Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#1 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 14:09

Hallo liebe Dampfer
und Liebhaber von ungeregelten Akkuträgern,

ich habe in den letzten 14 Tagen über 30-40 Videos und Reviews zu ungeregelten,teleskopierbaren Akkuträgern angeschaut weil ich auf der Suche nach einem, oder auch zwei, Geräten bin.
Allerdings bin ich mehrmals mit krampfartigen Schmerzen in der Brust auf den Herstellerseiten bzw. auf den Händlerseiten wieder vom Thema abgekommen.
Der Grund dafür liegt in der, wie ich finde, schon sehr enormen Preisgestaltung für solche Geräte.

Ich finde das Preise weit jenseits der 100€ Marke schon ein Gefüge darstellt, was für mich schlecht erklärbar ist.

Sind Entwicklung und Herstellung von mechanischen Akkuträgern denn so kompliziert und aufwendig? Jedenfalls so aufwendig, nach Fertigstellung und Vermarktung über 150€ bis an die 200€ dafür zu verlangen? Oder ist der Materialpreis ein entscheidender Faktor? Sind Clone, anders als das Original, weniger Sicher? Was sind die Ausschlag gebenden Punkte?

In Handarbeit hergestellte Geräte in kleiner Stückzahl, nicht für jeden zu haben, wie damals von Golden Greek, das kann ich verstehen. Da sagt man, ok das sind Unikate und ein Stück weit Prestige.
Aber mittlerweile sind die meisten Produkte eben Serienfertigungen die in Fließbandmanier hergestellt werden und Stückzahlen hervorbringen die 5-Stellig sind. Schon allein um eine gleichbleibende Qulität in der Verarbeitung zu gewährleisten, weil das ja nun der Punkt ist um was sich das meiste dreht.

Es wird viel über das fertige Produkt gesprochen aber eher sehr wenig über den Entwicklungszeitraum oder den Zeitaufwand den die Entwickler investiert haben, um nachher ein Produkt zu präsentieren, dessen Preis das auch rechtfertigt.


Das sind sehr ernst gemeinte Fragen die ich, für mich oder andere Dampfer, ohne Eure Hilfe nicht beantworten kann.

Ich bin hin und her gerissen und würde mich darüber freuen Eure Meinung zu hören und
kontrovers zu diskutieren.

Viele Grüsse
Lars


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#2 von GeneralGummibär , 13.08.2013 15:00

Welche sind denn 5stellig hergestellte mechanische Akkuträger in der preisklasse von 200€?
Ansonnsten is es Marke, Qualität, Material, Arbeitszeit.
Und natürlich orientieren sich die Preise an anderen Herstellern.



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#3 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 15:16

EA von Elctric Angel z.B. Haben schon SN über 900 und fangen an mit 00, also 009.. , vielleicht nu nen Platzhalter?
Grand Vapor haben ebenfalls sehr hohe Stückzahlen in Produktion.

Ich habe aber außerdem geschrieben zwischen 150€-200€, nicht 200€, vielleicht ein bisschen unglücklich ausgedrückt von mir.


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#4 von Rebbycando , 13.08.2013 15:16

Wenn du mal die Möglichkeit hast demontiere einfach einmal eine Provari. So etwas biliges habe ich noch nie gesehen. Bei einem Roller oder Poldiac ist wenigstens noch bearbeitung dabei. Ich kann hohe Preise bei manchen mechanische Akkuträger verstehen aber bei anderen geregelten, siehe Provari, kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen.


Rechtschreibfehler dienen zur Aufheiterung des Beitrags und unterliegen den Copyright.
Gefundene Rechtschreibfehler dürft ihr gern behalten.


 
Rebbycando
Beiträge: 896
Registriert am: 05.06.2013
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Dorsten


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#5 von DonBlech , 13.08.2013 15:29

Ich habe mir gerade einen für 10 Euro incl. Versand bestellt, ob der was taugt! Keine Ahnung

http://www.fasttech.com/products/1411/10...garette-battery


 
DonBlech
Beiträge: 2.806
Registriert am: 14.10.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Burg Kemnade am See
Beschreibung: General der Blechbüchsenarmee


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#6 von BraveStar , 13.08.2013 15:31

Zitat von Lars1978 im Beitrag #3
EA von Elctric Angel z.B. Haben schon SN über 900 und fangen an mit 00, also 009.. , vielleicht nu nen Platzhalter?
Grand Vapor haben ebenfalls sehr hohe Stückzahlen in Produktion.

Ich habe aber außerdem geschrieben zwischen 150€-200€, nicht 200€, vielleicht ein bisschen unglücklich ausgedrückt von mir.



Sorry, aber diese 'Stückzahlen' zählen immer noch als Form der Einzelfertigung oder Kleinserienfertigung mit geringer Produktivität aufgrund von Werkstattfertigung mit langen Umrüstzeiten und langen Liegezeiten (bis zu 85 % der Durchlaufzeit) der Teile. Nur eine Fließbandfertigung mit enormen Stückzahlen (in 10.000er) sowie eine hohe Maschinenauslastung (85-95%) ermöglichen niedrige Absatzpreise. Deswegen gibt es auch bei solchen Akkuträger Mindestabnahmemengen siehe alibbaba.com (sonst würde sich das Verpacken noch nicht mal lohnen, da die Gewinnspanne so klein ist das sich das erst bei den nötigen Stückzahlen lohnt).

P.S. Fasttech in China ist einer der wenigen Händler, die Akkuträger auch einzeln verkaufen. Die meisten anderen benötigen Mindestmenge. Deutsche Händler kalkulieren dann eben noch Ihren benötigten Gewinn, was manchmal den Preis verdoppeln kann.



 
BraveStar
Beiträge: 1.673
Registriert am: 01.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nürnberg

zuletzt bearbeitet 13.08.2013 | Top

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#7 von tehdampf , 13.08.2013 15:40

Worum geht es eigentlich? Man bekommt doch mittlerweile ungeregelte Akkuträger von 10€-.... Eigentlich für jeden Geschmack etwas dabei.
Es kann natürlich sein, dass man bei einigen Herstellern den Namen bezahlt, aber das ist doch überall so?

Ich finde z.B. den K100 Empire Clon von Kamry für das Geld ziemlich robust. Funktioniert halt auch ohne viel Geld.
Allerdings haben viel Clone unstabile 510'er Anschlüsse. (Aluminium?) Dort wäre ich vorsichtig mit Edelstahl Verdampfern.

Ansonsten gilt wie wohl überall: you get what you're paid for


tehdampf  
tehdampf
Beiträge: 50
Registriert am: 16.04.2012
Geschlecht: männlich


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#8 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 15:41

Zitat von BraveStar im Beitrag #6
Zitat von Lars1978 im Beitrag #3
EA von Elctric Angel z.B. Haben schon SN über 900 und fangen an mit 00, also 009.. , vielleicht nu nen Platzhalter?
Grand Vapor haben ebenfalls sehr hohe Stückzahlen in Produktion.

Ich habe aber außerdem geschrieben zwischen 150€-200€, nicht 200€, vielleicht ein bisschen unglücklich ausgedrückt von mir.



Sorry, aber diese 'Stückzahlen' zählen immer noch als Form der Einzelfertigung oder Kleinserienfertigung mit geringer Produktivität aufgrund von Werkstattfertigung mit langen Umrüstzeiten und langen Liegezeiten (bis zu 85 % der Durchlaufzeit) der Teile. Nur eine Fließbandfertigung mit enormen Stückzahlen (in 10.000er) sowie eine hohe Maschinenauslastung (85-95%) ermöglichen niedrige Absatzpreise. Deswegen gibt es auch bei solchen Akkuträger Mindestabnahmemengen siehe alibbaba.com (sonst würde sich das Verpacken noch nicht mal lohnen, da die Gewinnspanne so klein ist das sich das erst bei den nötigen Stückzahlen lohnt).





Das ist ein Punkt den ich noch nicht verstanden hatte. Langsam bekommt man auch als Außenstehender einen besseren Einblick in das Ganze. Ich bin nur so erschrocken darüber, man guckt sich diese Träger an und denkt sich: "waaaas zur ....." Warum denn so teuer!
Ich kann verstehen das die Hersteller einem das nicht schenken wollen aber man möchte ja auch nicht das man sein AT bekommt, auspackt und dann gnadenlos enttäuscht ist.
Viele Grüsse


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#9 von sebafix , 13.08.2013 15:41

Na ja, so ganz grob kalkuliert:
150 € Endverkauspreis, davon 24 € MwSt und vielleicht € 15 Händlermarge. Das Material liegt wahrscheinlich bei nicht mehr als 10 €uro. Bleibt also noch ein Hunderter übrig.
Bleibt die Frage, wieviel Handarbeit bei so einem Teil notwendig ist. Wenn ich eine Arbeitsstunde inkl. Maschinen, Miete, SV-Abgaben, etc. rechne, sind das bestimmt in Europa runde €60 ohne Gewinnzuschlag. Eine Stunde würde wohl für Drehen, Gravur, Zusammenbau Verpackung, etc. reichen. Bleibt die Frage, wieviel Zeit die Oberflächenbearbeitung inkl. entsprechender Qualitätskontrolle benötigt.
Dann kommt noch etwas Kleingeld für Verpackung, Marketing und die Reklamationsrücklage dazu und es bleiben so vielleicht bei jedem Akkuträger rund 10-20 €uronen beim Hersteller hängen.
Bei Stückzahlen im 4-stelligem Bereich wird so eine kleine Dreherei wohl einen Gewin zwischen € 50.0000 und € 100.000 einfahren, was wohl ungefähr dem Jahresgehalt des Chefs entspricht.
Ich habe keine Ahnung von den mechanischen Akkuträgern, aber hier wird wohl einen gewissen Unterschied im Aufbau und in der Verabeitung zwischen einem Bulli-Smoker Extreme und einer GGTS geben!

Greetz

Sebastian


 
sebafix
Beiträge: 42
Registriert am: 26.02.2013
Geschlecht: männlich


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#10 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 15:42

Zitat von DonBlech im Beitrag #5
Ich habe mir gerade einen für 10 Euro incl. Versand bestellt, ob der was taugt! Keine Ahnung

http://www.fasttech.com/products/1411/10...garette-battery



Gute Frage, meld Dich mal wenn du was Näheres weißt!


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#11 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 15:49

Zitat von Lars1978 im Beitrag #10
[quote=DonBlech|p1877904]Ich habe mir gerade einen für 10 Euro incl. Versand bestellt, ob der was taugt! Keine Ahnung

http://www.fasttech.com/products/1411/10...garette-battery



Hier mal das original...
http://trianglevape.com/sentinel-m16-ss/


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#12 von Ihre.Dudheit , 13.08.2013 15:56

Zitat von DonBlech im Beitrag #5
Ich habe mir gerade einen für 10 Euro incl. Versand bestellt, ob der was taugt! Keine Ahnung

http://www.fasttech.com/products/1411/10...garette-battery


Hab nochma nen 5er draufgepackt für den EA Clown.

http://www.fasttech.com/product/1426300

Muss ma überlegen ob ich mir den Sentinel nich au noch mitbestelle...


Ist mir egal wer Dein Vater ist...

Solange ich hier angel, geht hier keiner übers Wasser!


Ihre.Dudheit  
Ihre.Dudheit
Beiträge: 1.243
Registriert am: 03.05.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.08.2013 | Top

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#13 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 16:00

Zitat von Rebbycando im Beitrag #4
Wenn du mal die Möglichkeit hast demontiere einfach einmal eine Provari. So etwas biliges habe ich noch nie gesehen. Bei einem Roller oder Poldiac ist wenigstens noch bearbeitung dabei. Ich kann hohe Preise bei manchen mechanische Akkuträger verstehen aber bei anderen geregelten, siehe Provari, kann ich das überhaupt nicht nachvollziehen.


Hi,
Ein befreundeter Arbeitskollege hat einen. Ich habe Ihn mal gefragt was denn der Unterschied, zu einem anderen AT mit der Technik wie sie im ProVari verbaut ist, sei.
Es gebe wohl nur den Unterschied das der ProVari den Widerstand unter Last misst und ich sollte Ihn mal in die Hand nehmen, dann würde ich das schon merken, naja hab ihn angefasst und es ist nix passiert.
Sagen aber alle die einen haben, das der gaaaanz toll ist.
Hm...
Du bist der erste von Deich höre die Verarbeitung ist nicht so der Hit. Ich finde es gut auch mal ne andere Meinung zu hören


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#14 von GeneralGummibär , 13.08.2013 16:12

Suchst du ne rechtfertigung n billigen AT zu kaufen? Ich versteh den Sinn des Threats nicht.



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#15 von Vapor^Tom , 13.08.2013 16:33

Um es mal von einer anderen Seite zu sehen.
Billige Akuträger sind doch zu 90% Clone´s. Das sag ich jetzt einfach mal so. Darum fällt die Entwicklung ganz einfach weg. Nachmessen und produzieren. Manchmal werden Schritte einfach übersprungen, weil man sich keine Gedanken macht.

Warum kann der so billig verkauft werden?
Nunja, Entwicklungszeit ist ein dehnbarer Begriff. Kann von 2 Wochen bis X Monate gehen. Die einzige Vorgabe die ein Modder hat ist der 510er Anschluß. Der Rest muß angepasst werden, und muß sich in Tests auch behaupten. Dieses Geld will der Modder wieder sehen. Und wohl noch ein Guddi oben drauf. Ist ja verständlich.
Zur Produktion teile ich die Meinung von Bravestar. Und die Dreherei will ja auch Gewinn machen.
Im Verkauf wird auch noch mal abgesahnt. Übrigens wie bei jedem Artikel der in Deutschland verkauft wird.
Also schon 3x eine Gewinnspanne an der Backe.
Sehr oft wird beim Original sehr großer Wert auf das finish gelegt. Perfektionismus halt.... mal mehr mal weniger. Aber den "Billigträgern" meist voraus.
Dazu noch die Marktsituation. Sprich man kann verlangen, was der Kunde bereit ist zu zahlen.
Wer nur einen Träger sucht, wird sicherlich was günstiges aus China finden. Idealismus kann man halt nicht erklären.


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.076
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#16 von Lars1978 ( gelöscht ) , 13.08.2013 16:48

Nee...
Ich brauche keine Rechtfertigung mir irgendwas zu kaufen. Aber fragst du dich denn gar nicht wofür Du Hunderte Euros ausgeben sollst? Nach welchen Kriterien suchst du dir denn deine Geräte aus? Alles über 100€ ist gekauft, oder wie läuft das?

Es gibt vielleicht, nur vielleicht, ein paar Leute die sich das auch fragen.
Und genau für diese Gruppe ist der Thread ja auch gedacht. Wenn Du nix damit anfangen kannst, dann ist doch auch ok.
Aber wir reden über hier über eine ständig wachsende Preisentwicklung. Wo soll das denn hinführen?
Das es Clone gibt die auf den Markt geschmissen werden und die unsicherer sind, dafür aber bezahlbar?
Seit die Clonerei auf dem Vormarsch ist kauft doch kaum noch einer nen Original, aber mit welchem Unterschied? Qualität? Verarbeitung? Was unterscheidet die Teile noch. Da fühle ich mich schon so ein bisschen auf den Arm genommen wenn ich 150€+ hinblättern soll.
Gut ich kann auch sagen: dann ist das eben so, mach ich aber nicht!


Lars1978

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#17 von Vapor^Tom , 13.08.2013 17:01

Vllt. gibst du nur mal 2-3 Beispiele wo du den Preis nicht siehst? Vllt. kann ein Besitzer des Geräts dir ja ein wenig Licht reinbringen.
Generell sind ja alle Dampfgeräte zu teuer ;)


Gruß
Tom

"Wahre Worte sind nicht immer schön, schöne Worte sind nicht immer wahr." (Laotse)


 
Vapor^Tom
Beiträge: 14.076
Registriert am: 04.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#18 von GeneralGummibär , 13.08.2013 17:13

Qualität, Preisstabilität, Anspruch, Lokalpatriotismus, Service, Zuverlässigkeit, Markentreue, Optik, die Unterstützung kleiner Modder und vieles Andere sind Faktoren die den Kauf beeinflussen.
Und das "kaum noch einer nen Original kauft" is blödsinn, immer wenn ich nachschaue sind die highend Shops leer. Wird ja seinen Grund haben.
Immer die selbe leidige Preis und Clon Diskussion. Wenn es dir ein mod nicht wert ist einen gewissen Preis zu bezahlen, dann lass es, is doch auch okay.
Die Kaufentscheidung muss jeder selber treffen, zum Beispiel aufgrund der oben genannten Faktoren.
Den Preis bestimmt der Hersteller oder der Händler, und die brauchen dafür auch keine rechtfertigung ;)
Aber wenn ein Produkt Schrott is wird es über kurz oder lang nichmehr gekauft. Aber solange die User bereit sind einen gewissen Preis zu bezahlen
um ein Produkt zu kaufen, welches hoffentlich und in den meisten Fällen ihre Erwartungen erfüllt is das doch ein gutes Zeichen.
Und da Jeder andere Erwartungen hat is die bewertung des Preises eine Gänzlich individuelle sache.
Würde ich eine 2000€ silber Caravela kaufen? Nein (weil ich meine individuellen Gründe habe)
Aber ein anderer kann sagen "klasse eine sillberne Caravela, sowas wollte kch schon immer aus den und den Gründen"
Und deshalb bin ich glücklich das ich andere Produkte bekomme die meinen Erwartungen entsprechen, und der andre is mit seiner 2000€ caravela glücklich.
Und nein er wäre mit einer Silbernen Clon Caravela sicher nicht glücklich geworden ;)



 
GeneralGummibär
Beiträge: 2.091
Registriert am: 15.01.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Iserlohn


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#19 von Smellstopper , 13.08.2013 17:36

Mir ist das nicht ganz klar, was man dir dazu sagen könnte. Wir reden hier über freie Marktwirtschaft; siehe hierzu Wikipedia (Auszug):

Zitat
Freie Marktwirtschaft
Im Modell der Freien Marktwirtschaft wird allein durch den Markt bestimmt, was produziert und konsumiert wird, in welcher Menge und zu welchem ​​Preis. Eine freie Marktwirtschaft besteht nach George Nikolaus Halm dann, wenn:
die Produktionsfaktoren (Arbeit, Land, Kapital) in privater Hand liegen und die Produktion auf Initiative privater Unternehmen erfolgt (also Privateigentum an den Produktionsmitteln und freier Wettbewerb)
Einkommen nur durch Dienstleistungen und die Gewinne privater Unternehmen erwirtschaftet wird
keine Planwirtschaft besteht
keine staatliche Kontrolle oder Marktregulierung besteht
die Marktteilnehmer haben Wahlfreiheit hinsichtlich Konsum, Berufstätigkeit, Sparen und Investieren (also freie Preisbildung, Gewerbefreiheit und Konsumfreiheit).



Den relevanten Teil habe ich mal blau gefärbt.
Also: Solange es Leute gibt, die den Preis X für das Produkt Y bezahlen möchten, kann der Hersteller in Ermangelung von Konkurrenz sogar den Preis anheben. Gibt es Konkurrenz und keine Absprachen, so regeln Angebot und Nachfrage immer den Preis.
Punkt und aus.
Ist doch einfach?


Ich rauche gerne


 
Smellstopper
Beiträge: 1.085
Registriert am: 17.05.2013
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#20 von deadly , 13.08.2013 17:37

eigentlich interessant wie ein thread in dem einfach über den preis von sehr teuren rohren mit knopf und 510er anschluss gleich wieder ein klonflamethread wird.

meiner meinung nach sind die 100€+ mechanischen einfach zu teuer. klar markenname, aber mal ehrlich, soviele 'marken' haben wir doch in der dampferwelt gar nicht, es gibt bei akkuträgern GG und provape (aber nicht mechanisch), der rest ist entweder billiger oder ein kleiner modder.
verarbeitungsqualität? viele der mechanischen haben 4 gewinde plus den 510er anschluss, dazu den schalter. keine elektronik, keine displays die sauber eingepasst werden müssen, keine sicherheitsfeatures ausser nem loch im boden... ne hochglanzpolitur und meist ne lasergravur. es bleibt aber ein rohr mit schalter und 510er anschluss. es mag ein hochglänzendes und lasergraviertes rohr sein, mit schön laufenden gewinden, aber nichts desto trotz ein rohr.
deswegen bevorzug ich auch regelbare. aber das ist meine einstellung, wenn jemand einen mechanischen für den preis will soll er zuschlagen. käufer scheints zu geben, also muss es auch leute geben die das anders sehen


deadly  
deadly
Beiträge: 760
Registriert am: 28.07.2012
Ort: ZentralBayern


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#21 von NasePups , 13.08.2013 17:38

Fragt doch alle mal Eure Frauen, ob sie Euch erklären können warum ihre neue Jeans €200 und ihr neues Paar Schuhe €250 gekostet hat...

Sind doch auch nur 'Klamotten', die aus China oder Bangladesch kommen...



NasePups  
NasePups
Beiträge: 488
Registriert am: 19.09.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg

zuletzt bearbeitet 13.08.2013 | Top

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#22 von Feride , 13.08.2013 17:41

Zitat von Lars1978 im Beitrag #11
Zitat von Lars1978 im Beitrag #10
[quote=DonBlech|p1877904]Ich habe mir gerade einen für 10 Euro incl. Versand bestellt, ob der was taugt! Keine Ahnung

http://www.fasttech.com/products/1411/10...garette-battery



Hier mal das original...
http://trianglevape.com/sentinel-m16-ss/

*bookmark *

http://www.youtube.com/watch?v=hxMyEnqYHWg


 
Feride
Beiträge: 11.388
Registriert am: 19.12.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Herne


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#23 von Pandrion , 13.08.2013 18:21

Naja, letzen Endes würde es doch schon geschrieben. Es wird ein kleiner Markt bedient, zumindest klein im Verhältnis. Bei diesen geringen Verkaufsmengen MUSS der Preis hoch sein, damit jeder in der Kette sein Stück vom Kuchen abbekommt. Der Erfinder, der Produzent, der Händler, der Staat, die Werbefirma (oder wie auch immer man vertreibt usw.) ...

Bau und vertreib mal nur ein Rohr mit paar Knöpfen, so dass du auch daran nennenswert verdienst. Dann merkst es vielleicht selber. Natürlich zahlt man auch n Teil eventuell für die Marke mit, aber dieser Teil deckt idR die Kosten fürs Marketing. Ein Name, bzw der Erhalt, kostet ja auch Geld für den, der den Namen trägt.


Mag keine Poser-Signaturen. Ich besitze halt ein Dampfgerät. Wem es wirklich interessiert Welches, kann mich ja fragen


 
Pandrion
Beiträge: 271
Registriert am: 29.11.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Laatzen


RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#24 von Tamerlein , 13.08.2013 18:28

ich habe letztens in irgendeiner FB Gruppe ein Video von einem Modder gesehen, der einen Design-AT mit Elektronik entwickelt hat. Wenn ich mich richtig erinnere, hat er ca 6 Monate entwickelt und getüftelt, Einzelteile bestellt, Dreher gesucht usw, und ca 35.000€ investiert. Das Geld und die Zeit muss ja irgendwie auch wieder eingenommen werden, dazu kommen Materialkosten und Löhne. Ein Clone davon könnte natürlich um einiges günstiger sein, weil die Kosten eben nie entstanden sind die der Entwickler hatte.

Wenn ein Entwickler gleich mit einer entsprechend hohen Stückzahl rechnen könnte, evtl sogar vorfinanziert durch Presale, könnten möglicherweise auch etwas niedrigere Preise verlangt werden.

E: es ging um den Swabia, hatte es doch noch richtig im Kopf


Tamerlein  
Tamerlein
Beiträge: 78
Registriert am: 19.03.2013
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 13.08.2013 | Top

RE: über 150€ für ungeregelte Akkuträger, Eure Meinung?

#25 von Conway , 13.08.2013 18:34

Was für ein sinnfreier Thread und mit Kalkulationsbeispielen wo sich mir die Nackenhaare aufstellen. Wer wenig Geld zur Verfügung hat und dem ein K100 ausreicht ... ist doch super ! Wer fragen muss wo der Unterschied bei einem höherwertigen Akkuträger ist, sollte sich auf keinen Fall einen solchen kaufen !

VG Conway



 
Conway

Beiträge: 844
Registriert am: 07.03.2012
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: 38700 Braunlage


   

Sirius 2

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen