Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

[Review] Sinuous P80 mit Elabo Mini

#1 von Delirium8994 , 13.08.2017 14:41

Hier eine kurze Review zum Wismec/Sinuous P80, den kleinen Bruder des Predator im Kit mit dem Elabo Mini Tank


https://vapesourcing.com/wismec-sinuous-...c-full-kit.html

Eckdaten P80:

Farbauswahl: Silber/Schwarz, Schwarz/Schwarz, Gold/Schwarz, Rot/Schwarz, Blau/Schwarz
Größe: 33,5mm x 28,5mm x 80mm
Gewicht ohne Akku: 98g (Vergleich eVic VTC Mini 120g) mit Akku: 144g
Leistung: 1-80W mit einem entsprechend leistungsstarkem 18650er Akku
Spannungsbereich: 0,5V - 8V
Widerstandsbereich: 0.05-1.5ohm TC Modi/ 0.1-3.5ohm VW/Bypass Modus
Modi: VW/Bypass/TC-Ni/TC-Ti/TC-SS/TCR mode

Elabo Mini
Größe: 25mm x 4,5mm
Füllvolumen: 2ml
Coil: WS01 Triple 0.2ohm Head 40-80W
Topfilling zum seitlich aufschieben

Im Lieferumfang befindet sich außer dem Mod, dem Tank noch 2 Verdampferköpfe, 1 Ladekabel, Anleitungen und Garantiekarte

Was den P80 Akkuträger besonders macht ist die sehr kompakte Bauweise, die trotz schmaler Größe 25mm Tanks unterbringt. Er ist rein vom Volumen her kleiner als das Babyalien, bzw Pico25, was hauptsächlich daran liegt, dass er ein anderes Format hat. Er geht mehr in die Höhe als in die Tiefe, was bei Pico25 zB der Fall ist, wo der Akku versetzt zum Tank liegt. Beim P80 liegt der 510er genau mittig.



Das Design orientiert sich, wie der Name erahnen lässt, an den Predator. Wir haben das Sinuous Logo auf der Linken Seite des Mods. Darunter befindet sich ein heller Streifen. Das ist eine hübsche LED-Beläuchtung, die beidseitig zu Finden ist. Sie lässt sich auf grün, gelb, rot oder komplett abstellen und leuchtet auf, wenn man feuert.
Apropos feuern, der Feuertaster ist auf der Seite des Displays und zwar ist das schwarz getönte Kunststoffcover der Feuertaster. Wenn man Über dem Display auf das Cover drückt, betätigt man den Taster und der Mod feuert. So lässt sich der Akkuträger sehr bequem bedienen ohne zu zielen.
Das Display selber erinnert stark an das RX200s Displaylayout. Es wirkt wegen der Krümmung des Covers vllt etwas kleiner aber ist trotzdem gut zu lesen. Leider ist das Cover sehr stark getönt, weshalb das Display im Sonnenlicht nur kaum zu erkennen ist. Dafür sieht man im Licht ein bisschen die Elektronik und das Innenleben unter dem Cover, das hat was!
Die Bedienung des Menüs ist die gleiche wie bei allen Wismec/Joyetech Geräten. Sehr einfach und gut strukturiert. Pre Heat Funktion ist mit on Board und erreichbar beim gleichzeitigem Druck des Feuertasters und rechtem Einstelltknopf. Drückt man in diesem Menü den rechten Taster gelangt man außerdem zur LED Farbauswahl.
Rechtsseitig sieht man das gleiche Design, außer das Sinuous und P80 leicht eingraviert sind.



Links haben wir ein Bild des 510ers, der im Unterschied zum Predator wieder unter dem Gehäuse befestigt wurde. Beim Predator war der nur eingepresst und ist bei dem ein oder anderem samt Tank einfach aus dem Gehäuse gefallen. Das kann zumindest hier nichtmehr passieren.
Schön ist vor allem die mittige Position. Platz für 25mm Tanks ist hier also vorhanden, dazu kommt unten noch ein Bild.
Beim P80 haben wir einen Akkudeckel auf der Unterseite, Ansonsten 5 Entgaßungsöffnungen und Gravuren.


Hier mit aufgesetzem Elabo Mini 25mm Tank. Der Akkuträger ist etwas arg leicht, weshalb ein hoher Tank mit viel Gewicht die Kombi stark kopflastig werden lässt und aufgrund der kleinen Stellfläche, die dem Format geschuldet ist, steht das ganze etwas wackelig da. Dafür ist die Kombi aber auf jedenfall super hosentaschentauglich, zum Beispiel mit einem Engine eine sehr schöne Kombi.


Schön ist auch der Akkudeckel. Der schließt äußerst stabil und rastet hörbar ein. So wie ein Akkudeckel sein muss.

Hier im Vergleich zur eVic VTC Mini. In allen Richtungen etwas kleiner, dafür eben etwas dicker um Platz für 25mm Tanks zu schaffen.

Insgesamt gefällt mir der Akkuträger schon sehr gut. Das Design ist schick, der Feuertaster ist sehr bequem und die Position des 510ers perfekt.

Leider ist der Elabo Mini für mich eher eine Enttäuschung . 2ml Füllvolumen… der Gnome von Wismec sieht nicht ganz so wuchtig aus, hat die bessern Verdampferköpfe und das doppelte Volumen. Die Coils des Elabo minis geben mir öfter mal Dryhits und schmecken sehr mau. Vllt hab ich auch nur Pech gehabt und Montagscoils erwischt, aber abgesehen davon ist eigentlich nur das Topfilling so gut wie beim Gnome, der Rest eher ernüchternd.


Danke fürs Lesen :)


"If voting did anything, if it had any effect; they wouldn't let us do it."


 
Delirium8994
Beiträge: 506
Registriert am: 03.01.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Nürnberg


RE: [Review] Sinuous P80 mit Elabo Mini

#2 von Sternenwolf , 14.08.2017 12:09

@Delirium8994 ...

Dank für den guten Review ...

Gefallen hatte mir das Teil schon lange ...

Auch wenn ich mit meinen PICOs für unterwegs mehr als zufrieden bin - und zu Hause deutlich heftigere Kombis dampfe - konnte ich nun doch nicht widerstehen. Und zum Preis von 25 Euronen und ein paar gequetschten Cents pro Stück musste ich da doch eine bronzene und eine blaue ordern ...


Delirium8994 hat das geliked!
 
Sternenwolf
Beiträge: 1.933
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden


RE: [Review] Sinuous P80 mit Elabo Mini

#3 von ogsmokie , 23.08.2017 21:06

Ich mach hier mal weiter, weil mir ein paar seiner Funktionen Lobenswert erscheinen:
Die Menüführung - oh man hat das kleine Ding viele Funktionen. Das ist mein dritter "kleine" Akkuträger. Seine größe ist bisweilen unschlagbar klein. Halb so breit wie ein Smok AL85 und ein gute 1-2 cm kleiner alsder iStick TC60W.

Er wartet gleich mit 3 Abschalt Funktionen auf.
- Bei gleichzeitigen Drücken der beiden Navigationstasten, lässt sich nur noch Feuern -> Kein verstehlen der Leistung mehr, super!
- Über Feuertaste und der linken Navigationstaste lässt sich der Steath Mode ein/aus schalten.
- Mit drei kurz Klicks der Feuertaste lässt sich jede Anzeige anpassen:
- Hervorzuheben sei hier: Nicht nur ein schnödes Batterie Symbol, sondern auch die Anzeige als Prozente ist möglich.
- Selbstverständlich lässt auch der Widerstand locken, kein nerviges Fragen ob sich was geändert hat.
- Entweder werden: Gesamt Puffs / Gesamte ZugZeit / Ampere angezeigt

Wie mein vorredner schon beschrieben hat, erreicht man das LED/Pre-Heat/Logo Menü mit dem drücken und halten der Feuertaste und Rechten Navigations Taste. Hier gibts punktabzüge. Nach Anleitung soll man beides gleichzeitig loslassen sobald man im Menü ist. Aber dabei fliegt man des öfteren aus dem Menü raus. Das kann sehr nervig sein.
Erst den Feuertaster loslassen, und dann erst die Navigationstaste. Dann bleibt man auch 100% im Menü.

Für die Freunde von Alternativ - Firmware:
Arctic Fox kann irgendwann hier einzug erhalten. Status: Test Betrieb
ArcticFox 170704 -> TEST Version


Der kleine Akkuträger hat sich sofort zu meinen Liebling gemacht.


AkkuTräger: Smok AL85 || iStick Pico || Wismec Sinous P80 || ( Cooming soon: Wismec GEN3 )
Verdampfer: TFV8 RBA || SXK KF V5 || Wotofo The Troll V2 || Pharao RTA - Velocity Deck


 
ogsmokie
Beiträge: 42
Registriert am: 20.08.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Hannover


RE: [Review] Sinuous P80 mit Elabo Mini

#4 von Sternenwolf , 06.09.2017 22:49

Ich habe die Sinuous nun ein paar Tage im Einsatz. Schön sind sie ja - besonders die bronzene ...

Ir(r)gendwie will mir scheinen, dass die Effizienz nicht so wirklich dolle ist - im Vergleich zum Pico beispielsweise. Aber ich mag mich auch täuschen, weil ich auch den Pico nur gelegentlich verwende - und ansonsten mit weitaus "schärferen Geräten" zugange bin ...

Der Test mit einem Dual-Coil Wotofo Sapor verlief jedenfalls enttäuschend - ich konnte förmlich sehen, wie die Prozente Zug für Zug abnahmen. 0,4 Ohm mit 28/32er Clapton ... eigentlich nichts Besonderes.

Dann habe ich mir mal einen "Engine" mit einer 3mm Single-Coil 26/32er (0,5 Ohm) bestückt und mit 30W befeuert. Das geht - bringt trotz aller Sparsamkeit ordentlich Dampf und Geschmack. Meine DNA sagt mir, dass da so um die 25 - 30mWh pro Zug verbraten werden. Damit hielte der Akku knapp um die 200 Züge ... nun gut - da sind wicklungsmäßig noch einige Spar-Reserven ...

Die Sinuous ist ganz offensichtlich etwas für "Sparsame" - und liegt dabei sehr schön in der Hand (eine Freundin wollte sie gar nicht mehr hergeben - offensichtlich ein Fortschritt zur Presa 75, die ich ziemlich mochte)


 
Sternenwolf
Beiträge: 1.933
Registriert am: 25.08.2016
Ort: im Norden

zuletzt bearbeitet 06.09.2017 | Top

RE: [Review] Sinuous P80 mit Elabo Mini

#5 von dampfan , 23.10.2017 07:07

Ich habe nun auch die Wismec Sinuous P80 und bin sehr zufrieden.
Und das sie ineffizienter sei als andere Joyetech/eLeaf/Wismec-1x18650er-Boxen, das ist mir bisher nicht aufgefallen.

Und bei jeder mir bekannten 1x18650er-Box kann man bei Leistungen über 50 Watt (oder so) dem Akku deutlich beim Leererwerden zusehen.
Ic denke, 1x18650er-Mods sind eher für das moderate Dampfen bis ca. 40 Watt gedacht.
Die meisten können heute 75 Watt oder mehr, es ergibt aber wenig Sinn, weil bei 75 Watt der Akku ratzfatz leer ist.
Und auch schnell verschleißt, wenn er im Alltag mit so hoher Leistung gefordert wird.

Wie gesagt, die P80 bewegt sich, meiner bisherigen Erfahrung nach, genau da wo sich auch Pico, Aster, Primo Mini oder Evic VTC Mini bewegen.

PS: meiner Erfahrung nach ist es nicht in erster Linie der Widerstand oder Draht, der die Akkus leert, sondern die Leistung, mit der gedampft wird.


Bei dem was ich schreibe, gilt fast immer: alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere Meinung haben.


dampfan  
dampfan
Beiträge: 842
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: mittendrin

zuletzt bearbeitet 23.10.2017 | Top

   

[Review] Vandyvape Pulse Squonk Mod und RDA
Voopoo Black Resin 157W

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen