Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#351 von Strychnin , 11.10.2012 00:44

Geiz ist halt nur solange geil, bis es mal wehtut.

Obwohl man ja eigentlich nicht von Geiz sprechen kann wenn man sich vor Augen führt, dass ein brauchbares Ladegerät ab ca. 15 Euro zu haben ist...

Jedenfalls ein dickes Dankeschön an sk4477 für die Mühe mit den ganzen Tests.


DID begeistert


Strychnin  
Strychnin
Beiträge: 655
Registriert am: 15.09.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 11.10.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#352 von 0171jerry , 11.10.2012 01:17

Ist oft noch nicht mal Geiz,
sondern schlicht Unwissenheit.
Gerade als Newbie vertraut man erst mal seinem Händler,
und wenn der die LT oder sonstwas im Paket mit Akku´s und Ladegerät verkauft,
denkt man, der wird schon wissen, was gut ist.
Ging mir als Newbie nicht anders.
War ja auch mal stolzer Besitzer eines Trustfires und No Name Akku´s,
und dachte, es wär was Gutes.
Bin immer noch heilfroh, dass ich damals den DTF gefunden habe!!
Hat mir viel Ärger und Geld erspart.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.

DER SPÄTE WURM ÜBERLEBT DEN VOGEL!!


 
0171jerry
Beiträge: 3.814
Registriert am: 18.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Zwischen Bonn und Koblenz

zuletzt bearbeitet 11.10.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#353 von Strychnin , 11.10.2012 01:33

Ja da hast Du natürlich Recht. Bei mir liegt auch noch der Lader aus dem Sorglospaket
Ich finde es nur unverständlich, dass es trotz der ganzen Erfahrungen und Messergebnissen (die hier im Forum problemlos zu finden sind), die Trustfire und Konsorten nicht geächtet sind.
Wie in einem Post auf der ersten Seite jemand geschrieben hat. Da regt man sich über andere Dinge (zu Recht) tierisch auf, gibt unzählige Euros für Verdampfer und Akkuträger aus und die Peripherie (Lader und Akkus) sind teilweise Schrott. Ironischerweise kosten gute Sachen nur minimal mehr. Sportwagen kaufen und "Normal" Benzin tanken .
Es geht mir hier nicht um die Newbies die gerne bei einem Sorglospaket zuschlagen- hab ich ja auch gemacht- sondern um die, die schon etwas länger dampfen, also keine blutigen Anfänger mehr sind.
Gut, dass man seinen Akkus keine Freude mit Billigladern macht ist eine Sache, dass hier anscheinend an Pfennigware wie den Stromkabeln seitens des Herstellers gespart wird eine ganz andere. Wenn einem die Hütte abfackelt oder ein Familienmitglied Bekanntschaft mit dem Feuerladern macht, hört der Spaß auf.

Nunja, wie schon auf der ersten Seite geschrieben: Muss jeder selber wissen.


DID begeistert


Strychnin  
Strychnin
Beiträge: 655
Registriert am: 15.09.2012
Geschlecht: männlich


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#354 von steambeam , 01.11.2012 17:17

Hallo @happyliquid, @philgood et.al.

Auch auf die Gefahr hin dass ich mich unbeliebt mache :

dies war (vom physikalischen her) selbstverständlich eine Explosion - eine Kleine zwar nur, aber ansonsten hättest Du keinen Knall gehört! Durch den Kurzschluss entsteht schlagartig eine extrem hohe Temperatur/Druck im Kabel/Stecker und in deren Folge eine schlagartige Ausdehnung der Luft - der Knall entsteht. Im größeren Maßstab war dies gerade in Folge des Hurrikans in den USA zu beobachten - ein Umspannwerk das "unfreiwillig" zum Leuchtfeuer wurde. Das hat bestimmt mächtig gerummst!!! Wäre das Umspannwerk in deiner Wohnung gewesen, dann wäre davon wohl nicht viel übrig. Ein schlagartiger Druck- und Temperaturanstieg mit hoher Energiedichte (Explosion) kann halt nicht nur aus einer Verbrennung von Gasen oder Feststoffen entstehen.

Ich habe auch schon eine gleichartige Erfahrung gemacht. Dabei schoß aus dem Kabel/Stecker-Übergang ein ca. 2cm langer und ca. 1-2mm dünner Strahl heißer Gase und verdampften Materials heraus - zum Glück von meiner Hand weggerichtet! Das hätte sonst eine tiefe, böse Brandwunde gegeben. All das und die möglichen Fehlerquellen muss man hier selbstverständlich diskutieren und benennen dürfen - egal wer mitliest. Wegducken gilt nicht - auch nicht wenn Pressepopulismus droht! Hier muss vor Gefahren gewarnt werden!

Über den Titel kann man selbstverständlich streiten: beschreibe ich die Ursache oder die Wirkung oder beides?
- Ja, Ursache war "nur" ein Kurzschluss und in dessen Folge/Wirkung entstand eine kleine! Explosion.
- Ja, es betraf "nur" den Stecker des Ladegerätes aber einen gleichartigen Defekt hätte hypothetisch (auch hier durch mangelhafter Konstruktion) zum Beispiel im Innern des Ladegerät selbst stattfinden können.
- Nein, das Ladegerät wäre im letzteren (hypothetischen) Fall wohl nicht in Einzelteile zerissen worden! - ebenso wenig die Umgebung, Wohnung oder Haus. Dafür würde die "Energie" nicht ausreichen.

Also mir persönlich ist es im Falle einer gesundheitlichen Gefährdung lieber, der Titel beschreibt (auch) die erlebten Folgen als nur die Ursache.
Die Ursache allein im Titel wird den entstehenden Gefahren, dem was Max erlebt, hat nicht gerecht.

Also lieber so was wie: "Kurzschluß im Stecker/Kabel des Trusfire Ladegerätes verursacht kleine Explosion - Herstellungsmängel?"

So, da bin ich mal gespannt ... schlagt mal drauf
Schöne Grüße
Andreas


PS: In einem KFZ-Forum hätte ich bei Herstellungsmängeln auch geschrieben: "Reifen des Herstellers XY bei 170 auf der Autobahn geplatz" und nicht "fehlerhafte Reifenstruktur verursachte `Undichtigkeit`".




Gruss Andreas


 
steambeam
Beiträge: 710
Registriert am: 29.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: GERMANY, NRW


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#355 von Strychnin , 01.11.2012 17:34

Tja so ist das, schade das sogar Philgood (bekennender Newbie Helfer) nicht von den Ladern abrät- ganz im Gegenteil.
Für 5 Euro mehr bekommt man was Gutes (Efest Bio Charger, Xtar wp II). Man kann die Akkus im Lader "vergessen" und bis jetzt ist noch niemanden das Kabel um die Ohren geflogen. Von einem ordentlichen Ladeverhalten, das die Akkus nicht vorzeitig zerstört mal ganz zu Schweigen.


DID begeistert


Strychnin  
Strychnin
Beiträge: 655
Registriert am: 15.09.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.11.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#356 von Sebastianeh , 25.11.2012 05:29

Hallo zusammen,

ich habe selber ein Trustfire, war halt beim Set dabei.
Zum Glück ist es bisher nicht hochgegangen, aber den Kabelbruch, sowie das Spulenfieben habe ich schon erlebt.

Kabel ausgetauscht, was ein Kollege unglücklicherweise nicht gemacht hat, bzw. den Kabelbruch nicht bemerkt hat.
Dies bedeutete erstmal einen Tag Krankenhaus für ihn.

Ich selber werde wohl zusehen ein anderes Ladegerät zu kaufen.

Mfg Sebastian



Sebastianeh  
Sebastianeh
Beiträge: 5
Registriert am: 24.11.2012
Geschlecht: männlich


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#357 von SabbelMR , 26.11.2012 14:37

Zitat von Sebastianeh im Beitrag #356
Kabel ausgetauscht, was ein Kollege unglücklicherweise nicht gemacht hat, bzw. den Kabelbruch nicht bemerkt hat.
Dies bedeutete erstmal einen Tag Krankenhaus für ihn.



Dafür hätte der Verkäufer des Trustfire-Laders eigentlich zur Rechenschaft gezogen gehört (Produkthaftung) bzw. dessen Großhändler. Es haftet, wer den Schund in die EU importiert hat.

Schön mal die Krankenhauskosten + Schmerzensgeld .. dann würden sich die Händler endlich mal überlegen, so einen gefährlichen Schund zu vertreiben!

Das Problem mit den lebensgefährlichen Netzkabeln beim TR-001 ist nun nicht erst seit gestern bekannt, trotzdem werden die Dinger mit teils den gleichen Netzkabeln wie eh und je weiterverkauft..



Zitat von Sebastianeh im Beitrag #356
Ich selber werde wohl zusehen ein anderes Ladegerät zu kaufen.

Wäre keine schlechte Idee..


Kauftipp:

Xtar WP2 II ("WP2 .2") Multiladegerät Preisübersicht - Sammlung Händlerpreise

EFest BIO Charger Multiladegerät Preisübersicht - Sammlung Händlerpreise


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#358 von steambeam , 05.12.2012 14:20

In mehreren Beiträgen wurde es angesprochen:

Das Rätsel "abgeschnittener" Kabel

Was ist passiert? Die folgende !!!Grobkalkulation!!! soll klären, ob die freiwerdende Energiemenge bei einem elektrischen Kurzschluss dafür verantwortlich sein kann.


Elektrischer Kurzschluss im Netzkabel - ein Vergleich mit der silvesterlichen Pyrotechnik

Pyrotechnik: Die bei der Zündung von freiem Schwarzpulver freiwerdende Energie in Form von Wärme beträgt nach [de.wikipedia.org] je Gramm ca. 2.700 kJ/kg = 2,7 kJ/g. In Einheiten der elektrischen Energie entspricht dies w_pyro = 2.700Ws/g.

Elektrische Kurzschluss: Bei Vorhandensein eines Magnetischen Kurzschlussauslösers (es gibt ein ganzes "Universum" verschiedener Schutzeinrichtungen zu verschiedenen Zwecken) sollte dieser im Falle eines Kurzschlusses (nicht Fehlerstroms) „innerhalb möglichst kurzer Zeit“ mit Abschaltung reagieren. Meine Recherche zu Abschaltzeiten ergaben T_a = 0,1s = 100ms sind typisch.

Bei der genannten Abschaltzeit und den folgenden maximalwerten für Spannung und Strom wird eine Energiemenge W_el in Wärme umgesetzt:

W_el = U_max * I_max * T_a = 368Ws

für T_a = 0,1s; U_max = 230V; I_max = 16A

Frage: Welche Masse m_pyro (in g Pyrotechnik) entwickelt gerade die Energiemenge, die bei einem elektrischen Kurzschluss als Wärme frei werden kann?

W_el = W_pyro = w_pyro * m_pyro

=> m_pyro = W_el / w_pyro = 368Ws / ( 2.700Ws/g ) = 0,136g = 1/8g ... oder ganz grob 1/10g

Füllmengen von um die 1g sind in Silvesterpyros durchaus üblich.

=> Bei einem elektr. Kurzschluss kann durchaus bis zu 1/10 der Energie eines Pyrokrachers freiwerden.

=> Ich gehe davon aus, dass die Elektrokabel am Ort des Kurzschlusses abgesprengt/aufgesprengt wurden.




Gruss Andreas


 
steambeam
Beiträge: 710
Registriert am: 29.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: GERMANY, NRW


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#359 von SabbelMR , 06.12.2012 01:52

Danke für dieses Aufschlussreiche Posting, steambeam!


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#360 von Lokki , 15.12.2012 11:51

Hm, zum Thema Kurzschluß und jedem der das verharmlost: Hatte auch ein Trustfire Ladegerät zusammen mit dem Sorglospaket gekauft. Als Newbee damals im Vertrauen beste Qualität zu kaufen, wurde ja überall so angepriesen, die VD sind ja auch Klasse.
Das Ladegerät immer brav am Stecker rausgezogen, nie am Kabel.
Nun, es gab ne Stichflamme als ich den Stecker zog, dabei das Ladegerät selber ne Handbreit vor der Brust haltend.
Das T-Shirt das ich trug hatte anschliessend Brandspuren in der Art und Größe als wenn man ein Heißes Bügeleisen drauf stehen lässt.
Ich find das kann übler ausgehen als mit nem verbrantem Kleidungsstück, warum haben Händler einen *ViP* Status hier denen die Problematik bekannt ist und die Geräte weiterhin verkaufen?


 
Lokki
Beiträge: 49
Registriert am: 03.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Melle


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#361 von Borsti , 15.12.2012 12:18

Zitat von Lokki im Beitrag #360
Ich find das kann übler ausgehen als mit nem verbrantem Kleidungsstück, warum haben Händler einen *ViP* Status hier denen die Problematik bekannt ist und die Geräte weiterhin verkaufen?


Tja das ist nun mal das Problem von Geiz ist Geil, uhh guck mal der hat ein Ledegerät für 6€ im Angebot, da musst du doch keins für 10 kaufen laden doch eh alle nur akkus... *PENG*
Klar möchte ein Shop diese Kunden mitnehmen denn die kaufen nicht nur ein Ladegerät sondern gleich noch 5 andere Artikel damit sich das Porto lohnt.
Die Frage ist wie geht ein Shop damit um, weist er auf die weniger gute Qualität hin oder ist sein billig Lader nun das non plus Ultra auf dem Ladegerätemarkt.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.

RAUCHEN GEFÄHRDET DIE GESUNDHEIT Dampfen vielleicht evtuell unter umständen auch ein wenig, man weis es noch nicht so genau.
Update: Inzwischen ist bekannt das es Harmlos ist man will es nur nicht zugeben weil man Angst vor mehr Dampfern hat.


Borsti  
Borsti
Beiträge: 873
Registriert am: 05.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Geilenkirchen
Beschreibung: Studien Junkie

zuletzt bearbeitet 06.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#362 von Lokki , 15.12.2012 16:02

Traurig wenn "Gewinnmarge ist Geil" dazu führt einem guten Produkt im Paket dann Elektroschrott beizulegen


 
Lokki
Beiträge: 49
Registriert am: 03.05.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Melle


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#363 von OldManiac , 26.12.2012 13:43

.
Hi @ll,

bei meinem Trusfire-Ladegerät, blinkern neuerdings beide Lampen grün ....
UND es läd nicht (ganze Nacht drangehangen)

hat jemand von Uns er-Kenntnise darüber, und/oder
kann mir einen Rat geben?

friedvolles Dampfen
und Wohlsein

OldManiac

.




Threads zusammengelegt.




Das ansich lineare Leben
ist eine ziemlich verbogene Gerade



.... dann pack´ ich meinen Wecker,

schüttele ihn ....

.... und brülle:













NA? - WIE GEFÄLLT DIR DAS ?!?!?





 
OldManiac
Beiträge: 846
Registriert am: 04.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Gölln´Nübbel´sch
Beschreibung: Schluffen-Schmeißer und professioneller Fettnäpfer

zuletzt bearbeitet 04.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#364 von SabbelMR , 26.12.2012 14:15

Nicht um das Trustfire TR-001 trauern, ist halt hinüber.


Heutzutage gibts für kleines Geld sowieso schnellere und dabei noch sicherere und akkuschonendere Ladegeräte als das Trustfire TR-001 - z.B.:

EFest BIO Charger Multiladegerät Preisübersicht - Sammlung Händlerpreise

Xtar WP2 II ("WP2 .2") Multiladegerät Preisübersicht - Sammlung Händlerpreise

( sind fast identisch; ich würde den relativ neuen EFest BIO Lader dem Xtar WP2 II vorziehen, da günstiger und ferner mit etwas prominenteren laderseitigen Pluspol-Kontaktflächen versehen als der Xtar WP2 II - wichtig für manche "Flachnasen"-18650er ohne Nuppel )


Die Investition lohnt sich - vor allem (aber nicht nur), da das Trustfire sowieso hinüber ist.


Testberichte zu beiden o.g. Ladern hier:

Review EFest BIO Charger und Xtar WP2 II



Bitte hingegen in eigenem Interesse kein neues Trustfire kaufen, auch wenn 5,-€ billiger - siehe:

Review Trustfire TR-001 Ladegerät


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 26.12.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#365 von OldManiac , 26.12.2012 14:51

.

dear Mr.Sabbel

zuerst mal: Respekt ! - wie Du Dich um etliche Treads kümmerst !
Und - WOW ! -
wie schnell Du reagiert und geantwortet hast.


Ja, dachte schon, dass das Trustfire eventuell baldigst Müllauto fahren darf.
Vor zwei Wochen schon, hab ich mir auch ein "Xtar WP2 II", samt
ein Paar Panasonic CGR 18650 CH, bei eCig-Tools, erstanden. -

Hab grad die Verpackung gecheckt, und ich denke, es ist wohl nicht das WP2.2,
also eher aus der ersten(?) Charge. Weil nur: "Xtar WP2 II" draufsteht. Dieser
Auto-Adapter liegt jedoch bei.

Bei der LT-0.1 war ebend das Trustfire, im Set, dabei. Alsauch
zwei IMR 18650 / 1500mh / 3,7V in Rot gehalten. - Und das
Trustfire wollte ich mir als BackUp behalten.

OK - Trust-Dingens wird feierlichst ge-firet


Jetzé kütt ed .... ist zwar OT hier, aber:

die - seit einer Woche - neuen Panasonic CGR 18650 CH - haben
mit dem ebenfalls neuen Xtar-WP2 - geladen .... nicht so eine lange
"Dampfzeit" wie die - bereits 10 Monate ! "alten"- IMR 18650 / 1500mh ! ! !
Mit denen dampf ich glatt 2 (zwei ! ) Stunden länger, als mit den
Panasonic´s .... (und ich bin Dauer-Nukler)

.... wie kommt´s ?!?


Dankende Grüße
vom Oldi

.


Das ansich lineare Leben
ist eine ziemlich verbogene Gerade



.... dann pack´ ich meinen Wecker,

schüttele ihn ....

.... und brülle:













NA? - WIE GEFÄLLT DIR DAS ?!?!?





 
OldManiac
Beiträge: 846
Registriert am: 04.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Gölln´Nübbel´sch
Beschreibung: Schluffen-Schmeißer und professioneller Fettnäpfer

zuletzt bearbeitet 26.12.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#366 von SabbelMR , 26.12.2012 15:02

Zitat von OldManiac im Beitrag #365
dear Mr.Sabbel

Hi, OldManiac :).



Zitat von OldManiac im Beitrag #365
zuerst mal: Respekt ! - wie Du Dich um etliche Treads kümmerst !
Und - WOW ! -
wie schnell Du reagiert und geantwortet hast.

Ööh .. aber das mach ich nicht nur alleine :).

Hier im Akku-Forum ballt sich viel Kompetenz seitens diverser Schreiber. Und das ist auch gut so!



Zitat von OldManiac im Beitrag #365
Hab grad die Verpackung gecheckt, und ich denke, es ist wohl nicht das WP2.2,
also eher aus der ersten(?) Charge. Weil nur: "Xtar WP2 II" draufsteht. Dieser
Auto-Adapter liegt jedoch bei.

Es gibt nur das Xtar WP2 II.

Manche Händler nennen es jedoch Xtar WP2.2 - warum auch immer.. Denken vielleicht niemand könnte mehr römische Zahlen lesen .

Auf der Packung steht stets "WP2 II", niemals jedoch "WP2.2". "WP2.2" ist eine Händlererfindung..


Es gab, laaaang ists her:), mal ein Xtar WP2 (ohne weitere Namenszusätze).

Das hatte noch keinen Ladestrom-Umschalter, keinen USB-Anschluss (folglich auch keine 3. "USB-"LED auf der Frontseite) und keine Möglichkeit, Spacer (Distanzstücke) einzuschrauben.

Wird so gut wie nirgends mehr verkauft, erst Recht nicht vom von dir genannten Shop.


Du hast ein ganz normales Xtar WP2 II erhalten - genau das was du wolltest.

Alles in Ordnung .



Zitat von OldManiac im Beitrag #365
Und das Trustfire wollte ich mir als BackUp behalten.

Backup ist nie schlecht.

Da das Trustfire jetzt "gehimmelt" ist - wie wärs mit dem "kleinen" Xtar MP1-S als "Backup"?

http://shop.dampf-destillerie.de/epages/...jectID=37939413


( Achtung Mitglieder Rabatt nicht vergessen ! )



Zitat von OldManiac im Beitrag #365
die - seit einer Woche - neuen Panasonic CGR 18650 CH - haben
mit dem ebenfalls neuen Xtar-WP2 - geladen .... nicht so eine lange
"Dampfzeit" wie die - bereits 10 Monate ! "alten"- IMR 18650 / 1500mh ! ! !
Mit denen dampf ich glatt 2 (zwei ! ) Stunden länger, als mit den
Panasonic´s .... (und ich bin Dauer-Nukler)

.... wie kommt´s ?!?

Da stimmt was nicht.

Hast du ein Multimeter zuhause um zu messen, welche Spannung die Akkus nach Entnahme aus dem Lader haben?


Und:

Was dampfst du? Ungeregelte Geräte?


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#367 von Fandango , 26.12.2012 15:10

Zitat von SabbelMR im Beitrag #364

( sind fast identisch; ich würde den relativ neuen EFest BIO Lader dem Xtar WP2 II vorziehen, da günstiger und ferner mit etwas prominenteren laderseitigen Pluspol-Kontaktflächen versehen als der Xtar WP2 II - wichtig für manche "Flachnasen"-18650er ohne Nuppel )




Ich danke auch mal für die Information.

Genau das Problem habe ich zur Zeit mit dem Xtar und 3 Akkus (flat top)aus einer SB hier aus dem Forum. Kostet mich jedesmal Nerven bis ich die Akkus so hingepfrimelt habe, dass sie Kontakt haben. Recht ärgerlich, da das Ladegerät relativ neu ist und ich zuvor, beim Studieren der Testberichte, auch nichts darüber gelesen hatte.



Akkuträger: Vamo ES/chrom/ black chrom | EVO LCD| Nanus Max | Vision Spinner 1300 mAh
Verdampfer: BT-V1 x 2 |Bulli A2 | BT 804 (Hades)| AGA W | PM DRA| KANGER Protank II


....10ml Mokka (Strychnin ist schuld !)


 
Fandango
Beiträge: 444
Registriert am: 13.10.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: Zwischen Nord -u. Ostsee

zuletzt bearbeitet 06.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#368 von SabbelMR , 26.12.2012 15:27

Es ist schon ein altbekanntes Manko des WP2 II, das aber eben nur gewisse Akkus betrifft:

Nur 18650er flat tops ("ohne Nuppel") - da sich bei den kleineren Längen das Problem durch die Spacer von selbst löst bzw. lösen lässt - und dann auch bei weitem nicht alle, die beliebten Panasonics z.B. kriegen guten Kontakt. Und alle Akkus mit Nuppel sowieso.


Da man sich beim (recht neuen) EFest BIO Charger viel vom Xtar WP2 II abgeguckt hat - es bestehen sogar indizien, daß er von Xtar für EFest oder jedenfalls in derselben Fabrik gefertigt wird - hat man dieses Manko halt gleich behoben, indem die laderseitigen Pluspolkontakte beim EFest BIO Charger nun weiter hervorstehen als beim Xtar WP2 II.


Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, Abhilfe zu schaffen:

1.)
Auf die betroffenen "flachnasigen" 18650-Akkus zum Laden im WP2 II kleine runde Neodym-Power-Magnetlein (2mm Höhe, 3-6mm Durchmesser) als "Nuppelersatz" aufsetzen.

Zum Beispiel:

http://www.ebay.de/itm/10-Neodym-Magnete...p-/150474410189

oder

http://www.amazon.de/dp/B006ADBKBY/


2.)
Die Gewinde der Spacer bei den Xtar-Ladern sind M3.

Man kann also sehr kurze M3 Gewindeschrauben nehmen (sollten nicht viel länger sein als der "Schrauben-Teil" bei den Spacern selbst, um im Lader nichts zu beschädigen) und anstelle der Spacer in den WP2 II dauerhaft einschrauben.

So ist Kontakt auch mit problematischen 18650ern "ohne Nuppel" stets sichergestellt - unpraktisch allerdings freilich, wenn zwischendrin für 18350er, 16340er oder 10440er doch mal die Spacer benötigt werden, die können dann nur noch "lose" eingelegt werden (nicht so schön) oder es müssten halt jeweils vorher die Gewindeschrauben wieder raus..


Ich könnte dir deinen Xtar WP2 II auch, wenn er noch in einigermaßem neuwertigen Zustand ist, gegen einen neuen weißen EFest BIO Charger tauschen, den ich hier noch habe.

Hierfür mich per PM kontaktieren - man müsste nur die Grundgeräte "über Kreuz" hin- und herschicken, da das restliche Zubehör (Netzteil, KFZ-Adapter und Spacer) kompatibel ist. Portokosten wären 1,65€ (Warensendung) oder 2,20€ (Maxibrief) je Strecke.


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 26.12.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#369 von OldManiac , 26.12.2012 15:40

.

@ SabbelMR

Für ein Zweit-Gerät/BackUp, hab ich jetzt grad schon mit dem
"EFest BIO Charger Multiladegerät" geliebäugelt (ob Deinem Tipp).
Weil ich nächstens mir eventuell selbst einen AT samt SWVD schnitzen wollte.
Oder mir einen Vamo zugute kommen lassen, wobei mich hierbei das
Trouble-Shootig noch etwas nachdenklich verhalten lässt.

Ein EinSchachtiges Gerät kommt mir nicht so ökonomisch/ökologisch vor.
Aber danke Dir für den Tipp! - (Kann ich ja eventuell weitergeben).

*lol* - alles klar: - WP2.2/"II"

Und, ich werd´ mir garantiert kein Trustfire mehr kaufen!

Die Testberichte seh´ ich mir natürlisch an. Danke für die Links.

Zur Zeit hab ich nur die LT-0.1 - also geregeltes Dampfgerät.

Multimeter - steht auf meiner aktuellen "Habenwill-List", und wird nach
Silvester gnadenlos erbeutet. - ähmm, Sabbel, bitte: welches denn? (unter 20Kopeken)

Was könnten denn die Panasonic-Akkus für´n Problem haben?
In der LT zeigen sie (Panasonic´s wie auch die Roten), nach dem Laden,
immer 4,1Volt an ....

Grüß´le

.


Das ansich lineare Leben
ist eine ziemlich verbogene Gerade



.... dann pack´ ich meinen Wecker,

schüttele ihn ....

.... und brülle:













NA? - WIE GEFÄLLT DIR DAS ?!?!?





 
OldManiac
Beiträge: 846
Registriert am: 04.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Gölln´Nübbel´sch
Beschreibung: Schluffen-Schmeißer und professioneller Fettnäpfer


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#370 von SabbelMR , 26.12.2012 16:05

Zitat von OldManiac im Beitrag #369
Für ein Zweit-Gerät/BackUp, hab ich jetzt grad schon mit dem
"EFest BIO Charger Multiladegerät" geliebäugelt (ob Deinem Tipp).

Klar, wäre auch eine tolle Wahl! Leider sind die günstigsten Angebote gemäß

EFest BIO Charger Multiladegerät Preisübersicht - Sammlung Händlerpreise

gerade allesamt ausverkauft, aber die kommen ja wieder.


In jedem Fall halte ich "Back Up" bei Ladern wie auch bei allen anderen essentiellen Dingen des Dampferlebens für sehr wichtig.



Zitat von OldManiac im Beitrag #369
Weil ich nächstens mir eventuell selbst einen AT samt SWVD schnitzen wollte.
Oder mir einen Vamo zugute kommen lassen, wobei mich hierbei das
Trouble-Shootig noch etwas nachdenklich verhalten lässt.

Trouble-Shooting beim VAMO? Ach, das ist Kaffee von gestern.

Die nächsten Chargen vom VAMO werden endlich mit einer vernünftigen, wirklich starken Akkufeder kommen. Ältere Geräte können "upgegradet" werden - die neueste, diesmal tatsächlich vernünftige und absolut passgenaue Feder gibts einzeln und versandkostenfrei hier: http://ebnferro.com/spring-for-ego-apv?___store=german

Damit gehen dann auch alle Akkus ohne Rattern und dergleichen.


Der "6W"-Bug ist auch erledigt, den hatten nur die allerersten Chargen.


Mittlerweile ist die VAMO sogar in gebürstetem Edelstahl verfügbar:

http://www.esmoke-x.de/Akkutraeger/VV-X-...kkutraeger.html

Sammelbestellung Vamo Edelstahl und Black Chromed - Bestellannahme bis 29.12.12 22 Uhr



In den englischsprachigen Foren liebäugeln gerade einige damit, die Elektronik des VAMOs in Eigenbauten zu verwenden.

Bietet sich an, da beim VAMO alles nur gepresst ist und daher mit bisserl Kraft leicht auseinanderzukriegen.



Zitat von OldManiac im Beitrag #369
Multimeter - steht auf meiner aktuellen "Habenwill-List", und wird nach
Silvester gnadenlos erbeutet. - ähmm, Sabbel, bitte: welches denn? (unter 20Kopeken)

Für solche einfachen Zwecke reicht die "unter 15€"-Preisklasse völlig.

Man sollte einzig darauf achten, daß die Messkabel einen halbwegs verknünftigen Eindruck machen. Bei manchen 5€-Noname-Multimetern (die meist so aussehen - oder wahlweise fast identisch, aber in schwarz -) ist das erste, was du gleich hinterher kaufen darfst, ordentliche Messkabel.


Sehr empfehlen kann ich z.B.:

http://www.pollin.de/shop/dt/ODI2OTYxOTk...CH_MS8233B.html

http://www.pollin.de/shop/dt/MjU2OTYxOTk...I_T_UT132A.html
http://www.pollin.de/shop/dt/MTU2OTYxOTk...I_T_UT132C.html



Zitat von OldManiac im Beitrag #369
Was könnten denn die Panasonic-Akkus für´n Problem haben?
In der LT zeigen sie (Panasonic´s wie auch die Roten), nach dem Laden,
immer 4,1Volt an ....

Klingt für mich eher nach einem LT-spezifischen Problem.

Die LT 1.0er waren bekannt für extreme Unterschiede, was die unterste Arbeitsschwelle ("Akku-Leer-Abschaltung") betrifft.


Unterschiedliche Akkus -> unterschiedliche Entladespannungskurven-Verläufe.


Auch sollte man Kontaktprobleme ausschließen, die zu Spannungsabfall führen könnten.

Wenn die Feder nicht mehr genug Druck auf die Akkus gibt, einfach etwas in die länge ziehen. Manchmal löst das schon "seltsame" Akku-Phänomene.


Ohne ein anderes Gerät zum Vergleich und ohne Multimeter ist es schwer zu sagen, was da bei dir los ist..


Make a Wish


mountainprophet.de & dampfakkus.de - Akku- und Akkuträgertests für Zahlenfetischisten ;-)

"Beste Preise": Akkus


Achtung derzeit eingeschränkte Erreichbarkeit - bitte insbesondere Fragen zu Akkuthemen öffentlich im Forum stellen!


 
SabbelMR
Akku-Sommelier
Beiträge: 9.495
Registriert am: 10.11.2011
Homepage: Link
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 06.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#371 von OldManiac , 26.12.2012 17:27

.

Hi MR.Sabbel

herzlichen Dank für die geballte Info !


Grüß´le, und
noch einen angenehmen Abend

.


Das ansich lineare Leben
ist eine ziemlich verbogene Gerade



.... dann pack´ ich meinen Wecker,

schüttele ihn ....

.... und brülle:













NA? - WIE GEFÄLLT DIR DAS ?!?!?





 
OldManiac
Beiträge: 846
Registriert am: 04.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Gölln´Nübbel´sch
Beschreibung: Schluffen-Schmeißer und professioneller Fettnäpfer


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#372 von MOSMarauder , 29.12.2012 14:32

Hallihallo...

Ich hab den og Lader und Akku. (Beides neu)

Nun hab ich das seltsame Problem... Ich hab den Akku ins Ladegerät getan. Nach ca 6-7 Stunden ging dann die Rote Lampe aus und man denkt : ok er ist dann jetzt geladen.

ALso ab mit dem Akku in den Akkuträger. AAAAAAAAber weit gefehlt.. Der Akku ist tot.


(Multimeter gibt nur noch gaaanz wenig Millivolt an)

Der Haken der Geschichte ist dabei das das bereits der 2. Akku in Folge ist.

Schalten die Thrust Fire Geräte nach dem Laden nicht ab oder überladen die Akkus bis zur Zerstörung?


Mara




Diskussion verschoben von:

Trustfire TR-001 entlädt Akkus auf 0,03V




 
MOSMarauder
Beiträge: 12
Registriert am: 29.12.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Essen

zuletzt bearbeitet 03.01.2013 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#373 von Greeny600 , 29.12.2012 14:39

hi hab das gleiche Ladegerät wie du aber keine Probleme mit benuzue icr18650 samsung und LHLFJ15 012190 ( sind aus alten Laptops ausgebaute)
Die lampe darf nicht aus sein sonder auf grühn über gehen steck den akku mal nochmal in das ladegerät villeicht hatte er auch einfach kein kontackt mehr.

was mich nur wundert ist das das ganze licht weg ist denn wenn ich die akkus im angeschallteten zustand raus nehm zeigt er mir die Lehren träger auch in grün also als ob der akku voll ist.

ach was villeicht wichtig ist achte darauf das die akkus nicht zu heiss werden sonst sind sie schrott es kann auch sein das der lader kapput ist



 
Greeny600
Modder
Beiträge: 1.455
Registriert am: 27.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Lünen

zuletzt bearbeitet 29.12.2012 | Top

RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#374 von enemy_m , 29.12.2012 14:46

Diese Trustfire Lader sind der größte Schrott überhaupt. Richtig erkannt: Die Teile schalten nicht ab sondern pumpen splang Strom in den Akku bis man den Stecker zieht. Dass man sich damit auf Dauer die Akkus schrottet sollte klar sein. Defekte (tiefentladene ) Akkus werden auch nicht erkannt. Das ist dann schon richtig gefährlich. Kann man sich schön die Bude abfackeln. Schmeiß es am besten in den Müll und besorg dir ein vernünftiges Gerät von Xtar. Die sind nicht teuer und trotzdem sehr gut.


 
enemy_m
Beiträge: 47
Registriert am: 26.02.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Oberpfalz


RE: Trustfire TR-001 und Lader aus Sets: Sicherheits- und andere Probleme

#375 von Greeny600 , 29.12.2012 14:51

das wäre die beste alternative ^^ ich komm aber midt dem teil gut klar da ich die akkus fast sofort rausnehm wenn sie voll sind und ob da mal nen akku kapput geht ist mir peng hab mehr als genug ggg



 
Greeny600
Modder
Beiträge: 1.455
Registriert am: 27.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Lünen


   

Sammelthread Xtar-Ladegeräte und EFest BIO Charger - Anwenderfragen
Ego-Akkus: Kann die Taktung "kaputt gehen"?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen