Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Pluspol isolieren

#1 von MarkPhil , 15.08.2013 16:44

Das Thema gibt es bei den meisten billigen Akkuträgern, ob nun Vamo oder Zmax oder sonstwas.
Unterm Pluspol liegt nur eine windige dünne Silikonscheibe, die sich viel zu leicht rausdrückt, wenn man den Verdampfer nur ein bisschen zu fest reinschraubt.
Die offensichtliche Lösung wäre, einen teureren Akkuträger mit gefedertem Pluspol oder so kaufen, ProVari, Tesla, oder Ähnliche.
Die Bastler-Lösung ist es, den Pluspol vorsichtig rausziehen, die windige Silikonscheibe rausnehmen und eine gescheite Isolierscheibe einsetzen.
Bis zum Pluspol rausziehen komme ich ja noch, auch ohne das Kabel dabei abzureissen, mein Problem ist viel simpler, ich weiss nicht, woher ich eine stabilere Isolierscheibe nehmen soll.
Was ist dick genug, stabil genug, hitzebeständig und hat die passende Grösse?
Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass ich einen 510/eGo-Adapter auseinander nehmen soll, nur um an so eine Isolierscheibe zu kommen, die muss es doch auch einzeln geben und vermutlich noch in lauter verschiedenen Grössen und Qualitäten.
Also was nimmt man da?
Oder anders, nachdem es sich ganz sicher nicht lohnt sowas online zu bestellen und für 5 Cent Warenwert 5€ Versand zu bezahlen, in welchen Laden geht man und nach was fragt man?


 
MarkPhil
Beiträge: 6.927
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Pluspol isolieren

#2 von oreg2 , 15.08.2013 16:53

Ich nehme die Isolatoren immer aus alten Egoverdampfern oder Egoakkus.
Die sind deutlich fester und aus weissen Kunststoff und nicht Silikon.
Die Isolatoren bestehen übrigens nicht nur aus einer dünnen Scheibe,die Scheibe ist nur der obere Teil des Isolators,der sich bei zufstem Reindrehen des Verdampfers verabschiedet.
Ich löte das in den Pluspin reinlaufende Kabel ab,dann kann ich die Isoatoren besser tauschen.


 
oreg2
Beiträge: 3.374
Registriert am: 30.12.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Pluspol isolieren

#3 von MarkPhil , 15.08.2013 16:59

Oje, ich habe nicht mal einen Lötkolben, von löten können gar nicht zu reden.
Du meinst die kleinen Gummihülsen, die z.B. bei EVOD-Köpfen den Pluspol isolieren?
Die erscheinen mir genauso windig wie die Originale vom Vamo.
Sind die überhaupt so dehnbar, dass man die über den breiten Kopf vom Vamo-Pluspol ziehen kann ohne sie zu zerreissen, oder ist das der Grund, warum du das Kabel ablötest?


 
MarkPhil
Beiträge: 6.927
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Pluspol isolieren

#4 von Rollmops , 15.08.2013 17:10

Ich halte es für besser wenn Du Dir unter der Rubrik "Notfallhilfe für Dampfertreffler" Hilfe suchst.


 
Rollmops
Beiträge: 426
Registriert am: 05.10.2011
Geschlecht: männlich


RE: Pluspol isolieren

#5 von MarkPhil , 15.08.2013 17:16

Danke für den Hinweis, aber soooo dringend ist es gar nicht.
Ich habe mehrere Vamos, die alle (noch) einwandfrei funktionieren, nur wenn ich oben in den 510er Anschluss reinschaue, dann sehe ich, dass die Ringe unterm Pluspol Schmutz ansetzen, sich leicht verformen und (verglichen mit neu) schon leicht gequetscht aussehen.
Darum war meine erste Idee eine stabile Lösung zu finden, die auf Dauer hält.
Wenn es die nicht gibt und man nur bei Defekt immer wieder diese Isolierung tauschen kann, dann möchte ich nur gerne im voraus wissen wie, so dass ich, wenn es dann soweit ist, das selber machen kann, nur wenn irgend möglich ohne Lötkolben.


 
MarkPhil
Beiträge: 6.927
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: Pluspol isolieren

#6 von zwinkl , 15.08.2013 19:30

Ohne lötkolben wird das nix, weil du die gummitüllen, selbst wenn du sie ohne einreissen über den pol bekommst,
dermaßen ausleierst, daß die dann wieder rumrutschen. Die vernünftigste lösung ist geros...pol ablöten, kabel durch die tülle, anlöten, reinschieben.


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: Pluspol isolieren

#7 von MarkPhil , 15.08.2013 19:34

Au weia, da muss ich mir wen suchen der löten kann, bis ich das lerne ist Weihnachten.
Trotzdem danke für eure Hilfe, zumindest weiss ich jetzt wie es geht.

Zusatzfrage:
Wenn man das schon offen hat, kann man die Hülse irgendwie verstärken, so dass die Nächste nicht so schnell kaputt geht?
Was weiss ich, n Tropfen Kleber oder was?


 
MarkPhil
Beiträge: 6.927
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

   

Welchen Akkuträger
A2-TM wird nicht von eVic erkannt!

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen