Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: NextGen Clone FC

#51 von VaporFred , 01.09.2015 19:55

Neuestes Update.
Geänderte TopCap für besseren Grip zum öffnen für die Befüllung.
2 neue Bohrungen im Steigrohr D=1,5, nun also 4 Bohrungen für den Liquidnachfluss. Dual AFC gegenüberliegend nun auch 2x1,5 Löcher gebohrt. Auf Lunge nun richtig angenehm zu dampfen.



@manni59 , langsam geht glaube ich nicht mehr. Läuft ja nun auch perfekt der kleine.
Mesh 200 , NiFe30 auf 0,3 Ohm . Dampf und Geschmack ohne Ende


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


Dampflok shagy und funkyruebe haben das geliked!
 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: NextGen Clone FC

#52 von manni59 , 01.09.2015 21:38

Oh Fredl , dein Tankdeckel sieht echt schick aus.
Ok , ich hab noch ne Idee , der Hybrid-Adapter,welcher noch auf wochenlangen Reise ist, FT,
eignet sich vorzüglich um den Nexi von unten zu betanken.
Bin leider nicht der Einzige, wo beim Volltanken vor Oberkannte der Nexi mal kurz absäuft, trotz meiner 8 innenstehenden Luftdüsen.
Das dürfte dann der Vergangenheit gehören, einfach eine viertel Umdrehen , Nadelflasche rein , danach wieder zu drehen , leider nur mit Minischlüssel machbar aber noch besser als die Fummelschrauberei.
Das Beste ist aber der Kapillatorendocht, ca 100 Nicrom Drähtchen mit einer ESS-Lage ummantelt ,
nach dem Motto ohne Fleiss kein Preis ,hebt er den Nexi technisch in die nächste Generation.
Kapillatoren fördern noch schneller als Genisisdochte, da sich das Liquid nicht mehr durch ein Labyrinth von Maschen quälen muss.
Viel Spass beim Bastel Fredl , @Vaporfred ,ich setzte meinen nach Abschluss aller Arbeiten auch mal rein.

Dann habe ich endlich mein Ziel erreicht.
Glastank , Hybridgewinde, Schnellbetankung von unten, Kapillatorendocht, doppelt isoliert, 8 Dúsen 4* 90 Grad Ansaugung und super Kompakt.

Um im Vorfeld einige Kommentare ,wie der dampft auch aus der Kiste ganz gut, zu entkräften, ........
wer 40 Jahre in der Fein-Metallbearbeitung tätig ist , dem fallen auch mal einige merkwürdige Ideen ein.
Dafür sind einfach meine Ansprüche zu hoch, altes Berufsleiden .
Dafür habe ich mit Elektronik nichts am Hut und dampfe konventionell den Nexi auf 2,7 Volt runter.


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#53 von VaporFred , 01.09.2015 22:12

Das mit den Kapillatoren hört sich interessant an. Bin schon auf deinen Bericht gespannt. Nach dem hinzufügen der beiden Bohrungen im Steigrohr habe ich heute mal versucht das Mesh trocken zu saugen. Nach 8 tiefen Zügen habe ich aufgegeben


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: NextGen Clone FC

#54 von manni59 , 01.09.2015 22:38

Mit 4 Bohrungen a 1,5mm im Dochtkanal hab ich noch ne Hemmung das umzusetzen.
Bei einem Spalt von 0,2mm zwischen Dochtdurchmesser und Dochtkammer befürchte bei mir ein Absaufen.
Auch stelle ich den Verdampfer selten vertikal ab, oft liegt er stundenlang rum, bei mir darf niemals ein Verdampfer beim Liegen siffen, dann ist er durchgefallen.
Auch dampfe ich häufig über Kopf, da ist mein Dampfverhalten vielleicht nicht die Norm.


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 01.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#55 von Dampflok shagy , 02.09.2015 20:37

@manni59 @VaporFred

Das hört sich sehr vielversprechend an, und sieht einfach nur "Geil" aus!
Ich werde meinen(FT) dann morgen mal aufbohren, allerdings ist mir die Pluspolschraube (Messing) festgebrannt, war wohl zuviel mit Hochvollt
beim lösen habe ich dann den Pin abgedreht.

Leider habe ich noch nirgends Ersatz Pins gefunden. Hab ihr eine Idee?

Werde das Gewinde morgen Nachschneiden, und die Löcher auf 1,5mm aufbohren, die Air Control auch zum dual machen!
Wird beim 4mm aufbohren des "Kamins" dieser nicht zu dünn? Irgendwie traue ich mich da nicht so recht rann.

Ich danke Euch für Eure guten Ideen.
LG Shagy


...wer dampft kann verlieren...wer nicht dampft hat schon verloren...

ⒶnarchistMOD☠

P.s. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall !

Shagy dampft Halfzware Shag Wiki:Halfzware


 
Dampflok shagy
Beiträge: 3.362
Registriert am: 25.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland/ Provinz

zuletzt bearbeitet 02.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#56 von manni59 , 03.09.2015 18:36

Es wurde ein FT u. ein FC auf 4mm aufgebohrt, siehe ab Beitrag 12 .
Angst braucht man dabei aber nicht zu haben, es sei denn,
es ist ein 170 Euro teueres Original, dann wäre ich auch nervös , falls da mal das Halbwerkzeug stecken bleibt.


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: NextGen Clone FC

#57 von VaporFred , 03.09.2015 18:57

Mit der Quad AFC darf dan ruhig die Leistung rauf. 26 - 30 Watt sind da fast schon Pflicht. Niedriger entsteht sonst zu wenig Temperatur und es kommt kaum Dampf. Die gefräste TopCap ermöglicht durch den besseren Grip und der dadurch besseren Druckkontrolle auf den O-Ring eine Feinjustierung der AFC. Das gefällt also nicht nur optisch, sondern verbessert das Handling ungemein.
Eine Dual AFC mit beidseitigen 1,5mm Bohrungen ist aber schon genug. Die größte Verbesserung waren die zwei zusätzlichen Bohrungen im Steigrohr. 25 Watt und etliche Züge danach immer noch kein Abriss. Und das bei Mesh, das überrascht mich schon.
Bedenkt man den Auslieferungszustand haben diese Veränderung eine enorme Performance zu Tage gebracht.
Heute habe ich ihn mal auf der Kangxin bei 35 Watt und 340° F gedampft, unglaublich


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens

zuletzt bearbeitet 03.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#58 von manni59 , 03.09.2015 19:26

Die Leistungsangaben eines TC AT würde ich nicht vertrauen, ich messe da lieber über einen Mechanischen , abzüglich Voltdrop AT und dem Akku.
Selbst normale elektronische ATs schummeln Werte auf das Display ,besonders wenn der Akku nicht mehr frisch ist.
Ist so meine Meinung .
Und mit einem TC AT ist es nicht möglich einen gleichmässigen Liquiddurchfluss zu überprüfen , da er ja Widerstandsgeregelt ist ,das heisst er korrigiert die Leistung in der kompletten Zugdauer , sodass in der letzten Sekunde gar nicht bemerkt wird ob der Docht eventuell schon zu mager ist , ist ja der Sinn von TC.


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: NextGen Clone FC

#59 von Dampflok shagy , 03.09.2015 19:37

So habe meinen nun Aufgebohrt und dual Airflow !
Na ja, da ich ja auch die "B" Revision von FT mit den Langlöchern habe
bemerke ich zumindest bei der Airflow keinen großen Unterschied.
Und mit > 20W kann ich die B Version auch locker Dampfen.
Allerdings ist meine Pluspolschraube ja nun auch etwas kürzer als Normal,
werde einen "B" Nachordern und dann mal weiter testen.

Man ließt sich
Shagy


...wer dampft kann verlieren...wer nicht dampft hat schon verloren...

ⒶnarchistMOD☠

P.s. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall !

Shagy dampft Halfzware Shag Wiki:Halfzware


 
Dampflok shagy
Beiträge: 3.362
Registriert am: 25.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland/ Provinz


RE: NextGen Clone FC

#60 von manni59 , 03.09.2015 19:51

Wie wurden die 20 Watt gemessen ?
Siehe meinen vorherigen Beitrag


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 03.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#61 von VaporFred , 03.09.2015 20:53

@manni59
Ich dampfe ihn auch mechanisch. 0,32 Ohm mit gemessenen 4Volt, ergibt 50Watt. Ich ziehe dann etwas länger als ich feuere. 4-5 sec feuern 1-2 sec länger ziehen. Einmal habe ich es etwas übertrieben, da wäre mir aber beinehe auch schlecht geworden , und hier habe ich kurz einen Hotspot eingefahren. Aber nur ganz leicht zu bemerken gewesen. Vor dem Umbau mußte ich immer mit pulsieren mechanisch Dampfen. Nun geht das problemlos wenn ich 3 sec feuere und das gibt schon mächtig Dampf.


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: NextGen Clone FC

#62 von manni59 , 03.09.2015 21:10

Geil , dass bei 50 Watt Leistungsabgabe der Akku nur bis 4,0 Volt einbricht,
Bitte nicht sturr nach dem Ohmschen Gesetz gehen, mal mit einem separaten Spannungsmesser,bei gezündeter Wicklung, messen.
Das ist erst die echte Leistungsabgabe, dann ist die Messung standardisiert, siehe auch Voltdrop bei Akkus unter schwere Last.
EDIT,Sorry muss heissen Spannungsmesser, habe korrigiert


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 03.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#63 von VaporFred , 03.09.2015 21:29

Ja, da hast du recht. Habe ich nicht bedacht. Wenn man mal davon ausgeht, habe natürlich keine direkte Messmöglichkeit, daß die Zelle bis 3.6 V zusammenbricht lägen immer noch 40 Watt an. Für einen Mesh VD finde ich das immer noch beachtlich. Die PP2 zeigt immer die aktuelle Leistung jnter Last an. So habe kch einen Gegenvergleich gemacht. Da waren es bei 40 Watt mit der gleichen Zelle 3.7 Volt


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: NextGen Clone FC

#64 von manni59 , 03.09.2015 21:38

Jetzt kann ich mir ein Bild machen und ziehe den Hut.
40 Watt könnte ich nur max 2 Sekunden dampfen, mehr geht bei mir nicht , es sei denn, ich tröpfel nach und präpariere so den Docht fürs Posing.


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich


RE: NextGen Clone FC

#65 von VaporFred , 03.09.2015 21:51

Ich wollte ja auch nur wissen was möglich w ä r e . Das Setup das ich personlich favorisiere sind 18-20 Watt und leicht geschlossener Quad AFC. So schmeckt mir der NextGen am besten


Wenn's raucht war's i ned,
wenns dampft war's VaporFred


 
VaporFred
Beiträge: 683
Registriert am: 01.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Nordwestlich Münchens


RE: NextGen Clone FC

#66 von manni59 , 03.09.2015 22:27

Irgendwie kreisen mir noch Gedanken durch den Kopf , weil ich vor kurzen mal mit thermisch isolierten Genisisdochten gearbeitet habe.
Gesetzt den Fall, da ja Metall ein verdammt guter Wärmeleiter ist, wenn nun der Meshdocht sehr nahe oder fast schon an der Dochtkammerwand steht , wúrde nach meiner Einschätzung 50 Prozent ungenutzte Wärme abfliessen und der Siedepunkt des Liquid erst bei höheren Leistungen erreicht werden, richtig?
Das heisst auch der Verdampfer sowie der Tankinhalt heizt sich gut auf und die Viskosität des Liquid wird stark herruntergesetzt und dann wird der Fluss wie Wasser.
Die Energieeffizienz ist zwar damit in den Keller gegangen , aber der Nachfluss ist super .
Vielleicht ist das des Rätsel Lösung , denn Eindochter mit Watte hätten da schon mit echten 40 Watt Probleme, da Watte nicht oder kaum an den Metallflächen Wärme abgibt und die Leistung voll raufgeht, also mit guter Energieeffizienz arbeitet.


 
manni59
Beiträge: 411
Registriert am: 18.08.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 03.09.2015 | Top

RE: NextGen Clone FC

#67 von Dampflok shagy , 04.09.2015 08:22

Eigentlich geht es nicht um Watt sondern um Geschmack und Dampf- Manni hat schon recht, aber genau wie VaporFred wollte ich den Nexi einmal an seine Grenzen bringen.
Pauschal zu sagen >20 W geht mit ESS nicht ist einen Nebensache. Da ich ja nur mechanisch Dampfe habe ich ihn mal mit Hochvolt( 7,2V) bei 0,6 Ohm betrieben, das geht allerdings wird der nach 5 Sec schon sehr heiß, die Dampfmenge Steigt aber nicht Proportional dabei an, es ging mir dabei aber auch nur um den Nachfluss und die geringerer A Belastung gegenüber Subohm.
Mit den aufgebohrten Liquid Löchern ist der Nachfluss schon gegeben. Außerdem liefert die Air flow "B" genug Luft für solche Experimente.

Ob wir in Zukunft die AC noch aufbohren müssen liegt am Modell, bei der "B" Variante halte ich das für Überflüssig, die Liquidkanäle sind für hohe Leistungen eindeutig zu klein,
deshalb werde ich sie auch beim "B" auf 1,5mm aufbohren.

LG Shagy


...wer dampft kann verlieren...wer nicht dampft hat schon verloren...

ⒶnarchistMOD☠

P.s. Alle Rassisten sind Arschlöcher. Überall !

Shagy dampft Halfzware Shag Wiki:Halfzware


 
Dampflok shagy
Beiträge: 3.362
Registriert am: 25.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Norddeutschland/ Provinz


   

Fertigverdampfer gesucht mit großer Füllmenge und Qualität
Passender Verdampfer gesucht

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen