Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Joyetech eRoll

#726 von Bastelwastel68 , 21.01.2013 08:08

Einen schönen guten Morgen heimchen! :)

Die 1000 mAh reichen. Nur, da Akkus Verschleißteile denke ich da etwas im Voraus. Ich vermute im Inneren günstige LiIo / LiPo Standartakkus.
Ich bastle doch so gerne. :)

Einen schönen Wochenstart wünsche ich :)

LG


... was Loriot wirklich meinte: Ein Leben ohne Dampfen ist möglich, aber sinnlos. ;)
... schon ein einzelner Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren!


 
Bastelwastel68
Beiträge: 148
Registriert am: 27.12.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe München

zuletzt bearbeitet 21.01.2013 | Top

RE: Joyetech eRoll

#727 von Samtpfote , 21.01.2013 09:28

Zitat von heimchen im Beitrag #717

Ich möchte jetzt wirklich nicht hypen oder gleich einen "Fanclub" eröffnen,



Schade ich wäre sofort dabei




*** Mitglied im eRoll Fanclub ***


 
Samtpfote
Liquid-Hexe & Forendrachi
Beiträge: 7.331
Registriert am: 21.07.2010
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Essen
Beschreibung: Mini-Dampfdrachi


RE: Joyetech eRoll

#728 von bots , 21.01.2013 09:42

Kann man nicht - wenn der Akku erledigt ist, einfach ein neues PCC kaufen, kostet nicht die Welt - auseinandernehmen könnte man es schon, bin mir aber sicher, dass da kein handelsüblicher Akku drin ist



bots  
bots
Beiträge: 427
Registriert am: 28.12.2012


RE: Joyetech eRoll

#729 von spiegel , 21.01.2013 13:38

Zitat von bots im Beitrag #728
wenn der Akku erledigt ist, einfach ein neues PCC kaufen, kostet nicht die Welt


Das sehe ich ganz anders.
Der PCC kostet rund 60-70% eines voll ausgestatteten Startersets.
Er ist m.M. das Hauptkaufhindernis für Dampfer, die die eRoll "mal kurz" testen wollen.
Das Ding kostet beim Holländer 33,75 Euro, im Grunde unverschämt teuer.
Zumal man das Ding für nix anderes gebrauchen kann.



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#730 von heimchen , 21.01.2013 14:28

Da muss ich Dir recht geben Spiegel, wenn es denn nur zum "kurz testen" und/oder als Notfallgerät ganz am Ende Deiner Dampfgeräteliste steht.

Für den Einsteiger aber, sollte es auch kein "mal kurz testen dann eh nicht wollen"- Gerät sein, wie das bei den anderen berüchtigten Superminis ist. Denn die Zuverlässigkeit und einfache Handhabung der Roll findet man bei keinem anderen "Einsteigergerät", egal ob Ego-T, C oder Ä. Leider schlagen die meisten Neuen hier auf, die immer noch als Erstgerät eine Cl**erSchmok oder Su*erSmo probiert hatten.

Ich weiss, dass ich hier im Forum so ziemlich alleine bin mit meiner Meinung diesbezüglich, vor allem bei Dampfern, die die Minis wegen ihrer Ähnlichkeit zur Kippe scheuen wie das Feuer und es auch gerne kundtun, wie schädlich solche Minis doch für die Dampferszene sind, und unseren Kampf gegen die Politik kaputt machen. Mir ist das aber egal.

Und offenbar scheint es ausser mir doch noch einige langjährige Dampfer zu geben in den verschiedenen Foren, die (zwar hinter vorgehaltener Hand ) sogar komplett auf die eRoll umgestiegen sind.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.161
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 21.01.2013 | Top

RE: Joyetech eRoll

#731 von spiegel , 21.01.2013 17:50

Ich mecker ja gar nicht, nur son bisschen.
Hab mir das Teil schließlich auch geordert (sollte inzwischen Holland verlassen haben und steckt jetzt vermutlich irgendwo im Schnee fest).

Trotzdem, der PCC scheint mir in Hinblick auf Leistung und Eigenschaften doch mal wieder mit einem Dampferzuschlag versehen zu sein.
Aber was zahlt man nicht alles für die Gesundheit.
Und für den Spaß erst....



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#732 von Fawkes , 21.01.2013 20:06

Zitat von heimchen im Beitrag #725
Zitat von Bastelwastel68 im Beitrag #724
Wegen Panik:
Kann man den Akku im PCC irgendwie ersetzen?
Oder, hat jemand das PCC schon mal auseinander genommen?

LG

Wenn das Jemand schon gemacht hätte hier, dann hätten wir das bestimmt gelesen......



Klick mich!


Fawkes  
Fawkes
Beiträge: 127
Registriert am: 19.05.2012


RE: Joyetech eRoll

#733 von Bastelwastel68 , 21.01.2013 21:14

Soderle! :D

Konfrontation Herzallerliebste - eRoll geglückt!
Der eRoll-Fanclub ist um eine Dampferin reicher! :) (Gefällt mir übrigens auch!)
Im Laden ausprobiert, sofort Gefallen daran gefunden und mit einem Dutzend Fläschchen den selbigen verlassen.

Danke Fawkes für den Link. Sehr aufschlussreich!
Der Preis für das Einzelteil-PCC kommt mir für ein Verschleißteil ebenfalls relativ hoch vor. Bei angemessener Pflege könnte man von der sonstigen PCC-Hardware sicher länger was haben. Es wär ja auch schade um die Rohstoffe der sonst noch funktionierenden Einzelkomponenten.
Man(n) wird sehen wie es sich entwickelt, was sich dann zurechtbasteln lässt. :)

LG


... was Loriot wirklich meinte: Ein Leben ohne Dampfen ist möglich, aber sinnlos. ;)
... schon ein einzelner Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren!


 
Bastelwastel68
Beiträge: 148
Registriert am: 27.12.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe München


RE: Joyetech eRoll

#734 von Gelöschtes Mitglied , 22.01.2013 08:14

Zitat von heimchen im Beitrag #730
Da muss ich Dir recht geben Spiegel, wenn es denn nur zum "kurz testen" und/oder als Notfallgerät ganz am Ende Deiner Dampfgeräteliste steht.

Für den Einsteiger aber, sollte es auch kein "mal kurz testen dann eh nicht wollen"- Gerät sein, wie das bei den anderen berüchtigten Superminis ist. Denn die Zuverlässigkeit und einfache Handhabung der Roll findet man bei keinem anderen "Einsteigergerät", egal ob Ego-T, C oder Ä. Leider schlagen die meisten Neuen hier auf, die immer noch als Erstgerät eine Cl**erSchmok oder Su*erSmo probiert hatten.

Ich weiss, dass ich hier im Forum so ziemlich alleine bin mit meiner Meinung diesbezüglich, vor allem bei Dampfern, die die Minis wegen ihrer Ähnlichkeit zur Kippe scheuen wie das Feuer und es auch gerne kundtun, wie schädlich solche Minis doch für die Dampferszene sind, und unseren Kampf gegen die Politik kaputt machen. Mir ist das aber egal.

Und offenbar scheint es ausser mir doch noch einige langjährige Dampfer zu geben in den verschiedenen Foren, die (zwar hinter vorgehaltener Hand ) sogar komplett auf die eRoll umgestiegen sind.



Ich sehe das auch so und bin komplett auf die e-Roll umgestiegen.
Die e-roll ist die erste e-Zigarette, mit der ich mich ungeniert traue, z. B. mit Arbeitskollegen in der Raucherecke zu qualmen, weil ich dabei nicht ständig dumme Diskussionen/Glaubensdebatten über das Dampfen habe. Wenn man die alberne blaue LED-Leuchte vorne mit der Handfläche verdeckt, merkt kaum jemand (bis auf direkte Gesprächspartner), dass das keine normale Kippe ist. Und das ist mir persönlich ganz recht.
Ich bin auch ein Fan dieses Teils geworden. Einfach weil sie so klein und simpel ist und dabei (im Vergleich zu ego-T und ego-C) recht zuverlässig funktioniert.
Und ich glaube auch nicht, dass der Akku im PCC so schnell den Geist aufgibt.
Der Preis für einen neuen PCC scheint mir übrigens nicht unangemessen, verglichen mit in etwas gleich starken Ersatzakkus für das Handy.


zuletzt bearbeitet 22.01.2013 08:16 | Top

RE: Joyetech eRoll

#735 von dampftogo , 22.01.2013 09:13

@heimchen du bist nicht allein, wenn du träumst von der eroll

http://www.youtube.com/watch?v=1vp64pbfFtY


 
dampftogo
Beiträge: 504
Registriert am: 11.03.2012
Geschlecht: weiblich
Ort: köln bonn


RE: Joyetech eRoll

#736 von entevomheaven , 22.01.2013 09:28

Ich bin auch ausschliesslich bei der E-Roll gelandet .
Aber nicht weil sie so klein ist sondern weil sie so vollkommen unkompliziert ist.
Kokelig wirds erst wenn der Saft alle ist.
Und das war es auch schon.
Das Dingelchen tut einfach genau das was sie soll :))))


entevomheaven  
entevomheaven
Beiträge: 271
Registriert am: 06.08.2011
Geschlecht: weiblich
Ort: Ostfildern


RE: Joyetech eRoll

#737 von spiegel , 22.01.2013 13:48

So das Teil ist gerade angekommen.

ERSTER EINDRUCK:

Zumindest unterhaltungsmäßig hat sich die Ausgabe gelohnt.
Der Teil der Bedienungsanleitung, der so tut, als sei er in deutscher Sprache verfasst, ist der Brüller.
Selten so köstlich amüsiert.

Aber zum Gerät:
Es war schon mal schlau, einen zweite Cone dazuzuordern, denn so kommt der 2. VD gleich an den richtigen Platz.
Meine Fresse, neben dem Vamo mit Cartodock sieht das Ding wirklich so aus, als wär es nicht da.
PCC an die Dose, Liquid auf die VDs und in diese Kapillarröhrchen, die als Tanks bezeichnet werden.
In den Akkus ist Saft, keine Ahnung, wie viel, aber für ein paar Züge reicht es.

Hammer.
Die Dampfleistung ist deutlich besser als erwartet.
Kein Vergleich zu irgendwelchen Einwegminis.
Also, da hat die Kleine mich überrascht.
Das Ding scheint deutlich besser zu sein, als gedacht.
Das Blaulicht ist übrigens nicht so schlimm.
Merkt man kaum.

Kritikpunkte:
Die Tankbefüllung ist nach so langer Ego-Abstinenz erst mal wieder gewöhnungsbedürftig.
Bin noch unsicher, wie ich die "Unterwegsbetankung" organisieren soll.
Außerdem ist der Tank wirklich ekelhaft winzig.
Ach ja, das Luftloch.
An dessen Lage muss ich mich noch gewöhnen, halte das dauernd zu.

Ansonsten bin ich erst mal sehr zufrieden mit dem Kauf.
Meine größte Befürchtung ist, dass ich das Teil irgendwann mal in die Botanik oder einen Aschenbecher schmeiße.
Die Kippenähnlichkeit ist doch sehr groß.



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#738 von Ansa , 22.01.2013 14:06

Zitat von spiegel im Beitrag #737

Die Tankbefüllung ist nach so langer Ego-Abstinenz erst mal wieder gewöhnungsbedürftig.
Bin noch unsicher, wie ich die "Unterwegsbetankung" organisieren soll.

So eine U-Can ist, wie ich finde, sehr gut geeignet.
Auf jeden Fall besser, als mit Plastefläschchen herumzuhantieren.
Allerdings hatte sich bei meiner die kleine Schraube unten gelösst und war weg, musste mir eine neue Minischraube besorgen, also wenn man die U-Can bekommt da unten vielleicht mal sicherheitshalber nachziehen.



Wollt ihr auch so nen Ticker, dann schaut mal hier vorbei.


 
Ansa
Beiträge: 1.146
Registriert am: 16.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#739 von heimchen , 22.01.2013 14:07

Kleine Hilfe:

Versuch Dich zu erinnern (auch wenn es Dir schwer fällt ;) an die Raucherzeit. Genau so dampft man die eRoll, einfach anstelle des Feuerzeugs hast Du jetzt ne kleine Nadelflasche (oder einfach eine, deren Stutzen schmaler ist als das Löchli).


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.161
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Joyetech eRoll

#740 von Gelöschtes Mitglied , 22.01.2013 14:45

Zitat von spiegel im Beitrag #737
So das Teil ist gerade angekommen.

Kritikpunkte:
Die Tankbefüllung ist nach so langer Ego-Abstinenz erst mal wieder gewöhnungsbedürftig.
Bin noch unsicher, wie ich die "Unterwegsbetankung" organisieren soll.
Außerdem ist der Tank wirklich ekelhaft winzig.
Ach ja, das Luftloch.
An dessen Lage muss ich mich noch gewöhnen, halte das dauernd zu.

Ansonsten bin ich erst mal sehr zufrieden mit dem Kauf.
Meine größte Befürchtung ist, dass ich das Teil irgendwann mal in die Botanik oder einen Aschenbecher schmeiße.
Die Kippenähnlichkeit ist doch sehr groß.








Also eine Tankfüllung sind so ungefähr 2 - 3 Kippen, dann muss nachgefüllt werden und auch aufgeladen werden.
Finde ich nach längerer Nutzung nicht mehr so schlimm, man gewöhnt sich das Dauernuckeln ab und verhält sich mehr wie in früheren Raucherzeiten.

Manche Liquidfläschen haben schmale Einfüllstutzen, da kann man nachfüllen, ohne das Deckelchen abzuknibbeln. Ist aber immer Geklecker und wenn man den Einfüllstutzen zu energisch in das Mundstück-Loch presst, fängt die e-Roll an zu siffen.
Deshalb knibbel ich meist das Deckelchen ab, mit Routine geht das Ratzfatz, auch unterwegs...

Außerdem sollte man das Mundstück häufig auspülen, dabei auch mit einem Messer die Spassbremse lösen und auch diese Stelle reinigen.



RE: Joyetech eRoll

#741 von spiegel , 22.01.2013 14:57

Zitat von Ansa im Beitrag #738
So eine U-Can ist, wie ich finde, sehr gut geeignet.


Nehme erst mal Nadefläschchen, da hab ich noch einen ganzen Schwung von.
Aber die U-Can gefällt mir, allerdings hat eine kurze Preisrecherche unglaubliche Unterschiede (nur bei deutschen Shops) ergeben.
Gibts da auch schon Clones oder so?
Als "Best price" hab ich momentan den Roten Drachen auf der Liste, muss später nochmal genauer schauen.

Zitat von jjcl im Beitrag #740
und verhält sich mehr wie in früheren Raucherzeiten.

Ist das jetzt gut oder schlecht?



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#742 von Gelöschtes Mitglied , 22.01.2013 16:52

Hallo Spiegel,
ich meine das durchaus positiv.
Ab und zu mal eine dampfen ist Genuss.
Dauernd an einem auch noch unformigen Gerät herumsaugen - z. B. an der Glotze, am Arbeitsplatz oder in geselliger Runde - hat schon was Krankes...
Mich hat es mal ziemlich getroffen, als ein nichtrauchender Freund bei dauernden Dampfen mit meiner EGO C meinte "Warum lässt Du Dir nicht direkt so Plastikröhrchen in die Nase legen wie so Lungenkranke im letzten Stadium?"



RE: Joyetech eRoll

#743 von spiegel , 22.01.2013 17:08

Zitat von jjcl im Beitrag #742
hat schon was Krankes...


Stimmt schon.
Obs gesund oder purer Genuss wird, wenn das Röhrchen kleiner und die Intervalle größer werden, wage ich als bekennender Schwerstabhängiger aber zu bezweifeln.

So wie ich es sehe (noch, hab das Ding ja erst seit heute), ist die eRoll super zum "schnell einstecken" oder (das wird ihr Haupteinsatzgebiet) für das soziale Leben unter Nicht-Dampfern, die bei einer Vamo im Doppel-18650er-Betrieb immer sofort einen Verstoß gegen das Waffengesetz vermuten.
Die Kleine ist einfach gesellschaftsfähig.

Abends auf der Couch werde ich weithin meinen Baron mit El Toro beträufeln, kein "Dauernuckeln", aber sicher intensiver und genussvoller als mit der Kippe. Aber trotzdem krank.



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 22.01.2013 | Top

RE: Joyetech eRoll

#744 von heimchen , 22.01.2013 17:54

Zitat von jjcl im Beitrag #742

Mich hat es mal ziemlich getroffen, als ein nichtrauchender Freund bei dauernden Dampfen mit meiner EGO C meinte "Warum lässt Du Dir nicht direkt so Plastikröhrchen in die Nase legen wie so Lungenkranke im letzten Stadium?"

Ging mir auch so, und das war damals mit der 0815 Ego.
Cool fanden den die Wenigsten egal ob Raucher oder Nichtraucher, hatte immer irgendwie einen "Touch", und dann diese Riesentanks am Provari meines Mannes erst ja ich gebe zu, ich schäme mich heute noch, wenn er das Ding rausholt und damit losdampft in der Öffentlichkeit.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.161
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Joyetech eRoll

#745 von spiegel , 22.01.2013 22:01

Hab jetzt mal ein wenig mit dem Teil rumgedampft.
Der kleine Akku gefällt mir richtig, hält länger als erwartet.
Das Tankvolumen (wenn man es so nennen kann) seh ich weiterhin als größten Schwachpunkt.

Ein paar Fragen an die, die die Roll schon länger haben:

Zeigt der PCC irgendwann an, wenn seine Ladung zu Ende geht?
Und falls ja, wie hoch ist dann in etwa noch die Restkapazität?
Passen da alle c-VDs? Etwa auch die hier?



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#746 von Bastelwastel68 , 23.01.2013 07:04

PCC: http://www.joyetech.com/board/ngnboard_v...l&bno=18&page=1
(mit PDF-Reader öffnen)
"... Anzeige von niedrige Batteriespannung: Wenn die Spannung der internen Batterie vom PCC weniger
als 3,0 V ist, leuchtet die Anzeige rot, und das heißt, dass der PCC aufgeladen werden muss. Zu diesem Zeitpunkt der PCC stoppt den Ladevorgang der Batterie automatisch. ..."

LG


... was Loriot wirklich meinte: Ein Leben ohne Dampfen ist möglich, aber sinnlos. ;)
... schon ein einzelner Buchstabendreher kann den ganzen Satz urinieren!


 
Bastelwastel68
Beiträge: 148
Registriert am: 27.12.2012
Geschlecht: männlich
Ort: Nähe München


RE: Joyetech eRoll

#747 von heimchen , 23.01.2013 07:09

Dann leuchtet eine rote LED unten, ob da noch Restkapazität da ist, weiss ich nicht.

Der C-Kopf aus Deinem Link ist es nicht, es sollten die C-VDs Typ A
http://www.heaven-gifts.com/product-401.html
sein und wenn möglich von Joyetech. Ich habe auch schon andere C-VDs gehabt, die waren wirklich einfach schrott.

edit: danke bastel für die info


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.161
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 23.01.2013 | Top

RE: Joyetech eRoll

#748 von spiegel , 23.01.2013 07:26

Zitat von Bastelwastel68 im Beitrag #746
Wenn die Spannung der internen Batterie vom PCC weniger
als 3,0 V ist, leuchtet die Anzeige rot,


Ja, klar, das hatte ich gesehen, hab meine Frage vllt. missverständlich gestellt.
Also nochmal:
Wenn dieses rote Lichtlein am PCC angeht, also bei 3 V Restspannung (hört sich ziemlich niedrig an, normal lade ich Akkus bei spätestens 3,2-3,4 V), kann man dann noch den eRoll-Akku laden?
Vllt. sogar mehr als einmal?
Oder ist das rote Licht gleichbedeutend mit "nix geht mehr"?



 
spiegel
Beiträge: 4.288
Registriert am: 26.01.2012
Geschlecht: männlich


RE: Joyetech eRoll

#749 von heimchen , 23.01.2013 07:30

ich habe es als "rein ne va plus" verstanden.....


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.161
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: Joyetech eRoll

#750 von Gelöschtes Mitglied , 23.01.2013 08:32

Wenn die rote Lampe leuchtet, hat man kein Ladesignal (blaue LED), wenn man die e-Roll einsteckt. Trotzdem, so meine Erfahrung lädt der e-Roll-Akku mit; zumindest kann man einen leergedampften Miniakku so nach ein paar Minuten zum Dampfen bringen.



   

[Review] Vaporesso Target Mini Kit
Leises Starterset für Anfänger




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen