: 09.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: NRW MG


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#279 von Bluespapa , 26.09.2017 19:58

hoi leutsen,
also ich muss mich mal hier etwas ausmehren über den skyline esg von coppervape, also den clown, ne clone. Ich war eigentlich wirklich beeindruckt, wie der exact gebaut ist, aber leider gibt es massive probleme im betrieb, und mittlerweile werde ich das ding nicht mehr benutzen.
Von Anfang an hatte ich das problem, das auf der pico und der asmodus minikin und auch der predator immer wieder die meldung kam: atomizer short oder atomizer low. Daraufhin habe ich den pin geprüft, rein raus usw. nix zu machen. dann aber - ich geb nich so schnell auf - kokelte der echt mies und ich hab watte getauscht und auch den coil und konnte es mir nicht erklären - tja, auch hier war es der luftstromeinsatz. Und da muss ich sagen hört für mich der spass auf. Verbrennendes plastik zu inhalieren ist nun wirklich nicht gesund. OK, das war eine schlechte erfahrung für 20 euro, schei.. der hund drauf. Aber wie kann man so ein plastik teil da reinsetzen ?
Das war für mich der letzte clone, ich will in erster linie dampfen und mich nicht rumärgern - zudem lief er auch mal schön aus... wo immer die feinmechanischen problems liegen, das muss ich nicht haben.

Ausserdem gebe ich mal zu bedenken, dass verbrannte watte ob in fertigcoils oder auf einer selbstwickelcoil im höchsten mass ungesund ist, deshalb überlege ich schon, ob das ganze thema dampfen nicht auch irgendwie anders betrachtet werden müsste. Vielen ist das wenig wichtig und man kann die meinung haben, naja muss man mit klarkommen, mir kommen langsam zweifel.
Was denkt ihr dazu?


Never get a flash out of cocktails when i get some flesh of da bone.


 
Bluespapa
Beiträge: 31
Registriert am: 28.03.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Gehrden
Beschreibung: Toller Kerl


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#280 von Rico66 , 26.09.2017 20:26

Das Problem mit dem Kurzschluss hast du gelöst? OK
Wenn der sifft, schau dir die 0-Ringe genau an, vielleicht ist einer kaputt.
Ersatz hat der Hersteller ja mitgeliefert.
Die Plastik Airdisk ist bei mir immer noch unangekokelt, trotz tiefliegender Wicklung.
Heute erst den Coil saubergeglüht, gleich unter kaltes Wasser, Plastik absolut unbeschädigt.
Sicher, daß deiner wirklich von Coppervape ist?
Es gab auch schon Beiträge von angeschmolzenen Airdisks, die wohl nicht aus dem richtigen Material bestanden.
Mit kokeln hatte ich am Anfang auch mal ein Problem, bis ich die richtige Wicklung gefunden habe und vor Allem die Watteverlegung.
Aktuell ist der Skyline mein Lieblings-sooftdampfwiemöglich-Verdampfer.
PS: Meiner von Coppervape war von Anfang an ok ohne Kurzschluss, Siffen, etc.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017

zuletzt bearbeitet 26.09.2017 | Top

RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#281 von Bluespapa , 26.09.2017 20:40

vielleicht ein montagsprodukt. aber ich meine damit, wenn ich etwas in einen shop in deutsland kaufe, und das ist nicht in ordnung, dann geh ich hin und verlange was einwandfreies. Mit gierboost zu verhandeln hab ich keinen bock, nich weil ich mich nicht traue, aber ich versende doch nicht ein 20-euroteil für 7 euro nach shingzhan um dann noch verarscht zu werden.
Ohne Plastikeinsatz solls ja auch gehen, und nein, der kurzschluss ist immer noch da, ich vermute dass der pin einfach ein stück zu kurz ist. Feinmechanik - da reicht schon ein 10tel mm und dann ist der kontakt nicht wirklich da und dr betrieb ist gestört.
Ehrlichgesagt, ich beschäftige mich ja auch gern mit wickeln und so aber da jetzt auf extended fehlersuche zu gehen, hab ich keine motivation. Ich wollte es posten, weil ich denke, das man sich das schon überlegen sollte, in china clons zu bestellen. Aber kann ja auch gut gehen, offensichtlich. aber der müllberg wächst... wie bringe ich diese schuld meinem sohn bei ?


Never get a flash out of cocktails when i get some flesh of da bone.


 
Bluespapa
Beiträge: 31
Registriert am: 28.03.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Gehrden
Beschreibung: Toller Kerl


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#282 von Bluespapa , 26.09.2017 20:41

ausserdem hab ich definitiv einen von coppervape bestellt, aber auf der verpackung steht garnix ausser made in china.


Never get a flash out of cocktails when i get some flesh of da bone.


 
Bluespapa
Beiträge: 31
Registriert am: 28.03.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Gehrden
Beschreibung: Toller Kerl


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#283 von smoked , 26.09.2017 20:53

Zitat
verbrannte watte ob in fertigcoils oder auf einer selbstwickelcoil im höchsten mass ungesund ist, deshalb überlege ich schon, ob das ganze thema dampfen nicht auch irgendwie anders betrachtet werden müsste


Was meinst Du mit "in höchstem Maß"? Wär mir neu das man danach ins Krankenhaus muß und für den Rest des Lebens die Lunge kaputt ist.
Watte besteht aus Zellstoff - genauso wie das Papier um jede Zigarette herum - und ich denke nicht das dies das schädlichste im Rauch ist... zudem bei ganz anderen Temperaturen.
Niemand dampft was was besch1ssen schmeckt, entweder man bekommt das Problem in den Griff oder es muß was anderes her.

Bei mir hats im ersten Jahr Dampfen vielleicht 4-5 Mal gekokelt und seitdem nie wieder... was muß da anders betrachtet werden? Willst Du neue Regulierungen vorschlagen wegen Kokelgefahr? Glaube nicht das Du hier damit viele Mitstreiter finden wirst...
Oder möchtest Du ein Gerät wo die Faser gar nicht kokeln kann - das gibt es auch schon seit Jahren und heisst Temperature Control, kann mittlerweile fast jeder geregelte Akkuträger.

Ich kann verstehen das Du sauer bist, wäre ich auch, aber so was kann ich nicht unkommentiert stehen lassen (bei all dem Regulierungswahn der eh schon unterwegs ist).
In dem Sinne



 
smoked
Beiträge: 1.675
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#284 von Bluespapa , 26.09.2017 21:07

jo is ok deine meinung. ich suche keine mitstreiter. Es war nur eine Überlegung. es geht auch nicht um regulierung, aber das rummachen an selbstwicklern, bis man es raus hat, führt halt auch u.u. zum kokeln, nicht zwangsläufig.
Aber empfindlichkeit wegen regulierungswahn ist schon vorhanden, gelle.
Ins krankenhaus... was meinst du was ich schon alles eingeatmet habe ! Logen muss man nicht ins krankenhaus, weil man mal beim osterfeuer in der falschen richtung stand, aber wenn man es selbst so einrichtet, das man einmal die woche verkokelte watte in die lungen zieht, darüber habe ich nachgedacht. Vielleicht sollte ich lieber leise denken... schuldijung


Never get a flash out of cocktails when i get some flesh of da bone.


 
Bluespapa
Beiträge: 31
Registriert am: 28.03.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Gehrden
Beschreibung: Toller Kerl


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#285 von Bluespapa , 26.09.2017 21:22

Im übrigen: ich bin erst seit Februar am dampfen, vorher cigarillos. Hab auch nicht die mordserfahung mit selbstwickeln, aber der coppervape war nicht der erste selbstwickler. mein Favorit ist der griffin 25. Damit bin ich sofort super klargekommen.
Und jetzt hatte ich meine erste erkältung, mit üblem reizhusten... eine nacht musste ich so husten, dass ich aufgestanden bin und ersma ordentlich dampf erzeugt habe - was soll ich sagen, ich konnte einmal schön abhusten und bin eingeschlafen. Die Nase war nur zwei tage dicht, ich bilde mir ein, dampfen fördert die generierung der schleimhaut. Habe auch imnetz gelesen, das propylenglycol bakterienhemmend wirkt.
Also bin ich sehr angetan vom dampfen, nur weil es sich vielleicht so liest, das ich ein zweifler bin. Nö.


Never get a flash out of cocktails when i get some flesh of da bone.


 
Bluespapa
Beiträge: 31
Registriert am: 28.03.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Gehrden
Beschreibung: Toller Kerl


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#286 von HarryB , 26.09.2017 21:50

Find ich gut, dass du dem Dampfen wegen deiner unangenehmen Erfahrungen mit dem Skyline nicht untreu werden willst.
Schmeiß die Flinte nicht ins Korn, resp. den Skyline nicht in die Tonne, sondern evtl. hier in den Flohmarkt, als Ersatzteispender und es wird sich jemand finden.
Wie weiter oben schon angeklungen, wir haben alle unsere Erfahrungen machen müssen und mehr oder weniger Geld zum Fenster rausgeschmissen.
Wenn der Skyline nix für dich ist... siehe 2 Sätze hoch; andere Mütter haben auch schöne Töchter, oder:
Suchet, so werdet ihr finden; findet, dann braucht ihr nicht suchen!


Ohne Dampf keine Leistung


 
HarryB
Beiträge: 3.415
Registriert am: 24.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: im Land der tausend Gräben


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#287 von smoked , 26.09.2017 22:00

Zitat
empfindlichkeit wegen regulierungswahn ist schon vorhanden, gelle


Äh, ja, und nicht ganz ohne Grund. Wenn 3-Mal die Woche neue angebliche Schreckensnachrichten über die Medien huschen während immer noch weiter versucht wird die Ezig zu regulieren kann man schonmal gereizt reagieren (vielleicht sollte ich weniger Artikel lesen zu meinem eigenen Wohl).

Zitat
einmal die woche verkokelte watte in die lungen zieht, darüber habe ich nachgedacht. Vielleicht sollte ich lieber leise denken... schuldijung


Leise Denken ist gar nicht nötig, auch und gerade kritische Fragen gehören hier ja ins Forum. Wenn Du Dir also Sorgen über verkohlende Watte machst wäre
"Wie schädlich ist eigentlich der Dampf wenn es kokelt?"
oder sogar
"Kokelnde Watte ist viel schädlicher als wir dachten hier >LINK< hat jemand Versuche gemacht!"
vollkommen ok (aus meiner Sicht).

Das ist aber nicht was ich oben gelesen habe und nicht warum ich was geschrieben habe. Das klang von der Formulierung eher nach Tatsachen.

Zitat
gebe ich mal zu bedenken, dass verbrannte watte ob in fertigcoils oder auf einer selbstwickelcoil im höchsten mass ungesund ist


Die aber so nicht stimmen können...
Im allerschlimmsten Fall kann ja nur die gesamte Watte im Inneren der Wicklung verkohlen (hab ich selbst aber noch nie gesehen, wenn war es eine angeschmorte Schicht aussen).
Dh. vergleichbar mit maximal 2 Zigarettenpapierchen die Du anzündest und den Rauch einatmest, und das wäre die Obergrenze der "Schädlichkeit" weil es im VD normalerweise gar nicht brennt.
Gesund ist das bestimmt nicht, aber da das nicht der Normalbetrieb einer Ezigarette ist und auf lange Sicht nicht oft vorkommt ist das sicher kein Anlass zu grosser Sorge, weit weniger als wenn Du Dir täglich 15 solcher Papierchen mit Tabak drin reinziehst.



 
smoked
Beiträge: 1.675
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#288 von Andi aus Bremen , 27.09.2017 07:10

Jeder meiner Verdampfer hat Schwächen, der Skyline hat definitiv die wenigsten. Und die Schwächen, die er hat, sind leicht in den Griff zu bekommen bzw. in der Praxis bedeutungslos oder einfach nur "jammern auf hohem Niveau". Darüber hinaus hat er Stärken, die ihn für mich insgesamt zum Flagschiff meiner Verdampferflotte machen. Als MTL-Verdampfer jedenfalls. Wie er sich als DTL-Verdampfer macht, kann ich (noch) nicht beurteilen.

Falsch bewatten kann man jeden Verdampfer. Das ist keine spezifische Eigenschaft des Skyline oder des Coppervape-Clones. Es ist auch nicht besonders schwierig, ihn richtig zu bewatten. Eher im Gegenteil.

Zur Zeit ist der Skyline mein Lieblings-Verdampfer, vor Kayfun Mini V3, Taifun GS2 und Kayfun Lite Plus (um nur die Spitzengruppe zu nennen). Ich bin gespannt, ob er seine Spitzenposition abgeben muss, wenn der Kayfun Prime hier eintrudelt.



 
Andi aus Bremen
Beiträge: 1.544
Registriert am: 05.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#289 von Kusie , 27.09.2017 11:46

Ich musste mit meinem auch lange "kämpfen", lag aber wohl auch daran dass ich den originalen 3 ml Glastank gegen den Cleito Bubble Tank ausgetauscht hatte, der zwar grundsätzlich passt, aber die Abdichtung ist etwas knifflig - bei mir war er undicht unten am O-Ring, als ich den Glastank umgedreht habe (also die obere Öffnung nach unten) war es dicht...

Am wichtigsten ist nach meiner Erfahrung, dass man die 2 Liquidöffnungen NICHT mit Watte blockieren darf! Wenn dort davor zuviel Watte hängt gibts schnell Nachflussprobleme. Die Watte auch nicht zu lang lassen, lieber kürzer abschneiden. Ich nutze mittlerweile statt Baumwolle lieber "rayon", also Viskosefaser, die fällt nicht so leicht zusammen wie Baumwolle. Klappt super und schmeckt bombe. (als Tipp: diese hier (https://www.amazon.de/gp/product/B002GYNMWG) ist wirklich günstig und die 1 KG reichen für die nächsten 50 Jahre ;)

Ich bin aber auch der Meinung wenn ein Tank nur Frust und probleme macht dann weg damit und nicht länger rumärgern.
Gruß,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 139
Registriert am: 02.03.2017


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#290 von Rico66 , 27.09.2017 12:26

Zitat von Kusie im Beitrag #289
...den originalen 3 ml Glastank gegen den Cleito Bubble Tank ausgetauscht hatte, der zwar grundsätzlich passt, aber die Abdichtung ist etwas knifflig - bei mir war er undicht unten am O-Ring, als ich den Glastank umgedreht habe (also die obere Öffnung nach unten) war es dicht...


Habe auch das Cleito Glas versucht.
Es war unten undicht.
Nachdem ich das Glas gedreht habe, war es oben undicht.
Habe dann den Innendurchmesser vom Glas gemessen:
Eine Seite: 19,0mm
Die andere Seite: 19,4mm
Ich werde einen dickeren Nullring probieren.
Hat jemand eine gute Bezugsquelle für Nullringe?
Bei Amazon finde ich nur welche aus Gummi oder NBR, kann man das nehmen?


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#291 von Kusie , 27.09.2017 14:29

Ich kaufe O-Ringe bei www.lelebeck.de , NBR 70 reicht völlig.

Gruß,
K.



Kusie  
Kusie
Beiträge: 139
Registriert am: 02.03.2017


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#292 von Rico66 , 27.09.2017 18:19

Vielen Dank, Bestellung ist raus.
Hab ein paar geringfügig unterschiedliche Maße bestellt, mal sehen, welcher am besten passt.
Falls noch jemand einen braucht gegen Porto, PM, habe dann 20 Stück.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017

zuletzt bearbeitet 27.09.2017 | Top

RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#293 von Rico66 , 06.10.2017 22:15

Habe noch etwas an den Wicklungen gespielt und ein super Ergebnis gefunden.
Zirkonium 0,3mm, 11,5 Windungen bei 2 mm Durchmesser, bringt 0,78 Ohm kalt, 15 Watt eingestellt.
Eng gewickelt, aber nicht gepresst.
Sowas von lecker Dampf, einfach überphenomenal.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#294 von Dette , 07.10.2017 18:03

Zirkonium, was das? Kenn ich noch gar nicht???


 
Dette
Beiträge: 1.411
Registriert am: 05.11.2015


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#295 von smoked , 07.10.2017 18:07

Zitat
Zirkonium, was das?


Element Nummer 40 im Periodensystem.



 
smoked
Beiträge: 1.675
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#296 von Dette , 07.10.2017 18:12

OK, aber mich würden mehr die vor und Nachteile gegenüber den üblichen Drahtsorten interessieren.
Mir geht es was durch den Kopf, war da nicht was mit dem tilemahos von GG und zirkonium????


 
Dette
Beiträge: 1.411
Registriert am: 05.11.2015


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#297 von Rico66 , 07.10.2017 18:27

Zitat von Dette im Beitrag #296
OK, aber mich würden mehr die vor und Nachteile gegenüber den üblichen Drahtsorten interessieren.

Vorteile:
- spricht schnell an
- TC -und Watt geeignet
- ungiftig

Nachteile:
weiß ich noch nicht, noch keine gefunden.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#298 von Dampfkonzert , 07.10.2017 18:36

Die Nachteile von Zirkonium liegen in der extrem widerspenstigen Verarbeitung. Das fängt mit dem Bau der Windungen an und hört mit dem Einspannen zwischen den Pfosten auf. Hut ab, Rico66, wenn Dir das beim Skyline gelungen ist ohne Dir in die Finger zu stechen.


 
Dampfkonzert
Beiträge: 338
Registriert am: 20.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: Skyline mit Wechseleinsätzen

#299 von Rico66 , 07.10.2017 18:50

Ja, der Draht federt gut, ich habe mir aber was aus einem Stück Rundholz gebaut, das etwa so in der Art wie der Kuro-Coiler funktioniert.
Und bei nur 0,3mm Dicke geht das noch mit der Widerspenstigkeit.
Das Einspannen ging ganz gut, weil man den Draht beim Skyline nicht um die Schrauben biegen muß.


Rico66  
Rico66
Beiträge: 108
Registriert am: 23.07.2017


   

Serpent 22mm RDTA Alternative gesucht, Singel Coil RDTA mit 22mm Durchmesser
Verspätete Nachflussprobleme?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen