Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#1 von Michigan , 24.07.2017 10:03

Habe diese Watte noch nicht hier gefunden, daher mache ich das mal.

Diese Watte versucht die Lücke zwischen Silikatschnur und normaler Watte zu schließen.
Es ist eine Watte, die mit höheren Temperaturen zurechtkommt, ohne zu kokeln

Vanderzarth hat ein Video dazu gemacht
https://www.youtube.com/watch?v=-JlAgkYe8pY

wie auch
Mr Boerlin Kevin
https://www.youtube.com/watch?v=E8hL9nzKqJo

und dampfdidas
https://www.youtube.com/watch?v=ZC4VRE9GGt8


Habe mir jetzt diese Watte bei Fasttech bestellt. Die Packung sieht etwas anders aus als die im Video, hoffe dennoch, es ist die selbige Watte ist. Preis dort <5E für 15 Gramm

Interessant, wenn das so ist

Freu mich schon auf eure Berichte und Erfahrungen


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 24.07.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#2 von Reisender , 24.07.2017 10:29

Na da schließ ich mich doch mal an, mit dem aufs-Erfahrungen-Freuen. Ich hoffe Du (und andere) wirst (werdet) ausführlich berichten, wie weit man damit gehen kann (temperaturmäßig) und wie es mit Saugverhalten und Eigengeschmack aussieht!



Reisender  
Reisender
Beiträge: 112
Registriert am: 21.09.2016


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#3 von Michigan , 24.07.2017 10:35

Nach den Berichten ähnelt das Saugverhalten der Bacon Watte oder Fiber Freaks, beides sehr gute Produkte nach meinen Erfahrungen.
Von Eigengeschmack ist in den Berichten auch nicht berichtet worden, neutral.

Besonders gut finde ich den Strang statt ein Pad. Damit komme ich besser klar.
Aber es wird noch etwas dauern, bis die Watte bei mir ankommt. Bis denne vertröste ich mich mit Berichten und weiteren Einschätzungen.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#4 von Feride , 24.07.2017 11:25

Ich kann mir nur vorstellen , dass diese Watte ein feuerfester Polyesterwatte sein muß

Über feuerfeste Watte wurde des öfteren geschrieben , nur hatte es noch keiner in kleine Tütchen gepackt .
Bis neulich


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#5 von Michigan , 24.07.2017 12:09

Es wurden schon so einiges an Watte auf den Markt geschmissen, leider haben alle Sorten bislang die blöde Eigenschaft "wenn es einmal gekokelt hat, denn war es das"
Der Geschmack ist widerlich, und nur eine neue Watte kann da Abhilfe schaffen.

Seitdem es TC gibt, ist das mit dem Kokeln vermeiden können deutlich besser geworden. Aber ich dampfe lieben im Leistungs-Modus (WATT).

Mir ist es ziemlich egal, aus was ein Dochtmaterial besteht. Es sollten jedoch keine Stoffe/Teilchen freigesetzt werden, was Schaden anrichten kann. Diese Einschätzung überlasse ich den Fachleuten, da ich damit überfordert bin.

@Feride
Dass keiner vorher auf die Idee gekommen ist, die in Tütchen zu verpacken ? Gute Frage, warum nicht.
Scheint so, dass es noch einiges gibt, was erst heute von Interesse wird, ein Markt vorhanden ist. Mittlerweile gibt es so viel Auswahl an Watte. das es wohltuend ist, wenn sich eine davon abheben kann.

Einen Vorteil hat jedoch normale Watte, aus Viskose oder Baumwolle. Eine Überhitzung ist so schnell zu erkennen, es schmeckt besonders fürchterlich.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#6 von Michigan , 09.08.2017 13:01

Kurze Info
Die Angorabbit ist angekommen.

Erster Eindruck der Watte:
Lange Fasern, lässt sich sehr gut in die Coil reinbringen und fusselt nicht.
Habe ein Tröpfler mit Single Coil genutzt, wo ich seit Wochen schon mit dampfe. So einen guten Vergleich zu Vapor Freaks und Muji habe.

Geschmacksneutral kann ich bestätigen. In der Praxis muss sie sich noch bewähren, also erst mal ein paar Tage testen, bevor ich ein Urteil fällen kann.

Meine Watte habe ich von Fasttech, falls es da Unterschiede geben sollte. Werde noch einen Kokektest nachholen.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#7 von Dampfphönix , 09.08.2017 13:59

Eben, der Kokelgeschmack ist auch ein Schutz.
Ich brauche diese Watte nicht, bei mir kokelt nichts und den Eindruck ich wäre der weltbeste Meisterwickler der immer alles im Griff hat, hab ich auch nicht.
Das kommt einfach daher wenn man normal gut wickeln kann, also schon was Erfahrung hat und weiss was man der Coil, dem Nachfluss zutrauen kann und eben bei 20 Watt schluss ist, oder mal knapp drüber.
Das Kokeln bei den SWVD wurde erst dann ein Problem (daher auch die Erfindung der TC) als man anfing Leistungen zu dampfen die mit Zigarettenersatz nichts mehr zu tun haben.
Wer ballert erzeugt viel eher Kokeln weil man schnell mal 20 Watt zu viel drauf gibt, bleibt man unter 20 Watt geht man mal 2 Watt hoch, das schmeckt man dann schon leicht und kann höher oder zurück,
ab 40 Watt oder was weiss ich geht das nimmer, wenn man sich da verschätzt ist die Watte fertig! Ich kann mich nicht erinnern im letzten Jahr ein Kokeln verursacht zu haben, das mich gezwungen hätte, die Watte zu wechseln.
Ich spüre sehr oft dass der Nachfluss knapp wird, dann ziehe ich fester oder gehe 1-2 Watt mit der Leistung runter, dann passt es wieder.
Man verdrückt sich eventuell auch öfter mal wenn der At so hohe Leistung wie 75 Watt ballern kann. Ohne Lockfunktion eingeschaltet in der Hose und statt 20 Watt ballerts 60 Watt und das wars mit der Watte.
Hustenanfall inbegriffen. Ist mir vor 3 Jahren zum letzten mal passiert als experimentierfreudiger Newbie.

Kann alles nicht passieren wenn der At nur 20 Watt kann.
Also....wer so hohe Leistungen meint zu brauchen der braucht auch nicht über Kokeln jammern, für den gibts jetzt diese Angora wo er er nicht direkt schmeckt wenn es zu heiß wird. Da passt diese Watte, aber wer unter 20 Watt dampft und halbwegs wicklen kann der braucht diese Investition nicht zu tätigen.

Eins ist sicher...diese Watte muss man genau so kennen lernen, deren Grenzen erkennen, wann es kokelt erkennen wie bei jeder anderen Watte auch. Einfach nur Angora rein und gib ihm, da machts einen Puff und die komplette Watte ist weg und in der Lunge wenn man die zu trocken direkt in die Lunge zieht.
Für DL bei hohen Leistungen ist daher das TC ein Segen.
Möglich dass die Watte sich mit TC richtig gut anlässt. Da geht die Temp runter wenn der Docht zu trocken wird. Dann kann es den finalen Puff nicht geben.


chopper07 hat das geliked!
 
Dampfphönix
Beiträge: 5.996
Registriert am: 10.03.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Saarbrücken


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#8 von Michigan , 09.08.2017 14:55

Es gibt und hab auch immer schön Glasfaser als Dochtmittel, da kokelt auch nix.
Bei 220 Grad wird normale Watte schon braun, also leicht kokelig. Erhöhte Mengen Schadstoffe durch Verdampfung aber erst bei noch höheren Temperaturen. So ab ca 290 Grad, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.
Bei diesen Temperaturen kokelt normale Watte jedoch schon krass an.

Mir geht es bei Watte nicht darum, dass sie nun 300 Grad und mehr aushalten muss. Mir geht es eher darum, dass ich bei einem Ansatz von Kokelt im Verdampfer nicht gezwungen bin, die Watte wechseln zu müssen. Wenn PG\VG überhitzt wird, wird der Geschmack ätzend\stechend. Das hat nichts mit dem Docht zu tun. Der Docht sollte jedoch nicht deutlich früher schon zu kokeln anfangen.

Mit anderen Worten, eine Überhitzung von PG\VG ist mit jedem Dochtmittel zu schmecken. Nur muss der Docht nicht gleich geschrottet werden.

Nachtrag
Muji hâlt auch schon höhere Temperaturen aus, so geschätzt 30…40 Grad mehr als normale Watte aus Viskose. Also schon nahe bei den Temperaturen, wo das Liquid anfängt, stärker Schadstoffe zu bilden.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#9 von Michigan , 09.08.2017 15:22

Etwas Ergänzung
Ich dampfe lieber mit Single Coils mit 0,3mm Draht, manchmal noch etwas dünner. Das auf 3mm und 10 Windungen schmeckt mir in den meisten M2L Verdampfern am besten.

Das Problem ist, dass der dünne Draht schnell zu heiß wird, und die Watte Kokelt an. Das kann ich mit Glasfaser verhindern. Wenn es jedoch mit Watte auch gut funktioniert, ziehe ich diese vor, da leichter zu verarbeiten.

Und da hat Muji schon gute Eigenschaften, sackt aber zusammen, was den Nachfluss hemmt.

Ideal ist so relativ, kommt immer auch auf den Einsatz an.
Und leichte Handhabung ist mir auch wichtig.

Ein gutes Beispiel ist die Evod, die mit dünnen Drähtchen und Glasfaser ausgerüstet ist. Nicht umsonst wurde Glasfaser genutzt, weil die sonst wohl des öfteren mit Watte abgefackelt würde.

Aber egal, es geht ja darum diese Watte einzuschätzen, nicht was andere bevorzugen. Da darf jeder sich das für sich geeignete heraussuchen und nutzen.

Im Gegensatz zu Fiber Freak und Bacon braucht sich die Angorabbit nicht verstecken. Das ist für mich entscheidend, und die Angorabbit hält mehr aus, das wäre eigendlich schon alles.

Ob die Angorabbit auch längere Zeit aushält , dass teste ich gerade erst.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#10 von kaimichael , 09.08.2017 16:02

https://www.fasttech.com/products/3033/10022413/7560900

ist die hier gemeint? lt. beschreibung ist das normale baumwolle (cotton)...nicht dass ich den chinesischen inhaltsangaben jetzt allzu viel gewicht beimessen möchte...

andersartigkeiten gegenüber anderen wattearten liegen dann eher im bereich der faseranordnung...denke ich mal...

die gefühlte geringere anfälligkeit gegen kokeln könnte ggf. auch daher rühren, dass durch die bessere faseranordnung ein günstigerer nachfluss gegeben ist...


keine lust dem geld hinterher zu rennen...wenn es was von mir will, soll s gefälligst zu mir kommen...


 
kaimichael
Beiträge: 5.134
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: lkr. TUT


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#11 von Michigan , 09.08.2017 17:33

Zitat von kaimichael im Beitrag #10
https://www.fasttech.com/products/3033/10022413/7560900

ist die hier gemeint? lt. beschreibung ist das normale baumwolle (cotton)...nicht dass ich den chinesischen inhaltsangaben jetzt allzu viel gewicht beimessen möchte...

andersartigkeiten gegenüber anderen wattearten liegen dann eher im bereich der faseranordnung...denke ich mal...

die gefühlte geringere anfälligkeit gegen kokeln könnte ggf. auch daher rühren, dass durch die bessere faseranordnung ein günstigerer nachfluss gegeben ist...




Die habe ich

Ich werde einen Test mir trockener Watte machen, vielleicht noch heute Abend. Da habe ich den Vergleich zu den von mir genannten Watte Arten.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#12 von DerNorbert , 09.08.2017 17:49

@Michigan
Also mit der Aussage "Wenn PG\VG überhitzt wird, wird der Geschmack ätzend\stechend" kann ich nix anfangen. Bei mir verdampft das dann.
Sicher, dass du nicht überhitzten Draht meinst?

Die Hasenschurwolle werd ich aber auch mal ausprobieren, laut FT authentic und zum vertretbaren Preis.


Es ist alles fertig. Es muss nur noch gemacht werden.


 
DerNorbert
Beiträge: 374
Registriert am: 10.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: 99 Mittendrin


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#13 von Michigan , 09.08.2017 17:55

Wenn Formaldehyd entsteht, denn sind kleine Mengen schon zu bemerken. Das Zeug ist selbst in kleinen Mengen schon sehr unangenehm und stechend im Empfinden. Ekelig

Ich habe auch mit Glasfaser schon gewickelt, der Geschmack wird auch da sehr unangenehm, wenn zu viel Wärme erzeugt wird.
Mit trockener Watte kommt ein Anteil noch hinzu, welcher sehr unangenehm schmeckt.

Überhitzung ist mit jeder Art Wicklung zu schmecken. Egal ob Glasfaser, Keramik oder sonstiges Material.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#14 von DerNorbert , 09.08.2017 18:05

Egal ob Watte oder Schnur, die Überhitzung findet nur statt, wenn die Sache zu trocken läuft. Zu wenig Kühlung mangels Verdunstungsabwärme. Das was du schmeckst, ist m. E. das Dochtmaterial und irgendwann dann eben der glühende Draht. Vielleicht noch die aufzüngelnde Flamme, aber so lange muss man erst mal durchhalten...

Ist aber auch egal, was die angesprochene Watte angeht.


Es ist alles fertig. Es muss nur noch gemacht werden.


 
DerNorbert
Beiträge: 374
Registriert am: 10.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: 99 Mittendrin


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#15 von Michigan , 09.08.2017 18:45

Kleiner Test mit trockener Watte

Die Coil
0,39mm Titan auf 3.5mm mit 7 Windungen

Leichte Bräunung mit billiger Viskose Watte bei 220 Grad. 2*10 Sekunden gebacken, die Zeit bei jedem Test genutzt

Rechts, Angorabbit bei 300 Grad
Links Muji bei 300 Grad - Baumwolle
Mitte, Vapor Freaks 220 Grad ( helle Bräunung ) und 270 Grad ( dunkele Bräunung ) - Viskose

Die Angorabbit hält ähnlich gut durch wie die Muji Watte (Baumwolle )
Bestätigt die schon gemachten Tests im Internet. Normale Viskose Watte brutzelt schneller an, wie erwartet.




Korr Bild verdreht


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#16 von Michigan , 09.08.2017 18:57

Kleiner Nachtrag
Die Temperatur war eher 20 Grad geringer, da bei 220 Grad die Watte hell gebräunt war. Der AT gibt also etwas weniger aus als angezeigt. Tut dem Test aber nicht Schaden, wichtig zur Einschätzung


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#17 von Michigan , 09.08.2017 19:44

Zitat von DerNorbert im Beitrag #14
Egal ob Watte oder Schnur, die Überhitzung findet nur statt, wenn die Sache zu trocken läuft. Zu wenig Kühlung mangels Verdunstungsabwärme. Das was du schmeckst, ist m. E. das Dochtmaterial und irgendwann dann eben der glühende Draht. Vielleicht noch die aufzüngelnde Flamme, aber so lange muss man erst mal durchhalten...

Ist aber auch egal, was die angesprochene Watte angeht.


Zu trocken werden Watte ist ja das Problem, dass es Kokelt, der Nachfluss gestört ist, oder die Leistung zu hoch eingestellt wurde - oder beides zusammen.

Ist für den Test nun aber nicht das entscheidende. Es geht ja um die Angorabbit, und welche Eigenschaften sie mitbringt. Dazu ein Vergleich zu bekannten Arten, denn wird es klarer.

Ein kokelnder, stechender Geschmack sollte immer vermieden werden, egal mit welchem Dochtmittel.
Interessant ist halt, dass die Angorabbit nach einem kokeln weiter verwendet werden kann, ohne dass es weiterhin unangenehm schmeckt. Und das ist schon etwas anderes als die bekannten Sorten, die denn ausgetauscht werden müssen.

Es ist ja nicht so, dass die bislang verwendeten Sorten nicht mehr gut genug sind. Im Tröpfler nutze ich weiterhin auch normale Viskose Watte. Bei Verdampfern, die schon mal ein kokeln verursachen können, wäre die Angorabbit eine Alternative, um nicht für Ort mit dem basteln anfangen zu müssen.

Es ist kein Wundermittel, nur eine nette Option, ohne großen Aufwand ein Gerät weiter nutzen zu können.
Mir ist es auch schon passiert die Liquidcontrol nicht zu öffnen, blöde Sache, wenn der Verdampfer denn Kokelt und erst neue Watte den Beigeschmack beenden kann.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#18 von Lexer , 09.08.2017 20:48

Zitat von Michigan im Beitrag #15
Kleiner Test mit trockener Watte

... Leichte Bräunung

Die Angorabbit hält ähnlich gut durch wie die Muji Watte (Baumwolle )


Also ist die Angorabbit Cotton, wie der Name schon vermuten lässt, auch "nur" Baumwolle,
so wie kaimichael ja bereits vermutete. So feine Glasfaser würde wahrscheinlich auch gar
nicht funktionieren. Die würde bei einem Dryburn nur zu einem dicken Glasklumpen zerschmelzen.


Grüßle, Alex


 
Lexer
Beiträge: 56
Registriert am: 27.07.2017
Geschlecht: männlich


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#19 von Michigan , 09.08.2017 21:07

Liegt zumindest nahe, da ich mit der Muji im Trockentest ähnliche Bräunung erreicht habe. Das wäre mit Glasfaser bei ca 280 Grad so nicht passiert. Ab ca 600 Grad lässt sich Glas verformen, so richtig Flüssig wird Glas erst ab ca 1500 Grad.
Beim Dryburn werden 600 Grad locker erreicht, und die Fasern würden vielleicht auch zusammen pappen. Ist mir jedoch bei meinen Test nicht gelungen, Glasfaser zu zerstören. Also Dryburn machen mit eingelegter Glasfaser. Ich kann mich aber nur auf normale Coils beschränken. Wie das bei einer fetten Coil aussieht, kann ich nicht sagen.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#20 von Lexer , 09.08.2017 21:31

Zitat von Michigan im Beitrag #19
Das wäre mit Glasfaser bei ca 280 Grad so nicht passiert. Ab ca 600 Grad lässt sich Glas verformen, so richtig Flüssig wird Glas erst ab ca 1500 Grad.


Sicher, dass Glasfaserwatte, entsprechend fein, sich nicht verklumpt? Die Temperaturen, die du nennst, sind die von Glas. Glasfaser wird meines wissens nach so hergestellt, dass Glas bei
1500°C geschmolzen wird, dann auf ca 600°C runtergekühlt wird und dann über das Düsenziehverfahren gezogen wird. Die Faser ist also schon weit temperaturempfindlicher als der große
Glasklumpen, aus dem sie hergestellt wurde. Feine Glasfaser, also nicht im Bündel als Schnur oder Garn, schmilzt schon bei weit niedrigeren Temperaturen. Wir haben alle vor ein paar
Jahren noch Glasfaser gedampft. Und um die Schlacke zu entfernen musste diese durchgeglüht werden. Dem Bündel hat es nichts ausgemacht, aber die feinen Fasern außen, sind immer weggeflämmt.


Grüßle, Alex


 
Lexer
Beiträge: 56
Registriert am: 27.07.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#21 von Lexer , 09.08.2017 21:46

Zu lange gewartet, konnte nichts mehr hinzufügen zum Text. Wie kommst du auf 280°C bei einem Dryburn? Nach den Glühfarben sind das eher 700-800°C. Ich rede immer noch vom dryburn.
Diese Temperatur würde "lockergefluffte" Glasfaserwatte wohl zerstören. Ich denke auch mechanisch ist das nicht machbar. Die feinen Fasern würden schnell brechen beim zuppeln und ziehen.


Grüßle, Alex


 
Lexer
Beiträge: 56
Registriert am: 27.07.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#22 von Michigan , 09.08.2017 22:04

Ich habe keine feine Glasfaser, die sich wie Watte verlegen lässt. Die gibt es in geflochtener Form. Daher kann ich dazu nichts weiter beitragen.

Es geht auch um die Angorabbit, und Erfahrungsaustausch.

Nach einiger Zeit Dampfen fällt mir nichts negatives auf. Daher eine Empfehlung von mir, weil es eine gute Watte ist. Vielleicht hat diese Watte irgendwo ein Grenzverhalten, wo andere Watte einen Vorteil bringen kann. Ich bin eher in den kleineren Leistungsbereiche bis 30W unterwegs.

Vielleicht gibt es noch ein paar User, die auch ihre Erfahrung kundtun können. Für mich ist diese Watte sehr gut zu gebrauchen, werde sie weiterhin verwenden.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#23 von Lexer , 09.08.2017 22:11

Mir ging es darum, das du der Angorabbit Glasfasereigenschaften zugestehst. "Diese Watte versucht die Lücke zwischen Silikatschnur und normaler Watte zu schließen."
Wenn sie dir schmeckt und du sie empfiehlst, ist doch alles toll. Für mich ist Watte gleich Watte. Hauptsache keine Chemie drin. Die eine hat etwas Eigengeschmack,
der kurze Zeit später weg ist, die andere nicht. Hab´ nun sicher auch schon 7-8 Wattesorten durch. Mein Fazit: Alles Voodoo. Selbst die Isana aus dem Rossmann
ist zum dampfen top.


Grüßle, Alex


Erneuertes Widerstandsmodul und kaimichael haben das geliked!
 
Lexer
Beiträge: 56
Registriert am: 27.07.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#24 von Michigan , 09.08.2017 22:20

Das habe ich aus einem Video übernommen, das mit der Lücke zwischen Watte und Glasfaser. Aber was es genau ist, können wir nur ahnen. Es muss keine Baumwolle sein, könnte sein.
Aber ist auch egal, wer welche Watte nutzt, jedem dass, was ihm gefällt.

Und selber probieren ist oft die einzige Möglichkeit, das für sich optimale zu finden.

Ich halte es auch nicht für hilfreich über eine Watte eine Meinung zu äußern, ohne sie selber probiert zu haben. Das ist nichts und hilft niemanden wirklich.

Nachtrag
Die Rossmann habe ich wie die Hartmann entsorgt. Die schmecken fürchterlich. So unterschiedlich kann es sein. Da war ich über die Vapor Freaks echt glücklich. Leider wurde die Herstellung eingestellt.

Es ist halt immer auch ein persönliches Ding, der eine reagiert empfindlicher als ein anderer.

Schön für dich, wenn die Watte egal wird. Das ist Voodoo. Von sich auf andere schließen ist jedoch mutig, weil das nicht die Regel ist.


 
Michigan
Beiträge: 3.468
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

RE: Angorabbit Cotton für Selbstwickler

#25 von Lexer , 09.08.2017 22:35

Nu´ sei doch nicht bockig. Ich habe keinerlei Wertung oder Meinung zu deiner Watte abgegeben.
Hätte ich geschrieben die Watte ist toll oder schlecht, dann hätte ich eine Meinung dazu geschrieben.
Mir ging es nur um das Thema Glasfaserwatte. Alles gut?



Bei der Rossmann muss man natürlich Glück haben. Die ist eigentlich geschmacksneutral.
Wenn sie aber ein paar Wochen im Lager oder vorne im Verkauf gelegen hat dann natürlich .
Aber um die geht es hier ja auch nicht.


Grüßle, Alex


 
Lexer
Beiträge: 56
Registriert am: 27.07.2017
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 09.08.2017 | Top

   

Wotofo Sapor RTA 22mm - Geschmacksniete?
Pharao RTA - Da kommt einfach nix

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen