Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#101 von Gelöschtes Mitglied , 29.08.2013 20:13

Liquidwechsel ganz einfach:
Neues Liquid rein bischen schütteln fertig.
Kommt meistens eine sehr leckere Mischung raus.



RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#102 von MarkPhil , 29.08.2013 23:45

Liquidwechsel mache ich GAR NICHT.
Ich habe nicht nur für jedes meiner 6 Lieblingsaromen je einen Selbstwickler, ich habe um die 50 Billigverdampfer in der Schublade, von EVOD bis Vivi Nova, alle mit Aufkleber, welches Aroma da drin benutzt wird.

Ich meine, was soll das? Ein EVOD oder T3S oder Ähnliche kostet komplett inkl. dem ersten Kopf unter 2,50€ (bei Fasttech).
Wenn man das Aroma nie wechselt kann man im selben Kopf (je nach Aroma) bis zu 30ml durchziehen und neue Köpfe kosten (immer noch bei Fasttech) unter 70 Cent.
Wer sparen will, wickelt auch seine Billigverdampfer selber, dann kostet ein neuer Kopf nur noch 10-20 Cent.

Da was sparen zu wollen indem man mehrere Aromen im selben Kopf dampft funktioniert nicht, weil die Kosten der Reinigung schon fast teurer kommen als ein neuer Kopf.
Wasser heizt sich nicht von alleine auf, Alkohol gibt es auch nicht umsonst und spätestens wenn man bedenkt, dass 50 Verdampfer ohne Liquidwechsel gut 100x länger halten als ein einzelner Verdampfer mit 50x Liquidwechsel plus 50x Reinigung erkennt man den Unsinn.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.143
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 29.08.2013 | Top

RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#103 von Theop , 30.08.2013 06:41

es reicht auch, die Verdampfer unter kaltem Wasser auszuspülen. dann trocken putzen, neues Liquid, fertig.
Dafür muss ich mir nicht zig Verdampfer kaufen.


Gruss

Theo



Diverse Boxen und Verdampfer.


 
Theop
Beiträge: 3.895
Registriert am: 08.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Grefrath


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#104 von jacky , 30.08.2013 10:32

Ich hab dem Verdampfer diesmal gar nicht ausgespült.
Einfach nur mit Zewa abgetupft und dann 3 Züge gepafft und neues Aroma ist da. Also alles wunderbar ;-)

Kann es sein, dass original Kanger EVOD Akku einem vorher nicht sagt das er gleich leer ist?
Wenn der Leer ist und man dampfen will, blinkt die LED einfach und das wars... Bisschen blöde wie ich finde.



jacky  
jacky
Beiträge: 76
Registriert am: 21.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#105 von MarkPhil , 30.08.2013 12:15

Ja, das ist so, Ladestandsanzeige gibt es nur bei ein paar Twist-Clones und natürlich bei geregelten Akkuträgern.
Auch ein Grund, warum du irgendwann mit dem Starterkit nicht mehr zufrieden sein wirst.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.143
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 30.08.2013 | Top

RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#106 von jacky , 08.09.2013 21:37

Ich wollte mich nochmal melden. Bin immer noch rauchfrei
Bisher total zufrieden mit dem Evod. Es laufen sogar immer noch alle Verdampferköpfe :D
Nochmals vielen vielen Dank für eure tolle Beratung!

Ich habe allerdings schon noch ein paar Fragen Ich hoffe ich darf die hier mal stellen.
Noch habe ich den HWV nicht aber ich interessiere mich schon etwas für Akkuträger und andere Verdampfer.

1. Gibt es eigentlich auch "kleine" Akkuträger für unterwegs ?
2. Was bringt eigentlich mehr Ohm beim Verdampfer. Ich lese nur, das weniger Ohm mehr Dampf aber eine kürzere Lebenserwartung bedeutet.
Halten Verdampfer mit mehr Ohm dann länger und dampfen auf entsprechenden Akkuträger, die mehr Power liefern genauso gut?

Joar ansonsten bin ich total zufrieden. Habe gleich noch weitere Verdampfer und Akkus bestellt. Man weiss ja nie
Und selbst die Investition liegt noch weit unter dem was ich normal verquarze. Also bisher total zufrieden



jacky  
jacky
Beiträge: 76
Registriert am: 21.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#107 von DJ , 08.09.2013 21:49

Erst Mal Glückwunsch, dass du immer noch rauchfrei bist.

Kleine Akkuträger? Der kleinste ist wohl die ecab. Da laufen allerdings nur die eGo-C-Köpfe drauf. Macht trotzdem Spaß und ist ideal für Konzerte bzw. Stadionbesuche.

Ein sehr gängiger kleiner Akkuträger ist der L-Rider Robust. Ich glaube der hat sogar Ohm-Messung.

Was bringt mehr Ohm? Gute Frage. Mehr Geschmach und weniger Flash nach meinen Erfahrungen.
Und ja - weniger Ohm lutscht den Akkuträger schneller leer.
Die Lebenszeit von niederohmigen Verdampfern ist in der Regel geringer (außerhalb der Regel auch )

Das musst du wirklich ausprobieren - ist wirklich Geschmacksache. Viele Leute mögen Otto-Normalverbraucher-Einstellungen und das sind zwischen 1,8 und 2,2 Ohm.



 
DJ
Beiträge: 2.621
Registriert am: 11.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Peine


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#108 von jacky , 08.09.2013 22:15

Danke. Habe eigentlich kein Verlangen mehr nach einer Pyro
Hätte ich nie gedacht. Dabei war die E-Zigarette eigentlich nur für Abends gedacht - um da auf die Pyro zu verzichten.

Ok wobei der L-Rider Robust jetzt gar nicht viel kleiner als der Innokin iTaste SVD ist, wenn ich das richtig sehe.
Liegen ja fast alle um die 10cm rum. Mal abgesehen vom ecab Akkuträger. Naja ich werde nochmal bisschen schauen aber zurzeit bin ich mit meinem Kanger total zufrieden.


Ich würde mir zurzeit nur nen Evod Verdampfer mit austauschbaren Mundstück wünschen ;-)
Da gibts so feine Teil die optisch ordentlich was her machen. Aber warten wir mal ab ob da was kommt



jacky  
jacky
Beiträge: 76
Registriert am: 21.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#109 von DJ , 08.09.2013 23:14

Zitat von jacky im Beitrag #108
Ok wobei der L-Rider Robust jetzt gar nicht viel kleiner als der Innokin iTaste SVD ist, wenn ich das richtig sehe.
Liegen ja fast alle um die 10cm rum.



Korrekt, der Robust ist gerade mal 4 mm kürzer allerdings ist der im Durchmesser satte 7,5 mm schmaler und das ist schon ne ganze Menge und ich glaube vom Gewicht her liegen die auch ein gutes Stück auseinander.

Aber ich habe mir den auch nicht geholt obwohl er mir gut gefällt. Fand aber 30 € plus Akkus zu teuer. Nun habe ich mir für rund 27 € drei 900er Twist Akkus bestellt. Zwar keine Ohmmessung aber variable Volt und das ist mir am wichtigsten.



 
DJ
Beiträge: 2.621
Registriert am: 11.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Peine


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#110 von Joyeboy , 09.09.2013 01:32

Zitat von jacky im Beitrag #108

Ich würde mir zurzeit nur nen Evod Verdampfer mit austauschbaren Mundstück wünschen ;-)
Da gibts so feine Teil die optisch ordentlich was her machen. Aber warten wir mal ab ob da was kommt

Wie wärs mit nem Protank 2? Oder auch den Mini 2, sobald der richtige mit tauschbarem Drip Tip raus kommt.
Darin kannst auch deine Köpfe weiter verwenden.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 251
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#111 von jacky , 09.09.2013 07:05

Hey die beiden gefallen mir echt gut.
Die kann man wirklich beide komplett zerlegen ;)

Danke für den Tipp!

Passen da alle gängigen Mundstücke drauf oder muss man da was beachten?



jacky  
jacky
Beiträge: 76
Registriert am: 21.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#112 von MysticSteam ( gelöscht ) , 09.09.2013 09:05

Zitat von DJ im Beitrag #109
[quote=jacky|p1929473]Aber ich habe mir den auch nicht geholt obwohl er mir gut gefällt. Fand aber 30 € plus Akkus zu teuer. Nun habe ich mir für rund 27 € drei 900er Twist Akkus bestellt. Zwar keine Ohmmessung aber variable Volt und das ist mir am wichtigsten.


Alternativ zu nem Twist kann man auch die eGo Vision Spinner mit 1300 mah nehmen - sind kürzer und wesentlich preisgünstiger.


MysticSteam

RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#113 von DJ , 09.09.2013 10:28

Zitat von MysticSteam im Beitrag #112
Zitat von DJ im Beitrag #109
[quote=jacky|p1929473]Aber ich habe mir den auch nicht geholt obwohl er mir gut gefällt. Fand aber 30 € plus Akkus zu teuer. Nun habe ich mir für rund 27 € drei 900er Twist Akkus bestellt. Zwar keine Ohmmessung aber variable Volt und das ist mir am wichtigsten.


Alternativ zu nem Twist kann man auch die eGo Vision Spinner mit 1300 mah nehmen - sind kürzer und wesentlich preisgünstiger.


Kürzer? Aber nur der 900er Spinner. Der 1300er hat 11,4 cm, der von mir beschriebene Twist hat 10,6 cm.

Und günstiger? Kommt drauf an wo man kauft. Meine 900er Twist haben gut 9 € pro Stück gekostet.



 
DJ
Beiträge: 2.621
Registriert am: 11.09.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Peine


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#114 von Joyeboy , 09.09.2013 13:51

Zitat von jacky im Beitrag #111
Hey die beiden gefallen mir echt gut.
Die kann man wirklich beide komplett zerlegen ;)

Danke für den Tipp!

Passen da alle gängigen Mundstücke drauf oder muss man da was beachten?

Ja, die nutzen ganz normale 510er Drip Tips. Das ist quasi Standard und in großer Auswahl verfügbar.

Wenn es in Sachen Akkuträger nicht gleich ein einstellbarer (variable Spannung), mit anfälliger Abrauchelektronik sein muss, vielleicht mal die King Kong Sets vom eDampf-Shop ansehen. Da hast für 30 Taler abzüglich 10% Forenrabatt auch schon was nettes und brauchst nichtmal noch extra Akkus und Ladegerät kaufen.

Das laden per USB-Kabel ist schon sehr praktisch, da reicht zur Not auch das nächste greifbare eines Smartphones. Und wenn hier mal die Elektronik den Geist aufgibt reicht ein neuer Head für 15 Taler und weiter gehts. ;) Vamos, SVDs und dergleichen darfst dann ja gleich inne Tonne kloppen.


"Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du." (Mahatma Gandhi)


 
Joyeboy
Beiträge: 251
Registriert am: 09.02.2012
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#115 von jacky , 13.01.2014 18:59

Huhu, ich wollte mich nochmal bei euch für die ganzen Tipps bedanken. Ich bin immer noch Pyrofrei. Mittlerweile bei nem Akkuträger und nem Selbstwickler angekommen.
War die beste Entscheidung vom Rauchen aufs Dampfen umzusteigen !



jacky  
jacky
Beiträge: 76
Registriert am: 21.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: Welche E-Zigarette für einen Einsteiger?

#116 von MarkPhil , 13.01.2014 23:41

Na dann Glückwunsch.
Ich drück dir alle Daumen, dass es so bleibt.


 
MarkPhil
Beiträge: 7.143
Registriert am: 19.02.2013
Geschlecht: männlich


   

ego 510
Frage zu Anfängerausrüstung und Begrifflichkeiten

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen