Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#26 von surfer , 20.03.2016 21:58

"Warning Short" zeigt, das ich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit meiner Vermutung richtig liege. Betrachtest du einen deiner Verdampferköpfe siehst du unten den Kontakt vom Pluspol, durch einen kleinen Isolator vom Minuspol getrennt. Scheinbar hast du den zerquetscht und somit einen KURZSCHLUSS erzeugt. Wäre die Wendel durchgebrannt wäre der Widerstand nämlich unendlich, in deinem Fall ist er aber nahezu NULL.

Das Problem kannst du mit vielen Verdampfern bekommen, wenn du die mit roher Gewalt festdrehst. Wie schon geschrieben, kann ich auf der Herstellerseite deiner China-Box keine Information darüber finden, das der Pluspol federnd gelagert ist. Daher vermute ich einfach mal das der Pluspol starr bzw. schwimmend gelagert ist.
Du musst mit der Box also in _jedem_ Fall, bzw eigentlich mit allen Verdampfern aufpassen, das du dir den Pluspol nicht nach unten raus- bzw. kaputtdrückst. Übrigens kannst du auch genau das Gegenteilige Problem bekommen, wenn der Verdampfer unten nicht bis an den Kontakt dran kommt, wirst du Kontaktschwierigkeiten bekommen.

Und kleiner Tip am Rande, ich würde für Hardware niemals die Hand ins Feuer legen. Mein Lieblingsbeispiel ist noch immer eine Charge SD-RAM die ich Ende '99 rein bekommen habe. Mehr als 50% Defekt, bei neuer Markenware. Sowas kann immer passieren. ;)



So Long, and Thanks for All the Fish


 
surfer
Beiträge: 326
Registriert am: 23.01.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Erftstadt


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#27 von WatchWinder , 20.03.2016 22:27

Danke Dir "surfer",

wie bereits gesagt. Bin schon recht vorsichtig damit umgegangen und mir eigentlich keiner Schuld bewusst.

Aber auch die neueste Technik kann natürlich jederzeit versagen.

Einzige Möglichkeit für mich, da ich hier auch keinen anderen Vergleich habe.
Wieder ins kalte Wasser. Anderen (passenden) Verdampfer ordern und ausprobieren. Was bleibt mir anderes?
Sehe ich jetzt als einzige Möglichkeit... und Das ziemlich schnell!

Denn sollte da auch irgendetwas nicht hinhauen, muß ich natürlich den Akkuträger zurückgeben.
Wie schon gesagt, erst seit Dienstag in meinem Besitz und 50 Euro sind ja auch kein Trinkgeld.....oder?


WatchWinder  
WatchWinder
Beiträge: 45
Registriert am: 19.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Am Eiderstrand


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#28 von d-o-b , 20.03.2016 23:53

....für 50,- kriegst Du aber auch eine vernünftige Box......
Da solltest Du vielleicht erwägen Dein Ding sofort wieder zurückzugeben...


Viele Grüße
Dirk


 
d-o-b
Beiträge: 268
Registriert am: 10.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#29 von WatchWinder , 21.03.2016 00:38

Hallo Dirk,

und auch allen Anderen, die sich heute die Zeit genommen haben, mir dermaßen behilflich zu sein.

Bin wirklich sehr angetan und Danke Euch wirklich Allen sehr.

Jeder fängt mal an und kann eigentlich von Anfang an nicht alles richtig machen oder?
Geht garnicht......alles Andere wäre reines Glück.

Deshalb bin ich froh, Euch zu haben und lass' mich auch gern' eines Besseren belehren.

Zum besseren Verständnis: Kennt Ihr den "EZM-Shop" von Peter Emmrich?
Wenn Ihr Lust und Zeit habt, geht mal auf www.e-dampfer.com.

Ich halte mich, seit nunmehr ca. 10 Monaten, an diesen Mann und bin dort bis heute absolut einwandfrei und loyal bedient worden.
Bis jetzt gab es auch nicht einen einzigen Grund zur Klage.
Natürlich will auch er in erster Linie verkaufen, wie jeder andere schließlich auch.
Aber der macht es auch von Anfang an seit dem in Deutschland das E-Dampfen möglich ist, auf jeden Fall schon 8-9 Jahre.
Der kennt sich wirklich aus......das merke ich schon. Wir haben oft genug miteinander gesprochen.

Da hab' ich auch den Akkuträger her.
Schaut Euch da ruhig mal um.
Ich war bis jetzt nur zufrieden!

Aber, wie schon gesagt, bin auch für jeden anderen Tip sofort zu haben.

Gruß Hotte


WatchWinder  
WatchWinder
Beiträge: 45
Registriert am: 19.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Am Eiderstrand

zuletzt bearbeitet 21.03.2016 | Top

RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#30 von d-o-b , 21.03.2016 02:34

Aller Anfang ist schwer, man darf sich nur nicht entmutigen lassen

Ich bin über den Laden gestolpert, als ich versucht habe zu ergründen was das für eine Box ist, die Du da hast.
Eine komische Mixture aus Krempel und Standard würde ich sagen, auf den ersten Blick überzeugt mich das nicht wirklich.
Wenn Du Dich erst hier umgehört hättest, hätte Dir vermutlich niemand zu der Box geraten. Schon weil es für den Preis auch Markenware mit besserer Ausstattung gibt.

Der Schritt zu einer Box war auf jeden Fall richtig. Wie Du bereits gemerkt hast sind die EVODs ungeregelt und dampfen, wenn Sie geladen sind deutlich besser und das nimmt immer weiter ab. Was jetzt an Boxen rauskommt ist eigentlich immer geregelt, und Du hast damit die gleichmäßige Dampfentwicklung unabhängig von der Ladung des Akkus.

Wenn Du schon einige Akkus verschlissen hast, dann dampfst Du relativ viel, darum macht das mit den 650ern weniger Sinn, weil Du die ständig lädst. Da jeder Akku verschleißt ist das dann nur eine Frage der Zeit bis zum Neukauf.

Ich war froh, als die joyetech vtc mini rauskam, weil man da den Akku wechseln kann. Ich finde es unangenehm eine funktionierende Box wegzuwerfen, nur weil der Akku fest verbaut ist und irgendwann hinüber (oder bestenfalls mit handwerklichem Geschick zu wechseln). Und eine Steckdose zum Laden ist auch nicht immer verfügbar, einen Akku kann man aber immer einstecken.

Den gefederten Pluspol hätte ich auch erst mal übersehen, weil ich den als Standard voraussetze..... Damit hätte sich das Problem mit dem Adapter niviliert, weil man den Verdampfer nur sanft festschraubt, was aber nicht heißt, das der Adapter trotzdem irgendwann richtig festsitzt. Ein Adapter ist dann doch immer nur eine Notlösung.


Viele Grüße
Dirk


 
d-o-b
Beiträge: 268
Registriert am: 10.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#31 von Masterry , 21.03.2016 05:41

Als Anfängerverdampfer mit wechselbarem Kopf eignen sich die üblichen Verdächtigen. Im Freundeskreis konnten zu Anfang alle sehr gut mit dem Aspire Nautilus Mini umgehen. Der ist günstig in der Anschaffung und im Betrieb. Ansonsten eignet sich auch der Subtank oder Subtank Mini, welche man bei Bedarf sogar selber wickeln könnte (spart nochmal richtig viel Geld!), da ein entsprechender Kopf beiliegt, muss man aber nicht, da es eben auch Fertigköpfe gibt, wovon auch direkt welche beiliegen. Der Subtank Nano bietet die Möglichkeit des Selberwickelns nicht, ist aber nochmal ne Spur kleiner und unwesentlich günstiger. Die Fertigköpfe sind die gleichen wie in den beiden größeren.

Ich kann dir nur raten deine Box umgehend zurück zu schicken und für das gleiche Geld eine Joyetech vtc mini zu kaufen oder den iStick 60. Deine Box kommt mir nämlich auch suspekt vor, bezüglich des Pluspols. Ich will dir deine Box nicht madig machen, aber für 50 Öcken darf es dann auch gerne bekannte und gut funktionierende Markenware sein.

LG
Masterry


Alles kann, nichts muss.


 
Masterry
Beiträge: 262
Registriert am: 14.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Neumünster

zuletzt bearbeitet 21.03.2016 | Top

RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#32 von Unbekannt , 21.03.2016 06:02

Der Akkuträger scheint schon richtig zu funktionieren.
Ich tippe mal dass der Adapter dir einen Kurzschluss baut oder eben Isolationen zerquetscht werden.
Es könnte helfen erst den Adapter fest einzuschrauben und dann erst den Kopf. Ist aber nur Spekulation.
Um den Fehler zu finden müsste man sich den Kopf ansehen.


 
Unbekannt
Beiträge: 125
Registriert am: 07.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Essen


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#33 von Masterry , 21.03.2016 06:03

Mir fällt gerade ein, das ich noch einen nagelneuen Nautilus Mini liegen habe, welcher für 20€ inkl. unversichertem Versand zu dir kommen würde :D

LG
Masterry


Alles kann, nichts muss.


 
Masterry
Beiträge: 262
Registriert am: 14.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Neumünster


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#34 von Dampfer-Manfred , 21.03.2016 10:05

Zitat von WatchWinder im Beitrag #25

Auch ein falsches Aufschrauben ist eigentlich kaum möglich. Eher geht man Anfangs noch zu vorsichtig damit um.
Und auch "Das" erkennt der Akkuträger sofort mit: "Check Atomizer"......wenn der z.B. zu lose draufsitz und kein Kontakt bekommt.
Das merkt man ja aber auch sofort ohne Anzeige und Display.

Wo Ihr allerdings auch vollkommen Recht habt. Die Sache mit dem Gewinde-Adapter ist nicht der Wahrheit letzter Schluss.
Denn dieses Gewindestück bleibt beim "Auseinanderschrauben" entweder absolut zu fest am Träger oder Verdampfer sitzen
und Du bekommst es nur von Hand nicht mehr abgeschraubt. Sprich: geht nur mit Lappen und Zange.

Also sollte man auf diese ganze Aktion eigentlich verzichten, oder hab' ich Recht?


Ob man auch solch einen Adapter verzichten kann, ist davon abhängig, ob man darauf verzichten kann.

Dein Händler hat dir also wirklich erstmal zu diesen anschlussmordenden Pfusch/Notlösung mit dem Adapter geraten, anstatt dir einen günstigen, zu deinen Geldboitel passenden Verdampfer zu empfehlen/verkaufen?

Egal, was du zusammenschraubt, von dem du denkst, das es so richtig wäre, ist es mit Sicherheit nicht richtig, wenn du zum abschrauben Lappen und ZAnge brauchst. OK, du bist wenistens vorsichtig und benutzt Hilfsmittel, damit deine Wunderwerke nicht direkt verkratzen.

Was man handfest (oder auch nur etwas fest) anschraubt, sollte genauso per Handarbeit wieder zu lösen sein. Verdampfer und Adapter sind doch keine Radmuttern, die man mittels Maschinenkraft festbombt...

Du suchst nen Verdampfer, der all den Gökes mitmacht, den deine Box kann? Mein Tip: nehm was billiges, dann tut ein Neukauf nicht so weh... Nee, ehrlich: EGO One, oder sowas in der Preisklasse bis 20 Euro, sind gute Verdampfer mit günstigen Ersatzköpfen. Du musst dabei nicht selber wickeln, könntest es aber, wenn du genau das irgendwann mal wolltest.

Und bitte nie vergessen: nach FEST kommt nicht immer AB, aber meisst KAPUTT. Nämlich dann, wenn man sich durch das zu feste anziehen, die Pluspole der Verdampferköpfe eini gedrückt hat, so das sich da ein (fast) Kurzschluss bildet. Genau DAS sagt dir dein Akkuträger ja auch an, 0,00000etwas IST ein Kurzschluss, der eben meisst mit der Meldung too short oder too low verbucht wird.

Du kannst es versuchen, die Pluspole deiner Verdampfer wieder etwas herauszuziehen, oftmals gelingt das ja auch, aber wenn der Isolierproppen matsch ist, dann ist der Matsch - dann pfusch da bitte nicht selbstständig dran rum. Du willst partout nicht selber wickeln? Dann fang auch erst garnicht an, Isolierproppen zu wechseln, denn wickeln ist einfacher, als Isolierungen zu wechseln. Nicht, das es nachher heisst, jemand hätte dich in Versuchung (oder die Unterführung) gelockt.

Noch nen Tip: nimm die CLR-Coils von EGO. Die heissen zwar offiziell Selbstwickelköpfe, sind aber fix und fertig gewickelt. Mit Draht, Watte und allem, was dazugehört. Seltsam, aber diese Köpfe halten am längsten, vom Geschamck her isnd sie teils besser als die Fertigköpfe - das kräftigste Argument ist aber deren Preis, sie sind billiger als die Fertigköpfe.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.669
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#35 von WatchWinder , 21.03.2016 12:05

Moin in die Runde,

hallo Dirk, "Unbekannt", auch "Masterry"....wie find' ich das denn.... Neumünster, ich glaub' es ja kaum:
grüße Dich dann mal hier aus Büdelsdorf!.....
......auch Manfred.

Euch Allen Dank für Euer Engagement und Eure Beiträge.

Natürlich habt Ihr in Vielem Recht......Das sehe ich auch so.
Aber, mal Butter bei die Fische, wie man bei uns so schön sagt.:

Habt Ihr wirklich von Anfang an alles richtig gemacht???

Das meine ich wirklich nicht anmaßend.....
nur, ganz dösig sind wir "Nordlichter" nun beileibe auch nicht.
Und "rohe Gewalt", die hier nebenbei zu Grunde gelegt wurde",
könnt Ihr in diesem Falle mal ganz hurtig ausklammern.
Ist und war nie so mein Ding!

Auf jeden Fall habt Ihr mir "Alle" sehr geholfen!... überhaupt keine Frage.

Und Dank Euch, steht jetzt auch meine Wahl in Sachen Verdampfer fest.

Also...Alles Gut!
Gruß Hotte


WatchWinder  
WatchWinder
Beiträge: 45
Registriert am: 19.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Am Eiderstrand


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#36 von Masterry , 21.03.2016 12:51

Welcher ist es denn geworden?

Bin zwar in 2 Stunden in Büdelsdorf, aber leider unter Zeitdruck. Wenn du dir mal ein wenig was anschauen willst, sag einfach Bescheid und komm auf nen Kaffee nach Neumünster rum :D


LG
Masterry


Edit: In Büdelsdorf habt ihr doch auch einen Offlinestore, rechts das Gebäude, wo von der Straße aus gesehen Deichmann, Takko usw drin ist, oder zumindest da auf der Ecke... war ich auch schonmal bissl schauen. Vielleicht sonst da mal das Zeug in Augenschein nehmen.

In Neumünster haben wir ansonsten die Dampferlounge, welche von Axel betrieben wird. Er nimmt nahe Onlinepreise, also echt sehr günstig für ein Ladenlokal.


Alles kann, nichts muss.


 
Masterry
Beiträge: 262
Registriert am: 14.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Neumünster

zuletzt bearbeitet 21.03.2016 | Top

RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#37 von sam@net , 12.04.2016 23:41

EVOD im TC-Modus? Geht das überhaupt?

;)


 
sam@net
Beiträge: 24
Registriert am: 04.12.2011
Geschlecht: männlich


RE: Welche Verdampfer u. Coils für 18650er Akkuträger sind die Richtigen?

#38 von sunnymarie32 , 13.04.2016 00:02

Warum nicht ??? Allerdings gibts keine TC-Köpfchen dafür zu kaufen, die müsste man dann schon selber wickeln... mit Edelstahl oder NiFe sollte das durchaus klappen:
http://www.steam-engine.org/coil.asp?mat...dia=0.25&id=1.5


meine Geräte:
Kangxin Minis, Ele P70, Cuboid, Presa 75, Balrog, RX 2/3, R-Steam 80, Picos
Subtank Minis, GT2-Nachbauten, Simba, Bachelor II, Lemo 2, Metropolis, Protank 4, Flashi-Nachbau V4
ein paar "Einfachdampfen" wie Evod, Emow, Aerotank mit VW-Akkus, iCare, Rocvape Origo


 
sunnymarie32
Beiträge: 2.151
Registriert am: 08.04.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: Sachsen Anhalt


   

Nautilus vs. Nautilus mini
Melo2, Kanger Toptank oder doch was anderes?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen