Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#201 von Frolic , 01.12.2015 15:51

Es ist wenig sinnbringend, in einem Thread wie diesem, mit Steuerberechnungen und Steuerspekulationen anzufangen. Und einfach ein bisschen rumrechnen, ohne eine mögliche ökonomische Gesamtbilanz zu berücksichtigen, lässt nur Spielraum für unnötige Streitereien und Rechthabereien.


 
Frolic
Beiträge: 349
Registriert am: 16.09.2014
Geschlecht: männlich


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#202 von colonius , 01.12.2015 16:46

Zitat von Frolic im Beitrag #201
Es ist wenig sinnbringend, in einem Thread wie diesem, mit Steuerberechnungen und Steuerspekulationen anzufangen. Und einfach ein bisschen rumrechnen, ohne eine mögliche ökonomische Gesamtbilanz zu berücksichtigen, lässt nur Spielraum für unnötige Streitereien und Rechthabereien.

Äääääh, recht hast Du.
Habe nicht auf den Threadtitel geachtet.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
Super-Moderator
Beiträge: 8.375
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#203 von petit.manni , 01.12.2015 17:08

Helfen Sie auch nicht.

Habe über die fast fünf Jahre hier im Forum nur bei einem mal mitbekommen

das er aufgehört hat zu dampfen.

Ob es geklappt hat auf Dauer ? weiß auch keiner .

Von daher.

Ps : Aber die E-Ziggi hätte sicher das Potenzial dazu,

aufhör willigen Rauchern den Ausstieg zu erleichtern.

Aber sicher nicht über ein Forum zum Dampfen.

Hier wird man eher ein Kaufnsüchtiger und noch mehr Nikotin abhängiger,

als man es mit der Zigarette je war.

Obwohl, es kommen auch vermehrt Post´S von Mitgliedern,

die die Nikotin stärke mit der Zeit reduzieren konnten.

Das ist ja schon mal ein Erfolg.


Ps : Das ist keine Kritik.

Denn ein Forum zu E-Zigaretten entwickelt sich nun mal so.

Es geht in erster Linie um die Produkte und das ist sicherlich OK.

Völlig normal.


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


 
petit.manni
Beiträge: 4.809
Registriert am: 03.12.2010
Geschlecht: männlich
Ort: In Bayern


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#204 von petit.manni , 01.12.2015 17:23

Nachtrag

Was ich eigentlich meine ist,

Wir hier im Forum sind völlig außen vor ,

eine ehrliche Antwort zum Thema abgeben zu können.

Die E-Zigarette kann das erfüllen.

Aber dazu dürfen sich Raucher nie in ein Forum dazu einloggen.

Sie müssen eine E-Ziggi kaufen , Ihrem Willen folgen und für/mit sich

die Dinge umsetzen.


Ps : Hier gab es noch nie einen Thread, wie schaffe ich es am besten,

mit der E-Zigarette das Rauchen/Dampfen = meine Nikotinsucht zu überwinden.

Und wenn ja, hatte der sicher keine tausend Klicks.


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


 
petit.manni
Beiträge: 4.809
Registriert am: 03.12.2010
Geschlecht: männlich
Ort: In Bayern

zuletzt bearbeitet 01.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#205 von ky4e! , 01.12.2015 17:50

Eigentlich habe ich erst nach nem "Kotz"-Smilie gesucht... aber nachdem ich erstmal 3mal gelesen habe versteh ich jetzt was Du meinst...

vielleicht sollte man den Thread-Titel ändern in:

E-Zigaretten helfen von Pyros wegzukommen, denn das tun sie definitiv... und so war die Studie ja evtl gemeint? Ich hab sie nicht gelesen..


XXX


 
ky4e!

Beiträge: 712
Registriert am: 22.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: im Augsburger Land

zuletzt bearbeitet 01.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#206 von petit.manni , 01.12.2015 17:51

Das wäre richtiger.

Ps : Ist ehrlicher, wenn wir hier solche Fragen nicht versuchen,

zu beantworten.

Denn das können wir definitiv nicht .


Merci
petit.manni
Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden


 
petit.manni
Beiträge: 4.809
Registriert am: 03.12.2010
Geschlecht: männlich
Ort: In Bayern

zuletzt bearbeitet 01.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#207 von heimchen , 01.12.2015 19:07

Dieser Thread ist eigentlich ja auch schon bissi alt, wird nur immer wieder in anderen Zusammenhängen aus dem Keller geholt. ;)

Mit "Aufhören" meinten damals diese "Experten" aus dem Mega-Anti-e-cig Land USA, komplett innerhalb einer gewissen "Therapiezeit" von max. 6 Monaten (à la NRTs) mit Allem aufhören, kein Nikotin, kein Dampf, nix. Denn das was wir machen, oder ich, seit 7 Jahren, ist nicht das "Aufhören" sondern weiterhin Nikotin mit Wolke als Genuss, so wie früher rauchen, konsumieren.

Und für solche Gegner ist das absolut das Schlimmste, denn es renormalisiert sozusagen das Rauchen wieder. Und das darf nicht sein.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


ky4e! hat das geliked!
 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 26.825
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#208 von Qualmwichtel , 01.12.2015 22:30

Zitat von heimchen im Beitrag #207
ist nicht das "Aufhören" sondern weiterhin Nikotin mit Wolke als Genuss, so wie früher rauchen, konsumieren.



...und gugg mal, was man früher unter "Rauchen" verstand:
"The nicotine-inhaling public is not
entirely without support to continue the habit "
https://industrydocuments.library.ucsf.e...cs/#id=hmwd0130

Nikotin inhalieren....
Auch Prof. Dr Bernd Mayer war 2008 noch dieser Meinung.
Ich auch....und viele, viele andere auch.
Und "Rauchen aufhören"?
-Nikotin entwöhnen.

Können die Gegner uns mündigen Bürgern das verbieten?
Nein... (sagten sogar hochrangige Krebsexperten.....so weit reicht ihre Macht nicht, deswegen ist es Nonsens, vor denen Angst zu haben).
Aber man fand Mittel und Wege, uns zum Schweigen zu bringen....damit wir das ja nicht verlangen.
"Was soll man von uns denken?"
"Man könnte ja dann meinen, es würde schädigen"
Wie viele Nikotininhalierer in Deutschland interessiert das Thema "Rauchen"?
Ca. 25-30 Mio.
Und wieviele interessiert das Thema "Aufhören"?
Nur ca. 1 Mio......jede Menge davon sind bei uns und verlangen Sicherheit (die haben aber nicht das aufgehört, was sie mussten....Wolke und Nikotin)


"Wenn Du denkst, daß Du zu klein bist, um irgendwas auszurichten, dann versuch mal, mit einem Moskito in einem geschlossenen Raum zu schlafen..."
(Eckart von Hirschhausen)


Qualmwichtel  
Qualmwichtel
Beiträge: 1.772
Registriert am: 11.05.2011
Homepage: Link
Geschlecht: weiblich
Ort: Nürnberg

zuletzt bearbeitet 01.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#209 von donjupp2015 , 02.12.2015 06:17

Suchtverlagerung trifft es bei Leuten, die weiterhin Dampfen eigentlich ganz gut. Letztendlich ist die
Dampfe für ex-Pyro-Vernichter nichts anderes als eine gesündere Alternative. Das ist aber auch gut so
und jeder sollte es so nehmen wie er es mag.

Ich für meinen Teil bin froh und auch stolz jetzt fast 4 Wochen ohne 30-40 Pyros am Tag ausgekommen zu sein.
Gestern hab ich angefangen mit Nik von 12er auf 0,6er umzustellen. Abgesehen von einer Zeitspanne von ca. 3
Stunden am Abend kam ich mit der Halben Dosis auch gut zurecht. Dann musste ich allerdings mal kurz 1ml 12er
noch nehmen.

Also jeder so wie er mag und kann.

VAPE ON - PYRO OFF



 
donjupp2015
Beiträge: 211
Registriert am: 15.11.2015
Geschlecht: männlich


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#210 von rek00ns , 02.12.2015 13:57

Zitat von heimchen im Beitrag #207
Dieser Thread ist eigentlich ja auch schon bissi alt, wird nur immer wieder in anderen Zusammenhängen aus dem Keller geholt. ;)

Mit "Aufhören" meinten damals diese "Experten" aus dem Mega-Anti-e-cig Land USA, komplett innerhalb einer gewissen "Therapiezeit" von max. 6 Monaten (à la NRTs) mit Allem aufhören, kein Nikotin, kein Dampf, nix. Denn das was wir machen, oder ich, seit 7 Jahren, ist nicht das "Aufhören" sondern weiterhin Nikotin mit Wolke als Genuss, so wie früher rauchen, konsumieren.

Und für solche Gegner ist das absolut das Schlimmste, denn es renormalisiert sozusagen das Rauchen wieder. Und das darf nicht sein.



Genau aus diesem Grund muss auch endlich zwischen Rauchen und Nikotinkonsum unterschieden werden.
Ich sehe das für mich persönlich ganz klar so, dass ich aufgehört habe zu rauchen, denn Rauch sind Feststoffe in einem Gas, die z.B. bei einer Verbrennung freigesetzt werden. Rauchen ist also das inhalieren von Feststoffpartikeln. Da es sich bei Dampf um Flüssigkeitströpfchen im Gas handelt, rauche ich nicht, sondern ich dampfe. Folglich habe ich mit dem Rauchen aufgehört.
Da ich aber weiterhin Nikotin konsumiere habe ich mit dem Nikotinkonsum natürlich nicht aufgehört.
Für mich steht jedoch der Erfolg durch den Verzicht auf die gesundheitsschädlichen Nebenprodukte im Rauch im Vordergrund. Da ich eigentlich garnicht unbedingt mit dem Rauchen aufhören wollte, als ich mir meine erste Dampfe gekauft habe, ist es mir eigentlich auch ziemlich egal, wie das andere sehen. Für mich persönlich ist es ein riesen Erfolg, dass ich von einem Tag auf den anderen die Finger von den Zigaretten lassen konnte, den ich mir auch nicht schmälern lasse.






Regs:
Dani Extreme V1 (M&L)
iStck Pico
Reuleaux RX200
Sigelei Mini 30W
Smok Xpro M65
VTC mini

Mechs:
4nine
Caravela
Element
GP Paps
Kato
Nemesis
Stingray X
Skarabäus

RTAs:
Avocado
Billow V2
FeV2
FeV3
GSL
GT2
SqR
Orchid V2
Origen V2 MK2
Vapor Giant V3

RDAs:
Aromamizer
Buhawi
Forge V2
Magma
Stillare
Veritas
Velocity


 
rek00ns
Beiträge: 1.028
Registriert am: 10.02.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Heilbronx
Beschreibung: The cake is a lie!

zuletzt bearbeitet 02.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#211 von ky4e! , 02.12.2015 14:56

Also bei mir ist es so, egal was jetzt andre sagen...

Ich machs in Kurzform:

Letzte Kippe vor paar Monaten geraucht.
Dampfe in die Hand genommen.
Nie wieder eine Zigarette angefasst.
Kein Problem auch mit 0 Nik zu dampfen.
Meist dampf ich einfach mit 3-6 Nik, warum? Weil ich das so will, denn ich hab mich selbst getestet und kann es auch lassen und habe es auch tagelang schon gelassen... PG-Anteil etwas erhöht und fertig...

So... das alles kurz und bündig unabhängig von irgendwelchen doofen Studien von aasgeierischen Massenmördern!

Und das mit dem Nikotin versteh ich eh nicht ganz warum darauf immer rumgeritten wird. Laut Dr. Farsalinos ist 50mg erforderlich um mit 10 Zügen einer Pyrozigarette nahezukommen. Es sind doch die ganzen andren Suchtstoffe in der Kippe was einen süchtig machen. Und diese fehlen beim Dampfen... Nikotin selber??? Das ich nicht lache...


XXX


 
ky4e!

Beiträge: 712
Registriert am: 22.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: im Augsburger Land


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#212 von Che Guevaper , 02.12.2015 16:09

Zitat
E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie



Beim aufhören von was???

Dennoch bin ich froh, vom Sucht verfeinertem Tabak losgekommen zu sein. Mit was? Mit Nikotin NASSDAMPF

Ach ja, von 18mg/ml schon auf 6mg/ml reduziert. Der Alkoholkonsum sagt mir zwar immer wieder: "erhöhe auf 12er", aber dennoch bleib ich bei 6mg/ml Nikotin "nervengift"

Gedanken sind Gift


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 496
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 02.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#213 von Che Guevaper , 02.12.2015 16:22

Zitat von ky4e! im Beitrag #211
Also bei mir ist es so, egal was jetzt andre sagen...

Es sind doch die ganzen andren Suchtstoffe in der Kippe was einen süchtig machen. Undbin diese fehlen beim Dampfen... Nikotin selber??? Das ich nicht lache...


Word

Ich hatte 4-6 Wochen lang extreme "schmacht" nach einer kippe, nachdem ich zu dampfen begann. Die 'schmacht' ließ aber am Ende immer mehr nach (zum Glück). Heute frage ich mich noch, wieso ich überhaupt dampfe. Ist wohl die Gewohnheit...

Heute noch riecht Tabak Rauch süß, obwohl ich schon ca. 2 Jahre von der kippe los bin

Diese kippen sucht ging soweit, dass ich aufstehen wollte um zum Balkon zu gehen um eine kippe anzustecken, während ich mich erinnerte, "ich dampfe doch"


Neue Regierung wählen? - ?!?...
[✅] MERKEL abwählen
Jaaaa!!!


Dieser Posting wurde mit dem Recht auf freie Meinungsäußerung verfasst und veröffentlichtPUNKT


 
Che Guevaper
Beiträge: 496
Registriert am: 25.11.2014

zuletzt bearbeitet 02.12.2015 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#214 von surfer , 02.02.2016 16:29

E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören"? Beim Rauchen aufhören? Ist das ein schlechter Scherz über den man lachen soll, oder eine gekaufte Studie über die man weinen sollte? ^^



So Long, and Thanks for All the Fish


dampfan hat das geliked!
 
surfer
Beiträge: 326
Registriert am: 23.01.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Erftstadt


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#215 von der665 , 22.02.2017 21:25

Dreher gewesen, 2,5 Beutel in der Woche, von einer zur nächsten Minute mit 12er (nun9er) am 16 Dez. 16 umgestiegen, mit 0,56 Ohm und 22 Watt Eisbonbon 50/50. Den Kick bei der Tabackverseuchten Inhallierung hab nur vermisst weil ich davon gelesen hatte, glaube ich.

Gruß der665

Wer dampf erzeugt trägt wissenschaftlich gesehen vermutlich ggf. dazu bei den Treibhauseffekt zu reduzieren...


der665  
der665
Beiträge: 38
Registriert am: 15.02.2017
Geschlecht: männlich
Ort: Hamburg


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#216 von dampfan , 22.03.2017 07:44

Zitat von channi im Beitrag #1

E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie
http://www.gulli.com/news/23574-e-zigare...udie-2014-03-25


Nun, behaupten kann man stets viel.
Stichhaltige Beweise zu liefern ist da schon schwerer.

Dass E-Zigs Leute vom Tabak wegbekommen, die Jahrzehntelang geraucht haben und mit Pflastern, Nikotinkaugummis etc. nicht dauerhaft wegkamen, das dürften die meisten hier selbst erfahren haben.
Mehr muss man dazu nicht sagen; interessant wäre aber, wer diese Studie iniziiert hat und wer sie finanziert hat.


Von allen Dummen dieser Erde sind die Allerdümmsten diejenigen, die einen Scherz nicht von Realität unterscheiden können.
Alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere haben.


 
dampfan
Beiträge: 556
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: wo es schön ist


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#217 von dampfan , 22.03.2017 07:46

Zitat von Che Guevaper im Beitrag #213
Ich hatte 4-6 Wochen lang extreme "schmacht" nach einer kippe, nachdem ich zu dampfen begann.


Ich hatte null, definitv null Gier nach Tabak, bereits am Tag 2 meines Umstieges.
Ich bin aber auch gleich mit DzL (iJust 2 Kit) umgestiegen.

Hätte ich wochenlang Gier gehabt, wäre mir der 100%ige Umstieg eventuell nicht geglückt.
Dank iJust2 fiel mir der Umstieg, und zwar der vollständige Umstieg, sehr leicht.
Ich war selbst überrascht, wie leicht er mir fiel.


Von allen Dummen dieser Erde sind die Allerdümmsten diejenigen, die einen Scherz nicht von Realität unterscheiden können.
Alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere haben.


 
dampfan
Beiträge: 556
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: wo es schön ist

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#218 von heimchen , 22.03.2017 08:10

Zitat von dampfan im Beitrag #216
[quote=channi|p2186350]


Dass E-Zigs Leute vom Tabak wegbekommen, die Jahrzehntelang geraucht haben und mit Pflastern, Nikotinkaugummis etc. nicht dauerhaft wegkamen, das dürften die meisten hier selbst erfahren haben.
Mehr muss man dazu nicht sagen; interessant wäre aber, wer diese Studie iniziiert hat und wer sie finanziert hat.


Du kannst davon ausgehen, dass es die Pharma (sprich WHO) war. Aufhören in deren "Sprache" heisst, weg von Allem, also Tabak, Nikotin und ganz wichtig, weg von der Angewohnheit (Haptik etc.). Deshalb gibts deren Produkte eben in solchen "rauchfernen" Form, wie Kaugummi, Pflaster, Spray.
Deshalb wird die Pharma nie und nimmer ihre Raucherentwöhnungsprodukte in irgendeiner ähnlichen Form produzieren können, dass dem "Rauchen" ähneln könnte. Der Zug ist auch bei denen abgefahren.
Und ich bin sicher, dass sie das wurmt, also müssen solche Studien her.


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 26.825
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#219 von lenichen , 22.03.2017 09:01

Kommt auch drauf an, wie man man selber "aufhören" definiert bzw. das eigene "system" das ganze einstuft. Wurd mir damals so erklärt...

Die einen von der "giftfraktion" brauchen zusätzlich zur haptik einfach den grundstoff, also das nikotin. das sind die mit dem "nikotin-gen", wie bernd mayer sagt.
Die anderen sind eher die von der haptikseite, also denen reicht rein schon das rummachen und der dampf (vormals rauch).

Und da unser hobby glücklicherweise bei beiden fraktionen prima funktioniert sind auch so viele relativ problemlos umgestiegen.
Mein muster habe ich ja trotzdem beibehalten. Aufstehen, bad, kaffee und dann viertelstündchen dampfen, also nik-auffüllen des systems mit 9er.
Danach kann ich arbeiten gehen und stundenlang ohne auskommen. Ich lasse dampfe auch wie früher bei den kippen deshalb daheim.
Mittags dann wieder kaffee, dampfen....taggsüber 6er. Abends dann wieder 9er.

Mein freund hat sein "schema" auch beibehalten. Aufstehen, sofort losdampfen und bis ich mit dem kaffee komme hat der schon den ersten ml 24er intus.
Dann käffchen mit dem zweiten ml und den rest des tages gelegenheitsnuckeln nach lust, laune und zeit mit 12-18er.
Abends wieder 24er bis kurz vorm zähneputzen.

Egal, was solche gekauften studien besagen. Das suchtmuster eines rauchers interessiert das wenig. Und uns dampfer auch nicht...


"Nicht die Flüchtlinge gefährden unsere Gesellschaft - vielmehr bedroht das globale Kapital die gesamte Weltordnung.l"
Slavoj Žižek


lenichen  
lenichen
Beiträge: 2.789
Registriert am: 27.12.2015
Geschlecht: weiblich
Ort: bayern...wo sonst ?
Beschreibung: erdbeer-menthol-tante, aber auch viel anneres fruchtkramzeugs

zuletzt bearbeitet 22.03.2017 | Top

RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#220 von MisterLou , 22.03.2017 09:13

Oh Mann.... hey..... meine eigene Studie hat übrigens ergeben: Die Bahn (DB) hilft mir nicht, vom Auto wegzukommen.


"It is often said that before you die
your life passes before your eyes.
It is in fact true. It's called living." TP


Softius, Gräfchen und Thatsme haben das geliked!
MisterLou  
MisterLou
Beiträge: 216
Registriert am: 03.03.2015
Geschlecht: männlich


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#221 von Michigan , 22.03.2017 09:36

Unser ganzes Leben ist geprägt von Verhaltensmustern und Ritualen, durch und durch. Nach dieser Definition wären wir alle Süchtige.
Es gibt da den Unterschied, ob es zerstörerisch wirkt, wie Tabakkonsum. Auf der Dampf bezogen ist diese Gefährdung jedoch sehr gering, und spielt im Vergleich zu rauchen eine unterbedeutende Rolle.
Es wird das Verhalten stärker gewichtet als die Auswirkungen.
Das geht soweit, dass Dampfer in diesem Sinne immer noch nicht den Status Nichtraucher bekommen sollen. Dabei inhalieren sie kein Rauch, und sind in diesem Sinne Nichtraucher.
Diese Gleichstellung ist falsch und gewollt. Das äüßert sich in der Regulierung und Gesetzgebung.

Für mich zählt nicht eine Handlung, Ritual oder sonst was, sondern die Auswirkung auf die Gesundheit. Ne auch dritte sollten feiern, da Dampf keinerlei Schädigung beinhaltet.

Aber es wird einem nichts gegönnt. Und diese einseitige Darstellung zur Art des Konsums bewirkt mehr Schadenspotential. Ein Skandal

Viele haben sehr wohl gute Erfahrungen mit Dampf gemacht, rauchen nicht mehr, fallen aber beim DKFZ noch unter Raucher, da das Verhalten und der Konsum von Dampf gleichgestellt wird.



 
Michigan
Beiträge: 2.394
Registriert am: 29.04.2015
Geschlecht: männlich
Ort: in einem kleinen Dorf


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#222 von canis queen , 22.03.2017 10:01

Morgen dampfe ich genau 9 Jahre und meine Bekannten auch, also insgemein 10 Mann Frauen wie Männer. Keiner hatte seit damals eine Zigarette wieder angefasst.
Das ist meine neuste Studie. Andere Behauptung sind mir wurscht, auch wenn sie aus Heidelberg oder Ägypten kommen.



Wissenschaftler haben festgestellt, Hundefleisch, süßsauer, führt zur totalen Verblödung


 
canis queen
Beiträge: 27.192
Registriert am: 28.07.2013
Geschlecht: weiblich
Ort: Reiterleskapelle Schwäbische Alb.
Beschreibung: Zisterzienserin


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#223 von dampfente , 22.03.2017 10:41

E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören" sich über solche studien aufzuregen . . .


so far, so good... so what!

trackt Ihr noch oder dampft Ihr schon ?


Gräfchen, LoQ und lenichen haben das geliked!
 
dampfente
Beiträge: 671
Registriert am: 03.07.2013
Geschlecht: männlich
Beschreibung: notorischer kleinschreiber


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#224 von dampfan , 22.03.2017 12:27

Zitat von heimchen im Beitrag #218

Deshalb wird die Pharma nie und nimmer ihre Raucherentwöhnungsprodukte in irgendeiner ähnlichen Form produzieren können, dass dem "Rauchen" ähneln könnte.


Könnte sie. Keiner kann einem Pharmakonzern verbieten, z.B. Joyetech oder Aspire zu kaufen
Sie hätten auch ne zeitlang die Chance gehabt, das als Medizinprodukt unter eigenem Namen auf den Markt zu bringen.
Und dann gesetzlich durchzudrücken, dass E-Zigs unter das Medizinproduktegesetz fallen.

Nun, das zweite haben sie verpennt, das erstere (Kauf von E-Zig-Firmen) könnte noch kommen. Zumindest theoretisch.


Von allen Dummen dieser Erde sind die Allerdümmsten diejenigen, die einen Scherz nicht von Realität unterscheiden können.
Alles nur meine subjektive Meinung, wer mag, darf gerne eine andere haben.


 
dampfan
Beiträge: 556
Registriert am: 09.12.2015
Geschlecht: männlich
Ort: wo es schön ist


RE: E-Zigaretten "helfen nicht beim Aufhören", behauptet Studie

#225 von Lars-oha , 06.05.2017 23:04

Um mal dem Threadtitel zu antworten. In meinem Fall, stimmt. Ich dampfe eher gefühlt mehr als ich Pyros verbraucht hatte.

Bei mir war aber auch nie der Gedanke jetzt sofort auf Pyros zu verzichten, sondern einfach erstmal nur zu reduzieren. 30 bis 40 gestopfte wurden mir dann doch zuviel. Dann kam meine erste Ego AIO pro C, hab sie ausgepackt, gestartet und von da an keine Pyro mehr, obwohl so garnicht gewollt. Hab auch mit relativ wenig Nikotin angefangen zu dampfen. Die ersten Fertig-Liquids hatten 8mg und nun nach knappen 4 Wochen hab ich ne Base mit 6mg. Und selbst da merke ich das ich so nen anflug von Kopfschmerzen bzw. eher so nen Dauerdruck im Kopf kriege wenn ich durchgehend an der Dampfe nuckle.

Wie gesagt, gefühlt dampfe ich mehr als ich geraucht habe ,rein Zeittechnisch. Unter der Woche so 10ml an freien Tagen lockere 20 bis 25ml. Ist mir aber pers. egal. Erstens ist es immer noch bei weitem billiger als 40 Pyros am Tag und zweitens (vermutlich) auch gesünder als Pyros.

Ich pers. will auch garnicht aufhören. Dazu macht mir das dampfen viel zu viel Spass und irgendein Laster muss man ja haben.

Kleine Randbemerkung. Bei den ersten Zügen an der Dampfe dachte ich, ich wäre wieder als Karusellbremser unterwegs. Der Geschmack hat mich doch ganz stark damals an die zwei Jahre erinnert die ich an nem Autoscooter gearbeitet habe wo sehr oft ne Nebelmaschine lief.


 
Lars-oha
Beiträge: 235
Registriert am: 29.04.2017
Geschlecht: männlich


   

21.03.14 - Was Dampfer der FDA bisher über allfällige Beschwerden berichtet haben




Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen