Neue Mitglieder stellen sich bitte hier vor, bevor sie alle Rechte erhalten. Händler stellen ihre Shops hier vor.

Aktuelle Infos

• Letzte Beiträge
• Linksammlung - US & China Shops
• Jahrhundertverbrechen - USA reguliert das Dampfen weg
• Mythos Nikotin- Prof. Dr. Mayer
• Medien Propaganda gegen das Dampfen! Warum?
• Popcornlunge - die Lüge
• Dampfer Tagebücher
• Fakten/Studien/Statistiken
• Flohmarkt (ab 18)
• Lexikon
• Dampfer Umfragen ab 2010

Mitglieder Bewertungen
• Pro & Contra Shops • Bewertungen Geräte
Liquid: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z
Aromen: • Bewertung nach Geschmacksrichtung A-Z • Bewertung nach Händlername A-Z

• Marktübersicht On/Offline Shops
• Fakten-Studien-Statistiken
• Dampfer-Jobs
• Info: Adressen der Treffen für Gäste

Dampfertreffen und Stammtische (forenübergreifend): Bitte Termine für 2017 im Kalender eintragen!!

X

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#26 von Vapeuristi , 04.07.2016 22:45

Normale Batterien oder Akkus (Alkali, NiMh usw,) können nicht explodieren oder in dieser Form abgehen.


Vapeuristi  
Vapeuristi
Beiträge: 827
Registriert am: 15.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#27 von Ttl VierXnand , 04.07.2016 22:47

Verkauft werden sie als Industriezellen, die sind ja nicht mal gescheit beschriftet, einen Beipackzettel oder eine Verpackung mit Warnhinweisen habe ich noch nie gefunden.

<Ironie> Da sollte sich der Wasserkopf EU in Brüssel mal drum kümmern, dann werden die auch noch (weg-) reguliert. Und nur noch an Personen mit Befähigungsnachweis wie beim Bauschaum verkauft. </Ironie>


Ich dampfe am Schreibtisch mit Netzteil, bei maximal 10 Ampère und 3,75 Volt, was ist ein Akku? (30 Ampère gingen auch, brauche ich aber nicht.)
Dekorationsartikel made in PRC, nicht zum Verzehr geeignet!
Die Benutzung des Telefons bei Gewittern geschieht auf eigene Gefahr!


 
Ttl VierXnand
Beiträge: 431
Registriert am: 27.08.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Klingenstadt


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#28 von Frank Wange , 04.07.2016 22:52

Mach ich auch so und zusatzakkus habe ich immer in den plastikschachteln mit nem gummiband drum


Ego one,ijust 2,kbox40,istick 100,istick pico,evic supreme,vamo v5,vamo v6,hellhound mech mod, i taste vv,itaste arachnid mech mod,sir lancelot mech mod,lavafire stand,itaste vtr,siegelei legend v2,vision deus,aspire triton,trons ,ego one mini u.mega,melo2+3,protank,nautilus,nautilus mini,lemo drop,lemo 2,kayfun 3.1,big german tank,wismec theorem,iclear 30,smok trophy v2 ,hellboy tröpfler,subvod kit ....und 2 kleine evods


 
Frank Wange
Beiträge: 501
Registriert am: 02.07.2016
Geschlecht: männlich
Ort: holzminden


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#29 von SiYing , 04.07.2016 22:52

Den Fuffi leg ich auf den Tisch, für den Schein.
Ich laß mich doch in meinem Hobby nicht ausbremsen !
Giftschein ist was anderes. Den werd ich als Bankkaufmann wohl nicht beantragt bekommen.
Da muß wohl schon ein medizinischer Hintergrund vorhanden sein


Der Weg zurück ist viel zu steil ...es gibt keine unglücklichen Dampfer

"Gar keinen Sex zu haben ist natürlich wesentlich sicherer als Sex mit Kondom" - Prof.Dr.B.M. Mayer
in Verbindung zum Genuß von Koffein, Alkohol und Nikotin


 
SiYing
Beiträge: 3.690
Registriert am: 29.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin-Neukölln
Beschreibung: Reflex~ und Haptikdampfer

zuletzt bearbeitet 04.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#30 von Vapeuristi , 04.07.2016 22:55

Zitat von Ttl VierXnand im Beitrag #27
Verkauft werden sie als Industriezellen, die sind ja nicht mal gescheit beschriftet, einen Beipackzettel oder eine Verpackung mit Warnhinweisen habe ich noch nie gefunden.

<Ironie> Da sollte sich der Wasserkopf EU in Brüssel mal drum kümmern, dann werden die auch noch (weg-) reguliert. Und nur noch an Personen mit Befähigungsnachweis wie beim Bauschaum verkauft. </Ironie>


Naja, das mit dem Bauschaum... Da gabs sehr tragisch Unglücke, will ich hier nicht von reden, wirklich tragisch. Im Übrigen bin ich dafür, dieses Zeugs zu verbieten, generell. Wie kann man so eine Sch... auf den Markt bringen. Jeder Handwerker, den ich bislang nach dem Zeugs befragt habe (bis vielleicht auf Fensterbauer) verteufelt das Zeugs aufs schärfste. Und natürlich bekommt man das Zeug noch in jedem Baumarkt auch ohne Befähigungsnachweis. Ist nur nicht mehr frei zugänglich, das ist alles.


Vapeuristi  
Vapeuristi
Beiträge: 827
Registriert am: 15.03.2016
Geschlecht: männlich

zuletzt bearbeitet 04.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#31 von Lord Zwiebus , 04.07.2016 23:08

Wie oben schon geschrieben: Die Hersteller haben diese Zellen nicht für den freien Verkauf freigegeben. -> Industriezellen, bzw. OEM-Zellen.

Und naja... Gefährlicher als eine Autobatterie sind diese Zellen ja auch nicht. Autobatterien sind ja auch frei verkäuflich, nur passen sie halt nicht in eine Hosentasche.

Was ich noch dazu sagen wollte: Es sollte nicht jeder Chinaböller in die Dampfe gesteckt werden. Aus dem Reich der Mitte kommen mitunter recht schlimme und/oder völlig überspezifizierte Produkte. Markenware von namhaften Herstellern sollte es sein. Fast alle Dampfer achten aber ohnehin schon darauf.



 
Lord Zwiebus
Beiträge: 225
Registriert am: 26.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: schwäbische Pampa
Beschreibung: seriously serious!

zuletzt bearbeitet 04.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#32 von Vapeuristi , 04.07.2016 23:24

Zitat von Lord Zwiebus im Beitrag #31


Und naja... Gefährlicher als eine Autobatterie sind diese Zellen ja auch nicht. Autobatterien sind ja auch frei verkäuflich, nur passen sie halt nicht in eine Hosentasche.




Doch, die sind gefährlicher. Eine Autobatterie kann nicht explodieren, wenn man sie nicht gerade ins Feuer wirft. Ein Kurzschluss bringt die nicht zum brennen, explodieren... Übrigens ein Grund mit, weshalb die Akkus für E-Autos so unverschämt teuer sind. Die Schutzvorrichtungen verschlingen fast die Hälfte der Kosten.


Vapeuristi  
Vapeuristi
Beiträge: 827
Registriert am: 15.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#33 von Lord Zwiebus , 04.07.2016 23:31

Eine Autobatterie kann mit Knallgas explodieren und kann so brachiale Ströme liefern, dass selbst ein Schraubenschlüssel wie eine Schmelzsicherung durchbrennt. Eine Autobatterie kann einen Ehering so dermaßen aufglühen lassen, dass das Fleisch bis zum Knochen wegbrennt. Kurzgeschlossene Autobatterien können kochen und aufplatzen, wodurch siedende, 20%ige Schwefelsäure herumspritzt. Das alles kann eine 18650-Zelle nicht.

Ein Fahrakku mit einigen 10kWh bei 400V ist natürlich eine ganz andere Hausnummer...
Solche Akkus wird man aber kaum im Einzelhandel finden und sind daher in dieser Beziehung kein Thema. Mir ging es hier nur um die im Einzelhandel erhältlichen Teile.



 
Lord Zwiebus
Beiträge: 225
Registriert am: 26.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: schwäbische Pampa
Beschreibung: seriously serious!


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#34 von SiYing , 04.07.2016 23:34

Diese E-Bikes haben doch ein ganz anderes Potienzial.
http://www.ebay.de/bhp/ersatzakku-e-bike...3376&rmvSB=true


Der Weg zurück ist viel zu steil ...es gibt keine unglücklichen Dampfer

"Gar keinen Sex zu haben ist natürlich wesentlich sicherer als Sex mit Kondom" - Prof.Dr.B.M. Mayer
in Verbindung zum Genuß von Koffein, Alkohol und Nikotin


 
SiYing
Beiträge: 3.690
Registriert am: 29.11.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin-Neukölln
Beschreibung: Reflex~ und Haptikdampfer

zuletzt bearbeitet 04.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#35 von Lord Zwiebus , 04.07.2016 23:38

In den E-Bikes sind oftmals so ähnliche Zellen drin wie in unseren Dampfmaschinen. Auch diese müssen recht stromfest sein, damit sie bei bergauf-Fahrten eine nennenswerte Unterstützung liefern können. Auch müssen sie ordentliche Ladeströme abkönnen, wenn Bremsenergie gespeichert werden soll. Die Batteriemanagementsysteme sind in der Tat reichlich aufwendig - aus gutem Grund.



 
Lord Zwiebus
Beiträge: 225
Registriert am: 26.05.2016
Geschlecht: männlich
Ort: schwäbische Pampa
Beschreibung: seriously serious!


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#36 von Ttl VierXnand , 04.07.2016 23:45

Ich sah schon Zähne verloren gehen, bei Autobatterien, mit Knallgas und Funken beim Kurzschluss, 400 Ampere bei 13 Volt sind 5,2 kW, das schafft keine Haushalssteckdose.
16 A bei 230 Volt kenne ich schon, das scheppert mächtig da schaltet aber was ab und dann ist Ruhe. 750 Volt DC mit über 100 Ampere hatte ich auch mal, war aber weit genug weg.

Wenn man das gesehen hat, dann wird man automatisch vorsichtig.


Ich dampfe am Schreibtisch mit Netzteil, bei maximal 10 Ampère und 3,75 Volt, was ist ein Akku? (30 Ampère gingen auch, brauche ich aber nicht.)
Dekorationsartikel made in PRC, nicht zum Verzehr geeignet!
Die Benutzung des Telefons bei Gewittern geschieht auf eigene Gefahr!


 
Ttl VierXnand
Beiträge: 431
Registriert am: 27.08.2015
Homepage: Link
Geschlecht: männlich
Ort: Klingenstadt


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#37 von Shogare , 04.07.2016 23:55

Zitat von Vapeuristi im Beitrag #26
Normale Batterien oder Akkus (Alkali, NiMh usw,) können nicht explodieren oder in dieser Form abgehen.


Richtig, deswegen haben Akkuträger Luftlöcher, weil es im Ernstfall was machen kann? pfffft

Schlimmer wäre es doch, wenn der Akku von dem Kerl nicht in der Hosentasche pfft gemacht hätte.
Da gibt es bestimmt andere Orte, wo es deutlich schmerzhafter und mehr Konsequenzen nach sich ziehen würde.


Alle Signaturen sind doof.....


 
Shogare
Beiträge: 846
Registriert am: 25.05.2015
Geschlecht: männlich
Ort: Velbert Langenberg


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#38 von AdamJensen , 05.07.2016 01:33

Ein Skandal! Autoschlüssel gehören verboten! (Kurzschlussgefahr!!)


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.658
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#39 von AdamJensen , 05.07.2016 01:55

Zitat von Vapeuristi im Beitrag #26
Normale Batterien oder Akkus (Alkali, NiMh usw,) können nicht explodieren oder in dieser Form abgehen.


Normalerweise ja, aber...
Diese Zellen/Akkus haben auch ihre Schwächen, sie halten keine zu hohen Spannungen aus.
Und bei NimH wird ein zu hoher Ladestrom auch übelst in Wärme umgewandelt.


Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.


 
AdamJensen
Beiträge: 1.658
Registriert am: 04.10.2011
Geschlecht: männlich
Ort: Berlin
Beschreibung: Bunkerer


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#40 von KellySteam , 05.07.2016 05:44

Was beweist das E Zigs nun mal doch gefährlich sind
Diese Horror Storys sind wieder Argumente für unsere Gegner...
Erzählt ruhig weiter...



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#41 von nellewalli , 05.07.2016 09:07

Zitat von KellySteam im Beitrag #40
Was beweist das E Zigs nun mal doch gefährlich sind
Diese Horror Storys sind wieder Argumente für unsere Gegner...
Erzählt ruhig weiter...



Nein, das beweist nur, dass bei unsachgemäßer Verwendung so etwas passieren kann.


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Tube-Mod: Justfog S14, Vamo PT, Vamo V6
Box-Mod: iStick Pico, Reuleaux RX200S, iStick 40W, ASMODUS Ohmsmium, ASMODUS Minikin V2, HCigar VT250
Mechanische Mods: VGOD (Clone)
VD-SWVD: Avocado+24, Griffin, Melo 3 Mini, Genius hoch 2 (Clone), Taifun GT2 Clone, Kayfun Mini V3, Das TankDing


 
nellewalli

Moderator
Beiträge: 1.020
Registriert am: 11.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Pfullingen


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#42 von vaping falconer , 05.07.2016 09:07

Zitat von KellySteam im Beitrag #40
Was beweist das E Zigs nun mal doch gefährlich sind
Diese Horror Storys sind wieder Argumente für unsere Gegner...
Erzählt ruhig weiter...


Wie wir alle wissen, sind nicht e-cigs gefährlich, aber Hochleistungsakkus können gefährlich werden, wenn falsch mit ihnen umgegangen wird.
Wäre es Dir lieber nur ja nichts Kritisches zu sagen, damit die ANTZ es nicht verwenden können? Würdest Du es vorziehen, wenn diese Warnungen nicht die Runde machen und ahnungslose Menschen weiterhin ihre Hochstromakkus mit Schlüsseln, Münzen etc. in ihre Hosentaschen stopfen?


 
vaping falconer
Beiträge: 3.794
Registriert am: 18.02.2016
Geschlecht: weiblich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#43 von Dampfer-Manfred , 05.07.2016 09:40

Zitat von Vapeuristi im Beitrag #32
Zitat von Lord Zwiebus im Beitrag #31


Und naja... Gefährlicher als eine Autobatterie sind diese Zellen ja auch nicht. Autobatterien sind ja auch frei verkäuflich, nur passen sie halt nicht in eine Hosentasche.




Doch, die sind gefährlicher. Eine Autobatterie kann nicht explodieren, wenn man sie nicht gerade ins Feuer wirft. Ein Kurzschluss bringt die nicht zum brennen, explodieren... Übrigens ein Grund mit, weshalb die Akkus für E-Autos so unverschämt teuer sind. Die Schutzvorrichtungen verschlingen fast die Hälfte der Kosten.



Vom Prinzip her ist es schnurzegal, welche Säure den Zustand der Arbeitsfähigkeit vorrübergehend beendet. Flüsssäure macht das halt wesentlich effektiver und auch schneller.
Akkus für E-Autos sind kaum vergleichbar mit unseren Schinaböllern. Teuer? Klar, das ist schon richtig, das die teuer sind. Problem dabei ist aber, das eben diese Akkus in noch vergleichbar winzigen Stückzahlen hergestellt, zudem sind diese Teile meisst auch noch nicht wirklich lange aus der Abteilung 'Forschung und Entwicklung' raus.
Wie lange hält so ein Teil? 2 Jahre, 5 Jahre, werden bei den Premiumherstellern etwa jährlich diese Akkupacks getauscht oder schlägt auch mal so ein 'Longlife-Produkt' gar mit 15ooo Euro zu Buche?
Wieviel Anteil des Preises dabei auf die Regelelektronik entfällt, weiss ich schlicht und einfach nicht. Vom Prinzip her nichts anderes als in einem E-Bike-Akku, nur eventuell für mehr Zellen und ganz andere Leistungsbereiche ausgelegt. Allerdings würde ich mal den Kopf schütteln bei der Ansage, das über die Häfte der Akkugesamtkosten dabei auf die Regelung entfallen.

Elektroautoakkus sind nun auch nicht gerade eine gängige Materie, die man sich eben mal in die Hosentasche steckt. Diese neumodernen Dinger wie im Tesla sind ja nun auch bischen anders als die alte Staplerbatterie.
Zudem dürften in den meissten Autos wahrscheinlich LiFePo4-Zellen verbaut sein, zumindest wenn man den Angaben der Site von A123 vertraut, dem führenden amerikanischen Zellenhersteller.
Und was wissen wir über diese Zellen? Rischtisch, die machen nicht peng, sondern schlimmstenfalls Plopp oder zzssisch. Dafür aber extremst heiss, wenn man sein Schlüsselbund in die Hosentasche dazugibt.

Wieviel Unfalle gibt es denn überhaupt mit LiIo-Zellen weltweit pro Jahr und wieviel entfallen dabei denn auf die Dampfer?

Ja, es ist wohl richtig, das unsere Zellen ursprünglich mal für industrielle Einsätze geplant waren. Heisst aber absolut nicht, das Dampfer zu dämlich wären, mit diesen Dingern umgehen zu können.
Die Shops, die entsprechende Warnhinweise auf ihren Seiten haben, wissen genau, das diese in wahrscheinlich 99% aller Fälle nicht eingehalten werden. Irgendwer Elektriker oder Energieanlagenelektroniker? Zumindestens dürften DAS ja wohl die wenigsten Dampfer sein - und selbst wenn, heisst das eben nicht, das alles immer 'richtig' abläuft.

Wesentlich mehr Unfälle und Unfälle mit Todesfolgen gibt es ja wohl im Bereich Automobil. Nur würde dort niemand auf die dünnbretterige Idee kommen, FAhranfänger in den ersten 2 Jahren die Karren auf 27 PS zu begrenzen, die generelle Höchstgeschwindigkeit auf Autobahnen auf 100km/h zu begrenzen und grundsätzlich die FAhrerlaubnis nach 5 oder 6 Jahren durche ine NAchprüfung zu bestätigen, sowie alle 2 JAhre eine arbeitsmedizinisch/psychologische Untersuchung durchzuführen, ob der Fahrer überhaupt gesundheitlich und psychologisch zum Führen eine Kraftfahrzeuges geeignet wäre.
Nur weil wer heute mit 16 seinen Führerschein machen kann, mit 17 fahren darf, wenn einer der Erziehungsberechtigten daneben sitzt, heisst das ja nicht, das sich Fredi Mustermann nicht das hirn schon mit 20 weggekifft hätte und somit garnichts mehr im motorisierten Strassenverkehr verloren hätte...

Aber unsere Akkus sind böse, gefährlich und unheimlich energiegeladen. Ja und? Industriezellen für Privatpersonen zu verbieten halte ich für den komplett falschen Weg, denn dann würde der Schwarzmarkt nur noch ausgeschlachtete Laptopzellen auf den Markt werfen, und die sind je nach Zustand wirklich brandgefährlich, auch wenn sie mal nicht neben einem Schlüssel in der Hosentasche rumfliegen.

Ein schönes Akkukondom? HAlte ich auch für eine etwas trügerische und nicht wirklich existente Sicherheit - eher ein Verkaufsgag, der Geld einbringen soll.
Wieso? Fredi Muster hat echte 'Schlampenakkus', weil er nicht sonderlich schonlich mit ihnen umgeht. Bischen balla ist er ja auch, deshalb steckt er den Akku mit der Minusseite voran in das Kondom des Grauens. JA, jetzt kann er ja ruhig Kleingeld und Schlüssel in die Hosentasche packen, mit dem Akku zusammen, der ja jetzt geschützt ist. Pustekuchen, weil die Isolierung am oberen Ende rund um den Pluspol angefressen ist, weil Spacken seine Akkus immer mit Anlauf ins Rohr wirft oder die Isolierung durch die Klemmfedern in der Box beschädigt wurde, gibt es dennoch einen netten und fetten Kurzschluss.

Aber ich habe doch....

Fredi Mustermann ist dumm, ganz einfach. Wozu braucht er einen Ersatzakku, wenn er eh nur über die Strasse geht, um Brötchen zu kaufen?
Wofür braucht man einen Ersatzakku, wenn man eben mal zur Schicht geht? 3000mAh in 8 Stunden niedergedampft? Unvorstellbar, es sein denn, man arbeitet im Dampfshop.

Aber Zufälle gibt es immer wieder. Auch vermeindlich leere 9V-BAtterien, die über den HAusmüll entsorgt werden sollten und dabei dann gleich noch den alten, verranzten Ako-Padz in Brand setzen. Mitsamt Mülleimer besteht sich. Nicht schlimm, weil das HAus kann man ja auch wieder aufbauen, oder?

Aber über einen unschönen Akkuunfall rumkrähen ist vollkommen ok, unterstreicht es doch auch ein klen bischen die eigene Schadenfreude nach dem Motto: es geschah eines Tages in Amerika. JA wo denn sonst. Dem Land des kalten KAffees, dem LAnd in dem man auf Tempomat schaltet und dann nach hinten in den Trailer geht, um KAffee zu kochen. Oh, war kein Warnhinweis an der Windschutzscheibe? Dann stehen die Chancen sehr gut, für die eigene Idiotie auch noch den Hersteller auf Schadenersatz verklagen zu können.
Sorry, aber kein LiIo-Zellen-Hersteller denkt heute wirklich so dermassen elitär, das er es sich eissten könnte, seine Zellen an tatsächlich nur weiterverarbeinde Hersteller wie z.B. Hilti, Bosch oder Dewalt zu verkaufen.

Gerade Bosch, die bekommen auch noch die Rübe runter, weil sie ja die Steuerung für VW's Steuerung gebaut haben. Was kommt als nächstes aus US&A? Continental wird auch abgewaatscht als Ersstausrüster, weil die 3Liter gummibereifte Gehilfe zufälligerweise Contischlappen drauf hatte im Auslieferungszustand?

Hey, die spinnen, die Amis. Und ich habe absolut kein Mitleid mit dem verschmorten Bein. Und ich sehe auch keinen Grund, unsere Dampfzellen in die 'böse und gefährliche Ecke' zu stellen.

Autos sind wesentlich gefährlicher, aber davon spricht man ja nicht gerne...



sailor hat das geliked!
 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.830
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#44 von Bastel , 05.07.2016 14:34

Au weia!
Ich hab immer einen Ersatz 26650 LiFePo4 Akku in der Hosentasche, den ich einfach nur durch ein ZipLock-Tütchen vor Schlüssel u.ä. schütze. Allerdings kriegen diese Tütchen erfahrungsgemäß schnell kleine Löchlein, und nachdem ich die Fotos gesehen habe, suche ich mir jetzt eine andere Transportmöglichkeit.


Nur Träumer werden die Sterne erreichen


 
Bastel
Beiträge: 735
Registriert am: 29.03.2016
Geschlecht: männlich
Ort: Würzburg


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#45 von colonius , 05.07.2016 15:53

Zitat von Bastel im Beitrag #44
Ich hab immer einen Ersatz 26650 LiFePo4 Akku in der Hosentasche, den ich einfach nur durch ein ZipLock-Tütchen vor Schlüssel u.ä. schütze. Allerdings kriegen diese Tütchen erfahrungsgemäß schnell kleine Löchlein, und nachdem ich die Fotos gesehen habe, suche ich mir jetzt eine andere Transportmöglichkeit.
Nur mal so als Beispiel (auch andere Shops haben sowas):
http://www.intaste.de/intaste-2-26650-akkubox.html

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #43
Ein schönes Akkukondom? HAlte ich auch für eine etwas trügerische und nicht wirklich existente Sicherheit - eher ein Verkaufsgag, der Geld einbringen soll.
Wieso? Fredi Muster hat echte 'Schlampenakkus', weil er nicht sonderlich schonlich mit ihnen umgeht. Bischen balla ist er ja auch, deshalb steckt er den Akku mit der Minusseite voran in das Kondom des Grauens. JA, jetzt kann er ja ruhig Kleingeld und Schlüssel in die Hosentasche packen, mit dem Akku zusammen, der ja jetzt geschützt ist. Pustekuchen, weil die Isolierung am oberen Ende rund um den Pluspol angefressen ist, weil Spacken seine Akkus immer mit Anlauf ins Rohr wirft oder die Isolierung durch die Klemmfedern in der Box beschädigt wurde, gibt es dennoch einen netten und fetten Kurzschluss.
Ich weiß ja nicht, welche Art von Akkukondomen Du kennst, aber ich habe diese hier, da sind beide Pole abgedeckt. Über ein Jahr in täglicher Benutzung, Akku raus, Akku rein, nicht ausgeleiert, stramm wie am ersten Tag.

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #43
Fredi Mustermann ist dumm, ganz einfach.
Stimmt. Und genau deshalb wäre es wünschenswert, wenn Dietmar Dampfshop bei Akkulieferungen zumindest einen Warnhinweis dazulegen würde. Ja, ich weiß, daß auf den Webseiten der Händler häufig Warnhinweise sind, aber ein Zettel in der Hand ist was anderes als eine nicht besonders hervorgehobene Ansammlung von Buchstaben in der Beschreibung der Akkus.
Noch besser wäre die automatische Lieferung einer sicheren Transportbox. Soweit ich das mitbekommen habe, legt einer der großen amerikanischen Akkushops (ich glaube illumn) bei Lieferungen ab 2 Akkus eine Box bei.

Zitat von Dampfer-Manfred im Beitrag #43
Wofür braucht man einen Ersatzakku, wenn man eben mal zur Schicht geht? 3000mAh in 8 Stunden niedergedampft? Unvorstellbar, es sein denn, man arbeitet im Dampfshop.
Nun, es gibt auch Jobs, bei denen man ganz gemütlich dauernd dampfen kann. 'N bißchen weniger Nikotin, 'n bißchen mehr Watt, schwupps, ist der Akku leer.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
S-Mod verstorben am 18.8.2017
Beiträge: 8.379
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#46 von Vapeuristi , 05.07.2016 16:09

@Dampfer-Manfred, ich habe mir jetzt, notgedrungen, um Mißverständnissen aus dem Weg zu gehen, Deinen Beitrag 2x durchgelesen und verstehe beim besten Willen nicht, was er mir sagen soll. Ich bin wirklich in der Lage, auch mal um die Ecke zu denken, jedoch fällt es mir schwer, eine Verbíndung vom Abgasskandal zu diesem Unglück herzustellen, auch finde ich Deine Wortwahl mit Begriffen wie "rumkrähen" bezogen auf diesen Thread einfach nur völlig daneben, aber vielleicht verstehe ich wirklich nicht, was Du sagen willst. Deinen finalen Satz, dass Du keinerlei Mitleid aufbringst für den Mann, hättest Du Dir sparen können.


Vapeuristi  
Vapeuristi
Beiträge: 827
Registriert am: 15.03.2016
Geschlecht: männlich


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#47 von Dampfer-Manfred , 05.07.2016 16:38

OMG, ich erhebe garnicht den überzogen Anspruch, das jeder meine Beiträge auch wirklich versteht.

Es geht mir andersrum gesehen bei bestimmt über die Hälfte aller Beiträge ja genauso. Genau so? Nein, aber ähnlich: ich versteh's einfach nicht. Ist wie 'Hilfe, mein Verdampfer qualmt' - ja das soll er ja auch.

Vielleicht denke ich ja auch in Schachtelsätzen, vielleicht ja auch zu sehr um die Ecken rum. Ich denke eben anders als 'hilfe, mein Verdampfer qualmt'.

Und wer einen Akku und einen Schlüssel lose in die Hosentasche packt, handelt damit mMn grob fahrlässig, wenn was passiert. Schliesslich ist jeder für sein handeln selber verantwortlich.

Allerdings - und das muss ich gestehen - sah ich bislang keine Notwendigkeit, irgendwie oder ansatzweise Ersatzakkus mit dabeizuhaben. Hallo: ich, für mich - was andere machen,brauchen oder wollen, ist jedem das seine, aber eben nicht meins.

Ich nehme mr ja auch am Donnerstag zum Rudelkucken keine Ersatzhose oder Trikot mit, weils ja immerhin sein könnte, das mich jemand mit Bier bekleckert. Wenn's so wäre, dann wär'S halt so. Aber auch da nehme ich keine Ersatzakkus mit, obwohl es die Aufbewahrungsboxen wohl sogar in 'wasserdicht' gibt. Wenn alle, dann alle, dann Pech.
Bislang habe ich eigentlich immer meinen Energiehaushalt im Griff, naja, bis auf damals mit den Ego.



 
Dampfer-Manfred
Beiträge: 4.830
Registriert am: 13.08.2013
Geschlecht: männlich
Ort: Da, wo meine Haus wohnt :))


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#48 von heimchen , 05.07.2016 16:56

Ich muss gestehen, ich habe das nicht gewusst, also das man die e-cig Akkus nicht lose in die Hosen-Jacken oder sonstige Taschen transportieren kann, wenn Schlüssel mit drin sind. Und ich gebe das offen zu. Der hier und auch anderswo geschilderten Fälle, bestätigen schlicht und ergreifend, dass das auch die meisten Dampfer nicht wissen.

Logisch nimmt man Ersatzakkus mit, mache ich auch, aber meine sind eben die "Ego-Likes", also verbaut und die habe ich immer lose in der Tasche mit Schlüsselbund. Niemals habe ich darüber nur einen Gedanken verschwendet, die könnten da ausgasen oder sich kurzschliessen. Mein Handy schwimmt auch noch da herum (in der Tasche meine ich), hat auch "so ein" Akku drin verbaut. Eigentlich dann der absolute GAU, Handy+Schlüsselbund+Ego Akkus!!!

Gehe ich richtig in der Annahme, dass diese oben erwähnten verbauten Teilen, also ohne austauschbaren Akkus, hiervon NICHT betroffen sind?


Forum demnächst erreichbar unter: www.Dampfertreff.ch. Bitte vormerken!


Höllenheimchen dampft seit 2008

I'm not perfect but I'm a limited edition


 
heimchen
Moderatorin
Beiträge: 27.449
Registriert am: 04.05.2010
Geschlecht: weiblich
Ort: Luzern / im DTF-Team seit 2010
Beschreibung: Minischnittchen mit Maxischnauze

zuletzt bearbeitet 05.07.2016 | Top

RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#49 von KellySteam , 05.07.2016 17:34

Es gibt Hartschalen Brillen Etui...da pack ich Dampfe " immer" rein
Fest verbaute Batterien in den Akkuträger sind mir lieber
Solche Torpedos kommen mir nicht ins Haus...Angst davor...



KellySteam  
KellySteam
Beiträge: 722
Registriert am: 09.02.2016
Geschlecht: weiblich
Ort: Ludwigsburg


RE: An alle, die ihre Akkus einfach so ungeschützt in die Tasche werfen

#50 von colonius , 05.07.2016 17:39

Zitat von heimchen im Beitrag #48
Gehe ich richtig in der Annahme, dass diese oben erwähnten verbauten Teilen, also ohne austauschbaren Akkus, hiervon NICHT betroffen sind?
Der kleine, aber feine Unterschied zwischen Ego-Akkus und denen, die bumm machen können, ist die Elektronik. Selbst, wenn Du mit einem Schlüssel im Ego-Anschluß rumpopelst und gleichzeitig feuerst, ist das höchste der Gefühle, daß die Elektronik im Ego-Akku durch den Kurzschluß von seinem Ableben Gebrauch macht.
Es könnte (aber daran glaube ich nicht) jedoch auch passieren, daß die Elektronik auf Durchzug schaltet beim Durchbrennen und die Akkuspannung munter auf den Anschluß fließt. Dann könnte es natürlich gefährlich werden.
Hat Deine Handtasche kein Stiftfach? Da passen die Ego-Akkus doch rein und können mit nicht dem Schlüsselbund interagieren, der sein Dasein in den unerforschten Tiefen Deiner Handtasche fristet.
Händy ist eh kein Problem, das hat ja eine mitgelieferte Schutzhülle namens Gehäuse, da liegen keine stromführenden Kontakte frei.


colonius

... aber ich bin doch lieber jeden Tag glücklich als im Recht. (Slartibartfaß)


 
colonius
S-Mod verstorben am 18.8.2017
Beiträge: 8.379
Registriert am: 23.11.2011
Geschlecht: männlich
Beschreibung: Universaldilettant


   

Müder Akku bei i-Stick 30W?
Erfahrung mit Ausgasen / Explosion von Akkus?

  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag



Auswahl Marktübersicht



e-Zigaretten & e-Liquids Foren-Übersicht









Legende:
* Bereiche: Area mit Händlerzugang
* gebuchte Backlinks

Administrator • Super-Moderator • Moderator • Buddy • Mitglieder • Modder • Mitglied/gesperrt für Flohmarkt • Newbie • Gesperrt/Gelöscht






Share |

Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen