Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#26 von Vipera , 25.07.2017 13:27

Zitat von julesdarules im Beitrag #23
"Eine Dampfe mit mehr Nikotin möchte ich nicht mehr, bin auf dem Weg auf 0 zu kommen, zurück gibt es nicht mehr für mich."

Du bist nicht auf dem Weg auf 0 zu kommen du holst dir das was deinem Körper fehlt (Nikotin) durch schnorren von Zigaretten.


Genau. Und dass du dich auf dem Weg zum Nuller befindest, bzw. dass du das denkst, ist eine der feinen Verdrängungsmechanismen für die Tatsache, dass du eigentlich noch rauchst.

(ich meine natürlich Magicsun, nicht jules ;-)


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 715
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich

zuletzt bearbeitet 25.07.2017 | Top

RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#27 von Robin , 25.07.2017 13:29

Nach 50 Jahren Rauchen (ohne Filter, ca. 40/T) auf Dampfen ungestiegen (worden, durch Geschenk) und seitdem (7 Monate) keine Zigarette mehr. Davor verschiedene Ausstiegsversuche (Kur, Pflaster, Akupunktur) und wenig Motivation wegen fehlender gesundheitlicher Beeinträchtigung).

Mit welchen Rahmenbedingungen habe ich die Zigarettensucht unterdrückt? Schnell von der Aio auf Pico mit Cubis Pro umgestiegen. Nikotin von 18 auf 12 mg/ml gesenkt. Selber mischen und wickeln gestartet. War eine super Herausforderung und vor allem eine gute Ablenkung. Dann mehrere Selbstwickler und weitere Picos erworben, die mit unterschiedlichen Liquides für Abwechslung sorgen!

Jetzt habe ich 4 Kominationen parallel in Arbeit. Nikotin auf 9mg/ml reduziert und demnächst noch ein Stück runter. Mindestens 20 verschiedene Liquides im Wechsel eingesetzt. Nur einmal in 7 Monaten habe ich den Rauch einer Zigarette als angenehm empfunden, aber dennoch kein Bedürfnis zum Rauche verspürt.

Mein Fazit: Mir hat die Beschäftigung mit den Grundlagen des Dampfens über die Umstellungsphase geholfen. Mit Fertigcoils umschrauben hätte ich es vermutlich nicht geschafft. Das scheint ein Weg (Ablenkung) zu sein, aber jeder muß seinen individuellen Umstieg planen und testen. Ich kann dazu nur viel Erfolg und erfülltes Dampfen wünschen.



Robin  
Robin
Beiträge: 22
Registriert am: 14.06.2017


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#28 von Romilia , 25.07.2017 14:03

@jotpunkt

ich will nicht ausschließen, dass es das geben kann, aber ich glaube, da dichtest du der kippe bissl viel potential an: dass ist weder heroin noch alkohol und letztlich ist es für die meisten von uns mit der dampfe ja überraschend einfach gewesen, aufzuhören.
es hat nicht weh getan und es gab keinen nennenswerten körperlichen entzug, nur einen psychischen.
das kann man beliebig oft wiederholen, ich glaube sogar, dass möglicherweise ein teil der dual-user irgendwie auf diesen psychischen entzug steht und daraus durchaus so eine art befriedigung schöpft, so komisch das klingen mag.


Romilia  
Romilia
Beiträge: 1.899
Registriert am: 16.06.2016


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#29 von Vipera , 25.07.2017 14:24

Zitat von Romilia im Beitrag #28
@jotpunkt

ich will nicht ausschließen, dass es das geben kann, aber ich glaube, da dichtest du der kippe bissl viel potential an: dass ist weder heroin noch alkohol und letztlich ist es für die meisten von uns mit der dampfe ja überraschend einfach gewesen, aufzuhören.



Ohne die Dampfe aber gelang es den meisten nicht. Wenn nicht wegen des Suchtpotentials, warum dann? Es geht ja mit der Dampfe gerade deshalb, weil sie weitere Suchtkomponenten (neben dem Nikotin) befriedigt, im Gegensatz zu sonstigen Abgewöhn-Mittelchen.

Für mich zumindest ist Dampfen die Fortsetzung der Sucht mit anderen Mitteln.


Rauchfrei und dampfend seit Oktober 2013


 
Vipera
Beiträge: 715
Registriert am: 21.03.2014
Geschlecht: weiblich


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#30 von koschibaer , 25.07.2017 14:31

Zitat von Magicsun im Beitrag #1
Hallo,
jetzt dampfe ich schön brav seit Februar, habe die Nikotinstärke von 6 auf 0,5 reduziert,
aber ab und zu schnorre ich gerne Zigaretten, so ca. 1-6 die Woche, kommt immer drauf an, wie und wo es sich ergibt.
Eigentlich möchte ich gar keine Zigarette mehr rauchen, aber da setzt anscheinend das Hirn aus,
schwupps habe ich mir schon eine geholt und angezündet.
Wie würdert ihr das lösen?
Bin etwas ratlos, anscheinend häng ich doch noch irgendwie an der Kippe.

LG
Gertrud


Ehrlich? Ich würde mal eine Packung Zigaretten kaufen und die eine oder andere Zigarette springen lassen bei denjenigen, die ich anschnorre. Für mich die beste Lösung.


 
koschibaer
Beiträge: 1.535
Registriert am: 14.06.2012


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#31 von jotpunkt , 25.07.2017 14:45

Romilia, ich glaube, ich kann der Kippe gar nicht genug Potential zuschreiben. Und für mich war es alles andere als leicht mit dem Aufhören - ich habe es nur geschafft, indem ich mir immer wieder gesagt habe, ich hab nur diese eine Chance, ein zweites Mal gibt es nicht (und indem ich somit vermieden habe, es auf einen Versuch mit "nur eine Kippe" ankommen zu lassen).
Mit Heroin- und Alkoholabhängigkeit kenne ich mich nicht aus. Aber ich weiß von mir, dass ich immer noch extrem zigarettenabhängig bin, und alles, was mich davon abhält, mir sofort wieder Tabak zu kaufen und Vipera mein ganzes Dampfzeug zu schenken ;), ist die Vernunft.

Es ist auch bis heute so, dass das Dampfen mir bei weitem nicht die Befriedigung gibt, die mir das Rauchen gab. Ich habe da weder wirklich Spaß dran noch könnte ich es als "Genuss" bezeichnen, es ist einfach eine Krücke, die mir erlaubt, mich hoffentlich weit genug vom Rauchen zu entfernen.


 
jotpunkt
Beiträge: 132
Registriert am: 30.04.2015
Geschlecht: weiblich


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#32 von Thatsme , 25.07.2017 15:05

Zitat von Romilia im Beitrag #24
vielleicht endet sucht nie wirklich....


Nicht nur vielleicht. Nicht umsonst werden trockene Alkoholiker davor gewarnt auch nach Jahren nichts mehr zu trinken, weil sonst ein Rückfall sehr wahrscheinlich ist. Davon können ettliche Menschen in Deutschland ein Lied singen (oder auch nicht, weil sie sich totgesoffen haben).
Andere Droge: Bei Junkies (auch bei denen, die inzwischen clean sind) gibt es den Spruch: Einmal Junkie, immer Junkie!
Da liegt halt die Gefahr. Man denkt sich: "Ach Eine geht schon." Das mag dann vielleicht auch stimmen, aber die Hemmschwelle wurde rapide herabgesetzt und die 2. ist dann auch nicht mehr weit, weil es ging ja bei einer Kippe gut. Meistens geht es dann ganz schnell und man ist wieder Sklave der Zigarettenindustrie.
Sucht hat man am einfachsten durch Abstinenz im Griff. Alles Andere bedeutet auf lange Sicht ständiges Kämpfen und braucht extrem viel Stärke und Kraft. Ist es das wirklich wert?

Zitat
ich glaube, da dichtest du der kippe bissl viel potential an: dass ist weder heroin noch alkohol


Ich sehe das wie jotpunkt. Sucht ist nicht nur eine körperliche Sache. Ein Großteil spielt sich ausschließlich im Kopf ab. Du kannst dir auch ein paar mal Heroin spritzen, ohne, dass du gleich körperlich abhänging bist. Aber dein Kopf sagt dir, dass du diesen Rauschzustand unbedingt wieder haben willst. Die körperliche Abhängigkeit kommt dann erst mit der Zeit.
Bei Zigaretten ist das nicht unähnlich. Ist Eine geraucht, fällt die Nächste schon leichter und das schlechte Gewissen meldet sich auch nicht mehr so laut und wird immer leiser, bis es verstummt. Schon ist man im alten Trott. Sucht ist Sucht.



 
Thatsme

Beiträge: 880
Registriert am: 01.05.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Tief im Westen


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#33 von Dampfer-Manfred , 25.07.2017 15:53

Zitat von Magicsun im Beitrag #1

Wie würdert ihr das lösen?
Bin etwas ratlos, anscheinend häng ich doch noch irgendwie an der Kippe.



Stubenarrest und niemand darf zu Besuch rein.
Oder vielleicht mal eigene Zigaretten kaufen, damit dieses Schnorren entfällt?

Vielleicht fällt ein Umstieg ja auch etwas leichter, wenn der Medizinmann schon mit dem ausgestreckten Zeigefinger warnende Worte ausspricht?


Sollte man sich vielleicht erstmal selber darüber klar werden, ob man neben dem Rauchen zusätzlich noch diesen neumodernen Partiehype mit den Dampfdingens betreiben möchte - oder ob man das eine gegen das andere tauschen möchte.

Es geht, ziemlich einfach sogar. Aber man muss es auch wollen. Ohne Wille geht nichtmal irgendein Staub vom alten Bilderrahmen runter. Und dann noch umsteigen mit fast keinem Nikotinanteil? Ob das was wird?



Gräfchen hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.855
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#34 von Dampfphönix , 25.07.2017 18:35

Zitat von Magicsun im Beitrag #22

Durch das Nikotin wird ja das Belohnungszentrum im Gehirn aktiviert, das wird warscheinlich bei mir immer noch so tief verankert sein, dass ich
sofort unbewußt zum schnorren neige. Jahrelange Rituale lassen sich warscheinlich nicht so schnell ablegen, ich denke ich hab die Lösung
gefunden bei den letzten paar Zigaretten, werde mich ablenken, was anderes machen...... mal schauen ob das funktioniert




Ja, das Belohnungszentrum wird durch Nikotin etwas aktiviert, deshalb raucht man auch. Deshalb unter Anderem funktioniert die Dampfe so gut, deshalb gibt es auch Nikotinkaugummis und Pflaster.
Wusstest du dass die WHO uns eingeredet hat dass dieses Zentrum und dessen Anregung als Pitterpöse einzustufen ist? Wenn man Sex hat darf man das, aber mit Nikotin darf man das nicht? Ober beim Shoppen, können ja Schuhe sein, müssen keine Kippen sein....auch da wird es , sogar richtig heftig aktiviert, bei egal was du tust was dir Freude macht wird diese Epizentrum des Pösen aktiviert.
Es wird sogar angeregt wenn du merkst dass du keine Kippen mehr brauchst und zwar stärker als das ein ganzes Päckchen auf einmal könnte. Oder dir jemand den du magst eine Rose schenkt.
Und nun?
Lass die blödsinnige Vorstellung unbedingt sofort auf 0 zu müssen/wollen und dampf mit 6er weiter und jedes mal wenn du geschnorrt hast bewerte das ein Zeichen dass es noch zu niedrig ist, du kannst bis 20 mg hoch gehen und wenn das nicht reicht nimmst du eine Dampfe die mehr Dampf produzieren kann.
Wenn dir das Schnorren so wichtig ist, dann schnorr was anderes oder nimm 2 Kippen mit die du dann alle beide anbietest. Dann wird der Suchtteufel grün im Gesicht. Das Ziel ist das dieser Suchteufel dich nicht mehr mag, dann geht er nämlich und das wäre schon ein Scheidungsgrund. Du musst aktiv sein, probier dich aus und denk an deine Dampfe wo mehr Nikotin drin ist je in den Kippen drin sein könnte.

Das Schwummrige/müde kommt vom
http://raucherentwoehnung-nichtraucher.d...igarettenrauch/
nicht vom Nikotin. Die Dampfe kann viel, aber sowas eben nicht.

Hast du die Videos von Bernd Mayer über Nikotin gesehen?
14.06.16 - [Video] Prof. Dr. B. Mayer - Mythos Nikotin
Da erfährst du dass Nikotin gar nicht so böse ist wie es immer behauptet wurde und sobald du ganz von den Kippen weg bist kannst du nach und nach und schön langsam das Nikotin reduzieren in dem du einfach immer weniger dampfst. Dann, im aller letzten Schritt wenn du kaum mehr dampfst kannst du das Nikotin auch reduzieren oder die Dampfe einfach liegen lassen.


 
Dampfphönix
Beiträge: 5.985
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#35 von M@niac , 25.07.2017 21:32

Was fehlt dir denn wenn du das Gefühl hast eine Schnorren zu müssen?
Ist es der Geschmack nach Tabak? Das ekelige Gefühl im Mund nachdem du geraucht hast? Das Zuggefühl oder vielleicht der Flash? Oder kommst du dir komisch vor weil alle Rauchen und du ne Dampfe in der Hand hast?


"Emancipate yourself from mental slavery, none but oureselves can free our minds" (Bob M.)


 
M@niac
Beiträge: 32
Registriert am: 11.07.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe Ludwigsburg


RE: Dampfen und Zigaretten schnorren

#36 von Michigan , 25.07.2017 22:31

Sucht ist nicht gleich Sucht. Jeder empfindet Entzug anders. Mal mehr, Mal weniger.
Es gibt die, die ohne Probleme auf Dampf umsteigen konnten, aber auch die, die das Rauchen immer noch als ergänzend benötigen. Es mag ja Kopfsache sein, nur ist da kein Schalter, der wie ein Lichtschalter funktioniert. Einfach mal eben umschalten ist nicht für jeden umsetzbar.

Mit dem Nikotin ist eine Hilfe, und ist für den Körper kein Gift, auch kein Krebserreger, und baut sich Recht flott wieder ab. Für den Körper alles kein Problem, es sei denn, eine Erkrankung hat negative Wechselwirkung mit Nikotinkonsum.

Die schon gemachten Ratschläge und Infos sind ja auch Erfahrungswerte. Daher, das beste ist, den Nikotinspiegel so hoch zu lassen\bringen, dass ein Bedürfnis nach Zigaretten wirkungsvoll genügt unterdrückt werden kann.
Alles andere erhöht die Wahrscheinlichkeit des Rückfalles.


 
Michigan
Beiträge: 3.463
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 25.07.2017 | Top

   

Habt Ihr schon mal Leute mit der elektrischen Zigarette einfach so auf der Straße gesehen?
Interessante YouTuber




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen