Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#26 von Gelöschtes Mitglied , 28.07.2015 22:35

Ja. Ich hab bis zum Schluss in meinen nemesis immer die keeppower Akkus genommen. Die passten so grade eben. Die mit 2900 mAh und 10 A Belastbarkeit. So hätte ich bis 0,5 Ohm runter wickeln können. War sehr zufrieden mit denen.
Lg



RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#27 von Gelöschtes Mitglied , 28.07.2015 22:42

https://www.akkuteile.de/lithium-ionen-a...huetzt/a-12014/ der wars, habs Grad mal gesucht. Wurde weiter oben letztes Jahr glaube ich schonmal empfohlen, ist mMn aber gut und passt und ist geschützt.
Lg



RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#28 von keine Ahnung , 28.07.2015 23:20

@Nyk

protected wird total überbewertet. Kurzschluss=Kurzschluss, ob geschützt oder nicht


 
keine Ahnung
Beiträge: 2.315
Registriert am: 23.05.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Daheim


RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#29 von Nyk , 29.07.2015 13:27

@Suesssauer1993
Danke für den Link :-) Hab den Akku bestellt und werde mal lostesten.

Sehe ich das richtig, dass eine 0.4 Ohm Wicklung schon nicht mehr möglich wäre, weil diese bei 4.2 V die 10 A (zumindest bei Ladeschluss) um 0.5 A übersteigen würde? Ist mein erster mech. AT, deswegen noch eine (vllt. blöde) Frage: Wenn ich nun einen ungesicherten Akku nutze, muss ich quasi selber anhand von Geschmack/ Dampfentwicklung merken, dass sich die Akkukapazität dem Ende zuneigt, während ein gesicherter Akku vor der Tiefenentladung abschaltet?!

Liebe Grüsse,
Nyk


Nyk  
Nyk
Beiträge: 12
Registriert am: 27.05.2015
Geschlecht: weiblich


RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#30 von Gelöschtes Mitglied , 29.07.2015 13:38

Rein rechnerisch schon... wies in der Realität aussieht weiß ich nicht, so tief hab ich mit dem Akku noch nicht gewickelt gehabt.
Das merkst du an der Dampfentwicklung,sowohl bei geschützten als auch bei ungeschützten Akkus. ich hab noch nie nachgemessen, aber irgendwann machts echt keinen spaß mehr und man wechselt freiwillig den Akku.
Die geschützten hab ich auch nie so weit runtergedampft das die abgeschaltet haben.



RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#31 von Gelöschtes Mitglied , 30.07.2015 05:01

Zitat von keine Ahnung im Beitrag #28
@Nyk
protected wird total überbewertet. Kurzschluss=Kurzschluss, ob geschützt oder nicht


Eben nicht.. ein externer Kurzer wird durch die Protection des geschützen Akkus komplett zu 100% verhindert. Dafür wurden die erfunden, dafür klebt ja da unten die Platine, die bei nem Kurzen (= Überlast) dann den Strom kappt.



RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#32 von Gelöschtes Mitglied , 30.07.2015 05:44

Zitat von Nyk im Beitrag #29
Sehe ich das richtig, dass eine 0.4 Ohm Wicklung schon nicht mehr möglich wäre, weil diese bei 4.2 V die 10 A (zumindest bei Ladeschluss) um 0.5 A übersteigen würde?


Die Antwort darauf ist ein ganz klares.. Ja - Nein ;-)

Du hast vollkommen richtig gerechnet.. 4,2V bei 0,4 Ohm im mechanisch ungeregelten Träger geben 10,5A. Du hast recht, die Protection müsste sofort dicht machen, weil 10,5A ist mehr als die spezifizierten 10A der Schutzelektronik. Theorie vollkommen korrekt angewandt.


ABER jetzt kommt die Praxis:


Problem 1: ein Akku, der 10A Last liefern soll, der bringt keine 4,2V mehr, der knickt in der Spannung ein, je besser (hier: lastfähiger) umso weniger bricht die Spannung ein.

Gute Akkus bringen bei einer solchen Last vielleicht noch 3,9V. Also müsste man rechnen 3,9V, 0,4 Ohm.. 9,75 A.. Weniger laststabile Akkus brechen tiefer ein, die bringen vielleicht nur noch 3,5V.. da ist bei 0,4 Ohm dann 8,75 A.

An dem Punkt kann man sich nun streiten: mit welchem Wert soll man rechnen. Einige sagen, dann rechnen wir halt mit der Nennspannung 3,6V, mir ist das zu niedrig, weil es genug populäre Akkus gibt, die eben nicht sofort auf 3.6V runterbrechen. Aber 4.2V ist auch nicht richtig..


Problem 2: die Protection löst meist früher aus, als angegeben (wenn denn überhaupt was angegeben wurde).

Henrik auf http://www.lygte-info.dk testet grundsätzlich immer, wo exakt die Schutzelektronik auslöst: bei einer mit 10A beworbenen PCB kann das durchaus mal bei 7-8 A schon passieren. 18650er Akkus, die zuverlässig über 7 A noch genutzt werden können sind leider eher selten. Die gibts, ich hab ein paar Keeppower Akkus, die bis 9,ungrad A mitmachen und auch explizit als 10A PCB beworben wurden, aber wie gesagt: der Großteil der Protected Akkus da draußen macht viel früher zu und sagt nichtmal, wo die PCB die Hufe streckt.

Was ich sagen will:

Das Ganze ist aufgrund zig Fehlerquellen nicht sonderlich genau / verlässlich. Die grobe Richtung kann man versuchen auszurechnen, in der Praxis kommts dann meist doch nochmal anders. Kann gut sein, dass am Ende trotz allem statt 0,4 Ohm halt doch nur 0,6 Ohm gehen.


Zitat
Wenn ich nun einen ungesicherten Akku nutze, muss ich quasi selber anhand von Geschmack/ Dampfentwicklung merken, dass sich die Akkukapazität dem Ende zuneigt, während ein gesicherter Akku vor der Tiefenentladung abschaltet?!



Korrekt, die Schutzelektronik an den Protected Akkus wird den Stromfluss unterbrechen, wenn die Akkurestspannung zu niedrig wird und den Akku so vor Tiefentladung schützen. Aber danach bald ins Ladegerät mit dem Akku, zunehmende Selbstentladung wird auch einen Protected Akku nach ner Weile dann tiefentladen, wenn man ihn leer rumstehen lässt.


zuletzt bearbeitet 30.07.2015 05:44 | Top

RE: Passender geschützter Akku 18650 für Nemesis

#33 von Nyk , 30.07.2015 12:50

Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!! :-)
Ich hatte eigentlich auch gar nicht vor, tiefer als 0.8 Ohm zu gehen, wollte nur ein bisschen theoretisches Gehirnyoga machen :-)


Nyk  
Nyk
Beiträge: 12
Registriert am: 27.05.2015
Geschlecht: weiblich


   

18650 akkus für den turtleship v2 mod für sub ohm um die 0,1 ohm

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen