Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• BEYOND THE CLOUD - Dokufilm
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Fogger Problem mit Akku

#1 von meister76 , 07.01.2014 00:00

Hallo betreibe den fogger mit TS-52 (Sentinel von Tobeco Shenzhen)
und 18650 Akku.
Mit der Original Wicklung lief er Super nun hab ich mal Selbst gewickelt mit watte und
Kanthal D Flachdraht 0.4x0.1mm habe 4 mal umwickelt.
Dampft und schmeckt super nur der saugt mein Akku leer brauche bis zu 3 Akkus am Tag manche die schwächeren gehen garnicht.
Dann hab ich noch ein Variabler USB Passthrough (3,0-4,8V) Träger mit Original Wicklung keine probleme gehabt.
Mit neuer Wicklung Blinkt die lampe nur.
Was mach ich falsch ?????



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#2 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:02

Zu Niederohmig gewickelt, würde ich drauf tippen!
Hast du den Widerstand gemessen?
Sag jetzt bitte nicht du hast keine Möglichkeit dazu...



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#3 von meister76 , 07.01.2014 00:03

Leider keine möglichkeit.
Ist mein erster selbstwickler



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#4 von hansklein , 07.01.2014 00:05

Viel zu niederohmig würd ich wetten. Meßgerät besorgen, ein billiges genügt und Wicklung messen, die dann auf vernünftige Werte bringen und alles könnte gut werden...
Und bitte beachten: Für niederohmige Wicklungen benötigst spezielle Akkus wie die Konions bzw. Akkus mit Schutzschaltung. Ansonsten kann das übel schiefgehen.


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 6.955
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 07.01.2014 | Top

RE: Fogger Problem mit Akku

#5 von meister76 , 07.01.2014 00:08

Buhh mist dachte wickeln und fertig.
Weiss jemand wo ich fertig wicklungen kaufen kann ???



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#6 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:09

Zitat von meister76 im Beitrag #3
Leider keine möglichkeit.
Ist mein erster selbstwickler


Das nenne ich mal grob Fahrlässig.. du weisst schon das sowas schnell ins Auge gehen kann?
Besonders wenn man zu niederohmig wickelt und die Akkus die Belastung nicht aushalten = Rohrbombe lässt grüßen!
Auf alle Fälle würde ich die jetzige Wicklung runter nehmen und min. 2 Windungen mehr drauf machen, dann halten die Akkus auch länger ;)

Wie hansklein schon schreibt: Messgerät besorgen, ein einfaches Multimeter reicht schon kriegt man für kleines Geld im Baumarkt.



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#7 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:12

Zitat von meister76 im Beitrag #5
Buhh mist dachte wickeln und fertig.
Weiss jemand wo ich fertig wicklungen kaufen kann ???



Vapor Freak bietet welche an z.B., auch mit Flachdraht.
Ich würde min. 1,2 Ohm nehmen!
Das wären so um und bei 3 Ampere die die Akkus an Entladestrom leisten müssten.
Welche Akkus benutzt du?



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#8 von meister76 , 07.01.2014 00:13

Habe an solchen sachen überhaupt nicht gedacht dass man so viel beachten muss
wie gesagt ist mein erster selbstwickler.
Und fertig drähte oder so gibs die für den fogger ??



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#9 von meister76 , 07.01.2014 00:15

Zitat von Dampfhammer75 im Beitrag #7
Zitat von meister76 im Beitrag #5
Buhh mist dachte wickeln und fertig.
Weiss jemand wo ich fertig wicklungen kaufen kann ???



Vapor Freak bietet welche an z.B., auch mit Flachdraht.
Ich würde min. 1,2 Ohm nehmen!
Das wären so um und bei 3 Ampere die die Akkus an Entladestrom leisten müssten.
Welche Akkus benutzt du?



18650 Aklkus mit 4800 mAh.
Hast du für mich ein Link bitte ?



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#10 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:16

Zitat von meister76 im Beitrag #8
Habe an solchen sachen überhaupt nicht gedacht dass man so viel beachten muss
wie gesagt ist mein erster selbstwickler.
Und fertig drähte oder so gibs die für den fogger ??



Du kannst da alle Fertigwicklungen draufpacken, sollten aber mind. 1,2 Ohm haben, z.B. da: https://www.vapor-freak.de/zubehoer/Selb...rtigdraht-Flach

Durch den No-Res Draht kannst du da auch nicht viel falsch machen ;)

Auf alle Fälle solltest du dir aber schnellstmöglich ein Messgerät zulegen, ist nicht teuer und macht wirklich Sinn!
Die meisten nutzen zum Anfang auch einen geregelten Akkuträger, die messen dann meistens auch den Widerstand den man sich da gebastelt hat.



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#11 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:18

Bei den Akkus würde ich lieber etwas Höherohmig gehen, min. 1,5 Ohm Wicklungen.
Bzw. eigentlich wollte ich den Hersteller der Akkus wissen ;)



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#12 von meister76 , 07.01.2014 00:20

Zitat von Dampfhammer75 im Beitrag #10
Zitat von meister76 im Beitrag #8
Habe an solchen sachen überhaupt nicht gedacht dass man so viel beachten muss
wie gesagt ist mein erster selbstwickler.
Und fertig drähte oder so gibs die für den fogger ??



Du kannst da alle Fertigwicklungen draufpacken, sollten aber mind. 1,2 Ohm haben, z.B. da: https://www.vapor-freak.de/zubehoer/Selb...rtigdraht-Flach

Durch den No-Res Draht kannst du da auch nicht viel falsch machen ;)

Auf alle Fälle solltest du dir aber schnellstmöglich ein Messgerät zulegen, ist nicht teuer und macht wirklich Sinn!
Die meisten nutzen zum Anfang auch einen geregelten Akkuträger, die messen dann meistens auch den Widerstand den man sich da gebastelt hat.



Cool Danke werde es mal bestellen was ist besser 1.2 , 1,5 oder 1,8 Ohm ???



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#13 von meister76 , 07.01.2014 00:21

Zitat von Dampfhammer75 im Beitrag #11
Bei den Akkus würde ich lieber etwas Höherohmig gehen, min. 1,5 Ohm Wicklungen.
Bzw. eigentlich wollte ich den Hersteller der Akkus wissen ;)


Sind gelbe marke Hangliang



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#14 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:25

Zitat von meister76 im Beitrag #12
Zitat von Dampfhammer75 im Beitrag #10
Zitat von meister76 im Beitrag #8
Habe an solchen sachen überhaupt nicht gedacht dass man so viel beachten muss
wie gesagt ist mein erster selbstwickler.
Und fertig drähte oder so gibs die für den fogger ??



Du kannst da alle Fertigwicklungen draufpacken, sollten aber mind. 1,2 Ohm haben, z.B. da: https://www.vapor-freak.de/zubehoer/Selb...rtigdraht-Flach

Durch den No-Res Draht kannst du da auch nicht viel falsch machen ;)

Auf alle Fälle solltest du dir aber schnellstmöglich ein Messgerät zulegen, ist nicht teuer und macht wirklich Sinn!
Die meisten nutzen zum Anfang auch einen geregelten Akkuträger, die messen dann meistens auch den Widerstand den man sich da gebastelt hat.



Cool Danke werde es mal bestellen was ist besser 1.2 , 1,5 oder 1,8 Ohm ???


Das kommt auf die Akkus an.. wenn deine 4800 mAh haben, sind es vermutlich irgendwelche ICR Chinaböller mit "Fire" im Schriftzug.
Die würde ich in ungeregelten Akkuträgern gar nicht benutzen
Hast du dich nicht vorher informiert was man am besten kauft?
Wer auch immer dir die Zusammenstellung angedreht hat, hat dir keinen gefallen getan!
Der Akkuträger und der Verdampfer sind gut, aber die wollen auch entsprechend gefüttert werden!

Mir fällt da nichts zu ein, sorry..
Wenn dann würde ich max. auf 1,8 Ohm runter gehen bei den Akkus, besser wäre es, erstmal ordentliche IMR Akkus zu besorgen und dann besagte Fertigwicklungen.
Noch besser wäre ein Messgerät dazu!
Am besten wäre es, den Akkuträger gegen einen geregelten wie den Vamo austauschen und damit erstmal Erfahrungen sammeln.
Da hast du Messgerät und Verpolungsschutz eingebaut!



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#15 von Dampfhammer75 , 07.01.2014 00:35

Sorry das soll nicht böse gemeint sein was ich schreibe, mir geht es nur um deine Sicherheit ;)
Fürs erste reicht es, wenn du die Wicklung runter nimmst und mind. 2 Wicklungen mehr drauf machst.
Das wird zwar weniger dampfen, aber dafür halten die Akkus länger ;)

Wichtig ist noch: Wenn die Akkus heiss werden SOFORT den Feuerknopf loslassen und das Teil aus der Hand legen!



 
Dampfhammer75
Beiträge: 1.519
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen den Küsten...


RE: Fogger Problem mit Akku

#16 von meister76 , 07.01.2014 19:25

Zitat von Dampfhammer75 im Beitrag #10
Zitat von meister76 im Beitrag #8
Habe an solchen sachen überhaupt nicht gedacht dass man so viel beachten muss
wie gesagt ist mein erster selbstwickler.
Und fertig drähte oder so gibs die für den fogger ??



Du kannst da alle Fertigwicklungen draufpacken, sollten aber mind. 1,2 Ohm haben, z.B. da: https://www.vapor-freak.de/zubehoer/Selb...rtigdraht-Flach

Durch den No-Res Draht kannst du da auch nicht viel falsch machen ;)

Auf alle Fälle solltest du dir aber schnellstmöglich ein Messgerät zulegen, ist nicht teuer und macht wirklich Sinn!
Die meisten nutzen zum Anfang auch einen geregelten Akkuträger, die messen dann meistens auch den Widerstand den man sich da gebastelt hat.



Vielen Dank werde mir das jetzt bestellen und berichte Später



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#17 von GeneralGummibär , 07.01.2014 20:13

Tut mir leid, aber wenn du wenigstens ein wenig gegoogled hättest oder mal die Suchfunktion hier benutzt hättest hättest du einiges an Tipps gelesen und würdest nicht so völlig Ahnungslos vor dich hin wickeln!
Das ist Fahrlässig, hier und anderswo haben sich genug Leute Mühe gegeben um so ziemlich alles darzulegen was es übers Selbstwickeln gibt,
find ich jetzt schon nich so schön hier jetzt Ahnungslosigkeit vorzuschieben.
Wer wickeln will sollte zumindest wissen was er tut!
Sorry wenn das etwas böse klingt aber da bekomm ich ne Krawatte.



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: Fogger Problem mit Akku

#18 von vito79 , 08.01.2014 10:31

hab auch Fogger v2 seit fast die Version auf die Welt gekommen. da hab ich verschiedene Wicklungen aus Kanthal und Nichrom aller Dicken und Formen und Dochte aller Arten ausprobiert sowie Glasfaser, Mesh, Sieb, die beste Kombination für Damfmenge und Geschmack für den Fogger Microcoil mit BWW, das Problem war bei mir genau das selbe wie bei Meister76 - auf mechanischem Akkuträger hat nur die Akkus gefressen und auf meinem Vamo funzte gar nicht, da 0,9 - 1,0 Ohm. Nach viele Meter Heizdraht habe ich letztendlich perfekte Wicklung gefunden - 11 Windungen 0,32er Kanthal (kein Nichom!) um 2mm Bohrer, wenn die Windungen liegen recht press aufeinander und die Spule liegt genau mittig zwischen Pole dann sind die Ausgänge der Spule absolut gerade und hat 1,5 Ohm, so Funktioniert der Vamo und Co. und für die Akkus sparsam.


 
vito79
Beiträge: 492
Registriert am: 03.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Oppenheim


RE: Fogger Problem mit Akku

#19 von meister76 , 11.01.2014 12:08

Habe mir nun wie oben beschrieben diesen 50 er Set gekauft mit
1.5 Ohm mit Watte gewickelt muss sagen 1A Akkus werden nicht
mehr heiss und akku verbrauch auch ok.
Vielen Dank



Wenn Ich Zigaretten Rauchen würde

Gerechnet in Tabak kosten
Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


meister76  
meister76
Beiträge: 146
Registriert am: 01.11.2011


RE: Fogger Problem mit Akku

#20 von Captain Blackbird , 11.01.2014 12:47

Tja das ganze Theater hatte man sich auch sparen können.

Einfach mal 5 oder 6 Windungen probiert und gut...

Aber keine Sorge, bald kommt Akkustress Teil2 wo ich Akkus explodieren lasse.
(oder es versuche)

Beim 18350 Stresstest musste ich ja kapitulieren...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


   

Welcher Selbstwickler auf VV Reo?
Hilfe für Kauf eines Dampfgerätes .-)

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen