Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Squape R - kein Geschmack

#1 von sir dampf-a-lot , 28.12.2014 20:09

Hallo!
Habe eigentlich ansonsten alle Verdampfer was ich betreibe im Griff und jeder liefert einen mehr oder weniger guten Geschmack.
Nur aus meinem Squape R kommt egal was ich mache oder welches Liquid ich einfülle, wirklich überhaupt nichts an!
Beim "normalen" Squape, den ich leicht aufgebohrt habe ist das kein Thema. Der schmeckt sehr gut.
Ich habe die Microcoil (7x0,30er Kanthal um 2mm) mit Watte mittlerweile schon so nah am Luftloch wies geht, sodass man gerade noch den ganzen
"Kreis" sieht wenn man von der Seite durch sieht. Aber es kommt trotzdem null Geschmack raus!
Kann das überhaupt nicht verstehen und bin ratlos.
Vielleicht hat der eine oder andere das selbe Problem gehabt und hat einen Rat für mich?
Wäre sehr dankbar!


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#2 von Rudi66 , 28.12.2014 20:17

Welches Deck hast Du?


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.503
Registriert am: 06.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kanton Bern Schweiz
Beschreibung: vaporo ergo sum


RE: Squape R - kein Geschmack

#3 von sir dampf-a-lot , 28.12.2014 20:26

Alle aber benutze das W.
Ist übrigens ein FT-Clon ohne Kurzschlussprobleme...
Und Nachflussproblem ist es sicher keines, oder zu wenig oder zu viel Watte.
Bin ich mir zumindest ziemlich sicher.


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 28.12.2014 | Top

RE: Squape R - kein Geschmack

#4 von Rudi66 , 28.12.2014 20:30

ok....
dann probier eine 3mm Wicklung 0.3x6
Dann die Watte locker rein und beim Deckende bündig abschneiden....
Hatte bisher noch nie ein Problem wegen zuwenig Geschmack bei meinen zwei SquapeR s.....sind zwar Originale ......


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.503
Registriert am: 06.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kanton Bern Schweiz
Beschreibung: vaporo ergo sum


RE: Squape R - kein Geschmack

#5 von Dampfer-Manfred , 28.12.2014 20:39

Wird ein Teil der Wicklung nicht angeströmt? Das kann verdampferunabhängig zu Verlusten führen - Rudi66 hat es schon geschrieben. Ich würd versuchen bis auf 5 Umdrehungen runterzugehen und dafür die Wicklung auf 3mm aufblähen. Es kann doch nur verdampfen und Geschmack machen, was auch verdampft. In einer 2mm-Wicklung ist nun mal weniger drin als in einer 3er.
Je nach AT oder Dampfvorlieben würd ich sogar mal 0,20er, 0,25er oder 0,28er Draht verwenden, damit die Wicklung etwas wärmer wird und so besser verdampfen kann.


.


 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.261
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Squape R - kein Geschmack

#6 von liberty29 , 28.12.2014 20:55

Zitat von sir dampf-a-lot im Beitrag #3
Alle aber benutze das W.
Ist übrigens ein FT-Clon ohne Kurzschlussprobleme...
Und Nachflussproblem ist es sicher keines, oder zu wenig oder zu viel Watte.
Bin ich mir zumindest ziemlich sicher.


Da haben wir doch das Problem.
Ist bekannt das clone hin und wieder nicht schmecken weil sie nicht gründlich gereinigt wurden und diverse andere Problemchen



liberty29  
liberty29
Beiträge: 3.205
Registriert am: 30.01.2014


RE: Squape R - kein Geschmack

#7 von dschlawiner , 28.12.2014 20:58

Ich hab 0,40er 7x um einen 2,4mm Schraubenzieher gedreht Watte auch fast bündig abgeschnitten geht nur leicht in die seitlichen Kanäle rein...


Gruss Sigges


 
dschlawiner
Beiträge: 5.152
Registriert am: 13.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Laudenbach a.d.B.


RE: Squape R - kein Geschmack

#8 von sir dampf-a-lot , 28.12.2014 21:19

Zitat von dschlawiner im Beitrag #7
Ich hab 0,40er 7x um einen 2,4mm Schraubenzieher gedreht Watte auch fast bündig abgeschnitten geht nur leicht in die seitlichen Kanäle rein...

ja fast dasselbe hatte ich zuvor auch schon drin, mit 2,5mm...
Ich glaub schön langsam das mit meinem Exemplar wirklich etwas nicht stimmt.
Werde es aber wirklich nochmal mit dünnerem Draht und nur 5 Windungen probieren.
Wird aber nicht viel ändern, weil die Wicklung wird "normal" angeströmt.
Mal sehen. Er schmeckt auch irgendwie eigenartig, nicht nur wenig Geschmack.


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#9 von Be-Bop , 28.12.2014 21:29

erinnert mich stark an einen schlechten kontakt. das musst du rausfinden mit z.b. einem multimeter...


 
Be-Bop
Beiträge: 5.002
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#10 von Necaris , 04.01.2015 23:31

Also bei mir schmecke ich keinen erheblichen unterschied ob ich standart coils mache die den gesammten raum ausfüllen oder ne MC.
Da der kanal des W decks 3mm ist, wickle ich sowiso immer 3mm (0.28-0.32 kanthal a1 um die 1,4ohm) und zwar so das beide draht enden oben sind und die coil unten liegt. Mit einer 3mm wickelhilfe liegt die wicklung genau richtig in der höhe.
Entweder musst du mal mit der watte experimentieren, was komisch ist beim squape weil sonst eher nachflussprobleme auftauchen bei falscher watte menge, oder es liegt am clone. Ich habe noch von keinem guten squape clone gelesen.
Falls du den clone erst gerade gut ausgewaschen hast und noch etwas wasser drinn war, braucht er eine kurze zeit bis der geschack wider da ist. Falls du ihn nicht ausgewaschen hast, kann das vom maschienenöl kommen.
Vieleicht sind auch nur deine geschmacksknospen hinüber und brauchen ne zeit?

Falls möglich sind bilder natürlich immer hilfreich.


Mods: Wismec Reuleaux DNA200+RX200, Sigelei 150w, eVic VT, iStick50, Hana Mod Box V3, 2x Provari

RTA: Aromamizer RDTA mit Velocity Deck, Squape R, Lemo

RDA: Velocity, 2x Marquis, Derringer, Plume Veil v1.5, Vertex, 2x Tugboat v2, Stillare, CLT2 Plus

Clearo: 2x Uwell Crown, Aspire Triton, Arctic Subohm Tank, Ego One Mega, Aspire Nautilus BVC


 
Necaris
Bilder Upload
Beiträge: 385
Registriert am: 18.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Schweiz

zuletzt bearbeitet 04.01.2015 | Top

RE: Squape R - kein Geschmack

#11 von sir dampf-a-lot , 05.01.2015 15:02

Zitat von Necaris im Beitrag #10
Also bei mir schmecke ich keinen erheblichen unterschied ob ich standart coils mache die den gesammten raum ausfüllen oder ne MC.
Da der kanal des W decks 3mm ist, wickle ich sowiso immer 3mm (0.28-0.32 kanthal a1 um die 1,4ohm) und zwar so das beide draht enden oben sind und die coil unten liegt. Mit einer 3mm wickelhilfe liegt die wicklung genau richtig in der höhe.
Entweder musst du mal mit der watte experimentieren, was komisch ist beim squape weil sonst eher nachflussprobleme auftauchen bei falscher watte menge, oder es liegt am clone. Ich habe noch von keinem guten squape clone gelesen.
Falls du den clone erst gerade gut ausgewaschen hast und noch etwas wasser drinn war, braucht er eine kurze zeit bis der geschack wider da ist. Falls du ihn nicht ausgewaschen hast, kann das vom maschienenöl kommen.
Vieleicht sind auch nur deine geschmacksknospen hinüber und brauchen ne zeit?

Falls möglich sind bilder natürlich immer hilfreich.


Ja das mit der Wattemenge vermute ich auch weil ich sonst alles ausschließen kann.
Bei meinen anderen Dampfen habe ich nie Probleme. Nur der Squape will und will nicht normal schmecken.
Werde es trotzdem noch einmal mit einer Spur weniger Watte versuchen.


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#12 von Black_Spider , 19.04.2015 14:18

Zitat von liberty29 im Beitrag #6

Da haben wir doch das Problem.
Ist bekannt das clone hin und wieder nicht schmecken weil sie nicht gründlich gereinigt wurden und diverse andere Problemchen


Hallo,

ist zwar schon etwas her, aber ich bin auch auf diesen Thread gestoßen. Ich habe beim SquapeR das selbe Empfinden, dass der Geschmack sehr flach rüberkommt.
Ich habe übrigens das Original mit W-Deck und habe, egal ob mit kleiner MC Kanthal oder mit großer Coil Nickel mit Temperaturkontrolle immer das Gefühl, dass der nicht schmeckt.
Also er schmeckt jetzt nicht schlecht, aber halt nicht so klar und deutlich, wie ich es von anderen Verdampfern (Lemo, Kayfun4, Blackwood etc.) gewohnt bin.
Das ist also kein grundsätzliches Clon Problem, sondern vom Clon mit geclont ;-)

Ist es, weil die Glocke sehr groß ist und dadurch der Verdampferraum recht groß ist? Ich weiß es nicht.
Die Spitzen des Geschmacks scheinen irgendwie gekappt zu werden und die Intensität im Geschmack, die man von einem Premium Selbstwickler gewohnt ist, fehlt mir hier.
Ich habe bei Liquids, bei denen ich in anderen Verdampfern einen wahren Geschmackskick erhalte, nur das Gefühl, es schmeckt entfernt danach und könnte mehr Aroma vertragen.

Velvet Cloud erwähnte dies in einer Sendung auch, dass er das so empfindet. Viele andere "Testdampfer" meinten aber, der schmeckt doch gut (habe ihn auf einem Stammtisch rumgereicht)... Sind meine Geschmacksnerven jetzt feiner als andere oder abgestumpfter, dass ich den Unterschied so wahrnehme bzw. die Intensität nicht genug ist?

Hat jemand, der das auch so wahrnimmt, das zufriedenstellend hinbekommen? Oder bleibt für mich nur die Trrennung vom SquapeR?


sir dampf-a-lot hat das geliked!
 
Black_Spider
Beiträge: 4
Registriert am: 06.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#13 von Blautiger , 19.04.2015 14:49

Original und flacher Geschmack kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Sicher gibt es immer Unterschiede, vor allem auch welches Liquid man verwendet, aber meine beiden Squapes sind vom Geschmack her sehr gut.
Auch im Vergleich mit anderen VDs (verschiedene Kayfune, Origen Genesis etc.) ist da jetzt kein besonderer Unterschied.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


 
Blautiger
Beiträge: 592
Registriert am: 06.07.2011
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#14 von Rudi66 , 19.04.2015 15:08

Meine beiden Original SquapeRs sind alles andere als flach im Geschmack...........
Aber wenns für Dich so ist dann ists offenbar halt so....und nen Original SquapeR wirst sicher auch schnell los............


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.503
Registriert am: 06.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kanton Bern Schweiz
Beschreibung: vaporo ergo sum


RE: Squape R - kein Geschmack

#15 von VaporFred , 19.04.2015 15:38

Also hier mal meine Erfahrung,
auch ich habe den Clone von FT @sir dampf-a-lot . Ich habe ihn auf diverse Arten gewickelt und war nie so richtig zufrieden und habe das schon darauf geschoben dass es eben kein Original ist.
Also verschwand er erst mal für nen Monat oder so in der Versenkung. Das hat mich aber irgendwie gefuchst und mir keine Ruhe gelassen. So habe ich dann mal wieder ein wenig Zeit investiert und siehe da, geht doch. Ich verwende gezwirbelten 0,2er VA Draht 1.4301, 6x um 3,5mm bei ca. 0,9 Ohm. Dadurch entsteht etwas mehr Wattedepot (ist ja sowieso extrem wenig unterzubringen). Da der Draht nun etwas höher liegt als die Kanäle, es aber wirklich wichtig ist die Watte da sauber auf dem Kanalboden liegen zu haben (siffen), stecke ich nochmal einen 3er Bohrer o. ä. in die Wicklung und drücke sie so auf gleiche Höhe nach unten. Ich verwende normale ungebleichte Muji Watte. An den Seiten leicht nach unten gezogen sauber mit dem Deckende abschneiden. Es darf nur wenig bis keine Watte nach unten im senkrechten Kanal liegen. Das ist besser für den Nachfluss. Als letztes mein persönliches Fazit:
Auf Grund wenig Watte ist der Squape R nicht die beste Geschmacksdampfe bei zu hohen Wattzahlen. Mein Setting geht bis max 14 Watt (besser 11 Watt und länger gefeuert), nicht mehr. Darüber schmeckt er einfach nicht mehr. Werde mir in kürze wenn es wieder verfügbar ist mal das B-Deck holen, um mit mehr Liquiddepot evtl mehr Geschmack zu erzielen.
Ein Flash e-Vapor wird der Squape R aber nie werden. Und das liegt in seinem Aufbau und nicht (m.M.n) daran das es sich um einen Clone handelt.


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: Squape R - kein Geschmack

#16 von Dampfer-Manfred , 19.04.2015 15:50

Die Problematik bei denen, die eben die beschriebenen Geschmacksverluste feststellen, kommt m.M.n. durch die Luftführung.

Schmeckte mir der alte Alpenbrutzler noch 1a-perfekt, etwas gedämpft durch den kargen Luftzug, komme/kam ich mit den Reloadet ebenfalls überhaupt nicht klar. Lernkurve hin und her und wieder zurück: meiner Meinung nach ist der R ein Schuss ins Knie und nicht mehr.

Von dem eigentlichen Vorteil, der einstellbaren Luftmenge, hat mam nicht wirklich viel, wenn dafür der Geschar nicht ranmck auf der Strecke bleibt. Es sei denn, es ist einem lediglich wichtig, das es um Dampfmenge und hohe Wattzahlen geht.
An der vielleicht anderen Dampferkammerform/Grösse liegt es nicht, denn man kann die neue BAsis mit dem alten Gedöns betreiben und trotzdem bleibt der Geschmack auf der Strecke.
Egal, welches Deck ich verwende: an den guten Geschmack des alten Squape kommt meiner nicht ran, obwohl es auch ein echter ist. Watt nun?

Vom Taifun GT2 her ist ja bekannt, das verschiedene Luftlochgrössen ebenfalls den Geschmack beeinflussen. HAb ich mir gedacht: was beim GT2 funktioniert, sollte auch beim R gehen. einfach ein passendes Silikonröhrchen in das Luftloch reinschieben, so das es auf etwas unter 2mm verkleinert wird. Bündig abschneiden, fertig.

Der Geschmack geht merklich nach oben, auch wenn er noch nicht an die Qualität des alten Squape's herankommt - zumindest ist der Geschmack bei kleinerem Luftloch besser geworden.
Nur hab ich derzeit aufgehört, weiter am Squape zu testen, weil ich die (beide) eigentlich garnicht mehr dampfe. Es geht aber bestimmt noch etwas besser, wenn man in dieser Richtung weitertesten würde.


.


 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.261
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Squape R - kein Geschmack

#17 von VaporFred , 19.04.2015 16:04

interessanter Ansatz @Dampfer-Manfred. Das ähnliche passiert wenn man die Wicklung vergrößert. Der Lufteinlass unter der Wicklung wird dadurch geringer, der Zug schwerer und der Geschmack ging nach oben. Nur war es mir zu pfriemlig mit der Watte. Wenn der Innendurchmesser der Coil 4,5mm hat, kriegt man da ne Menge Watte durch. Die ist dann aber zu groß für die Kanäle und erzeugt zu schnell einen Liquidabriss. Mit ein wenig Geschick war das zu meistern, aber wie gesagt ist das eine Fummelei. Das machen andere Verdampfer besser. Deshalb damit zufrieden sein ihn im unteren Setting zu genießen. Höher, schneller, weiter ist nicht seine Domäne aber unten rum hat er Geschmack


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens

zuletzt bearbeitet 19.04.2015 | Top

RE: Squape R - kein Geschmack

#18 von sir dampf-a-lot , 19.04.2015 17:28

Zitat von VaporFred im Beitrag #15
Also hier mal meine Erfahrung,
auch ich habe den Clone von FT @sir dampf-a-lot . Ich habe ihn auf diverse Arten gewickelt und war nie so richtig zufrieden und habe das schon darauf geschoben dass es eben kein Original ist.
Also verschwand er erst mal für nen Monat oder so in der Versenkung. Das hat mich aber irgendwie gefuchst und mir keine Ruhe gelassen. So habe ich dann mal wieder ein wenig Zeit investiert und siehe da, geht doch. Ich verwende gezwirbelten 0,2er VA Draht 1.4301, 6x um 3,5mm bei ca. 0,9 Ohm. Dadurch entsteht etwas mehr Wattedepot (ist ja sowieso extrem wenig unterzubringen). Da der Draht nun etwas höher liegt als die Kanäle, es aber wirklich wichtig ist die Watte da sauber auf dem Kanalboden liegen zu haben (siffen), stecke ich nochmal einen 3er Bohrer o. ä. in die Wicklung und drücke sie so auf gleiche Höhe nach unten. Ich verwende normale ungebleichte Muji Watte. An den Seiten leicht nach unten gezogen sauber mit dem Deckende abschneiden. Es darf nur wenig bis keine Watte nach unten im senkrechten Kanal liegen. Das ist besser für den Nachfluss. Als letztes mein persönliches Fazit:
Auf Grund wenig Watte ist der Squape R nicht die beste Geschmacksdampfe bei zu hohen Wattzahlen. Mein Setting geht bis max 14 Watt (besser 11 Watt und länger gefeuert), nicht mehr. Darüber schmeckt er einfach nicht mehr. Werde mir in kürze wenn es wieder verfügbar ist mal das B-Deck holen, um mit mehr Liquiddepot evtl mehr Geschmack zu erzielen.
Ein Flash e-Vapor wird der Squape R aber nie werden. Und das liegt in seinem Aufbau und nicht (m.M.n) daran das es sich um einen Clone handelt.


Da ich wenn möglich immer über 30 Watt dampfe, denke ich mittlerweile das der R einfach nicht besser schmeckt mit um die 30 Watt. Das merke ich auch wenn ich runtergehe.
An meinem Setup liegt das bestimmt nicht, ich hab einiges probiert und empfinde es eben so.

Und warum soll den ein Clon anders schmecken als ein Originaler, wenn der sauber ist? Das der böse Clon daran Schuld ist halte ich für ausgeschlossen.


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 19.04.2015 | Top

RE: Squape R - kein Geschmack

#19 von VaporFred , 19.04.2015 17:49

So habe ich es aus deinen bisherigen Berichten interpretiert. Deshalb meine Aussagen über höhere Leistungen mit dem Squape R. Evtl passt dieser SWVD nicht zu deinem Dampfverhalten


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: Squape R - kein Geschmack

#20 von Rudi66 , 19.04.2015 21:12

Also beim W-Deck hab ich auch nur bis 20Watt gedampft da es einfach etwas zu unsicher war,
Aber nun mit dem D- und B-Deck da kann ich feuern wie ich will!
Zur Zeit hab ich das B-Deck drauf und das läuft auf 30 Watt. Und der Geschmack ist einfach fantastisch!
Da komme ich nur mit der Mrs Soaky ran. Und auch ein K4 bringt NICHT den Geschmack!
Das sind meine Erfahungen...............


vaporo ergo sum


 
Rudi66
Beiträge: 6.503
Registriert am: 06.07.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Kanton Bern Schweiz
Beschreibung: vaporo ergo sum

zuletzt bearbeitet 19.04.2015 | Top

RE: Squape R - kein Geschmack

#21 von VaporFred , 19.04.2015 21:31

Zitat von VaporFred im Beitrag #15
Also hier mal meine Erfahrung,
auch ich habe den Clone von FT @sir dampf-a-lot . Ich habe ihn auf diverse Arten gewickelt und war nie so richtig zufrieden und habe das schon darauf geschoben dass es eben kein Original ist.
Also verschwand er erst mal für nen Monat oder so in der Versenkung. Das hat mich aber irgendwie gefuchst und mir keine Ruhe gelassen. So habe ich dann mal wieder ein wenig Zeit investiert und siehe da, geht doch. Ich verwende gezwirbelten 0,2er VA Draht 1.4301, 6x um 3,5mm bei ca. 0,9 Ohm. Dadurch entsteht etwas mehr Wattedepot (ist ja sowieso extrem wenig unterzubringen). Da der Draht nun etwas höher liegt als die Kanäle, es aber wirklich wichtig ist die Watte da sauber auf dem Kanalboden liegen zu haben (siffen), stecke ich nochmal einen 3er Bohrer o. ä. in die Wicklung und drücke sie so auf gleiche Höhe nach unten. Ich verwende normale ungebleichte Muji Watte. An den Seiten leicht nach unten gezogen sauber mit dem Deckende abschneiden. Es darf nur wenig bis keine Watte nach unten im senkrechten Kanal liegen. Das ist besser für den Nachfluss. Als letztes mein persönliches Fazit:
Auf Grund wenig Watte ist der Squape R nicht die beste Geschmacksdampfe bei zu hohen Wattzahlen. Mein Setting geht bis max 14 Watt (besser 11 Watt und länger gefeuert), nicht mehr. Darüber schmeckt er einfach nicht mehr. Werde mir in kürze wenn es wieder verfügbar ist mal das B-Deck holen, um mit mehr Liquiddepot evtl mehr Geschmack zu erzielen.
Ein Flash e-Vapor wird der Squape R aber nie werden. Und das liegt in seinem Aufbau und nicht (m.M.n) daran das es sich um einen Clone handelt.


Dank für die Info. Ich sagte ja das mich das B-Deck juckt


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: Squape R - kein Geschmack

#22 von Blautiger , 20.04.2015 00:24

Ich bin doch etwas verwirrt, vor allem wenn ich den Vergleich zum alten Squape lese. Diesen hatte ich auch und geliebt, vor allem vom Geschmack her, nur die fehlende AFC mit dem damit verbundenen sehr starken Zugwiderstand hat mich gestört. Der Squape R in der Grundversion (S-Deck) ist ja letztendlich nichts anderes als der alte Squape, nur eben mit AFC und ich bin damit nun restlos zufrieden. Der Geschmack ist genauso gut, aber ich erzeuge kein Vakuum mehr beim dampfen
Wahrscheinlich liegt es wirklich stark am Setting was man einbaut und meines ist eigentlich unverändert, vielleicht auch deshalb die gleiche Intensität des Geschmacks. Subohm (unter 0,8 Ohm), viel Watt und mächtig Dampf passt bei keinem meiner VDs, evtl beim Quasar, aber das war es auch schon.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


 
Blautiger
Beiträge: 592
Registriert am: 06.07.2011
Geschlecht: männlich


RE: Squape R - kein Geschmack

#23 von Dampfer-Manfred , 20.04.2015 15:28

Zitat von Rudi66 im Beitrag #20
Also beim W-Deck hab ich auch nur bis 20Watt gedampft da es einfach etwas zu unsicher war,
Aber nun mit dem D- und B-Deck da kann ich feuern wie ich will!
Zur Zeit hab ich das B-Deck drauf und das läuft auf 30 Watt. Und der Geschmack ist einfach fantastisch!
Da komme ich nur mit der Mrs Soaky ran. Und auch ein K4 bringt NICHT den Geschmack!
Das sind meine Erfahungen...............



So werde ich mal versuchen, das W-Deck runter zu werfen und eben das B- und D-Deck zu probieren.

Mir geht es dabei ja nicht um möglichst grosse Leistungen, sondern um den Geschmack. Aus irgendeinem Grund erschien mir das W als am besten geeignet. Klar, es dampft, schmeckt aber im Vergleich zum alten Bruzzler exstrem flach - fast schon nach garnichts.
Und weil's nicht so war, wie erhofft, flog das Teil ganz hinten in die Schublade rein.

Also werd ich einfach mal kramen und die anderen Decks versuchen - zur Not kann ich das Teil ja immer noch wieder verstecken... :)


.


 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.261
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: Squape R - kein Geschmack

#24 von Tormk , 07.05.2015 21:19

Habe das "B" Deck gerade verbaut.
0,38 V2A 7 Windungen auf 4,00 mm Wickelhilfe.
Ich bin begeistert wie viel Platz in dem ausgedrehten Deck für die Watte ist.
Der Geschmack ist, nach dem die Watte eingedampft ist, etwas voller und ich habe keinen
Liquidabriss mehr beim Dauernuckeln.
Er sitzt im Moment auf meinem Skara mit vollem Akku, ergibt das etwas um die 44 Watt bei 0,4 Ohm.
Ich bin begeistert von dem Deck.
Sollte mir noch etwas negatives auffallen, im Verlauf des längeren gebrauchs, werd ich´s melden....


 
Tormk
Beiträge: 864
Registriert am: 04.02.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Märkischer Kreis
Beschreibung: Gemütlicher Dampfer

zuletzt bearbeitet 07.05.2015 | Top

RE: Squape R - kein Geschmack

#25 von rek00ns , 08.05.2015 10:44

Na dann bin ich ja mal gespannt... hab' mir heute auch das B-Deck bestellt. Bisher auch immer mit W-Deck auf 3mm gewickelt, und mir schon ab und zu mehr Liquidspeicher gewünscht. Über 12 W hat's dann schon mal gerne angefangen zu kokeln, wenn ich zu viel genuckelt habe. Darüber ist auch mit dem Geschmack nicht mehr wirklich viel los. Mal schauen, ob ich vom B-Deck dann genau so begeistert bin, wie die meisten hier... ;-)






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.028
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!


   

Bottom Feeder (Reo etc.)
Wenig Dampfentwicklung bei einem neuen Coil ?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen