Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#526 von Be-Bop , 11.03.2015 22:20

Zitat von zwinkl im Beitrag #522
Soooooooo...ersten accu leergenuckelt. Waaaaaaahnsinn, wie lange die dinger die leistung halten.
Hatte echt gedacht, daß ihr LiFePo-fritzen sicher übertreibt...*zugeb*

Ah ja, bevor ich lang rumsuche: Welches x-tar war jetzt wieder das richtige für die A123 ?


Glaub selber noch nicht ganz, langsam wird es aber besser...

Mit einem Ladegerät ist es so eine Sache, wie immer.
Habe den von Nitecore D2, er reicht mir und dient ordentlich, auch wenn er nur mit 500mAh laden kann.
Lasse über Nacht laufen und morgen ist Akku voll. Anderes gesagt "schon" nach 4 Stunden.

http://www.amazon.de/Nitecore-Smart-Batt...+d2+digicharger


 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 11.03.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#527 von zwinkl , 11.03.2015 23:13

Menno, jetzt hab ich 7 lader hier und keiner passt...*grummel*
Muß ich wohl in den sauren apfel beissen und ein weiteres anschaffen...*heul*


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#528 von Bufferunderrun23 , 12.03.2015 00:29

Ich habe das Nitecore D2 und das D4 mit 12V Anschlusskabel fürs Auto. Bin mit beiden sehr zufrieden. Beim D4 wird mit 750mA geladen, wenn man nur 1-2 Akkus einlegt. Der Nachteil beim D4 ist, dass die 26650er nicht ganz in die Ausbuchtungen passen und daher ein wenig schief im Gerät liegen. Deshalb passen 4 26650er auch nicht wirklich, aber 2x 26550 und 2x 18650 geht einwandfrei. Das Display sieht bei beiden meiner Meinung nach sehr schick aus und man kann es nachts abschalten.


Home: Big Bhudda (Quad-Coil) & Evil Eye @ Dynast (26650 LiFePO4)
Backup: Lemo @ BEC Pro, eCom-BT
Unterwegs: Billow @ Crystal

WANTED: Die IG-ED bittet um aktive Mithilfe


 
Bufferunderrun23
Beiträge: 75
Registriert am: 31.01.2015


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#529 von zwinkl , 12.03.2015 01:16

Ok, danke ! Das nitecore soll ja lt. nat-go nicht so opti sein, denke, wenn schon, dann gleich das von Dampfer-manfred empfohlene Xtar vp2.
Das hat etliche funktionen, die sich interessant anhören und da ich eh noch paar accuexoten habe ( zB. 10440er) und das dings mit 250 mAh laden kann
wäre das wohl das optimum.


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#530 von Dampfer-Manfred , 12.03.2015 10:06

Zitat von zwinkl im Beitrag #527
Menno, jetzt hab ich 7 lader hier und keiner passt...*grummel*
Muß ich wohl in den sauren apfel beissen und ein weiteres anschaffen...*heul*



Ich gehe mal davon aus, das mindestens eines deiner 7 Lader auch die Exoten kann? Wenn ja, würde dir selbst ein billiges Gerät für um die ~20 Euro reichen. Abends Akkus rein, morgens fertig , bääämmm.

Willst du hingegen nen Lader, der viel Infos ausgibt (fast schon zuviel) wäre das BT-C3100 von Opus nicht schlecht. Nachteil: du musst jedesmal den Bodendeckel abnehmen, um auf die verschiedenen Ladebereiche umschalten zu können - offiziell wäre damit die GArantie futsch, allerdings hat das Gerät keine Aufkleber, die beim öffnen unwiderruflich zerstört werden.
Willst du mal sehen, wie schnell die A123 26650er mit ganz viel Strom voll sind, kommst du um einen vernünftigen Modellbaulader nicht rum. Vorteil: sehr viele Akkus auf einmal. NAchteil: entweder du lötest selber deine Kabel oder verwendest (bestimmt etwas teuerer) fertige Ladevarianten an Kabelsätzen/Ladeschalen.
Grundsätzlich und wie immer ist mir stets der NAme/Bezeichnung von dem Modellbaulader entfallen, den wissen aber mit Sicherheit die Leutz, die auf dem Gebiet firm sind.

Du siehst schon: entweder eigentlich unnütz viel Geld ausgeben (über 40 Euro), oder für den FAll, das du nachts schläfst und nicht Akkus entleerst, einfach die billigste 2-Schacht-VAriante für 26650er Lifepo4 bestellen. Und selbst das Zweischacht macht im Grunde genommen nur Sinn, wenn du genau 2 Akkus hast, die du gleichzeitig laden willst, was aber auch nur notwendig ist, wenn du stackst.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.818
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#531 von sir dampf-a-lot , 12.03.2015 16:53

Ich bin mit dem Soshine H4 ziemlich zufrieden. Das kann 4 x 1000mah auch mit Lion und Lifepo gemischt.
Und 250mah macht es auch für meine 14650er (kann 1000, 500 oder 250 bei jedem Schacht seperat einzustellen...)

http://www.dx.com/p/soshine-h4-1-5-lcd-4...09#.VQG2a-Hpx28


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#532 von Dampfer , 12.03.2015 16:57

Zitat von zwinkl im Beitrag #522
Soooooooo...ersten accu leergenuckelt. Waaaaaaahnsinn, wie lange die dinger die leistung halten.
Hatte echt gedacht, daß ihr LiFePo-fritzen sicher übertreibt...*zugeb*

Jetzt gleich noch ne newbiefrage: restspannung 2,58 V, nach 5 minuten nochmal gemessen... 2,64 V.
Ist das ok so oder habsch den zu weit runtergenuckelt ? Da mein nemi-taster manchmal verkantet kommt es manchmal vor, daß der nicht sofort vollgas losfeuert
und deshalb hab ich noch ne zeitlang rumgetestet ob es daran liegt warum plötzlich nix mehr gerumst hatte...

Ah ja, bevor ich lang rumsuche: Welches x-tar war jetzt wieder das richtige für die A123 ?


Ich habe das Xtar WP2h https://www.akkuteile.de/xtar-wp2h-ladeg...apter/a-500216/ und das Soshine H4 https://www.fasttech.com/product/1790300
bin mit beiden sehr zufrieden und laden die A123 optimal.


Gruß & Gut Dampf Dirk


 
Dampfer

Beiträge: 2.661
Registriert am: 15.01.2012
Geschlecht: männlich
Ort: NRW


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#533 von zwinkl , 12.03.2015 18:06

hab mir jetzt das xtar VP2 bestellt, weil ich damit alles kann, auch diese 10440er minis, die ja mit 250 mAh schon gut bedient sind.
Jetzt noch ne frage...das neue teil kommt ja erst nächste woche und da habsch mir gedacht, wenn ich jetzt die A123 unter aufsicht in einem normalen lader
(NICORE i2 o. xtar wp2 bzw.6 ) laden würde und die dann eben zwischendrin immer wieder mal nachmessen, ob das wohl gehen würde.
Oder geht da entweder der lader oder der accu kaputt bzw. beides ?


--><--


Lass mich ! Ich kann das..........ohhh, kaputt !
Schon Petition gezeichnet ? => Bitte mitzeichnen ! Selbstorganisierte Europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA !!! (5)


 
zwinkl
Beiträge: 14.488
Registriert am: 19.03.2012
Geschlecht: männlich
Ort: bayern
Beschreibung: Nicht möglich...mich muß man live hören und sehen !


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#534 von Be-Bop , 12.03.2015 18:16

Kannst machen und bei Max. 3.6 V rausnehmen. Mein NitecoreD2 schaltet sich bei 3.59 V ab.


 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#535 von Captain Blackbird , 13.03.2015 09:18

Zitat von sir dampf-a-lot im Beitrag #520

In dem Video, hattest du einen 26650er in der Hand ohne Isolierung.


Neee da ist nur Transparentes Paketband, was etwas Dicker/Reißfester ist, drumrum gewickelt.


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#536 von Captain Blackbird , 13.03.2015 09:24

Zitat von zwinkl im Beitrag #533
hab mir jetzt das xtar VP2 bestellt, weil ich damit alles kann, auch diese 10440er minis, die ja mit 250 mAh schon gut bedient sind.
Jetzt noch ne frage...das neue teil kommt ja erst nächste woche und da habsch mir gedacht, wenn ich jetzt die A123 unter aufsicht in einem normalen lader
(NICORE i2 o. xtar wp2 bzw.6 ) laden würde und die dann eben zwischendrin immer wieder mal nachmessen, ob das wohl gehen würde.
Oder geht da entweder der lader oder der accu kaputt bzw. beides ?


Nutze selber den Einschachtlader SP1, weil der 2A drückt - was mir eigentlich noch zu wenig ist
Hab den A123 auch im SP1 geladen und vergessen umzuschalten von 4.35V
Bei 3.8V ist der A123 so Satt, das der einfach nix mehr nimmt, tut dem nicht weh und passiert auch nix
Der Lader versuchts aber Akku will nich, somit eine Pattsituation ;)


 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#537 von Dampfer-Manfred , 13.03.2015 10:36

Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #536

Hab den A123 auch im SP1 geladen und vergessen umzuschalten von 4.35V
Bei 3.8V ist der A123 so Satt, das der einfach nix mehr nimmt, tut dem nicht weh und passiert auch nix
Der Lader versuchts aber Akku will nich, somit eine Pattsituation ;)



Das hast du VERGESSEN? Also ich WOLLTE genau das mit voller Absicht, habe allerdings nicht explizit drauf geachtelt, mit wieviel mAh der Lader oberhalb von 'total Voll' noch nachschieben wollte.
Zumindest wurde der Akku dabei nicht merkenswert wärmer, was er ja bei 1-2A LAdestrom zumindestens so leicht werden sollte. Seltsam: ein 3,6er Akku wird wärmer als der A123 als 3,2er.

Haben die da drinnen einen Trick, als wenn vielleicht sich der Innenwiderstand erhöht ab einem bestimmten Ladestand?



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.818
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#538 von Be-Bop , 13.03.2015 19:22

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #537
Zitat von Captain Blackbird im Beitrag #536

Hab den A123 auch im SP1 geladen und vergessen umzuschalten von 4.35V
Bei 3.8V ist der A123 so Satt, das der einfach nix mehr nimmt, tut dem nicht weh und passiert auch nix
Der Lader versuchts aber Akku will nich, somit eine Pattsituation ;)



Das hast du VERGESSEN? Also ich WOLLTE genau das mit voller Absicht, habe allerdings nicht explizit drauf geachtelt, mit wieviel mAh der Lader oberhalb von 'total Voll' noch nachschieben wollte.
Zumindest wurde der Akku dabei nicht merkenswert wärmer, was er ja bei 1-2A LAdestrom zumindestens so leicht werden sollte. Seltsam: ein 3,6er Akku wird wärmer als der A123 als 3,2er.

Haben die da drinnen einen Trick, als wenn vielleicht sich der Innenwiderstand erhöht ab einem bestimmten Ladestand?



Die Versuche überlasse ich gerne anderen, ich mach es jedenfalls nicht mit...
Habe mir 3x A123 besorgt, damit ich mit diesen Akkus möglichst lange freunde habe bei dampfen
und nicht deshalb, das sie in kürzestem Zeit platt sind durch eigene kindliche Versuche...

So viel steht auch bei AkkuTeile zum lesen:

"Original A123 ANR26650M1B - 2500 mAh 3,3V LiFePo 4
Hochwertige Zellen mit langer Lebensdauer und hoher Zyklenfestigkeit
Lebensdauer 10 x länger als Li-Ionen Akku ca. 1000 Ladezyklen."

..."Hinweise:
Für das Laden von Lithium Eisenphosphat Akkus bedarf es eines speziellen Ladegerät, das die Akkus nach einem speziellen Ladeverfahren lädt. (CCCV = constand current, constant voltage.) Die Akkus dürfen nicht über eine Spannung von 3,6 Volt geladen werden, da sonst die Gefahr von Brand und Explosion besteht. Vorteilhaft ist es, die Akkus nur bis ca. 3,5 Volt zu laden, da dies die Lebensdauer bzw. Zahl der Ladezyklen deutlich erhöht (ggf. bis zu einer Verdoppelung). Für das Laden dürfen nur Lithium Ladegeräte verwendet werden. Für das Laden dürfen nur Lithium Ladegeräte mit einer Ladung bis 3,6V verwendet werden. z.B.: XTAR VP2, XTAR SP1, XTAR WP2H, Nitecore D4."


 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#539 von Dampfer-Manfred , 14.03.2015 13:39

Ja, das steht überall in der 'Schlau-Abteilung' zu lesen und dient dazu a. auf den korekten Einsatza und das nachladen zu verweise und b. entbindet es den Händler im Zweifelsfall vor irgendwelchen Regressansprüchen. Du darfst das nur sooo machen. Nicht anders.

Aber: wie schaut's in der 'Kreativ-Ecke', bei den 'ewig Brutalen', bei den 'ElektroPhysikern' aus, die wissen wollen, was hinter den Grenzen steckt? Auch wenn es vielleicht verhasst ist bei einigen Dampfern: ich nennen die Überlader, Unterendlader, all die Stromrausquetscher bis zum letzten Proton eventuell sogar 'ÜberdenTellerrandRausgucker', so lange all solche Experimente lediglich in dafür geeigneten Räumlichkeiten und Sicherheitsvorkehrungen usw. stattfinden und nicht z.B. in überfüllten, öffentlichen Verkehrsmitteln zur Hauptverkehrszeit oder bei sonntäglichen Kirchenprozessionen.

Ich mach immer nur korrekt! Noch nie im Leben mal mit 150km/h zur Mittagspause an der Grundschule vorbeigerast? Antworten wie nee, es waren 210 gelten ebenfalls nicht.


Meine Frage war ja auch nicht? War das korrekt? Nein, meine Frage ging vielleicht an alle TannenbaumimMärz-Verbrenner: Haben die da drinnen einen Trick, als wenn vielleicht sich der Innenwiderstand erhöht ab einem bestimmten Ladestand?

Könnte nämlich durchaus im Rahmen des Möglichen liegen, das jemand nicht nur einfach aus Schusseligkeit so einen Akku überladen hätte, sondern dabei auch leicht neugierig auf den Ladestrom geschaut hätte.

Es liegt mir hier an dieser Stelle sehr fern, einfach mal so alle 'Korrekt-Lader' als Warmduscher zu bezeichnen, weil das eine schonmal mit dem anderen garnienichts zu tun hat.
Aber wenn man immer nur genau das tut, was von einem erwartet wird, weil es so in der Gebrauchsanweisung steht, braucht man sich auch nicht über die augenscheinliche Unfähigkeit von von Politikern Sorgen machen bis hin nach Brüssel.
Die WHO, die Lötschge-Prangers dieser Welt werden euch schon sagen, was ihr machen sollt und was nicht. Und bloss nicht nachfragen, warum das so ist. Bitte niemals über den Tellerrand hinaus denken oder sogar machen...



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.818
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))

zuletzt bearbeitet 14.03.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#540 von Be-Bop , 14.03.2015 18:02

Ok, verstehe was du meinst. Ich hab mein Anteil schon abgegeben und eins von der 3er flotten geschrottet
(in dem ich ein längeren Kurzschluss im At gehabt habe wie oben mal geschrieben) wollte noch sagen, habe überhaupt
nichts gegen Experimenten und forschen, war auch mein Hobby aber nie mit Akkus was sie alles aushalten können...

Jetzt sind die anderen dran wenn sie auch möchten, aber die Frage ob der A123 ein automatische widerstand
aufbaut, befürchte wird nicht beantwortet, auch nicht mit Hilfe einer Säge, da ist keine Elektronik drin...!


 
Be-Bop
Beiträge: 5.007
Registriert am: 24.05.2010
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#541 von Captain Blackbird , 17.03.2015 03:43

Aber Elektronen, wenn man nich alle rauslutscht


Be-Bop hat das geliked!
 
Captain Blackbird
Schizo-Paranoider MODDER
Beiträge: 14.342
Registriert am: 08.11.2011
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#542 von Dampfer-Manfred , 30.03.2015 17:05

Ein kleines Schubserle.





Musste letztens schon wieder aufladen, hoffnungslos unschpecktakuleer...



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.818
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#543 von Bufferunderrun23 , 31.03.2015 00:15

Die Akkutechnik funktioniert einfach zu gut, keine Fragen, keine Probleme :D


Home: Big Bhudda (Quad-Coil) & Evil Eye @ Dynast (26650 LiFePO4)
Backup: Lemo @ BEC Pro, eCom-BT
Unterwegs: Billow @ Crystal

WANTED: Die IG-ED bittet um aktive Mithilfe


 
Bufferunderrun23
Beiträge: 75
Registriert am: 31.01.2015


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#544 von sir dampf-a-lot , 31.03.2015 21:04

Ich muss sagen das ich auch mit den A123 18650ern Lifepo4 sehr zufrieden bin. Zumindest gestackt in meinem VG Mini Clon von Froginfog, hällt das echt lange.
Und auch mit Wicklungen bei 0,34 Ohm funktioniert es in etwas wie mit einem Konion oder INR25 bei ca. 0,5 Ohm. Nur das ganze völlig konstant.
Wenn die in Zukunft noch etwas zulegen und auch im extremeren Subohmbereich nicht mehr so einbrechen werd ich gar keine Lion´s mehr kaufen.
Momentan leider unter 0,3 Ohm einfach zu schwach, aber die Kapazität ist wenn man mit Lions bei 3,6 Volt schon wechselt in etwa gleich. ich bilde mir ein ich komme sogar weiter.


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#545 von pen2 , 09.04.2015 23:15

Hat von euch Spezies schon jemand den Sony US26650FT ausprobiert und kann bezüglich Laufzeit etwas berichten?


 
pen2
Beiträge: 100
Registriert am: 24.01.2013

zuletzt bearbeitet 09.04.2015 | Top

RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#546 von Bufferunderrun23 , 09.04.2015 23:30

Noch nicht ausprobiert, aber die haben scheinbar nur 20A Contiunous Maximum Discharge Current, was den meisten hier wahrscheinlich nicht ausreicht.
Die 70A bei den A123-Systems sind schon klasse =)


Home: Big Bhudda (Quad-Coil) & Evil Eye @ Dynast (26650 LiFePO4)
Backup: Lemo @ BEC Pro, eCom-BT
Unterwegs: Billow @ Crystal

WANTED: Die IG-ED bittet um aktive Mithilfe


 
Bufferunderrun23
Beiträge: 75
Registriert am: 31.01.2015


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#547 von Dampfer-Manfred , 10.04.2015 11:29

Es gibt schon nette Dinger bei den Lifepo4, allerdings scheint mir der A123 der Preis/Leistungssieger zu sein.

Will ja auch nicht sagen: nee, ich möchte garkeine anderen - Zellen mit 4000mAh wären schon reizvoll, aber brauche ich die denn überhaupt? Seit ich mir den IStick50 'angetan' habe, halten meine A123er im Singlebetrieb schon mal glatt ne ganze Woche als Balkoneinnebelungsmaschine - könnte natürlich sein, das bei zunehmend besseren Wetter sich die LAufzeit entsprechend verkürzen würde. Bei ~30-40 Watt muss ich den IStick/Buddha wesentliche eher wieder aufladen als diese froschgrünen Zellen mit wesentlich weniger Inhalt.

Und solange die Teile noch halten, heisst es für mich: A123 rulez...



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.818
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#548 von Saphy , 01.05.2015 18:56

^Lesezeichen^


Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.
(Winston Churchill)


 
Saphy
Beiträge: 518
Registriert am: 08.01.2014
Geschlecht: männlich
Ort: Stuggi


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#549 von sir dampf-a-lot , 02.05.2015 11:44

Eins ist mir in letzter Zeit noch aufgefallen bezüglich der A123 26650 Lifepo4. Wenn ich die gestackt in meiner Box mit Mosfet und Display verwende und im sehr subohmigen Bereich damit tröpfle,
brechen die sehr wohl auch immer mehr ein. Wenn ich je nach Wicklung am Anfang ca. 5 Volt habe, sind es zum Schluß nichtmal mehr 4,6 Volt. Und das passiert nicht unbedingt abrupt kurz bevor sie leer sind,
sondern die brechen auch mehr oder weniger konstant ein.
Vielleicht hat das der ein oder andere noch nicht gewusst...


HARDCORE HWV´ler und bekennender Geniusaholic


 
sir dampf-a-lot
Beiträge: 1.439
Registriert am: 03.11.2013
Geschlecht: männlich


RE: LiFePo4 - Die alternative bei mechanisch Dampfen

#550 von Dampfer-Manfred , 02.05.2015 11:57

Natürlich brechen die Dinger auch ein. Ich möchte an dieser Stelle erst garnicht an die übertriebenen Fähigkeiten eines *****fire hinweisen, denn die wirde ja gleich einbrechen bis zum geht nicht mehr und auch extremst unkonstant dabei sein. Nicht nur die 'Fuzzifire', sondern vergleichsweise nahezu alle LiPo's ebenfalls.

Das schöne an den Lifepo's ist halt die Konstanz der Leistungsabgabe, selbst wenn sie einbrechen. Durch das stacken erhöhst du ja nicht nur die Spannung, sondern auch den Innenwiderstand der Zelle(n). Klar, das dabei der Einbruch höher gemessen werden kann als bei nur einer Zelle, egal, ob über Mosfet geschaltet oder direkt.

Die real bestehende Alterung kann man u.U. auch erkennen, das die besonders gequälten Zellen mit der Zeit immer weniger Kapazität aufnehmen können. Nicht viel weniger, also am Verdampfer merke ich da eher nichts. Aber trotzdem kann man es messen, nur ein kleines bischen, aber immerhin. Andere Zellen hätt ich da schon längst in den Dorfteich werfen müssen -die A123 läuft immer noch, besser als das Duracell-Häschen...



sir dampf-a-lot hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.818
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


   

Wie Akkus von wismec reuleaux rx200 laden?
Müder Akku bei i-Stick 30W?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen