Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#76 von jasc , 24.11.2017 07:46

Braucht man ein Dicodes, nö! ist es ein gutes Stück Technik? Jupp, isses!
Alles andere entscheidet der Kunde



jasc  
jasc
Beiträge: 21
Registriert am: 09.02.2014


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#77 von TKK-Dampfer , 24.11.2017 10:38

Zitat von Michigan im Beitrag #74
Bei den AT geht es immer mehr um Design, die Technik ist soweit ausgereizt, da tut sich schon lange nix mehr.
Wenn ich mir eine schon ältere evic vtc Mini nehm, da habe ich genauso viel von, als mit einem neueren AT mit TC.


Jepp die ganz neuen AT bieten Bluetooth und Touch Screen an. Scheint auch Kunden zu geben die das kaufen.
Aber die Technik ist noch lange nicht ausgereizt, finde ich jedenfalls. Doch die Kunden scheinen keine entsprechende Forderungen an die Hersteller zu richten.
Mehr Leistung. Oh kenn ma ja schon vom Auto. Was ist besser als ganz viel PS? Noch mehr PS!

Und klar kann eine evic vtc mini genauso reichen wie ein aktueller AT. Nur damit kannst nur tc dampfen, wenn das Zeug rein steckst was die Joytech verkaufen will.
Hatte ja in meinem Melo 2 die Ni200 Coil drin mit 0,15 Ohm auf dem TC 60. Nur hat das nicht geklappt, weil der TC60 den Coil oft mit 0,13 Ohm gemessen hat. Worauf das Gerät den Dienst verweigert hat.
Also TC dampfen nur im Frühjahr / Sommer. Ich frage mich und das lass ich mir verkaufen. Klar weils damals nicht besseres gab.
Kann ich den TC heute noch einsetzen? Klar mach ich auch. Aber nicht als TC Gerät. Muss ich TC dampfen nein. Würde ich den TC 60 nochmal kaufen? NEIN!

Zitat von Michigan im Beitrag #74
Die Frage lautete ja, taugt ein teurer AT mit tc?
Taugt ein Mercedes mehr als ein Polo, um Brötchen zu holen? Sicher nicht.


Soll man überhaupt seine Brötchen mit dem Auto holen? Und es gibt auch Mercedes Modelle welche ständig irgendwelche Reparaturen brauchen.

Die Frage war nicht ob ein teuerer AT für TC taugt. Sondern macht der teuere es soviel besser wie ein günstiger?

Deine Frage sollte besser lauten. Kann ich mit einem Polo im Gelände fahren? Cross Polo vielleicht? In der Wiese auf jeden Fall. Aber sonst?
Ah man muss also die Anforderung genauer beschreiben. Also bergig mit größeren Steinen sollte möglich sein. Ja dann kann es kein Cross Polo sein.
Aber auch nicht jeder SUV von Mercedes bringt das.

Ich versteh nicht warum muss jemand auf etwas antworten dessen Sinn er nicht (an)erkennt?

Zitat von jasc im Beitrag #76
Braucht man ein Dicodes, nö! ist es ein gutes Stück Technik? Jupp, isses!


Der Erkenntnisgewinn dieser Antwort in Bezug auf meine Frage ist gleich "Null".


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#78 von Michigan , 24.11.2017 11:05

@TKK-Dampfer
"Soll man überhaupt seine Brötchen mit dem Auto holen?"

Ich wohne auf dem Lande, ganz sicher sogar ;-)

"
Die Frage war nicht ob ein teuerer AT für TC taugt. Sondern macht der teuere es soviel besser wie ein günstiger?"
kommt auf das Gerät an, Die Treebox von Smok steht dem DNA in den Messwerten nichts nach, Obi hatte die einmal getestet und damit verglichen.

Auch die Joyetech sind im Bereich TC hervorragend, und lassen sich zudem mit einer sehr umfangreichen Software ergänzen.
Es gibt also durchaus AT, wo auch ein DNA nicht bedeutsam besser sein muss.

Obi wurde ja des Öfteren Kritisiert, aber die Ergebnisse sind sehr brauchbar gewesen, um eine Einschätzung zu machen. Einige Flops wurden so erkannt, und Highlight's
Über die Testmethode kann sich natürlich gestritten werden, aber wenigstens wurde etwas überprüft. Und ohne wird eher wieder die Katze im Sack gekauft. Oft nimmt die Optik einen höheren Stellenwert ein, nur bei groben "Fehlern" wird das erkannt. Oft denn noch eine persönliche Meinung abgegeben, die mehr oder weniger Glaubwürdig sind, eben oft auch subjektiv.
Aussagen wie "TC braucht doch keiner mehr" verallgemeinert, und ein weglassen der TC Funktionen begrüßt.

Ich habe damit kein Problem, wenn es Geräte ohne TC gibt, aber das verallgemeinern geht mir auf den S*ck.

Jeder hat seine ganz eigenen Bedürfnisse und Forderungen an ein Gerät, Liquid, Optik usw. und die Vielfalt ist doch super.
Ein Einsteiger ist damit völlig überfordert, ich selber kenne auch nach Jahren nur einen kleinen Teil aller Möglichkeiten.

Einiges wurde mit einem Hype begleitet, und genau so schnell wieder verschwunden.

Ob sich etwas lohnt zu investieren ist immer eine ganz eigene Entscheidung, und zu individuell, um eine allgemein gültige Aussage treffen zu können.
Da kann schnell folgendes bei herauskommen "ihr habt mir das empfohlen, und es gibt etwas viel besseres" oder "das hätte ich aber auch viel günstiger haben können"

Daher, Empfehlungen und Einschätzungen sehe ich heute mit viel Distanz. Dabei ist eine Dicodes noch lange nicht das teuerste auf dem Markt, da gibt es noch ganz andere AT. Aber auch da erwarte ich High-End in der Technik. Nicht einmal darauf kann sich verlassen werden.

Die Frage ist gar nicht eindeutig zu klären. Für mich habe ich schon geschrieben, wie ich das betrachte. Das darf ruhig anders gesehen werden. Ich möchte da gar nicht zwischen richtig/falsch gut/schlecht ja/nein ein Thema von machen, sondern meine ganz "eigene Meinung/Einschätzung" dazu mitteilen.


 
Michigan
Beiträge: 3.457
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#79 von smoked , 24.11.2017 11:29

Würde allein die Qualität der Dicodes TC Steuerung den Preisunterschied zu zB Therion dna75c rechtfertigen? - Vermutlich nicht.
Gibt es was anderes was den Preisunterschied rechtfertigt? - 2 Jahre Garantie mit Hersteller in Deutschland.



 
smoked
Beiträge: 1.675
Registriert am: 01.10.2013
Geschlecht: männlich


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#80 von canis queen , 24.11.2017 11:36

Fast alle meiner AT's haben diese TC. Nutzen tue ich es kaum noch. Ein echter Zugewinn ist es für mich nicht. Hunderte Wicklungen getestet aber am Ende bleibe
ich bei den althergebrachten. Ich habe halt das Problem, dass ich die unterschiedlichen Drahtsorten geschmacklich nicht unterscheiden kann.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen

Beiträge: 29.384
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#81 von Sternenwolf , 24.11.2017 11:37

Hmmmmm ... ich denke, eine 100%ige Antwort auf deine Frage wirst du hier nicht bekommen. Nur selbst ausprobieren macht wirklich schlau.

Ich kann dir sagen:

Mit einer RX oder einem Captain oder einen Schneewolf oder einem Pico kann man ordentlich TC danpfen.

Und ich kann dir sagen: Meine DNA250 können es "etwas" besser ...

Würdest DU aber dieses "etwas" überhaupt wirklich merken? Unter Umständen ja - und unter Umständen nein. Das hängt ab:

1. von dir selbst, deinen Ansprüchen und deinem Empfindungsvermögen
2. von den von dir bevorzugten VD (nicht jeder VD taugt gleichermaßen für TC)
3. von dem verwendeten Draht und der Wicklung
4. von dem Liquid

Warum verwende ich nicht NUR DNA250 Akkuträger?

Weil es keine DNA250-AT gibt, die angenehm für mein Auge meine geliebten Aromamizer Plus tragen. Und DNA75 will ich nicht.


Ich denke, nur um seinen Spaß an einem TFv12 oder einem MAXOv12 zu haben, reichen die oben genannten "NICHT-DNA-Geräte" auch unter TC völlig aus.


Wenn du aber beispielsweise Spaß daran hättest, mit einem technisch und materialmäßig hochwertigen Mod der Oberklasse die Feinheiten auszuloten und dich mit den einzelnen Möglichkeiten ausgiebig zu befassen, dann wäre zum Beispiel eine Triade oder eine Paranormal keine schlechte Wahl. Oder ein anderer Vertreter ... oder auch ein Mod von Dicodes oder einer mit YIHI550 - wobei ich zu den beiden letzten nichts sagen kann, weil ich sie nicht besitze.


Ich habe mich von auch von unten nach oben vorgearbeitet - und wenn mir das erste DNA-Gerät (eine gebrauchte RX200-DNA) meine Wünsche nicht besser erfüllt hätte, wären keine weiteren dazu gekommen ... inzwischen habe ich zehn davon - und bereue es nicht.

Man kann auch ohne DNA, YIHI, Dicodes sehr gut dampfen ... das Ausprobieren kann dir keiner ersparen. Auch nicht die eventuelle Enttäuschung, wenn dir DNA und Konsorten weniger bringen, als du erwartet hast.


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.036
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 24.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#82 von Michigan , 24.11.2017 11:47

es geht um die Frage, ob sich eine höhere Investition im Bereich TC Dampfen rentiert.
Lohnt sich die Investition?

Für mich nicht, für andere vielleicht, und für ganz andere ganz bestimmt.
Wenn mir ein Gerät gefällt, zudem der Support gut ist, und das bietet, was ich haben will, dann leiste ich mir das auch (wenn möglich). Im Bereich "Musikinstrumente" gehe ich auch nicht gerne Kompromisse ein, und denn wird es schon mal teuer. Aber das bedeutet nicht, dass die Musik dadurch besser wird, die ich darauf spiele. Und bis 3500€ für eine Gitarre ist da schon eine Nummer, woo ich denn auch erst mal sparen muss.

Braucht man das? Nein, nicht zwingend, aber es macht Spaß.


Sternenwolf hat das geliked!
 
Michigan
Beiträge: 3.457
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#83 von Sternenwolf , 24.11.2017 11:52

Genau so ist es ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.036
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#84 von canis queen , 24.11.2017 11:56

Ich lege eher Wert auf Geräte mit hoher Qualität und Langlebigkeit. Ob da TC vorhanden ist, spielt bei mir eine Nebenrolle. Der Preis muss auch die Qualität rechtfertigen.
Ich hatte diese Yihi SX Mini mit einer Laufzeit von nicht einmal einen Jahr und das für fast 200 Euro.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen

Beiträge: 29.384
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#85 von Sternenwolf , 24.11.2017 12:02

Und jetzt ausdrücklich NICHT auf "TKK" bezogen, sondern auf evtl. mitlesende Einsteiger:

Solange man nicht in der Lage ist, alle Feinheiten einer für sich selbst optimierten Wicklung zu beherrschen, so lange machen DNA, YIHI und DICODES eher wenig Sinn.

Eine 3.000 Euronen Gitarre wäre auch für mich eine absolute Fehlivestition. Spielen könnte ich damit keinen Deut besser ...


Michigan und Beanfart haben das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 2.036
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#86 von Michigan , 24.11.2017 12:02

Ausfälle wird es immer geben, das ist leider Normal. Und sehr ärgerlich !
Daher wäge ich auch immer ab, ob eine Investition auch bei einem späteren Ausfall zu ertragen ist.
Ertragen deshalb - ein Gerät für 50€ tut nicht so weh bei einem Ausfall als ein Gerät für 200€, wenn ein Gerät mir annähernd das geben kann, was ich erwarte, denn tendiere ich zum günstigeren Gerät. Aber es gibt Bereiche, wo auch ich davon abweiche, Kompromisse nicht eingehen mag. Das Risiko eines Ausfalls muss ich ertragen können.


 
Michigan
Beiträge: 3.457
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#87 von canis queen , 24.11.2017 12:05

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #85
Und jetzt ausdrücklich NICHT auf "TKK" bezogen, sondern auf evtl. mitlesende Einsteiger:

Solange man nicht in der Lage ist, alle Feinheiten einer für sich selbst optimierten Wicklung zu beherrschen, so lange machen DNA, YIHI und DICODES eher wenig Sinn.

Eine 3.000 Euronen Gitarre wäre auch für mich eine absolute Fehlivestition. Spielen könnte ich damit keinen Deut besser ...




Ich hatte mal Gitarre gespielt und sammele auch diese Dinger. Könnte eine sehr gut Wertanlage sein. Ein Akkuträger oder Verdampfer bringt das nicht. Es ist halt nur
mein Werkzeug zum dampfen. Manchmal etwas zum HWV.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen

Beiträge: 29.384
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt

zuletzt bearbeitet 24.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#88 von sunnymarie32 , 24.11.2017 12:13

siehste - bei mir läufts immer auf nen Kompromiss aus Funktion, Optik und Preis hinaus.... ich brauch ne TC, die das leisten kann was ich haben will... ne Form und Größe die zu mir passt und ne schöne Farbe rundet das ganze dann ab... und schlußendlich muss ich das auch finanzieren können und da ist ein DNA eigentlich schon leicht ausserhalb meiner normalen Möglichkeiten. Dicodes ist zweifelsohne was richtig feines, aber für mich unerschwinglich... und wenn ich ehrlich bin - meine Picos und die RX mit 2 Akkus oder auch die iKonn erfüllen meine Bedürfnisse vollkommen, so das ich persönlich eher noch mehrere davon statt eines Dicodes kaufen würd.

So muss eben jeder einzelne für sich überlegen: was brauch ich und was will ich und es ist es das wert, dem "Will ich!" den Vorzug zu geben


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


LoQ hat das geliked!
 
sunnymarie32

Beiträge: 2.289
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#89 von Sternenwolf , 24.11.2017 12:13

Ich mag meine "Werkzeuge" ...

Ich mag es, wenn sie mir gefallen, lange halten, zu reparieren sind - und ich mag es, sie auszureizen ...

Darum suche ich sie mir mit Bedacht aus ... DNA75 war für mich eine Enttäuschung - da habe ich sie halt wieder verkauft an Leute, die damit mehr zufrieden sind ...


 
Sternenwolf
Beiträge: 2.036
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#90 von canis queen , 24.11.2017 12:23

Mir reichen 60 Watt Geräte als MzL Dampfer.




"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


Vanilledampfer hat das geliked!
 
canis queen

Beiträge: 29.384
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#91 von Vanilledampfer , 24.11.2017 12:31

meine Holzente von Micha dampft mit DNA 30 Chip, da hauts mir ja die Birne wech, aber unter 10 Watt springt die Ente nicht an



 
Vanilledampfer
Beiträge: 6.136
Registriert am: 12.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Isny im Allgäu
Beschreibung: bayerisch, humorlos :)


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#92 von TKK-Dampfer , 24.11.2017 13:00

Zitat von Vanilledampfer im Beitrag #91
meine Holzente von Micha dampft mit DNA 30 Chip, da hauts mir ja die Birne wech, aber unter 10 Watt springt die Ente nicht an



Dann wird meine auch so einen Chip drin haben. Aber da gibts keine Regelung, und schon gar kein TC.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#93 von TKK-Dampfer , 24.11.2017 13:12

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #81
Hmmmmm ... ich denke, eine 100%ige Antwort auf deine Frage wirst du hier nicht bekommen. Nur selbst ausprobieren macht wirklich schlau.

... Auch nicht die eventuelle Enttäuschung, wenn dir DNA und Konsorten weniger bringen, als du erwartet hast.



Hm wenn ich mich nicht irre habe ich genau gefragt nach technischen Eigenschaften. Genauigkeit!

- Mir ist die Farbe wurscht, der Hersteller eigentlich auch
- Ob TC dampfen was bringt oder besser ist habe ich auch nicht gefragt.
- Ob alle VD für TC geeignet sind

Wir waren auf einem guten Weg technische Eigenschaften zu Beleuchten. Dazu hatten wir einige tolle Antworten auch von Sternenwolf, Michigan ...... und noch einige andere.
Dafür danke ich recht herzlich jedem, der sich Mühe gemacht hat etwas zum Erkenntnisgewinn bei zu tragen.

Und dann kommen auf einmal Antworten... ich erspare uns das jetzt.

Eigentlich wollte ich dann irgendwann die gewonnen Erkenntnisse hier teilen. Aber ich befürchte das wird ein Schuss der nach hinten losgeht.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#94 von canis queen , 24.11.2017 14:07

Deine Frage war, rentiert sich eine Dicodes Box zum TC dampfen. Das kann dir nur einer beantworten der so eine Box hat und auch vergleiche zu anderen Boxen
machen kann. Wie genau so eine Box regelt wird dir kaum jemand sagen können. Wer kann das nachmessen, vielleicht Obi.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen

Beiträge: 29.384
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt

zuletzt bearbeitet 24.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#95 von TKK-Dampfer , 24.11.2017 21:22

Sodale
habe jetzt mal auf einen Pico ArticFox draufgespielt und etwas damit gespielt.

Habe meinen zweiten Siren 2 mit einer 0,3er Zirkonium bestückt und habe versucht kochendes Wasser zu messen.
Frustrierend. Dann habe ich wie beim 1.ten Mal 400 eingegeben und den DryBurnTest gemacht. Sauber verkokelt.
Dann runter auf eine tc von 300 dann passiert nichts mehr. Aber die Regelkurve ist bei DryBurn frustrierend.

Kann es sein das die Drahtstärke solch einen Einfluss hat? Naja jedenfalls sind 0,3 Ohm Delta drin.

Also allles wieder auf Anfang und mal geschuat was geht denn ab.
Also Siren 2 mit 0,35er Zirkonium und 400 25W Feuern und mal aufnehmen.
Hier das Bild dazu


Sieht eigentlich schon mal recht vernünftig aus.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat

zuletzt bearbeitet 24.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#96 von TKK-Dampfer , 24.11.2017 21:31

ups. Version der Firmware : 171114


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#97 von Michigan , 24.11.2017 22:16

Zum justieren eignet sich der trockene Viskose Watte Test ala Obi. Das ist nicht auf das Grad genau erkennbar, gibt aber einen guten Überblick, ob es denn einigermaßen passt vielleicht völlig daneben liegt.
Auf den verwendeten Draht denn den tc justieren.

Die Articfox Software zeigt die Stabilität der Temperatur gut an, da sollte nicht viel Schwankungen drin sein. Wie auch die Spannung, Strom der Coil möglichst gleichmäßig verkaufen sollte. Kleine Schwankungen sind normal, Ausreißer deuten auf eine abrupte Regelung hin, was sich beim Dampfen bemerkbar machen kann. Insbesondere pumpen wird so gnadenlos aufgezeichnet.

Die Temperatur - soll und ist sollten möglichst beieinander liegen.

Es wird nicht die Temperatur der Coil direkt gemessen, ein falsch eingestellter tc zeigt auch falsche Ergebnisse an. Die Werte werden errechnet.

Konnte dich bis Vielfalt an Möglichkeiten der Arcticfox Software erfreuen? Es gibt dazu auch einen eigenen Tread hier, und auch Obi (Dampfersofa) hat ein ausführliches Video dazu gemacht, wen es interessiert


 
Michigan
Beiträge: 3.457
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#98 von TKK-Dampfer , 24.11.2017 22:36

Obi sein beiden Videos hab ich gesehen.
In dem Thread hier hab ich nur mal kurz reingeschaut. Sind ja schon ganz viele Themen drinn und schwer zu überschauen.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#99 von drdope , 25.11.2017 07:59

Sorry, hab' mir leider nicht den kompletten Thread durchgelesen...

Zitat von TKK-Dampfer im Beitrag #1

Also wer hat die Dicodes Box oder den Dicodes no. 6 und nutzt das Gerät auch als TC Dampfe?
Bringt HeatControl etwas? Und was ist mit Boost Modus? Klar habe ich Obis Video gesehen aber auf die Punkte geht er gar nicht ein. Dort sieht man auch das die TC sehr gut funzt.

....

Uns scheint der Dampf deutlich weicher, sanfter zu kommen im TC Modus. Also wie ihr seht bin ich noch nicht ganz klar im Thema um eine ja / nein Entscheidung treffen zu wollen.
Deshalb an euch die bitte eure Erfahrungen an mich weiter zu geben.


Moin, ich hab zwei Dani V3 (gleiche Elektronik) am Start und hatte Anfangs mal ein wenig mit dem beiliegenden "Dicodes"-Draht ( NiFe30 iirc) und TC rumgespielt.
Mich hat das nicht überzeugt... hab's 2-3 Wochen getestet und dann seien lassen.
Die Coil & Watte sifft sehr schnell zu (je nach Liquid; je süßer desto "siffiger").
Unterm Strich hat es mir nichts gebracht -> hab' die Verdampfer genauso oft neu gewickelt/wattiert wie vorher auch.
Geschmacklich war es auch nicht der "Hammer" verglichen zu einer 0815-Microcoil aus SS316L im jeweils gleichen Verdampfer (GT3/SQ"E").

Was ich an den Danis toll finde ist die schlichte Optik, schöne Haptik und die gute Verarbeitungsqualität.
Die Powerboost-Option ist auch klasse, um etwas fettere/trägere Coils schnell auf Temperatur zu bringen, aber nicht zu heiß werden zu lassen (= mehr Kühlung/Luft zu benötigen).
Ist für mich z.B. ein großes Plus, weil ich eher kühlen, dichten Dampf mit etwas strafferen Zug mag.

Ich betreibe auf den beiden Danis z.B. obige Verdampfer mit 0,5Ohm Claptons von WoToFo
bei eingestellten 18-24W (je nach Liquid) und 36W Powerlimit auf Powerboost Stufe 4, d.h. die Dani boostet periodisch alle 0,5s für 50ms mit 36W.

Das ist aber auch alles in den Handbüchern der Mods, die man auf deren Website runter Laden kann, sehr gut erklärt.


Taugt mir total, weil ich dadurch die AF runter fahren kann (dichterer Dampf/weniger Luftverdünnung), ohne das der Dampf für mich zu warm wird.


 
drdope
Beiträge: 80
Registriert am: 10.07.2017
Geschlecht: männlich
Ort: linker Niederrhein | NRW

zuletzt bearbeitet 25.11.2017 | Top

RE: Rentiert sich Dicodes Box für TC dampfen?

#100 von TKK-Dampfer , 25.11.2017 11:01

Zitat von drdope im Beitrag #99

Moin, ich hab zwei Dani V3 (gleiche Elektronik) am Start und hatte Anfangs mal ein wenig mit dem beiliegenden "Dicodes"-Draht ( NiFe30 iirc) und TC rumgespielt.
Mich hat das nicht überzeugt... hab's 2-3 Wochen getestet und dann seien lassen.



Ja toll mal einer der so ein Gerät im Einsatz hat. Sorry aber der Dicodes Draht ist für mich ein fauler Kompromiss. Weil er hat zwar eine
rel. hohe Widerstandsänderung auf 100°C 45% oder was die angeben. Aber diese Aussage ist so leicht irreführend. Denn für die Regelbarkeit,
Messbarkeit ist der Unterschied von 10°C relevant. Wie groß ist das Delta in Ohm. Und da hat halt so ein NiFe nur 0,01 Ohm. Das kann funktionierien
aber es gbit besseres. Mein Zirkonium bringt >0,030 Ohm bei 10°C und das ist schlicht das dreifache an messbarem Widerstand.

Zitat von drdope im Beitrag #99
Was ich an den Danis toll finde ist die schlichte Optik, schöne Haptik und die gute Verarbeitungsqualität.


Gut für dich aber für mich zweitrangig. Das kommt dann zum tragen wenn ich zwischen mehreren Optionen wählen muss, die sonst gleich auf sind.

Zitat von drdope im Beitrag #99
Die Powerboost-Option ist auch klasse, um etwas fettere/trägere Coils schnell auf Temperatur zu bringen, aber nicht zu heiß werden zu lassen (= mehr Kühlung/Luft zu benötigen).


Ja hab ich auch schon mit bekommen. Nachdem ich nur einfache Wicklungen mache ist das für mich weniger wichtig.

Zitat von drdope im Beitrag #99
Ist für mich z.B. ein großes Plus, weil ich eher kühlen, dichten Dampf mit etwas strafferen Zug mag.


Ja kühlen Dampf mag ich auch. Drum ist ja viel auch bei TC für mich nicht so relevant.
Als Beisp. mein Siren 2 TC Setup. Hatte ich zuerst bei 40W und 200°C eingestellt. Boa da kam eine Heiße Wolke in mich das mich gleich gegraust hat.
Temp. auf 160° C runter half nicht viel. Also musst ich die Power auf 25W stellen und da teilweise auf 150°C runter regeln. Aber nun kann ich mit
Setup alles dampfen und je nach Liquid stell ich mal 150°C oder auch mal 165°C ein.
TC ist nicht unbedingt die techn. Errungenschaft die jeder nutzen muss. Es ist leider nicht ganz so vorhersagbar wie ich das gerne hätte.
Aber man kann mit ein bischen Aufwand, einiges tun um sein Optimum zu erreichen. Wenn andere meine Kurvve sehen wundern sie sich vermutlich, denn die sieht ganz anderst aus, wie die von Obi. Klar Obi muss Grafiken zeigen, welche die Funktionalität deutlich zeigen. Das bedeutet aber nicht dass das Dampf-
ergebnis so ist wie ich es gerne habe. Denn die großen Aufschwinghügel am Anfang bedeuten für mich auch "heißer Schwall" schüttel.
Ich ziehe gern lang und das mit gleichbleibender Intensität. Das ist im Wattmodus nicht immer ganz einfach. Und ich habe jetzt im Wattmodus ziemlich viel probiert. Ja es gibt schon Setups mit denen ich gut leben kann. Aber ich habe nichts aus meinen Versuchen zu TC vergessen.
- Man kann im TC einem Lemo 2 (Flashmonster) das flashen abgewöhnen
- Man kann einfach den Dampf so erzeugen, als ob man in Maschmellow beist.
- Man kann mit der Temperatur einfacher bestimmte Liquids pushen im Geschmack.
- Wenn ich vor lauter Spannung am Fernseher nuckel, mach ich mir keine Gedanken, sondern merke erst wenn nichts mehr kommt das der Tank leer ist

Dafür hat man etwas mehr Mühe bis es so läuft wie es soll. Und man kann viel falsch machen oder übersehen.
Die Einflussgrößen sind so vielfälltig das man verzweifeln könnte. Aber ich habe mir fest vorgenommen alle Hürden / Hügel glatt zu machen.

Trotzdem danke ich dir für deinen Erfahrungsbericht. Wer weis? Vielleicht bedeutet das irgendwann Ja / Nein.


TKK


 
TKK-Dampfer
Beiträge: 1.782
Registriert am: 09.11.2015
Geschlecht: männlich
Beschreibung: unmäglichs Unikat


   

Probleme Vaporesso Revenger Firmware Update
Evic Primo Mini Widerstand sperren

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen