Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Vmod XL

#1 von Riedralf , 27.05.2013 15:24

Servus, werte Dampferfreunde,

seit nunmehr 25 Jahren rauche ich das böse Zeug; jaaaaa 40 Ziggis und das ohne Reue. Nun meint mein Doc aber, es sei an der Zeit, mal ein bisschen zu reduzieren ("sofort aufhören" waren glaub ich die Worte, die er verwendete) aber WIE? in eurem (unserem) Forum habe ich bereits viele spannende Infos erhalten und habe deshalb für mich die VMOD XL als meinen Weg aus der Sucht erkannt. Das Forum ist Weltklasse, leider steht man als Newbie wie der Ochs vor´m Berg. Die Infos prasseln auf einen ein als gäb´s kein Morgen, die Sinnvollen von den weniger Sinnvollen zu trennen scheint ohne Sachkenntnis beinahe unmöglich. So also meine Bitte:
Was brauche ich zur Vmod xl?
Mal ganz doof gefragt: Wie schaut´s mit den Akkus aus? kann ich da welche aus Ommas Wecker klauen und in meinem Haushaltsladegerät wieder aufladen?
Welche Liquids konsumiert so ein Nikotin-Junkie wie ich am besten?
Welche anderen Zubehörteile sollte, müßte, muß ich unbedingt haben, um meine Nikotinsucht weiter so stilvoll als bislang pflegen zu können, bereichert durch die zusätzlich jetzt mögliche blasierte kleinfingergespreizte Attitüde?
Meine Traumvorstellung wäre ein Angebot(z.B. vom Händler) á la "VMOD Xl, Ladegerät, Akku, Liquid Testpaket, Verdampfer, ..........
oder "ey, kuck mal beim Händler ...., der hat alle was du suchst!"
Krieg ich von euch diesen input?

Grüße, Ralf



Riedralf  
Riedralf
Beiträge: 9
Registriert am: 06.04.2013


RE: Vmod XL

#2 von Xel , 27.05.2013 15:38

"Welcher Akku für welchen Akkuträger?" - Übersicht

Da stehen für nahezu jeden Akkuträger (auch für den Vmod XL) drin, welche Akkus man verwenden sollte. Inkl. Link auf die Best-Preis-Liste, also wo du die Dinger möglichst günstig kaufen kannst.
In deinem Fall wären das 18650er mit Protection.

Nein, dein Haushaltsladegerät solltest du nicht verwenden.
Du kannst z.b. den Enerpower EP-18650DC2 nehmen
Testbericht siehe:
http://www.mountainprophet.de/2012/11/09...ensai-ti-1865l/

Wegen Liquids: Wenn du Tabakliquids versuchst, geh einfach mal davon aus, dass sie nicht wie Kippen schmecken.
Ansonsten hol dir starke (18mg) Liquids und schwächere und probier aus, wie stark dus brauchst.
Geschmacksrichtungen vorzuschlagen halte ich für relativ unsinnig - jeder hat seinen eigenen Geschmack. Ich finde z.B. Vanilla-Tahiti von Flavor Art kombiniert mit Haselnuss von Flavor Art sehr gut zum dauerhaft dampfen.

Generell empfehle ich dir die Dinge, die du gerne hättest aus der Best-Preis-Liste zusammen zu suchen.


 
Xel
Beiträge: 435
Registriert am: 27.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Weiterstadt


RE: Vmod XL

#3 von spiegel , 27.05.2013 15:47

Der VMod ist ein tolles Gerät, habe auch einen.
Ob ein ungeregelter BF als Einstiegsgerät geeignet ist, ist nach m.M. aber zweifelhaft.
Falls du mit dem Vmod klarkommst, hast du allerdings eine Spitzendampfe.

Zusätzlich (so für alle Fälle) empfehle ich dir noch was "einfaches".
Ego-Twist mit Evod odr so was in der Art.
Ist stressfreier.



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Vmod XL

#4 von Riedralf , 27.05.2013 15:50

Vielen Dank für deine Antwort. Kann mir bisher noch nicht wirklich vorstellen, an "Vanille-Tahiti" zu zuzeln. Möchte halt erst Mal die aufzuhörenden Zigaretten kompensieren. Aber wenn ich Mal weiter bin, werde ich mich sicher auch mal an exotischere Geschmacksrichtungen rantasten. Danke!

Grüße, Ralf



Riedralf  
Riedralf
Beiträge: 9
Registriert am: 06.04.2013

zuletzt bearbeitet 27.05.2013 | Top

RE: Vmod XL

#5 von Xel , 27.05.2013 15:59

Wie gesagt: Tabak wird auch nicht nach Zigarette schmecken - das solltest du dir von vorn herein aus dem Kopf schlagen, diesen eckel-Geschmack kann man einfach nicht richtig nachahmen. Es gibt natürlich trotzdem leckere Tabak-Liquids. Aber die schmecken eher wie der Tabak unverbrannt riecht, als so wie er verbrannt schmeckt...

Versuchs einfach und hol dir vielleicht auch irgendwas "exotisches" (nussig oder obstig, wobei ich nussig vorziehen würde), viele Tabak-Liquids haben bei mir und einigen anderen Dampfern, gerade am Anfang der Dampferei, nämlich eher Würgereiz ausgelöst - nicht, dass du dir ein teures System zusammen stellst und es dann in die Tonne wirst, weil die Liquids alle nach Tod und Verderben schmecken ;)


 
Xel
Beiträge: 435
Registriert am: 27.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Weiterstadt


RE: Vmod XL

#6 von Gelöschtes Mitglied , 27.05.2013 16:03

Solltest du noch Fragen zum VMod selber, oder zum Pulledrücken im allgemeinen haben.. haust du am besten HIER rein

da laufen mindestens 20 VMod Besitzer rum.. da wird dir geholfen :-)



RE: Vmod XL

#7 von Gelöschtes Mitglied , 27.05.2013 16:08

Was die Sache mit dem Liquid angeht.. das kenn ich

Hab am Anfang auch alles an TabakLiquids zusammengekauft und getestet was man so kriegen konnte... bääääääh.. irgendwie hatte ich die Vorstellung ich müßte nah an ne Kippe kommen, damit ich das dampfen nicht gleich wieder einstelle

Hab dann aber ziemlich fix ErdbeerMenthol und anderes Zeuch für mich entdeckt.. Aber da kommste ums selber probieren nicht rum..



RE: Vmod XL

#8 von Riedralf , 27.05.2013 16:10

Yo, Xel, merci beaucoup. Ich seh schon. Ist ein weites Feld, da gibt´s wohl keine Antworten á la "kauf dir dies oder jennes". Wie gesagt, kann ich mir bisher(ohne Dampf-Erfahrung) schlecht vorstellen, mir ein nussiges oder obstiges Liquid reinzuziehen. Meine Wunschvorstelluzng wäre halt, ein möglichst tabakähnliches Zeug zu dampfen, weil ich auch nach all den Jahren immer noch gerne und mit Genuss rauche.
Rauchst Du eigentlich auch mal "echte" Zigaretten, oder bist Du da komplett drüber weg?

Grüße, Ralf



Riedralf  
Riedralf
Beiträge: 9
Registriert am: 06.04.2013


RE: Vmod XL

#9 von Xel , 27.05.2013 16:16

Och alle paar Monate kommts mal vor, dass ichs wissen will und zwei Züge von ner Pyro nehme, sie dann aus mache und mich freue, dass ich dieses Ekelzeug nicht mehr brauche ^^
Ich hatte es leichter mir was anderes als Tabak-Geschmack vorzustellen, da ich vorher auch viel Shisha geraucht habe.

Angefangen hab ich 2011 - damals lief das teilweise parallel, vorher hatte ich 2 Schachteln am Tag.
Dann bin ich aufgrund einer schwachen und darum schwierig zuzuordnenden PG-Unverträglichkeit (und der schlechten Verfügbarkeit reiner VG Liquids) ne Pause gehabt, in der ich nur noch geraucht habe.
Das war dann aber nur noch eine Schachtel am Tag.
Naja und dann hab ich angefangen selbst zu mischen um die PG-Geschichte zu vermeiden.
Seitdem dampfe ich ausschließlich.


 
Xel
Beiträge: 435
Registriert am: 27.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Weiterstadt


RE: Vmod XL

#10 von Dampf0mat , 27.05.2013 16:23

Ich würde den Vmod als Neueinsteigergerät nicht empfehlen, einfach weil..
1. die Standardverdampfer, die dabei sind (bis auf Hybrid eventuell) ein "Schas" sind und du dir ein paar 510er Verdampfer dazu bestellen musst (Olympian oder z.B. sind sehr zu empfehlen)
2. der Mod ungeregelt ist und je nach Akku die Leistung runtergeht und das kann frusten...
3. du sowieso nicht nur einen Mod / Akku besitzen solltest

Ich besitze selbst einen Vmod, jedoch würde ich als Einstieg einen VV Akku empfehlen, den kann man später immer noch als Backup verwenden.
Z.B. (Twist alternative) 2xVision Spinner, dazu Boge Cartomizer und einen Tank dazu (bei vape4me gibts die beiden letzten dinge, die slottet cartomizer sind der hit)

Ich möcht natürlich niemandem reinreden, meine Empfehlung halt..




Vmod XL Kicked Mod Tutorial


 
Dampf0mat
Beiträge: 472
Registriert am: 09.05.2012
Geschlecht: männlich


RE: Vmod XL

#11 von bummi , 27.05.2013 16:31

Hallo Ralf,

bin auch ein Newbie.
Kenne mich zwar mit Akkuträgern nicht so aus, aber eine Sache solltest Du unbedingt machen.
Kauf von allem mindestens 2 Stück. Also mindestens 2 Verdampfer und mindestens 2 x Akku oder Akkuträger.
Sonst wirds schwierig mit durchhalten. Stell Dir nur mal vor, 1 Teil geht kaputt oder 1 Akku ist alle.
Dann haste nichts da, böse Falle...

Lieben Gruß, Bummi


Liebe Grüße, bummi


 
bummi
Beiträge: 109
Registriert am: 13.05.2013
Geschlecht: weiblich


RE: Vmod XL

#12 von LesPaul76 , 27.05.2013 16:58

Also die VMod XL ist GRADE für Newbies empfehlenswert ... wieso ? ... weil sie NICHT geregelt (regelbar) ist. Dafür tut sie aber eines : unkompliziert funktionieren !!!
Die Vapage Silos, die dabei sind, sind bestimmt keine Highend-Verdampfer, erfüllen aber ihren Zweck und sind recht günstig.

Also lass Dir nicht einreden, Du bräuchtest was geregeltes oder gewickeltes oder linksdrehendes ... Quark mit Sosse, Du brauchst ein verlässliches Gerät !!

Als Akkus empfehle ich immer und grundsätzlich IMRs, da Ihr "unelektrischen" dazu neigt, nicht sachgemäss mit denen umzugehen. Da sind die Panasonic CGR18650CH zu emfehlen, als Ladegerät ein Marstfire MF001 oder ein Efest BioCharger oder XTar WP II. Alles andere ist entweder schlicht und ergreifend Schrott oder überkandidelt.


Lieben Gruss, allzeit Gut Dampf, Les Paul


 
LesPaul76
Beiträge: 2.119
Registriert am: 18.03.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Märkischer Kreis
Beschreibung: Elektro- und Webhonk, Phantom TT-Fanatiker !!


RE: Vmod XL

#13 von katsching , 27.05.2013 18:04

Zitat von Dampf0mat im Beitrag #10
Ich würde den Vmod als Neueinsteigergerät nicht empfehlen, einfach weil..
1. die Standardverdampfer, die dabei sind (bis auf Hybrid eventuell) ein "Schas" sind und du dir ein paar 510er Verdampfer dazu bestellen musst (Olympian oder z.B. sind sehr zu empfehlen)
2. der Mod ungeregelt ist und je nach Akku die Leistung runtergeht und das kann frusten...
3. du sowieso nicht nur einen Mod / Akku besitzen solltest
......


Hier muß ich einen kleinen Einspruch loswerden...

Zu 1. Geschmackssache, ich benutze den VmodXl täglich mit org. 1,8er SiloCartomisern, mir schmecken sie, für Unterwegs top. Gerade für einen Anfänger sind die Cartos empfehlenswert, sie sind absolut simpel zu feeden (feed and forget), dampfen ordentlich und schmecken auch nicht verkehrt
zu 2. Mit einem vernünftigen 18650er kommt man locker über den ganzen Tag, ohne das man von Spannungseinbrüchen gefrustet wird. Selbst wenn ich 12 Stunden unterwegs bin, geht der Akku nicht soweit in die Knie, das ich sagen würde, da muss nu aber ein frischer rein...
zu 3. Da stimme ich zu, ein Akku ist definitiv zuwenig, und irgend ein zweites Gerät ist auch nicht die schlechteste Investition, alleine schon um die Geschmacksrichtung von jetzt auf gleich wechseln zu können...


Es gibt dreierlei Menschen.
Die, die bis drei zählen können, und die, die es nicht können.


 
katsching
Beiträge: 72
Registriert am: 11.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Wolsfeld


RE: Vmod XL

#14 von Xel , 28.05.2013 16:58

Zitat von bummi im Beitrag #11
Hallo Ralf,

bin auch ein Newbie.
Kenne mich zwar mit Akkuträgern nicht so aus, aber eine Sache solltest Du unbedingt machen.
Kauf von allem mindestens 2 Stück. Also mindestens 2 Verdampfer und mindestens 2 x Akku oder Akkuträger.
Sonst wirds schwierig mit durchhalten. Stell Dir nur mal vor, 1 Teil geht kaputt oder 1 Akku ist alle.
Dann haste nichts da, böse Falle...

Lieben Gruß, Bummi


Also bei Akkuträgern würde ich das nicht unbedingt unterschreiben, dass man einen zweiten braucht.
Ein Backup zu haben ist mit Sicherheit gut - ja. Aber man braucht nicht unbedingt einen zweiten Mod/AT. Ersatzakkus - ja definitiv.
Mich hat bisher weder die eVic noch die iTaste SVD auch nur für ne Minute im Stich gelassen und ich hab keine Backup-Akkuträger/eGo-Akkus bei mir und fühle mich trotzdem absolut sicher. Nur geladene Ersatzakkus, die hab ich immer dabei :)

Wie gesagt, wenigstens ein Backup (z.B. in Form eines eGo-Akkus mit Verdampfer) zuhause liegen zu haben um bei Ausfall (oder Verlust) des AT/Mods nicht ganz blöd da zu stehen, ist auf jeden Fall gut. Aber das muss dann nicht zwingend ein teurer Mod sein, da tuts was günstiges um die Zeit bis man Ersatz beschaffen kann zu überbrücken.


 
Xel
Beiträge: 435
Registriert am: 27.05.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Weiterstadt


RE: Vmod XL

#15 von bummi , 28.05.2013 17:40

Zitat von Xel im Beitrag #14
Zitat von bummi im Beitrag #11
Hallo Ralf,

bin auch ein Newbie.
Kenne mich zwar mit Akkuträgern nicht so aus, aber eine Sache solltest Du unbedingt machen.
Kauf von allem mindestens 2 Stück. Also mindestens 2 Verdampfer und mindestens 2 x Akku oder Akkuträger.
Sonst wirds schwierig mit durchhalten. Stell Dir nur mal vor, 1 Teil geht kaputt oder 1 Akku ist alle.
Dann haste nichts da, böse Falle...

Lieben Gruß, Bummi


Also bei Akkuträgern würde ich das nicht unbedingt unterschreiben, dass man einen zweiten braucht.
Ein Backup zu haben ist mit Sicherheit gut - ja. Aber man braucht nicht unbedingt einen zweiten Mod/AT. Ersatzakkus - ja definitiv.
Mich hat bisher weder die eVic noch die iTaste SVD auch nur für ne Minute im Stich gelassen und ich hab keine Backup-Akkuträger/eGo-Akkus bei mir und fühle mich trotzdem absolut sicher. Nur geladene Ersatzakkus, die hab ich immer dabei :)

Wie gesagt, wenigstens ein Backup (z.B. in Form eines eGo-Akkus mit Verdampfer) zuhause liegen zu haben um bei Ausfall (oder Verlust) des AT/Mods nicht ganz blöd da zu stehen, ist auf jeden Fall gut. Aber das muss dann nicht zwingend ein teurer Mod sein, da tuts was günstiges um die Zeit bis man Ersatz beschaffen kann zu überbrücken.



So hab ichs ja auch gemeint. Irgend ein Ersatz. Wenn gar keine Ausweichdampfe vorhanden ist, könnte man nämlich ziemlich schnell durchdrehen...


Liebe Grüße, bummi


 
bummi
Beiträge: 109
Registriert am: 13.05.2013
Geschlecht: weiblich


RE: Vmod XL

#16 von Riedralf , 29.12.2013 02:27

So, nun sind einige Monate ins Land gezogen.
Aufgrund großer beruflicher und privater Veränderungen hab ich das Thema dampfen etwas aus den Augen verloren. ...bis vor einigen Tagen. Hab mich mal wieder durch´s Forum gewurstelt und mir letztendlich eine Reo Grand VV bestellt. Akkus und Ladegerät sind auch unterwegs.
Falls ihr mir jetzt bei der Auswahl des richtigen Verdampfers noch etwas unter die Arme greifen könntet, wäre ich sehr dankbar. Ich habe zwar über viele Stunden versucht, mich hier im Dampfertreff schlau zu machen, allerdings bin ich als bisher noch komplett dampfunerfahrener schlicht von den Infos und Meinungen erschlagen. Quintessenz bisher: Cisco 306 1,5 oder 1,8 oder gar 3 Ohm? Dualcoil 510 oder oder... . Was meint ihr? Hab schon gern "a Maul voll Dampf". Biher rauche ich so 40 kräftige Ziggis am Tag.
Gibt es eigentlich ein "Anfängerfluid", also ein Fluid eines Anbieters bei dem die meisten sagen" jo, passt für den Anfang, kannste dir erstmal holen und dann weiterschaun? Fragen über Fragen, vielleicht weiß ja jemand Rat.

Grüsse, Ralf



Riedralf  
Riedralf
Beiträge: 9
Registriert am: 06.04.2013


RE: Vmod XL

#17 von Gelöschtes Mitglied , 29.12.2013 02:41

guggst du hier

Bottom Feeder (Pullendrücker) Fanclub - Der Wahnsinn geht weiter

da wird dir geholfen

306er sind schonmal nicht schlecht...

aber sone VV Grand schreit nach was wickelbarem...

kannst dir für den Anfang bei inTaste den Divo schiessen in der BF-Version.. ich glaub so um die 35 Euro incl. Porto günstiger kommste momentan nicht an was wickelbares



RE: Vmod XL

#18 von Gelöschtes Mitglied , 29.12.2013 02:43

Liquid musste selber rausfinden.. dafür sind da die Geschmäcker zu verschieden.. du solltest nur nicht gleich mit zu wenig Nik anfangen.. sonst bringt dir das nix.. Ich hab damals nach 50 Kippen am Tag mit 18er angefangen.. das hat ganz gut gepasst



RE: Vmod XL

#19 von Riedralf , 30.12.2013 00:51

Danke für die Empfehlung. Wickeln ist für mich komplettes Neuland. Damit werd ich mich beizeiten schon mal befassen. Im Moment geht´s eher drum, die Dampfe Mal vernünftig an den Start zu kriegen.



Riedralf  
Riedralf
Beiträge: 9
Registriert am: 06.04.2013


RE: Vmod XL

#20 von Captain Blackbird , 30.12.2013 07:49

Ne REO Grant direkt - na da legt einer aber los...
Nahezu unkaputtbar (ich finde die nur Grottenhässlich)
Bei gescheiter behandlung kannste die aber deinen Enkeln vermachen.

Als Anfänger mit nem 306er Verdampfer anfangen?
Neee, die sind schon recht speziell und kokeln schnell wenn man die nicht zu bedienen weiss.
Und das is so das fieseste was ich kenne wenn die trockenlaufen!

510er dann lieber, da ist etwas mehr Reserve drin bis man nachpumpen muss.
Zumal du dann jedes x-bleiebige Mundstück nutzen kannst was bei 306 nicht der Fall ist (ausser mit Adapter).

Cisco 510er sind neben Olympian 510er so die besten Wegwerfteile.
Wenn du das Pullenqetschen erstmal drauf hast dann dauert es eh nicht lange
bis du dir nen Selbstwickler dafür holst und dich damit auseinandersetzt.
Wenn du ne Nano/Micro/Maxi-Coil da reinsetzt mit Watte haste eh ruhe - man wechselt dann nur noch die Watte aus.
Und mit nem 100g Päckchen für 1-2€ kommst du Jahre aus!

Nimmste die Niederohmigen 510er, dein großer Akku kann die befeuern ohne Schlapp zu machen.

2-3 Panasonic NCR18650 PD oder B sind robuste Kerlchen : Akkuteile.de
Da kriegste auch günstig nen passenden Lader wie Efest LUC oder BIO V2 bzw. XTAR WP2 oder SP2

Ich persönlich bin a meisten von den Olympian (werden exclusiv für LF von Bauway gefertigt) überzeugt.

Alternativ noch diese hier: http://peleon.pl/product.php?id_product=1507

Die haben ne Bosnderheit:
Die Wicklung sitzt diagonal im Töpchen, somit zieht der docht die letzen Reste
von unten sowie von oben am Rand
Auch ist da eine Spitzplatte drin mit 3 Löchern da kann kein heisses Liquid in den Mung spucken.

Olympians: libertyflights.co.uk

Die haben auch die selben wie die von Peleon.pl im Programm
nehmen allerding den doppelten Preis dafür und das ist Abzocke.

Die Vape4me Dinger laufen auch aber von 3 stück waren 2 innheralb kürzester Zeit hinüber
Windungschluss und da war auch nix mehr mit freibrennen.

Vapage Silo sind Geschmacklich nix, die normalen Hybrid schon eher ok.

Alles andere hatten wir schon vor urzeiten durch und nicht erwähnenswert.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 30.12.2013 | Top

RE: Vmod XL

#21 von Riedralf , 31.12.2013 18:03

Vielen Dank, das hilft schon mal weiter.
Peleon.pl scheint grad ziemlich ausverkauft, also UK.
Die von Dir empfohlenen niederohmigen 510er würden aber doch von meiner Reo Grand VV mit bis zu 5,5 Volt Ausgangsspannung gegrillt, oder?

Grüße und guten Rutsch, Ralf



Riedralf  
Riedralf
Beiträge: 9
Registriert am: 06.04.2013


RE: Vmod XL

#22 von Gelöschtes Mitglied , 02.01.2014 03:27

jo



RE: Vmod XL

#23 von Captain Blackbird , 02.01.2014 07:52

Ach ne VV REO ist das.
Yo, da würde das bisschen Kokelig schmecken.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Vmod XL

#24 von Teki72 , 02.01.2014 08:15

zum Einstieg für das umsteigen empfehle ich Dir etwas einfaches was einwandfrei funktioniert wie das hier:

DIESES

Tausendfach bewährt zum umsteigen...

Später nach 1, 2 Monaten und noch mehr einlesen hier, kannste Dir dann in aller Ruhe einen Akkuträger mit passenden Selbstwickler zulegen ...



passt hier nicht mehr rein, ich glaub ich habe "fast" alles von FT, aber auch ein paar Originale


 
Teki72
Beiträge: 2.019
Registriert am: 11.07.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Görlitz

zuletzt bearbeitet 02.01.2014 | Top

RE: Vmod XL

#25 von Gelöschtes Mitglied , 02.01.2014 08:33

Zitat von Teki72 im Beitrag #24
zum Einstieg für das umsteigen empfehle ich Dir etwas einfaches was einwandfrei funktioniert wie das hier:

DIESES

Tausendfach bewährt zum umsteigen...

Später nach 1, 2 Monaten und noch mehr einlesen hier, kannste Dir dann in aller Ruhe einen Akkuträger mit passenden Selbstwickler zulegen ...


Offensichtlich gehts hier nicht mehr um die Frage, "mit welchem Gerät fange ich an zu dampfen ?"

Zitat von Riedralf im Beitrag #16
So, nun sind einige Monate ins Land gezogen.
... Hab mich mal wieder durch´s Forum gewurstelt und mir letztendlich eine Reo Grand VV bestellt. Akkus und Ladegerät sind auch unterwegs.
Falls ihr mir jetzt bei der Auswahl des richtigen Verdampfers noch etwas unter die Arme greifen könntet, wäre ich sehr dankbar. ..
Grüsse, Ralf


Wenn du wirklich 510er auf der VVGrand betreiben willst.. besorg dir 1,8er... ansonsten .. wie vorher schon erwähnt.. schau mal in den PullendrüclerThread rein.. Da hat mit Sicherheit noch jemand günstig nen Selbstwickelverdampfer über.. eventuell auch was selbstaufgebohrtes für kleines Geld... Ne MicroCoil mit Watte drin zu wickeln lernst du in ner Viertelstunde..das ist wirklich kein Hexenwerk.



   

Verdampfer für Selbstwickel-Anfänger?
flash und flash und flash

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen