Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#101 von Be-Bop , 14.08.2013 23:35

okay... aber ein z.b. Hi-Fi freak der auf den echten klang steht,
würde es auch nicht machen, wegen klangverluste.
genauso hier mit den magneten, lieber ohne mögliche verluste
durch eventuelle kontakt schwierigkeiten oder material, wer weiss...?


 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 14.08.2013 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#102 von DerBecks , 15.08.2013 10:46

Okay, auch wenn ich hier nun vmtl. massiv gegen den Strom schwimme, meinen SGL Kick hab ich inzwischen wieder abgestoßen und mir einen von Evolv geholt... Das Nachlassen der Leistung (bei Maximal-Einstellung) mit sinkender Akkuleistung hat mich einfach nur genervt, schließlich hab ich mir den Kick ja geholt damit ich eben diese Leistungskurve wie beim ungeregelten AT nicht habe... Oder hat SGL da inzwischen nachgebessert/hatte ich doch ein Montagsmodell? Hier mal meine Vergleichsergebnisse, hab ich irgendwas relevantes übersehen?
SGL Kick:
+ Preis
+ saugt Akkus weiter leer
- Abfallende Leistung
- Passform (mit Feile behebbar)

The Kick by Evolv:
+ Gleichspannungsausgabe
+ konstante Leistung bis zum abschalten
- relativ frühe Abschaltung


DerBecks  
DerBecks
Beiträge: 80
Registriert am: 22.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bei Böblingen/Ehningen


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#103 von Be-Bop , 15.08.2013 13:09

Zitat von DerBecks im Beitrag #102
... Das Nachlassen der Leistung (bei Maximal-Einstellung) mit sinkender Akkuleistung hat mich einfach nur genervt...
das kenne ich nicht! schein so, das er "irgendwie" kaputt ist...
SGL Kick:
+ Preisja.
+ saugt Akkus weiter leer ja, bis zu 3V runter
- Abfallende Leistung NEIN!
- Passform (mit Feile behebbar)bräuchte noch nicht machen

The Kick by Evolv:
+ Gleichspannungsausgabe was ist das bitte für ein vorteil?
+ konstante Leistung bis zum abschalten genauso wie beim SGL Kick!
- relativ frühe Abschaltung
stimmt, schon bei 3,5V will nicht mehr arbeiten


 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#104 von DerBecks , 15.08.2013 15:28

@Prager: Wenn mein SGL wirklich nen Schuss hatte dann will ich nichts gesagt haben, defektes Model kann man logischerweise nicht mit funktionstüchtigem vergleichen.

Gleichspannungsausgabe: Sorry, wohl etwas blöd ausgedrückt. Gemeint ist, das der Evolv Kick eine Konstante Spannung ausgibt (wie der Provari) und kein PWM Rechtecksignal. Ich weis, da gibt es nun viel zu Diskutieren drüber, aber auch wenn in der Theorie der Heizdraht viel zu träge ist als das es einen Unterschied machen sollte, so hab ich (Subjektiv!!) doch in der Praxis einfach das Gefühl als wäre bei gleicher Einstellung (egal ob Kick pder PV) bei einer flachen Spannungsausgabe der Dampf dichter/voller/Geschmacksintensiver/befriedigender. Ich betone aber nochmal, das ist eine absolut subjektive Meinung, nix objektives!


DerBecks  
DerBecks
Beiträge: 80
Registriert am: 22.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bei Böblingen/Ehningen


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#105 von Captain Blackbird , 15.08.2013 16:39

Subjektiv gebe ich dir Recht.

Deswegen habe ich den evolv Kick an den Platinenrändern versilbert und zur Masse geführt - die Feder ist ja Rotze im ESS AT - so bekommt der jetzt immer irgendwie Kontakt.

Mir persönlich lief der K-Lite auf dem Poldiac mit dem SGL Kick zu "hakelig", das PWM geknatter nervt mich.

Wobei der SGL im Dingo super läuft mit einem Killer705 im Glastank - hier passt die Kombi wieder.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#106 von buergermeester , 15.08.2013 17:02

Bei der Kick`erei sollte nicht vergessen werden, die Kontaktstellen am Kick und am AT auch regelmäßig zu säubern. Entweder mit z.B. Glasfaserstift(sowas hier) oder z.B. mit Poliertuch für Schmuck vom Juwelier. Den Evolv Kick nutze ich im 69er und den Sigelei Kick im EA-Mod, bin mit Beiden zufrieden.


 
buergermeester
Beiträge: 150
Registriert am: 15.12.2012
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#107 von Captain Blackbird , 15.08.2013 17:08

Yo, ich schrubb mal kurz mit 5000U/min, Filzscheibe und gescheiter Metall-Politur drüber dann sind die Kontakte wieder Spiegelpoliert

Das mache ich aber regelmäßig mit allen Kontaktstellen...


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#108 von Theodor , 15.08.2013 17:08

habe zwei von denen.. ab 1,2 ohm laufen die super.. kosten nichts.. etwas mit ner nagelpfeile passend gemacht fertig !

mehr ausgeben ?? sinnlos




soo.. erstma lecker dampf-lolly knuspern :-)


 
Theodor
Beiträge: 194
Registriert am: 27.04.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#109 von Captain Blackbird , 15.08.2013 17:18

Mich stört am evolv nur die hohe Abschaltung bei 3.3V, der dürfte schon bis 3V runter gehen, da gescheite Akkus bis 2.85V (unter Last) entladen werden dürfen.

Ansonsten ist der SGL Kick ein günstiges Zubehör.
Habe auch 2 AT damit umgerüstet, bei dem was ich dampfe reicht ne 18500 Hülse mit 18350 drin und ein 2er Ersatzkästchen passt locker in die Tasche.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#110 von Greeny600 , 15.08.2013 17:30

also ich hab auch beide und der sigelei läuft mit allen akkus das original leider nicht bei enigen setzt er dan schon bei 3.8 - 3.6 aus.
Verwendet im moph 1.1 und cube+
läuft bei beiden tatellos und ist meinermeineung bei dem geringen preis das geld wert auch wenn er ne halbe sekunde nach burnd was das original nicht tut



 
Greeny600
Modder
Beiträge: 1.455
Registriert am: 27.11.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Lünen

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#111 von Captain Blackbird , 15.08.2013 17:38

Das original fährt auch sanfter an und nagelt keinen Rechteckimpuls raus.
Auch die Regelung läuft in Echtzeit weil ein ARM Cortex M3 Mikroprozessor mit ein paar MHz (glaube 75)
sich dabei noch Langweilt.

Das ist für mache Verdampfer tödlich,
siehe ZMax welche gerne Boge Cartos killt weil die Anfangs direkt ein paar Impulsspitzen mit 6V rauskloppt


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#112 von Captain Blackbird , 15.08.2013 19:34

Zitat von Prager im Beitrag #103
Zitat von DerBecks im Beitrag #102
... Das Nachlassen der Leistung (bei Maximal-Einstellung) mit sinkender Akkuleistung hat mich einfach nur genervt...
das kenne ich nicht! schein so, das er "irgendwie" kaputt ist...
SGL Kick:
+ Preisja.
+ saugt Akkus weiter leer ja, bis zu 3V runter
- Abfallende Leistung NEIN!
- Passform (mit Feile behebbar)bräuchte noch nicht machen

The Kick by Evolv:
+ Gleichspannungsausgabe was ist das bitte für ein vorteil?
+ konstante Leistung bis zum abschalten genauso wie beim SGL Kick!
- relativ frühe Abschaltung
stimmt, schon bei 3,5V will nicht mehr arbeiten



Bei welchen Akkus? und AT?


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#113 von Gelöschtes Mitglied , 15.08.2013 20:24

Muss ich für den Kick ungeschützte Akkus nehmen oder reicht zur Not meine Kiste voll protected von Efest?
Schrotte ich mir mit dem Kick eventuell die Schutzelektronik oder funktioniert Kick mit protected Akkus nicht?



RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#114 von AdamJensen , 15.08.2013 21:17

Das Problem von "Protected" Akkus ist eher daß die ein paar Millimeter länger sind und Platzprobleme schaffen.
Einen normalen 650er mit Kick unterzubringen ohne sichtbare Gewinde ist ja oft nicht so leicht.
Elektrisch wär es wünschenswert die Schutzfunktionen doppelt zu haben, schadet nicht.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.650
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#115 von Gelöschtes Mitglied , 15.08.2013 21:23

Zitat von AdamJensen im Beitrag #114
Das Problem von "Protected" Akkus ist eher daß die ein paar Millimeter länger sind und Platzprobleme schaffen.
Einen normalen 650er mit Kick unterzubringen ohne sichtbare Gewinde ist ja oft nicht so leicht.
Elektrisch wär es wünschenswert die Schutzfunktionen doppelt zu haben, schadet nicht.



Kein Problem, das auf mich zutreffen würde. Im Beitrag #70 schrieb ich ja, dass ich 18350er verwende. Im Telescope werden die 18350er genug Platz inkl. Kick haben .
Mir geht es einfach nur darum, ob es geht, oder ob da irgendwelche Elektronik streikt (kick oder der Schutz der Akkus).


zuletzt bearbeitet 15.08.2013 21:25 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#116 von AdamJensen , 15.08.2013 21:29

Aus den "Protected" Akkus kommt Strom raus der sich nicht unterscheidet von dem Strom, der aus ungeschützten Akkus kommt.
Dürfte dem Kick egal sein. Die Akku-Elektronik bemerkt man erst wenn die Spannung zu gering ist, da funktioniert der Kick
bereits nicht mehr. Oder bei einem Kurzschluß, da ist es doch egal ob der Kick oder der Akku abschaltet, doppelt gesichert
schadet doch nicht. Die Ampere-Werte von 2 hintereinander liegenden Sicherungen addieren sich nicht, die schnelle
Sicherung gewinnt ab einer bestimmten Stromstärke.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.650
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#117 von Gelöschtes Mitglied , 15.08.2013 21:41

Ok, ich weiß ja nicht, wie der Kick die Spannung hochregelt. Hätte ja sein können, daß ein protected Akku
nicht schnell genug hinterher kommt den Kick zu "bedienen", da ungeschützte IMR-Akkus (die ja meist mit
Kick empfohlen werden) durch ihre Hochstromfähigkeit mehr "Druck" haben. Wenn der einzige Nachteil der ist,
daß die Schutzelektronik meiner Efest schon bei 3,2V dicht macht, also schon weit bevor der SGL-Kick dicht
macht, dann kann ich damit erstmal leben.



RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#118 von AdamJensen , 15.08.2013 22:02

Ich würde es probieren, könnte sein daß diese kleinen Akkus vieleicht bei zu wenig Ampere schon abschalten, damit macht man
aber nichts kaputt. Ich glaube nur bei Tiefentladung sieht es nicht so locker aus, unter 2,6V? oder so.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.650
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#119 von Captain Blackbird , 15.08.2013 22:03

@Viper
Protected = Strombegrenzt
Ist wie ein Wasserhahn der auf halber Öffnung gesperrt ist - bis hierhin und mehr gibts nicht.

Je nachdem wie niedrig die Akkuspannung ist, brauchts zum Ausgleich immer mehr Strom, damit "oben" immer noch das gleiche rauskommt
Nu kann mir aber die Protection dazwischenfunken...

Und das genau ist die Krux an doppelt gemoppelt - ich schütze mich davor den Akku in seiner vollen Kapazität auszunutzen.
(wenn ich mir 5-6Watt genügen wird die wohl nie anspringen)

Der Kick allein hat nicht genug Schutz, nein er bietet sogar das optimum wenn man alle Schutzfunktionen zusammennimmt.
(Tiefentladung, Überlastung in Form von Strom oder Temperatur)

Das ist dann wie ein Vollprotektor-Motorradanzug wenn ich mich in mein Auto setze und angurte


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#120 von Gelöschtes Mitglied , 15.08.2013 22:12

Danke Captain. Mist, ich dachte mir schon, daß es mit protected Akkus nicht ohne Einbußen gehen wird.
5-6 Watt sind mir zu wenig. Im Schnitt dampfe ich zwischen 10 und 12 Watt. Also 10 Watt sollten
es dann schon sein. Gut, dann muss ich mir noch IMR dazubestellen.


zuletzt bearbeitet 15.08.2013 22:13 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#121 von Yabbba , 15.08.2013 22:19

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #119


Das ist dann wie ein Vollprotektor-Motorradanzug wenn ich mich in mein Auto setze und angurte


Da gibts nix zu lachen, das mach ich immer so wenn meine Frau fährt



 
Yabbba
Beiträge: 21.930
Registriert am: 15.06.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Baden-Baden


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#122 von DerBecks , 15.08.2013 22:30

@Captain Blackbird: Efest IMR 18350 (800mAh, real ~650mAh) und AW 18500 IMR (1000mAh, real müsste ich nachschlagen), beide unprotected. AT ist ein GUS G22 Core (kein Teleskop), Hotspring gegen den Teleskopierbaren Centerpin getauscht, sprich im Stromkreis ist maximal die Switchfeder. VD ist der Kayfun V3 auf 1,8 - 2 Ohm gewickelt, Einstellung am SGL Kick auf fast maximum (~9,5W)


DerBecks  
DerBecks
Beiträge: 80
Registriert am: 22.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bei Böblingen/Ehningen

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#123 von Captain Blackbird , 15.08.2013 22:50

Bei den 18500 sollen die Sanyo ganz gut abschneiden oder aber sicher die 1700mA Enerdan Orange würd ich dir mal als Tip geben

18350 nutz ich AW rot und Efest Flat V1


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 15.08.2013 | Top

RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#124 von canis queen , 15.08.2013 22:57

Ich benutze eigentlich nur AW IMR 18650 und 18350 unprotected mit Nuppel, seltener Efest Akkus.



"Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt und Freiheit"


 
canis queen
Beiträge: 28.173
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: X verwarnt


RE: Erfahrungen mit Sigelei "Kick"

#125 von DerBecks , 15.08.2013 22:59

Naja, für Akkus hab ich momentan eh kein Geld (erst 8 Efest 18350 & 3 AW 18500 geholt), muss sparen, hab mich in nen 69er verliebt, und dazu passend muss dann nen 2ter Kay V3 her *uff, armes Konto* Da werd ich dann nochmal einen SGL Kick kaufen zum testen, mal sehen wie es sich dann tut


DerBecks  
DerBecks
Beiträge: 80
Registriert am: 22.11.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bei Böblingen/Ehningen


   

akkuträger für sweetspot
Itaste SVD 510 Gewinde kaputt: Weiterbetrieb mit Adapter möglich?




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen