Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

Sony Konion VTC6

#1 von Erbsenzähler , 04.10.2016 22:15

Servus zusammen,

ich dampfe seid über einem Jahr und habe eine VTCmini.
Nun will ich mir die Wismec RX2/3 zulegen.
Ich würde nun gerne wissen ob ich die Konion 5 oder 6 kaufen soll.
Die 6er haben wohl nicht so gut abgeschnitten bei tests allerdings kenne ich
mich auch nicht wirklich aus!
Ich dampfe derzeit zwischen 0,1 und 0,4 Ohm auf Kanthal oder Edelstahl!

Wie ist eure Meinung zur neuen Sony Batterie?

Danke für Antwort



Erbsenzähler  
Erbsenzähler
Beiträge: 6
Registriert am: 25.01.2016


RE: Sony Konion VTC6

#2 von Gelöschtes Mitglied , 04.10.2016 22:34



RE: Sony Konion VTC6

#3 von hotta , 04.10.2016 22:44

Ich dampfe derzeit zwischen 0,1 und 0,4 Ohm auf Kanthal oder Edelstahl!

na du gehst ja gleich in die vollen!!!!!!!


 
hotta
Beiträge: 194
Registriert am: 16.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: berlin


RE: Sony Konion VTC6

#4 von Erbsenzähler , 04.10.2016 23:00

Danke Suesssauer1993 habs bereits gelesen allerdings nutze ich selbst die HG2 und bin sehr zufrieden damit
ich denke ich werde mir einfach 2 vtc5/35A holen :)!


Was bedeutet in die vollen ich Dampfe seid 15 Monaten und seid 7 auf Sub Ohm und auf 1mg Nicotin.
Das machen viele Leute die ich kenne ist ja auch schon meine 3te Dampfe :)
Normal XD



Rebelhawk hat das geliked!
Erbsenzähler  
Erbsenzähler
Beiträge: 6
Registriert am: 25.01.2016


RE: Sony Konion VTC6

#5 von danielN , 04.10.2016 23:35

sony Akkus sind mehr als dürftig, nicht umsonst will sony diese sparte verkaufen findet aber niemand der das Gelumpe kaufen will,
es gibt zwar nen"für mich" nicht nachvollziehbaren Hype bei dampfer um diese gurken aber das wars dann auch.

díese vtc5a oder VTC6 liegen meist so bei 15A dauerbelastbarkeit wenn dir das wichtig ist."werbetexte kannste vergessen, jede gekaufte Akku hat eigene Eigenschaften, dazu kannst hier bishen Infos ziehen"
das bekommen meine gängigen samsungs die ich nutze auch lockerst hin......

mein tipp:
um sony Gelumpe nen bogen machen wird eh abgeschaft.

Samsung und LG sind markführer und das zurecht.

dann noch als Anmerkung zu deinen akkuträger:
mit der evic machste nix falsch, die kommt mit jedem Akku besten zurecht und schützt dich als Anwender.
bei diesem RX200 usw... würd ich vorsichtig sein.
2/3 Akkus drin aber keine drei getrennten akkuanzeigen, wenn die ausseinanderdriften hast keinen dunst davon weil dir nix angezeigt wird.

bei nem akkuträger mit mehreren Akkus würd ich zu ner box greifen die alle schächte einzeln überwacht!!!!!


danielN  
danielN
Beiträge: 588
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 04.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#6 von Volker Hett , 04.10.2016 23:55

VTC5A, nicht die VTC5. Die brechen auch bei der Leistung nicht so stark ein, sprich, du hast auch was von den 2600 mAh.
Und ja, ein ordentliches Ladegerät ist Pflicht, dann hast du länger was von den Akkus.


Ich war's nicht!


Vanilledampfer hat das geliked!
 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.715
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Sony Konion VTC6

#7 von mydayy , 05.10.2016 00:44

Zitat von danielN im Beitrag #5
sony Akkus sind mehr als dürftig, nicht umsonst will sony diese sparte verkaufen findet aber niemand der das Gelumpe kaufen will,
es gibt zwar nen"für mich" nicht nachvollziehbaren Hype bei dampfer um diese gurken aber das wars dann auch.

mein tipp:
um sony Gelumpe nen bogen machen wird eh abgeschaft.

Samsung und LG sind markführer und das zurecht.




Also meine Samsung HG2 brechen grundsätzlich bei 1,5 Ohm Wicklung ein während ich die Sony Konions VTC5A kriegen das locker hin. Hatte ich bei allen vier HG2. Deswegen haben mich die Sony klar überzeugt.




AllDays: Heisenberg / Red Aster / Blood Sukka

Alien 220W mit Geekvape Ammit 1,3 Ohm 10W
XCube II mit iCigCloud Orcish RDTA SS316 Mesh Stopfung
Siegelei 213 mit Taifun BT SS216 200 Mesh 0,37 Ohm 60-90W
iStick 60W mit Uwell Crown Mini Schwarz 0,5Ohm Coil
Vaporesso Target 75W mit OBS Cheetah RDA Edelstahl mit selbstgemachten DotMod Coils


Rebelhawk hat das geliked!
mydayy  
mydayy
Beiträge: 152
Registriert am: 31.10.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Flensburg


RE: Sony Konion VTC6

#8 von danielN , 05.10.2016 07:34

Zitat von mydayy im Beitrag #7

Also meine Samsung HG2 brechen grundsätzlich bei 1,5 Ohm Wicklung ein während ich die Sony Konions VTC5A kriegen das locker hin.


samsung hat nix das HG2 heist, schau lieber nochmal von welchem Modell du sprichst
und was soll 1,5 ohm bedeuten?
dampfst mechanisch auf 1,5 ohm?

willst mir damit sagen das deine Samsung keine ~2A Strom verkraften und da einbrechen.......da müsste der Akku ja schon knapp vor dem chemischen Tod sein


Akkus sind chemisches Produkt die immer nem chemischen zerfall also massiven verschleiss/atlerung unterliegen und was man geliefert bekommt schlussendlich sehr unterschiedlich sein kann.

darum liegt es bei dir als Verbraucher diese auf ihre Qualität und mängel zu prüfen.

die frage dazu:
wiso tauscht deine samsungs mit ramponierter Chemie nicht um?
wenn ich ware beliefert bekomme die mängel hat schick ich sie zurück und bekomm neue ware.


danielN  
danielN
Beiträge: 588
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 05.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#9 von Chris-Vapes , 05.10.2016 10:29

Es gibt wirklich bei jedem Akku-Hersteller extreme Qualitätsunterrschiede. Bzw. wird das was auf der Packung steht meistens nicht eingehalten.
Falls du auf Nummer sicher gehen willst, dann schau doch mal bei
http://www.pegasusvaporacademy.com/
vorbei, der testet alle Akkus auf Belastbarkeit Ausdauer etc. relabelt diese (mit nützlichen Infos z.B. bis zu welcheer Ohmzahl man wichkeln darf, max Stromstärke usw.)
Sortiert & Klassifiziert diese in "A,B,C, usw.", du kannst dann sozusagen direkt Akkus kaufen die deinem persönlichen Wunsch entsprechen.
Die Akkus sind getestet & wenn du dort einen Sony Konion kaufst, welcher 35A Dauerlast kann dann kannst du dir zu 100% sicher sein, das der das acuh kann.
Leider ist dieser Serveice natürlich auch einbisschen teuer ;)


Chris-Vapes  
Chris-Vapes
Beiträge: 16
Registriert am: 01.10.2016
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: München


RE: Sony Konion VTC6

#10 von JT1983 , 05.10.2016 12:13

Also ich hatte die 4er, 5er und hab jetzt die 6er Sony im Einsatz und muss sagen das die schon etwas länger halten als die Vorgänger, allerdings bin ich auch nicht im Subohm-Bereich unterwegs. Ich denke wenn man die nicht unbedingt ausreizt, kann man die schon gut einsetzen. Was drauf steht und was tatsächlich drin ist, weiß man nie so genau.

Den Test von Mountainprophet hatte ich auch gelesen, aber die Akkus waren bei einer Shoperöffnung im Angebot, so das ich sie einfach mal testen wollte. Laufen seit knapp 14 Tage ohne Probleme. Komme damit gut über den Tag. Habe aber auch immer zwei dampfen im Einsatz.

Das Thema Akkus ist glaub ich immer etwas schwierig, da man nie genau weiß was man am Ende bekommen. Habe auch neue Akkus auf der Messe in Oberhausen gekauft, die halten knapp 1 1/2 Tanks, dann sind die alle und das bei 0,8 Ohm und 17,5 Watt. Eine verbesserte Leistung durch mehrfaches entladen und laden konnte ich nicht feststellen. (Sind übrigens AW Akkus, falls es einen interessiert)
Ist aber laut Bericht von Mountainprophet auch nicht mehr so ganz richtig, die Aussage mit dem mehrfachen laden, wie man an dem Bericht der VTC6 sieht.


Rock on'

Greetz JT


LoQ hat das geliked!
 
JT1983
Beiträge: 561
Registriert am: 17.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: W'tal

zuletzt bearbeitet 05.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#11 von Volker Hett , 05.10.2016 12:42

Hier ist was zum VTC6, kleine deutsche Zusammenfassung von mir: Der Sony VTC6 wird nicht mit 30A angegeben. Maximale Last ist 30A SOLANGE er nicht heißer wird als 80°C, Dauerlast ist 15A.

Steht so auch im Datenblatt zum Akku.

http://www.tasteyourjuice.com/wordpress/archives/13411


Ich war's nicht!


 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.715
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Sony Konion VTC6

#12 von LoQ , 05.10.2016 13:45


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 2.939
Registriert am: 07.05.2016


RE: Sony Konion VTC6

#13 von danielN , 05.10.2016 20:07

Zitat von Volker Hett im Beitrag #11
Hier ist was zum VTC6, kleine deutsche Zusammenfassung von mir: Der Sony VTC6 wird nicht mit 30A angegeben. Maximale Last ist 30A SOLANGE er nicht heißer wird als 80°C, Dauerlast ist 15A.



jeden Akku kann ich mit 30A befeuern solange er nicht überhitzt.....unter dem gleichen unsin wird doch auch der Vorgänger vermarkten und das hat 0 informationsgehalt.
und was ein Akku tatsächlich an dauerlast hat ermittelt man am gelieferten Akku immer selber, wenn mein gelieferter bei 10A überhitzt ist es ein 10er wenn er bei 30 erst überhitzt ist es ein 30er......
wenn man sein geliefertes Produkt auf seine Eigenschaften nicht prüft ist es halt ein auf gut glück Eiertanz.

werbe/verkaufstexte sind nur zum orientieren da!!!!!
akkus sind chemiesche Produkte die zu jedem Zeitpunkt ab der produktion nem zerfall unterliegen"auch durchs blose rumliegen" und man niemals wissen kann was kann was man bekommt.

darum prüft jeder der wissen will was seine ware taugt auch diese immer.


danielN  
danielN
Beiträge: 588
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich


RE: Sony Konion VTC6

#14 von LoQ , 05.10.2016 21:51

Das stimmt so nicht Daniel
aus dem Datenblatt bei akkuteile:
max. Stromabgabe mit temperaturüberwachung bis 80° 30A
max. Stromabgabe ohne Temperaturüberwachung 15A

Für den VTC5A
max. Stromabgabe konstant 35A

aber du weißt es sicher wieder besser.....


"Ich will nicht in einer Welt leben, in der alles, was ich sage, alles was ich mache, der Name jedes Gesprächspartners, jeder Ausdruck von Kreativität, Liebe oder Freundschaft aufgezeichnet wird." E.Snowden

"Nationalism is an infantile disease. It is the measles of mankind." - Albert Einstein


 
LoQ
Beiträge: 2.939
Registriert am: 07.05.2016


RE: Sony Konion VTC6

#15 von hotta , 05.10.2016 22:04

darum prüft jeder der wissen will was seine ware taugt auch diese immer.

wenn man ahnung von elektrik hat! ich muss mich da auf die angaben des herstellers verlassen.


 
hotta
Beiträge: 194
Registriert am: 16.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: berlin


RE: Sony Konion VTC6

#16 von danielN , 05.10.2016 23:46

Zitat von hotta im Beitrag #15

wenn man ahnung von elektrik hat! ich muss mich da auf die angaben des herstellers verlassen.


von Hersteller gibt's aber nur grobe Empfehlungen, die nicht mal im Ansatz dem die zugeliefert Produkt entsprechen müssen das ist nun mal der springende punkt.

mal angenommen es gibt in der Produktion gibt's keine Schwankungen und jede zelle würde die Perfektion erreichen.

wird diese nun ausgeliefert und gamelt in nem lager bei optimaler Lagerung 6 Monate rum hast ne 20% geschädigte zelle."Chemie verschleißt immer!!"

oder ne andere zelle tümpelt übers Meer und wird bei 70°C im Container paar tage gedampfgart, dann bekommst ne zu 70% geschädigte zelle.

nur am schnüffeln an ner zelle erkennst den schon vorhanden schaden an ner zelle oder in welchen zustand sie sein könnte nicht.
die sehen immer toll aus auch wennst eine zugeschickt bekommst die wärend dem Transport nen totallschaden erlitten hat.

sich blind auf was zu verlassen ist mit Sicherheit der schlechteste weg.

das ist auch die antwort auf mydayys Akkus mit 2A laststromverträglichkeit,.......oder nem anderen user aus nem anderen Forum 6 seiner 8 wunderkonions sofort abgekackt sind, und dann das Rätselraten wie sowas sein kann wenn die antwort doch klar ist.......


danielN  
danielN
Beiträge: 588
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 05.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#17 von Vapor^Tom , 06.10.2016 00:24

Ich bin auch nicht in der Lage eine eingehaltene Kühlkette im Lebensmittelbereich zu prüfen.....
Was ich damit sagen will:
In manchen Dingen muß man sich einfach auf etwas verlassen.
Man könnte 1001 Dinge aufzählen, was ähnlich Gefährlich werden könnte als ein geschädigter Akku.
Übrigens...Daß der Container ganz oben liegt ist eher unwahrscheinlich. Das Gewicht spricht dagegen. Es gibt Pläne wie ein Schiff beladen wird. Ja, sicher in dem Container sind nur 20000 Akkus, da relativiert sich das ganze....schon klar. Das kann man ewig weiter ziehen.
Nur bringt es (fast) keinem hier etwas!
Mal im Ernst, denkst du, du kannst einen Akku auf seine Sicherheit prüfen, und dafür garantieren? Wenn ja, dann schreib doch mal eine detailierte Anleitung wie man das macht. Das würde vllt. einigen sehr viel weiterhelfen.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.023
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Sony Konion VTC6

#18 von hansklein , 06.10.2016 00:58

Zitat
Dann noch als Anmerkung zu deinen akkuträger:
mit der evic machste nix falsch, die kommt mit jedem Akku besten zurecht und schützt dich als Anwender.
bei diesem RX200 usw... würd ich vorsichtig sein.
2/3 Akkus drin aber keine drei getrennten akkuanzeigen, wenn die ausseinanderdriften hast keinen dunst davon weil dir nix angezeigt wird.


Du hast keinen Wismec RX 200, oder? Falls doch kennst du ihn scheinbar gar nicht. Die elektronik kann die Spannung jeder einzelnen Zelle anzeigen. Sinkt die Spannung einer Zelle unter dem nedrigsten Soll Wert, stellt der AT den Betrieb ein. Wird der drift der Zellen zu gross, stellt der AT den Betrieb ein, gibt nat. auch "fehlermeldung".

Ansonsten - ich muss mich als Otto Normal auf die Angaben der Hersteller verlassen können. Sonst müsste ich jedes! Akkupack von Werkzeugen,pedelecs etc. für die werden hochbelastbare Akkus hergestellt, auseinandernehmen, Zellen voneinander trennen, einzeln ausmessen, wieder zusammensetzen.... bissel utopisch, oder?


Informationen gesucht? Hier gibts das Lexikon: Dampfer Lexikon! Da gibts Informationen, z.b.
Welchen Akku für geregelten Akkuträger?


 
hansklein
Beiträge: 7.153
Registriert am: 03.07.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Aachen

zuletzt bearbeitet 06.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#19 von phlegmor , 06.10.2016 02:07

Zitat von LoQ im Beitrag #14
Das stimmt so nicht Daniel
aus dem Datenblatt bei akkuteile:
max. Stromabgabe mit temperaturüberwachung bis 80° 30A
max. Stromabgabe ohne Temperaturüberwachung 15A

Für den VTC5A
max. Stromabgabe konstant 35A

aber du weißt es sicher wieder besser.....


Mooch weiß es besser:
https://www.e-cigarette-forum.com/forum/...battery.746719/

Die VTC6er sind vergleichbar mit 30Qs und HG2ern. Besser als HG2er, ein kleines wenig besser als 30Qs:
https://www.e-cigarette-forum.com/forum/...hg2-30q.754649/

Grüße!

edit, weil es wichtig ist: Bei 35A Dauerlast wird eine VTC5a 105°C heiß. Das ist bereits eine Temperatur, die gefährlich ist.


 
phlegmor
Beiträge: 2.041
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 06.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#20 von danielN , 06.10.2016 05:36

Zitat von hansklein im Beitrag #18

Du hast keinen Wismec RX 200, oder? Falls doch kennst du ihn scheinbar gar nicht. Die elektronik kann die Spannung jeder einzelnen Zelle anzeigen. Sinkt die Spannung einer Zelle unter dem nedrigsten Soll Wert, stellt der AT den Betrieb ein. Wird der drift der Zellen zu gross, stellt der AT den Betrieb ein, gibt nat. auch "fehlermeldung".


ne ich hab keine wismec nur bilder vom Display angesehn und ein akkusymbol ist darauf zu sehen.
wenn die alle Akkus immer misst und anzeigt und ich auf unterschiedliche akkuzustände reagieren kann dann ist es ja gut.

an anderer stelle hab ich schon spannende Diskussionen zum Thema Akku verheiraten gesehn und sehr kuriose antworten dazu:
kauf ein user ne box dann kauft er 2 vermeindlich gleiche Akku"wie gesagt Akkus können völlig unterschiedlich sein" dann zeigt der akkuträger nach paar zügen unterschiedliche akkuzustände an......

der user fragt dann warum werden zeigt die box unterschiedliche akkuzustände an, er hat die Akkus doch zusammen gekauft und lädt diese zusammen.
die antwort war, das boxen es nicht so genau nehmen mit der anzeige, alles ok......
ja das 2 gleichzeitig gekaufte Akkus völlig verschieden sein können wurde na in keinster weise erwähnt.

ist das ok Anwender nicht aufzuklären?
darum auch der hinweis von mir unbedingt bei multiakkuboxen auf ne richtige spannungsanzeige zu achten dann seh ich wenn etwas nicht passt!!!!
und ob die wismecs auf zellendrifts reagieren und wann und wie, davon ist in akkuträgertests bei den youtublern nichts zu hören.


danielN  
danielN
Beiträge: 588
Registriert am: 07.04.2016
Geschlecht: männlich


RE: Sony Konion VTC6

#21 von Volker Hett , 06.10.2016 07:25

Zitat von danielN im Beitrag #20

an anderer stelle hab ich schon spannende Diskussionen zum Thema Akku verheiraten gesehn und sehr kuriose antworten dazu:
kauf ein user ne box dann kauft er 2 vermeindlich gleiche Akku"wie gesagt Akkus können völlig unterschiedlich sein" dann zeigt der akkuträger nach paar zügen unterschiedliche akkuzustände an......




Darum ging es hier aber nicht und du hast eigentlich nur mit mehr Worten das geschrieben was ich schon geschrieben hatte.

Das Datenblatt vom Hersteller ist, so vorhanden, schon mal verbindlich. Mooch, den ich verlinkt habe, macht diese aufwändigen Tests, die du beschreibst.


Ich war's nicht!


phlegmor hat das geliked!
 
Volker Hett
Super-Moderator
Beiträge: 2.715
Registriert am: 09.03.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Bremen


RE: Sony Konion VTC6

#22 von Sternenwolf , 06.10.2016 11:27

Öhm - was war nochmal das Thema? - Ach ja ... was wir von der VTC6 halten und ob man eine solche kaufen sollte - oder eine VTC5A ...

Sorry - ich hab noch keine VTC6 ... nur VTC4, VTC5, VTC5A, 25R, HG2 - und teste gerade die 30Q ... und natürlich habe ich bei Mooch und dem Propheten gelesen.

Würdet ihr einen Reifen, der bis 180 km/h zugelassen ist, spaßeshalber mit 230 oder 270 km/h auf der Autobahn fahren, um zu sehen, was er aushält? Vermutlich eher nicht. Dafür gibt es Reifenprüfstände. Und nehmen wir an, zehn besagte Reifen halten 230 km/h 10 Minuten aus ohne zu platzen. Seit ihr dann davor gefeit, dass euch euer Reifen wegen eines Produktionsfehlers schon bei Tempo 150 km/ um die Ohren fliegt, ihr euch überschlagt und mit Totalschaden im Graben landet?

Nein - das ist dann wohl Pech. - Und wenn das hundert Leuten passiert, dann ist wohl die ganze Charge mangelhaft.

Macht es Sinn, einen Akku, der für 20 Ampere Dauerlast zertifiziert ist, mit 40 Ampere zu belasten, bis er soundso heiß wird? Das muss jeder selbst wissen. ICH jedenfalls mache das nicht.

Das erinnert mich an die Zeit, wo Prozessoren vor dem Verkauf getestet wurden, bis zu welcher Geschwindigkeit sie stabil arbeiteten - und die wurde dann aufgedruckt. Tatsächlich waren alle aus derselben Produktion - aber es gab eben Schwankungen.

Ehrlich gesagt warte ich darauf, dass endlich ein Akkuträger mit aktiver Kühlung der Akkus auf den Markt kommt. So ein ICE-MOD für Wicklungen um die 0,05 Ohm bei 300W . WOW - das wäre was ... besonders wenn die Akkus dann auch noch 500 Züge halten würden und dabei kaum verschleißen ...

Ich weiß beispielsweise inzwischen, dass die Samsung 25R bei 0,5 Ohm und 230°C ziemlich genau 1000 mWh weniger bringen, als die LG HG2. Heiß werden beide nicht dabei ... noch nicht einmal warm. Und die LG bricht spannungsmäßig etwas mehr unter Belastung ein als die Samsung - was uns nicht wundert.

Im großen Ganzen decken sich die Entladekurven beim Prophet mit dem, was ich so im täglichen Gebrauch erlebe und was mir meine DNA-Mods sagen.


Wer für sich ganz genau testen möchte, der kaufe sich einen DNA200-Mod wie z. B. die Reuleaux DNA, bastele sich den entsprechenden Coil, dampfe damit Höchstleistung, schaue sich die Kurven in Escribe an - und fühle gleichzeitig mit den Fingern an den Akkus ... und wenn es zu heiß wird aufhören ... ;-))

Otto Normaldampfer im mittleren Leistungsbereich macht eigentlich sowieso mit keinem der bei Mooch oder dem Prophet empfohlenen Akku etwas falsch, das über die Gebühr bedrohlich wäre.


phlegmor hat das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 1.779
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: Sony Konion VTC6

#23 von phlegmor , 06.10.2016 14:16

Dem kann ich mich nur voll und ganz anschließen.

Zitat von Sternenwolf im Beitrag #22

...Würdet ihr einen Reifen, der bis 180 km/h zugelassen ist, spaßeshalber mit 230 oder 270 km/h auf der Autobahn fahren, um zu sehen, was er aushält? Vermutlich eher nicht. Dafür gibt es Reifenprüfstände. Und nehmen wir an, zehn besagte Reifen halten 230 km/h 10 Minuten aus ohne zu platzen. Seit ihr dann davor gefeit, dass euch euer Reifen wegen eines Produktionsfehlers schon bei Tempo 150 km/ um die Ohren fliegt, ihr euch überschlagt und mit Totalschaden im Graben landet?

Nein - das ist dann wohl Pech. - Und wenn das hundert Leuten passiert, dann ist wohl die ganze Charge mangelhaft.

Macht es Sinn, einen Akku, der für 20 Ampere Dauerlast zertifiziert ist, mit 40 Ampere zu belasten, bis er soundso heiß wird? Das muss jeder selbst wissen. ICH jedenfalls mache das nicht.


Es gibt ja auch gar keinen Grund. Ich weiß, ich predige das häufiger mal, aber selbst wenn man unterhalb der (bitte von Mooch, Bergprophet, PVA, Taschenlampenexperten etc. gemessenen!) CDR pulst kommt man je nach Akkutyp auf 50-80W pro Akku (bis zu 240W bei 3x18650; wer braucht denn mehr?).

Gut, ein CDR 32A (gemessen) Akku, der 80W mitmacht und dabei kühl bleibt, hat dann nur noch 1500mAh. Was viele Leute vergessen, ist dass ihre 20A-Akkus mit vermeintlich höherer Kapazität bei CDR 32A nicht einmal auf die 1500mAh kommen und dabei auch noch stark einbrechen und ziemlich heiß werden würden. (Vernünftiger im ökonomischen Sinne wäre es aber wohl, Akkus mit etwas höherer Kapazität zu verwenden (20-25A-Klasse) und unter 50W pro Akku zu bleiben. Zur Not kommt man dann mit einem 4x18650er-AT auch auf 200W, wenn man das braucht.)

Natürlich gibt es auch die Sportdampfer, die bei Wolkenwettbewerben Wicklungen mit weniger als 0,1 Ohm Widerstand verwenden (fake-edit: Der Widerstand ist, glaube ich, heutzutage sogar meist nach unten hin begrenzt.) und aus einem einzigen LG HB6er in einer mechanischen Kupferröhre weit über 150W rausholen. Das ist allerdings alles andere als alltagstauglich, da zumindest der "vernünftige" Sportdampfer seine Rennpferde bereits nach ein paar wenigen Ladezyklen entsorgt.

Hier sind die Regeln zu Akkusicherheit, an die ich mich selbst halte und die ich auch jedem Dampfer empfehlen würde, der weder Möglichkeit noch Ahnung hat, jeden seiner Akkus bis ins kleinste Detail selbst zu testen:

1. Geh auf http://www.steam-engine.org/batt.asp, klick auf "regulated" und "power regulated", stell bei "APV efficiency" gutmütige 80% und bei "Battery voltage" die Abschaltspannung Deines Akkuträgers ein (im Zweifelsfall 3V). Jetzt wähle Deine gewünschte Leistung und lies auf der rechten Seite ("Battery Drain") die Stromstärke ab, die Deinem Akku abverlangt wird. Bei Akkuträgern mit mehreren Akkus, kannst Du die Stromstärke durch die Anzahl der Akkus teilen.

2. Such Dir einen Akku, dessen CDR oberhalb der ermittelten Stromstärke liegt. Die CDR der Akkus schlag bitte bei Mooch, bei PVA, beim Bergpropheten oder anderen vertrauenswürdigen Batterietestern nach. Im Grunde kommen die alle auf die selben Ergebnisse.
Mindestens sollten es aber schon Samsung 30Qs, LG HG2er oder Sony VTC6er sein, da 10A Akkus (zB. von Panasonic) auch für 8W-Dampfer kaum einen Kapazitätsvorteil gegenüber den genannten 3000mAh-Akkus bringen, aber im Gegensatz zu ihnen bei 25W schon sehr heiß werden können.
In anderen Worten pulse die Akkus unterhalb der zugelassen Stromstärke für Dauerlast. "Zu kühl" werden Batterien von alleine nicht, im schlimmsten Falle halten sie länger (im doppelten Sinne). Außerdem kann niemand wissen, wann sein chinesischer Akkuträger einen eigenen Willen entwickelt und die Angewohnheit, selbsttätig in den Dauerfeuermodus zu wechseln.

3. Kauf ausschließlich Akkus von Samsung, LG, Sony (und von mir aus Panasonic, s. Punkt 2) und keine Rewraps. Unter dem Schrumpfschlauch steckt im besten Fall einer der obengenannten Markenakkus. Selbst wenn das so ist, gibt es keine Sicherheit, dass das morgen auch noch der Fall ist. Auch weiß niemand, wie lange die schon herumliegen, ob es sich um günstig aufgekaufte B-Ware handelt etc. etc. Warum sich Leute das immer noch antun, ist mir schleierhaft, zumal es ja noch nicht einmal preisliche Vorteile gibt.

4. Kauf die Akkus ausschließlich bei einem vertrauenswürdigen Großhändler mit hohem Durchsatz (Akkuteile.de, nkon.nl etc.), damit Du sicher sein kannst, dass es sich um keine Fakes handelt, und damit es etwas unwahrscheinlicher wird, dass die Akkus schon eine lange Zeit herumliegen und überlagert sind. Ich habe die Tage noch einmal nachgeschaut: Fast alle meine Akkus waren zur Zeit des Kaufes gerade mal einen Monat alt (Herstellungsdatum).

5. Lade die Akkus in einem externen Ladegerät, am besten in einem, das die tatsächlich geladenen mAh anzeigt. (Ich selbst lade meine Akkus in der Regel mit 0,5A und ganz selten mal mit 1A. Anscheinend muss man sie nicht ganz so langsam laden. Schaden kann es auf jeden Fall nicht, wenn man die Zeit hat.)

6. Kontrolliere die Akkus bei jedem Einlegen und Entnehmen auf Beschädigungen am Schrumpfschlauch und achte bei der Kapazität (s. Punkt 5), der Maximalspannung (20 Minuten nach dem Vollladen zB. mal in einen Akkuträger mit "Mech-Modus" legen, um sich die Spannung anzeigen zu lassen) und der Temperatur beim Laden und Entladen (werden die Akkus heiß?) auf Unregelmäßigkeiten.

7. Entsorge Akkus, die solche Unregelmäßigkeiten aufweisen.

Grüße!


LoQ hat das geliked!
 
phlegmor
Beiträge: 2.041
Registriert am: 08.07.2015

zuletzt bearbeitet 06.10.2016 | Top

RE: Sony Konion VTC6

#24 von funkyruebe , 06.10.2016 21:47

Zitat von phlegmor im Beitrag #19
Zitat von LoQ im Beitrag #14
Das stimmt so nicht Daniel
aus dem Datenblatt bei akkuteile:
max. Stromabgabe mit temperaturüberwachung bis 80° 30A
max. Stromabgabe ohne Temperaturüberwachung 15A

Für den VTC5A
max. Stromabgabe konstant 35A

aber du weißt es sicher wieder besser.....


Mooch weiß es besser:
https://www.e-cigarette-forum.com/forum/...battery.746719/

Die VTC6er sind vergleichbar mit 30Qs und HG2ern. Besser als HG2er, ein kleines wenig besser als 30Qs:
https://www.e-cigarette-forum.com/forum/...hg2-30q.754649/

Grüße!

edit, weil es wichtig ist: Bei 35A Dauerlast wird eine VTC5a 105°C heiß. Das ist bereits eine Temperatur, die gefährlich ist.

Nur der VTC6 hat ein deutlich kürzeres Leben und verliert 20% seiner Kapazität deutlich früher als die Konkurenz - wie die Messungen von Stephan ergeben haben. Nach 50 Lade/entladezyklen mit 20A Entladung viel die Kapazität ( Entladeschlussspannung von 3V ) von 2300mAh auf 1700mAh, also über 26% weniger Kapazität nach nur 50 20A Entladungen. Ein HG2 hat unter gleichen Bedingungen nur ca 10% verloren.

Der Name Konion ist Kult, aber eindeutig überbewertet.

Außerdem bekommt man viel zu wenig mAh pro Euro und wenn man dann noch die kurze Lebensdauer einfließen lässt, muss man dem Teil einen extrem schlechten Preis/Leistungsfaktor geben.


 
funkyruebe
Beiträge: 8.909
Registriert am: 05.12.2012
Ort: Linksrheinisch


RE: Sony Konion VTC6

#25 von funkyruebe , 06.10.2016 22:35

"fiel die Kapazität" war natürlich statt "viel" gemeint


 
funkyruebe
Beiträge: 8.909
Registriert am: 05.12.2012
Ort: Linksrheinisch


   

Welchen Akku (18650) für mech. Akkuträger SMPL
Sammelthread Sysmax / Nitecore Intellicharge i4 und i2

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen